Anonyme BUDWEISER

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
yesnocancel
Beiträge: 65
Registriert: 29. Sep 2016, 21:30

Anonyme BUDWEISER

Beitrag von yesnocancel »

Jochen masturbiert minutenlang auf den besten Biergeschmack der Welt (seinen) und basht André ebenso lang dafür, dass dieser nur eine Cola Light trinkt.
Wer gibt sich das nach 80 Folgen noch?

Bier-Und-Dergleichen-Weiterskipper, meldet euch!
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3228
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von derFuchsi »

Wenn man keinen Geschmack hat braucht man sich über Frotzeleien nicht wundern :)
Naja es ist ja schon irgendwie ein Ritual das dazugehört.

In der aktuellen Folge hat man es ja auch bereits begrenzt, die Kritik kam also wohl durchaus an.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Andre Peschke »

Die junge Leid. Ka Sinn mehr für Tradition. Ts. ;)
Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Ricer »

Ich skippe auch.

Die Empfehlungen stagnieren auf dem Niveau süffig, trinkbar, Proletenbier oder 'wie kannst du nur'. Was haltet ihr davon, wenn ihr den Stammtisch einmal als Bierverkostung in einem geeignetem Lokal durchführt. Da wird das richtige Vokabular vermittelt, um eine hörenswerte Einschätzung abzugeben.
Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 482
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Klagsam »

Ich skippe NICHT und würde auch echt was vermissen..
Benutzeravatar
Steph
Beiträge: 154
Registriert: 26. Aug 2016, 14:05

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Steph »

Ricer hat geschrieben:Ich skippe auch.

Die Empfehlungen stagnieren auf dem Niveau süffig, trinkbar, Proletenbier oder 'wie kannst du nur'. Was haltet ihr davon, wenn ihr den Stammtisch einmal als Bierverkostung in einem geeignetem Lokal durchführt. Da wird das richtige Vokabular vermittelt, um eine hörenswerte Einschätzung abzugeben.
Ich glaube wenn A&J anfangen würden so dekadent zu schwafeln, wie bei einer Wein- oder Bierverkostung, dann würde ich wohl skippen. Aktuell finde ich das noch einen sehr schönen Einstieg, quasi die Aufwärmphase. Ich persönlich möchte es nicht missen.
Canardo
Beiträge: 90
Registriert: 29. Feb 2016, 11:32
Wohnort: Südhessen

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Canardo »

Also für mich gehört das einfach als Einstieg mit dazu und ich hör eigentlich immer recht interessiert zu. Und dabei trinke ich selbst eigentlich so gut wie kein Bier, sieht man mal von Guiness ab.
Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Ricer »

Steph hat geschrieben:
Ricer hat geschrieben:Ich skippe auch.

Die Empfehlungen stagnieren auf dem Niveau süffig, trinkbar, Proletenbier oder 'wie kannst du nur'. Was haltet ihr davon, wenn ihr den Stammtisch einmal als Bierverkostung in einem geeignetem Lokal durchführt. Da wird das richtige Vokabular vermittelt, um eine hörenswerte Einschätzung abzugeben.
Ich glaube wenn A&J anfangen würden so dekadent zu schwafeln, wie bei einer Wein- oder Bierverkostung, dann würde ich wohl skippen. Aktuell finde ich das noch einen sehr schönen Einstieg, quasi die Aufwärmphase. Ich persönlich möchte es nicht missen.
Bei einer Verkostung sitzen keine Lords und Ladies mit einem Monokel und Stock im Hintern. Da sind Menschen, die am Ende einen Sitzen haben. Aber sie können dir gut beschreiben wie etwas schmeckt :)

Beispiel Whiskey: "Schmeckt in etwa so, als ob man ein Formel-1-Auto nach gefahrenem Grand Prix an der Unterseite ableckt." Es handelte sich um einen extrem rußigen Whiskey. Wie man das also letztendlich verpackt, ist der eigenen Kreativität überlassen. Und mehr Anspruch zu haben als 'jiiiiiiioooooooooo' und Mädchenbier ist ja keine Schande.

In diesem Sinne: Prost
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3228
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von derFuchsi »

Zum Glück hat keiner der beiden dieses Problem hier.
Ich stelle mir gerade vor wie Andre nach einer Flasche Bier durch München... ach lieber nicht. :lol:

(SCNR, gerade darüber gestolpert)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Ricer »

derFuchsi hat geschrieben:Zum Glück hat keiner der beiden dieses Problem hier.
Ich stelle mir gerade vor wie Andre nach einer Flasche Bier durch München... ach lieber nicht. :lol:

(SCNR, gerade darüber gestolpert)
:lol:

Passt erschreckend gut zum Eröffnungspost!
Zuletzt geändert von Ricer am 18. Okt 2016, 10:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Ragnaer
Beiträge: 88
Registriert: 10. Feb 2016, 12:30

