Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 4224
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Rince81 »

Vinter hat geschrieben: 5. Jul 2021, 10:36
Rince81 hat geschrieben: 5. Jul 2021, 10:25 Gibt es auch ein To long, didn't watch? Ich vermisse derart geschriebene Berichte. Da gab es nämlich im Regelfall eine Tabelle. Nun muss man in der Zusammenfassung fünf Minuten einem Typen zusehen, der etwas von einem geschriebenen Bericht abliest...
Aaaah, der gute alte Konflikt zwischen den Millenials und der Gen Z :lol:
:ugly: Ich habe mir nun zumindest die "Conclusion" angesehen und das wurde nicht besser... :lol: Die Zusammenfassung hätte man im Kern auch auf weniger als eine Minute komprimieren können ohne das dabei wertvolle Informationen verloren gegangen wären...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3563
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Stadia hat jetzt ein Modell, in dem die Entwicklungsstudios/Publisher nach Spielzeit bezahlt werden: https://www.gamasutra.com/view/news/385 ... played.php
Starting this month, Google has pledged 70 percent of Stadia Pro's revenue to game developers that offer their games up as freebies on Stadia Pro. Specifically, pay is "based upon engagement for active claimable Stadia Pro titles" and will only apply to games new to the service. Engagement, in this case, is measured in session days, so developers will seemingly get a larger part of that 70 percent share depending on how many days individual Stadia Pro players log into their games.
Haben wir nicht alle Lust auf noch mehr Servicegames.
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3925
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Vinter »

Ich glaube ehrlich gesagt, da muss man sich als Spieler keine großen Sorgen machen, denn die Rechnung geht für die meisten Entwickler nicht auf. Das haben wir in den letzten 15 Jahren wieder und wieder gesehen. World of Warcraft hat jahrelang alles kannibalisiert, was zum Thema MMO veröffentlicht wurde. Klar gibt es League of Legends, Fortnite und Co, aber das ist für mich ein klarer Fall von Survivership Bias: Wie viele Entwickler sind mit ihrem Me-Too-Produkt am Traum vom steten Geldregen gescheitert, weil ihr F2P-MMO-Dota-Battle-Royal-Klon keinen interessiert haben?

Es existiert überhaupt nicht genügend Raum für hunderte Servicegames, weil die Zielgruppe nicht groß genug ist bzw. weil die Leute nicht genug Zeit haben, die alle intensiv zu spielen. Und andersherum: Es gibt auch eine Menge Leute, die kriegst du in kein Servicegame. Mit denen lässt sich aber trotzdem Geld verdienen. Wenn also Epic diesen Markt links liegen lässt, weil sie im Rausch der Fortnite-Millionen einen Abgesang auf Einzelspielertitel anstimmen, dann stößt in diese Lücke halt jemand anderes vor, der die Zielgruppe bedient und die Kohle gerne mitnimmt. Insofern würde ich mir da nicht unbedingt Sorgen machen, dass klassische Einzelspielertitel wegfallen.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Voigt
Beiträge: 2971
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Voigt »

Außerdem gibt es derzeit auch mehr als genug nicht-servicegames. Spielvielfalt wird allgemein größer. Vielleicht wird es mehr Servicegames geben, aber wird auch mehr "normale" Spiele geben
Rince81
Beiträge: 4224
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Rince81 »

Vinter hat geschrieben: 15. Jul 2021, 11:54 Ich glaube ehrlich gesagt, da muss man sich als Spieler keine großen Sorgen machen, denn die Rechnung geht für die meisten Entwickler nicht auf. [...] Insofern würde ich mir da nicht unbedingt Sorgen machen, dass klassische Einzelspielertitel wegfallen.
Ich befürchte ob die Rechnung nicht aufgehen wird oder ob man es versuchen wird sind zweierlei.
Ein "What Remains of Edith Finch" zu produzieren und zu entwickeln wäre bei solch eine Monetarisierung sinn- und der Titel "wertlos".
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3925
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Vinter »

Klar, die findest du dann halt nicht auf Stadia bzw. nicht, wenn Stadia den Entwicklern keinen anderen Deal anbietet. Die Frage ist umgekehrt, ob sich das für Stadia lohnt: Angenommen, sie boxen das nun durch. Der Deal ist Zeitabrechnung, take it or leave it. Das könnte ja auch schlicht dazu führen, dass außer bei Servicegames kein Entwickler mehr seine Spiele nach Stadia stellen will. Ist dann die Frage, ob sich das für den Laden noch lohnt oder ob sie bald erkennen, dass sie so eher Kundschaft verlieren.

