Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2096
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

xaan hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:03
Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 22:18Aber über diese Spiele beschwert sich soweit ich das immer gesehen habe auch niemand
Das Problem ist doch, dass sie im Gesamtbild einfach ignoriert werden und so getan wird, als würde MS ausschließlich Spieleentwickler ganz kurz vor der Fertigstellung eines Spiels einkaufen um sich die Exklusivität dieses Spiels zu sichern. Was eben nur ein kleiner Teil der Wahrheit ist.
Aber dieser Punkt ist doch für die Aufregung dafür, dass MS Spiele von der PlayStation abziehen wird/will doch irrelevant :)
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Smutje187 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:48Aber dieser Punkt ist doch für die Aufregung dafür, dass MS Spiele von der PlayStation abziehen wird/will doch irrelevant :)
Er ist relevant für die Frage ob die beiden Konsolenhersteller für die gleichen Dinge gleichermaßen kritisiert bzw. nicht kritisiert werden.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2096
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

Verstehe ich nicht - es geht doch nicht um das gegenseitige Aufrechnen von „Sünden“, MS kann Geld an krebskranke Kinder spenden, solange Phil Spencer dann Sachen raushaut wie „Gaming is about entertainment and community and diversion and learning new stories and new perspectives, and I find it completely counter to what gaming is about to say that part of that is to lock people away from being able to experience those games. Or to force someone to buy my device on the day that I want them to go buy it, in order to partake in what gaming is about.“ und paar Monate später Call of Duty Xbox-Exklusiv machen will.
Mauswanderer
Beiträge: 1280
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Mauswanderer »

Smutje187 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:48
xaan hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:03
Smutje187 hat geschrieben: 28. Sep 2022, 22:18Aber über diese Spiele beschwert sich soweit ich das immer gesehen habe auch niemand
Das Problem ist doch, dass sie im Gesamtbild einfach ignoriert werden und so getan wird, als würde MS ausschließlich Spieleentwickler ganz kurz vor der Fertigstellung eines Spiels einkaufen um sich die Exklusivität dieses Spiels zu sichern. Was eben nur ein kleiner Teil der Wahrheit ist.
Aber dieser Punkt ist doch für die Aufregung dafür, dass MS Spiele von der PlayStation abziehen wird/will doch irrelevant :)
Wenn ich nicht etwas überhört/überlesen habe, geht es ja nicht darum, dass Spiele aus irgendwelchen Stores verschwinden sollen, sondern dass Nachfolger und Neuauflagen dort nicht mehr erscheinen. Von "abziehen" würde ich daher nicht reden.
Dazu kommt, dass Sony halt in der ganzen Angelegenheit ziemlich heuchlerisch auftritt. Bei Exklusivdeals ist man da wahrlich kein Kind von Traurigkeit gewesen, auch nicht bei großen Marken wie GTA. Jetzt Alarm schlagen, bloß weil ein größerer Geldbeutel auf die Bühne getreten ist, ist nicht sonderlich sympathisch.
xaan
Beiträge: 153
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von xaan »

Smutje187 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:58es geht doch nicht um das gegenseitige Aufrechnen von „Sünden“,
Exakt das Gefühl bekomme ich aber, wenn ich Begründungen lese, warum Sonys Exklsuivspiele so anders wahrgenommen werden als MS Exklusivspiele.
ZiggyStardust
Beiträge: 503
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von ZiggyStardust »

Also ich fand viele der 90 Videos zu GTA 6 extrem spannend, obwohl die Grafik längst noch nicht fertig ist. Aber ein Angriff auf Rockstar ist auch ein Angriff auf die Branche als ganzes. Von daher kann ich schon verstehen, wenn Kommentare wie "So eine verdammte Scheiße" (Heiko Klinge) kommen oder man das ganze als langweilig relativiert. Wenn man mit Spielen 100% seines Gehalts verdient, sitzt man mit den Entwicklern oder Publishern in einem Boot, ob man will oder nicht. Schließlich ist man davon abhängig, dass konstant neue, interessante Spiele erscheinen. Keiner kauft eine Gamestar, wenn es nur noch Fortnite gäbe.

Mir hat der Humor bei GTA IV deutlich besser als bei GTA V gefallen. War nicht so zynisch.

