Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

xaan hat geschrieben: 28. Sep 2022, 10:46
Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 10:37Das ist für vergangene Betrachtungen aber doch irrelevant? Wenn dann wird sich das für MS in einigen Jahren zeigen aber aktuell sind sie aus meiner Sicht nur gut darin, ehemalige Multiplattformtitel (Hellblade, bald CoD?) zu Singleplattformtiteln zu machen und nicht originär neue Titel entwickeln zu lassen (Halo vielleicht? War aber nie relevant für mich. Starfield dann als Nächstes?)
Sie mögen dafür bekannt sein, aber es entspricht eben nicht so wirlich der Wahrheit. Forza und Forza Horizon entstehen seit Jahren bei MS. Halo hattest du ja genannt. Aber vergessen werden sollte auch Gears nicht.

Und letztendlich: Sony macht doch mit Uncharted und TloU und God of War genau das gleiche. Nur eben zumeist ohne den Extraschritt die Studios vorher aufzukaufen. Es ist schon ein wenig schwer vermittelbar, wie nahezu das selbe Verhalten bei MS zu Kritik führt und bei Sony zu Lob.
Sony finanziert doch die oben genannten Spiele, die kaufen sie ja nicht „fertig“ ein und machen sie Plattformexklusiv? Das ist genau der Unterschied den ich oben angesprochen habe - MS kauft Hellblade (was vorher auch auf PS rauskam) und macht’s XBox-Exklusiv - MS will CoD kaufen und es Plattformexklusiv machen etc.

Also nochmal: Die Kritik gegenüber MS ist aus meiner Sicht größer als an Sony, weil Sony eben nicht das selbe macht wie MS - das Ergebnis mag ähnlich aussehen, die Voraussetzungen sind (gerade aus Sicht von Laien die kein Detailwissen über Firmeninterna haben) völlig anders.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 4188
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Heretic »

Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 11:28 Sony finanziert doch die oben genannten Spiele, die kaufen sie ja nicht „fertig“ ein und machen sie Plattformexklusiv? Das ist genau der Unterschied den ich oben angesprochen habe - MS kauft Hellblade (was vorher auch auf PS rauskam) und macht’s XBox-Exklusiv - MS will CoD kaufen und es Plattformexklusiv machen etc.
Das Ergebnis für die Spielerschaft ist aber doch dasselbe. Auch wenn Microsoft gefühlt etwas wegnimmt und Sony nur etwas vorenthält. Finde ich beides nicht sympathisch und müsste eigentlich nicht sein, aber man will halt Geld verdienen. :D
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 11:28Sony finanziert doch die oben genannten Spiele, die kaufen sie ja nicht „fertig“ ein und machen sie Plattformexklusiv? Das ist genau der Unterschied den ich oben angesprochen habe - MS kauft Hellblade (was vorher auch auf PS rauskam) und macht’s XBox-Exklusiv - MS will CoD kaufen und es Plattformexklusiv machen etc.
Das passiert genau ein mal pro Kauf mit den Spielen, die beim gekauften Entwickler gerade in Entwicklung waren. Und alles was der Entwickler dann anschließend produziert wird von MS auch finanziert. Siehe z.B. Rare. Das ist lange genug bei Microsoft, dass ihr Sea of Thieves vollständig von MS finanziert wurde. Beim Bethesda-Kauf haben sie sogar vorher existierende Exklusivverträge mit Sony eingehalten (siehe Deathloop, Tokyo Ghostwire). Also ich sehe da kein wirklich kritikwürdiges Verhalten. (mal außer Acht gelassen, dass Exklusivdeals für Spieler nahezu immer schlecht sind, es sei denn das Spiel würde ohne den Deal gar nicht existieren).
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

