Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 874
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Jochen Gebauer »

Es war mal ein Thread für den Mailbag
Da waren die Fragen kein Scheißdreck
Gar viel wurd gefragt
Die Neugier, sie nagt
Und am Ende waren alle hin und weg
Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 140
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von holymoe4237 »

Wann zügelt der Dom Schott endlich mal seine lang ersehnten Triebe
und produziert das Altbier zu Pokémon Rot (oder Silber) mit viel Liebe?
Yako0b
Beiträge: 23
Registriert: 10. Jun 2019, 10:26

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Yako0b »

Oft höre ich in den Faziten euer Wertschätzungen Floskeln wie "Vollpreisempfehlung", "beim Sale zugreifen", etc. also eine Gegenüberstellung von Spielerfahrung zu Kaufpreis. Das ist etwas, was bei Reviews von anderen Kulturgütern (Bücher, Filme oder Musikalben) so gut wie nicht angewendet wird - klar: der Preis eines Kinotickets oder einer Schallplatte ist quasi genormt (wobei - das ist bei AA/AAA-Videospielen längst auch der Fall) deswegen erübrigt sich die Frage nach dem Preis-Leistungsverhältnis...

Ich frage euch: Hat bzw. sollte der Preis eines Spiels Einfluss auf seine Wertung haben? Kann ein mittelmäßiges 10€ Spiel genauso "wertvoll" sein wie ein hervorragendes 80€ Spiel? Unterscheiden sich Spiele unter dem Aspekt von Büchern, Filmen etc?
Humpty
Beiträge: 10
Registriert: 16. Jun 2020, 19:37

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Humpty »

Der GTA 6 Leak, hat es wahrlich in sich,
wohin wird er führen? Das weiß man noch nicht.
Hat etwa ein Hacker viel Geld verlangt?
Oder hat es an Rockstar selbst gekrankt?
Vielleicht werden wir das Spiel SO nie sehen.
Ich Kanns nicht verübeln, ich würds verstehen.

Um zum Punkt zu kommen. Besteht bei so einem riesen Leak jetzt die Gefahr, dass R* nochmal "von vorne" anfangen muss? Immerhin ist der Source Code das Fundament auf dem das komplette Spiel aufbaut. Wenn der erstmal veröffentlicht ist, ist doch das Zeitkonzept über den Haufen geworfen. Ich rechne auf jeden Fall mit einer Verschiebung des Zeitplans. Mit Glück nur um ein paar Monate, eher aber um Jahre. 🙄 Fazit: Leaker sind Idioten!!! Mir tuts leid für die hart arbeitenden Programmierer.
Mauswanderer
Beiträge: 1294
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Mauswanderer »

Mit anderen durch Skyrim streifen,
Civ-KIs, die klug angreifen,
Kampf in Night City mit eigenen Bots,
das alles gibt es nur mit Mods!

Drum frag' ich mich: Wie haltet's ihr?
"Scriptkonflikte? Hold my beer!"
Oder eher brav vanillig?
"Zuviel Gefrickel, am Ende trotzdem billig!"

Investiert ihr Zeit, um mit Mods zu spielen?
Falls ja, welche sind's, die euch besonders gefielen?
Benutzeravatar
CybernetikFrozone
Beiträge: 399
Registriert: 3. Jun 2021, 18:11

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von CybernetikFrozone »

1. a) Leute kündigen den Gamepass,weil keine großen Titel kamen,MS kauft 3. Party titel denkt ihr MS wird auch weiterhin keine großen AAA-Titel bringen,selbst sowas wie Starfield war ja schon in Produktion?
1. b) Müssen wir den Begriff AAA bei 44Million Dollar GoW 2018 und fasst dasselbe Budget für Horizon Zero Dawn neu definieren und was ist dann AA?

2. Jochen sagte ja,das Übernahmen, die in die Höhe gehen,eher schwieriger sind,wäre es also für Embracer möglich,das die alles aufkaufen könnten außer Sony,Nintendo,Microsoft,Tencent und jeder, der größer ist?

3. Wird die Gamingwelt in Zukunft durch wenige Big Player, vom Mobil Games bestimmt,die A) wenig Produktionsgeld kosten und B) jeden süchtig machen sollen,damit er nie wieder aufhört?
Benutzeravatar
Arroc
Beiträge: 21
Registriert: 14. Aug 2020, 10:44

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Arroc »

Kann sein, dass meine Frage schon mal beantwortet wurde, dann ist mir dass entgangen. Hier ist sie trotzdem:

Ich habe mit einem Freund nach einer Definition von AAA-Spielen gesucht und wor haben keine gefunden. Wir haben es erst nach Umsatz probiert aber da würde dann sowas wie Fortnite mit reinfallen, wo wir beide der Meinung waren, das ist kein AAA-Game. Dann über Technik (Grafik,etc) aber da sind dann die Asia-MMOs (Black Dessert z.B.) was wir auch als AAA-Game abglehnt hatten. Dann sind wir bei der Produktion gelandet wo auch Fortnite mit reinfällt.
Meine Frage ist jetzt: Was ist ein AAA-Game bzw wie definiert man ein AAA-Game oder ist das nur eine Porno-Definition ala "Ich kann es nicht definieren, aber wenn ich es sehe dann erkenne ich es".

