Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Xyxyx
Beiträge: 170
Registriert: 9. Mai 2017, 20:18

Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von Xyxyx »

Hi,


ich wollte kurz nur etwas Lob für den Sonntags-Cast da lassen. Hat mich sehr unterhalten. Obwohl das Spiel nach einem kurzen Blick wirklich abschreckend aussieht, fand ich eure Kurzanalysen zu dem Gameplay der einzelnen Mini-Spiele recht interessant. Auch großes Dankeschön an Dom für den Rugby-Rant. Das hat mir wirklich Spaß gemacht.

So eine Besprechung einer Mini-Game-Sammlung gerne noch einmal. Vielleicht nicht sofort, aber in ein paar Monaten wäre das schön.

Ich hab mich nach Sebastians Erwähnung mal kurz durch ein paar Videos zu dem Spiel zu London 2012 geklickt und offensichtlich hat Sega da bei den generisch erstellten Teilnehmer*Innen für Deutschland einfach mal mehrere Spiele-Journalist*Innen recht "subtil" eingebaut. Da treten dann "Kaul Pautz", "Richard Löwenbein", "Peter Fröhlich" oder Valentina Hirsch an.
Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 143
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von Laflamme »

Auch ich sage mal kurz danke. Ich bin nämlich die laute Minderheit mit quasi-humanistischer (Französisch statt Altgriechisch) Bildung, die jedes Mal in Richtung eines Mediums schreit und stöhnt, wenn jemand olympische Spiele mit der Olympiade verwechselt. Und ja, ich saß ein paar Mal hier am PC und hab André mit "SPIELE!" "korrigiert". :mrgreen:

Wie übrigens auch der liebe Dom in der Woche davor einen aus dem Boden wachsenden Tropfstein als Stalaktit bezeichnet hat. ARGS! :ugly: Dom, das M steht auf dem Boden, also sind das Stalagmiten. Das T pickt mit der geraden Fläche an der Decke, das sind Stalaktiten. (Oder, als Merkhilfe pubertär ausgedrückt: Tit(t)en hängen runter! :whistle: )

Für mich waren solche Minispielsammlungen interessant, als sie noch am Amiga erschienen sind, bzw. ich zu Freunden marschiert bin, um Summer, California oder World Games am C64 gegeneinander zu spielen. Und ehrlich gesagt, meine Motivation sich die Nacht um die Ohren zu hauen für die aktuellen Spiele hält sich in sehr engen Grenzen. Natürlich freue ich mich trotzdem über die zwei Medaillen, die unsere Athleten geholt haben - in London vor 5 Jahren war das ja ein Salto Nullo.
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")
CenBlok
Beiträge: 19
Registriert: 15. Jul 2021, 23:54

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von CenBlok »

Hab mich sehr über die Folge gefreut, da ich eigentlich auch ein großer Freund solcher Minispielsammlungen bin. Speziell an das 2012er Spiel hab ich sehr gute Erinnerungen…ja, mag jetzt keine Offenbarung gewesen sein, aber hab da echt gute Erinnerung an stundenlange harte Kämpfe um die Medaillen daran, mit dem Höhepunkt bei nem Sieg im Gewichtheben und einer unfassbaren Teamleistung im Synchronspringen. :D

Hatte das neue Spiel durchaus aufm Schirm, aber alleine die Optik hat mich schon Abstand nehmen lassen. Versteh auch nicht, wo Sega da eigentlich hin wollte…mit dem Ding haben sie es halt jetzt keinem recht gemacht.

Demnächst kommt ja noch das Mario Party Best of mit den alten Spielbrettern und Minispielen…hoffentlich belassen sie die Spielregeln von damals wie sie waren und lassen den ganzen neuen Quatsch weg…sonst wird das wieder ein hart zufallsbasierter Brechdurchfall wie die neueren Teile.
freiform
Beiträge: 34
Registriert: 28. Apr 2021, 08:51

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von freiform »

Eine sehr unterhaltsame Folge. Und schon in den ersten Minuten von Olympiade getriggert. Ich war schon auf dem Weg zur Tastatur, zum Glück war Dom in diesem Fall der, errm, also hat auf den Sachverhalt hingewiesen. :clap: :lol:
Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 167
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von tanair »

Ich fand die Folge auch sehr unterhaltsam, auch wenn ich Olympia-Spiele eigentlich nicht mag. Für mich sind das immer "mach-deinen-Controller-Kaputt"-Spiele. Ich habe mir auch einige YouTube Reviews zum Spiel angesehen und da kam das Spiel überraschend positiv weg.
Benutzeravatar
Fangloch
Beiträge: 111
Registriert: 4. Feb 2021, 12:01

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von Fangloch »

