Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ich stehe jetzt am Bonfire im Blighttown-Sumpf, bin den Weg von The Depth aus gegangen.
SpoilerShow
Macht es Sinn, vor dem Läuten der zweiten Glocke noch die dritte Fire Keeper Soul aus dem Durchgang zum Valley of the Drakes zu holen, bevor Anastacia ermordert wird?

Und ist Queelag als Nahkämpfer zu schaffen oder sollte ich lieber vorher Mildred "freischalten"?
Zuletzt geändert von Lurtz am 18. Jun 2021, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2975
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von bluttrinker13 »

Persönlich fand ich Queelag immer einen der einfachsten Bosse. Geiles Design, aber zahnlos. Ihr stärkster Move sind imo zwei AoEs die mit Feuer zu tun haben, Rest easy. Good luck!
Voigt
Beiträge: 2811
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Sollte das Spoiler und nicht Quote sein? @Lurtz
Würde aber sagen ja, wenn du es dir einfacher und weniger frustig machen magst ist weitere Feuerhüterseele und damit Estus eine Stufe stärker sicher nicht verkehrt.

Finde Queelag auch gut im Nahkampf schaffbar, aber kannst ja auch einfach wenn es nicht gut klappt trotzdem Mildred dann holen, wie du magst.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 498
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Ich fand den Verlust von Ana persönlich nur kurz erschreckend, aber keineswegs so beeinflussend auf das Spielgeschehen, wie manchmal getan wird - mit dem Aufzug zum Schmied vom Firelinkshrine dauert es, was, 2 min? Und auf dem Weg steht 1 Armbrustschütze?
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1263
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Dicker »

Indii hat geschrieben: 18. Jun 2021, 09:50 Ohne jetzt jeden einzelnen zu zitieren: Vielen Dank für die ausführlichen Anmerkungen! Ich glaube, ich setze mich an einem ruhigen Wochenende noch mal an Bloodborne. Das Setting finde ich in der Tat klasse. Ich lese mich vorher mal ein bisschen ein und folge ein paar Tipps. Vielleicht wird es ja diesmal etwas.
Damn, jetzt hab ich auch wieder Bock auf Bloodborne. Und noch so einen großen Backlog
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Voigt hat geschrieben: 18. Jun 2021, 10:53 Sollte das Spoiler und nicht Quote sein? @Lurtz
Ja. Keine Ahnung wieso, ich verwechsel hier Quote und Spoiler immer.

Ich hab das Gefühl ich bin mit Level 41 auch schon dezent überlevelt, wobei ich eigentlich nie wirklich gegrindet habe, bin aber öfter lieber zum Bonfire zurück, als Seelen zu verlieren.
Smutje187 hat geschrieben: 18. Jun 2021, 11:01 Ich fand den Verlust von Ana persönlich nur kurz erschreckend, aber keineswegs so beeinflussend auf das Spielgeschehen, wie manchmal getan wird - mit dem Aufzug zum Schmied vom Firelinkshrine dauert es, was, 2 min? Und auf dem Weg steht 1 Armbrustschütze?
Ohne sie kann man keine Estus-Flaschen aufleveln, das ist eigentlich der größte temporäre Verlust, oder?
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 498
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Joa, war für mich nicht wirklich relevant - bis Ornstein und Smough :D aber bis dahin hatte ich sie wieder
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Quelaag down :)

Schwer war Blighttown mit der richtigen Vorbereitung jetzt nicht wirklich... wenn es nicht mit 15 fps vor sich hin ruckelt :shock:

Ich denke ich habe jetzt endlich mal einen Stand erreicht, wo ich das Gefühl habe den Großteil des Spiels zu verstehen und einigermaßen kompetent darin zu sein. Bis auf den Capra Demon gab es keine riesengroßen Nervstellen.

