Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Ubisoft schaltet mal wieder die Onlinedienste einiger älterer Titel ab. Am PC bedeutet das unter anderem, dass (gekaufte) DLCs nicht mehr zugänglich sein werden:
https://www.ubisoft.com/de-de/help/game ... /000102396

Nicht gerade uralte Spiele wie Far Cry 3 oder Assassin's Creed 3 verlieren damit mal eben einen beträchtlichen Teil ihrer Inhalte. Ich vermute, die DLCs werden bei jedem Spielstart über Online-DRM "eingelesen" (siehe den ewigen Startbildschirm bei einem Assassin's Creed), und das funktioniert ohne Server nicht mehr. Ubisoft müsste die Spiele patchen und das auch offline ermöglichen, aber das wird nicht passieren.

Kauft Spiele mit Online-DRM sagten sie! Es macht alles einfacher, sagten sie!

Und das sind ja noch Spiele, wo es relativ harmlos ist. Wenn Ubisoft bei der ersten Generation ihrer GaaS-Spiele die Server abstellt, verlierst du einen noch viel größeren Teil der Inhalte und Funktionalitäten...

Aber das ist eh erst der Anfang, mit der aktuellen und kommenden Generation von Spielen, wo Onlinefunktionen und -Inhalte meist direkt ins Spiel integriert sind, werden nach wenigen Jahren Inhalte für immer unzugänglich werden. Das wird the new normal werden, keine Ausnahme mehr.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3988
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Heretic »

"Might and Magic X: Legacy" haben sie gepatcht. Hat aber 'ne Weile gedauert.
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1862
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Jon Zen »

Von mir aus dürfen sie die Server herunterfahren.
Aber dann sollten sie die DLCs in die Grundversion hineinpatchen und einen Mehrspielermodus über eigene Server ermöglichen. ;)

Was ich überhaupt nicht leiden kann sind Patches, die Funktionen einschränken: Zum Beispiel die Patches, welche Musik aus einem Spiel entfernen (für neue Verkäufe o.k.). Da fühlt man sich als Spielesammler bestohlen.
Man stelle sich vor, so etwas würde bei Filmen gemacht.

Ich würde die Rechnung gerne sehen, welche solche Einschränkungen und Patches profitabel machen, im Verhältnis zum Reputationsverlust. Um diesen wieder herzustellen, bzw. zu erhalten geben die Publisher Unsummen in Marketing aus - eine andere Kostenstelle und Abteilung. :clap:

Naja bei Ubisoft läuft ja einiges schief. *Hust*
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Heretic hat geschrieben: 2. Jul 2022, 22:18 "Might and Magic X: Legacy" haben sie gepatcht. Hat aber 'ne Weile gedauert.
Danke, interessanter Hinweis. Es gibt ja durchaus Publisher, wo es üblich ist Online-DRM nach einer gewissen Zeit rauszupatchen um gekaufte Inhalte zugänglich zu halten.
Aber was Ubisoft da veranstaltet ist schon wieder ein besonders großer Mittelfinger Richtung Kunde und reines Kalkulieren Shitstormpotenzial vs Kosten.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Jon Zen hat geschrieben: 2. Jul 2022, 22:35 Von mir aus dürfen sie die Server herunterfahren.
Aber dann sollten sie die DLCs in die Grundversion hineinpatchen und einen Mehrspielermodus über eigene Server ermöglichen. ;)

Was ich überhaupt nicht leiden kann sind Patches, die Funktionen einschränken: Zum Beispiel die Patches, welche Musik aus einem Spiel entfernen (für neue Verkäufe o.k.). Da fühlt man sich als Spielesammler bestohlen.
Man stelle sich vor, so etwas würde bei Filmen gemacht.

Ich würde die Rechnung gerne sehen, welche solche Einschränkungen und Patches profitabel machen, im Verhältnis zum Reputationsverlust. Um diesen wieder herzustellen, bzw. zu erhalten geben die Publisher Unsummen in Marketing aus - eine andere Kostenstelle und Abteilung. :clap:

Naja bei Ubisoft läuft ja einiges schief. *Hust*
Vielleicht macht man sich auch einfach weiter für die kommende Übernahme schick. Wer braucht da schon irgendwelche Server und DLCs für Jahre alte Spiele :whistle: :doh:
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1862
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Jon Zen »

Lurtz hat geschrieben: 2. Jul 2022, 22:39 Vielleicht macht man sich auch einfach weiter für die kommende Übernahme schick. Wer braucht da schon irgendwelche Server und DLCs für Jahre alte Spiele :whistle: :doh:
"We're creating a tight business company because that's tight!"
Wenn man den Sinn von "im Unternehmen aufräumen" missversteht... :D
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
CybernetikFrozone
Beiträge: 316
Registriert: 3. Jun 2021, 18:11

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von CybernetikFrozone »

Kein Problem, dann Crackt mann sich halt die Welt zurecht.
Rince81
Beiträge: 5803
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Rince81 »

Ich vermute, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt und nur Spiele eines bestimmten Zeitraums betrifft und kein generelles Problem für Ubisoft Spiele sein wird. Die Titel sind aus der Gründungszeit von uPlay, da wusste Ubi noch nicht so richtig was sie tun bzw hatten komplett den Arsch offen. Betroffen davon ist auch Assassins Creed 3. Da habe ich die DLCs aber komplett unabhängig von uPlay.

