Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1387
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Jon Zen »

Das letzte Spieldrittel von Risen ist für mich so schlecht designt (--> quasi alle Fähigkeiten und Waffen nutzlos, man spielt ein Möchtegern-Lara-Croft-Spiel und hüpft durch Tempel), dass es in meinem Ranking nur Platz 5 belegt (Gothic 2, Gothic, Gothic 3, Elex, Risen), obwohl es die ersten Stunden auf einem ähnlichen Niveau agiert, wie die ersten beiden Teile.
Meine Erinnerungen mögen mich bzgl. Risen etwas täuschen, weil ich es nur zum Release spielte und ein 2. Durchlauf mir nach wenigen Minuten jeweils zu repetitiv vorkam.
Gerade bei der Qualität der Quests weiß ich nicht, ob sie wirklich mit denen von G1 und G2DNdR mithalten können.
Das hingegen schaffen einige aus Elex, dessen Progressionssystem und Balancing aber das Schlechteste aller PBs Spiele darstellt. Dazu kommt noch das thrashige Finale und eine z.T. hilflose Handlung.
Das Kampfsystem gefällt mir von Gothic 2 am besten (stark skillbasiert), gefolgt vom variantenreichem Elex, bei Risen gab es dann die etwas zu übermächtige Rolle, war aber auch gelungen. Risen 2 Kampfsystem war, soweit ich mich erinnere, auch spaßig, weshalb ich es gerne damals durchspielte.
Risen 3 war ähnlich, wie Teil 2, die Animationen waren aber so schlecht (besonders bei Frauen), dass ich nach wenigen Stunden abbrach.
Mit dem Gothic Kampfsystem kommt man nach einer gewissen Gewöhnungszeit klar, aber eine reine Tastatursteuerung ist nun seit 20 Jahren nicht mehr zeitgemäß. Mods helfen, soweit ich weiß.
Das Click-Orgien-Kampfsystem von Gothic 3 ist in seiner Komplexität kaum zu unterbieten. Zum Glück haben die Community Patches und Mods, die zum heutigen Spielen empfohlen werden, einiges verbessert. Das Bogenschießen in Gothic 3 war aber äußerst gut umgesetzt und macht noch heute viel Spaß.
Trotzdem gibt es heute nur noch zwei Gründe G3 zu spielen: 1. Nostalgie 2. Um alle Gothic Spiele gespielt zu haben.

Gothic 2 sehe ich noch heute als 2. bestes Third-Person-Fantasy-Rollenspiel (hinter Witcher 3), weil dessen Stärken in modernen Rollenspielen selbst nach fast 20 Jahren unerreicht bleiben.

Benutzeravatar
rekuzar
Beiträge: 48
Registriert: 2. Dez 2016, 00:19

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von rekuzar »

Oh machen wir jetzt Toplisten? :D Bei mir wärs Gothic 2 > Risen 1 > Gothic 1 > Risen 3 > Risen 2 > Gothic 3 > Elex

Letzteres war (was ich zuvor nicht für möglich gehalten hatte) leider das erste PB Spiel, was ich sogar abgebrochen hatte :( Irgendwie hatte bei Elex garnichts für mich gezündet. Das hakelige Kampfsystem und die hanebüchene Story sowieso nicht aber leider konnte es diesmal nicht mal die Welt retten, was vor allem an deren Umsetzung des Sci-Fantasy Ansatzes lag. Risen 3 hatte ja auch schon einen etwas eigenen Mix aber bei Elex haben sie echt den Vogel abgeschossen. Einfach die Klischees verschiedener Genres aneinander tackern, wo Mittelalter Dudes dann auf riesige Mechs einstürmen... das wirkte alles auf mich unfreiwillig komisch und einfach nicht aus einem Guss. Weswegen ich auch an guten Remakes ihrer früheren Titel erstmal deutlich interessierter bin, als an einem Elex 2.

