Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
imanzuel
Beiträge: 2094
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Gerade das taktische fand ich an dem Spiel super. Mit Sniper-Schüsse die Weakpoints zerstören, schnell auf Schrotflinte wechseln und den Cacodemon mit Granaten füttern, über Pinkys drüberspringen, freezen und von Hinten angreifen - ich fande das hatte so einen unfassbar hektischen, aber gleichzeitig auch takischen und überlegten Flow, ich empfand das ziemlich einmalig und überragend. Doom 2016 ging ja schon in eine ähnliche Richtung, aber nur auf den höheren Schwierigkeitsgrade. Da musste man ja auch "taktisch" vorgehen. Der größte Unterschied zu Eternal ist halt, hier wird es zwangsweise verlangt. Diese Änderung wurde aber imo in Previews und Reviews ziemlich gut erklärt. Wenn man sich blind Eternal kauft, mit der Hoffnung "wird schon exakt so sein wie der erste Teil" - ups ;)
Notiz für mich
2021: 1 Cookie Clicker 11/10 2. RE8 9/10 3. DSP 9/10 4. Deaths Door 9/10 5. PN2 8/10 6. Loop Hero 8/10 7. LN2 7/10 8. Chernoblitye 7/10 9. Returnal 6/10 10. Valheim 5/10 11. NieR 4/10 12. Medium
Voigt
Beiträge: 2993
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Finde viel überlegt wird da nicht, dafür ist zuwenig Zeit. Ist halt im Muskelgedächtnis gespeicherte Verfahren abspulen (Taste drücken um auf Waffe zu wechseln, sekundärfeuermodus schießen und sowas) wenn man den richtigen Gegner sieht und als nächsten Feind auswählt.

Ist halt mehrere solcher Systeme abspeichern und dann abspulen, mit dazwischen bloß dran denken immer ressourcen schneller aufzusammeln als man sie im Kampf verbraucht.
imanzuel
Beiträge: 2094
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Voigt hat geschrieben: 28. Jul 2021, 10:50 Finde viel überlegt wird da nicht, dafür ist zuwenig Zeit.
Genau das meine ich ja. Was macht man wenn da 3 größere Dämonen und ein Marauder da sind? Da muss man überlegt vorgehen, ansonsten zerlegt der Marauder einen mit den Fernkampfangriffe. Muskelgedächtnis hilft da nicht mehr viel. Oder wenn die Gegner wirklich in kompletter Überzahl ist. Natürlich ist die Beherrschung der Tastatur zwingend erforderlich, aber da muss man schon die richtige Entscheidung treffen, wen man priorisiert. Hell Knights z.B. kann man komplett ignorieren, einfach von denen wegrennen. Und so weiter.
Notiz für mich
2021: 1 Cookie Clicker 11/10 2. RE8 9/10 3. DSP 9/10 4. Deaths Door 9/10 5. PN2 8/10 6. Loop Hero 8/10 7. LN2 7/10 8. Chernoblitye 7/10 9. Returnal 6/10 10. Valheim 5/10 11. NieR 4/10 12. Medium
Voigt
Beiträge: 2993
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Finde nich, dass ich groß taktisch überlegt habe, bloß reagiert.
Meist hat man für solche Situationen ja eh eine Superwaffe noch in dee Hinterhand, entweder direkt das Schwert oder BFG, oder zumindest 3mal Fuel in der Kettensäge um große Dämonen zu zersägen. Ansonsten einfach direkt alle drei Granaten raus + Raketen + eventuell Bloodpunch und die paar großen Dämonen sind hin. Dann das Minispiel mit Marauder mit Balliste und Super Shotgun bis der hin is und fertsch.

