Neue Wohnung - Update: Monitor Frage Seite 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Neue Wohnung - Update: Monitor Frage Seite 2

Beitrag von mrz » 7. Dez 2016, 13:20

Moin ihr Lieben,
folgendes Problem. Ich wohn hier in meiner Butze seit knapp 10 Jahren. Alles an "Spielzeug" im Wohnzimmer.
D.h. konkret:

Großer 50" Plasma an der Wand
ONKYO AV Receiver + großes 5.1 System im Raum verteilt
WiiU

Gaming PC in der Ecke

Es läuft quasi alles über den AV Receiver. Selbst meine Kopfhörer, mit denen ich am PC sitze gehen einmal den Umweg über den AV Receiver. Wenn ich den TV an mache, kann ich mich bequem auf die Couch setzen und da mit Pad meine PC Spiele genießen - oder halt eben Netflix.

Vor 4 Jahren kam meine Freundin dann zu mir gezogen. Jetzt ist es aber an der Zeit, dass wir in unsere erste, gemeinsame, zukunftssichere Wohnung ziehen und da kommt dann auch das Problem.

PC und TV werden räumlich getrennt. Receiver, TV und WiiU kommen ins Wohnzimmer und der PC dann halt in mein Arbeitszimmer.
Will jetzt aber nich ausschließlich am PC spielen - insb. weil der Monitor nich das schönste Bild macht (BenQ XL2411T). Der ist zwar super für FPS wie CS oder Overwatch durch sein superklares - ghosting Freies Bild mit Strobelight, aber schönere Farben und Kontraste hat halt der große Plasma. Und bei 60FPS-SinglePlayer-Titeln ist das das schönere Erlebnis. Selbst Kopfhörer direkt an den PC anschließen geht nich so geil, weil die eigentlich n Verstärker benötigen und da mein AV Receiver als Soundkarte fungierte hab ich auch nur "onboard" Sound sonst noch.

Aber da das eine "Erwachsenen-Wohnung" werden soll in der wir auch mal Besuch empfangen möchten gehört der PC scho in ein anderes Zimmer. :lol:

Die einzige Idee, die ich habe wäre n 20m HDMI Kabel zu verlegen. :D (Steam Link soll ja nicht so geil sein und is quasi nichts anderes als ein langes HDMI Kabel nur über Lan mit Qualitätsverlust)

Dann könnte ich den PC im Wohnzimmer immernoch via Unified Remote steuern und Netflix und spiele auf dem Sofa genießen. Bräuchte dann halt auch n 20m Kopfhörerkabel, das ich verlegen kann. :X

Oder habt ihr ne bessere Idee?

Ich hab keine Lust (auch nich genug Geld über) um mir einen dedicated Office PC einzurichten und den dicken Gaming PC nur als solchen im Wohnzimmer liegen zu lassen. Vor allem da ich auch manchmal Spiele mit Maus und Tastatur spielen möchte. Sonst hätte ich keinen 120/144hz Monitor.

Freue mich über Ideen. :D

PS: Hab eigentlich wenig Bock mir ne PS4Pro zu kaufen um das Problem zu umgehen.
Zuletzt geändert von mrz am 30. Dez 2016, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Philsen
Beiträge: 88
Registriert: 28. Mai 2016, 14:10

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Philsen » 7. Dez 2016, 13:50

Habe genau das gleiche Problem wie du. Hatte vorher rund 10m HDMI Kabel in einem großen Wohnzimmer genutzt und das ging wunderbar. Bei 20m HDMI Kabel wird es da schon schwieriger, irgendwann leidet das Signal darunter, wenn du bei 20m überhaupt noch eins hast. Weiterhin ist das mit dem Loch in der Wand dafür immer so ne Sache. Da die HDMI Anschlüsse sehr klobig sind, musst du da schon einen recht großen Bohrer nehmen.

Habe mich deshalb damit abgefunden dass ich den PC immer ins andere Zimmer schleppen muss wenn ich mal was am TV damit spielen will (Forza Horizon, Witcher 3 etc). Hat auch zur Folge dass ich mich stets auf ein Spiel konzentriere und nicht immer 5 Sachen gleichzeitig angehe.