Jetzt bin ich aber wirklich komplett in unbekanntem Terrain, habe abgesehen von den Dark Souls Diaries keine Ahnung, was mich erwartet.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Na groooßartig, im Gegensatz zu dem Walkthrough, den ich lese, wird Anastacia schon vor dem Läuten der Glocke getötet, wahrscheinlich mit dem Tod von Quelaag. Jetzt bin ich völlig umsonst zurück gerannt und einlösen kann ich meine Fire Keeper Soul auch nicht mehr :doh:

Wenn ich das gewusst hätte wäre ich vor dem Bosskampf zurück gegangen.
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 104
Registriert: 14. Mär 2017, 10:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Simon »

Lurtz hat geschrieben: 18. Jun 2021, 12:50 Na groooßartig, im Gegensatz zu dem Walkthrough, den ich lese, wird Anastacia schon vor dem Läuten der Glocke getötet, wahrscheinlich mit dem Tod von Quelaag. Jetzt bin ich völlig umsonst zurück gerannt und einlösen kann ich meine Fire Keeper Soul auch nicht mehr :doh:

Wenn ich das gewusst hätte wäre ich vor dem Bosskampf zurück gegangen.
Ich weiß jetzt nicht, ob du ne Alternative wissen oder selbst rausfinden willst, deswegen mal in Spoiler:
SpoilerShow
Du kannst deine Estus nicht nur am Firelink Shrine aufleveln, es gibt noch andere Feuerhütterinnen. Eine unter anderem direkt nach dem Bosskampf mit Queelag, hinter einer versteckten Wand.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 498
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

In Anor Londo gibt’s auch am ersten bonfire eine nette Dame mit entsprechenden Fähigkeiten
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3828
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Vinter »

Der Trigger für ihren Tod ist eh das Aufheben der Seele in Blighttown, wenn das vor dem Läuten der Glocke passiert, sonst ist es die zweite Glocke. Du kannst deinen Estus auf +2 bringen mit der Seele aus der Kirche und aus Neu Londo, +3 geht aber nicht. Aber wie erwähnt: Bei Quelana geht es auch.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Mist, jetzt bin ich natürlich schon weitergezogen... :D Aber danke für den Tipp, soweit ist der Weg hintenrum ja nicht, vielleicht gehe ich den dann später nochmal falls nötig.

Verlangsamen Resistenzen eigentlich nur den Aufbau des Statuseffektes oder senken sie auch den Schaden, während der Effekt aktiv ist?

Und über eine Sache stolpere ich immer wieder: Teilweise treffe ich mit meinem Schwert Gegner nicht, als würde ich an der Hitbox vorbei schlagen. Beim Weg in den Darkroot Garden zB hüpft ja so ein Baumwesen aus dem Boden, jedes Mal geht da der erste Schlag daneben, bei Anvisierung per rechtem Stick.
Ist das ein Bug oder ist das so gewollt?

Das sind aktuell meine Stats:
Bild

Kann ich den Weg zu einem Stärke-Build weitergehen, wenn ich damit gut klar komme, oder bin ich an einem Punkt wo ich noch Alternativen hätte um den Spielstil etwas aufzulockern?
Voigt
Beiträge: 2811
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Ich setze eh nie viel auf did Schadensskalierungen der Waffen. Zeug was ich nutze hat meist D oder maximal C Skalierung. Daher habe ich nur so 20-25 Stärke um Waffen grundsätzlich nutzen zu können, und dann halt 25-30 Vitalität und Belastung für HP, Ausdauer und Tragelimit. Das ist für mich persönlich so Basislevel, und von da aus kann man ja ausbranchen wie man will.

Ob noch meh Stärke für schwere Zweihandwaffen, on Geschick füf normale Schwerter, ob doch sogar noch bissel Magieslots für Pyromantien oder so.

Würde daher sagen bist in guter Position für alles mit den Stats.

Aber noch Gegenfrage, irgendwas was du Lurtz vor Jahren sagen würdest, der es abgebrochen hat?
"Wenn du kein Bock hast, Quäl durch ruhig nich so", "Spiel ist garnich so schwer solange Performance ok ist", " Spiel hat paar fiese Stellen, aber alles mit Walktrough Guide schaffbar"?
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Voigt hat geschrieben: 18. Jun 2021, 14:59Aber noch Gegenfrage, irgendwas was du Lurtz vor Jahren sagen würdest, der es abgebrochen hat?
"Wenn du kein Bock hast, Quäl durch ruhig nich so", "Spiel ist garnich so schwer solange Performance ok ist", " Spiel hat paar fiese Stellen, aber alles mit Walktrough Guide schaffbar"?
Gute Frage.