Ist mehr interer Panikbutton intern drücken und alles rausrotzen in so einer Situation, als taktisch zu überlegen wie man an die Situation rangeht.
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3305
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Feamorn hat geschrieben: 28. Jul 2021, 10:28
derFuchsi hat geschrieben: 28. Jul 2021, 10:17
Feamorn hat geschrieben: 28. Jul 2021, 09:20
Jetzt hatte ich mir im Summer Sale Doom Eternal geholt, was ich auch gestern Abend noch kurz ausprobiert habe.
Wie kommst du an sich mit dem Spiel klar? Das Gameplay ist ja jetzt viel "taktischer". Für mich war das überhaupt garnix, kam da überhaupt nicht rein. Ich mag das Spiel nicht.
Kann ich noch nicht beurteilen, hab echt nur ca 15 min rein gespielt, dann in der Nähe des ersten Spinnen-Gegners (mir ist der Name gerade entfallen) gestorben und erstmal aufgehört.
Falls ich direkt weiter spiele, gebe ich gerne noch Auskunft, aber wie gesagt, mein Élan hat irgendwie einen dicken Dämpfer bekommen gestern.
Ja an dem bin ich auch gleich ein paar mal krepiert. Wie deprimierend gleich am Anfang so zu scheitern :D
Den Rest habe ich damals aufgenommen aber naja lacht ruhig :lol:
Nun ich kam nicht so richtig in den Flow dann läufts mit der Reaktionsgeschwindigkeit dann auch normalerweise etwas besser. Das war quasi der erste Versuch und ich kam einfach nicht rein.
Irgendwie hatte ich das Gefühl das Spiel startet im Schwierigkeitsgrad da wo das 2016er aufhörte. Und im Gegensatz zum Vorgänger war hier irgendwie ständig die Munition leer.
Sollte es mich nochmal überkommen spiele ich lieber nochmal das 2016er. Ich hab mir die Story und Cutscenes halt auf Youtue angeguckt.

Neben dem völlig anderen Gameplay noch Schnickschnack wie die Super Mario Jump'n Run Einlagen und Greifhaken und Schnickschnack. In die Lava gestürzt wie lustig. Naja Geschmackssache wers mag.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Voigt
Beiträge: 2993
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Insbesondere auf Alptraum ist die Munitionsknappheit in den ersten zwei Leveln extrem, danach isses ok.
Ansonsten hilft wenn man irgendwann mal lernt, dass sich die Kettensäge automatisch nach ner Zeit auffüllt. Daher einfach wild kleine Zombies zersägen für Munition und nicht taktisch aufsparen. Kriegst ja Sprit für nochma zersägen eh zurück. Die Kanister sind nur für Schnelligkeit und/oder direkt auf 3ma Treibstoff ansparen und direkt großen Gegner zu zersägen, stagt nur kleinkram
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 664
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Smutje187 »

derFuchsi hat geschrieben: 28. Jul 2021, 11:50
Neben dem völlig anderen Gameplay noch Schnickschnack wie die Super Mario Jump'n Run Einlagen und Greifhaken und Schnickschnack. In die Lava gestürzt wie lustig. Naja Geschmackssache wers mag.
In der Vorberichterstattung sah es so aus, als ob man sich schön durch verschiedene Gebiete schnitzelt, meine Hoffnung war vielleicht rund um den Globus mit schön verschiedenen Arenen, aber ich bin bei 60% oder so und man macht jetzt Jagd auf die Kultmagier (?), kein Plan - wie im Podcast damals erwähnt, für ein Doom viel zu gamy (Leben? Plattformer?) und die Farben sind wirklich wirklich oft Geschmackssache (meiner eher weniger) :D

2016 war oldschool reduziert, Eternal wirkt wie gewollt aber der Spirit fehlt.
Voigt
Beiträge: 2993
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Doom Eternal hat diesen Mix von:
Ich bin ein Videospiel und verstecke das auch nicht. Ich zeige schön blinkende Gegner oder schwebene 1-Ups und respawnende Explosionsfässer.
Anderseits auch: Ich erzähle eine ernsthafte, nachvollziehbare schon fast realistische Geschichte, ich nehme damit auch die Welt und dessen Lore ernst.

