Folge 94: Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
imanzuel
Beiträge: 549
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von imanzuel » 10. Sep 2019, 23:14

Naja, die Themen die du ansprichst, ich glaube damit füllt man keinen Sonntagspodcast. Ich bin mit den Sonntagsdingern auch nicht wirklich zufrieden, die letzten reine Spielebesprechungen (Control, Observation, Rage 2, Wolfenstein etc.) fand ich irgendwie unnötig, weil die Spiele auch mir nichts wirklich geben und ich für relativ belanglos halte. Allerdings hatten die wohl den Vorteil, dass die "relativ" kurz sind. Einen Sonntagspodcast zu Fire Emblem würde ich nicht nein sagen (gerade als jemand der nur Fire Emblem Warriors kennt XD ), aber ich denke 100+ Stunden wo man dafür wohl braucht kann man nicht so einfach aufbringen.

Ansonsten wurden doch die Exklusiv-Titel besprochen, oder? Klar, wenn man zu den oben genannte Spiele einen Sonntagspodcast macht, dann kann man das sicherlich auch zu ein Luigis Mansion machen. Muss aber imo nicht sein, da bietet sich eine Wertschätzung besser an. Genau so imo für ein Astral Chain. Außerdem kommt bald Zelda, da wird sicherlich auch was kommen, schon alleine weil es eben Zelda ist.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1068
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 10. Sep 2019, 23:28

Das sind dann aber auch immer nur die großen Titel. Wo man dann wieder nur im ganzen Internet mit vollgewurstet wird.
Warum beispielsweise nicht mal ein „Aber warum? - Switch Edition“ oder sowas ähnliches? :)

Und wenn halt ein Newsthema nicht für einen Sonntagscast reicht, nimmt man halt 2-3 Newsthemen. Hat es ja auch schon in anderen Bereichen gegeben. Oder wie ich schonmal als Themenvorschlag angeregt hatte: Man könnte auch mal darüber reden inwiefern die Switch das Spielen an sich verändert hat. Würden Menschen, die jetzt diese Mobilität lieben, nach dem Lebenszyklus des jetzigen Switchmodells wieder auf einen großen Schirm im Wohnzimmer zurückkehren wollen? Kann die antrainierte Flexibilität durch die Switch Nachteile für eine klassische Konsole wie die PS5 bedeuten? Es gibt ja echt viele die sagen „Ich habe auch eine PS4, aber seit ich eine Switch habe spiele ich nicht mehr damit. Weil mir das zu unflexibel geworden ist.“ - Würden sich diese Menschen noch eine PS5 kaufen? Das wären halt so interessante Gedanken, die man halt in einem Podcast vertiefen könnte.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

imanzuel
Beiträge: 549
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von imanzuel » 10. Sep 2019, 23:43

Das wäre bezüglich PS5 aber sehr viel blabla, ohne zu wissen wie die Konsolen wirklich ausschauen. Da könnte man gegen argumentieren, was mit der Switch passieren würde wenn Sony wie Microsoft ebenfalls auf einen Streaming-Dienst setzt, worauf man überall sofern das Internet mitspielt auf jedem Handy die Spiele streamen kann. Dann hätte Nintendo das Problem, dass darauf halt nur Switch-Power läuft ;)

Ansonsten, welche kleine Spiele kommen denn in Frage? Die meisten sind halt "nur" Ports. Zu einem Deadly Premonition Podcast würde ich natürlich auch nicht nein sagen, aber ansonsten gibts da ja nicht wirklich viel exklusives kleines drauf, was halt nicht zu den großen Titel zählt.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1068
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 10. Sep 2019, 23:55

Wieso denn der Fokus auf Exklusivität? Auf dem PC gibt es ja auch keine nennenswerten exklusiven Spiele. Auf der Switch gibt es jedoch viele kleine Indies, die da drauf einfach besser funktionieren als anderswo: Bridge Constructor Portal, Agent A, Anode, The Messenger, Super Hydorah, usw. Gerade bei so Retro-Platformern oder Shoot em Ups merke ich, wie toll der kleine Bildschirm für die Übersichtlichkeit ist im Vergleich zum Notebook.