Vielleicht lohnt es sich auch und Stadia wird zur Plattform für Servicegames. Die Nische hat ja prinzipiell eine Berechtigung. Dann ist das halt nicht meine Plattform und ich gehe eher zum Gamepass, PS Now, Amazon Luna oder wohin auch immer. Das Ende der Einzelspielertitel sehe ich dadurch aber nicht. Da sehe ich eher andere Probleme, wie die Frage nach der Definition eines vollständigen Spiels.

Ich denke, wir werden es erleben, dass Standardeditionen von Spielen dramatisch kürzer werden als das, was wir momentan kennen. Dafür wird es schon zum Release sehr modular zahlreiche DLC zum Kauf geben - und die sind dann natürlich nicht im Abo, sondern müssen zusätzlich erworben werden. Stell dir Assassin's Creed vor, aber jedes Gebiet außer den ersten dreien kostet 10€. Übers Abo bekommst du so die kurzen Standardeditionen, die zum "vollständigen Spiel" umdefiniert werden, während du dir das Spiel in Wahrheit zusammenkaufen musst. Und falls es dann noch 60€ Vollpreis gibt, werden die zur "Deluxe Edition" deklariert und kommen direkt im Bundle mit den Start-DLCs.

Die Branche kommt schon an ihr Geld. An dem Punkt ist die ganze Industrie mit Abstand am kreativsten ;)
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
Fouriety
Beiträge: 240
Registriert: 21. Sep 2020, 15:20

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Fouriety »

Wenn sich Spieleabos auf breiter Front durchsetzen und Googles Ausschüttungsmodell sich bei allen durchsetzt, würde ich tatsächlich kurze Spiele mit einigermaßen hohen production value in Gefahr sehen, sofern es nicht genug "Liebhaber*innen" gibt, die die Spiele dann trotz vorhandenem Abo noch kaufen. Das ist aber dann noch dreifacher Konjunktiv.

Zum Vergleich: Wie MS (aktuell) Entwickler für die Spiele im GamePass bezahlt (je nach Wunsch des Entwicklers ähnliche Modelle wie bei Stadia, Fixpreis oder auch Übernahme der Produktionskosten), wirkt nicht nur deutlich flexibler (und mMn sinnvoller), sondern auch ungefährlicher für kurze Spiele. Phil Spencer lässt zwar anklingen, dass man wohl schon langfristig gerne zu einem Modell nach Nutzung kommen möchte, schränkt das aber direkt wieder ein ("maybe not 100 percent, maybe some hybrid model").

Ist ja auch nur sinnvoll: Wenn man möglichst viele Leute im Abo haben möchte, sollte man für möglichst viele Leute etwas bieten und kann daher kein Modell fahren, das nur für Service Games funktioniert.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 649
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Smutje187 »

Fouriety hat geschrieben: 15. Jul 2021, 13:59Ist ja auch nur sinnvoll: Wenn man möglichst viele Leute im Abo haben möchte, sollte man für möglichst viele Leute etwas bieten und kann daher kein Modell fahren, das nur für Service Games funktioniert.
Ich würde sogar sagen, dass ein Flatrate-Anbieter überhaupt kein Interesse an Dauerspielern hat - je weniger
Jemand spielt und je weniger ich für Servermiete, Bandbreite, Supportpersonal bezahlen muss, desto mehr bleibt am Ende von der Flatrate übrig.
Rince81
Beiträge: 4224
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Rince81 »

