Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3200
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Desotho »

Ich hab mir grade den Elex II Trailer angeschaut und der ist schon ziemlich eigen finde ich :ugly:

https://youtu.be/XEoBmMP1huM
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1195
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von DexterKane »

Ja, der würde eher zu so was wie Vernimtide passen...
Aber Meddel!!!! :)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer
Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1247
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von schneeland »

Metalcore ;)

Aber das war in der Tat irgendwie nicht erwartungskonform.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)
Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 312
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Azralex »

Das Gamestar Preview liest sich für mich nicht so negativ wie hier und da im Netz behauptet. More of the same, hoffentlich mit sinnvollen Verbesserungen an den richtigen Stellen. Ich erwarte heute von PB keine großen Schritte mehr, hoffe sie schrauben an dem Kampfsystem, der Steuerung und an den Animationen, dann bin ich eigentlich schon zufrieden. Story und Charaktere waren noch nie eine Stärke von PB, dafür bauen sie für mich halt mit die besten Open Worlds, die meinen intrinsischen Entdeckerdrang wecken. Spiele von PB gibts mit allen Stärken und Schwächen halt nur von ihnen, das kann man mögen oder nicht.
Heretic hat geschrieben: 15. Jun 2021, 14:52 Ich finde ja, dass die Genome-Engine im Vergleich zur Gamebryo-Engine von Bethesda noch relativ gut abschneidet. Auch im Vergleich zu anderen AA-Titeln wie z. B. "Greedfall".
So weit ich weiß ist die Engine auch bis heute noch ein Mutant der Gothic 3 Engine. Meine sie bleiben hauptsächlich bei einer eigenen Engine, weil sie sehr an die Workflows des Studios angepasst ist. Was die Umgebungen angeht reicht mir das auch, die Animationen sind nur bis heute ein Knackpunkt.
Desotho hat geschrieben: 15. Jun 2021, 17:57 Ich hab mir grade den Elex II Trailer angeschaut und der ist schon ziemlich eigen finde ich :ugly:

https://youtu.be/XEoBmMP1huM
Die musikalische Metalcore-Untermalung finde ich auch ziemlich edgy-trashig, da kommen Erinnerungen an Dragon Age Origins Trailer hoch. :ugly:
Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 806
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von tsch »

Ist das die Band Korn oder eine Band, die so klingen will? Ist ja voll der 2000er Nu Metal. Mal abgesehen davon, dass es kein guter Song ist, passt es halt auch gar nicht zum gezeigten Spiel. Sowas sieht man noch selten heutzutage, dass einem direkt auffällt, wenn Musik und Video wie 2 verschiedene Entitäten wirken.

Aber hey, wer noch Interesse an Piranha Bytes hat, der ist wahrscheinlich auch irgendwo in den 2000ern stehengeblieben. :ugly:

Generell mag ich es schon, wenn Spiele mit Musik kreativ sind - wieso das dann immer gleich "edgy" ist, verstehe ich nicht. Ich gehe mal stark davon aus, dass die Musik nicht im Spiel auftauchen wird, aber ich finde es schlimm, dass Spiele gerade bei Musik nicht anecken wollen und immer die gleichen Stile verwenden. Ob ich sowas wie Guilty Gear ansonsten hören würde, weiß ich auch nicht, aber in Kombination mit dem Spiel ist das schon ziemlich geil: https://www.youtube.com/watch?v=9fpUoY-L3Co&t=2458s

Spiele sollen für meinen Geschmack einzigartig sein. Wenn die Entwickler gerne Nu Metal oder Techno hören - und das mit dem Spiel zusammenkriegen - dann bin ich gerne bereit für jedes Genre, das mir sonst nicht so liegt. Im Zweifelsfall stelle ich es aus, aber zumindest ist es nicht immer das gleiche Zeug, das ich ohnehin ausstelle, weils mir nichts gibt.
Karlo von Schnubbel
Beiträge: 86
Registriert: 20. Jun 2017, 01:13

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Karlo von Schnubbel »