Auch habe ich irgendwie dass Gefühl, dass sie die Tonalität ihrer viel berühmten Ruhrpott Fantasy nicht mehr so ganz treffen. Bei Gothic 1 und 2 fand ich die Dialoge sehr natürlich und auch immer passend zur Situation und dem jeweiligen Charakter. Bei Risen fand ich diese teilweise schon aufgesetzt aber Elex wirkte auf mich häufig eher wie eine Parodie. Als wollten sie wirklich diese Art Trash-Charme treffen. Bin ich der einzige der so empfindet? :think:

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 261
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Azralex »

Risen 1 ist für mich der spielmechanisch nächste logische Schritt nach Gothic 2, Teil 3 wirkt da in der Retrospektive wie ein Fremdkörper. Hohe Ambitionen in allen Ehren, aber sie haben das Spiel einfach zum Scheitern gebracht. Mich würde wirklich interessieren, wie Gothic 3 aussehen würde, wenn es die Entwicklungszeit bekommen hätte, die es eigentlich benötigt hätte....
lolaldanee hat geschrieben:
23. Mär 2021, 13:41
Dieser Abfall von Risen 1 zu Risen 2 ist für mich eines der größten Rätsel der Spielegeschichte, es ist als ob sie über Nacht einfach ALLES vergessen hatten.
Meine Theorie ist, dass nach Gothic 3 und schließlich Risen 1 viele Teile des alten PB Teams weggebrochen sind. Björn Pankratz wird ja gern als Galionsfigur von PB gesehen, ich glaube aber, dass insbesondere Mike Hoge einen großen Einfluss darauf hatte, warum die älteren PB Spiele so sind, wie sie sind. Risen 2 war ein deutlicher Umbruch, nicht nur im Setting.
rekuzar hat geschrieben:
23. Mär 2021, 23:08
Auch habe ich irgendwie dass Gefühl, dass sie die Tonalität ihrer viel berühmten Ruhrpott Fantasy nicht mehr so ganz treffen. Bei Gothic 1 und 2 fand ich die Dialoge sehr natürlich und auch immer passend zur Situation und dem jeweiligen Charakter. Bei Risen fand ich diese teilweise schon aufgesetzt aber Elex wirkte auf mich häufig eher wie eine Parodie. Als wollten sie wirklich diese Art Trash-Charme treffen. Bin ich der einzige der so empfindet? :think:
In Gothic wirkten die Dialoge noch natürlich und nicht aufgesetzt, das hat ihnen einen gewissen Charme gegeben. Eigentlich schon mit Risen 1 hatte ich das Gefühl, dass das oft genannte "Ruhrpott-Flair" (welches ich als Ruhrpottler doch für überzogen halte) künstlich aufgestülpt wurde. Gerade bei den neueren Titeln wirkt es wie das Abhaken einer PB-Checkliste, wodurch es nicht mehr charmant, sondern trashig wird.

Bei aller Kritik an Elex möchte ich aber noch betonen, dass das Questdesign PB-Zenit ist und die vertikale Erkundung mit dem Jetpack war eine sinnige Innovation.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1168
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von DexterKane »

Wenn jeder macht, will ich auch! :D

Risen > Gothic 2 > Gothic 1 > Risen 2 > Gothic 3 > Elex >Risen 3

Eigentlich find ich Elex sogar schlechter als Risen 3, aber das massive map recycling und das aus dem Hintern ziehen von Pattys Bruder als neuen Protagonisten, plus dem Plot, der aus dem unterirdischen Salazar's Rache abgeschrieben ist, gehört abgestraft! :)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

lolaldanee
Beiträge: 1269
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von lolaldanee »

Neineinnein

Gothic 1 > Risen 1 > Gothic 2 > Elex > Risen 3 > Gothic 3 = Risen 2
jetzt stimmts :P

MIt den Dialogen habt ihr recht, Gothic 1 und 2 waren noch total natürlich, ab Gothic 3 waren sie total aufgesetzt "rustikal". Risen 1 war nochmal in allen Belangen ein Lichtblick, vor allem das tatsächliche Kampf-Gameplay ist mit gigantischem Abstand das Beste der ganzen Serie. Ich hab auch nie Verstanden, warum alle sagen, dass das Spiel gegen Ende so abbaut, jaaaa, ein kleines Bisschen, aber das gilt für alle PB Spiele (außer ein bisschen Gothic 1), aber das langweilige Ende in Risen ist doch ruck zuck weggespielt, dass es fast nicht ins Gewicht fällt

