Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
my_d00m
Beiträge: 58
Registriert: 2. Mai 2016, 12:01

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von my_d00m »

Lurtz hat geschrieben: 21. Jun 2021, 10:11
Lurtz hat geschrieben: 18. Jun 2021, 14:32Verlangsamen Resistenzen eigentlich nur den Aufbau des Statuseffektes oder senken sie auch den Schaden, während der Effekt aktiv ist?

Und über eine Sache stolpere ich immer wieder: Teilweise treffe ich mit meinem Schwert Gegner nicht, als würde ich an der Hitbox vorbei schlagen. Beim Weg in den Darkroot Garden zB hüpft ja so ein Baumwesen aus dem Boden, jedes Mal geht da der erste Schlag daneben, bei Anvisierung per rechtem Stick.
Ist das ein Bug oder ist das so gewollt?
Weiß das jemand?
Nicht ganz sicher, ob du das meinst, aber wenn Gegner aus dem Boden auftauchen (oder auch wieder aufstehen), sind sie erst ab einem gewissen Punkt in der Animation treffbar.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

OMG, Sen's Fortress ist ja einfach nur schlimm! Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft ich allein in einem der beiden Klingengänge gestorben bin, meist durch Runterfallen.
my_d00m
Beiträge: 58
Registriert: 2. Mai 2016, 12:01

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von my_d00m »

Das Gebiet hat nicht umsonst die Spitznamen "Takeshi's Castle" oder "Sen's House of Fun" bekommen :D
SpoilerShow
Auf jedem Steg mit Klingen kann man "zwischendrin" stehen bleiben, auch wenn es erstmal von weitem nicht so aussieht.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2951
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von bluttrinker13 »

Lurtz hat geschrieben: 21. Jun 2021, 15:01 OMG, Sen's Fortress ist ja einfach nur schlimm! Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft ich allein in einem der beiden Klingengänge gestorben bin, meist durch Runterfallen.
Das ist tough. Mein Tipp wäre, Kamera so positionieren dass du circa Vogelperspektive hast, damit du die Abstände gut siehst. Parallel nen guten Schild mit high stability um zu blocken was auf die abgefeuert wird und dann langsam und überlegt vorrücken.

Alternativ kann man auch durchspurten, wenn man die timings verinnerlicht hat. Klappt besser als man denkt, aber wahrscheinlich erst mit etwas mehr experience. :D
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ok, mir reichts erstmal, was für ein abgefucktes Dreckslevel. Auch echt wieder ein technischer Triumph. Diese verkackte Kamera, miese Hitboxen, und dann irgendwelche millimetergenauen Geschicklichkeitspassagen inklusive Gegner, die einen sofort irgendwo runterschmeißen, das ist echt traumhaftes Spieldesign. Am besten sind die Boulders, die dich schon zurückwerfen wenn du sie nur anschaust.

Und dann stehst du zehn Meter vor dem Lagerfeuer und wirst von den letzten beiden Klingen wieder ganz nach unten befördert, inklusive ewiges Zurücklatschen, da hat man den Mittelfinger von Myazaki förmlich im Gesicht. Was ein Arschloch-Gamedesign.

/Rant
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 104
Registriert: 14. Mär 2017, 10:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Simon »

Lurtz hat geschrieben: 21. Jun 2021, 16:03 ...
/Rant
I feel you :lol: Ich bin im ersten Versuch durch den ganzen Kram durch und kurz vor dem Leuchtfeuer gestorben. Da dachte ich noch "Na gut, so schwer war es ja nicht, dann halt jetzt." Und was soll ich sagen, danach hin ich bestimmt 1-2 Stunden fest, bis ich es das nächste mal bis zum Leuchtfeuer geschafft habe ... :ugly:

Ich glaube langsam verstehe ich auch die ganzen "Das erste Souls-Spiel ist das schwerste!" Sprüche. Ich bin bei Dark Souls 2 gestern ganz gemütlich durch mehrere Gebiete gekommen und hab 4 Bosse gelegt. Das wäre bei meinem Durchgang in DS Remastered überhaupt nicht denkbar gewesen.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 465
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Ich sag mal: Nachdem ich mit fast leerem Estus zwischen Hackebeilen balancierend einem Blitze werfendem Knilch ausweichen musste, ist alles andere im Leben ein Spaziergang geworden… ;-)
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1583
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von IpsilonZ »