Finde das beißt sich bissel bei Doom Eternal, zumindest blinkende Gegner kann man ja abschalten.
Benutzeravatar
Stew_TM
Beiträge: 296
Registriert: 13. Jul 2016, 01:01

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Stew_TM »

mrz hat geschrieben: 28. Jul 2021, 08:58
Stew_TM hat geschrieben: 27. Jul 2021, 20:39 Ich spiele gerade auch Death's Door
Bin quasi ein Level weiter als Ceramic Mansion - im nächsten Dungeon.
Und bis jetzt waren es simpelste Schalterrätsel und die Lösung immernoch im selben Raum wie die Rätsel. Hoffe das wird noch besser.

Item Mäßig is auch noch nicht viel los. Wird später wohl noch n Hook-Shot geben. Hab zu mindest Anzeichen dafür in der Welt gesehen. Animation und Stil sind sehr cool. Steuerung ist manchmal unintuitiv, abér in Ordnung.
Anspruch nicht sonderlich bis jetzt. Hab wie gesgat 1:45h Playtime und bin einfach durchmarschiert bis jetzt.
In diesem Level unter dem Mansion (dem "Ofen") habe ich gestern auch aufgehört. Gerade hier sind die Umgebungspuzzles in der Tat wirklich simpel. Die Herausforderung besteht hier darin, dass du sie häufig ausführen musst (denn "lösen" ist hier wirklich das falsche Wort :D), während du unter Beschuss stehst bzw. Gegner ausweichen musst. Das hat mich jetzt auch nicht vom Hocker gerissen, ist für mich aber auch kein Stimmungskiller. Zumal das auf dem großen Maßstab auch wieder recht clever designed ist (ich meine die "Checkpoints" durch die Führung der Gänge und Bänder). Wobei mir in diesem Level aufgefallen ist, dass das Durchrennen an einigen Stellen mit großem Abstand die mächtigste Strategie ist und die Entwickler anders als in den anderen Leveln relativ wenig tun, um das zu begrenzen. Da können die Herausforderungen schnell auseinander fallen, wenn man es drauf anlegt. Aber da das nicht mein Ziel ist, hat es mich jetzt auch nicht wirklich gestört.

Generell erfindet Death's Door meiner Wahrnehmung nach nur Weniges komplett neu. Aber das was es macht, macht es idR ziemlich kompetent und vor allem mit sehr hohen Produktionswerten. Vielleicht las sich mein Post von gestern da auch etwas zu positivistisch. :D Das liegt aber daran, dass ich das Spiel aufgrund des Humors und der Charaktere einfach so charmant finde. Und dass es mir, trotz intellektuell vorhandener Kritikpunkte beim Spielen selbst großen Spaß macht und für mich auch nur schwer wegzulegen ist.

Zum Kampfsystem schreibe ich noch mal was, wenn ich durch bin, aber ich kann sagen, dass ich bisher grundsätzlich mit Anspruch und dem Pacing zufrieden bin. Das gilt sowohl für die Item-Progression, als auch die gelegentlich eingestreuten knackigeren Puzzles, die dann meist zu einem Teil-Upgrade führen. Da besteht mitunter schon die Herausforderung darin, überhaupt zu erkennen, dass es sich hier um ein Rätsel handelt, das mag ich sehr gerne.
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1635
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus »

Bin jetzt mit Wasteland 3 fertig geworden: Sicher das best geschriebene postapokalyptische RPG, das ich bis jetzt spielte. Finde es unter diesem Aspekt auch besser als Fallout: Las Vegas.

Die Bedienung war mir, je nach Stimmung, ab und zu etwas zu umständlich, speziell das Inventarmanagement bzw. die notwendigen Heilungen am Ende der Kämpfe. Als alter Taktikveteran fand ich es auf dem normalem Schwierigkeitsgrad auch deutlich zu leicht. Gibt wenig Motiviation, die Spezialfähigkeiten zu benutzen oder zu leveln, wenn man die meisten Kämpfe immer sehr easy gewinnt. Ich hatte aber auch immer viel Unterstützung dabei (ein Tier pro Partymitglied, einen Partybot, einen Klon).

Habe alle Nebenmissionen gespielt denke ich, und war dann am Ende so “overpowered”, dass ich den letzten “Bosskampf” schnell und ohne Anstrengung gewonnen habe. Das war doch sehr antiklimaktisch. Ganz anders als etwa beim spannenden Endgame von Xcom 2.