Gerade der Abfall von Risen 1 mit seinem EXTREM gut ausbalancierten Kampfsystem, in dem jeder Skill sinnvoll ist, die Progression PERFEKT ist und sich alles einfach soooo geschmeidig steuert zu Risen 2.. WÜRG... Risen 2 war nahe an der Unspielbarkeit, das Kämpfen ist so scheiße, dass der Rest fast schon egal war. Der Rest ist aber auch schlechter, in so vielen Belangen. Mit Elex hatte ich das erste mal wieder das Gefühl dass es nochmal ein bisschen was werden könnte mit den PB Spielen, das hatte echt wieder seine Momente. Das Balancing in Elex war aber wild, so richtig wild. Und die Grafik wechselte zwischen grottenhässlich und bildhübsch, hab ich selten so extrem erlebt wie bei Elex

Das Balancing ist auch der Grund warum Gothic 1 bei mir deutlich über Gothic 2 steht, letzteres ist echt übel, der Schwierigkeitsgrad ist vollkommen übertrieben. Gothic 1 hatte dagegen die perfekte Mischung aus immer anspruchsvoll aber nie wirklich schwierig. So soll es sein :) Risen 1 ist in dem Punkt noch besser, aber die Atmosphäre von Gothic 1 ist von allen Spielen die beste. Das Minental ist ein wirklich magischer Ort. Selten gab es einen glaubwürdigeren in einem Spiel :) Gothic 2 war vom Design her aber auch klasse. Das wird aber ab den Drachen einfach SO viel schlechter, dass der ganze Spaß flöten geht

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1387
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Jon Zen »

lolaldanee hat geschrieben:
24. Mär 2021, 00:02
Ich hab auch nie Verstanden, warum alle sagen, dass das Spiel gegen Ende so abbaut, jaaaa, ein kleines Bisschen, aber das gilt für alle PB Spiele (außer ein bisschen Gothic 1), aber das langweilige Ende in Risen ist doch ruck zuck weggespielt, dass es fast nicht ins Gewicht fällt
Bei z.B. Gothic 2, Gothic 3 und Elex bist du am Ende extrem stark, wodurch das Ende etwas langweilig wird.
Bei Risen hingegen wird gesagt, deine ganze Progression ist egal und "hier, bekommst du noch eine Waffe, die nichts mit deinem Spielstil gemein hat, aber die du von nun an nutzen wirst." Ansonsten muss man ab diesem Zeitpunkt Springen und Rätsel lösen.
So spielt sich das Ende von Risen wie ein anderes Spiel. Es stößt vor den Kopf, indem es sagt, dass alles, was man zuvor geleistet hat, um stärker zu werden, egal ist.

Karlo von Schnubbel
Beiträge: 80
Registriert: 20. Jun 2017, 01:13

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Karlo von Schnubbel »

rekuzar hat geschrieben:
23. Mär 2021, 23:08
Auch habe ich irgendwie dass Gefühl, dass sie die Tonalität ihrer viel berühmten Ruhrpott Fantasy nicht mehr so ganz treffen. Bei Gothic 1 und 2 fand ich die Dialoge sehr natürlich und auch immer passend zur Situation und dem jeweiligen Charakter. Bei Risen fand ich diese teilweise schon aufgesetzt aber Elex wirkte auf mich häufig eher wie eine Parodie. Als wollten sie wirklich diese Art Trash-Charme treffen. Bin ich der einzige der so empfindet? :think:
Empfinde ich ganz genauso. Das ist für mich auch einer der Hauptgründe dafür, dass sie an die ersten beiden Spiele nicht mehr herankommen. Die Dialogqualität hat leider sehr nachgelassen, und dadurch kommen natürlich auch keine neuen Kultfiguren wie Diego, Gorn, Xardas usw. zustande.

