Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3221
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Heretic »

Ironic Maiden hat geschrieben: 14. Nov 2020, 17:57 Das hier ist zwar der Odyssey-Thread...
Upps... :doh:
Ironic Maiden hat geschrieben: 14. Nov 2020, 17:57 ...aber ich muss mich dieser Beobachtung vollumfänglich anschließen.
Ich bin also nicht allein. :D Irgendwie wirken mir diese Wikinger zu "modern".
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 689
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Filusi »

Ich habe mir jetzt Odyssey für die PS 4 Pro gekauft und bin nun auch schon 12 h dabei.

Allerdings bereue ich die PS 4 Version mittlerweile schon arg.

Origin sah damals auf dem PC gefüllt (ist ja jetzt schon wieder 3 Jahre her) um einiges besser aus.

Allerdings hatte ich da anfangs Soundbugs (musste sogar zeitweise pausieren) und bis zum Schluss auch Miniruckler in Zwischensequenzen, wobei ich hier denke, dass es an dem Onlinemodus lag. War später bei Unity ähnlich und da konnte ich es mit dem Offlineschalten von Uplay dann ausmerzen.

Naja aber um wiederum mögliche PC Problemchen und auch wegens meinen alten Prozessor 2600k (übertaktet auf 4,4 Ghz) und zudem ich die PS 4 mit ins Hotel nehmen kann, habe ich dann doch zur ebenfalls stark rabattierten (20€) PS 4 Version gegriffen...

Aber hach ist das teis ein Matsch in der Ferne, zudem die nachladenen Details.
Aber das ist noch nichtmal das Schlimmste. Das Nachladen der Texturen ist sogar in der direkten Nähe teils echt nicht mehr hinnehmbar.
Soeben bin ich in ein neues Dorf geritten und dann dauerte es bis zu 20 sec bis nach und nach immer höherwertige Texturen für Felsen und andere Objekte wie Marktkarren nachgeladen sind.
Zuerst nur ein grauer Klumpen, dann etwas mehr und noch ein paar Details und wenn man lange genug wartet, dann ist es fertig geladen, wobei selbst die letzte Stufe nicht sonderlich gut aussieht und wie gesagt, ich kann mich irren, aber auch nicht an Origins (PC) heranreicht.

Ok vieleicht bin ich auch von TLoU2 und RDR 2 mittlerweile versaut.
Aber diese Nachladeorgie versaut echt jegliche Immersion.
Zuletzt sogar in einer Zwischensequenz, wo 2 Charaktere eigentlich episch auf einem hohen Bervorsprung stehen, angelehnt an eine Vorgeschichte der beiden.

Der Effekt geht dann aber natürlich flöten, wenn die Kamera von unten filmt und der Fels, der die Hälfte der Szene einnimmt, nur aus grauen Matsch besteht...

Wenn das nun bei Jochen und Vallhalla ähnlich war, kann ich seine Kritik echt verstehen.

Ubisoft stand mal für echt guten Polish, zwar ruinierten sie sich das mit Unity (habe ich dann Gott sei Dank erst vhiele Jahre später nachgeholt) und auch mit Origin war ich anfangs nicht glücklich, aber eben am PC.

Hier nun ist es aber an einer Konsole und das 2 Jahre nach Release...

Bin hinsichtlich der grafisch echt durchwachsenen Qualität schon ganz schön enttäuscht.
Dachte mir wenigstens, das wäre mir zumindenst auf dem Niveau von Origins sicher.
Aber Pustekuchen.

Da helfen auch schöne Lichtstimmungen, Vogelschwärme und Nebel und Dunst nicht mehr weiter, wobei ich auch hier das Gefühl habe, das dies bei Origins besser bzw. großflächiger war.
Origins fühlte sich auch so insgesamt echter bzw. stimmiger an, die Odyssey Welt ist irgendwie gamiger und kleinteiliger, kann es schwer beschreiben.

Ok aber das ist auch wieder ein anderes Thema, wollte nur mal meine Meinung zur Grafik auf der PS 4 Pro los werden.

