[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

johnnyD hat geschrieben:
19. Apr 2021, 18:18
Den Hinweis bekommt man tatsächlich im Spiel?
Ja und zwar absolut unübersehbar und man muss den Hinweis sogar bestätigen bevor er verschwindet.

From Software hätte halt spätestens da merken müssen dass die ganze Idee vermutlich eher so mittelprächtig ist wenn man den Spieler extra per Hinweis informieren muss

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1465
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Numfuddle hat geschrieben:
19. Apr 2021, 18:29
(...)
From Software hätte halt spätestens da merken müssen dass die ganze Idee vermutlich eher so mittelprächtig ist wenn man den Spieler extra per Hinweis informieren muss
Jop, das sind dann immer so Hinweise, dass sie wohl selbst gemerkt haben, dass die Idee nicht so dolle war. Mein Lieblingsbeispiel ist ja aus Dark Souls 3 (spoiler für einen ziemlich schlechten Dark Souls 3 Boss...)
SpoilerShow
Dieser Kampf gegen Ancient Wyvern macht mich jedes mal so fertig und ist fast schon Comedy. Man kriegt gefühlt über 10 Hinweise durch Nachrichten auf dem Boden, dass man bitte am Drachen vorbeilaufen und ihm dann bitte am Ende mit einer Plunge Attack auf seinen Kopf springen soll. Ich sehe förmlich die Entwickler:innen da sitzen und Kopf schüttelnd sagen "shit, das versteht doch keine Sau..." :D
Dom hat sich da halt in ne echt doofe Situation manöviert gehabt aber das Thema wurde hier ja schon ausschweifend und zu Genüge diskutiert. Vielleicht kein großartiges Spieldesign mit dem Curse (ich persönlich finds von der Idee her eigentlich immer noch okay) aber jetzt auch nicht SO ein großes Drama. ^^
Schlimmer finde ich an sich, dass das auch im Great Hollow passieren kann...

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 191
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Mich hat Seath zum ersten Mal verflucht, aber vom Archivleuchtfeuer bis zum Gargoyleturm plus 5–10 min grinden für 10.000 Seelen (3 Läuterungssteine) war Dank Schnellreise nicht wahnsinnig schlimm.

foxxio
Beiträge: 29
Registriert: 5. Nov 2020, 23:02

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von foxxio »

Dom spielt auf Twitch Dark Souls? Kann das mal bitte jemand verlinken?

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1465
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

foxxio hat geschrieben:
20. Apr 2021, 19:43
Dom spielt auf Twitch Dark Souls? Kann das mal bitte jemand verlinken?
Hier: https://www.twitch.tv/kartoffelknopf

Es ist übrigens gestern wieder passiert. Das war ein dramatisches Ende des Streams... :?

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

Ich habe Tränen gelacht bis ich nicht mehr konnte, sorry Dom.

Aber wirklich jedes Mal wenn er bei seinem zweiten Durchlauf an den relevanten Händlern vorbeigelaufen ist: „Wir müssen unbedingt eines dieser Fluch-Täfelchen kaufen. Ach ne das machen wir später“ oder „die will ja 8000 Seelen, ale ne, das mach ich jetzt nicht“

Die Verkörperung der Hybris die jeder Dark Souls Spieler irgendwann entwickelt.

und dann:
SpoilerShow
lockt ihn der Co-Op Partner absichtlich oder unabsichtlich wirklich mitten in die Basilisken rein[\spoiler]

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3644
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Nen drittes Mal passiert uns datt aber nich, ne, Dom?!
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1465
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Numfuddle hat geschrieben:
20. Apr 2021, 21:30
Ich habe Tränen gelacht bis ich nicht mehr konnte, sorry Dom.

Aber wirklich jedes Mal wenn er bei seinem zweiten Durchlauf an den relevanten Händlern vorbeigelaufen ist: „Wir müssen unbedingt eines dieser Fluch-Täfelchen kaufen. Ach ne das machen wir später“ oder „die will ja 8000 Seelen, ale ne, das mach ich jetzt nicht“

Die Verkörperung der Hybris die jeder Dark Souls Spieler irgendwann entwickelt.