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Ragnaer »

derFuchsi hat geschrieben:Zum Glück hat keiner der beiden dieses Problem hier.
Ich stelle mir gerade vor wie Andre nach einer Flasche Bier durch München... ach lieber nicht. :lol:

(SCNR, gerade darüber gestolpert)
:lol: :oops:

Topic: Ich skippe nicht. Ich höre mir das immer sehr gerne an und das gehört einfach dazu mittlerweile.
lolaldanee
Beiträge: 1324
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von lolaldanee »

goschi hat geschrieben:Da ich grossmehrheitlich Abstinenzler bin und von übermässig angepriesenem Alkoholkonsum nichts halte, halte ich nichts von einer ernsthaften Bierverkostung zu Beginn, auf diesem leicht fotzeligen Niveau kanns meinetwegen bleiben als mittlerweile traditioneller Eingangsgag, der ja auch abgewandelt immer wieder gut funktioniert, da passt es auch, mehr Raum sollte es aber nicht kriegen.
ist genau so zu 100% auch meine Ansicht :clap:
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3228
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von derFuchsi »

goschi hat geschrieben:Da ich grossmehrheitlich Abstinenzler bin und von übermässig angepriesenem Alkoholkonsum nichts halte...
Warum bist du dann ausgerechnet bei "Auf Ein Bier?" :confusion-scratchheadblue:

;)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Ricer »

lolaldanee hat geschrieben:
goschi hat geschrieben:Da ich grossmehrheitlich Abstinenzler bin und von übermässig angepriesenem Alkoholkonsum nichts halte, halte ich nichts von einer ernsthaften Bierverkostung zu Beginn, auf diesem leicht fotzeligen Niveau kanns meinetwegen bleiben als mittlerweile traditioneller Eingangsgag, der ja auch abgewandelt immer wieder gut funktioniert, da passt es auch, mehr Raum sollte es aber nicht kriegen.
ist genau so zu 100% auch meine Ansicht :clap:
Da sind wir einer Meinung. Die Idee einer Verkostung war nur in Bezug auf einen Userstammtisch oder vielleicht mal eine Sache, die Jochen und Andre privat erwägen könnten. Das Intro soll auf keinen Fall aufgebläht werden. Es könnte jedoch etwas sprachliche Abwechslung vertragen.

Und Aridion hat es auf den Punkt gebracht. Skippen (für Budweiser) ist sehr einfach möglich :)

Cheers
Benutzeravatar
TechniKadger
Beiträge: 333
Registriert: 24. Aug 2016, 01:36

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von TechniKadger »

Schwachsinn! Dann müssten wir ja auf solch tolle Vorgeplänkel wie in Folge 38 verzichten!
Und darauf, dass André während dem Bieröffnen ganz en passe sagt: "War ja nicht alles schlecht, was der Führer so..."
Peninsula
Beiträge: 591
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Peninsula »

Aridion hat geschrieben:Für die"BUDWEISER" ist die technische Hürde des skippens ja glücklicherweise nicht allzu hoch ;-)

Ich mag diesen Einstieg.
Sehe ich genauso! Zumal das Skippen des Anfangs nochmal deutlich weniger nervig ist, als irgendwelche Stellen mittendrin zu überspringen.
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3228
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von derFuchsi »

goschi hat geschrieben:
TechniKadger hat geschrieben:Schwachsinn! Dann müssten wir ja auf solch tolle Vorgeplänkel wie in Folge 38 verzichten!
Und darauf, dass André während dem Bieröffnen ganz en passe sagt: "War ja nicht alles schlecht, was der Führer so..."
War das das Na... äh.. Wolfenstein-Bier aus Österreich? Stieglitz oder so?
War es das hier?
Bild
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Benutzeravatar
Dogarr
Beiträge: 251
Registriert: 22. Mai 2016, 13:47

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Dogarr »

Ich mag das Vorgeplänkel und es würde mir zumindest bei der "Auf ein Bier“ Folge fehlen. Trägt zur Gemütlichkeit bei meiner Meinung nach.
Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von Ricer »

Andre beschwert sich doch sogar, wenn der Podcast als Laberpodcast bezeichnet wird. Der Einstieg bei Auf ein Bier vermittelt meiner Meinung seit einiger Zeit aber genau das.

Das was danach kommt natürlich nicht!
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2975
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Anonyme BUDWEISER

Beitrag von bluttrinker13 »

Dieser Aufhänger für die üblichen Frotzeleien sollte auf jeden Fall bleiben!

Ich skippe nicht, und mir fehlt es sogar in den neuen Folgen, wo manchmal darauf verzichtet wurde, dann sofort.

Außerdem lernt man interessante Biermarken kennen. Bin immernoch froh, hier in USA das Longboard und Bigwave durch Andre entdeckt zu haben - ist nicht so einfach hier gute Biere zu finden (wegen der Masse!).
Antworten