Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lolaldanee
Beiträge: 1324
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von lolaldanee »

Ist das nicht eher einer Verbesserung, was die meisten ihrer AAA Spiele angeht? Die Far Crys, Assasins Creeds und Watch Dogs dieser Welt sind doch im Herzen schon lange Contentgestreckte-Service-Free2Pay-Grinding-Dinger. Jetzt sollten sie dann zumindest kostenlos werden.

Ok, das war gemein, und traurigerweise war Ubisoft von den größeren Publishern bisher wahrscheinlich wirklich noch der kreativste. Sie hatten zumindest tolle Szenarien und Welten, wenn sie die auch immer nur mit viel gestrecktem Crap Content gefüllt haben.

Mich würde am meisten ineressieren, wie sich das auf die kleineren Ubisoftitel auswirkt, die Raymans, Child of Lights und Siedler dieser Welt halt
Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 592
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von lipt00n »

Lurtz hat geschrieben: 12. Mai 2021, 11:54 Damit geht für mich der letzte große unabhängige Publisher, der noch durchweg interessante Releases hatte, für mich den Bach runter.
Sehe ich anders. Die Erschließung einer alternativen Einnahmequelle (F2P/GaaS) und eine damit verbundene Reduktion im klassichen Releasezyklus von AAA-Titeln bedeutet ja nicht, dass man komplett auf AAA verzichtet. Vielmehr keimt in mir die Hoffnung auf, man muss weniger generischen Müll von Ubisoft ertragen und kann wieder auf, in meinen Augen, bessere Spiele hoffen, weil das "Grundeinkommen" woanders verdient wird.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com
Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 394
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Wie wirkt sich das auf die großen Singleplayer-Marken aus? Sind erfolgreiche F2P-Spiele nicht eigentlich immer Multiplayer- oder Social-Network-basiert?
Bild
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1027
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Kesselflicken »

Textsortenlinguistik hat geschrieben: 12. Mai 2021, 13:28 Wie wirkt sich das auf die großen Singleplayer-Marken aus? Sind erfolgreiche F2P-Spiele nicht eigentlich immer Multiplayer- oder Social-Network-basiert?
Habs zwar nie gespielt, aber auf Genshin Impact trifft doch weder das eine noch das andere zu oder? Über die Multiplayer-Komponente dort habe ich zumindest noch niemanden reden gehört.
There's no such thing as a dumb question, Regnitz, but that one came awefully close.
Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 903
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von DickHorner »

lolaldanee hat geschrieben: 12. Mai 2021, 12:12 Ist das nicht eher einer Verbesserung, was die meisten ihrer AAA Spiele angeht? Die Far Crys, Assasins Creeds und Watch Dogs dieser Welt sind doch im Herzen schon lange Contentgestreckte-Service-Free2Pay-Grinding-Dinger. Jetzt sollten sie dann zumindest kostenlos werden.
Exakt meine Gedanken.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Lurtz »

lolaldanee hat geschrieben: 12. Mai 2021, 12:12 Ist das nicht eher einer Verbesserung, was die meisten ihrer AAA Spiele angeht? Die Far Crys, Assasins Creeds und Watch Dogs dieser Welt sind doch im Herzen schon lange Contentgestreckte-Service-Free2Pay-Grinding-Dinger. Jetzt sollten sie dann zumindest kostenlos werden.
Glaub mal nicht dass das nicht noch viel schlimmer geht.

Ich habe alle ACs ohne Microtransactions durchgespielt und fand es nie übermäßig störend bisher.
Ok, das war gemein, und traurigerweise war Ubisoft von den größeren Publishern bisher wahrscheinlich wirklich noch der kreativste. Sie hatten zumindest tolle Szenarien und Welten, wenn sie die auch immer nur mit viel gestrecktem Crap Content gefüllt haben.
Eben, bleibt halt nicht mehr viel...
akaTwoFace2309
Beiträge: 374
Registriert: 2. Mär 2016, 15:55

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von akaTwoFace2309 »

Ich vermute mal als erstes werden sie mit Just Dance in diese Kerbe reinschlagen.
Das eignet sich dafür ja wunderbar, 3-4 Songs die man kostenlos spielen kann (gerne auch durchrotierend was gerade so angesagt ist) und der Rest wird dann über spezifische Pakete und Einzelsongs verkauft.
Dazu könnte man sogar super eine Art Season Pass implementieren, wo es alle paar Monate eine wechselnde Songauswahl gibt.