Smutje187 hat geschrieben: 18. Jul 2021, 21:09 Ich würde sogar sagen, dass ein Flatrate-Anbieter überhaupt kein Interesse an Dauerspielern hat - je weniger
Jemand spielt und je weniger ich für Servermiete, Bandbreite, Supportpersonal bezahlen muss, desto mehr bleibt am Ende von der Flatrate übrig.
Nur riskiert man bei dieser Zielgruppe, dass die dann irgendwann kündigen oder noch schlimmer - bei der Konkurrenz landen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Rince81
Beiträge: 4224
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Rince81 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben: 15. Jul 2021, 11:43 Stadia hat jetzt ein Modell, in dem die Entwicklungsstudios/Publisher nach Spielzeit bezahlt werden: https://www.gamasutra.com/view/news/385 ... played.php
Und laut Resetera hat Google auch bestehende Verträge geändert.
https://www.resetera.com/threads/so-app ... t-69934839
https://newsletter.gamediscover.co/p/di ... nal-appeal
What’s more, we’re told some of those with upcoming Pro deals had their guaranteed up-front $ for being a Stadia Pro title switched to be ‘variable revenue based on Pro split’, even though they had lump sums written in their original contracts. The contracts were legally amendable, so this was technically allowed, but… that’s no bueno?
Die Entwickler werden begeistert sind - aber hey, Google hat sicher genug Leute, die Titel für Stadia entwickeln wollen...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Otis
Beiträge: 222
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Otis »

Games-Streaming kommt mir nicht ins Haus und erst recht nicht auf den Handheld. Punkt.
lnhh
Beiträge: 2133
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von lnhh »

Otis hat geschrieben: 22. Jul 2021, 09:16 Games-Streaming kommt mir nicht ins Haus und erst recht nicht auf den Handheld. Punkt.
Ich glaub an das Pferd. Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Punkt.
Fuck Tapatalk
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2262
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Leonard Zelig »

lnhh hat geschrieben: 23. Jul 2021, 08:11
Otis hat geschrieben: 22. Jul 2021, 09:16 Games-Streaming kommt mir nicht ins Haus und erst recht nicht auf den Handheld. Punkt.
Ich glaub an das Pferd. Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Punkt.
Games-Streaming würde ich eher mit einem Elektro-Auto vergleichen. Ja, es ist die Zukunft, aber aktuell überwiegen die Nachteile die Vorteile.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3925
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Vinter »

Ich habe die letzten Tage mal wieder Zeug ausprobiert und spiele momentan Guacamelee 2 und Undertale mit xcloud auf dem Galaxy S20+ mit Kishi und 5Ghz WLAN/100.000kBit/s. Das klappt auch wieder ganz hervorragend. Da ist praktisch kein Unterschied zu merken und eventuelle Artefakte sieht man wegen "Handheld" ebenfalls kaum. Hin und wieder kommt es vor, dass das Bild mal kurz unsauber wird. Man kennt es von YT, wenn kurz die Auflösung reduziert wird. Dann schnappt es aber wieder zurück und das Bild wird wieder klar. So kann man tatsächlich spielen, ohne dass man das Gefühl hat, einen Kompromiss einzugehen.

Das Problem ist einfach nach wie vor, dass im Vorfeld nicht ganz klar ist, welche Spiele gut und welche weniger gut funktionieren. Deshalb ist B2P für Streaming einfach nicht das richtige. Aber ein Abo wie Gamepass funktioniert!
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Rick Wertz
Beiträge: 611
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Rick Wertz »