Ich hatte den Titel seinerzeit bei Gamergate als Gold Edition mit den späteren DLC gekauft und einen Key und die Installer des Spiels und später Installer für jeden der DLC bekommen. Die DLC ließen sich nie bei uPlay registrieren und der Key hat bei uPlay nur die normale Version erkannt. "Meine" Goldedtion zu installieren erforderte immer ein zielgerichtetes abstimmen von Installation von Hauptspiel via Installer und manueller Installation von bestimmten Patches gefolgt vom jeweiligen Installer der DLC. Die DLC Installer funktionierten nur mit der bei erscheinen jeweils aktuellen Spielversion - aber nicht mit der Versionsnummer davor oder danach. Ich hatte mir daher eine Liste mit der Installationsreihenfolge von Patches und DLC gemacht und mehrfach den Ubi Support gebeten mir die DLC einfach bei uPlay freizuschalten, ich habe schließlich einen Key und einen Kaufbeleg für die Goldedition - wurde mir immer verweigert. Ich habe daher drei Kreuze gemacht als das Remaster später im Season Pass von Odyssey steckte. Ich würde aber wetten, dass diese Frankenstein Goldedition von AC3 weiterhin lauffähig ist, da es sich abgesehen vom Hauptspiel um einfache Installer ohne Keys handelt.

Long Story Short, Ubisoft hatte damals nicht den blassesten Schimmer was sie mit uPlay tun und hatten da diverse parallel laufende Systeme. Ich nehme an, dass die das irgendwann geändert haben und die DLC Aktivierung direkt über uPlay und nicht mehr über die Spieleserver laufen lassen - nur hat man das nie gepatcht...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Könnte natürlich sein, dass das nur die erste Generation der Uplay Spiele betrifft. Oder Ubisoft dreht nach ~zehn Jahren einfach generell den Support ab und ihr Store ist so beschissen aufgezogen, dass DLCs dann einfach mit rausfallen.
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 1418
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Felidae »

Lurtz hat geschrieben: 3. Jul 2022, 12:42 Oder [...] ihr Store ist so beschissen aufgezogen, dass DLCs dann einfach mit rausfallen.
Laut der Liste dürfte das nicht zutreffen - zumindest ist dort bei Anno 2070 nicht vermerkt, dass der DLC nicht mehr abrufbar sein wird. "2070" ist von 2011, der DLC von 2012.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Vielleicht hat Anno 2070 noch einen "herkömmlichen" DLC, der nicht mit irgendwelchen Servern verbunden ist. Das ist alles großes Rätselraten solange Ubisoft sich nicht weiter dazu äußert...

Bei Might and Magic haben ohne den späteren Patch wohl nicht mal Inhalte des Hauptspiels nach dem ersten Akt funktioniert.
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 1418
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Felidae »

Lurtz hat geschrieben: 3. Jul 2022, 13:09 Vielleicht hat Anno 2070 noch einen "herkömmlichen" DLC, der nicht mit irgendwelchen Servern verbunden ist. Das ist alles großes Rätselraten solange Ubisoft sich nicht weiter dazu äußert...

Bei Might and Magic haben ohne den späteren Patch wohl nicht mal Inhalte des Hauptspiels nach dem ersten Akt funktioniert.
Also ich hatte beim Runterladen regelmäßig Probleme, irgendwie stecken da definitiv Server mit drin.
Rince81
Beiträge: 5803
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Rince81 »

Lurtz hat geschrieben: 3. Jul 2022, 13:09 Vielleicht hat Anno 2070 noch einen "herkömmlichen" DLC, der nicht mit irgendwelchen Servern verbunden ist. Das ist alles großes Rätselraten solange Ubisoft sich nicht weiter dazu äußert...
Wilde Vermutung, es gab eine Zeit in der DLC Ingame über das Hauptspiel aktiviert wurden und man beispielsweise im Spiel Keys eintippen musste. Heute macht man das nicht mehr, da macht man das über die Stores.

Ein Beispiel wäre Bioware mit den Dragon Age und Mass Effect DLCs, die direkt im Spiel verwaltet und aktiviert werden mussten. Irgendwann hat man das alles rausgepatcht und über Origin abgewickelt. Ich vermute, dass das bei einigen Ubisoftspielen ähnlich funktioniert hat, Ubi das aber nicht patchen will und das Interesse an den Spielen für zu gering hält.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Man merkt aber schon, dass Ubisoft da gut kalkuliert hat. Scheint den Großteil wirklich absolut nicht zu interessieren. Die News bei Gamestar dazu hat 12 Kommentare.
Rince81
Beiträge: 5803
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Rince81 »

Lurtz hat geschrieben: 3. Jul 2022, 22:17 Man merkt aber schon, dass Ubisoft da gut kalkuliert hat. Scheint den Großteil wirklich absolut nicht zu interessieren. Die News bei Gamestar dazu hat 12 Kommentare.
Betrifft mit dem DLC "nur" PC-Spieler und da spielen die betroffenen Titel keine Rolle mehr. Ich habe heute mal die Installationsdateien und Patches von AC3 manuell gesichert und bin gespannt ob die Fassung ab September noch mit DLC installierbar ist. Wenn nicht - eigentlich auch egal, das Remaster ist nicht betroffen. Sonst habe ich die PC Titel, bei denen ich "Betroffen" bin mittlerweile auf Switch und Playstation als Remaster.

