[Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 2480
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Voigt »

Für mich war Portal 1 mehr ein kleines Studienprojekt, und Portal 2 in vollwertiges Spiel. Mit allen Vor- und Nachteilen.
Portal 1 ist konzentrierter, eher simple Rätsel aber viel durch das Voice Acting und der Story (Chell vs Glados) getragen.
Portal 2 ist dann viel mehr Spiel, mehr Inhalt mehr Herausforderung, mehr Lore (Hintergrundgeschichte der Welt).

Ich mag beide Spiele gleichwertig, den zwar liegt in der Kürze die Würze, aber ich mochte auch den höheren Anspruch bei Portal 2. Ich bin da insgesamt mehr Gameplay fokusiert, und ich fand GlaDOS zwar nett, aber nie als die "Belohnung" für den Abschluss des Levels, die Belohnung war dass ich das Level abgeschlossen habe. ^^

Portal 2 fand ich etwas zu over-the-top mit dem Mond am Ende, aber auch echt ok. Der Coop Modus war auch nice, und hatte auch bissel Story, waren nicht nur reinste Puzzelräume, kann mich aber auch nurnoch dunkel erinnern, primär aber wegen 10 Jahre alter und in Coop Spielen ist man allgemein weniger aufmerksam denke dem Spiel gegenüber, weil man ja mit einer anderen Person quatscht.

Rick Wertz
Beiträge: 537
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Rick Wertz »

Einzigartig an Portal 2 war auch die Steam-Integration der Playstation-Version: Ich habe damals auf meiner PS3 über das Internet mit einem PC-Freund Portal 2 Coop gespielt.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 297
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von DieTomate »

Ich kam noch nicht dazu, den Podcast zu hören, und weiß nicht, ob das auch besprochen wurde. Für mich ist Portal 2 vor allem deshalb großartig, weil es dank Steam Workshop und eingebautem Puzzle Maker eine kleine Mapping Community herangezüchtet hat. Es gibt so viele schöne Mods und Maps, die man kostenlos spielen kann. Selber Puzzles zu basteln macht fast noch mehr Spaß. Und dann gibt es noch Coop...
Die Solo Kampagne ist zwar toll inszeniert, kratzt spielerisch aber nur an der Oberfläche von dem, was die Mechaniken zu bieten haben.

Floki
Beiträge: 303
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Floki »

War eine schöne, launige Folge. Danke dafür.
Ich mag es gerne, wenn ihr über einen Punkt sprecht und dann noch genauer darauf eingeht, was aus einer Story geworden ist, mit all seinen Pfaden und Wendungen. Ich habe nur so das Gefühl, dass Andre da noch weiter abbiegen möchte, Christian aber immer sehr den Fokus auf das "vor 10 Jahren" setzt. Gerne mehr von den Entwicklungen, gerade das macht es meiner Meinung nach sehr interessant.
Den PSN Hack hatte ich schon komplett vergessen. Dass die Spiele, die dann angeboten wurden, nur Schrott waren, fiel mir dann aber auch noch ein. Lange her. :-)

ZiggyStardust
Beiträge: 373
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von ZiggyStardust »

An den PSN-Hack erinnere ich mich auch noch. Da ich auf der PS3 nicht online gespielt habe, konnte ich dem Treiben recht entspannt von außen zuschauen. Weil ich auch noch einen US-Account besaß konnte ich neben Little Big Planet auch noch infamous abgreifen. Und weil ich mich mit zwei Klicks mit dem US-Account an irgendeiner Sammelklage beteiligt habe, hab ich auch noch Jahre später Puppeteer bekommen. Gespielt hab ich von den geschenkten Spielen aber keines. :ugly:

Portal 2 hab ich damals aus der Videothek ausgeliehen und auf der Xbox 360 an einem Wochenende durchgespielt. War schon ein cooles Game, die ganzen Fan-Mods wie Portal: Mel Stories hab ich leider nie ausprobiert.

Eigentlich schade, dass Valve bisher kein Portal 3 für ihre VR-Brille angekündigt hat.

Watch Dogs hat mich damals auch beeindruckt auf der E3 2012, aber leider hat sich Ubisoft ziemlich verzockt, was die Hardwarepower von PS4 und Xbox One anging. Sowohl Watch Dogs, als auch Assassin's Creed Unity und The Division sahen am Ende nicht so aus, wie Ubisoft es wohl ursprünglich gehofft hatte. Trotzdem war es mutig bereits Ende 2014 einen Next-gen exklusiven Teil zu veröffentlichen. Ob wir Ende dieses Jahres auch ein PS5/Xbox Series exklusives Assassin's Creed bekommen werden? Mich würde es freuen.