Kurzes Feedback: Ich musste stellenweise wirklich laut lachen. Eine ungemein launige Folge. Wirklich klasse.
imanzuel
Beiträge: 2107
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von imanzuel »

tanair hat geschrieben: 28. Jul 2021, 11:12 Ich fand die Folge auch sehr unterhaltsam, auch wenn ich Olympia-Spiele eigentlich nicht mag. Für mich sind das immer "mach-deinen-Controller-Kaputt"-Spiele.
Sehe ich absolut genau so. Als am Sonntag der Podcast kam war das Spiel ja noch im Free Weekend bei Steam. Hab da 2 Stunden hereingeschaut. Nicht nur war der Multiplayer Käse (keine Ahnung ob es an den Spielerzahlen lag, aber mehr wie 1 vs 1, selbst beim Schwimmen z.B. gab es da nicht), die Minispiele fand ich durch die Bank weg Mist und wie oben geschrieben eher dazu gedacht den Controller zu zerstören. Bei manche Disziplinen war die Umsetzung durchaus nachvollziehbar. Das von Andre angesprochene 100m-Lauf z.B. Aber Gameplay das zu 99% aus "hämmere so schnell es geht die A-Taste", das spielt man einmal und nie mehr wieder. Von den anderen QTE-Spielchen fange ich gar nicht erst an. Möchte ich "möglichst schnell A drücken" haben, spiele ich Resident Evil 4. Da gibt es das auch, ist deutlich besser inszeniert, und hat außen rum auch noch ein richtiges Spiel. Für mich ist das auch so ein Grund warum ich die ganzen Minispiel-Sammlungen ignoriere (Worldwide Irgendwas Games, das auf der Switch war ganz nett, aber da sind halt auch richtige Spiele dabei), "drehe den Analog-Stick im Kreis usw." juckt mich heute, 20 Jahre nach dem ersten Mario Party halt gar nicht mehr. Und mir ist da der Controller echt zu schade.
Notiz für mich
2021: 1 Cookie Clicker 11/10 2. RE8 9/10 3. DSP 9/10 4. Deaths Door 9/10 5. PN2 8/10 6. Loop Hero 8/10 7. LN2 7/10 8. Chernoblitye 7/10 9. Returnal 6/10 10. Valheim 5/10 11. NieR 4/10 12. Medium
Floki
Beiträge: 524
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von Floki »

Ich sah auch während der ganzen Folge meines Kindes Ich vor mir, wie es bei TracknField und Co. den Joystick einer ordentlichen Qualitätskontrolle unterzieht. :-D
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1059
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von Kesselflicken »

Jetzt fällt mir wieder ein, was ich Sonntag eigentlich noch erledigen wollte. :shifty: Ganz tolle Folge. Sehr unterhaltsam und mal ein Aspekt des Spielekosmos beleichtet, der wirklich völlig an meinen eigenen Beuteschema vorbeigeht. Die Kombination aus Lizenzspiel, Sportspiel und Minispielsammlung ist echt herausragend uninteressant für mich. Umso interessanter also, was ihr dazu zu sagen habt :ugly:
Ganz unironisch großartig!
There's no such thing as a dumb question, Regnitz, but that one came awefully close.
Xyxyx
Beiträge: 170
Registriert: 9. Mai 2017, 20:18

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von Xyxyx »

Laflamme hat geschrieben: 27. Jul 2021, 23:21 Natürlich freue ich mich trotzdem über die zwei Medaillen, die unsere Athleten geholt haben - in London vor 5 Jahren war das ja ein Salto Nullo.
Es tut mir sehr leid und ich bitte schon jetzt um Entschuldigung, aber nach so einem „Besserwisser“-Posting kann ich nicht anders: London war vor neun Jahren, vor fünf Jahren war es Rio de Janeiro.
Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 143
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: Runde #329 - Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen

Beitrag von Laflamme »

Xyxyx hat geschrieben: 28. Jul 2021, 23:27
Laflamme hat geschrieben: 27. Jul 2021, 23:21 Natürlich freue ich mich trotzdem über die zwei Medaillen, die unsere Athleten geholt haben - in London vor 5 Jahren war das ja ein Salto Nullo.
Es tut mir sehr leid und ich bitte schon jetzt um Entschuldigung, aber nach so einem „Besserwisser“-Posting kann ich nicht anders: London war vor neun Jahren, vor fünf Jahren war es Rio de Janeiro.
Ist kein Problem, war ja mein Fehler und ich hatte in Erinnerung, dass wir uns noch nicht som lange her blamiert haben. In Rio de Janeiro gab es ja einmal Bronze im Segeln. Außerdem stimmt ja auch die Anzahl der aktuellen Medaillen nicht mehr: Seit heute sind es drei.
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")
Xyxyx
Beiträge: 170
Registriert: 9. Mai 2017, 20:18

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von Xyxyx »

Ich hab mir jetzt nach dem Cast tatsächlich das "Sonic bei den Olympischen Spielen"-Mobile-Spiel "gekauft"w. Es gab da einen "kompletten" Zugang für 1 Euro nochwas und ich hatte noch AppStore-Guthaben. Keine Ahnung wie arg Free2Play-ig das ist, da ich bisher kaum von "Kauf dir das"-Einblendungen genervt wurde. Es gibt in der "Story" eine Schwelle, an der steht: "Kauf das Spiel oder es geht nicht weiter", war aber bisher erträglich.