und dann:
SpoilerShow
lockt ihn der Co-Op Partner absichtlich oder unabsichtlich wirklich mitten in die Basilisken rein[\spoiler]
Ja, spätestens beim zweiten Durchlauf hab ich immer eher zu viel gekauft als zu wenig. Grad laufe ich mt 3-4 von den Tafeln, 20 lila Moos und etwa 5-10 blühenden Moos rum (kenne die genauen deutschen Bezeichnungen nicht).
Ich hatte erst auch gar nicht das Problem gesehen, weil ich einfach davon ausgegangen war, dass er diesmal ja bestimmt vorgesorgt hat. :D

Aber ja, die Art wie es passiert ist kann ich sogar nachvollziehen und hätte mir genau so passieren können.
SpoilerShow
wenn jemand schon so selbstbewusst voranläuft, neige ich auch dazu einfach blind hinterherzulaufen. Keine Ahnung was der Kooperateur da vor hatte. Dass er ihn zu dem Typen gebracht hat der den Boss bufft war ja eigentlich ne gute Idee.
Aber wenn er wirklich geplant hat ihn zu den Viechern zu locken, dann klingt das viel zu kompliziert und von Glück abhängig, dass jemand wirklich darauf reinfällt und nicht überlebt. Ich will nicht wirklich glauben, dass da böse Absicht hinter steckt..
Ich hatte sogar zwei Builds bereit um mich summonen zu lassen aber grad als ich bereit stand wars schon zu spät... :(

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

SpoilerShow
nein, der wollte einfach nur den Magier wegräumen glaube ich

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3644
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Es passiert halt auch wirklich einfach bei jedem Run mindestens ein Mal. Ist mir beim aktuellen, vom Podcast inspirierten Durchgang natürlich auch wieder passiert. Kannst du nix dran ändern. Egal wie oft du das gemacht hast, irgendwann rollst du dich blöd in die Ecke, die Viecher umzingeln dich und es ist passiert. Deshalb steck ich mir nach den Gargoyles auch grundsätzlich immer ein paar Steine ein. Wenn man denen später nochmal begegnet oder bei Seath hat man ja gottseidank idR genug Fluchresistenz, da ist es dann kein Problem mehr.

Ich bin nun durch die zweite Hälfte durchgerannnt. Nachdem ich am Wochenende ja tatsächlich ein bißchen an O&S gehangen hab, ging der Rest wieder wahnsinnig fluffig mit Queelags Furysword. Hab nun die vier großen Seelen gesammelt, jetzt geht's nach Oolacile.

Bin tatsächlich ganz froh, es wieder gewagt zu haben. Wie das so ist mit Klassikern: Die erste Hälfte kennt man meist ziemlich gut, weil man es immer wieder neu startet, aber oft spielt man es dann nicht so weit. Jetzt mal wieder alles am Stück zu erleben ist schon cool.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

Ich hab das Problem das ich immer habe wenn ich an O&S vorbei bin. Ich fall dann in ein Motivationsloch und fang Spielesessions an und hör dann wieder auf.

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 191
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Ich bin beim NG+ auch in den Untiefen in eines der Löcher gefallen, hatte aber vom letzten Durchgang noch 3 Steine dabei - bei Oswald von Carim (Gargoyleturm) kosten sie ja auch nur halb so viel wie in den Untiefen :ugly:

imanzuel
Beiträge: 1795
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von imanzuel »

IpsilonZ hat geschrieben:
20. Apr 2021, 19:56

Hier: https://www.twitch.tv/kartoffelknopf

Es ist übrigens gestern wieder passiert. Das war ein dramatisches Ende des Streams... :?
Absolut großartig :ugly: Der Verflucht-Balken wird größer, und größer... erstmal nen Schlückchen nehmen :D An die Einblendung die danach kommt kann ich mich aber gar nicht mehr erinnern. Gabs die schon immer?
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Loop Hero 8/10 4. LN2 7/10 5. Returnal 6/10 6. Valheim 5/10 7. NieR 4/10 8. Medium

Voigt
Beiträge: 2458
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Glaube ganz original auf Konsolen nicht, wurden ja paar Sachen für die Prepare to Die Version geändert. Als PC User mit der Prepare Editiom von Anfang an war das aber glaube schon immer so.

Aber auch nett, waren wirklicj nur 5min von Untiefen zum Feuerbandschrein für Dom, sieht man schön im VoD. Und das mit teilweise in falsche Richtung laufen.
Ich glaub die Laufzeit war wirklich nich schlimm.