Und noch eine Frage zum in die Nesseln setzen:

In letzter Zeit gibt es, zum Glück, immer mehr Spieleheldinnen. Jedoch ist mir da manchmal aufgefallen, dass diesen Frauen oft egal ist dass sie Frauen sind, in dem Sinne, dass die Rolle genauso von einem Mann gespielt werden könnte und nix würde sich ändern. Daraus ergibt sich nun meine Frage: Ist es im Sinne der Gleichbehandlung/-berechtigung das Beste was passieren kann, weil damit ja gezeigt wird eine Frau kann alles was ein Mann kann, oder dass Schlimmste weil damit Frauen einfach alles verlieren. Ungeachtet der Tatsache, das es bitte mehr echte weibliche Hauptfiguren geben sollte, (sowas wie FemShep zählt nicht da die ja wirklich austauschbar ist oder vielleicht gerade deswegen). Oder ist meine Denkrichtung einfach fundamental falsch?
Bitte liebe andere Leser*Innen hatet mich nicht in Grund und Boden. Ich möchte es gern verstehen. Danke.
Voigt
Beiträge: 4279
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Voigt »

Eine Frage zu Online-Anonymität.
Ihr Podcaster habt ja ziemlich jegliche Anonymität abgelegt, da ihr mit echten Namen unterwegs seid, durch Bierlieferungen Adressen bekannt und durch 10er Goodies auch einige Verhaltensweisen und Urlaubszeiträume bekannt. Ich bin da ja ziemlich anders, auch wenn ihr zwar meinen realen Namen kennt, versuche ich sonst zumindest nicht von mir aus selbst damit publik zu gehen.
Ihr hattet ja auch bereits einige Gäste im Podcast, und diese wurden auch immer mit ihren realen Namen angekündigt. Kam es bei Gästen bisher nie auf, dass jemand reinen Onlinenamen präferiert, wäre ich da so ein "weirdo" diesbezüglich?

(Kleiner Seitenhinweis noch, würde es sehr begrüßen wenn zumindest in Folgenbeschreibungen der Forenname eines Gastes genannt wird, falls da bereits ein Userkonto existiert.)
Otis
Beiträge: 1019
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Otis »

Als Podcaster müsst Ihr viel und teilweise auch lange am Stück sprechen, was alles aufgenommen, evtl. noch geschnitten und dann veröffentlicht wird. Eure Stimme ist sowohl Euer Aushängeschild, Erkennungsmerkmal als auch wichtiges Arbeitswerkzeug. Welche Gedanken habt Ihr Euch über kurz- und langfristigen Erhalt und die Qualität Eurer Stimmen gemacht, was für Maßnahmen habt ihr ergriffen, um Klang und Sprechqualität zu verbessern usw.?

Also so Sachen wie sich Füllwörter abgewöhnen, Stimmbänder entspannen, heiser werden vermeiden … Gesangsunterricht? :mrgreen: Modulationstraining, Sitzhaltung und letztlich auch technische Aspekte wie Mikrofon oder Aufnahmesoftware u.ä.

Würde mich einfach mal interessieren, ob und wieviel/welche Überlegungen/Bemühungen in den Wohlklang gesteckt werden.
Melchiah
Beiträge: 24
Registriert: 28. Apr 2022, 23:37

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Melchiah »

Warum veranstaltet ihr nicht mal einen Community-Wettbewerb für Intro-Jingles? Ich finde es immer wieder toll, am Anfang der Sonntagsfolgen die Flasche ploppen zu hören oder diesen Tune bei Zehn Jahre klüger. Da würden doch sicher geniale Sachen zusammenkommen, und es fehlt ja noch so einiges! :violin:
SirGaiwan&TheGreenT
Beiträge: 306
Registriert: 3. Apr 2022, 17:55

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von SirGaiwan&TheGreenT »

Auf eure Empfehlung hin, noch nicht beantwortete Fragen einfach nochmal zu stellen:

In den Sonntags-Folgen 355 (Microsoft/Activision), 366 (Playstation-Abo-Umgestaltung) und zuletzt 388 (EA - Ente Amazon) habt ihr ja schon mehrfach darüber gesprochen, wie sich die großen Tech-Firmen und Spielepublisher jeweils positionieren und wie sich dadurch der Markt konsolidiert. Nur Valve erwähnt ihr dabei so gut wie eigentlich nie.