Qualitativ ist das sehr gemischt. Das Bogenschießen macht durchaus Spaß, bietet sich ja in Sachen Steuerung auch für Mobile an und in der abgedrehten Sonic-Welt stören da auch sich drehende Scheiben nicht, sondern bieten tatsächlich einen gewissen Reiz. 100 Meter-Lauf ist stupide auf das Handy tippen und nicht sonderlich gelungen, aber nicht das schlimmste. Sonst auch noch viel Mittelmaß, Trampolin funktioniert halt über schnelle Wisch-Eingaben in spezifische Richtungen, um die Tricks zu machen, Hürden ist eine Timing-Sache etc. Absolut schrecklich ist Karate, das mit virtuellen Knöpfen arbeitet (rechts unten im Handy wird "Tritt, Schlag, Griff, Superschlag, als Buttons eingeblendet und man muss das richtige drücken, blocken funktioniert aber über klassisches Mobile-Wischen), das einzig gute daran ist, dass es absolut einfach ist und man mit virtuellem Button-Mashing einfach gewinnt.
Zuletzt geändert von Xyxyx am 30. Jul 2021, 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Markus St.
Beiträge: 90
Registriert: 29. Jan 2018, 00:07

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von Markus St. »

Wenn ich mich recht erinnere, seid ihr nicht die grössten Multiplayerspieler, aber eine Minispielesammlung macht häufig im Tourniermodus am meisten Spass. Habt ihr keine olympische Pod Spiele gemacht, wo ihr online gegeneinander um die meisten Medaillen gekämpft habt? Oder habe ich die Stelle im Podcast überhört?
... oder bietet dieses Spiel keine solche Funktion?
mockturtle
Beiträge: 37
Registriert: 29. Nov 2020, 01:07

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von mockturtle »

Für gegenwärtigen Sprachgebrauch gilt immer: Wahrig>Cicero. Aktuelle Wörterbücher geben Andre völlig Recht in seiner Verwendung von Olympiade, Dom ist mit seiner da ungefähr 100 Jahre zu spät dran.
Kinder merken: Wenn Altphilologen oder gar Statistikprofessoren Euch über heutige Sprache belehren wollen, direkt mit Wittgensteins Pholosophischen Untersuchungen eine klatschen ;) Die sind auch dünn genug, da bleiben nicht mal schwere Verletzungen zurück.

Aber sonst aus einem grottigen Spiel ne spaßige, sehr unterhaltsame Folge rausgeholt, dankeschön. Nur Doms Klugscheißerei hat mich halt etwas getriggert :lol:
Gruß
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6706
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von Andre Peschke »

Markus St. hat geschrieben: 30. Jul 2021, 07:40 Wenn ich mich recht erinnere, seid ihr nicht die grössten Multiplayerspieler, aber eine Minispielesammlung macht häufig im Tourniermodus am meisten Spass. Habt ihr keine olympische Pod Spiele gemacht, wo ihr online gegeneinander um die meisten Medaillen gekämpft habt? Oder habe ich die Stelle im Podcast überhört?
... oder bietet dieses Spiel keine solche Funktion?
Ich wollte die beiden Herren mit meinen Medaillenscores zur Highscorejagd anstacheln, aber sie waren wohl zu eingeschüchtert von meinen harten, über 40 Jahre geschulten Skills im "Taste schnell drücken". :D

Und Online-Modus lief leider sowieso eher schlecht als recht, den hatte ich ja ausprobiert.
mockturtle hat geschrieben: 30. Jul 2021, 15:36 Aktuelle Wörterbücher geben Andre völlig Recht in seiner Verwendung von Olympiade,
Wieder auf den alten Trick "aber er sagt es mit so viel Überzeugung, es muss stimmen" reingefallen!111

Andre
Benutzeravatar
EchnaTron
Beiträge: 236
Registriert: 21. Jun 2017, 12:20

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von EchnaTron »

Ich wollte auch einfach nur mal sagen, dass der Cast einer der unterhaltsamsten seit langem war. Sehr schöne Stunden! :-)
Benutzeravatar
EchnaTron
Beiträge: 236
Registriert: 21. Jun 2017, 12:20

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von EchnaTron »

mockturtle hat geschrieben: 30. Jul 2021, 15:36 Für gegenwärtigen Sprachgebrauch gilt immer: Wahrig>Cicero. Aktuelle Wörterbücher geben Andre völlig Recht in seiner Verwendung von Olympiade, Dom ist mit seiner da ungefähr 100 Jahre zu spät dran.
Kinder merken: Wenn Altphilologen oder gar Statistikprofessoren Euch über heutige Sprache belehren wollen, direkt mit Wittgensteins Pholosophischen Untersuchungen eine klatschen ;) Die sind auch dünn genug, da bleiben nicht mal schwere Verletzungen zurück.