Ansonsten habe ich mich jetzt anstecken lassen und die Mass Effect Legacy Edition begonnen. Optisch besser als erwartet, aber dem Gameplay merkt man das Alter schon sehr an. Finde es bei meiner ersten langen Schlauchmission in Noveria schon immer wieder mal mühsam den Punkt zu finden, wo es weiter geht.
Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1509
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Bin jetzt quasi im 2. Dungeon bei Death's Door. Also nach dem "Horn" im Wald. Hab jetzt 2:44h Playtime.
Find's bis jetzt leider echt langweilig. Is ganz fluffig. Stil is in Ordnung (durchwachsen imho).

Ne Map hätte dem ganzen echt gut getan.....
imanzuel
Beiträge: 2094
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Hab die letzten Tage Greedfall im Gamepass durchgespielt. Hab die Nebenmissionen nach der Startinsel links liegengelassen und hab nur die Hauptstory gespielt. Schätze mal 15-20 Stunden habe ich dafür gebraucht. War insgesamt okay. Grafisch war das absolut in Ordnung, stellenweise hat das aber ganz schön geruckelt. Ich schiebe das mal auf die Gamepass-Version. Die ersten Sekunden nach jeder Ladepause waren immer ziemlich schrecklich, insgesamt war das aber noch ganz okay spielbar.

Zum Spiel selbst, Spider kann man da keine Vorwürfe machen. Man merkt halt an jeder Ecke, dass die wenig Budget oder Zeit dafür hatten. Was die mit limitierten Ressourcen erstellt haben war schon nicht schlecht, imo hätten die das Spiel aber um mindestens 1/3 kürzen können. Gerade das letzte Drittel war mehr "Hin und Her-Gerenne bzw. Quicktravel"-Simulator. Dazu sehen die Gebiete alle relativ gleich aus, vielleicht eine Handvoll unterschiedliche Gegner, Story war auch ziemlich vorhersehbar. Das Spiel war echt nicht schlecht, aber Greedfall ist für mich ein klassisches Beispiel für "Genrefans können das spielen, der Rest kann es ignorieren". 6/10. Irgendwo in der Richtung.

Bild

Dann noch ein paar Stunden in New World reingespielt. Bin die ca. 8 Kilometer vom Süden (Startinsel bzw. erste Stadt) bis zum nördlichsten Schneegebiet gelaufen und hab mir mal die Welt angeschaut. War in Ordnung, ist halt eine typische MMO-Welt, die jetzt nicht herausragt. Kein Vergleich mit RDR2, Cyberpunk und Co. Relativ viel Copy/Paste, ein paar nette Gebäude, aber insgesamt extrem leer, selbst an den Gegner vorbei kommen war als Low-Level kein Problem.

Bild
Mehr BilderShow
Bild

Bild

Bild

Bild
Heute in die 1.0 von Chernobylite reingespielt, das heute den Early Access verlassen hat. Falls jemand das neue Spiel von den Get Even Macher noch nicht kennt: Als Stalker sucht man Hinweise über seine verschollene Frau, erfüllt dabei Story-Missionen auf einer Handvoll offenen, aber ziemlich kleinen Karten, die in dem Gebiet um Tschernobyl spielen (Prypjat, Duga-Radar, usw.). Dabei muss man Ressourcen farmen, womit man sein Heimatlager ausbauen kann, mit NPCs handeln bzw. reden, Geheimnisse für die Hauptmission finden, usw. Ebenfalls hat man einige NPCs im Lager, die man versorgen muss, die für einen Missionen erledigen, einen trainieren, usw. Dabei gibt es noch zig Entscheidungsmöglichkeiten (sprengt man das Radar oder nicht z.B.), die alle durchaus Auswirkungen auf das Spiel haben. Im Prinzip ist das Story-Survival-Crafting-Spiel.