Habe heute sogar hier im Hotel einen 4K Fernseher mit HDR. Aber selbst da wirkt die Fernsicht nicht viel besser und das Texturnachladen scheint gefühlt noch ne Ecke schlimmer zu sein. Zudem es auch leicht zu ruckeln scheint, hier bin ich aber auch sehr feinfühlig.
Zuletzt geändert von Filusi am 27. Nov 2020, 19:53, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 689
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Filusi »

Weiß jemand, ob zukünftig geplant ist, diesen neuen Save Transfer der neuen Ubisoft Connect Plattform auch für ältere Spiele einzuführen?

Momentan scheint es nach meiner ersten Recherche wohl für Odyssey nicht zu funktionieren, aber wenn es komnen sollte, bin ich fast am überlegen, es doch noch mal für den PC zu kaufen und so lange zu pausieren.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1631
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Lurtz »

Ist IMO nichts ungewöhnliches gegen Ende einer Generation, da muss man vor allem bei Multiplattformtiteln schon sehr leidensfähig sein. In der Regel ist da jeder Mittelklasse-PC dann weit vorne was Optik und Performance angeht.

Bei Ubisoft Connect ist es meist so, dass neue Features nur für neue Titel eingeführt werden. Würde also eher nicht damit rechnen, es sei denn man arbeitet noch an einem NextGen-Patch und versucht es damit nochmal zu vermarkten.
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 689
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Filusi »

Ja wahrscheinlich, hatte nur nicht mit so schlechten Texturstreaming und so auffallenden Pop Ups gerechnet.

Aber es ist auch komisch, wie befreiend so ein eigener Post sein kann.

Getstern abend hatte ich auf meinen PC 24 Zoll 1080p Monitor zu Hause wieder einigermaßen Spaß am Spiel und auch an der Grafik.

Ich war anscheinend auch in einer Gegend unterwegs wo diese Dinge weniger auffallend waren und die Points of Interest nicht ganz so dicht an dicht waren.

Ich war auf den Gebirgenkämmen westlich vom Apollontempel, dem Ort des Orakel von Delphi, unterwegs und die Weitsicht dort war doch ganz gefällig, auch weil die bewaldeten Gebiete dort nicht ganz so auffällige Gebiete für matschige Bodentexturen boten.

Das war dann wieder ein wenig Originfeeling, auch weil man dort nicht sofort von einem Banditenlager in die nächste Bärenhöhle gefallen ist...

Und zudem hatte ich mir alles schon so schön von der Sehle geschrieben und war so innerlich beruhigter und konnte dann doch mehr genießen... ^^
eXodus
Beiträge: 91
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von eXodus »

Ich hab Odyssey im Sale gekauft, auch weil meine Freundin mal den Zeh in das Triple A Gewässer auf dem PC halten wollte.

Aus Gründen hab ich dann hauptsächlich gespielt. Odyssey ist quasi mein erstes AC, hab nur mal kurz Black Flag gespielt. Das war mir aber zu hakelig und das Setting ist nicht ganz meins.

Ich hatte ja schlimmes erwartet nach den Berichten im Forum und der Sonntagsfolge.
Aber ich hatte schon Spaß bisher. Ich spiele aber auch wenig Open World Spiele, das hilft vermutlich ^^ (Zelda wohl das letzte).
Ich hatte jetzt erwartet, dass ich mit Markern auf der Map zugekleistert werde und alles relativ belanglos ist. Ersteres ist tatsächlich weit weniger schlimm als gedacht, letzteres leider schon.

Mir sind jetzt (paar Stunden nach Kephallonia) aber schon viel zu viele Systeme im Spiel. Und dass die Waffen aufgrund der RPG Mechanik so schnell wertlos werden, wird mich bestimmt nerven, wenn ich noch weiter spiele.

Aber gut, insgesamt finde ich das Spiel völlig in Ordnung und ein netter Zeitvertreib. Die Story macht mich zumindest neugierig.
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1565
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von philoponus »

Habe es mir auch gekauft im PS-Sale. Weiß aber noch nicht, wann ich dazu Lust haben werde.
Dee'N'bee
Beiträge: 351
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Dee'N'bee »

Bin gerade dabei nach Valhalla Odyssey mal wieder weiter zu spielen. Hab es in 2 Jahren nicht geschafft zu beenden, es hat einfach zu viele Dinge die mich enorm gestört haben, und auch immer noch stören.