Daher interessiert mich eure Meinung zu Valve. Wie wird sich der Konzern eurer Meinung nach in Zukunft aufstellen, welche Rolle wird/könnte er zwischen Microsoft, Sony, Amazon etc. und ihren Abo-Diensten spielen?
Als nicht an der Börse gelisteter Konzern spielt ja Valve da in gewisser Hinsicht eine Sonderrolle. Er kann zwar nicht übernommen werden, druckt derzeit Geld ohne Ende, aber wie sieht die Zukunft in euren Spekulationen für die Wunderbude aus Seattle aus?
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 1778
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Felidae »

Mensch Jochen, da hast Du in der vorletzten Folge meine Frage beantwortet, aus technischen Gründen wurde sie rausgeschnitten, Du hast mich dann drum gebeten, sie nochmal zu stellen - und dann ignorierst Du sie einfach. Schnüff. :(

Also nochmal! :)

Du hast in der Podcastgeschichte mittlerweile schon öfter den Vergleich zum Filmkritiker aufgemacht (und mittlerweile klugerweise Hitchcock durch Kubrick ersetzt ;) ) - in Bezug darauf, dass man in der Zeit, die man braucht, um Kubricks Gesamtwerk kennenzulernen, nicht mal einen Teil einer Franchise kennenlernen kann, geschweige denn das "Gesamtwerk". Bei jungen Redakteur:innen in der Gamestar ist mir das auch schon öfter aufgefallen: Spiele, die ich als "muss man doch kennen, wenn man sich in der Sparte bewegt" einordnen würde, scheinen komplett unbekannt zu sein.

Die Frage: Vom Journalismus weggehend, betrifft das Problem nicht auch die Spieleentwickler:innen? Filmschaffende nennen, wenn es um Einflüsse geht, meist einen bunten Strauß völlig unterschiedlicher Filme/Kreativer, die mit im Zweifel einer einzigen kleinen Szene in irgendeinem ihrer unbekannteren Filme auf sie einen wesentlichen Einfluss hatten. Für Spiele-Entwickler:innen ist das in dem Ausmaß ja praktisch ausgeschlossen - denn die haben ja das gleiche Problem, "Referenzwerke kennenzulernen dauert meist zwischen zehn und 100 Stunden statt zwei". Die potentiellen Einflüsse sind also zwangsläufig sehr viel weniger als bei Filmen, und das zufällige Stolpern über kleine Geniestreiche innerhalb eines ansonsten mittelmäßigen Spiels praktisch unmöglich.

Steht sich das Medium damit selbst im Weg? Und ist das evtl. auch einer der Gründe, warum das "Citizen Kane der Spiele" immer noch auf sich warten lässt
Benutzeravatar
der_d00de
Beiträge: 13
Registriert: 21. Okt 2021, 10:34

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von der_d00de »

Schönen guten Tag, meine hoch verehrten Lieblingspodcaster,

da neulich - ich glaube, es war im Feierabendbier(?) - das Gespräch mal wieder bei der PSVR2 gelandet ist, dürft ihr euch nun mindestens für alle Mailbag-Threads der kommenden Monate auf folgende zwei Fragen freuen - und zwar unabhängig davon, ob sie beantwortet werden oder nicht, da sie niemals an Aktualität verlieren werden:

1. Jochen, denkst du noch an den Kasten Bier für Sebastian?
2. Sebastian, denkst du noch an den Kasten Bier von Jochen?

Das wär's so weit von mir, auf Wiederlesen, bis zum nächsten Monat.
julzwie
Beiträge: 27
Registriert: 3. Jun 2016, 22:52

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von julzwie »

Hallo,

1. Remakes: Ich sehe hier in der aktuellen Entwicklung eine Analogie zum Theater - Denkt ihr in Zukunft werden verschiedenen "Reguisseure" (=Studios/Entwicklerteams) altbekannte Spiele jeweils neu "inszenieren"/interpretieren?
Um ein paar hypothetische Beispiele zu geben: Ein Jonathan Blow Remaster von Portal oder ein Planescape Torment Remaster von Larian Studios

2. Spielwelten: Die Spielwelten (nicht die main quest!) von CD Projekt kommen mir so tot vor - Egal ob Witcher 3 oder Cyberpunk, die Spielwelten von CD Projekt wirken auf mich wie Potemkinsche Dörfer. Da ist alles nur Staffage. Die Welten von Oblivion oder GTA 4/5 hingegen waren für mich immer unfassbar lebendig. Skyrim liegt hier irgendwo in der Mitte. Was macht aus eurer Sicht eine Spielwelt lebendig?