Bei den Landtagswahlen in Thüringen ist die AfD nur deswegen nicht stärkste Kraft geworden, weil die Menschen über 60 überwiegend die Linkspartei gewählt haben. Daher kann ich das Vertrauen in die Jugend nicht wirklich nachvollziehen.
Rince81
Beiträge: 6352
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Rince81 »

xaan hat geschrieben: 29. Sep 2022, 08:45 Und das ist dein gutes Recht. Ich nehme an, dass du dann gegen Sonys Exklusivdeals die selbe Kritik äußerst? Dann brauchst du dich von mir nicht angesprochen fühlen. :)


Kommt drauf an. Eigene Titel Exklusiv ist fair. Ich sage nichts gegen Last of Us, Mario oder Halo.
Sich exklusive Quests zu sichern wie beim Potter Spiel ist Mist, egal welcher Plattformbetreiber dafür bezahlt.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 4185
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Heretic »

Rince81 hat geschrieben: 29. Sep 2022, 10:11 Kommt drauf an. Eigene Titel Exklusiv ist fair. Ich sage nichts gegen Last of Us, Mario oder Halo.
Es ist aus finanziellen Gründen nachvollziehbar, aber nicht fair für mich als PC-Spieler. Ich kann aber verstehen, dass es unsympathischer wirkt, ein Spiel exklusiv zu machen, das vorher für diverse Plattformen angekündigt war (hat ja Microsoft damals mit dem ersten Halo schon so gemacht). Ich bleibe aber dabei, dass der Effekt für die Spielerschaft derselbe ist.
Carlos
Beiträge: 242
Registriert: 30. Okt 2021, 13:25

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Carlos »

Ein Wunsch für zukünftige Feierabend Biere mit dem Content Spiele Showcases:
Könntet ihr die Spiele Showcases bitte in den Shownotes verlinken? Ich bin nicht so in diesem Thema Releases und Events drin und wusste nicht von der Kapitelbeschreibung aus wonach ich googlen müsste.

Ich habe auch noch mal in die Kapitelmarken zurück geskippt um zu wissen ob es einfach Sony Showcase oder Nintendo Showcase heißt aber nichts griffiges gefunden ;)

Hatte dann aber doch noch die ensprechenden Links gefunden:
Sony - State of Play: https://youtu.be/aywlRsohBPY
Nintendo Direct: https://youtu.be/J8yCrkDjh6A
Benutzeravatar
Stew_TM
Beiträge: 529
Registriert: 13. Jul 2016, 01:01

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Stew_TM »

Smutje187 hat geschrieben: 27. Sep 2022, 21:38 Eine Amateurtheorie warum exklusive Sony-Spiele so anders als exklusive Microsoft-Spiele gesehen werden: Sony begleitet Studios jahrelang, investiert und lässt relativ freie Hand während MS einfach mit dem Geldsack wedelt und Studios stumpf wie auf dem Wochenmarkt wegkauft - und neben Amazon das beste Beispiel eines anonymen uninspirierten seelenlosen Großkonzerns ist (ältere Semester haben Microsofts asoziales Verhalten zum Beispiel Netscape gegenüber eh noch nicht vergessen :D )
Ich weiß, dass du nur versuchst diesen Unterschied herzuleiten, aber mein Eindruck ist inzwischen ein anderer (rein auf XBox bezogen, ich glaube auch nicht dass der Gesamtkonzern Microsoft in dieser Wahrnehmung eine große Rolle spielt). Ich finde die Einzelstudio-Zukäufe wie Double Fine, Ninja Theory oder Cumpulsion Games erwecken bei mir keinen Wochenmarkt-Eindruck. Die Mega-Deals gehören natürlich in eine andere Kategorie, aber bei diesen Einkäufen war schon eine kuratierende Hand beteiligt. Es dürfte auch unstrittig sein, dass ein Psychonauts 2, was ja ein Fan- und Kritikerliebling geworden ist, ohne Microsoft niemals solche Production Values hätte haben können. Und AFAIK betonen all diese Studios stets, dass XBox ihnen ebenfalls komplett freie Hand lässt.

Ich kann der Theorie am meisten abgewinnen, dass die PlayStation insgesamt als ubiquitär verfügbar gilt. Wenn Sony Insomniac oder Housmarque kauft, ist der Aufschrei weniger groß, da vermutlich ein Großteil der an Gaming interessierten Menschen eh damit rechnet, sich die aktuelle PlayStation früher oder später mal zuzulegen. Um eben die ganzen Leuchtturm-Exklusivtitel der Generation mal gespielt zu haben :D

Bin mal gespannt, ob und wann sich das ändert. In ein paar Jahren werden die Studios von Bethesda sowie Double Fine und co. ebenso selbstverständlich zu Microsoft gehören wie heute Naughty Dog zu Sony. Und dann erst werden sich die Akquisen ja auch richtig auswirken. So ein bisschen wankt das Sony-Image IMO auch schon, wenn auch weniger als von mir vermutet. Hätte z.B. gedacht, dass Jim Ryans Aussage "Hää, ihr wollt Videospiele spielen, die älter als drei Monate sind, seid ihr alle eklig oder sooo?" (nur leicht paraphrasiert) einen stärkeren Backlash produziert - während Microsoft ja durchaus ein wenig Aufwand in die Anpassung älterer Spiele an die neue Hardware gesteckt hat. Aber dazu ist die Branche vermutlich zu schnelllebig und die Retro-Bubble zu klein.