Ich denke zuallererst immer noch, dass das Spiel einfach wahnsinnig viel Zeit und Aufmerksamkeit braucht und damit auch die nötige innere Ruhe. Soo schwer wie zB ein harter Plattformer, bei dem man extrem präzise Timings treffen muss, ist es ja gar nicht.
Dann das was auch Andre und Dom herausgearbeitet haben, man muss die ganzen grundlegenden Gameplay-Konzepte kennen und vor allem verinnerlicht haben, sonst rennt man wie ein kopfloses Huhn rum.

Der Rest sind denke ich eher nachgelagerte Punkte. Ich hab das Spiel ja zu unterschiedlichen Zeitpunkten abgebrochen, auf der PS3 wars ganz klar die Blighttown-Performance, die mir den letzten Nerv geraubt hat. Am PC, keine Ahnung. Wahrscheinlich die Tatsache, dass ich es da eher blind gespielt habe und zu wenig wusste um wirklich Spaß damit zu haben. Wobei ich da mit genug Ausdauer wahrscheinlich auch weiter gekommen wäre. Das war damals aber auch eine Zeit wo ich allgemein weniger gespielt habe, da war das natürlich genau das falsche Spiel zu dem Zeitpunkt.

Was Guides angeht, da bin ich unsicher. Die Titel komplett blind zu erleben hat sicher seinen ganz eigenen Reiz, aber da fehlt mir heute doch der Nerv und die Zeit für so gar nicht nachzuschauen. Dark Souls 1 habe ich mir mittlerweile natürlich wirklich ziemlich übel gespoilert, das nimmt teilweise schon ein wenig den Reiz, aber allein das Art- und Leveldesign ist dennoch immer wieder sehr cool selbst zu erleben.

Vielleicht war die Zeit jetzt auch langsam reif, auch als älterer Spieler habe ich das alle paar Jahre mal, dass ich plötzlich neue Spiele oder gar Genres entdecke und die dann unbedingt meistern will.
Dark Souls war halt so ziemlich meine größte Gaming-Nemesis, ein Spiel das ich eigentlich immer gerne weiter spielen wollte, es aber nie geschafft habe... Die Dark Souls Diaries und der Elden Ring-Trailer haben mir jetzt nochmal so richtig in den Hintern getreten diesbezüglich.

Aber ich bin ja noch lange nicht durch, wir wollen den Tag mal nicht vor dem Abend loben :ugly: Zumal ich ab Juli erstmal Elternzeit habe, da werde ich wahrscheinlich länger Pause machen - das könnte kritisch werden :lol:
Voigt
Beiträge: 2811
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Musst ja Spiel auch nicht durchspielen um Spaß damit gehabt zu haben. Elex habe ich ja auch nach dem ersten Akt hart abgebrochen, bin aber trotzdem zufrieden mit dem Spiel.
Hast ja schon aus den Dev Diaries gehört dass es einige eher lahme Gebiete gibt später, da muss man auch nicht alles durchspielen, kann man auch einfach ignoriern und Dark Souls halt bloß nur zu 60% gespielt haben. Reicht ja um seinen Spaß gehabt zu haben und die Faszination zu sehen.

Aber ja beim ersten mal spielen ist Dark Souls 1 schon ein 70h Klopper, und das weniger gefüllt mit Langeweile wie in Open World Spielen, sondern mehr noch Anspruch und Frustration teilweise. Muss man schon den Mindset haben das so viel zu spielen, wenn man es durchhaben mag.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Mal sehen. Ich muss nicht alles beenden, wenn es sich wie Quälerei anfühlt, aber wenn mich ein Spiel so fasziniert würde ich es schon gerne durchziehen.
Hab aber auch schon oft gehört dass viele bei erneuten Durchläufen nach O&S aufhören weil das so ziemlich das Highlight ist und es danach schwächer wird, vor allem was das verschlugene Leveldesign angeht.