Ich sag mal:
Gothic 2 > Gothic 1 > Risen 1 > Gothic 3 > Elex > Risen 2 > Risen 3

Risen 3 ist auch das einzige, das ich nicht fertig gespielt habe, weil ich es in so ziemlich jeder Hinsicht leider eher misslungen fand und es auch so absurd leicht war, dass es schnell langweilig wurde. Mit Elex ging es dann wieder bergauf, da ist das Balancing zwar ziemlich kaputt, aber zumindest ist das Spiel dadurch lange Zeit eine Herausforderung und man ist motiviert aufzuleveln (was bei Risen 2 und 3 überhaupt nicht mehr so war, weil man insbesondere in Teil 3 von Anfang an fast alles plätten kann). Bis man dann irgendwann schlagartig superstark wird und alles plattmacht - die Phase zwischen den Extremen war gefühlt vielleicht ne Stunde lang oder so. :ugly: Gleichzeitig ist es auch storymäßig und vom Szenario her das trashigste Piranha-Bytes-Spiel, was einerseits schade ist, aber es gleichzeitig dann auch wieder irgendwie sympathisch macht. Das wurde ja auch im Podcast hier sehr schön geschildert. :D

Benutzeravatar
zetdeef
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2018, 14:09

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von zetdeef »

Gothic > Gothic 2 NdR > Risen > Gothic 3 > der Rest, hab nix davon mehr intensiv gespielt

Eins vorweg: Gothic 1 war mein erstes RPG. Ich weiß, es hat viele Schwächen aber ich kann da nicht ohne Nostalgie drauf gucken <3

Ich liebe an Gothic 1 einfach, dass es am Anfang keinerlei Zeitdruck/Dringlichkeit gibt. Es droht kein Weltuntergang (ok, man weiß es einfach noch nicht^^) Man wird (wortwörtlich) in eine fremde/feindliche Welt reingeworfen und versucht erstmal seinen Platz zu finden. Und erst nach und nach entspinnt sich die Geschichte über das uralte Böse und "Oh Gott wir werden alle sterben!!!"

Der Namenlose hat eine nachvollziehbare Motivation: Erstmal überleben...und irgendwann vielleicht ausbrechen. Man sucht nicht seine Adoptivtochter/Vetter dritten Grades mütterlicherseits. Es gibt keine Rachegeschichte wegen eines Charackters, den man fünf Minuten gekannt hat oder ähnliches...

Es wird einem nicht einfach nur gesagt, dass man eine Null ist. Die Welt lässt es einen spüren, hinter jeder Ecke lauert der Tod. Und das macht es umso befriedigender, wenn sich das Blatt wendet. Nach und nach wird aus den gefürchteten Monstern Beute, aus der fremden Welt eine Heimat, die man kennt wie seine Westentasche.

Ich mag auch, dass es ab einem gewissen Punkt quasi keine Nebenaufgaben mehr gibt.
"Pass auf, da ist zwar dieser ultragefährliche Erzdämon, aber lauf doch mal nach Dingens bring mir Bumens, weil wir brauchen mehr Spielzeit" NIX! Ab dem Punkt wo das Spiel eine Dringlichkeit aufbaut, zählt auch nur noch die Hauptquest.

Dazu noch die offene Welt mit jede Menge verstecktem Kram zu finden, erinnerungswürdige Characktere, coole Atmosphäre, dumme Sprüche, usw.

Gothic wird für mich immer das beste PB Spiel sein, obwohl ich zugeben muss, dass zumindest Gothic 2 und Risen 1 objektiv wahrscheinlich bessere Spiele sind... :ugly:

Zum Abschluss noch ein Schwank aus meiner Jugend:

Ich war irgendwann so immersiert in Gothic, dass ich mir einen Beruf gegeben habe.Ich habe so getan als wäre ich Gomez' Kämmerer. Jeden Abend die Fackeln anzünden, Tisch decken, die edelsten Speisen servieren abräumen usw.
Weil ich natürlich etwas besseres war hab ich meine Hütte dann auch schön mit Fellen dekoriert. :D

Schön als man noch so viel Zeit und Energie in ein Spiel stecken konnte...

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3049
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Heretic »

Ihr liegt doch alle völlig falsch. Das hier ist die ultimative Wahrheit:

Gothic 2 (inklusive Die Nacht des Raben) > Gothic > Gothic 3 (mit Community-Patch) > Elex > Risen > Risen 3 > Risen 2
:mrgreen:

Zum Trashfaktor kann ich nur eins sagen: Ich fand und finde eigentlich alle PB-Spiele trashig. Diese flapsige, augenzwinkernde Art macht für mich diese Spiele erst so charmant, weil eben nicht ständig pathetisch und ausufernd herumpalavert wird. Die eigentliche Story ist mir aber noch nie sonderlich wichtig gewesen. In PB-Spielen liegt meine Hauptmotivation darin, die Welt bis in den letzten Winkel zu erkunden und... naja, Viechern aufs Maul zu hauen. Das große Ganze geht mir da - ähnlich wie in der Elder Scrolls-Reihe - weitgehend am Allerwertesten vorbei.