Spielerisch ist das echt nicht schlecht, der Gameplay-Loop (pro Tag eine Mission) macht Spaß, Progession stimmt, Atmosphäre ist super, etc. Dafür ist die englische Synchro echt nicht toll, und die Gegner KI ist aktuell noch relativ doof. Mit meiner AK mit Wärmesucher kann man da genüsslich alles aus der Entfernung wegsnipern. Ist jetzt kein Genickbruch für das Spiel, wer CoD erwartet wird eh enttäuscht sein, pro Karte/Mission gibt es da eh nur maximal 10 Gegner oder so. Bis jetzt gefällt es mir ziemlich gut, eine sehr solide Überbrückung bis Stalker 2 kommt.

Bild
Mehr BilderShow
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Notiz für mich
2021: 1 Cookie Clicker 11/10 2. RE8 9/10 3. DSP 9/10 4. Deaths Door 9/10 5. PN2 8/10 6. Loop Hero 8/10 7. LN2 7/10 8. Chernoblitye 7/10 9. Returnal 6/10 10. Valheim 5/10 11. NieR 4/10 12. Medium
imanzuel
Beiträge: 2094
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Eine Stunde in The Ascent reingespielt (Windows 10 Game Pass Version). Ich denke mehr wird das zumindest im aktuellen Zustand auch nicht werden.

Direkt zu Spielstart die erste Enttäuschung, DLSS ist Steam-Exklusiv, gibts nicht in der Windows 10 Version (wurde mittlerweile bestätigt). Ärgernis Nr. 2 direkt danach, Raytracing scheint nicht zu funktionieren. Soll angeblich zumindest keinen visuellen Unterschied machen, wenn man das Internet glauben darf. Ist aber auch besser so, das Spiel schmilzt meinen PC auch so schon. An sich läuft das Spiel ganz flüssig (vom Gefühl her, FPS-Counter gibt es ja nicht...). Allerdings habe ich hin und wieder extreme Frameaussetzer, ungefähr so als wenn das Spiel laggen würde. Also unabhängig davon ob es gerade knallt oder man sich einfach nur bewegt. Dazu ruckelt das Spiel bei jeder Explosion, bei jedem Fass usw. Der erste Boss schießt mehrere Raketen auf einmal, jedes mal wenn die aufkommen bleibt das Spiel erstmal für eine halbe Sekunde stehen. Ganz, ganz fürchterlich. Technisch ist das überhaupt nicht gut.

Und spielerisch, gut ich war schon von der Technik ziemlich genervt, das trübt natürlich die Einschätzung. Ich fand es stinklangweilig. Sämtliche Dialoge und Cutscenes gehören zu der Sorte "Skip mich bitte, aber sofort!". Charaktere, die direkt nach 10 Sekunden "mir egal" rufen. Story... äh ja Story, keine Ahnung. Spielerisch war das auch nur "drücke O (Missionsmarker) und laufe 500m dahin und baller auf dem Weg alles ab". Selbst ein Diablo war da spannender. Dazu waren die Kämpfe echt nicht toll. Das die Gegner sich resetten, wenn man 20 Meter von denen wegläuft, keine Ahnung was die Grütze soll. Die sollen halt Barrieren platzieren und Arenakämpfe daraus machen. So macht das keinen Sinn, vor allem weil teilweise nichts darauf hinweist, das sich jetzt die Gegner resetten und wieder vollheilen.

Gut, wie geschrieben, bei der Technik war ich schon ganz schön genervt. Abgesehen davon war das aber absolut gar nichts. Wobei, die Grafik war hübsch. Immerhin etwas.

Bild
Notiz für mich
2021: 1 Cookie Clicker 11/10 2. RE8 9/10 3. DSP 9/10 4. Deaths Door 9/10 5. PN2 8/10 6. Loop Hero 8/10 7. LN2 7/10 8. Chernoblitye 7/10 9. Returnal 6/10 10. Valheim 5/10 11. NieR 4/10 12. Medium
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3358
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

imanzuel hat geschrieben: 29. Jul 2021, 20:56 Eine Stunde in The Ascent reingespielt (Windows 10 Game Pass Version). Ich denke mehr wird das zumindest im aktuellen Zustand auch nicht werden.
Dito. Zu deiner gesamten Einschätzung. Das Ding wird höchstwahrscheinlich schnell wieder von der Platte fliegen. Strunzöde.
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