Agent A zum Beispiel gab es die letzten Jahre nur auf Mobile. Ist also durchaus ein neues Spiel, da ja Mobile noch mehr ignoriert wird als die Switch. :mrgreen: So könnte man das übrigens mit allen guten Mobile Ports auf der Switch argumentieren. Und auch wenn es die Spiele auch auf der PS4 gibt. Durch den Handheld Aspekt fühlen sich die Spiele auf der Switch deutlich heimischer an.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

imanzuel
Beiträge: 549
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von imanzuel » 11. Sep 2019, 00:09

Also ein Bridge Constructor Portal ist ja auch schon über ein Jahr alt. Jetzt einen Podcast darüber machen? Ne, macht nicht wirklich sinn meiner Meinung nach. Die meisten kleinen Spiele kommen ja auch auf der Switch raus, egal ob jetzt oder halt später. Ein Sinking City kommt ja auch bald für die Switch, dass wurde ja schon getestet hier ;)
Axel hat geschrieben:
10. Sep 2019, 23:55
Auf dem PC gibt es ja auch keine nennenswerten exklusiven Spiele
Factorio? Total War Reihe? ETS2/ATS? Rimworld? Gibt genügend ;)

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 874
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 11. Sep 2019, 07:24

Axel hat geschrieben:
10. Sep 2019, 22:53
....

- Nintendo geht seit Jahren aggressiv gegen alles vor. Sei es ROM-Seiten oder Fangames. Ganz aktuell wurde in England auch ein Gerichtsurteil durchgekämpft, dass die dortigen Internetanbieter Homepages mit Verweisen zur SX OS Custom Firmware sperren müssen.
Wie war das eigentlich nochmal mit Netzneutralität? Und erleben wir hier die Vorboten eines durch Konzernen zenzierten Internets? Auch das wäre mal eine interessante Frage für einen Sonntagspodcast.


Auch wenn ich Fan von Nintendos Spielen und Konsolen bin. Ich hasse deren Geschäftspraktiken!
Also Nintendo geht aggressiv gegen Software Piraterie ihrer Produkte vor und versucht eigene Urheberrrechte zu schützen - und das gefährdet die Netzneutralität?
Ist es nicht so, dass Urheberrechte, insbesondere in den USA, auch verfallen wenn man sie nicht ausreichend und aktiv schützt? Ich würde mal tippen, dass FanROMs und alles was sich direkt auf Nintendo hardware stützt da mit rein fällt.
Nintendo ist da echt nicht zimperlich, aber ich finde schon, dass du da übertreibst ;)

lnhh
Beiträge: 1233
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von lnhh » 11. Sep 2019, 07:33

Axel ist doch offen `pro Raubkopie` - wuerde das nicht weiter bei ihm hinterfragen.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1068
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 11. Sep 2019, 08:15

Doch bitte nicht wieder diese unsinnige Diskussion. Roms kann man ja auch ändern.
https://www.romhacking.net
https://www.smwcentral.net/

Das ist dann halt dasselbe wie Spiele modden. Was soll daran schlimm sein? Wenn es nach Nintendo gänge, gäbe es ja auch sowas nicht. Und das finde ich schon sehr übertrieben.
Alienloeffel hat geschrieben:
11. Sep 2019, 07:24
Ist es nicht so, dass Urheberrechte, insbesondere in den USA, auch verfallen wenn man sie nicht ausreichend und aktiv schützt.
Dann hätten die aber schon in den 2000ern dagegen massiv vorgehen müssen. Aber da war es wohl egal...