BasF
Beiträge: 13
Registriert: 7. Jan 2021, 14:15

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von BasF »

Heretic hat geschrieben:
22. Mär 2021, 22:05
Mir hat das Science Fantasy-Szenario von Elex gut gefallen. War mal was anderes als das ewige Mittelalter-Fantasy-Setting oder das Piratengedöns (würg!). Und das Jetpack ist eine echte Bereicherung, auch im Kampf. Sogar mit dem anfangs sehr gewöhnungsbedürftigen Kampfsystem bin ich irgendwann klargekommen. Wobei ich bei PB-Spielen meist auf Fernkampf setze, das steigert die Überlebenschancen. ;)

Ansonsten steckt auch in "Elex" noch genügend der allseits beliebten Gothic-Herzlichkeit drin. :mrgreen:
Ich habe im letzten Herbst mal die Gothic 1 und 2 nach bald 20 Jahren wieder installiert und anders als damals auch durchgespielt. Mich hat es nach wie vor gepackt. Vor allem war es für mich eine Wohltat mal nicht mit einer riesigen Welt erschlagen zu werden, sondern eine kleine komprimierte Welt zu haben, in der man sich aber dafür richtig heimisch fühlt. Dann das erste Mal auch in Gothic 3 reingeschnuppert und auch von der heute durch zigs Mods wohl verbesserten Spielversion maßlos enttäuscht gewesen. Was für ein Qualiätsabfall zu den Vorgängern.

Elex hat mir dagegen wieder wahnsinnig gut gefallen, das hatte wieder ein wenig den Charme der alten Gothic-Teile versprühen können. Das Szenario und auch das Jetpack fand ich auch klasse. Mit dem (Nah)kampfsystem bin ich überhaupt nicht klar gekommen, dagegen fand ich das oftmals gescholtene System bei den alten Teilen wesentlich besser, aber insgesamt hat mich die Spielwelt wieder in den Bann gezogen. Ich behaupte: Wer sich nicht mehr die alten Gothics antun möchte, kann in Elex reinschauen, da war für mich ein "modernes" Gothic

Mal eine Frage an alle, die Elex durch haben:
SpoilerShow
Kann es sein, dass das Spiel sich von Planet der Affen hat inspirieren lassen? In der alten Filmreihe kommt ja auch ein Kult vor, der eine Atombombe als Gott verehrt und den Gegenstand uminterpretiert, ähnlich wie die Kleriker im Spiel eigentlich eine Raumschiff anbeten und das Heilsversprechen auch umkehren. Im Film konnten diese Spinner auch Gedanken manipulieren und nutzten so etwas wie PSI-Kräfte. Außerdem ist nicht nur das Zeichen der Kleriker eine umgekehrte Rakete, auch ihre Plakate zeigen eine im Prinzip ein umgekehrtes Heilsversprechen. Fast so, als ob ursrüngliche Plakate einfach nur plumb umgebastelt wurden. Man sieht ja auf dem Plakat eine Rakete und so etwas wie einen Meteor. Kehrt man diese Elemente im Plakat sieht es so aus, also ob ein Meteor einschlägt und die Hoffnung eine Rakete ist, die in den Himmel steigt, so wie ursprünglich auch gedacht. Und so sieht es aus, als ob irgendein Himmelsobjekt Hoffnung bringt

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 261
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Azralex »

Heute habe ich mir meine Jungs geschnappt und bin zur finalen Insel geschippert:

Bild

Habe in Gothic 2 wieder alles mitgenommen und bin nach wie vor fasziniert davon, was die ersten beiden Gothics doch für gute Spiele sind, auch ohne Nostalgiebrille. Objektiv betrachtet gibt es sicherlich bessere Spiele, für mich sind die ersten beiden Gothics aber nach wie vor die besten Spiele aus Deutschland.
Heretic hat geschrieben:
24. Mär 2021, 11:44
Ihr liegt doch alle völlig falsch. Das hier ist die ultimative Wahrheit:

Gothic 2 (inklusive Die Nacht des Raben) > Gothic > Gothic 3 (mit Community-Patch) > Elex > Risen > Risen 3 > Risen 2
:mrgreen:
Für mich:

Gothic = Gothic 2 > Risen > Elex > Gothic 3 > Risen 3 > Risen 2

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1387
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Jon Zen »

Ich habe letzten Montag angefangen die Gothic 2 Mod Legend of Ahssun zu spielen. Das Gamestar Video zur Mod hat bereits über 200k Klicks: https://youtu.be/XGFOjW1Cdmo
Die Server auf WorldofGothic.de waren ziemlich überlastet (sogar mitten in der Nacht), zum Glück gab es aber auch Direktlinks, wenn man gesucht hat.
Die Installation geht ganz gut, wenn man den Anleitungen folgt, nur das mit den Normalmaps für die DirectX 11 Mod (D3D11) hat bei mir nicht so funktioniert, wie gewollt. Ich wollte die l'Hiver Normalmaps installieren, weil ich bereits "die Rückkehr" damit spielte und die Grafik damit ziemlich gut aussah. Leider kam es damit aber immer zum Absturz, sodass ich stattdessen die "Normalmaps_Original" installiert habe, damit klappt es (Die D3D11 Mod sollte eigentlich von sich aus die Normalmapping Ordner erstellen (Normalmaps_Original ; Normalmaps_LHiver ; etc.) , worein man dann den jeweiligen Zip Ordner entpacken kann, bei mir erstellte sie aber nur den Original Ordner und auch diesen erst, nachdem ich den Zip Ordner in den "Gothic II\system\GD3D11\Textures\replacements" Ordner entpackte.
Seitdem hatte ich nur noch einen Absturz nach einem Tod.

Vom Gameplay kann ich noch nicht viel sagen, habe bisher nur etwa eine Stunde hinein gespielt, weil ich anfangs so viele Abstürze hatte.

Benutzeravatar
Herr Weltschaft
Beiträge: 52
Registriert: 19. Apr 2021, 11:13

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Herr Weltschaft »

Manchmal glaube ich, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, der Risen 2 echt gerne mochte :?
[ ] Hier klicken, um ein Würstchen zu sein

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3049
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Heretic »

Herr Weltschaft hat geschrieben:
19. Apr 2021, 20:41
Manchmal glaube ich, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, der Risen 2 echt gerne mochte :?
Ich fand "Risen 2" durchaus ok. Das liegt bei mir nur wegen der miserablen Bosskämpfe und der Piraten-Thematik auf dem letzten Platz.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1387
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Jon Zen »

Es gab Bosskämpfe in Risen 2? Total vergessen. :lol:
Mir gefiel es auch, ließ sich locker flockig durchspielen, ohne große Kanten.
Leider gab es nichts, was einen Aspekt des Spiels herausragend gemacht hätte und mir heute noch einfällen würde.

Das boten mir dagegen alle anderen Teile, bis auf Risen 3, was ich wegen den miserablen Charakteranimationen & Schauspielerei abbrach (besonders die von Frauen bzw. die von Patty - das geht im Jahre 2014 besser). RPS sah das ähnlich :P : https://www.rockpapershotgun.com/risen-3-diary

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3049
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Heretic »

Jon Zen hat geschrieben:
20. Apr 2021, 16:03
Es gab Bosskämpfe in Risen 2? Total vergessen. :lol:
Wie konntest du nur diesen unglaublich spannenden Kraken-Fight vergessen?
https://www.youtube.com/watch?v=BsbOcrAAD6M

:D

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 818
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von DickHorner »

Azralex hat geschrieben:
19. Apr 2021, 19:07
für mich sind die ersten beiden Gothics aber nach wie vor die besten Spiele aus Deutschland.
Hallo?! Helicopter Mission vergessen?!?!!!

lolaldanee
Beiträge: 1269
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von lolaldanee »

Heretic hat geschrieben:
20. Apr 2021, 17:28
Jon Zen hat geschrieben:
20. Apr 2021, 16:03
Es gab Bosskämpfe in Risen 2? Total vergessen. :lol:
Wie konntest du nur diesen unglaublich spannenden Kraken-Fight vergessen?
https://www.youtube.com/watch?v=BsbOcrAAD6M