Heretic hat geschrieben: 28. Sep 2022, 11:39
Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 11:28 Sony finanziert doch die oben genannten Spiele, die kaufen sie ja nicht „fertig“ ein und machen sie Plattformexklusiv? Das ist genau der Unterschied den ich oben angesprochen habe - MS kauft Hellblade (was vorher auch auf PS rauskam) und macht’s XBox-Exklusiv - MS will CoD kaufen und es Plattformexklusiv machen etc.
Das Ergebnis für die Spielerschaft ist aber doch dasselbe. Auch wenn Microsoft gefühlt etwas wegnimmt und Sony nur etwas vorenthält. Finde ich beides nicht sympathisch und müsste eigentlich nicht sein, aber man will halt Geld verdienen. :D
Du hast dir ja im zweiten Satz schon die Antwort gegeben, warum das Verhalten eben nicht das selbe ist :D für die Spielerschaft bedeutet das nämlich, dass sie sich jetzt entweder zusätzlich eine XBox oder einen Spiele-fähigen PC kaufen müssen (wenn sie zum Beispiel Hellblade 2 spielen wollen - ich werd’s einfach ignorieren weil so wichtig ist’s mir dann auch nicht).

Psychologisch ist es viel schlimmer etwas weggenommen zu bekommen was man vorher hatte, als es gar nicht erst zu haben, insofern wundert mich der shitstorm MS gegenüber gar nicht.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 4188
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Heretic »

Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 12:15 Du hast dir ja im zweiten Satz schon die Antwort gegeben, warum das Verhalten eben nicht das selbe ist :D für die Spielerschaft bedeutet das nämlich, dass sie sich jetzt entweder zusätzlich eine XBox oder einen Spiele-fähigen PC kaufen müssen (wenn sie zum Beispiel Hellblade 2 spielen wollen - ich werd’s einfach ignorieren weil so wichtig ist’s mir dann auch nicht).
Und ich müsste mir eine PS4 oder eine PS5 kaufen, wenn ich das Sony-Exklusivzeugs spielen möchte. Wo ist da der Unterschied?
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Heretic hat geschrieben: 28. Sep 2022, 12:47Und ich müsste mir eine PS4 oder eine PS5 kaufen, wenn ich das Sony-Exklusivzeugs spielen möchte. Wo ist da der Unterschied?
Es hat den Anschein, dass der Besitz einer PS4/5 oft implizit und vielleicht auch unbewusst als Defaultzustand wargenommen wird, wodurch sich Sonys Exklusivdeals dann nicht wie "etwas wegnehmen" anfühlen.
Ingoknito
Beiträge: 466
Registriert: 19. Jul 2021, 21:55

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Ingoknito »

Sony profitiert noch von ihrem Ruf vergangener Tage... Als Spiele finanziert wurden, die ohne sie gar nicht erschienen worden sind- wie z. B Shadow of the Colossus oder Demons Souls. Momentan ist das Risiko was beide eingehen doch sehr überschaubar. Am ehesten könnte man noch Ghostwire Tokyo oder Deathstranding (was durch den Namen Kojima aber auch auf anderen Wege hätte finanziert werden können).
nennen. Da erkennt man noch die japanischen Wurzeln. Aber durch die Verwestlichung Sonys gleicht man sich schon sehr stark Microsoft an... wurden ja auch zig Service-Games angekündigt.
Qualitativ ist Sony noch einen Ticken vorne mit ihren AAA-Single Player Games, aber da wird sich Microsoft über die nächsten Jahre weiter annähern.
Davon abgesehen gehen exklusive Inhalte wie Quests oder Gegenstände gar nichr
Benutzeravatar
S3mj0n
Beiträge: 124
Registriert: 16. Jun 2020, 01:01

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von S3mj0n »

xaan hat geschrieben: 28. Sep 2022, 12:57
Heretic hat geschrieben: 28. Sep 2022, 12:47Und ich müsste mir eine PS4 oder eine PS5 kaufen, wenn ich das Sony-Exklusivzeugs spielen möchte. Wo ist da der Unterschied?
Es hat den Anschein, dass der Besitz einer PS4/5 oft implizit und vielleicht auch unbewusst als Defaultzustand wargenommen wird, wodurch sich Sonys Exklusivdeals dann nicht wie "etwas wegnehmen" anfühlen.
Gerade bei uns in Europe da hier die PlayStation ja immer stärker war/ist als die XBox. Für mich z.B. ist die Xbox der default Zustand. Hab mir damals eine PS4 geholt und das Ding vielleicht 3 mal verwendet um Uncharted und Last of Us zu spielen und beide fande ich eher mau.