Merke übrigens immer wieder wie lustig das invaden und invaded werden doch sein kann. Habe die letzten Tage im Rahmen des Return to Lothric events ziemlich viel in DS3 invaded und war auch fast immer ge-"embered", damit Leute mich invaden können. Ich gehe beim Großteil der Invasionen leer aus, weil man oft ner Gruppe von 2-3 Leuten gegenübersteht und ich einfach nicht die Erfahrung habe um mich da wirklich durchzusetzen. Aber trotzdem ergeben sich immer wieder so kleine lustige Momente, die es dann doch irgendwie wert machen.
Es gibt natürlich immer wieder Leute die dann die "point down" Geste machen (so mit die herablassendste Geste in Dark Souls) oder einen mit Kot bewerfen. Aber damit komme ich inzwischen ganz gut klar.

Vorhin ist nem Invader bei mir der Estus ausgegangen und er hat deswegen die "Curl Up" Geste gemacht (also der Charakter kauert sich dann so zusammen). Als ich näher gekommen bin hat der Schurke dann sofort wieder angegriffen. Das war zwar dreckig aber irgendwie sehr lustig. :D

Habe im Lauf jetzt auch fast jeden Boss in Coop besiegt. Das ist dann zwar gar keine Herausforderung mehr aber ist irgendwie doch schön für das Gemeinschaftsgefühl. :)

edit: hach ich bin so froh, dass man bei Elden Ring nicht mehr aufs ge-embered sein achten muss. Hatte erst drüber nachgedacht meinen ersten Elden Ring Run offline zu machen aber bin inzwischen ziemlich sicher, dass ich wohl doch online sein werde. Im Zweifelsfall mit Passwort für n kleines Community Ding.
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 351
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Ich bin jetzt mittlerweile in Irithyll angekommen und habe einen neuen Wallpaper für meine PS4 gefunden. Was für ein mega Ausblick am Anfang des Gebiets <3 Da mein Irithyll Schwert mir sagt, dass es eher frostig zugeht in dem Gebiet, habe ich jetzt auf mein Fire Claymore gewechselt in der Hoffnung, dass die frostigen Gegner kein Feuer mögen :-)
SpoilerShow
Ansonsten ist nichts großartig spannendes passiert. Die Demon Ruins fand ich sehr frustrierend. Ausnahmsweise wurde hier an Bonfires gespart hinter dem Antechamber Bonfire und Shortcuts habe ich auch nicht viele gefunden. Das macht manche Wege unglaublich nervig, z.B. zu Knightslayer Tsorig. Der kürzeste Weg ist ja imo über die große Halle mit den zwei Fire Castern und dann weiter über den Ratten Ambush durch die illusory wall zu den Basilisken. Entweder dauert es ewig, wenn ich die Gegner ausschalte oder das Risiko zu sterben ist ziemlich hoch. Hat mich 20k Seelen gekostet und keinen Spaß gemacht. Auch die Ballista auszuschalten war mehr Frust als alles andere weil der Weg dorthin sehr hart ist und am Ende noch diese zwei bleed Fuzis stehen. Für normalen Progress funktioniert es ja ganz gut, wenn es schwierig wird. Wäre statt der Ballista dort ein Bonfire gewesen, hätte ich gefeiert. Aber wenn ich eine halbe Stunde und mehrere frustige Versuche benötige nur um mir Convenience freizuschalten, funktioniert es für mich nicht mehr gut. Leider hat das Gebiet zu wichtige Items, sonst würde ich wohl nur für den Boss zurückkehren im nächsten Playthrough.
Aber na ja, auf zu frischen Taten in Irithyll!
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ok, ist doch einfach, man muss nur wissen, dass man mit ausgestrecktem Schild gegen die schwingenden Beile laufen kann, ohne mitgerissen zu werden, damit sind die Timings viel einfacher einzuschätzen.

Das hätte mir ja mal jemand verraten können hier :lol:
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Oh nein, es ist etwas furchtbares passiert! Ich bin mit der Mimic-Truhe den Aufzug runtestürzt und gestorben, jetzt ist die Truhe weg, ohne dass ich den Lightning Spear bekommen hätte, das soll eine ziemlich gute Waffe sein. Ich wusste gar nicht dass Items so verloren gehen können, ich dachte die bleiben immer an einer zugänglichen Stelle liegen.