Eigentlich möchte ich nur den Atlantis dlc spielen, den ich zwar mit einem vorgefertigten Charackter starten könnte, jedoch nicht tue weil ich dann doch den Fortschritt im Hauptspiel mitnehmen möchte.

Im Hauptspiel war ich soweit dass ich mit den Vorbereitungen für den dlc beginnen konnte. Doch meine Güte zieht sich das hin! Seit gut 5 oder 6 Std. bin ich dabei diese Vorbereitungen abzuhandeln und könnt mich schon wieder aufregen weil alles so in die Länge gezogen ist.

Es kann jeden Moment passieren dass ich wieder einmal abbreche
manjo
Beiträge: 58
Registriert: 28. Jun 2017, 12:07

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von manjo »

Dee'N'bee hat geschrieben: 8. Dez 2020, 12:24 Bin gerade dabei nach Valhalla Odyssey mal wieder weiter zu spielen. Hab es in 2 Jahren nicht geschafft zu beenden, es hat einfach zu viele Dinge die mich enorm gestört haben, und auch immer noch stören.

Eigentlich möchte ich nur den Atlantis dlc spielen, den ich zwar mit einem vorgefertigten Charackter starten könnte, jedoch nicht tue weil ich dann doch den Fortschritt im Hauptspiel mitnehmen möchte.

Im Hauptspiel war ich soweit dass ich mit den Vorbereitungen für den dlc beginnen konnte. Doch meine Güte zieht sich das hin! Seit gut 5 oder 6 Std. bin ich dabei diese Vorbereitungen abzuhandeln und könnt mich schon wieder aufregen weil alles so in die Länge gezogen ist.

Es kann jeden Moment passieren dass ich wieder einmal abbreche
Ich habe es auch (endlich) zum DLC „Fate of Atlantis“ geschafft und muss sagen, was sie hier vor allem optisch abgeliefert haben ist schon wirklich beeindruckend!
Ich versteh nicht, wie sie so etwas einfach „hinten dran“ hängen. Dadurch spielen das ja die wenigsten, vor allem durch den massiven Umfang des Hauptspiels. Da muss man ja erstmal durch...

Der andere DLC (erste Klinge) ist inhaltlich etwas frischeres, aber Atlantis hat mich visuell echt weggeblasen. Und das heute noch! Ich spiels auf der PS5, dadurch sind die Ladezeiten echt erträglich und daher möchte ich es hiermit ernsthaft empfehlen!

Die Story hält sich etwa am gleichen Niveau, also klassisch AC, aber durch die mythologischen Charaktere erfährt es zumindest in meinen Augen eine absolute Aufwertung!
Ich hätte den DLC gerne von Jochen und/oder Dom gewertschätzt! 😊
Zuletzt geändert von manjo am 20. Jan 2021, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1966
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von echtschlecht165 »

Heretic hat geschrieben: 14. Nov 2020, 17:17 Geht's eigentlich nur mir so, oder erinnern die "Wikinger" mehr an vollbärtige Hipster in Manowar-Gedächtnis-Outfit als an authentische Nordmänner? Oder liegt's an der Ähnlichkeit zur Serie "Vikings", mit der ich nie warmgeworden bin? Mir ist schon klar, dass auch andere Assassin's Creed-Teile nicht wirklich authentisch sind, aber hier stört's mich besonders. Dabei würde ich mich nichtmal als Wikinger-Fan bezeichnen. :think:

Ich glaube, ich guck' demnächst mal wieder "Walhalla Rising"... :mrgreen:
Nein, mir gings auch so.
Habe letzte Woche in ACV reingespielt, und das erste was ich mich fragte, wo die diese Bartpflegemitteln im Norden herhatten.
Auch die Tatoos sind gestochen (höhöhö) scharf und sehr modern.
In Stein gemeißelt
Dee'N'bee
Beiträge: 351
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Dee'N'bee »

manjo hat geschrieben: 20. Jan 2021, 07:56
Dee'N'bee hat geschrieben: 8. Dez 2020, 12:24 Bin gerade dabei nach Valhalla Odyssey mal wieder weiter zu spielen. Hab es in 2 Jahren nicht geschafft zu beenden, es hat einfach zu viele Dinge die mich enorm gestört haben, und auch immer noch stören.