Alles andere dann eben im Büro (Cities Skylines, Starcraft) oder an der Konsole (Fifa, Battlefield one).

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von mrz » 7. Dez 2016, 13:58

Ja, das hatte ich mir auch überlegt.
Dass ich den einfach so zugänglich aufbaue und alle Anschlüsse (wie an soner Modding-Station) frei liegend habe und halt in doppelter Ausführung, dass ich nur umstecken muss.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2728
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 7. Dez 2016, 15:26

Ich hab das Problem einfach über 2 Spiele-PCs gelöst. Den zweiten, seltener genutzten, habe ich mit alter sowie gebrauchter Hardware ausgestattet. Zum Kostenpunkt von vielleicht 500€ stecken da trotzdem ein Phenom-Quadcore, eine Geforce GTX1060, 16 GB RAM sowie insgesamt 1TB SSD drin (250 + 750GB). Und das reicht ehrlich gesagt für die meisten Spiele, mit Rise of the Tomb Raider komme ich auf 40FPS bei Einstellung "High" und auf 30 bei "Very High". Lange Kabel verlegen macht wirklich keinen Spaß ^^

Falls das aber keine Option ist: Du kannst ja den Ton auch über HDMI rausschicken und dann einfach am Fernseher die Kopfhörer anschließen

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Dostoyesque » 7. Dez 2016, 15:47

Ist halt eine Investition, die man nicht einfach so mal macht, aber ich werde wegen einer ähnlichen Problematik im Januar wahrscheinlich eine PS4 Pro kaufen, die mir das Spielen in beiden Räumen ermöglicht. Gefühlt wär eine Microsoft Konsole zwar noch praktischer (Stichwort Play Anywhere), aber bisher bin ich eigentlich an keinem Play Anywhere Titel interessiert (Quantum Break ist vielleicht die Ausnahme) und die PS4 bietet imo die interessanteren Exklusivtitel sowie einen wesentlich interessanteren backlog an Titeln aus vergangenen Generationen. Vor allem wegen den letzten beiden Punkten fühl ich mich in der Meinung bekräftigt, dass ein PS4 Kauf legitim ist, auch wenn er die tendentiell teurere und faulere Lösung darstellt.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von mrz » 7. Dez 2016, 17:42

Axel hat geschrieben:Ich kann nur davon abraten den PC ins andere Zimmer zu stellen! Ich versteh ehrlich gesagt auch die Begründung nicht. Was sollte denn der Besuch dagegen haben, wenn da ein PC im Wohnzimmer steht? Der Fernseher steht doch auch da.

Der Grund aber, warum ich Dir davon abrate: Wann immer Du PC spielen willst, bist Du räumlich von Deiner Freundin getrennt. Ich erlebe im Bekanntenkreis immer wieder, dass das für ziemlich fiese Konflikte sorgen kann.
Ich kann eh nicht spielen, wenn meine Freundin da ist.
Will dann dauernd was von mir, weil ich ja offensichtlich nichts zu tun habe.

Benutzeravatar
Philsen
Beiträge: 88
Registriert: 28. Mai 2016, 14:10

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Philsen » 7. Dez 2016, 18:29

Axel hat geschrieben:Ich kann nur davon abraten den PC ins andere Zimmer zu stellen! Ich versteh ehrlich gesagt auch die Begründung nicht. Was sollte denn der Besuch dagegen haben, wenn da ein PC im Wohnzimmer steht? Der Fernseher steht doch auch da.

Der Grund aber, warum ich Dir davon abrate: Wann immer Du PC spielen willst, bist Du räumlich von Deiner Freundin getrennt. Ich erlebe im Bekanntenkreis immer wieder, dass das für ziemlich fiese Konflikte sorgen kann.
Bei uns ist es genau anders. Gerade ein Rückzugsort ist wichtig, sei es ob ich PC spielen will, oder sie noch einen Artikel schreibt. Wenn man nicht unbedingt ein tolles "Wohnzimmer-geeignetes" Case hat, sieht der PC da einfach nicht gut aus. Das hat er mit dem Begriff "Erwachsenen Wohnung" schon ganz richtig bezeichnet.