:D
oh mei, den hab ich wirklich vergessen.. boa, der war echt schlimm... gabs nicht in risen 3 nochmal sowas? das hat doch alles eeeeeeeeewig gedauert

PB und ihre Bosskämpfe, würg
Gothic 1 und mit Abstrichen Risen 1 fand ich noch am Besten, alles andere war purer Graus. Die Drachen aus Gothic 2 sind wahrscheinlich der Hauptgrund warum ich Gothic 1 besser finde. :roll:

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 261
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Azralex »

Heretic hat geschrieben:
20. Apr 2021, 10:42
Herr Weltschaft hat geschrieben:
19. Apr 2021, 20:41
Manchmal glaube ich, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, der Risen 2 echt gerne mochte :?
Ich fand "Risen 2" durchaus ok. Das liegt bei mir nur wegen der miserablen Bosskämpfe und der Piraten-Thematik auf dem letzten Platz.
Grundsätzlich denke ich, dass so ein Piratensetting schon ganz gut mit dem Genre harmonieren kann, die Umsetzung von Risen 2 war nur einfach ziemlich schlecht. :ugly:

Man merkt auch sehr dass das Spiel erstmals einen stärkeren Fokus auf Konsolen hatte, die Menüs wurden im Gegensatz zum Vorgänger stark verschlimmbessert, Mechaniken teilweise heruntergedummt. Kampfsysteme sind noch nie PB Stärke gewesen, Risen 2 bildet da aber imho zusammen mit Gothic 3 den Bodensatz ihres Schaffens - und das nach dem verhältnismäßig kompetenten Vorgänger.

Mit Teil 2 verlor die Reihe was ihre Story angeht auch den roten Faden. Risen 1 hat sich recht clever an das Ende von Gothic 3 angeschmiegt, so weit das lizenztechnisch möglich gewesen ist. Mit Teil 2 kam dann ein recht abrupter Kurswechsel, das fühlte sich für mich nicht natürlich an.
lolaldanee hat geschrieben:
20. Apr 2021, 17:49
oh mei, den hab ich wirklich vergessen.. boa, der war echt schlimm... gabs nicht in risen 3 nochmal sowas? das hat doch alles eeeeeeeeewig gedauert
Ich sage nur Seemonster... Habe den Schwierigkeitsgrad vor diesen unsäglichen Begegnungen immer auf Einfach herunter gestellt, um sie so schnell wie möglich hinter mich zu bringen...

Benutzeravatar
Herr Weltschaft
Beiträge: 52
Registriert: 19. Apr 2021, 11:13

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Herr Weltschaft »

Heretic hat geschrieben:
20. Apr 2021, 10:42
Herr Weltschaft hat geschrieben:
19. Apr 2021, 20:41
Manchmal glaube ich, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, der Risen 2 echt gerne mochte :?
Ich fand "Risen 2" durchaus ok. Das liegt bei mir nur wegen der miserablen Bosskämpfe und der Piraten-Thematik auf dem letzten Platz.
Sehr interessant, die Bosskämpfe hatte ich ebenfalls verdrängt. Komplett. Absolut NULL Erinnerung daran. :shock:
Und ja, die Piraten sind natürlich total goofy, keine Frage. Aber Risen 2 hat bei mir trotzdem gezündet, weil es wenigstens konsequent albern ist mit seinen Klischee-Eingeborenen und sprechenden Gnomen und irren Kampfpapageien. Die Spielwelt voller Erkundungsanreize, kaputter Typen und schön miteinander verzahnter Quests fand ich stark wie immer. Sogar das anfangs grauenhafte Kampfsystem wird hintenraus dank der "Schmutzigen Tricks" immer besser und bietet eine Vielfalt, die Piranha Bytes in der Form bis heute nicht mehr gebracht hat. Hat ihnen alles nichts geholfen, weil die Tonalität des Spiels komplett an den Fans vorbeiging.

Ach Scheiße, jetzt klinge ich wie ein Fanboy. Sooo gut fand ich das Spiel dann doch wieder nicht...
[ ] Hier klicken, um ein Würstchen zu sein

Antworten