Trotzdem eine Schweinerei gekauften Content nicht mehr nutzbar zu machen, es kann nicht SO schwer sein, die Einzelspieler DLC via Patch in das normale Spiel zu integrieren und dann einfach allen zur Verfügung zu stellen.

Nur nebenbei:
Space Junkies - PC (HTC VIVE, Oculus) - Da es sich um einen reinen Multiplayer-Titel handelt, kannst du das Spiel in Zukunft nicht mehr spielen.
Das Spiel gibt es bei Steam gerade im Summersale - ohne jeden Warnhinweis:
https://store.steampowered.com/app/6475 ... e_Junkies/

Aber selbst da interessiert es in den Steam Foren praktisch kaum jemanden - das Spiel ist tot:
https://steamcommunity.com/app/647590/discussions/

Mich wundert die Ruhe, dass Sony bei Playstation den Nutzern gekaufte Filme und Serien von Studiocanal aus der Bibliothek entfernt - ich kann mir das nur so erklären, das die kaum jemand da gekauft hat und die Abspielbarkeit seiner Videobibliothek an eine Spielkonsole koppeln wollte.
https://www.gamersglobal.de/news/225055 ... und-serien
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Das sind jetzt wohl tatsächlich Edge Cases, die allein zahlenmäßig recht niedrig liegen. Zudem die grundsätzliche Gewöhnung daran, dass digitale Inhalte auch einfach mal weg sein können.

Wenn man bedenkt was ein Always On-DRM vor zehn Jahren noch ausgelöst hat...
Benutzeravatar
samhayne
Beiträge: 105
Registriert: 16. Mai 2016, 17:24

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von samhayne »

Da mich nur die alten Assassin’s Creeds interessieren (die waren ja noch cool und keine Tretmühlen
:cool_alt:), hab ich mal geguckt, was das für Konsequenzen hat.
Spoiler: Fast keine.


Assassin’s Creed 2 DLC Erweiterungen
  • Sequenz 12: Schlacht um Forlì (Auf PC in Grundversion enthalten)
  • Sequenz 13: Fegefeuer der Eitelkeiten (Auf PC in Grundversion enthalten)
Limited Edition Inhalte
Vorher exklusiv in den White und Black Editionen des Spiels:
  • Hausfriedensbruch (war Pre-Order / CE-Content)
  • Über Balken, unter Steine (war Pre-Order / CE-Content)
  • Schiffbruch (war Pre-Order / CE-Content)
Ubi hat’s wohl vermasselt, die nachträglich für alle reinzupatchen…
https://steamcommunity.com/app/33230/di ... 732718219/


Assassin’s Creed: Brotherhood DLC Erweiterungen
  • Animus Project Update 1.0 (Multiplayer)
  • Animus Project Update 2.0 (Multiplayer)
  • Animus Project Update 3.0 (Multiplayer)
  • Kopernikus Verschwörung (War PS3 exclusive, inzwischen wohl auf PC reingepatcht)
  • Da Vincis Verschwinden (Auf PC in Grundversion enthalten)
Assassin’s Creed: Revelations DLC Erweiterungen Assassin’s Creed III DLC Erweiterungen
Originalversion wird nicht mehr verkauft. Käufer bekamen zusätzlich die Remaster Version mit allen Inhalten. edit: Stimmt nicht, danke Rince81.
Alte Version bei mir noch im Account - samt DLCs.
Zuletzt geändert von samhayne am 4. Jul 2022, 17:23, insgesamt 3-mal geändert.
Rince81
Beiträge: 5803
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Rince81 »

samhayne hat geschrieben: 4. Jul 2022, 14:59 Originalversion wird nicht mehr verkauft. Käufer bekamen zusätzlich die Remaster Version mit allen Inhalten.
Nein, die gab es nicht für Bestandskäufer, wenn Du die ohne extra Kauf hast dann im Rahmen des Odyssee Season Pass.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2201
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Lurtz »

Wobei das eines der weniger gelungenen Remaster ist. Viele bemängeln vor allem das geänderte Lighting in Verbindung mit Gesichtern.
Rince81
Beiträge: 5803
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Ubisoft: Supportende für Onlinedienste macht Zugriff auf gekaufte DLCs unmöglich

Beitrag von Rince81 »

Lurtz hat geschrieben: 4. Jul 2022, 15:17 Wobei das eines der weniger gelungenen Remaster ist. Viele bemängeln vor allem das geänderte Lighting in Verbindung mit Gesichtern.
Das Remaster ist überwiegend gelungen.
https://www.eurogamer.net/digitalfoundr ... r-analysis
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Antworten