Benutzeravatar
ZERNICHTER
Beiträge: 83
Registriert: 2. Apr 2016, 23:47

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von ZERNICHTER »

Alter, Andre... Wie kann man als Spielejournalist nicht Portal 2 durchgespielt haben? :ugly:
Jochen hat bestimmt schon mit dir geschimpft hoffe ich^^

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3127
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von derFuchsi »

Habe mich lange gegen diese "DRM-Seuche" Steam gewehrt und das stur ignoriert... bis Portal 2 kam. Das war tatsächlich mein erstes aktiviertes Spiel auf meinem frischen Steam Account den ich vor 10 Jahren deshalb dann doch angelegt habe. Dann habe ich Blut geleckt und das Elend nahm seinen Anfang mit dem Pile of Shame und so :lol:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
gdm41
Beiträge: 53
Registriert: 27. Sep 2020, 16:15

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von gdm41 »

Wolllte nur kurz Lob für die super Folge dalassen. Schönes Wochenende.

GoodLord
Beiträge: 34
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von GoodLord »

Hab gerade 10K über Oktober 2010 gehört und muss sagen ich bin von Andre's Meinung über das Gating bei Gothic schockiert ;)

Ich finde es in einer offenen Welt viel natürlicher und interessanter bestimmte Bereiche einfach "weich" durch Gegner zu "Gaten", als einzelne Bereiche einfach nur durch eine Mauer/Levelgrenze abzugrenzen und einen erst durchs Tor zu lassen, wenn man Level X, Item Y oder Quest Z hat. Gothic macht letzteres ja auch da, wo es Sinn macht. Dass z.B. ein Lager bzw. der innere Bereich ne Torwache hat, die nicht jeden vorbei lässt ist ja normal und verständlich. Aber in der freien Welt ist es doch viel spannender durch Erkundung im wahrsten Sinne des Wortes sein eigene Grenzen zu testen und evtl. gibt es ja auch ne Alternativrouten zu einem Bestimmten Punkt, bei denen man eben nicht an "ExtremStarkemGegner1" vorbei muss. Das macht auch das erkunden eines dunklen Waldes viel spannender, weil man eben nicht von vorneherein Weiß "in dem Areal kann ich eh alles töten", sondern man sich langsam und aufmerksam vorarbeiten muss um nicht vom nächsten Schattenläufer oder Wolfsrudel überrascht zu werden.
Ich finde das ganze funktioniert bei Gothic insbesodnere deshalb besonders gut, weil der Erfolg bei Kämpfen nicht nur von Statuswerten abhängt sondern eben auch vom eigenen Können und damit wird das "Gating" eben noch weicher.

Außderdem hat es den Vorteil, dass man als Spieler nicht ständig komplett neue Areale vorgesetz bekommt und so eine unzusammenhängende Spielwelt erlebt (Level 1-5 halte ich mich in areal 1 auf, 6-10 in 2, 11 bs 20 in 3 ...) sondern man eben immer mehr Details und Ecken der prinzipiell bereits bekannten Welt entdecken kann.

Und ja, ich bin glühender Fan von Gothic 1 und 2 und deshalb vielleicht nicht ganz Objektiv wenns um diese dinge geht ;)

Floki
Beiträge: 303
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Floki »

Verfolge gerade interessiert die aktuelle Folge. Interessant finde ich, wie ihr über das Thema Team Bondi und McNamara gesprochen habt. Es ist ja vielleicht ein Auswuchs des Crunch Selbstverständnisses vor 10 Jahren. Auch dieses "Du bist privilegiert hier arbeiten zu dürfen, also stell keine Ansprüche"-Denken ist sicherlich eine Sache, die heute noch in ganz vielen Firmen vorherrscht, nur ist man mit der Zeit und der Shitstorm Erfahrung schlauer geworden und spricht dies zum einen nicht aus und weiß, welche Lippenbekenntnisse sich in Interviews und Magazinen gut lesen. Naja, macht die Sache nicht besser. Ich kann den McNamara in großen Teilen auch verstehen (btw. sieht der Typ wie ein 1A Choleriker aus). Es macht ein Unterschied, ob Du einer Vision folgst und alles für den Erfolg tust oder ob Du Dich als Handwerker/Dienstleister siehst, der arbeitet um zu Leben. Da knallen Kulturen aufeinander. Natürlich geht es auch hier um den besten Kompromiss mMn.