Zudem ja gerade auch Roms dazu geführt haben, dass es eine Retrokultur überhaupt gibt. Dass man sich an die alten Spiele erinnert, das alte Spiele auf YouTube gespielt wurden und so weiter. Lange bevor es diese Re Release Welle der Industrie gab.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

AnnGelacht
Beiträge: 5
Registriert: 25. Feb 2019, 09:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von AnnGelacht » 11. Sep 2019, 08:18

Ok, aber nochmal weg von den frei inhaltlichen Podcasts: wie bewertet ihr meine Einschätzung zum Magazin? Da habe ich schon sehr oft Nintendoneuigkeiten vermisst. Muss ja nicht alles durchgekaut werden, aber die Directs werden nach meiner Wahrnehmung komplett ignoriert, nicht mal das Stattfinden oder eine kurze Einschätzung zur Message Nintendos durch das präsentierte wird erwähnt. Ich brauche echt kein Herunterbeten aller Spieleankündigungen, aber als ein Beispiel: für die Zusammenarbeit von Microsoft & Nintendo konnte man da öfters Implikationen ableiten und Metadiskussionen der Branche nennen. In der letzten Folge hat man Sebastian ja auch die Überraschung bei den US Verkaufscharts zum Erfolg von Nintendo angemerkt. Gerade bei so einem Branchenformat als Magazin grummelt es mir ganz oft im Magen, weil ich es einerseits echt mag und meist instant anhöre, aber ganz oft einfach diesen (ja, für mich subjektiv überproportional) wichtige Bestandteil der Entwickler/Publisherlandschaft vermissen muss.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2699
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 11. Sep 2019, 08:18

AnnGelacht hat geschrieben:
10. Sep 2019, 20:37
Auch beim Magazin ärgere ich mich des Öfteren über die Ignoranz zu Nintendothemen. Ach da war eine Direct? Neue Ankündigungen? Nene, muss man nicht erwähnen.
Das stimmt so halt nicht. Erstens gibt es im Magazin immer wieder Nintendothemen (zufälliges Beispiel: Einstellung des Quality of Life Programms) und zweitens werden Ankündigungen im Magazin ja grundsätzlich nicht behandelt - warum sollte da Nintendo ne Extrawurst bekommen? Die Ankündigung würde ja nur behandelt werden, wenn das Drumherum interessant ist, beispielsweise weil die Marketingkampagne dafür Aufsehen erregt oder sowas.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2699
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 11. Sep 2019, 08:19

AnnGelacht hat geschrieben:
11. Sep 2019, 08:18
Ok, aber nochmal weg von den frei inhaltlichen Podcasts: wie bewertet ihr meine Einschätzung zum Magazin? Da habe ich schon sehr oft Nintendoneuigkeiten vermisst. Muss ja nicht alles durchgekaut werden, aber die Directs werden nach meiner Wahrnehmung komplett ignoriert, nicht mal das Stattfinden oder eine kurze Einschätzung zur Message Nintendos durch das präsentierte wird erwähnt. Ich brauche echt kein Herunterbeten aller Spieleankündigungen, aber als ein Beispiel: für die Zusammenarbeit von Microsoft & Nintendo konnte man da öfters Implikationen ableiten und Metadiskussionen der Branche nennen. In der letzten Folge hat man Sebastian ja auch die Überraschung bei den US Verkaufscharts zum Erfolg von Nintendo angemerkt. Gerade bei so einem Branchenformat als Magazin grummelt es mir ganz oft im Magen, weil ich es einerseits echt mag und meist instant anhöre, aber ganz oft einfach diesen (ja, für mich subjektiv überproportional) wichtige Bestandteil der Entwickler/Publisherlandschaft vermissen muss.
Wie gerade schon geschrieben: Ankündigungen oder das Stattfinden von Ankündigungsevents sind nicht Teil des Magazins, genauso wenig wie Gerüchte oder eventuell ableitbare Metathemen.

Ich glaube das Problem ist hier weniger das Magazin als eher eine falsche Erwartungshaltung an die inhaltliche Ausgestaltung

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 874
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 11. Sep 2019, 08:46

Axel hat geschrieben:
11. Sep 2019, 08:15
Doch bitte nicht wieder diese unsinnige Diskussion. Roms kann man ja auch ändern.
https://www.romhacking.net
https://www.smwcentral.net/

Das ist dann halt dasselbe wie Spiele modden. Was soll daran schlimm sein? Wenn es nach Nintendo gänge, gäbe es ja auch sowas nicht. Und das finde ich schon sehr übertrieben.
Alienloeffel hat geschrieben:
11. Sep 2019, 07:24
Ist es nicht so, dass Urheberrechte, insbesondere in den USA, auch verfallen wenn man sie nicht ausreichend und aktiv schützt.
Dann hätten die aber schon in den 2000ern dagegen massiv vorgehen müssen. Aber da war es wohl egal...