Eigentlich möchte ich nur den Atlantis dlc spielen, den ich zwar mit einem vorgefertigten Charackter starten könnte, jedoch nicht tue weil ich dann doch den Fortschritt im Hauptspiel mitnehmen möchte.

Im Hauptspiel war ich soweit dass ich mit den Vorbereitungen für den dlc beginnen konnte. Doch meine Güte zieht sich das hin! Seit gut 5 oder 6 Std. bin ich dabei diese Vorbereitungen abzuhandeln und könnt mich schon wieder aufregen weil alles so in die Länge gezogen ist.

Es kann jeden Moment passieren dass ich wieder einmal abbreche
Ich habe es auch (endlich) zum DLC „Fate of Atlantis“ geschafft und muss sagen, was sie hier vor allem optisch abgeliefert haben ist schon wirklich beeindruckend!
Ich versteh nicht, wie sie so etwas einfach „hinten dran“ hängen. Dadurch spielen das ja die wenigsten, vor allem durch den massiven Umfang des Hauptspiels. Da muss man ja erstmal durch...

Der andere DLC (erste Klinge) ist inhaltlich etwas frischeres, aber Atlantis hat mich visuell echt weggeblasen. Und das heute noch! Ich spiels auf der PS5, dadurch sind die Ladezeiten echt erträglich und daher möchte ich es hiermit ernsthaft empfehlen!

Die Story hält sich etwa am gleichen Niveau, also klassisch AC, aber durch die mythologischen Charaktere erfährt es zumindest in meinen Augen eine absolute Aufwertung!
Ich hätte den DLC gerne von Jochen und/oder Dom gewertschätzt! 😊
Hab es bis in die dritte Episode vom Atlantis dlc geschafft, aber nach 140 Stunden Valhalla und nochmal 30 Odyssey hat ich dann doch genug. Hab es also wieder nicht geschafft zu beenden :cry:
Aber stimmt schon was du sagst, hat mir optisch auch sehr gut gefallen.
manjo
Beiträge: 58
Registriert: 28. Jun 2017, 12:07

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von manjo »

Dee'N'bee hat geschrieben: 20. Jan 2021, 23:38
manjo hat geschrieben: 20. Jan 2021, 07:56
Dee'N'bee hat geschrieben: 8. Dez 2020, 12:24 Bin gerade dabei nach Valhalla Odyssey mal wieder weiter zu spielen. Hab es in 2 Jahren nicht geschafft zu beenden, es hat einfach zu viele Dinge die mich enorm gestört haben, und auch immer noch stören.

Eigentlich möchte ich nur den Atlantis dlc spielen, den ich zwar mit einem vorgefertigten Charackter starten könnte, jedoch nicht tue weil ich dann doch den Fortschritt im Hauptspiel mitnehmen möchte.

Im Hauptspiel war ich soweit dass ich mit den Vorbereitungen für den dlc beginnen konnte. Doch meine Güte zieht sich das hin! Seit gut 5 oder 6 Std. bin ich dabei diese Vorbereitungen abzuhandeln und könnt mich schon wieder aufregen weil alles so in die Länge gezogen ist.

Es kann jeden Moment passieren dass ich wieder einmal abbreche
Ich habe es auch (endlich) zum DLC „Fate of Atlantis“ geschafft und muss sagen, was sie hier vor allem optisch abgeliefert haben ist schon wirklich beeindruckend!
Ich versteh nicht, wie sie so etwas einfach „hinten dran“ hängen. Dadurch spielen das ja die wenigsten, vor allem durch den massiven Umfang des Hauptspiels. Da muss man ja erstmal durch...

Der andere DLC (erste Klinge) ist inhaltlich etwas frischeres, aber Atlantis hat mich visuell echt weggeblasen. Und das heute noch! Ich spiels auf der PS5, dadurch sind die Ladezeiten echt erträglich und daher möchte ich es hiermit ernsthaft empfehlen!