Auch das Thema "Werbebanner" und die Entwicklung der Werbung war sehr interessant. Ich hatte diese ganzen zerspringenden Banner und die automatisch abgespielten Sounds schon wieder vergessen. Danke für den Reminder. :-D
Dies führte zu den Ad Blockern, die Websites reagierten darauf mit der Sperre der Anzeige des Contents, solange der Ad Blocker an ist. Spannend, da war und ist der Journalismus und die Monetarisierung wirklich im Wandel und ist interessant anzusehen. Danke Andre für den Abriss über die Entwicklung von der Werbung, Targeting und Zielgruppenrelevanz, war mir so präzise nicht klar und war sehr interessant.

Benutzeravatar
Froschi
Beiträge: 85
Registriert: 20. Dez 2016, 14:47

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Froschi »

Hach, wieder mal eine ganz wunderbare Folge geworden! Habe dazu zwei Anmerkungen:

1.) Die Sache mit den Credits in den Spielen war schon immer sehr stark von der Firma abhängig.Während meiner Zeit bei Capcom war ich in der einen oder anderen Rolle an der Entwicklung von fast 40 Spielen beteiligt - Credits erhalten habe ich für fünf! Und selbst diese paar waren ein harter Kampf, den ich persönlich und lange führen musste. Bei manchen Unternehmen ist es völlig selbstverständlich (so wie es ja sein sollte), bei anderen herrscht immer noch eine Denke vor, die dem Nintendo der 80er Jahre entspringt. :(

2.) André, du hast dich leider geirrt: "KGN" stand nicht für "Krawall Gaming Network", sondern für "Karstadt Gaming Network". Ich habe fotografische Beweise! :D

Cheers,
Paul
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6189
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Andre Peschke »

Froschi hat geschrieben:
12. Mai 2021, 09:30
2.) André, du hast dich leider geirrt: "KGN" stand nicht für "Krawall Gaming Network", sondern für "Karstadt Gaming Network". Ich habe fotografische Beweise! :D
Das war mein Alias für Undercover-Ermittlungen. Investigativer Journalismus!

Andre

Voigt
Beiträge: 2480
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Voigt »

Wo warste denn so Undercover unterwegs? Was haste so cooles aufgedeckt als du bei KGN warst?

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3127
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von derFuchsi »

Wie oben von Floki erwähnt, Andres Zusammenfassung über den Wandel von Print zu online und die Entwicklung der Monetarisierung war sehr erhellend. Ein paar Dinge die für den Anwender nicht soo offensichtlich sind wie Targeting und so waren mir auch nicht bewusst bisher. Die Entwicklung von einfachen Werbebannern zu Vollbild-Flashanimationen und automatischen Videos etc und den daraus resultierenden Adblockern hat man natürlich mitbekommen.

Interessant fand ich auch Christians kurze Erläuterungen zum Thema F2P und Abomodell und warum da eine Umstellung nicht so trivial ist etc.
Ich denke dabei an das alte Vorurteil(?) dass F2P Spiele schon vom Design her Mist sind weil z.B. die nervigen Bezahlhürden Teil des Spieledesigns sind. Ich hätte da mal Lust auf eine vertiefende Analyse des Themas. Wurde auch garantiert schonmal irgendwo gemacht als das Thema noch heißer war aber vermutlich nicht von Christian oder ? ;)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 204
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Smutje187 »

Ha, ich erinnere mich noch an Zeiten, als man für Clicks (!) auf Links (!!) Geld bekam und für die Anzeige (!) von Bannern, dann ging es zu nix für Links und Clicks auf Banner, dann zur Anzeige der dämlichen div-Layer... :D

Benutzeravatar
Froschi
Beiträge: 85
Registriert: 20. Dez 2016, 14:47

Re: [Sammelthread] 10 Jahre Klüger

Beitrag von Froschi »

Holy Shit, die Reportage bei IGN zu lesen ist wirklich schmerzhaft. Speziell die komplett empathielosen Kommentare von McNamara zu den Aussagen seiner Ex-Mitarbeiter lassen auf eine sehr gestörte und fanatische Persönlichkeit schließen. Der hat/hatte wirklich nicht das geringste Problem damit, quasi über Leichen zu gehen! Widerlich. :(
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!

Antworten