Ein F2P The Division Ableger haben sie ja schon angekündigt. Watch Dogs Online nach Vorbild von GTA Online wäre sicher auch denkbar als F2P Spiel, denke mit der Marke können sie sowieso rumexperimentieren.
Skull&Bones wird 100% F2P, neue Rainbow Six Ableger vermutlich auch.

Mit Blick auf Assassins Creed und Far Cry würd ich mir weniger Sorgen machen, dafür sind die Marken zu etabliert. Ich glaube kaum, dass wir da in den nächsten 5-10 Jahren Singleplayer F2P-AAA Spiele von sehen werden. Dafür ist das Konzept noch nicht en vogue genug, bis jetzt hat es ja nur Genshin Impact vorgemacht.

Die kleineren Spiele wie Child of Light und Rayman hat Ubisoft sowieso seit Jahren nicht mehr im Portfolio. Ich mache mir da auch keine Hoffnungen mehr...
Rince81
Beiträge: 4007
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Rince81 »

lolaldanee hat geschrieben: 12. Mai 2021, 12:12 Mich würde am meisten ineressieren, wie sich das auf die kleineren Ubisoftitel auswirkt, die Raymans, Child of Lights und Siedler dieser Welt halt
Das letzte Rayman Spiel: 2013
Child of Light: 2014
letzte Siedler Spiel: 2010

Ich glaube die "neue" Ausrichtung hat da keinen weiteren Einfluss, diese "kleineren Ubisofttitel" gibt es längst nicht mehr...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Rince81
Beiträge: 4007
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Rince81 »

Lurtz hat geschrieben: 12. Mai 2021, 13:41 Ich habe alle ACs ohne Microtransactions durchgespielt und fand es nie übermäßig störend bisher.
Bei Valhalla hat es mir gelangt. Ich fand die Teile aber seit Origins zwar im Grunde toll aber auch grindig. Zumindest für eine bestimmte Spielergruppe wie mich, ich maxe gerne meine Ausrüstung und das was die Spiele dafür mittlerweile an Grind verlangen ist absurd.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1625
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Lurtz »

Rince81 hat geschrieben: 12. Mai 2021, 14:30Bei Valhalla hat es mir gelangt. Ich fand die Teile aber seit Origins zwar im Grunde toll aber auch grindig. Zumindest für eine bestimmte Spielergruppe wie mich, ich maxe gerne meine Ausrüstung und das was die Spiele dafür mittlerweile an Grind verlangen ist absurd.
Stimmt, aber da das nicht nötig ist um alles vom "Spiel selbst" zu sehen, hab ich das ignoriert. Ich habe auch nie alle Federn gesammelt oder so einen Quatsch :D
MikeKapan
Beiträge: 132
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von MikeKapan »

viel schlimmer geht es doch bei Ubisoft wirklich nicht. Alleine dass so etwas wie kaufbare Erfahrungspunkte=Spielzeit in Assassins Creed eingebaut wird und das auch noch von vielen akzeptiert wird.
Zuletzt geändert von MikeKapan am 12. Mai 2021, 16:18, insgesamt 2-mal geändert.
MikeKapan
Beiträge: 132
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von MikeKapan »

lipt00n hat geschrieben: 12. Mai 2021, 12:16
Lurtz hat geschrieben: 12. Mai 2021, 11:54 Damit geht für mich der letzte große unabhängige Publisher, der noch durchweg interessante Releases hatte, für mich den Bach runter.
in meinen Augen, bessere Spiele hoffen, weil das "Grundeinkommen" woanders verdient wird.
wo hat das jemals so funktioniert? die Gewinne haben sich über die letzten zig Jahren vermehrfacht bei allen großen Spielefirmen(vor allem durch kaufbare Spielinhalte/mobile) und das Gegenteil ist eingetreten.
selbst jemand wie Sony, bei denen man argumentieren könnte dass sie sich frische, besondere exklusive Spiele leisten konnten, machen jetzt genau das Gegenteil und setzen auf die selben Marken und Spielkonzepte.
Johpir
Beiträge: 127
Registriert: 12. Mär 2020, 15:01