JayTheKay
Beiträge: 409
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von JayTheKay » 7. Dez 2016, 19:51

Hab genau das gleiche Problem, leider noch keine optimale Lösung gefunden :-(
Bild

BlackSun84
Beiträge: 288
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von BlackSun84 » 7. Dez 2016, 20:44

Sobald Nachwuchs kommt, wird mein Arbeitszimmer auch weichen müssen. Da ich aber, außer WoW, kein reines PC-Spiel mehr zocke, werde ich wohl Richtung PS4 wechseln, da im Wohnzimmer kein Platz ist, Schlafzimmer ist ebenfalls keine Ausweichmöglichkeit und ein Spielelaptop kostet mir echt zu viel, dafür bekomme ich schon eine PS4 Pro sowie zwei dutzend neuer Spiele und mehr. Ist halt schwierig, wenn man auf Miete wohnt und sich dann familiär einige Dinger verändern. Nicht ohne Grund wächst der Konsolenmarkt wohl so gut, denn so eine PS4 oder Xbox Three bekommt man leicht unter und einen Fernseher hat fast jeder zu Hause stehen.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von mrz » 7. Dez 2016, 21:34

Ja, Arbeitszimmer wird in 5+ Jahren auch ein Kinderzimmer :X
Ich werd bei 30 FPS halt echt aggressiv. Deswegen kommt Konsole gar nicht in Frage. Ich spiele lieber 720p als 1080p in 30FPS.

Werde wohl die Hin-und-Her-Tragen Methode wählen :roll: :?

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2728
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 7. Dez 2016, 21:53

mrz hat geschrieben:Ja, Arbeitszimmer wird in 5+ Jahren auch ein Kinderzimmer :X
Ich werd bei 30 FPS halt echt aggressiv. Deswegen kommt Konsole gar nicht in Frage. Ich spiele lieber 720p als 1080p in 30FPS.

Werde wohl die Hin-und-Her-Tragen Methode wählen :roll: :?
Um den Schmerz zu verringern bei der Lösung: https://www.amazon.de/Hama-PC-St%C3%A4n ... B000K67ZD4" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von mrz » 7. Dez 2016, 22:03

Haha. Ich glaub da trag ich lieber und stell den dann immer so hin, dass das auch ordentlich aussieht. :lol:

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 712
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Darkcloud » 7. Dez 2016, 22:52

Wenn du den Pc an eine Funksteckdose anschließt (oder einfach eine mit Power Schalter) und im Bios/Uefi das er den PC nach Stromverlust immer anstellt brauchst du eigentlich gar nicht mehr direkt an den PC zum einschalten. Einfach die Funksteckdose anmachen und der PC startet und nach dem Runterfahren die Steckdose halt ausmachen. Da kannst du den irgendwo hinterm Schrank oder so verstecken oder du organisierst dir halt ein kleines Gehäuse. Wenn ne Konsole in Ordnung geht dann doch auch das.

Raptor 2101
Beiträge: 623
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Raptor 2101 » 8. Dez 2016, 10:50

Philsen hat geschrieben:
Axel hat geschrieben:Ich kann nur davon abraten den PC ins andere Zimmer zu stellen! Ich versteh ehrlich gesagt auch die Begründung nicht. Was sollte denn der Besuch dagegen haben, wenn da ein PC im Wohnzimmer steht? Der Fernseher steht doch auch da.