Heretic hat geschrieben: 29. Jul 2021, 21:45
imanzuel hat geschrieben: 29. Jul 2021, 20:56 Eine Stunde in The Ascent reingespielt (Windows 10 Game Pass Version). Ich denke mehr wird das zumindest im aktuellen Zustand auch nicht werden.
Dito. Zu deiner gesamten Einschätzung. Das Ding wird höchstwahrscheinlich schnell wieder von der Platte fliegen. Strunzöde.
Ach wie Schade. Habe mich drauf gefreut. -.-

Heute Orcs Must Die! 3 im Koop die Kampagne beendet. Der 3rd Person-Tower-Defense-Ork-Bruzzler-Simulator ist nach einem Jahr auf Stadia auf Steam erschienen. Kurzweilig Spaß, tolles Ork-Artdesign (sehen im Spiel genauso aus):

Bild

Es nimmt sich niemals ernst und macht einige witzige Popkultur Anspielungen (alleine der Tanz am Ende jeder Mission :D ).
Der Schwierigkeitsgrad variiert zwischen den Leveln. Manchmal kam ein Ork durch, ohne dass wir wussten wie, so verloren wir unnötig die 100% Wertung. Manchmal gibt es Bugs, z.B. konnte ich mich einmal nach einem Treffer nicht mehr bewegen, weswegen wir das Level neustarten mussten.
Die Zeitwertung ist undurchsichtig. Dafür kann man geile Labyrinthe und Fallenkombinationen bauen, mit denen man die dutzenden bis hunderte Orks auf unterhaltsamste Arten und Weisen töten kann. Mein Favorit waren die Geschützbataillone in den Belagerungsmissionen und die Schwerelos-Fallen in den gewöhnlichen Missionen.

Jetzt gehts in die anderen Modi. Es soll bald noch ein kostenloser DLC für die Steam Version erscheinen.
Meine Überraschung des Jahres.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1340
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Eben meinen insgesamt 3. Durchgang in Bloodborne inkl. DLC in 34h beendet, indem ich am Ende die "falsche" Antwort gegeben und somit den letzten Boss verpasst habe.
Aber halb so wild, dieses Ende kannte ich noch nicht.
Viel wichtiger ist, dass ich endlich mein Trauma überwunden habe und den Orphan of Kos besiegen konnte. Mit meinem Arcane Build aus meinem 2. Durchgang war mir das schlicht unmöglich. Mit Strength und Ludwigs Holy Blade war es aber machbar. Schwierig, aber machbar. Fühlt sich gut an, endlich auch den DLC offiziell abgeschlossen zu haben.
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1635
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus »

Jon Zen hat geschrieben: 29. Jul 2021, 23:47 Heute Orcs Must Die! 3 im Koop die Kampagne beendet. Der 3rd Person-Tower-Defense-Ork-Bruzzler-Simulator ist nach einem Jahr auf Stadia auf Steam erschienen. Kurzweilig Spaß, tolles Ork-Artdesign (sehen im Spiel genauso aus):
Ich bin ja ein Tower Defense Purist und mag am liebsten jene Spiele, wo man nur Tower baut, aber keine Einheiten steuern muss. Werde es aber sicher trotzdem mal probieren...
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 664
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Smutje187 »

Dicker hat geschrieben: 30. Jul 2021, 00:09 Eben meinen insgesamt 3. Durchgang in Bloodborne inkl. DLC in 34h beendet, indem ich am Ende die "falsche" Antwort gegeben und somit den letzten Boss verpasst habe.
Aber halb so wild, dieses Ende kannte ich noch nicht.
Viel wichtiger ist, dass ich endlich mein Trauma überwunden habe und den Orphan of Kos besiegen konnte. Mit meinem Arcane Build aus meinem 2. Durchgang war mir das schlicht unmöglich. Mit Strength und Ludwigs Holy Blade war es aber machbar. Schwierig, aber machbar. Fühlt sich gut an, endlich auch den DLC offiziell abgeschlossen zu haben.
:clap: Jetzt ab zu Reddit und casuls zurechtweisen! :P
manura133
Beiträge: 149
Registriert: 20. Apr 2017, 09:42