xaan hat geschrieben: 27. Sep 2022, 23:45
Voigt hat geschrieben: 27. Sep 2022, 21:29 Wie man es sehen mag. Edo und damit Feudale Zeir mit dmm Shogun und unter ihm lokale Daimyos ging bis 1868. Daher wäre 1860 noch Feudale Zeit für Japan.
Naja, das finde ich trifft es nicht so ganz. Der Bürgerkrieg der das Bakufu beerdigt hat ging bereits 1853 los und während des Kriegs wurden auch bereits "moderne" Waffen eingesetzt. Was sich auch im Spiel niederschlägt, z.B. etwa durch das Vorhandensein moderner Revolver.
Wer wie ich Laie ist und dazu mehr erfahren möchte: Genau zu dieser Zeitperiode gibt es übrigens eine Folge von Geschichten aus der Geschichte: https://www.geschichte.fm/archiv/gag323/
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 481
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von BummsGeordy »

die Xbox vs. Playstation Diskussion sind alle irgendwie auch müßig, da letztlich völlig egal, denn:

meistens wird ja nur versucht eigene Investitionen (monetär wie ideologisch) zu rechtfertigen. Wer sieht, dass die "Gegenseite" ein besseres Angebot hat, wird Gründe finden, wieso die eigene Seite trotzdem die bessere ist.

Jede Firma versucht ein Angebot zu machen, das ihre Kunden überzeugt. Ja - am besten für mich als Kunden wäre, wenn die Konsole und alle Spiele komplett kostenlos wären und ich ALLES spielen könnte und es nur Spiele gibt, die ausschließlich auf meine persönlichen Interessen zugeschnitten sind.

Die Realität ist aber, dass das SO natürlich nicht geht. Spiele müssen bezahlt und produziert werden. Es wird produziert, was sich verkauft. Und wenn man denkt, irgendwo ein "Schnäppchen" zu machen hat man nur nicht verstanden, wie die Monetarisierungsstrategie ist - niemandem wird irgendwo irgendwas geschenkt ;)

ein Gamepass-Abo mag ansprechend scheinen - aber wenn man es kauft, weil man denkt, dass es ein gutes Angebot ist, aber einen die Spiele nicht interessieren oder man eh keine Zeit hätte es zu spielen, hilft es auch nicht...

Gibt Argumente für/gegen Alles - und wenn sich zeigt, dass MS oder Sony die bessere Strategie hat, wird sich der Konkurrent früher oder später eben anpassen müssen :)
Irgendwer Anders
Beiträge: 53
Registriert: 7. Jan 2018, 21:50

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Irgendwer Anders »

Das Draufhauen auf Leute ist doch keine Ausprägung einer wie auch immer gearteten neuen Öffentlichkeit, da sind dieselben Mechanismen im Spiel, die in der Schule, im Verein, am Arbeitsplatz und sonst überall, wo eine genügend große Gruppe Menschen zusammen kommt, zu Mobbing führt. Mit den sozialen Netzwerken ist nur die Möglichkeit dazu gekommen, auf Leute draufzuhauen, die man nie gesehen hat und auch nie sehen wird.

Generell wären die Menschen im Ganzen vermutlich glücklicher, wenn sie weniger kommunizieren würde.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2096
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Smutje187 »

BummsGeordy hat geschrieben: 30. Sep 2022, 16:34 die Xbox vs. Playstation Diskussion sind alle irgendwie auch müßig, da letztlich völlig egal, denn:

meistens wird ja nur versucht eigene Investitionen (monetär wie ideologisch) zu rechtfertigen. Wer sieht, dass die "Gegenseite" ein besseres Angebot hat, wird Gründe finden, wieso die eigene Seite trotzdem die bessere ist.
Wenn jemand eine PlayStation kauft, weil er oder sie die Sony-Exclusives spielen will ist eine Xbox komplett irrelevant. Die Diskussion auf eine monetäre Ebene herunterzubrechen ignoriert komplett die qualitativen Unterschiede der jeweiligen exclusives und tut so als ob beide Systeme dahingehend irgendwie vergleichbar wären - was sie nur sind, wenn man Spiele spielt, die auf beiden Systemen laufen.
Benutzeravatar
Indii
Beiträge: 439
Registriert: 9. Nov 2017, 18:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Indii »