Er ist ja dann sogar weiter den Aufzug hoch zu den Gargoyles, wo dann Stein nur 3k Seelen kosten werden, er hatte ja so 2,6k durch den Lauf zurück, also ganz klein bissel muss er farmen oder Inventarseelen fressen.

biaaas
Beiträge: 458
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von biaaas »

biaaas hat geschrieben:
19. Apr 2021, 16:05
Numfuddle hat geschrieben:
19. Apr 2021, 15:05
Ach so.

Humanity gibts bei den Ratten in den Tiefen zum farmen.
Covetous Gold Serpent Ring/Goldener Schlangenring hilft die Droprate zu erhöhen
Bisher ist der Leidensdruck noch nicht groß genug, um mich auf dem Rückweg dorthin zu begeben. :think:
Konnte jetzt Humanity bekommen indem ich den Mörder gekillt habe. Kaum war ich wieder menschlich wurde ich natürlich direkt invaded. Hätte denjenigen auch fast getötet, aber halt nur fast. PvP ist doch noch etwas anderes.
Dick und Doof sind die nächsten.....

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1465
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Voigt hat geschrieben:
21. Apr 2021, 11:05
Glaube ganz original auf Konsolen nicht, wurden ja paar Sachen für die Prepare to Die Version geändert. Als PC User mit der Prepare Editiom von Anfang an war das aber glaube schon immer so.

Aber auch nett, waren wirklicj nur 5min von Untiefen zum Feuerbandschrein für Dom, sieht man schön im VoD. Und das mit teilweise in falsche Richtung laufen.
Ich glaub die Laufzeit war wirklich nich schlimm.

Er ist ja dann sogar weiter den Aufzug hoch zu den Gargoyles, wo dann Stein nur 3k Seelen kosten werden, er hatte ja so 2,6k durch den Lauf zurück, also ganz klein bissel muss er farmen oder Inventarseelen fressen.
Er hatte ja auch noch n paar Konservenseelen.

Ich weiß ja inzwischen wo ich hin gehe in dem Spiel und würde inzwischen nicht mehr ungeplant irgendwelchen Basilisken begegnen. Und trotzdem bin ich paranoid genug meinen Vorrat an Steinen mit zu tragen und kann das, auch wenn sie wahrscheinlich ungenutzt bleiben, nur empfehlen. Es ist zwar grad so früh im Spiel schon ne kleine Investition aber macht das Leben später dann so viel entspannter. Einfach zu wissen, dass selbst wenn ich jetzt aus irgendwelchen blöden Gründen verflucht werden sollte ich das einfach wieder rückgängig machen kann ist schon ein gutes Gefühl.

Und ja, grundsätzlich finde ich die Fluchmechanik ja nicht schlecht. Sie ist gemein und verstärkt das Gefühl wie gemein diese Welt ist aber man bekommt genug Information und Mittel um es mit nicht zu krassen Zeitaufwand wieder loszuwerden. Auch wenn ich zustimme, dass der Weg mit der eingeblendeten Nachricht sehr unelegant und etwas verzweifelt wirkt.
Aber wenn ich daran denke wie das anfangs gewesen sein muss... 1. keine Einblendung, 2. noch weniger Möglichkeiten sich zu heilen (es gab nur einen der Steine verkauft oder gar keinen?) und 3. Fluch konnte noch stacken, so dass man am Ende 1/4 oder 1/8 Lebensbalken hatte. Keine Ahnung wer dachte, dass das ne coole Idee ist.
Wenn ich mir dann vorstelle, dass ich in Ash Lake festsitze und beim Versuch hochzuklettern mehrere Male verflucht werde. Was für ein Albtraum.. ^^

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3644
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Ich meine, das gehört auch einfach dazu. Das sind halt die Storys, die man sich zuflüstert. "Alter und dann war ich in den Kanälen und alles war dunkel und ich hab mich komplett verirrt und plötzlich kommt da dieser Frosch...." Natürlich ist das scheiße. Natürlich flucht man da. Natürlich macht man dann die Konsole drei Tage nicht mehr an. Das ging uns allen so. Möge bloß niemand glauben, dass die Dark Souls Fans nicht ständig geflucht und gemeckert und geheult haben. Und vermutlich an dutzenden anderen Stellen im Spiel auch. Der Fluch ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Gibt ja noch eine Menge mehr Gemeinheiten. Wie, die Geister sind unverwundbar?! Was soll das heißen, da kommt ein zweiter Gargoyle?! Moment, bleibt es hier so finster?! Echt jetzt, zwei Hunde?! Halt, wieso stehen die Skelette wieder auf?! Und diesen Ring bekomme ich wo?!