Aber sonst aus einem grottigen Spiel ne spaßige, sehr unterhaltsame Folge rausgeholt, dankeschön. Nur Doms Klugscheißerei hat mich halt etwas getriggert :lol:
Gruß
Naja, das liegt halt daran, dass es für den Linguisten kein wirkliches "richtig" oder "falsch" gibt. Der guckt sich eben einfach nur an, wie Sprache ist. Sprich: Wenn ein semantischer Fehler einfach oft genug gemacht wird, ist er kein Fehler mehr :-).
mockturtle
Beiträge: 37
Registriert: 29. Nov 2020, 01:07

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von mockturtle »

EchnaTron hat geschrieben: 1. Aug 2021, 00:08 Naja, das liegt halt daran, dass es für den Linguisten kein wirkliches "richtig" oder "falsch" gibt. Der guckt sich eben einfach nur an, wie Sprache ist. Sprich: Wenn ein semantischer Fehler einfach oft genug gemacht wird, ist er kein Fehler mehr :-).
Es gibt schon Regeln, auch semantische gegen die Sprecher auch bewusst oder unbewusst verstoßen können, aber die sind weitgehend konventionell, haben Unschärfen und werden nicht von einem Statistikprofessor gesetzt und meistens auch nicht geahndet.
Ja, moderne Linguistik ist weitgehend deskriptiv ausgelegt, es gibt aber auch wissenschaftliche Sprachkritik vor allen da, wo semantische Kämpfe und rhetorisch-argumentative Auseinandersetzungen stattfinden: Begriffe besetzen, Unwörter des Jahres, Rhetorek der neuen Rechten usw. - da wird nicht alles durchgewunken, was so gesagt wird.
Mit den Fehlern hast du Recht, einer meiner Linguistikprofessoren sagte immer: Die Fehler von heute sind die Regeln von morgen.
Spätestens aber, wenn man anderen Fehler ankreidet, die durchs Wörterbuch als Regel legitimiert werden, steht man doch nur ziemlich klugscheißerisch da.
Gruß
Benutzeravatar
EchnaTron
Beiträge: 236
Registriert: 21. Jun 2017, 12:20

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von EchnaTron »

Es gibt schon Regeln, auch semantische gegen die Sprecher auch bewusst oder unbewusst verstoßen können, aber die sind weitgehend konventionell, haben Unschärfen und werden nicht von einem Statistikprofessor gesetzt und meistens auch nicht geahndet.
Ja, moderne Linguistik ist weitgehend deskriptiv ausgelegt, es gibt aber auch wissenschaftliche Sprachkritik vor allen da, wo semantische Kämpfe und rhetorisch-argumentative Auseinandersetzungen stattfinden: Begriffe besetzen, Unwörter des Jahres, Rhetorek der neuen Rechten usw. - da wird nicht alles durchgewunken, was so gesagt wird.
Ja, das mit den neu besetzten oder "gekaperten" Wörtern bzw. Neubelegung von Wörtern mit Begriffen oder Konnotationen, das ist durchaus gerne mal ein Punkt für Dissenz, schade ist meist nur, dass das oft nur in eine Richtung funktioniert. Sprich: Ist ein Wort erst einmal neu besetzt, ist es unheimlich schwer, das wieder "zurückzuerobern", weil man sich ab da meist lieber davon fernhält, es überhaupt zu verwenden und lieber ein neues findet. Das ist zwar letztlich eine valide Strategie, aber das gibt der gegnerischen Seite natürlich einen Vorteil. Siehe nur ein Wort wie "Gutmensch" oder ähnliches, da gibt es ja viele Beispiele.
Mastertronic
Beiträge: 213
Registriert: 18. Nov 2019, 16:54

Re: Runde #329: Dom & Andre & Sebastian bei den Olympischen Spielen 2020 (eigentlich 2021)

Beitrag von Mastertronic »

Ja, fand die Folge auch sehr launig..

Hätte sich hier nicht ein Double Feature mit dem Mario & Sonic Olympic Game angeboten ? Da spielt man ja z.B. auch Rugby- Ein Vergleich von Euch wäre spannend gewesen.
...aber nachdem das Sega Game bei Euch so gefloppt ist, hätte Nintendo damit wohl eh nur den olympischen Hallenboden aufgewischt und dann wäre der Unterhaltungswert wohl auch in den Startblöcken verhungert.
Antworten