Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ich will Bloodborne spielen, aber die PS Now-Version ist unspielbar grottig :( :( Ich kann mir doch wegen einem Spiel keine PS4 kaufen.

In Emulatoren läuft das sicher erst in fünf bis zehn Jahren richtig, und selbst wenn Sony jetzt irgendwann ein Remaster macht dauert es locker noch fünf Jahre bis das für PC erscheint :ugly:



Hahaha, Shura-Ending im NG++ gerade im ersten Versuch geschafft, obwohl die Emma-Phase extrem mies war und ich für Isshin nur noch drei Gourds hatte :ugly: Hat sich die ganze Übung gegen den Sword Saint doch bezahlt gemacht :clap:

Bild

One Achievement to go :whistle:
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Kriegt man in den Gauntlets of Strength XP, die man zum Leveln verwenden kann?
my_d00m
Beiträge: 113
Registriert: 2. Mai 2016, 12:01

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von my_d00m »

Lurtz hat geschrieben: 5. Okt 2022, 11:52 Kriegt man in den Gauntlets of Strength XP, die man zum Leveln verwenden kann?
Nein, die machen in der Hinsicht gar nichts. Man kommt so raus, wie man reingegangen ist. Auch genutzte Consumables bspw. werden nicht verbraucht.
SirGaiwan&TheGreenT
Beiträge: 294
Registriert: 3. Apr 2022, 17:55

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von SirGaiwan&TheGreenT »

Glückwunsch. :clap:

Mal aus Interesse, weil du weiter oben mal meintest, dass es wohl dein erstes 100 Prozent Soulslike wird: So im Nachhinein betrachtet, hat sich die Jagd nach allen Achievements für dich mit Blick auf den Spielspaß, Freude usw. gelohnt, oder war es am Ende eher eine Frage des Ehrgeizes, so kurz davor nicht aufgeben zu wollen?
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

SirGaiwan&TheGreenT hat geschrieben: 6. Okt 2022, 21:49 Glückwunsch. :clap:

Mal aus Interesse, weil du weiter oben mal meintest, dass es wohl dein erstes 100 Prozent Soulslike wird: So im Nachhinein betrachtet, hat sich die Jagd nach allen Achievements für dich mit Blick auf den Spielspaß, Freude usw. gelohnt, oder war es am Ende eher eine Frage des Ehrgeizes, so kurz davor nicht aufgeben zu wollen?
Also das einzige grindigere Achievement, das mit allen Skills, war jetzt eher Ehrgeiz. War in NG+++ aber auch nur 45 Minuten grinden für 9 Skillpunkte, also noch sehr überschaubar...

Der Rest war definitiv purer Spielspaß :D Ich bin überhaupt kein Wiederspieler, schon gar nicht nach so kurzer Zeit, und habe in 25 Jahren noch nie ein Spiel bewusst platiniert. Aber Sekiro hat mich komplett infiziert, und das wollte ich damit jetzt einfach gebührend feiern :D

Der Witz ist, trotz ~100 Stunden Sekiro habe ich das Spiel nicht mal ausgereizt. Demon Bell reizt mich zwar nicht sonderlich als Schierigkeitsgrad-Modifizierer, aber Charmless ist sicher ganz interessant, wenn man das Spiel wirklich perfektionieren will. Denke aber nicht dass ich den Skill dafür habe, außer ich übe jeden Gegner stundenlang minutiös ein :ugly:

Gauntlets of Strength gäbe es auch noch, oder eben eine Mod (wobei die Ressurection-Mod in Videos echt übel aussieht :ugly:).

Wenn ich sehe dass man bei Dark Souls 3 alle Zaubersprüche etc. sammeln muss, ich glaube das würde ich eher nicht machen (wobei mich Dark Souls 3 auch nicht so sehr begeistert hat).

---

Jetzt sitze ich mal wieder an Sister Friede, das ist natürlich absolute Schocktherapie nach Sekiro :shock: Irgendwelche erleuchtenden Tipps? Ich sehe da einfach kein Mittel... Anrennen und hoffen irgendwann die Moves zu kennen, wie in Sekiro? Das hat in Souls bisher aber nie so gut für mich funktioniert wie da.
Voigt
Beiträge: 4266
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Kommt drauf an welche Phase Probleme macht.
Bei mir war lernen in Phase 1 kann kann ich viele Angriffe einfach hart blocken, braucht nicht fancy parrien oder ausweichen.
Zweite Phase weglaufen, Friede ignoriern und den Vater mit 2H Schwert niederknüppeln und eventuell mit Giftwolke anfangen für bissel Dauerschaden.