Elden Ring werde ich mir entgegen jeder Vernunft aber wahrscheinlich Day One kaufen :D
Und Bloodborne würde mich auch total reizen, ich hoffe das findet irgendwann doch noch seinen Weg auf den PC, die Chancen stehen ja gut wie nie.
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3828
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Vinter »

Höre nicht auf die Stänkerer! Katakomben sind mega, geh da nur nicht zu spät rein, damit du nicht durchfliegst wie Dom! Izalith hat eine tolle Atmo und die Demon Ruins vorher hat man in ein paar Minuten durch. Neu Londo ist eh ein ganz, ganz großes Highlight. Und die Archive sind auch nett.

Außerdem hast du noch den coolen DLC, den kann man auch erst frühestens nach O&S betreten.

Das einzige, was imho tatsächlich nervt ist das Tomb of the Giants, aber das lässt sich mit der Sunlight Maggot aus Izalith erheblich abmildern und hat zum Ausgleich einen coolen Bosskampf und natürlich das Bed of Chaos in Izalith. Bei letzterem muss man einfach die Zähne zusammenbeißen, zugegeben. Da führt kein Weg dran vorbei.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 498
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Lurtz hat geschrieben: 18. Jun 2021, 15:17Vielleicht war die Zeit jetzt auch langsam reif, auch als älterer Spieler habe ich das alle paar Jahre mal, dass ich plötzlich neue Spiele oder gar Genres entdecke und die dann unbedingt meistern will.
Bei mir war das lustigerweise ziemlich ähnlich - habe erst seit Mitte 2016 eine PS4 (vorher mangels fähiger Hardware lange Jahre nur Adventures oder altes Zeug gespielt) und hatte daher ziemlich lange erstmal nur Sachen nachgeholt, aber dabei waberte immer links und rechts mal Dark Souls entlang - nicht zuletzt Dank zum Beispiel Joseph Andersons YouTube-Essays, den ich aufgrund seiner Videos zu Last of Us, Tomb Raider etc. entdeckt habe - und aufgrund seiner japanischen Herkunft habe ich Dark Souls unsinnigerweise immer in eine JRPG-Ecke gestellt, und JRPG interessieren mich halt nicht die Bohne :ugly: insofern waren die Diaries ein voller Erfolg und ich habe nach Folge 3 auch erstmal angebrochen und das Spiel selber durchgespielt :D
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1626
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Sif auch geschafft, hat aber wieder ein aufgerüstetes Bonfire mit 10 Estus gebraucht... Auf dem Rückweg wären meine 40k Seelen fast von einer Wildkatze gestohlen worden, weil ich dummerweise den unbekannten Weg zurück nehmen wollte :whistle: In Zukunft wird wieder gleich der Homeward Bone benutzt :naughty:
Lurtz hat geschrieben: 18. Jun 2021, 14:32Verlangsamen Resistenzen eigentlich nur den Aufbau des Statuseffektes oder senken sie auch den Schaden, während der Effekt aktiv ist?

Und über eine Sache stolpere ich immer wieder: Teilweise treffe ich mit meinem Schwert Gegner nicht, als würde ich an der Hitbox vorbei schlagen. Beim Weg in den Darkroot Garden zB hüpft ja so ein Baumwesen aus dem Boden, jedes Mal geht da der erste Schlag daneben, bei Anvisierung per rechtem Stick.
Ist das ein Bug oder ist das so gewollt?
Weiß das jemand?
Vinter hat geschrieben: 18. Jun 2021, 15:33 Höre nicht auf die Stänkerer! Katakomben sind mega, geh da nur nicht zu spät rein, damit du nicht durchfliegst wie Dom! Izalith hat eine tolle Atmo und die Demon Ruins vorher hat man in ein paar Minuten durch. Neu Londo ist eh ein ganz, ganz großes Highlight. Und die Archive sind auch nett.

Außerdem hast du noch den coolen DLC, den kann man auch erst frühestens nach O&S betreten.

Das einzige, was imho tatsächlich nervt ist das Tomb of the Giants, aber das lässt sich mit der Sunlight Maggot aus Izalith erheblich abmildern und hat zum Ausgleich einen coolen Bosskampf und natürlich das Bed of Chaos in Izalith. Bei letzterem muss man einfach die Zähne zusammenbeißen, zugegeben. Da führt kein Weg dran vorbei.
Ok :)
Antworten