Azralex hat geschrieben: 15. Jun 2021, 21:21 Ich erwarte heute von PB keine großen Schritte mehr, hoffe sie schrauben an dem Kampfsystem, der Steuerung und an den Animationen, dann bin ich eigentlich schon zufrieden. Story und Charaktere waren noch nie eine Stärke von PB, dafür bauen sie für mich halt mit die besten Open Worlds, die meinen intrinsischen Entdeckerdrang wecken. Spiele von PB gibts mit allen Stärken und Schwächen halt nur von ihnen, das kann man mögen oder nicht.
Das seh ich leider anders. Story und Charaktere von Gothic 1 und 2 gewinnen jetzt zwar vielleicht keinen Literaturnobelpreis, aber waren kompetent und charmant gemacht, mit viel trockenem Humor geschrieben und haben auch eine Menge Kultcharaktere hervorgebracht. Aus den beiden Spielen könnte ich ohne Probleme haufenweise Figuren aufzählen, bei den letzten Spielen fällt mir da kaum noch ein Name ein. In Elex gab es diese eine herausragende Quest im Outlaw-Lager (ich glaube Rat hieß der Auftraggeber?), die gut geschrieben war, aber davon abgesehen war das für mein Empfinden alles weit weg von der Qualität der Gothic-Spiele.

Auch die Welten von Gothic 1, 2 und auch noch die von Risen 1 hatten für mich viel mehr Wiedererkennungswert als die von Elex, die vor allem extrem groß und dann auch noch in jedem der großen Gebiete relativ uninspiriert mit den überall gleichen Gegnern gefüllt war. Ich fänds ja super, sie würden seit Gothic wirklich immer wieder die gleichen Spiele abliefern, wie mans immer wieder liest, aber vieles von dem, was mich an den Gothic-Spielen nach wie vor so begeistert, ist ihnen spätestens ab Risen 2 leider verloren gegangen. Trotzdem hat mir Elex immer noch Spaß gemacht und ich werd auf jeden Fall auch den zweiten Teil wieder spielen, ich finds nur schade, dass sie die Schwachstellen in Sachen Writing und auch Kampfsystem anscheinend leider nicht angehen (zumindest wirkt das bisher Angekündigte alles sehr nach Elex 1, aber ich lass mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen).
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3207
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Heretic »

tsch hat geschrieben: 15. Jun 2021, 21:59 Aber hey, wer noch Interesse an Piranha Bytes hat, der ist wahrscheinlich auch irgendwo in den 2000ern stehengeblieben. :ugly:
Klick ;)
Otis
Beiträge: 123
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Otis »

Hm … Elex 2 Trailer hat bei mir höchstens elextrem Cringe ausgelöst. (Zumal halt keine Spielgrafik, da weiß man bei denen doch eh schon, wie das Spiel letztlich aussehen wird …) Fand, der erste Teil war schon grausiger Schund und für mich endgültig Signal, mich von Piranha Bytes zu verabschieden.

Gothic 1&2 waren noch nett (was vermutlich auch eine recht getönte Erinnerung ist) aber nach Gothic 3: Die Nacht des Umtauschrechts und dem zumindest auf der X-Box technisch an eine Zumutung grenzenden Risen war Elex dann der zuklappende Sargdeckel. Risen 2 (PS3) habe ich noch hier, nicht weit gespielt damals, aber wirkte eigentlich okay.
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1489
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Jon Zen »

Die Preview ist ziemlich ausgewogen und realistisch geschrieben. Gefällt mir.
Aber von THQ Nordic erwarte ich mir nicht mehr viel (wie schon im FM Thread geschrieben). Die dürfen gerne zu jedem Spiel eine Dachlatte hinzulegen.

Das Hauptproblem von Elex war die Balance. Dieser Rüstungsthreshold bei der Schadensberechnung ist Schwachsinn. Das hat man bei Gothic 3 mit einer wesentlich komplexeren Formel gelöst. Die Schadensberechnung bei Elex (in etwa: True Dmg = [Waffenschaden - Rüstung] > 1, ansonsten 1) hat das Spiel im Lategame viel zu einfach gemacht, während es im Early Game für die einen genau richtig (weil sie nicht kämpften), für die anderen zu schwer war.
PB kam auf die grandiose Idee, dass die Attribute keinen Einfluss mehr auf den Schaden haben, was die Stammkundschaft verwunderte und das Skillsystem belangloser machte.