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Johpir »

MikeKapan hat geschrieben: 12. Mai 2021, 16:07 viel schlimmer geht es doch bei Ubisoft wirklich nicht. Alleine dass so etwas wie kaufbare Erfahrungspunkte=Spielzeit in Assassins Creed eingebaut wird und das auch noch von vielen akzeptiert wird.
Also ich spiele die Spiele immer erst Monate nach Release, kann also sein, dass da schon das ein oder ander gepatcht wurde, sber groß grinden oder gar XP kaufen musste ich bei AC noch nie, um die Hauptstory durchzuspielen. Und ich nehme auch nur die Nebenaufgaben (Quests kann man das ja spätestens seit Valhalla nicht mehr nennen) mit, die gerade suf dem Weg liegen. Dass die Spiele für Komplettionisten ein Graus sind, kann ich allerdings nachvollziehen :ugly:
Ich würde mir allerdings noch mal einen klassicheren Ableger, der nur in einer Stadt spielt, wünschen. Kann man aber wahrscheinlich nach dieser Meldung knicken.
Von Rayman kommt dann auch höchstens noch nen Mobile-Ableger. Schade drum, waren die einzigen Spiele, die meine Frau gerne mitgespielt hat, bzw. ich habe sie durch die Level mitgeschleppt.
Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3509
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

lolaldanee hat geschrieben: 12. Mai 2021, 12:12 Mich würde am meisten ineressieren, wie sich das auf die kleineren Ubisoftitel auswirkt, die Raymans, Child of Lights und Siedler dieser Welt halt
Gar nicht, weil die, wie hier bereits richtig angemerkt wurde, in den letzten Jahren ohnehin nahezug vollständig abwesend waren
Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 268
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Fährmann »

Ich finde das alles gerade sehr interessant, komme inhaltlich aber nicht ganz mit. Weiß jemand, was der ursprüngliche Auslöser für die Neuausrichtung von Ubisoft ist? Ist Tencent eingesprungen und deswegen macht Ubisoft jetzt F2P? Oder wollte Ubisoft von sich aus F2P machen und deswegen ist Vivendi abgesprungen?
Und waren die Unternehmenszahlen von Ubisoft wirklich so schlecht? Letztes Jahr im Herbst waren die Aktien doch zumindest auf dem dritthöchsten Stand ihrer Geschichte.
Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3509
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Abgesehen davon irritiert mich die Veränderung ehrlich gesagt. Ubisoft hat ja jetzt schon einige Free-2-Play Marken, die aber fast alle vollkommen irrelevant sind. Der F2P Markt ist imo viel gnadenloser, weil überschwemmter. Und gerade beim Servicegame-Markt ist doch schon seit Jahre eine Sättigung erreicht, neue Spiele haben selten überhaupt noch eine Chance. Mein Eindruck ist eher, dass da deutlich mehr "großangekündigte" Dinger auf die Schnauze fallen als herkömmliche AAA-Titel
Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 1055
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von Wudan »

Keine so guten News find ich. Bin mal gespannt was das für Anno bedeutet?
Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 807
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von tsch »

THQ Nordic hat sicherlich noch einen Platz für Anno übrig.
green-ed
Beiträge: 15
Registriert: 31. Mai 2016, 14:59

Re: Runde #076: Verschwindet Ubisoft wie wir es kennen?

Beitrag von green-ed »

lipt00n hat geschrieben: 12. Mai 2021, 12:16 Vielmehr keimt in mir die Hoffnung auf, man muss weniger generischen Müll von Ubisoft ertragen und kann wieder auf, in meinen Augen, bessere Spiele hoffen, weil das "Grundeinkommen" woanders verdient wird.
Das wird mit ziemlicher Sicherheit nicht passieren. Man wird bei Ubisoft nicht ohne große Not (Shitstorm, massiver Einbruch der Verkaufszahlen, etc.) auf etablierte Monetarisierungsoptionen verzichten.
Antworten