Mucho gusto - euer julzwie
Pampelmusensirup
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jul 2020, 18:23

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Pampelmusensirup »

Um weitere ersehnte Folgen zu erzwingen
sollte man seine Fragen in Reimeform bringen?
Gut dann folgen wir dieser Zwängerei
und stellen die Frage zur neuen Folge Witcher 3.

So manch Kritik die Podcaster vom sich geben
und lassen damit die Spielelandschaft beben.
Ich würde deshalb stark vermuten:
Der Gegenwind kommt nicht nur im Guten.

Werdet ihr für eure steilen Thesen,
die meist begründet und nicht simpel abgelesen,
auch mal beschimpft, bespuckt oder gar bedroht,
es wirkt das Netz doch manchmal recht verroht.

Eure Meinungen sind manchmal deftig
ungeschönt, knallhart und heftig.
Klingen eure Worte dann vermessen
wird die Kinderstube schnell vergessen.

Oder bleibt ihr davon verschont, Tag für Tag
was vielleicht daran liegen mag
dass die Folgen nur werden dem enthüllt
wer den Klingelbeutel brav monatlich füllt?

Zu guter Letzt:
Für all die Arbeit, die ihr hier rein steckt
den Spass, den ihr bringt, und die Spiele die ihr checkt
und natürlich für das Beantworten von Fragen
möchte ich euch einfach einmal herzlich Danke sagen.
Zuletzt geändert von Pampelmusensirup am 5. Okt 2022, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
CybernetikFrozone
Beiträge: 399
Registriert: 3. Jun 2021, 18:11

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von CybernetikFrozone »

4. Warum wird Spielzeit immernoch so hoch gewertet?
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2515
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Lurtz »

Marcin Iwiński ist die Tage von seinem CEO-Posten bei CDPR zurückgetreten, da übernehmen jetzt vermutlich komplett die Anzugträger.

GOG schreibt trotz Pandemie-Boom die letzten Jahre rote Zahlen (wobei das auch daran liegt, dass teils Verluste von CDPR dort reingerechnet wurden).
Technisch ist die Plattform nach allem was man sieht und hört komplett abgehängt, vor allem auch was das ganze Backend für Entwickler angeht.
VKZ-technisch (DRM-Freiheit zieht beim Großteil der potenziellen Kundschaft offenbar nicht) und was Budget angeht dürfte man der/einer der schwächste Marktteilnehmer sein, was die PC-Stores mit eigener Plattform angeht.

Will sich eine Firma wie das "neue" CD Projekt das noch länger antun, oder könnte man da ganz schnell mal den Schlussstrich ziehen, jetzt wo die Idealisten aus Gründungstagen zurücktreten?
Lunarius
Beiträge: 42
Registriert: 13. Apr 2019, 04:39

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von Lunarius »

was ich mich immer fragte:
Obgleich ich die Herkunft der Prämisse "Auf ein Bier" verstehe und alles, habt ihr da keine Sorge das ihr ggf. in einen möglichen Alkoholismus schlittern könntet?
Und als etwas gänzlich anderes, wäre es bei eurem hohen Sprachniveau an das ihr uns hörer so gewöhnt habt, eine Idee das ihr zb. bei der Wertschätzung lost und die eine partei arbeitet die Pros aus und der andere die Contra und dann duelliert ihr euch verbal mit euren Argumenten und lasst dann vielleicht sogar das Fazit bei dem Hörer? Ist ein recht offenes/abenteuerliches Konzept aberich glaube das so etwas ganz interessant sein könnte
eXodus
Beiträge: 176
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von eXodus »

Watt fürs Herz/für die gute Laune:
Was schätzt ihr jeweils an euren Mitpodcastern besonders?

Aus Neugier:
Habt ihr eigentlich bei der Aufnahme Video an? Und wenn nein, warum nicht?
Benutzeravatar
MarkAurel121
Beiträge: 161
Registriert: 14. Feb 2021, 16:11

Re: Der allerbeste Mailbag-Thread für die allerbesten Fragen

Beitrag von MarkAurel121 »

1. Gibt es Genres, bei denen der Metacritic-Score eine glatte 100 sein könnte, und ihr trotzdem nicht zugreifen würdet? Falls ja, weshalb? Bei mir wären als Beispiel das Visual Novels und Point&Click Adventures.

2. In 2 Monaten ist das Jahr ja bereits wieder rum und 2023 beginnt. Gibt es bereits etwas, auf was ihr euch besonders freut im nächsten Jahr? Kann sowohl Hardware als auch Software sein, bei mir wäre das im Hardwarebereich PSVR2, und im Softwarebereich Spider-Man 2.

3. Welches Spielefranchise habt ihr erst sehr spät für euch entdeckt? Bei mir war das Beispielsweise Final Fantasy, habe erst im letzten Jahr den original 7er durchgezockt, um danach FF7 Remake zu spielen, was ich dann auch getan habe.
Gesperrt