Die Story hält sich etwa am gleichen Niveau, also klassisch AC, aber durch die mythologischen Charaktere erfährt es zumindest in meinen Augen eine absolute Aufwertung!
Ich hätte den DLC gerne von Jochen und/oder Dom gewertschätzt! 😊
Hab es bis in die dritte Episode vom Atlantis dlc geschafft, aber nach 140 Stunden Valhalla und nochmal 30 Odyssey hat ich dann doch genug. Hab es also wieder nicht geschafft zu beenden :cry:
Aber stimmt schon was du sagst, hat mir optisch auch sehr gut gefallen.
Die Befürchtung, dass ich das Ende des DLC‘s nach 100Std Odyssey nicht mehr sehen werde, hab ich langsam auch 😅 aber noch bin ich dabei, weils einfach so gut aussieht und die Trennung nach so langer Zeit auch nicht so einfach fällt 🙂
Rince81
Beiträge: 4025
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Rince81 »

Ich habe es gerade echt getan und mir im Sale die Gold Edition für die Playstation gekauft, ich hatte das Spiel auf dem PC durch (außer Atlantis) und habe echt wieder Bock drauf - dafür ist Valhalla nach wie vor nicht durchgespielt...

Ich bin gerade am überlegen ob ich auf Ubi reinfalle und mir den XP Boost kaufe um den Anfang etwas zu beschleunigen. Hat da jemand Erfahrungen, der das Spiel erst später - also nach den Inhaltspatches - gespielt hat?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1344
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Feamorn »

Rince81 hat geschrieben: 23. Jun 2021, 21:07 Ich habe es gerade echt getan und mir im Sale die Gold Edition für die Playstation gekauft, ich hatte das Spiel auf dem PC durch (außer Atlantis) und habe echt wieder Bock drauf - dafür ist Valhalla nach wie vor nicht durchgespielt...

Ich bin gerade am überlegen ob ich auf Ubi reinfalle und mir den XP Boost kaufe um den Anfang etwas zu beschleunigen. Hat da jemand Erfahrungen, der das Spiel erst später - also nach den Inhaltspatches - gespielt hat?
Ich hatte vor zwei(?) Jahren direkt die Gold Edition gespielt, ich kann mich jetzt nicht bewusst dran erinnern, irgendwo Progressionsprobleme gehabt zu haben. Allerdings bin ich auch jemand, der im Zweifel alles abgrast (renne halt einfach gern durch die Gegend und schaue unter jeden Stein).
Wenn Du eh möglichst viel vom Spiel sehen magst, ist solch ein Booster ziemlich unnötig, vermute ich. Falls Du nur die Hauptquest machen magst, mag das anders aussehen, kann ich aber nicht bewerten...
Rince81
Beiträge: 4025
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Rince81 »

Feamorn hat geschrieben: 23. Jun 2021, 22:00 Wenn Du eh möglichst viel vom Spiel sehen magst, ist solch ein Booster ziemlich unnötig, vermute ich. Falls Du nur die Hauptquest machen magst, mag das anders aussehen, kann ich aber nicht bewerten...
Ich habe gestern in den sauren Apfel gebissen und mir den Drachmen und XP Boost gekauft. Also zweieinhalb Jahre nach Release nochmal knapp 50€ für den vollen Content hingelegt - wenigstens habe ich das AC3 Remaster aus dem Seasonpass neben PC, Switch nun auch auf der Playstation... :lol:

Dafür habe ich gestern sofort wieder ein paar Stunden in den Titel versenkt. Das ist soviel besser und leichter erzählt als Valhalla. Bisher habe ich das Gefühl mit Boost zu spielen ist die richtige Wahl. Ich weiß, dass mich das aufleveln beim ersten Durchlauf am PC genervt hat, weil es so lange dauerte, bis das Spiel die wirklich spaßigen Fertigkeiten freigeschaltet hat. Da die Gegner mitleveln fühlt sich das mit Boost "richtig" an. Eine interessante Feststellung, da es bei Valhalla wieder völlig egal ist, welches Level man hat, da die meisten Fertigkeiten nur über Bücher gefunden werden können und das Progressionssystem an sich schlechter ist...
Ich will definitiv mehr als nur die Hauptquest machen, ich mag das was Odyssee spielerisch macht, ich erinnere mich aber auch, dass man teils grinden musste um einige Gebiete der Karte bereisen zu können und darauf habe ich keine Lust...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1344
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Feamorn »