Der Grund aber, warum ich Dir davon abrate: Wann immer Du PC spielen willst, bist Du räumlich von Deiner Freundin getrennt. Ich erlebe im Bekanntenkreis immer wieder, dass das für ziemlich fiese Konflikte sorgen kann.
Bei uns ist es genau anders. Gerade ein Rückzugsort ist wichtig, sei es ob ich PC spielen will, oder sie noch einen Artikel schreibt. Wenn man nicht unbedingt ein tolles "Wohnzimmer-geeignetes" Case hat, sieht der PC da einfach nicht gut aus. Das hat er mit dem Begriff "Erwachsenen Wohnung" schon ganz richtig bezeichnet.
Für so etwas gibt es Raumtrenner. Da im Großraum Stuttgart 5+ Zimmerwohnungen nicht bezahlbar sind, haben meine Frau und ich das Wohnzimmer notgedrungen als "Multifunktionsraum" bestimmt. Esszimmer, Besucherraum und zwei Arbeitszimmer in einem ... Wobei PCs -Workspaces echt genügsam sind.

Das Argument mit den Konflikten wird aber auch dadurch nicht umschifft. Wenn die Isolation ein Problem darstellt, wird die auch durch gute Kopfhörer hergestellt... (da spreche ich aus Erfahrung...)
Darkcloud hat geschrieben:...Wenn du den Pc an eine Funksteckdose...
Da würde ich lieber auf WakeOnLan oder WakeOnHDMI setzten. Betriebe so meinen HTPC.

BTW: Redet mal mit dem Elektriker eurer Wahl. Mittlerweile werden für fast alle gängigen Anschlussarten (VIDEO,AUDIO, etc) Unter/Überputzdosen angeboten (und auch entsprechende Kabelvarianten für die dauerhafte Installation). Ich hab beim Bezug meiner Wohnung erst mal alle zimmer neu verkabeln lassen. Danach ist man etwas Flexibler und hat nicht überall Kabel rum fliegen...

y3000
Beiträge: 3
Registriert: 8. Dez 2016, 16:44

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von y3000 » 8. Dez 2016, 17:10

Bei mir steht der PC im Büro und im Wohnzimmer habe ich am TV einen lüfterlosen Mini-PC mit Windows 10 (12x12x3cm). Dort kann ich normale Programme und auch kleinere Spiele (u.a. auch Klassiker per Dosbox oder ScummVM) nativ laufen lassen, große/neuere Spiele zocke ich mittels Steam In-Home-Streaming in 1080p und 60fps (dafür muss der PC im Büro an sein, da dort die Spiele ablaufen und auf den Mini-PC gestreamt werden). Gesteuert wird das ganze komfortabel mittels Gamepad (die Software "Controller Companion" kann ich wärmstens empfehlen, die hat sogar eine virtuelle Spiraltastatur die man super mit dem Gamepad bedienen kann) - nur wenn man viel schreiben oder arbeiten möchte oder intensiv im Internet surft empfiehlt sich zusätzlich bei Bedarf eine Funk-/Bluetoothtastatur.

So einen Mini-PC (z.B. MINIX NEO Z64) oder Compute-Stick gibt es teilweise schon ab 60 Euro, die Software Controller Companion kostet 2,99 Euro. Somit ist das Ganze meiner Meinung nach eine gute und preislich interessante Alternative zur Konsole - v.a. wenn man eh schon einen potenten PC in der Wohnung hat und lediglich bei Bedarf am großen TV spielen möchte. Per WakeOnLAN und Ausschalten des Host via RDP-Skript kann man das sogar so einrichten, dass man nicht mal die Couch verlassen muss um den Host-PC an- und auszuschalten.

Nachtrag: Wenn man Spiele lediglich von einem anderen PC streamen möchte, dann reicht eigentlich auch Steam Link (gab's vor kurzem im Sale für 21,99 Euro).

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1059
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Blaight » 8. Dez 2016, 21:38

Alternativ zum Steamlink könnte man den Chromecast probieren, bei guter Netzwerkverbindung kann das wohl auch funktionieren.