Auf der postiven Seite hatten wir einige tolle Quests (z.B. das mit der Diebesgilde), ein Jetpack und man konnte viel Blödsinn mit den Waffen anstellen. :P
tsch hat geschrieben: 15. Jun 2021, 21:59 Aber hey, wer noch Interesse an Piranha Bytes hat, der ist wahrscheinlich auch irgendwo in den 2000ern stehengeblieben. :ugly:
Als nächstes behauptest du noch, dass Psytrance nicht mehr in ist?!

Zum Trailer: Sehe ich auch so. Eigentlich könnte Metal gut passen. Nur der Song passt nicht zum Bild und ist schlecht.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 994
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Gonas »

Jon Zen hat geschrieben: 16. Jun 2021, 01:42
tsch hat geschrieben: 15. Jun 2021, 21:59 Aber hey, wer noch Interesse an Piranha Bytes hat, der ist wahrscheinlich auch irgendwo in den 2000ern stehengeblieben. :ugly:
Als nächstes behauptest du noch, dass Psytrance nicht mehr in ist?!
Es ist soooo gut. :D

Ja, an den ersten beiden Gothic Teilen kann man ne Menge komisch, nicht mehr zeitgemäß oder halt einfach blöd finden, und sie treffen sicher nicht den Geschmack von jedem, aber alleine was für eine Community sich darum auch nach so vielen Jahren bildet und das Spiel dadurch weiter am Leben hält ist beachtlich und zeigt, dass es damals aber auch heute noch viele richtige Knöpfe drückt.

Für mich war neben den offensichtlichen Stärken (die Welt und die Stimmung darin) auch immer das Writing sehr wichtig. Gothic hat es extrem gut hinbekommen durch wenige Sätze einprägsamem, verschrobene oder nachvollziehbare Charaktere zu erschaffen. Sehr viele davon werde ich mein ganzes Leben lang nicht vergessen.

Sowas könnte es von Elex1 nicht geben. Ich habe hier nurnoch einen Charakter so wirklich im Kopf, und das ist der Held. Und den auch hauptsächlich weil ich ihn so furchtbar fand. Ich fürchte nur das Writing wird sich in Elex2 nicht verbessern, außer sie haben da jemand ganz anderen hingesetzt um die Dialoge zu schreiben. Ohne diese Stärke wird es halt langsam dünn. Eine coole Spielwelt ist ja schön, aber wenn sie das einzige ist was mich motiviert bin ich mir nicht mehr so ganz sicher ob ich dafür Geld ausgeben will. Zumindest nicht den Vollpreis.
Benutzeravatar
guenxmuerfel
Beiträge: 103
Registriert: 28. Nov 2016, 09:40

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von guenxmuerfel »

Ich glaube auch immer noch, dass die eher kleinen, kompakten Welten von Gothic 1 und 2 viel zu der Atmosphäre beigetragen haben. Die Orte wurden einfach mehrfach für verschiedene Teile der Story benutzt, man kam überall mehrfach hin. In modernen Spielen (auch von PB) wird jeder Ort im Prinzip nur noch einmal benutzt und dann kommt der nächste, abgesehen von einigen wenigen Questhubs (in Elex die Lager). Eine Welt muss dicht sein und Wiedererkennungswerte liefern. Sie sollte sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln und interessante Dinge erzählen. Dieses "Ich hab die Größte" halte ich nach wie vor für fehlgeleitet.

In Gothic 2 kannte man am Schluss quasi jeden Graßhalm und fand sich ohne Karte auf der ganzen Insel zurecht. Die Welt fühlt sich vertraut an und beim erneuten spielen, ist es wie nachhause kommen.
Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 994
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Gonas »

guenxmuerfel hat geschrieben: 16. Jun 2021, 10:36 Eine Welt muss dicht sein und Wiedererkennungswerte liefern. Sie sollte sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln und interessante Dinge erzählen. Dieses "Ich hab die Größte" halte ich nach wie vor für fehlgeleitet.
Das deprimierende ist, wenn man sie mit modernen open Worlds vergleicht hat PB immer noch recht kleine Welten. Vermutlich denken sie sogar sie würden das noch halbwegs beherzigen. Aber um das von dir beschriebene Gefühl zu erzeugen sind sie halt trotzdem schon viel zu groß.