An sich ist es natürlich richtig das Microsoft im Moment nur Spiele hinzukauft. Wenn ein Studio gekauft wird, und Spiele sind bereits in der Entwicklung werden die ja logischerweise auch mitgenommen. Bis wirkliche komplett von Microsoft finanzierte Spiele erscheinen, ähnlich wie bei Sony, wird es auch noch etwas dauern wenn man bedenkt das die Entwicklungszeit eines AAA spiel irgendwo bei 3-5 Jahren liegt. Finde also die Kritik etwas eigenartig, da sollte man lieber allgemein Exklusivität von Spielen kritisieren, wobei bei Exklusivität Microsoft zumindest etwas besser ist, da ja jedes Spiel auch noch auf dem PC erscheint ohne Wartezeit und sogar im Gamepass landet.
Passd scho | I'm kinda retarded | Academia is the death of cinema |
Bild
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

Heretic hat geschrieben: 28. Sep 2022, 12:47
Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 12:15 Du hast dir ja im zweiten Satz schon die Antwort gegeben, warum das Verhalten eben nicht das selbe ist :D für die Spielerschaft bedeutet das nämlich, dass sie sich jetzt entweder zusätzlich eine XBox oder einen Spiele-fähigen PC kaufen müssen (wenn sie zum Beispiel Hellblade 2 spielen wollen - ich werd’s einfach ignorieren weil so wichtig ist’s mir dann auch nicht).
Und ich müsste mir eine PS4 oder eine PS5 kaufen, wenn ich das Sony-Exklusivzeugs spielen möchte. Wo ist da der Unterschied?
Weil ich für den Vorgänger keine neue Konsole brauchte?

Also nochmal weils anscheinend ständig falsch verstanden wird :) es geht nicht um die originär exklusiv entwickelten Titel (Halo, Uncharted, TLoU), sondern um die Titel, bei denen MS jetzt den Nachfolger aktiv von einer Plattform abzieht, weil sie die Kunden auf ihre eigene Plattform ziehen wollen (und nicht aus finanziellen oder technischen Gründen wie dass ein Port auf eine Switch unsinnig oder zu teuer wäre) - im Podcast ging’s ja speziell um Call of Duty.
Slartie
Beiträge: 3
Registriert: 25. Dez 2020, 14:52

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Slartie »

Zum Thema Mythic Quest mein Rat: Schaut es! Gebt dem Ding noch ne Chance! Die Serie ist tatsächlich sehr gut IMHO, braucht den Vergleich mit Silicon Valley (die ich ebenfalls gesehen und geliebt habe) nicht zu scheuen und ist an einigen Stellen auch ziemlich geistreich geschrieben.
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 14:28Also nochmal weils anscheinend ständig falsch verstanden wird :) es geht nicht um die originär exklusiv entwickelten Titel (Halo, Uncharted, TLoU), sondern um die Titel, bei denen MS jetzt den Nachfolger aktiv von einer Plattform abzieht, weil sie die Kunden auf ihre eigene Plattform ziehen wollen (und nicht aus finanziellen oder technischen Gründen wie dass ein Port auf eine Switch unsinnig oder zu teuer wäre) - im Podcast ging’s ja speziell um Call of Duty.
Ich denke nicht, dass es falsch verstanden wird. Es ist nur so, dass
1: Sony auf ihrem eigenen Weg genau das Selbe tut. Anstatt Studios zu kaufen schließen sie halt Exklusivdeals ab. Deathloop z.B. hätte Bethesda sicher auch ganz alleine finanzieren können. Den Exklusivdeal mit Sony hatten sie nicht nötig. Trotzdem hat Sony dafür gesorgt, dass das Spiel zunächst mal ein Jahr lang exklusiv auf der Playstation erschienen ist. Dazu kommen immer wieder PS-exklusive Inhalte in Spielen. Wie eben auch das im Podcast genannte Hogwarts Legacy. Das ist bei weitem nicht der einzige Fall.