Und dann kriecht man nach drei Tagen demütig zur Konsole zurück, entschuldigt sich beim Spiel, weil man so gemein zu ihm war und dann gehts weiter. Das macht auch einfach das Erlebnis aus: Wirst du die Hürde überwinden oder gibst auf und wirst zum Hollow?

Das Spannende ist eigentlich, wie man irgendwann beim dritten Durchgang merkt, was für eine gelungene Illusion das Spiel ist. Wie plötzlich die Wege zusammenschrumpfen, die Entfernungen spürbar kleiner werden und man feststellt, dass diese riesige, gefährliche Welt in der man sich komplett verloren glaubte gar nicht so riesig und gefährlich ist. Wie etwa auch der Verlust der Seelen beim erneuten Tod sich eigentlich als komplett unerheblich herausstellt.

Eine Sache, die etwa im Podcast erwähnt wurde und die ich auch immer falsch verbreitet habe: Man kann mit dem Lordvessel zu einigen wenigen Leuchtfeuern schnellreisen. Wenn ich mir aber meine Liste der möglichen Ziele im aktuellen Durchgang so angucke: Man kann schon so ziemlich überallhin reisen. Natürlich, ein paar unwichtigere Zwischenleuchtfeuer fehlen, aber in der Regel ist man dann trotzdem nur ein Leuchtfeuer oder eine Abkürzung weit entfernt von dem Ort, an dem man eigentlich wollte.

Irgendwie schafft es dieses Spiel, deutlich größer, unnahbarer, gefährlicher und gnadenloser zu wirken, als es eigentlich ist. Da wird natürlich viel hinter den versteckten und obskuren Systemen versteckt sein, die man am Anfang nicht so richtig blickt. Wie funktioniert das mit dem Titanit? Welche Waffe rüste ich am besten auf? Was sind die Covenants, was macht man im Multiplayer? Wo gehts lang? Wie läuft das mit den Quests? Und natürlich auch: Was mach ich mit dem Fluch? Für mich ist aber genau dass das Abenteuer. An anderen Stellen wie etwa in einem Strategiespiel finde ich es angenehm, wenn ich exakt weiß, wie die Regeln sind. Beim ersten Mal Dark Souls hätte ich das aber nicht gewollt. Hier war die Entscheidung, mich meinem Schicksal zu überlassen und es mich alles alleine rausfinden zu lassen genau die richtige.

Und wenn man dann nen zweites oder drittes Mal spielt, sich der Schleier etwas lüftet und man mit Wikis o.ä. richtig hinter die Systeme steigt, die letzten Geheimnisse lüftet, seinen Charakter optimiert und dieses Kunstwerk in Gänze betrachten kann, ist das auch wieder ein Erlebnis, das Ehrfurcht hervorruft. Das ist dann so ein bisschen, wie nach dem Herrn der Ringe das Silmarillon zu lesen. Plötzlich wird mir so vieles klar.

Kein Durchgang ist so gut wie der Erste, aber ich spiele es tatsächlich auch jetzt wieder mit viel Freude. Mir würde kein Spiel einfallen, dass mich so lange und so oft begeistert. Und ich glaube, das liegt ganz erheblich an gerade diesen Designentscheidungen. Das mit dem Fluch wird von uns auf jedenfall keiner je vergessen.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 191
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Zusätzlich finde ich es ebenfalls sehr gelungen, keine Prozentangabe zu bekommen, wie viele Quests ich erledigt und wie viele Gebiete besucht habe - so weiß ich oft noch nicht mal, ob ich irgendwas verpasst habe und dadurch bleibt das Mysterium noch etwas erhalten (OK, bis man mal im Internet sucht :D)

Aus moderner Sicht auf Gamedesign natürlich verschwenderisch, aber nichtsdestotrotz effektiv.

Fürs NG+ habe ich Lautrec zum Beispiel direkt im Gefängnis umgehauen - soll er die Feuerhüterin schön in Ruhe lassen!

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1465
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Smutje187 hat geschrieben:
21. Apr 2021, 13:35
(...)
Fürs NG+ habe ich Lautrec zum Beispiel direkt im Gefängnis umgehauen - soll er die Feuerhüterin schön in Ruhe lassen!
Über Lautrec wusste ich ja leider schon bescheid, deshalb ist mir der große Überraschungsmoment mit ihm entgangen. Getötet hatte ich ihn glaube ich nicht (bin aber echt unsicher.. zumindest erinnere ich mich ihn und seine Kumpels mal bekämpft zu haben) aber ich wusste in etwa was passiert.