Allgemein befindet sich das Designe von Open Worlds für mich in der Sackgasse. Ja, ich hab schon auch mal Spaß an einem riesigen Ägypten, aber es müssten sich viel mehr Spiele wieder eine kleinere Welt trauen.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3207
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Heretic »

guenxmuerfel hat geschrieben: 16. Jun 2021, 10:36 Ich glaube auch immer noch, dass die eher kleinen, kompakten Welten von Gothic 1 und 2 viel zu der Atmosphäre beigetragen haben. Die Orte wurden einfach mehrfach für verschiedene Teile der Story benutzt, man kam überall mehrfach hin. In modernen Spielen (auch von PB) wird jeder Ort im Prinzip nur noch einmal benutzt und dann kommt der nächste, abgesehen von einigen wenigen Questhubs (in Elex die Lager). Eine Welt muss dicht sein und Wiedererkennungswerte liefern. Sie sollte sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln und interessante Dinge erzählen. Dieses "Ich hab die Größte" halte ich nach wie vor für fehlgeleitet.

In Gothic 2 kannte man am Schluss quasi jeden Graßhalm und fand sich ohne Karte auf der ganzen Insel zurecht. Die Welt fühlt sich vertraut an und beim erneuten spielen, ist es wie nachhause kommen.
Laut Pankratz soll die Größe der Welt in Elex 2 ungefähr der vom ersten Teil entsprechen, aber sie soll mehr Inhalt bieten. Das beinhaltet auch das mehrfache Aufsuchen bestimmter Charaktere und Orte. Ich vemute auch, dass die Welt dank des aufgebohrten Jetpacks kompakter wirken könnte. Es soll übrigens auch erstmals mehr als drei Fraktionen geben.
GoodLord
Beiträge: 123
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von GoodLord »

Was ich ja bei Gothic so geliebt habe ist, dass die Welt in qm relativ klein war und man sie schon reativ früh fast "komplett" bereist hat, aber je stärker man geworden ist, desto mehr gab es an jeder Stelle noch abseits der Wege (im Wald, in Höhlen) zu entdecken.
lnhh
Beiträge: 2109
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von lnhh »

GoodLord hat geschrieben: 16. Jun 2021, 14:33 Was ich ja bei Gothic so geliebt habe ist, dass die Welt in qm relativ klein war und man sie schon reativ früh fast "komplett" bereist hat, aber je stärker man geworden ist, desto mehr gab es an jeder Stelle noch abseits der Wege (im Wald, in Höhlen) zu entdecken.
Das ist bei Elex auch noch so.
Fuck Tapatalk
lolaldanee
Beiträge: 1324
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von lolaldanee »

lnhh hat geschrieben: 16. Jun 2021, 15:55
GoodLord hat geschrieben: 16. Jun 2021, 14:33 Was ich ja bei Gothic so geliebt habe ist, dass die Welt in qm relativ klein war und man sie schon reativ früh fast "komplett" bereist hat, aber je stärker man geworden ist, desto mehr gab es an jeder Stelle noch abseits der Wege (im Wald, in Höhlen) zu entdecken.
Das ist bei Elex auch noch so.
Aber zumindest deutlich weniger, die Welt von Elex wirkt auch in meinen Augen zu groß und zu zufällig zusammengewürfelt.

Was mir das Spiel deutlich besser gemacht hat: Die Minimap ausschalten! Ihr werdet nicht glauben, wie sehr sich das Spiel verändert, wenn man jedes mal die große Karte aufrufen muss, um sich zu orientieren, man nimmt die Umgebung VIEL besser wahr, und versucht tatsächlich sich in der Welt zurecht zufinden. Seit ich Elex ohne Minimap gespielt habe, bin ich der Meinung, eine Minimap ist eines der größten Übel in einem Open World Game :doh:

Ich freu mich jedenfalls auf Elex 2, so gut wie Risen 1 etc. wird PB wohl nie wieder werden. Aber Elex war trotzdem mein Spiel des Jahres 2017, und zumindest ein deutlich Schritt in die richtige Richtung nach Risen 3
Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 312
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Azralex »

Karlo von Schnubbel hat geschrieben: 15. Jun 2021, 23:21 Das seh ich leider anders. Story und Charaktere von Gothic 1 und 2 gewinnen jetzt zwar vielleicht keinen Literaturnobelpreis, aber waren kompetent und charmant gemacht, mit viel trockenem Humor geschrieben und haben auch eine Menge Kultcharaktere hervorgebracht. Aus den beiden Spielen könnte ich ohne Probleme haufenweise Figuren aufzählen, bei den letzten Spielen fällt mir da kaum noch ein Name ein. In Elex gab es diese eine herausragende Quest im Outlaw-Lager (ich glaube Rat hieß der Auftraggeber?), die gut geschrieben war, aber davon abgesehen war das für mein Empfinden alles weit weg von der Qualität der Gothic-Spiele.