Für mich war die Entscheidung immer weniger eine monetäre und eher eine qualitative. Damit meine ich aber nicht, dass die eine Konsole durchweg besser ist als die andere, sondern dass ich nach den verfügbaren Inhalten entschieden habe. Meine Xbox 360 hab ich gekauft, weil Red Dead Redemption dort die bessere Version hatte. Meine PS4 hab ich dann gekauft, weil die Exclusives mehr meinen Geschmack treffen. Und die PS5 hab ich, weil alle PS4-Spiele darauf laufen. GamePass ist ein super Angebot und wäre für mich mittlerweile auch ein guter Grund für eine Xbox. Das wäre also da erste Mal, dass monetäre Aspekte im Vordergrund stehen. Ich finde es nur übertrieben, eine weitere Konsole zu kaufen.
Yano
Beiträge: 351
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Yano »

Für mich zb kam immer nur eine Playstation in Frage.
Nicht weil ich die Marke so liebe oder irgendein Problem mit der Xbox habe.
Sondern weil mein Herz seit immer für Japanische Spiele in allen Facetten (obskur, nische, unübersetzt..) schlägt.
Das kann kein Gamepass dieser Welt ändern
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 481
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von BummsGeordy »

Smutje187 hat geschrieben: 1. Okt 2022, 00:51
BummsGeordy hat geschrieben: 30. Sep 2022, 16:34 die Xbox vs. Playstation Diskussion sind alle irgendwie auch müßig, da letztlich völlig egal, denn:

meistens wird ja nur versucht eigene Investitionen (monetär wie ideologisch) zu rechtfertigen. Wer sieht, dass die "Gegenseite" ein besseres Angebot hat, wird Gründe finden, wieso die eigene Seite trotzdem die bessere ist.
Wenn jemand eine PlayStation kauft, weil er oder sie die Sony-Exclusives spielen will ist eine Xbox komplett irrelevant. Die Diskussion auf eine monetäre Ebene herunterzubrechen ignoriert komplett die qualitativen Unterschiede der jeweiligen exclusives und tut so als ob beide Systeme dahingehend irgendwie vergleichbar wären - was sie nur sind, wenn man Spiele spielt, die auf beiden Systemen laufen.
ja natürlich. Du hast absolut Recht damit. Das wollte ich auch nicht ausschließen, aber wenn. man etwas "größer" denkt, dann ist es letztlich ausschließlich eine monetäre Frage, denn: Wenn Geld keine Rolle spielt, kauft man einfach jede Plattform und alle Spiele - dann ist es relativ egal, ob der beste "Bang for a Buck" jetzt hier oder dort ist.

Dann hat man die Exclusivtitel von beiden Plattformen und kann jeweils den besten (technisch, inhaltlich) Port von Multiplattform Titel wählen. Daher mein Punkt: wenn man Geld ausblenden könnte, dann wäre die komplette Diskussion völlig egal. Aber da Geld nunmal häufig eine große Rolle spielt "muss" man abwägen, in was man investiert, um einen guten Gegenwert zu bekommen.
Rince81
Beiträge: 6352
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Spiele-Showcases und -Leaks

Beitrag von Rince81 »

Indii hat geschrieben: 1. Okt 2022, 07:27 Für mich war die Entscheidung immer weniger eine monetäre und eher eine qualitative.
Bei mir ist der Sprung vom Spiele zumindest digital dauerhaft nach dem Kauf zu besitzen hin zum Abo noch nicht geglückt. Bei Musik ist es selbstverständlich, CDs kaufe ich nur noch, wenn da Unterschriften drauf sind oder rauf sollen, sonst nutze ich nur noch Spotify. Bei Filmen gehe ich gerne ins Kino, nutze primär für Serien gerne Prime, Apple und Disney+ und Netflix - bei Filmen kaufe ich keine Blu-Rays mehr sondern bei itunes und Amazon digital - ich habe keine Lust auf dieses Spielchen was gerade inklusive ist, wenn ich einen Film wirklich sehen will. Bei Spielen ist mir das suspekt. Ich habe durch rechtzeitiges Abo kombinieren und verlängern das teuerste Playstation Abo für den Preis der normalen Plusmitgliedschaft bis irgendwann 2025. Ich habe davon noch nichts länger als 10 Minuten gespielt. Ich füge auch die Plus Spiele jeden Monat fleißig meinem Account zu - ich spiele sie aber nicht. Daher ist auch der Gamepass für mich nicht greifbar. Mir ist klar, dass der ein fantastisches Angebot in der Masse ist. Gleichzeitig hat der aber nicht die Spiele, die ich wirklich spielen will und das sind meist die exklusiven von Sony oder Nintendo.Noch stinkt Microsoft da qualitativ in meinem Interessensbereich ab. Kann sich in den kommenden Jahren durch die Zukäufe ändern, ein Elder Scrolls 6 will ich spielen, ein Starfield weiß ich noch nicht.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Antworten