Benutzeravatar
Inv1s1ble
Beiträge: 80
Registriert: 30. Sep 2016, 14:45

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Inv1s1ble » 9. Dez 2016, 01:42

Während des Studiums hatte ich im (IKEA-) Wohnzimmer eine Kombination aus Couch und direkt dahinterstehendem Schreibtisch gleicher Breite und Höhe genutzt.
Dazu eine kabellose Tastatur, die auch ein Touchpad beinhaltet und kabellose Gamepads.
Vor der Couch den TV, per HDMI angeschlossen.
Auf der Tastatur zwei Shortcuts, um entweder nur Monitor oder nur TV aktiv zu haben.
Vorteil ist, dass dann ein 5.1 Lautsprecher-System sowohl am Schreibtisch als auch auf der Couch richtig positioniert ist ;) Auch wenn die Abstände unterschiedlich sind. Die vorderen Boxen hatte ich daher auf mobilen Standfüßen positioniert.
Zudem der Vorteil, dass man nicht getrennt voneinander ist, wenn einer TV schaut und der andere am PC spielt.

Bild
https://abload.de/img/2011c0arp.jpg

Heute würde ich die Bildschirme auf Monitorhalterungen parken, die man dann auch bequem zur Seite klappen kann und den TV direkt an die Wand, einfach weil ich es sehr viel schicker finde. Ein geringfügig größeres Zimmer schadet auch nicht...

Warum ein PC - ein schickes/zum Zimmer passendes Gehäuse vorausgesetzt - nicht im Wohnzimmer stehen kann, erschließt sich mir nicht; Was es mit "erwachsen" und "Besuch" zu tun hat, noch weniger.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von mrz » 9. Dez 2016, 06:51

Inv1s1ble hat geschrieben:Während des Studiums hatte ich im (IKEA-) Wohnzimmer eine Kombination aus Couch und direkt dahinterstehendem Schreibtisch gleicher Breite und Höhe genutzt.
Dazu eine kabellose Tastatur, die auch ein Touchpad beinhaltet und kabellose Gamepads.
Vor der Couch den TV, per HDMI angeschlossen.
Auf der Tastatur zwei Shortcuts, um entweder nur Monitor oder nur TV aktiv zu haben.
Vorteil ist, dass dann ein 5.1 Lautsprecher-System sowohl am Schreibtisch als auch auf der Couch richtig positioniert ist ;) Auch wenn die Abstände unterschiedlich sind. Die vorderen Boxen hatte ich daher auf mobilen Standfüßen positioniert.
Zudem der Vorteil, dass man nicht getrennt voneinander ist, wenn einer TV schaut und der andere am PC spielt.

Bild
https://abload.de/img/2011c0arp.jpg

Heute würde ich die Bildschirme auf Monitorhalterungen parken, die man dann auch bequem zur Seite klappen kann und den TV direkt an die Wand, einfach weil ich es sehr viel schicker finde. Ein geringfügig größeres Zimmer schadet auch nicht...

Warum ein PC - ein schickes/zum Zimmer passendes Gehäuse vorausgesetzt - nicht im Wohnzimmer stehen kann, erschließt sich mir nicht; Was es mit "erwachsen" und "Besuch" zu tun hat, noch weniger.
So ähnlich hatte ich es auch mal. Also Tisch hinter der Couch.
Ich sitze dann im Wohnzimmer nur nie auf dem Sofa, sonern nur am Schreibtisch :D

Und wir haben jetzt halt so ne große L-Couch, die direkt an die Wand kommt. Naja - muss vorm Umzug nochmal in die Wohnung und mir das alles angucken. :F

Malte
Beiträge: 3
Registriert: 9. Dez 2016, 08:42

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Malte » 9. Dez 2016, 08:50

Erster Beitrag, yay! :D

Vor etwa einem halben Jahr stand ich vor der selben Problematik.
Seit dem hab ich den Steam Link im Einsatz und bin sehr zufrieden.
Solange man eine stabile Verbindung hat (per WLan stottert es gelegentlich) läuft es einwandfrei in 1080p und mit 5.1 Sound.

Malte

Benutzeravatar
Quasar
Beiträge: 19
Registriert: 8. Sep 2016, 17:52
Wohnort: Flensburg

Re: Neue Wohnung - Räumliche Trennung - Lösung

Beitrag von Quasar » 9. Dez 2016, 16:37

@Inv1s1ble
Deine Wohnung sieht echt schön aus, ein bisschen neidisch bin ich ja schon. Die weiße Garnitur hat echt einen edlen Touch 8-)
Bild

Antworten