...
Dass Elex nicht an die frühen Gothics heranreicht bestreite ich auch nicht, das habe ich ja auch an früherer Stelle schon erwähnt. Story war aber einfach noch nie ein großer PB Fokus, gerade Gothic 1 profitiert aber davon, dass diese Spielwelt in sich, teils sicherlich aufgrund ihres relativ kleinen Scopes, einfach extrem sinnig und im Rahmen der Prämisse glaubwürdig ist, da greifen sehr viele Zahnräder ineinander.

Eine neue Spielwelt in Risen 1 Größe, die dafür umso besser gefüllt ist, gefällt mir auch besser. Dass die Elex Welt jetzt dichter bepackt werden soll ist aber schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Momentan kann man aber eh nur spekulieren, ich bin auf das Ergebnis gespannt.
MikeKapan
Beiträge: 132
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von MikeKapan »

hab mir grade den ELEX II - Announcement Trailer angeguckt. wusste gar nicht dass Elex 2 ein Hack n Slay mit MOBA-Anteilen vom Kamf her wird :D
irgendwie schon ziemlich amateurhaft wenn der Trailer kaum was mit dem Spiel zu tun hat.
wie man so hört kostet so ein CGI Trailer auch einiges (geht in die Hunderttausende). hätte man lieber in die Entwicklung stecken sollen.
Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1128
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von Terranigma »

Der Trailer zu Elex II erscheint mir passend: sobald die Handlung von Elex seinerzeit in Fahrt kam und man mehr Hintergründe verstand und erfuhr, wer Jax war ... nun: wär's ein Film, wäre es genau die Art Film, zu den ich'n paar Kumpel mit'n Kasten Bier einlade und wir uns wahlweise über Alltägliches unterhalten oder uns über den Film beömmeln. Elex ist B-Movie-Trash und falls ich den Trailer als Maßstab nehme, scheint Elex II genau daran anzuschließen. Bei PB weiß ich nur nicht, ob das Vorsatz ist oder nur ein Versehen. So oder so: ich freu mich auf's Spiel. :D
Sitting quietly and doing nothing,
Spring comes, and the grass
grows by itself.
MikeKapan
Beiträge: 132
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: Der Gothic / Piranha Bytes Thread

Beitrag von MikeKapan »

Terranigma hat geschrieben: 17. Jun 2021, 19:27 Der Trailer zu Elex II erscheint mir passend: sobald die Handlung von Elex seinerzeit in Fahrt kam und man mehr Hintergründe verstand und erfuhr, wer Jax war ... nun: wär's ein Film, wäre es genau die Art Film, zu den ich'n paar Kumpel mit'n Kasten Bier einlade und wir uns wahlweise über Alltägliches unterhalten oder uns über den Film beömmeln. Elex ist B-Movie-Trash und falls ich den Trailer als Maßstab nehme, scheint Elex II genau daran anzuschließen. Bei PB weiß ich nur nicht, ob das Vorsatz ist oder nur ein Versehen. So oder so: ich freu mich auf's Spiel. :D
könnte mir auch vorstellen dass die Piranha Bytes Mitarbeiter diesen Trailer abfeiern, unter anderem wegen der Metal Musik.
Ich will denen ihren Spaß auch gar nicht nehmen, aber irgendwie vermisse ich da eine Ernsthaftigkeit und den Willen die Spiele weiterzuentwickeln.
ähnlich wie bei dem anderen großen deutschen Spiel the Surge 2 ist das thematisch und von der ganzen Welt her ziemlich queer Beet ohne jegliche Kohärenz und eigenen Anspruch.
den Trash Film-Vergleich finde ich interessant. hier ist aber das Problem, dass man dieses Studion in Deutschland immer auf so ein künstliches Podest hebt, sodass die Entwickler auch recht ablehnend reagieren wenn sie auf das Trashige angesprochen werden, was ich etwas schade finde.
Antworten