Rince81 hat geschrieben: 24. Jun 2021, 12:02
Ich will definitiv mehr als nur die Hauptquest machen, ich mag das was Odyssee spielerisch macht, ich erinnere mich aber auch, dass man teils grinden musste um einige Gebiete der Karte bereisen zu können und darauf habe ich keine Lust...
Ich mag Odyssey ansich echt gerne, aber was mich echt genervt hat, waren diese massiven Levelsprünge, die durch die Regionen teilweise quasi nur beim überqueren der Straße passiert sind (die gleiche Krankheit haben Valhalla und Origins auch, aber hier war es, gefühlt, noch massiver).
Die "schlimmste" Situation diesbezüglich war für mich, als ich im Norden, anstatt unrealistisch über den steilen Berg zu kraxeln, der Straße um den Berg herum gefolgt bin, und nur die "Haarnadelkurve" in einem VIEL höherstufigen Gebiet lag, was dann darin gipfelte, dass ich alleine im Vorbeireiten beinahe von einem der Wölfe totgebissen worden wäre, während seine Brüder 5 Meter weiter mir de facto nichts anhaben konnten.
Das ist dermaßen unnötig immersionsbrechend... (und schlicht schlechtes Spieldesign) :naughty: :doh:
Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 67
Registriert: 21. Dez 2020, 11:07

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von JPS »

Rince81 hat geschrieben: 24. Jun 2021, 12:02 Bisher habe ich das Gefühl mit Boost zu spielen ist die richtige Wahl. Ich weiß, dass mich das aufleveln beim ersten Durchlauf am PC genervt hat, weil es so lange dauerte, bis das Spiel die wirklich spaßigen Fertigkeiten freigeschaltet hat. Da die Gegner mitleveln fühlt sich das mit Boost "richtig" an.
Ich will definitiv mehr als nur die Hauptquest machen, ich mag das was Odyssee spielerisch macht, ich erinnere mich aber auch, dass man teils grinden musste um einige Gebiete der Karte bereisen zu können und darauf habe ich keine Lust...
Kurzfristig mag sich das mit dem Boost gut anfühlen, aber Du bist halt damit viel zu schnell mit dem Skilltree und Hochleveln durch - das Spiel hat dann noch viel Content bei dem Du keine sinnvollen Upgrades mehr bekommst. IMO ist der Boost für ein open-worldiges Durchspielen nicht nur unnötig sondern zerstört sogar die Langzeitmotiviation - bzw. verkürzt diese um die Hälfte. Ich war ohne Boost schon nach 60% des Spiels überall soweit, dass das RPG-System ausgereizt war - mit Boost wäre das also weit vor der Halbzeit der Fall gewesen.
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 689
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Runde #186: Assassin’s Creed Odyssey

Beitrag von Filusi »

Naja ich für meinen Teil, der bereits nach 20 Stunden, die mMn unnötigen Nebenquests eher umgehen würde, musste jetzt, bin derzeit Level 29 schon 2 mal, bin auch gerade in so einer Phase, grinden, um zurück auf die Hauptquest gelangen zu können.

Das fühlt sich echt nicht gut an...

Ich muss auch sagen, dass das Geschichtenerzählen entweder schlechter geworden ist oder ich mittlerweile durch andere Games versaut wurde.

Wobei ich eher ersteres vermute, da ich bei Unity und auch noch mit gewissen Abstrichen bei Origin, jene AC, die ich zuletzt gespielt habe, in dieser Hinsicht noch um einiges besser unterhalten wurde.

Und zum Grinden muss ich noch sagen, dass diese "Qualität" in den Nebenquests nochmal abfällt. Zumindest in der deutschen Vertonung. Das ist oft wie schlechtes Schultheater...

Zudem haben sie viele Sachen so dermaßen ausgebaut, die mir schon bei Origin wenig gefallen haben, u. a. das Abgrasen des Meuchelns der Bösewichte und anderer generischer Kram.

Einzig Kassandra und das Urlaubsfeeling sowie die historische und geografische Untermalung, wie auch das "Feierabendgameplay" (man kommt auch nach Pausen über Wochen schnell wieder rein) holen mich immer noch ab und an wieder rein.
Antworten