Und 2: es ist nachträglich schwer der Umkehrschluss zu führen, ob ein Spiel ohne den Kauf durch MS denn überhaupt erschienen wäre geschweige denn wirklich Multiplatform gewesen wäre. Wer sagt denn, dass MS nicht heftig die Entwicklung von z.B. Hellblade 2 finanziert hat?
ZiggyStardust
Beiträge: 503
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von ZiggyStardust »

Interessiert sich Sebastian nur für Bayonetta oder warum hat er keine Switch? Ist ja mittlerweile schon knapp sechs Jahre auf dem Markt und anders als bei einem Steam Deck gibt es exklusive Sachen. Man muss die Konsole ja nicht als Handheld verwenden.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

xaan hat geschrieben: 28. Sep 2022, 15:03
Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 14:28Also nochmal weils anscheinend ständig falsch verstanden wird :) es geht nicht um die originär exklusiv entwickelten Titel (Halo, Uncharted, TLoU), sondern um die Titel, bei denen MS jetzt den Nachfolger aktiv von einer Plattform abzieht, weil sie die Kunden auf ihre eigene Plattform ziehen wollen (und nicht aus finanziellen oder technischen Gründen wie dass ein Port auf eine Switch unsinnig oder zu teuer wäre) - im Podcast ging’s ja speziell um Call of Duty.
Ich denke nicht, dass es falsch verstanden wird. Es ist nur so, dass
1: Sony auf ihrem eigenen Weg genau das Selbe tut. Anstatt Studios zu kaufen schließen sie halt Exklusivdeals ab. Deathloop z.B. hätte Bethesda sicher auch ganz alleine finanzieren können. Den Exklusivdeal mit Sony hatten sie nicht nötig. Trotzdem hat Sony dafür gesorgt, dass das Spiel zunächst mal ein Jahr lang exklusiv auf der Playstation erschienen ist. Dazu kommen immer wieder PS-exklusive Inhalte in Spielen. Wie eben auch das im Podcast genannte Hogwarts Legacy. Das ist bei weitem nicht der einzige Fall.

Und 2: es ist nachträglich schwer der Umkehrschluss zu führen, ob ein Spiel ohne den Kauf durch MS denn überhaupt erschienen wäre geschweige denn wirklich Multiplatform gewesen wäre. Wer sagt denn, dass MS nicht heftig die Entwicklung von z.B. Hellblade 2 finanziert hat?
Ich kann’s natürlich nicht beweisen, aber nach den „durchschlagenden“ finanziellen Erfolgen von Arcanes vorherigen Spielen und auch den Wolfenstein-Teilen wäre ich mir nicht so wirklich sicher, ob der Exklusivdeal mehr als notwendig war - und hatte Deathloop nicht noch bescheidenere Verkaufszahlen als andere Arcane-Spiele (wie gerne hätte ich mehr von Prey gesehen…)?

Und Hellblade 2 ist ja wieder das gleiche - neue Ideen entwickeln oder Nachfolger eines Kritiker- (und heute sowie ich das gelesen habe auch finanziellen) Erfolgs einkaufen und exklusiv machen? MS macht’s sich einfach, früher wie heute :)
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 20:58neue Ideen entwickeln oder Nachfolger eines Kritiker- (und heute sowie ich das gelesen habe auch finanziellen) Erfolgs einkaufen und exklusiv machen? MS macht’s sich einfach, früher wie heute :)
Eine Bewertung die so nur zustande kommen kann, wenn man bewusst all die Spiele ignoriert, die MS von Anfang bis Ende als Publisher finanziert hat. Ein paar Beispiele hatte ich ja weiter oben im Thread schon genannt.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

Aber über diese Spiele beschwert sich soweit ich das immer gesehen habe auch niemand
Rince81
Beiträge: 6358
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Rince81 »

xaan hat geschrieben: 28. Sep 2022, 15:03 Und 2: es ist nachträglich schwer der Umkehrschluss zu führen, ob ein Spiel ohne den Kauf durch MS denn überhaupt erschienen wäre geschweige denn wirklich Multiplatform gewesen wäre. Wer sagt denn, dass MS nicht heftig die Entwicklung von z.B. Hellblade 2 finanziert hat?
Da muss ich sagen, dass ich es nach wie vor arschig finde, dass das Update mit Raytracing und NextGen Verbesserungen von Teil 1 nur für PC und XBOX erschienen ist. Neue Titel sind ein anderer Schnack aber den Support für bereits erschienene und verkaufte Titel zu droppen, weil die auf einmal auf der "falschen" Plattform verkauft wurden ist meh.
https://www.golem.de/news/microsoft-ray ... 58786.html
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Mauswanderer
Beiträge: 1292
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Mauswanderer »