Damit kam ich dann vergleichsweise gut in Phase 3. Da weiß ich ich nich ob ich bloß mal guten RNG hatte welche Skills Friede auspackte oder ob es intern Klick machte bei mir, aber bei einem Kampf ging es auch da gut durch und dann lag se. Im Gegensatz zu Midir hat Friede ja auch keinen so großen effektiven HP Pool, daher bloß Kombos austehen und dann paar mal kräftig zuschlagen.
SirGaiwan&TheGreenT
Beiträge: 294
Registriert: 3. Apr 2022, 17:55

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von SirGaiwan&TheGreenT »

Lurtz hat geschrieben: 6. Okt 2022, 22:10
Also das einzige grindigere Achievement, das mit allen Skills, war jetzt eher Ehrgeiz. War in NG+++ aber auch nur 45 Minuten grinden für 9 Skillpunkte, also noch sehr überschaubar...

Der Rest war definitiv purer Spielspaß :D Ich bin überhaupt kein Wiederspieler, schon gar nicht nach so kurzer Zeit, und habe in 25 Jahren noch nie ein Spiel bewusst platiniert. Aber Sekiro hat mich komplett infiziert, und das wollte ich damit jetzt einfach gebührend feiern :D
Kann ich gut nachvollziehen. Eigentlich dachte ich mir, dass mir der Abschluss von Elden Ring Ruhe bescheren wird, aber es kribbelt weiter in den Fingern und überlege schon, meinen "Dark Souls 3"-Versuch abzublasen und eher einen zweiten Run in Elden Ring mit Nahkampfspezialisierung zu starten. Dabei fasse ich sonst Spiele, bei denen ich den Abspann gesehen habe, nicht mehr mit der Kneifzange an. Versuche mit schon damit zu vertrösten, es dann nochmal anzupacken, wenn ich irgendwann mal eine NextGen-Konsole habe. Immerhin schafft es gerade Disco Elysium mich zu fesseln. Faszinierend, wie diametral gegenüber die Stärken des Spiels denen der Soulsspiele stehen.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Elden Ring müsste ich dann auch nochmal angehen. Oder Dark Souls 2. Bloodborne geht ja leider nicht, es sei denn ich kaufe mir für ein Spiel eine PS4.

Problem ist nur, dass ich bei den ganzen Soulsbornes nie wirklich dahingekommen bin, dass mir das Meistern eines Bosses wirklich Spaß gemacht hätte. Oder ich überhaupt jemals wirklich zum Meistern kam.

(Disco Elysium habe ich auch dieses Jahr gespielt, ganz fantastisch. Die Releaseflaute der letzten Monate ist eh ziemlich super. Selten so viele erstklassige Titel nachgeholt wie die letzten beiden Jahre.)
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Voigt hat geschrieben: 6. Okt 2022, 22:19 Kommt drauf an welche Phase Probleme macht.
Bei mir war lernen in Phase 1 kann kann ich viele Angriffe einfach hart blocken, braucht nicht fancy parrien oder ausweichen.
Zweite Phase weglaufen, Friede ignoriern und den Vater mit 2H Schwert niederknüppeln und eventuell mit Giftwolke anfangen für bissel Dauerschaden.

Damit kam ich dann vergleichsweise gut in Phase 3. Da weiß ich ich nich ob ich bloß mal guten RNG hatte welche Skills Friede auspackte oder ob es intern Klick machte bei mir, aber bei einem Kampf ging es auch da gut durch und dann lag se. Im Gegensatz zu Midir hat Friede ja auch keinen so großen effektiven HP Pool, daher bloß Kombos austehen und dann paar mal kräftig zuschlagen.
Phase 1 ist einfach, da komme ich mit kaum Schaden raus. Phase 2 ist dann pures Chaos, aber manchmal machbar. Phase 3 sehe ich überhaupt kein Land, ich komme nicht mal dazu Schaden zu machen weil sie einen permanent attackiert. Keine Ahnung wie das gehen soll und wie ich das üben soll, wenn ich jedes Mal die anderen Phasen vorher machen muss.
v_N
Beiträge: 112
Registriert: 14. Mär 2018, 16:59

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von v_N »