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von manura133 »

imanzuel hat geschrieben: 29. Jul 2021, 20:56 Eine Stunde in The Ascent reingespielt (Windows 10 Game Pass Version).
Mal eine etwas andere Einschätzung von der Xbox Series X Version. Zumindest technisch läuft es da absolut flüssig (60 FPS, dynamische Auflösung bis 4k) und sieht echt gut aus.
Die Atmosphäre hat mich sofort gepackt. Gut, bin auch großer Cyberpunk Fan. Ich bin diverse Male stehengeblieben und habe die Umgebung bestaunt und all die kleinen Roboter, die fleißig umherwuseln.
Auch bei Explosionen oder den großartigen Partikeleffekten keinerlei Ruckler auf der Series X.
Bei den Charakteren und Dialogen merkt man allerdings schon, dass es eher ein Actionspiel ist, wo man durchklicken könnte um weiter zu ballern.
Ich habe sie mir trotzdem angehört. Erwähnte ich schon, dass ich Cyberpunk Fan bin?! :D
Und das Ballern an sich machte mir schon Spaß.
Zu der Story weiß ich nicht, ob ich die nach einer Stunde bereits final beurteilen möchte. Ehrlich gesagt weiß ich noch gar nicht was genau abgeht.
Leider hat es auch auf den Konsolen einige Bugs. Übersetzungen ins Deutsche fehlen teilweise und am Anfang ist es mir 2 Mal abgestürzt. Dann lief es aber ca. 1,5 Stunden stabil, bevor ich aufgehört habe.
Und wenn man den bereits erschienenen Test glauben schenken mag, dann ist das Rollenspielsystem auch etwas vermurkst.

Insgesamt stört mich am meisten, dass Microsoft dem Team nicht noch mehr Zeit gegeben hat und endlich mal ein bis ins Mark gepolishtes Spiel rausbringt, wie wir es sonst nur von Sony gewohnt sind. Das ist meiner Meinung nach immer noch einer der größten Schwachpunkte von zu vielen MS Exclusives. Schwache Technik oder schlechtes Bugfixing oder nicht zu Ende gedachte Spielsysteme.

Ich werde es wohl weiter spielen, aber das ist definitiv einer dieser Titel, die man gut und gerne in ein paar Monaten zocken kann. Falls weiterhin daran gearbeitet werden wird, könnte man dann ein rundes Erlebnis bekommen.
Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 236
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

FUCK YEAH! Ich habe es geschafft, meine persönlich schwerste Gaming-Challenge der letzten Jahre liegt endlich erfolgreich hinter mir: Ich habe Mass Effect: Andromeda durchgespielt! Das war ein harter Brocken, denn das Spiel ist sowohl viel zu lang und langweilig. Normalerweise habe ich mir ja antrainiert, Spiele abzubrechen wenn sie mir keinen Spaß mehr machen, aber bei MEA hatte ich immer diese Stimme im Hinterkopf "Na eigentlich müsstest du das doch mal durchspielen. Na? Na?" und ich hoffe inständig, dass sie jetzt endlich aufhört und dieser fünfte Anlauf (laut Origin insgesamt 175 Stunden, argh) auch für alle Zeiten der letzte war. Ich will jetzt auch gar nicht weiter auf die Vor- und Nachteile des Spiels eingehen, kennt hier wahrscheinlich eh schon jeder.

Und da damit mein BioWare-Durchlauf im Nachhinein doch noch vervollständigt wurde, am Ende noch die aktualisierte Rangliste (zur Erinnerung, das ist keine Rangliste der "objektiven" Qualität, sondern das Ranking, wie viel Spaß ich in meinem letzten Durchlauf hatte):

Baldur's Gate II
Baldur's Gate
Mass Effect 2
Dragon Age: Origins
Darkness over Daggerford
Star Wars: The Old Republic
Mass Effect 3
Dragon Age: Inquisition
Dragon Age II
Jade Empire
Neverwinter Nights
Mass Effect
Mass Effect: Andromeda
Kotor
Antworten