Rince81 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 00:30
xaan hat geschrieben: 28. Sep 2022, 15:03 Und 2: es ist nachträglich schwer der Umkehrschluss zu führen, ob ein Spiel ohne den Kauf durch MS denn überhaupt erschienen wäre geschweige denn wirklich Multiplatform gewesen wäre. Wer sagt denn, dass MS nicht heftig die Entwicklung von z.B. Hellblade 2 finanziert hat?
Da muss ich sagen, dass ich es nach wie vor arschig finde, dass das Update mit Raytracing und NextGen Verbesserungen von Teil 1 nur für PC und XBOX erschienen ist. Neue Titel sind ein anderer Schnack aber den Support für bereits erschienene und verkaufte Titel zu droppen, weil die auf einmal auf der "falschen" Plattform verkauft wurden ist meh.
https://www.golem.de/news/microsoft-ray ... 58786.html
Ist das nicht schon Jahre vorher "fertig" gepatched gewesen? Im speziellen Fall klingt es für mich eher nach einem kostenlosen "Miniremaster", da verstehe ich schon, wenn man das nur noch für die eigene Plattform macht.
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 22:18Aber über diese Spiele beschwert sich soweit ich das immer gesehen habe auch niemand
Das Problem ist doch, dass sie im Gesamtbild einfach ignoriert werden und so getan wird, als würde MS ausschließlich Spieleentwickler ganz kurz vor der Fertigstellung eines Spiels einkaufen um sich die Exklusivität dieses Spiels zu sichern. Was eben nur ein kleiner Teil der Wahrheit ist.

Da werden alle Spiele ignoriert die vollständig durch Finanzierung von MS entstehen. Da wird völlig die Frage ignoriert, ob die eingekauften Entwickler ohne den Kauf ihr Spiel überhaupt hätten fertig entwickeln können. Da wird die Frage ignoriert, ob ohne den Kauf durch MS wirklich ein Multiplatformrelease stattgefunden hätte oder ob sie sich dann nicht einfach von Sony hätten "helfen" lassen und damit die Exklusivität nur umgedreht worden wäre.
Rince81 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 00:30Da muss ich sagen, dass ich es nach wie vor arschig finde, dass das Update mit Raytracing und NextGen Verbesserungen von Teil 1 nur für PC und XBOX erschienen ist. Neue Titel sind ein anderer Schnack aber den Support für bereits erschienene und verkaufte Titel zu droppen, weil die auf einmal auf der "falschen" Plattform verkauft wurden ist meh.
https://www.golem.de/news/microsoft-ray ... 58786.html
Das hier ist ein gutes Beispiel für das, was ich oben meine. Hätte es denn dieses Raytracing-Update überhaupt gegeben, wenn es das Entwicklerstudio selbst hätte finanzieren müssen? Oder hat MS es überhaupt erst ermöglicht?
Rince81
Beiträge: 6358
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Rince81 »

xaan hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:03 Das hier ist ein gutes Beispiel für das, was ich oben meine. Hätte es denn dieses Raytracing-Update überhaupt gegeben, wenn es das Entwicklerstudio selbst hätte finanzieren müssen? Oder hat MS es überhaupt erst ermöglicht?
Ganz ehrlich. Sowas ist mir als Käufer des Spiels auf der Platform, auf der das Update nicht erschienen ist vollkommen egal. Macht mit neuen Titeln was ihr wollt, pflegt euren Katalog - wenn ihr in pflegt - auf allen vorhandenen Plattformen. Ganz einfach.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Rince81 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:34Ganz ehrlich. Sowas ist mir als Käufer des Spiels auf der Platform, auf der das Update nicht erschienen ist vollkommen egal. Macht mit neuen Titeln was ihr wollt, pflegt euren Katalog - wenn ihr in pflegt - auf allen vorhandenen Plattformen. Ganz einfach.
Und das ist dein gutes Recht. Ich nehme an, dass du dann gegen Sonys Exklusivdeals die selbe Kritik äußerst? Dann brauchst du dich von mir nicht angesprochen fühlen. :)
Antworten