Man kann den auch von einem normalen Spear aus upgraden?
imanzuel
Beiträge: 1959
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von imanzuel »

Lurtz hat geschrieben: 22. Jun 2021, 09:43 Man kann den auch von einem normalen Spear aus upgraden?
Ja kann man.
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Deaths Door 9/10 4. Loop Hero 8/10 5. LN2 7/10 6. Returnal 6/10 7. Valheim 5/10 8. NieR 4/10 9. Medium
Voigt
Beiträge: 2786
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Also eigentlich müsste der Speer noch irgendwo rumliegen, aber eventuell buggy.
Solltest aber normalen Speer der glaube entweder +5 oder +10 ist auf Blitzelement upgraden können.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Iron Golem down.

Jetzt Anor Londo, habe ich nur Gutes darüber gehört, vor allem über gewisse Bogenschützen :shock: :shock:
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Würdet ihr empfehlen in die Painted World of Ariamis zu gehen oder erst mal mit Anor Londo fortzufahren?

Was bringt eigentlich der Stability-Wert bei Schilden, wie sehr man bei Treffern bewegt wird?
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 351
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Lurtz hat geschrieben: 22. Jun 2021, 10:19 Iron Golem down.

Jetzt Anor Londo, habe ich nur Gutes darüber gehört, vor allem über gewisse Bogenschützen :shock: :shock:
Nee, durch die Bogenschützen läuft man einfach durch und der Boss in Anor Londo - max. zwei Versuche.

Mfg Andre und Dom
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 351
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Lurtz hat geschrieben: 22. Jun 2021, 11:22 Würdet ihr empfehlen in die Painted World of Ariamis zu gehen oder erst mal mit Anor Londo fortzufahren?

Was bringt eigentlich der Stability-Wert bei Schilden, wie sehr man bei Treffern bewegt wird?
Ich habs erst deutlich später gemacht. Habe mich an sie game progress route auf fextralife gehalten. Es ist mMn durchaus kein leichtes Gebiet, aber sehr lohnend.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2951
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von bluttrinker13 »

Lurtz hat geschrieben: 22. Jun 2021, 11:22 Was bringt eigentlich der Stability-Wert bei Schilden, wie sehr man bei Treffern bewegt wird?
Da ich dir oben high stability empfohlen hatte: beeinflusst grob gesagt wie viel du Blocken kannst. Also wie viel Ausdauer dir ein Blockabzieht. Je höher die Stability, desto effektiver der Block.

Ob es auch die poise selbst beeinflusst, weiß ich nicht genau, allerdings ist ein erfolgreicher Block bei schwerem Schlag ja gleichbedeutend damit das er nicht durchkommt und die nicht umknocken kann.

Als Beispiel: als ich bei Artorias nicht weiterkam habe ich den Turmschild upgegradet und konnte dann mit einer vollen Ausdauerleiste seine komplette Kombo blocken. Den Restfitzel nutzte ich dann für Nadelstiche, so hab ich ihn dann runtergechipped. :D
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Guter Punkt, man kann ja auch Rüstung upgraden, das habe ich bisher irgendwie verdrängt :D Ich bin noch total unsicher wie ich meinen Charakter entwickeln soll. Ich wollte ja eher einen Tank spielen, allerdings habe ich das Gefühl dass das Leveldesign häufig eher auf agile Charaktere ausgelegt ist.

Tower Shield habe ich jetzt, das könnte ich mal upgraden (wobei das Eagle Shield mir ähnlich gut scheint und deutlich leichter ist). Gerade habe ich das Black Iron-Set gefunden, da bin ich aber selbst mit Havel's Ring weit davon entfernt es unter 50% Load tragen zu können. Macht es Sinn dafür Endurance weiter zu skillen oder muss man sich mit so einer schweren Rüstung einfach mit der Fat Roll abgeben?
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2951
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von bluttrinker13 »

Wenn mich die Erinnerung nicht trügt, ist der Eagle Shield schön leicht, genau, lässt aber etwas physischen Schaden durch, blockt nicht voll die 100%.
Aber gute Stability hat er trotzdem, stimmt.

Zu schweren Rüstungen kann ich nicht viel sagen, da ich immer nur leichte trug und das Schwerste dann Waffe oder Schild war. Ich hatte immer etwas rumprobiert, aber für mich waren die Bereiche, die dann wirklich schwer gepanzert sind, immer automatisch mit einer fatroll verbunden, was ich nicht wollte.
Aber hey, siehe Dom und die "Knights of the strafe" :D
Antworten