Leonard Zelig hat geschrieben: 23. Jul 2021, 09:05 Ja, es ist die Zukunft, aber aktuell überwiegen die Nachteile die Vorteile.
Ich glaube nicht, dass Game-Streaming die Zukunft ist: Lokale Chips werden immer schneller, jedes Handy hat heute die Leistung einer Xbox 360 damals. Es scheint mir unwahrscheinlich, dass es längerfristig wirtschaftlich sein wird als Anbieter so viel Rechenleistung für Streaming vorzuhalten. Eher ein Irrweg getrieben vom Wunsch, Menschen in Abomodelle zu bringen und die Einstiegshürde zu senken.
Otis
Beiträge: 222
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Otis »

lnhh hat geschrieben: 23. Jul 2021, 08:11
Otis hat geschrieben: 22. Jul 2021, 09:16 Games-Streaming kommt mir nicht ins Haus und erst recht nicht auf den Handheld. Punkt.
Ich glaub an das Pferd. Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Punkt.
Leider ein unpassender Vergleich. Eine entsprechende Äußerung wäre eher: "Ich will kein Auto. Punkt." Dann aber bitte erst nochmal versuchen, wenn jeder einzelne Mensch auf Erden ein Auto besitzen muss.

Ob auf lange Sicht das Pferd nicht doch die bessere Alternative gewesen wäre bzw. ob die Beziehung Pferd/Auto mit der Beziehung Nicht-Streaming/Streaming überhaupt gleichsetzbar ist, will ich gar nicht erst diskutieren, weder qualitativ noch quantitativ. Vor allem weil ich nicht so ganz einsehe, warum die Antwort darauf, dass die Vorteile des Streamings für mich persönlich irrelevant und uninteressant sind, die Nachteile für mich persönlich hingegen schwer genug wiegen, ein verbrauchter Gag sein oder überhaupt existieren muss.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 649
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Smutje187 »

Ich würde eher sagen: Kein Mensch braucht ein Preismodell wie Google es sich für Stadia vorstellt. Mein Verständnis war immer, dass Streaming mir Geld spart, weil ich mir keine Hardware kaufen muss und durch den Wegfall der physikalischen Produktion und Auslieferung der Spiele spart man sich noch Geld - in Realität habe ich bei 10€ pro Monat bereits nach 2 Jahren Mitgliedschaft meine damalige PS4 finanziert, die ich jetzt seit 5 Jahren habe. Streaming on demand und mit attraktiven Preisen stelle ich mir sehr interessant vor, so aber leider überhaupt nicht.
Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 606
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von XfrogX »

Smutje187 hat geschrieben: 24. Jul 2021, 00:47 Ich würde eher sagen: Kein Mensch braucht ein Preismodell wie Google es sich für Stadia vorstellt. Mein Verständnis war immer, dass Streaming mir Geld spart, weil ich mir keine Hardware kaufen muss und durch den Wegfall der physikalischen Produktion und Auslieferung der Spiele spart man sich noch Geld - in Realität habe ich bei 10€ pro Monat bereits nach 2 Jahren Mitgliedschaft meine damalige PS4 finanziert, die ich jetzt seit 5 Jahren habe. Streaming on demand und mit attraktiven Preisen stelle ich mir sehr interessant vor, so aber leider überhaupt nicht.
Also, als wenn eine Wirtschaft oder Industrie ein Interesse an einem Produkt hätte bei dem du am Ende weniger Geld ausgibst und alle Arbeit und Risiken bei ihnen liegen. :D

Natürlich wird es bei jedem dieser Produkte so sein, das außer man gehört zu den wahrscheinlich recht kleinen Gruppe der sehr viel Spieler an, man am Ende mehr bezahlt.

Ist doch auch ne Netflix und Spotify nicht groß anders. Ich kenne kaum jemanden der vor Spotify im Jahr 120€ für Musik ausgegeben hat, und diese Leute geben es jetzt trotzdem weiterhin aus :D die anderen bezahlen jetzt mehr und hören andere Ende doch meistens „Radio“ oder das was sie schon seit langem immer hören, mit ab und zu mal was Neuem dabei. Klar gibts noch Bequemlichkeiten die man gewinnt.

Oder Netflix für 156€ im Jahr. Dafür könnte man zwischen 10-20 mal ins Kino gehen/sich neue Filme kaufen. Gebraucht oder früher leihen kommt man wohl an die 50 Filme also jede Woche einen Film. Wer guckt das schon. Selbst Serien wäre man wohl so bei 5 Staffeln im Einzel Kauf. Auch da wieder, wer hat schon die Zeit soviel bewusst zu konsumieren und hat es sich dann gekauft.