Aber sonst ist es wohl echt ne schwierige Balance zwischen Gemeinheiten die diesen eher positiven Effekt haben und denen bei denen es dann nur nervt. In vielerlei Hinsicht funktionierts für mich. Fluch funktioniert, Mimics funktionieren und andere Dinge funktionieren gut.
Mich stören meist dann nur so Dinge wie wenn ein Boss ne überraschende zweite Phase hat, aber darüber hab ich ja schon öfter gemeckert. Die sind auch "unfair" aber funktionieren für mich auf dieser Ebene nicht. Da fühlt es sich für mich nicht so an als sei die Welt in der ich mich befinde gnadenlos sondern die Leute die das Spiel gemacht haben.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3644
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Ich habs nun geschafft. Gestern Abend mit extra hergestelltem Uchigatana+15, weil sowohl Furysword+5 als auch Lightningspear+5 an Artorias nicht mal kratzen, das Spiel beendet. Mit der Ausrüstung und auf Level 90 war der Rest des Spiels dann tatsächlich ziemlich gut schaffbar: Artorias, Manus und Kalameet, anschließend weiter zu Gwyn.

Ich hab mir dann den Spaß gemacht und hab NG+ angefangen. Ich bin selbst erstaunt, wie schnell man durchrennt, wenn man gut gerüstet aus NG kommt und es drauf anlegt. Ich bin nun wahrlich kein Speedrunner, das entspricht auch gar nicht meinem Spielstil oder der Art und Weise, wie ich am meisten Freude aus einem Spiel ziehe, aber selbst ich hab's geschafft, in etwa 90 Minuten bis zum Leuchtfeuer vor Ornstein & Smough zu gelangen. Taurus hab ich noch mitgenommen, obwohl wie mir später einfiel, der ja auch prinzipiell optional wäre wenn man es ganz hart optimiert, dann Gargoyles, ohne den Umweg durch die Kanäle direkt zu Quelaag, hoch zum Eisengolem und nun sitze ich am Leuchtfeuer hinter den Anor Londo Bogenschützen.

Es ist schon krass: Für meinen ersten Durchgang in 2012 habe ich über 100 Stunden benötigt. Man kriecht beim ersten Mal ja wirklich quälend langsam dem Ziel entgegen und fürchtet sich vor jedem Schatten. Zu recht, natürlich! Allein der Weg vom Leuchtfeuer in den Tiefen zum Zwischenleuchtfeuer in Blighttown war eine einzige Quälerei. Aber wenn man dann alle Laufwege kennt und all das optionale Zeug liegen lässt, nicht mehr in jeden Seitenpfad geht und jede Nische erkundet, schrumpft das Spiel unglaublich zusammen. So extrem geht das aber natürlich auch nur auf NG+: Wäre ich im NG direkt nach Blighttown, was ja tatsächlich die optimale, kürzeste Route wäre, ich wäre komplett chancenlos. Es würde ja schon am verrosteten Eisenring und fehlendem Giftmoos mangeln. Ich käme vermutlich gar nicht erst bis Quelaag. Mal ganz davon abgesehen, sich dann Quelaag mit der Startausrüstung stellen zu müssen :lol: Ist garantiert schaffbar für Leute, die erheblich besser sind als ich, ich gehe da aber lieber den vorgesehenen Weg.

Schon alleine, weil ich es bevorzuge, die Illusion aufrecht zu erhalten. Im NG habe ich jede Ecke und jeden Winkel durchsucht, mich jedem Kampf gestellt und versucht, möglichst alles aufzusammeln und mitzunehmen. Das ist schließlich das Abenteuer. Und es war tatsächlich wieder sehr, sehr cool, das alles nochmal komplett und am Stück zu sehen und die Erinnerungen aufzufrischen. Hab auch zum ersten Mal die Siegmeyer-Questreihe in Gänze erlebt. Allein für die Inspiration, es nochmal anzugehen, bin ich der Podcastserie daher dankbar. Hätte jetzt tatsächlich Lust, mit Dark Souls 2 weiterzumachen. Eine zweite Staffel ist hoffentlich fest geplant?!
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Antworten