Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Stuttgarter
Beiträge: 1443
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von Stuttgarter » 31. Dez 2016, 22:54

Lieber Andre, lieber Jochen -

zunächst mal vielen Dank für dieses Format. Ich bin vor paar Wochen drüber gestolpert - und hör mich grad mit großem Vergnügen durch. Vor allem glücklich hat mich gemacht, dass ich den hochverehrten Gebauer endlich wiedergefunden habe. Das ist ein prima Ausgleich dafür, dass ich zur Zeit leider nichts mehr von ihm zu lesen bekomme. (Was ein echter Verlust ist! Jochen, Du hast ja mal über Blacklist/Spader geschrieben, dass man dem Typ sogar beim Zähneputzen mit Genuss zuschauen würde. Abgesehen davon, dass das stimmt - das gleiche gilt für Deine Texte, egal worüber Du schreibst.)

Ich schätze sehr, dass Ihr mit Eurem Insiderwissen auch immer wieder die Spielejournallie kritisiert. Bei Eurer Folge 40 habt Ihr aber einen nicht ganz unwichtigen Punkt vergessen. Ihr redet die ganze Zeit darüber, dass Ihr die Einladungen von Firmen angenommen habt, danach aber trotzdem (soweit Ihr es eben selbst beurteilen könnt) "fair" berichtet habt. Womit Ihr immer meint, "nicht zu positiv". Aber gibt es nicht auch eine mögliche andere Seite? Jene, dass Ihr, um auf keinen Fall in den Verdacht zu kommen, bestechlich zu sein, sogar ZU hart gewesen sein könntet?


Würde mich interessieren, was Ihr dazu meint. :)

Auf jeden Fall danke für die bisherigen Podcasts - für das neue Jahr alles Gute, viele guten Biere (egal woher) und viel Spaß weiterhin an dem Format!

Jan.D
Beiträge: 9
Registriert: 15. Jul 2016, 22:05

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von Jan.D » 3. Jan 2017, 01:29

Hey schön das noch jemand diesen wunderbaren Podcast gefunden hat. Ich gehe davon aus, das du dich oben auf Folge 40 des Sonntags auf ein Bier Podcast beziehst. Wenn du weiter hörst wirst du vorallem durch die Weltherrschaftsupdates mitbekommen,das die Jungs sich mittlerweile alle Spiele selbst leisten bzw. wir sie uns durch Patreon leisten.

Allerdings sind die beiden (vorallem Jochen) etwas kritischer eingestellt.

Frohes Neues ;)
Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 550
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von NobodyJPH » 3. Jan 2017, 13:36

Ich habe zumindest im Podcast noch nicht erlebt, dass ein Spiel "abgewertet" wurde ohne dass es dafür eine Grundlage bzw. eine in meinen Augen stichhaltige Begründung gegeben hätte. Das schließt natürlich nicht aus, dass der Bewertungsprozess vorher bereits entsprechend verzerrt war (z.B. durch einen Confimation Bias). Bewußt wahrgenommen habe ich eine deartige Vorgehensweise aber in keiner Folge.
Jan.D hat geschrieben:Allerdings sind die beiden (vorallem Jochen) etwas kritischer eingestellt.
André und Jochen sind vielleicht eher kritisch eingestellt, aber ich halte beide in ihrer Beurteilung / ihrem Fazit nicht für unfair kritisch. Beim Hören bekommt man natürlich manchmal den Eindruck, dass oft über Kritikpunkte gesprochen wird. Das liegt jedoch vor allem daran, dass man über gelungene Passagen oder Features nicht viele Worte verlieren muss. Zudem bemühen sich die Beiden regelmäßig, die Kritik wieder zu relativieren oder in einen entsprechenden Kontext einzubetten.

Jan.D
Beiträge: 9
Registriert: 15. Jul 2016, 22:05

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von Jan.D » 3. Jan 2017, 13:42

Jan.D hat geschrieben:Allerdings sind die beiden (vorallem Jochen) etwas kritischer eingestellt.
André und Jochen sind vielleicht eher kritisch eingestellt, aber ich halte beide in ihrer Beurteilung / ihrem Fazit nicht für unfair kritisch. Beim Hören bekommt man natürlich manchmal den Eindruck, dass oft über Kritikpunkte gesprochen wird. Das liegt jedoch vor allem daran, dass man über gelungene Passagen oder Features nicht viele Worte verlieren muss. Zudem bemühen sich die Beiden regelmäßig, die Kritik wieder zu relativieren oder in einen entsprechenden Kontext einzubetten.[/quote]

Genau das mag ich ja an beiden so gerne. Wenn ich Spieletests oder Bewertungen die am Ende alle irgendwie ähnlich schwammig formuliert sind haben möchte,kann ich mich auch an die "großen" in der Branche wenden.

Also alles Super

Jan

Stuttgarter
Beiträge: 1443
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von Stuttgarter » 4. Jan 2017, 11:11

Sorry, falls ich es missverständlich formuliert habe - mir ging es schon um die Zeit, als beide noch bei Printmagazinen gearbeitet haben. Sie betonen ja immer wieder, dass diese ganzen Partyorgien nicht dazu geführt haben, dass ihre Berichterstattung dadurch positiv beeinflusst worden wäre. Das glaub ich auch durchaus - meine Frage zielt drauf ab, ob es nicht sein könnte, dass sie vor lauter "wir dürfen nicht zu positiv schreiben" auch mal auf der anderen Seite vom Pferd gefallen sind. Ganz banales Beispiel - wenn ein Lehrer sein eignes Kind unterrichten würde, besteht die Gefahr, dass er es bevorzugt. Genauso besteht aber auch die Gefahr, dass er es beim Versuch, das zu verhindern, benachteiligt.

Dazu können logischerweise auch nur die beiden was sagen. :)

Jochen

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von Jochen » 4. Jan 2017, 11:33

Stuttgarter hat geschrieben:meine Frage zielt drauf ab, ob es nicht sein könnte, dass sie vor lauter "wir dürfen nicht zu positiv schreiben" auch mal auf der anderen Seite vom Pferd gefallen sind
Das kann bestimmt sein. Aber wenn ich schon vom Pferd fallen muss - und das muss in deiner Analogie jeder, denn eine Bewertung kann nie objektiv sein - dann falle ich erheblich lieber auf dieser Seite runter. Wobei das weniger mit einem Gefühl von "ich darf nicht zu positiv schreiben, denn sonst denkt am Ende jemand, ich sei gekauft" zu tun hat - ich weiß, dass ich nicht gekauft bin, das muss ich nicht beweisen. Sondern mit meiner fundamentalen Interpretation der Rolle eines Kritikers. Im Zweifel gehe ich mit einem Spiel lieber zu hart ins Gericht, als jemanden dazu zu verleiten, 50€ für etwas auszugeben, das keine 50€ wert ist.

Stuttgarter
Beiträge: 1443
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von Stuttgarter » 4. Jan 2017, 14:44

Jochen, danke für die Antwort!

Die mir durchaus gefällt. :-)

Benutzeravatar
TrueKraut
Beiträge: 273
Registriert: 3. Jun 2016, 13:10
Wohnort: WesterWald

Re: Anmerkung zu Folge 40 (und andere)

Beitrag von TrueKraut » 4. Jan 2017, 14:56

Gute Antwort @jochengebauer. Leute verarschen tut keinem gut.
? Wer - Sie - Sind ?

Antworten