Zudem ja gerade auch Roms dazu geführt haben, dass es eine Retrokultur überhaupt gibt. Dass man sich an die alten Spiele erinnert, das alte Spiele auf YouTube gespielt wurden und so weiter. Lange bevor es diese Re Release Welle der Industrie gab.
Ja oder die Rechtsabteilung hat gemerkt, dass es eventuell besser für die Firma wäre da etwas mehr hinterher zu sein.
Ich bin nicht Nintendo, ich weiß nicht warum die machen was sie machen. Man kann der Firma aber einfach nicht vorwerfen gegen Software Piraterie vorzugehen. Und Mods sind da oft einfach eine rechtliche Grauzone, das gab es doch schon zur Genüge.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 695
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von toxic_garden » 11. Sep 2019, 09:35

Alienloeffel hat geschrieben:
11. Sep 2019, 08:46
Ja oder die Rechtsabteilung hat gemerkt, dass es eventuell besser für die Firma wäre da etwas mehr hinterher zu sein.
Ich bin nicht Nintendo, ich weiß nicht warum die machen was sie machen. Man kann der Firma aber einfach nicht vorwerfen gegen Software Piraterie vorzugehen. Und Mods sind da oft einfach eine rechtliche Grauzone, das gab es doch schon zur Genüge.
to be fair: Nintendo geht schon deutlich härter als andere Hersteller vor. Nicht nur, was Raubkopien betrifft, sondern auch Let Plays, Spiele-Rezensionen und Fanseiten. Da wird auch nicht groß vorher gesprochen, sondern einfach knallhart abgemahnt. Angry Joe, HandofBlood und andere können da ein Lied von singen.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

lnhh
Beiträge: 1233
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von lnhh » 11. Sep 2019, 09:43

Ist am Ende des Tages ja auch deren gutes Recht. Die Spielerschaft hat sich nur extrem an die laxen Regeln im Bereich Spiele gewoehnt.

Bei Musik und Filmen wird dir jeder Verlag/Herausgeber direkt das Material unterm Arsch wegziehen.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 874
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 11. Sep 2019, 09:59

toxic_garden hat geschrieben:
11. Sep 2019, 09:35
Alienloeffel hat geschrieben:
11. Sep 2019, 08:46
Ja oder die Rechtsabteilung hat gemerkt, dass es eventuell besser für die Firma wäre da etwas mehr hinterher zu sein.
Ich bin nicht Nintendo, ich weiß nicht warum die machen was sie machen. Man kann der Firma aber einfach nicht vorwerfen gegen Software Piraterie vorzugehen. Und Mods sind da oft einfach eine rechtliche Grauzone, das gab es doch schon zur Genüge.
to be fair: Nintendo geht schon deutlich härter als andere Hersteller vor. Nicht nur, was Raubkopien betrifft, sondern auch Let Plays, Spiele-Rezensionen und Fanseiten. Da wird auch nicht groß vorher gesprochen, sondern einfach knallhart abgemahnt. Angry Joe, HandofBlood und andere können da ein Lied von singen.
Das stimmt, vorher ging es aber ja nicht um Berichterstattung, lets plays oder irgendwas in Richtung Videomaterial sondern um Software. Das ist ein (finde ich) großer Unterschied. Bei den Rezensionen etc ist das oft übertrieben, das sehe ich auch so.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 605
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Guthwulf » 11. Sep 2019, 10:29

Das alles hat nur nix mit Netzneutralität zu tun. Also den Begriff in diesem Zusammenhang bitte vermeiden.