Friede kann man in Phase 1 und 3 relativ leicht backstabben. In Phase 2 würde ich mich auch wie Voigt auf Ariandel konzentrieren. Er sollte auch gehen Bleed recht allergisch sein, ich hatte als Zweitwaffe immer ein Painted Guardian Sword dabei.
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 576
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Lurtz hat geschrieben: 6. Okt 2022, 22:46 Phase 1 ist einfach, da komme ich mit kaum Schaden raus. Phase 2 ist dann pures Chaos, aber manchmal machbar. Phase 3 sehe ich überhaupt kein Land, ich komme nicht mal dazu Schaden zu machen weil sie einen permanent attackiert. Keine Ahnung wie das gehen soll und wie ich das üben soll, wenn ich jedes Mal die anderen Phasen vorher machen muss.
Zur Phase 3 kann ich dir mal mein Video hier lassen:


https://youtu.be/hz-8iTEgCOw


Achte auf die Positionierung bei den Backstabs. Die ist in Phase 3 etwas seltsam. Ich habe bewusst Abstand gehalten und habe bestimmte Angriffe bestraft. Wenn sie unsichtbar wird, unbedingt dran bleiben dann ist das auch ein gratis Backstab.

Insgesamt ist der Kampf aber eine Tortur. Drei Phasen dieser Länge sind finde ich ziemlich übertrieben und erzeugen mehr Frust als ein gleichlanger Kampf mit weniger Phasen. Friede hat mich nah ans Aufgeben gebracht und das hat bisher fast kein anderer Soulsboss geschafft.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Also muss man für das DLC-Niveau Backstabs eigentlich meistern? Habe ich bisher nämlich praktisch nie verwendet, ebenso wie Parieren. Finde auch die Guides immer lustig: "Bei dieser von 15 Attacken bitte Backstabben, aber nur wenn die Waffe diagonal zum Kopf ist, weil die Hitbox ganz seltsam ist"...

Und ja, für 3 Phasen sind die Spiele nicht so geeignet. Gut, Phase 1 ist wahrscheinlich auch deshalb, wenn man sie mal verstanden hat, relativ trivial. Was aber auch eher ein Argument dagegen, als dafür ist.
Voigt
Beiträge: 4266
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Ich habe Friede komplett ohne Backstab gemacht, also nötig isses sicher nicht.
Die drei Phasen fand ich insgesamt aber auch nich so geil, insbesondere mit HP Regeneratiom dazwischen.

I habe insgesamt jeden Dark Souls und Bloodborne Boss mit Panic Rolls + immer feste druff gut meistern können. Das brauchte nie wirklich speziellen Skill der gelernt werden muss.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Sorry, aber der Kampf ist echt the worst of Dark Souls. Teleportierender Gegner, scheiß Kamera, alles voller Clutter, so dass man den winzigen Schwarzweißgrauen Gegner noch weniger sieht, Insant Kills mit irgendwelchen AoE-Superattacken.

Phase 3 ist einfach nur super frustrierend. Ständig erwischt mich diese blöde Walze von Dark Magic und ich bin sofort tot. Einen größeren Unterschied zum Bossdesign von Sekiro könnte es echt nicht geben.

Und Panic Rolls, naja. Man hat dann halt nie das Gefühl, den Boss wirklich zu beherrschen, sondern irgendwann mal durch Glück gewonnen zu haben. Ich glaube die zwei Prinzen hätte ich mit Panic Rolls nie geschafft, da musste ich wirklich den Rhythmus lernen.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Es ist komplett unmöglich. Ich schaffe es in Phase 3 nicht einen einzigen Punkt Schaden zu machen. Sie ballert permanent AoE raus, dodget jede Attacke, schneidet mir den Kopf ab, ich kann nicht mal reagieren.

In dem oben verlinkten Video zieht dieser Kopf ab-Move nur ~50% ab, bei ähnlich großer HP-Leiste, bei mir sind das eher 80-90%. Was hast du bitte für Resistenzen?! :ugly:
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2088
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Sister Friede? More like Sister Ruhe in Frieden!

Ich meine ich hab ihre Unsichtbarkeit in Phase 3 immer gekontert und ihr dann was mitgegeben bevor sie wieder angegriffen hat, ähnlich wie in Phase 1 - sonst irgendwie ausweichen und hoffen
Voigt
Beiträge: 4266
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Wenn du bissel zurückblättersr, genauso habe ich auch über Friede gemeckert @Lurtz. Bis ich dann zu Midir kam und der noch schlimmer war. :D

Edit: Also ziemlich weit blättern: viewtopic.php?p=204685#p204685
v_N
Beiträge: 112
Registriert: 14. Mär 2018, 16:59

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von v_N »

Also ich fand die Kämpfe gegen Oceiros und den gegen Demon Prince schlimmer :oops:
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2508
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ich gebs auf, ich verstehe Phase 3 null. Wenn die anderen Bosse noch schwerer sind, das ist nicht mehr meine Liga...

Mir graut es schon vor den Elden Ring-DLC(s), da braucht man wahrscheinlich gar nicht anfangen ohne Malenia blind zu beherrschen :(
Antworten