Und dazu kommt, der technische Aufwand Musik zu streamen oder Videos ist gering, zumal man dort ja nicht mal die Daten verarbeitet, das macht ja immer dein Gerät daheim, also besteht deren einzige Aufgabe genug Bandbreite für die Daten zu stellen. Bei Musik kann man wohl davon ausgehen das die Daten vorallem nur noch kleiner werden, das es wirklich bedarf an Musik mit noch weniger Kompression gibt dürfte verschwindend gering sein.

Bei Video kommt sicher irgendwann der Sprung auf 8k, aber hier hat man ja schon gut erkannt, sowas lässt man sich extra bezahlen, bietet es (auch auf Grund des Ausgangsmaterial) erstmal nur für wenige neue Titel an …

Dagegen muss man fürs game Streaming jedem Kunden potente Hardware bieten die dann auch noch aktuell ist, selbst wenn er zu 99% 2d Indie Games spielt, wenn das neue aaa blockbuster Game kommt will er das auch anspielen ohne Verluste. Und das wollen in dem Moment dann alle, etwas das schon bei reinem online Login Kram schnell zu Problemen führt.

Am Ende steht halt für die meisten die Frage wieviel ist mit die bequeme Lösung extra wert. Den mit etwas Arbeit und gezieltem Konsum schafft man sicher immer günstiger zu bleiben und wahrscheinlich sogar mehr aus dem Medium für sich raus zu holen.

Außer natürlich man zählt zu den ganz wenigen wirklich hardcore Nutzern die stehen sich sicher besser mit so einem angebot, nur ob bei denen nicht sowas wie besitzen wollen, in bester Qualität, unabhängig und ungebunden von Plattformen am Ende wirklich erzeugen das sie doch keine Plattformen und Medien mehr neben dem Abo kaufen wage ich zu bezweifeln. Und die meisten werden ja am Ende mindestens einen Dienst für jedes Medium haben, also Musik, Filme und spiele als Streaming Angebot und spätestens da kann mir keiner mehr sagen das er alle bewusst so nutzt das er Geld spart.
Da läuft es dann eher darauf hinaus das neben dem Spielen noch irgendwas an Musik läuft, oder man nen Film oder Serie laufen lässt so das man am Ende alles nicht so wirklich wahrnehmen kann.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 649
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Smutje187 »

Ja gut, ich gehe natürlich von mir selbst aus und ich kaufe sowohl noch Musik physikalisch (Vinyl), als auch Spiele > 20€ nur auf Cartridge/Bluray und verkaufe sie dann weiter - darunter auch mal digital, aber mehr als das würde ich für ein rein digitales Spiel halt nicht ausgeben :)

Aber ja, natürlich „verdient“ Netflix, Spotify etc. nur etwas an den Bequemlichkeitsnutzern und nicht denjenigen, die diese Dienste zur Ersparnis nutzen - ich habe vor einigen Jahren bereits die Erkenntnis gemacht, dass ich nicht (mehr?) die Zielgruppe der heutigen Dienstlandschaft bin :)
Rince81
Beiträge: 4224
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Google Stadia, Geforce Now & co - Spiele-Streaming

Beitrag von Rince81 »

So, nach reiflicher Überlegung habe ich meine Founders Mitgliedschaft bei GeforceNow gekündigt. Die habe ich seit die Anmeldung möglich war, effektiv habe ich sie aber nie genutzt. Da ist immer eine Liste von Spielen, die ich gerne mal so spielen wollte, gerade, da mein PC kein Raytracing kann und aktuell nicht einmal angeschlossen ist, ich habe aber letztlich nur Shadow of the Tomb Raider so halb durchgespielt. Das Spiel habe ich mir aber nun auch für die Playstation gekauft und nun hatte ich die Wahl - FullHD+Raytracing und gelegentliche Kompressionsartefakte via GeforceNow oder 4K+HDR auf der Playstation. Und bei Raytracing vs. HDR gewinnt HDR im aktuellen Vergleich am TV haushoch...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Antworten