Ja Nintendo verteidigt sein Copyright aggressiver als andere Spielefirmen und scheint generell noch nicht in der schönen neuen Welt von Social Media, Spielecommunities und Influencern angekommen zu sein. Das sieht man ja auch an ihrem tollen Onlineservice. Kann man traurig finden und bedauern. Nen großen Skandal sehe ich da aber auch nicht.

Und "das Magazin" hatte auch nie irgendeinen Vollständigkeitsanspruch. Er pickt sich halt 2-3 besonders für ihn interessante Themen raus. Irgendwelche Pressekonferenzen, Nintendo Directs, Ankündigungen oder Verkaufszahlen waren doch noch nie Teil des Formats? Würd auch sagen, falsche Erwartungshaltung. Wäre natürlich schön einen umfassenden Nachrichtenüberblick zu haben, aber ich sehe nicht, wie oder warum das dieses Format leisten könnte.

EDIT: is es eigentlich Overkill wenn ich mir extra nen neue Monitor und nen flexiblen Teleskopständer kaufe, nur um auch im Bett bequem aus allen Positionen auf der Switch im Docked Mode auf nem große Display spielen zu können? :whistle:
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2395
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 11. Sep 2019, 10:50

Man muss dazu auch sagen: Die Nintendo Directs werden idR wenige Tage vorher angekündigt. Und wenn ich mir mal die Daten ansehe bzw die dazugehörigen Wochentage, dann sehe ich da nur für die letzten paar Streams

04.09 (Direct) - Mittwoch
19.08 (Indie World) - Montag
11.06 (E3 Direct) - Dienstag
31.05 (Indie World) - Freitag
15.05 (Direct) - Mittwoch
20.03 (Indie World) - Mittwoch
13.02 (Direct) - Mittwoch
23.01 (Indie Highlights) - Mittwoch

Mit einem zweiwöchig erscheinenden Format, das am Freitag erscheint, lassen sich solche Termine unter der Woche, die irgendwann im Zeitraum Samstag bis Montag angekündigt werden auch einfach schlecht erschlagen. Und den anderen Konsolenherstellern gehts ja auch nicht anders: Auch deren Streams werden nicht erwähnt.

Darüber hinaus habe ich nun nicht das Gefühl, dass die Switch wesentlich schlechter behandelt wird als andere Konsolen. Das Problem der Switch ist eher, dass sie bei den ganzen Multiplattformbesprechungen naturgemäß rausfällt - das liegt aber nicht am Podcast, sondern an der Switch. Bemerkenswerte Exklusivspiele werden nach meinem Gefühl für alle Konsolen regelmäßig besprochen oder anders formuliert: Die Playstation wird auch nicht öfters explizit erwähnt.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 874
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 11. Sep 2019, 11:33

Guthwulf hat geschrieben:
11. Sep 2019, 10:29
...

EDIT: is es eigentlich Overkill wenn ich mir extra nen neue Monitor und nen flexiblen Teleskopständer kaufe, nur um auch im Bett bequem aus allen Positionen auf der Switch im Docked Mode auf nem große Display spielen zu können? :whistle:
Dafür erntet man höchstens Respekt!
Bild

Michi123
Beiträge: 629
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 11. Sep 2019, 11:47

Guthwulf hat geschrieben:
11. Sep 2019, 10:29
EDIT: is es eigentlich Overkill wenn ich mir extra nen neue Monitor und nen flexiblen Teleskopständer kaufe, nur um auch im Bett bequem aus allen Positionen auf der Switch im Docked Mode auf nem große Display spielen zu können? :whistle:
Coole Idee! Welchen Monitor und welchen Teleskopständer hast du dir gekauft? :think:

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2699
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 11. Sep 2019, 12:04

Vinter hat geschrieben:
11. Sep 2019, 10:50
Das Problem der Switch ist eher, dass sie bei den ganzen Multiplattformbesprechungen naturgemäß rausfällt - das liegt aber nicht am Podcast, sondern an der Switch.
Wobei es selbst da ja Ausnahmen gibt, siehe Mortal Kombat 11 z.B.

Antworten