Walkthrough: Eure Fragen an Wolfgang Walk gesucht

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 192
Registriert: 5. Jun 2016, 11:57
Wohnort: Leipzig

Re: Walkthrough: Eure Fragen an Wolfgang Walk gesucht

Beitrag von Flo »

Habe eben die Episode 'Walkthrough: Egoperspektive, Umgang mit Kritik und andere Fragen' gehört. Und darin erläutert Wolfgang, dass die Heldenreise nicht einfach eine Abfolge von bestimmten Elementen ist, die sich bewährt hat, sondern eigentlich ein psychologischer Erkenntnisprozess, welcher mittels Symbole als Narration vermittelt werden kann. Oder so in der Art.

Vielen vielen vielen Dank Wolfgang für diese Aussage. Ich habe das Buch von Joseph Campbell gelesen und so verstanden wie beschrieben. Aber wann immer ich von Menschen über die Heldenreise reden höre, dann beschreiben sie das wie eine Anleitung für einen Ikea Schrank. Und inzwischen hatte ich schon halb gedacht, dass das was ich verstanden zu haben meinte, nur etwas war, was ich in den Text projiziert habe.

In dieser Podcast Episode habe ich nun zum ersten mal gehört, wie jemand die kognitiven Schritte verweist, die man nun mal zwangsläufig durchexerzieren muss, wenn man das eigene Weltbild patchen möchte. Voll gut!

Mo von Wimate
Beiträge: 60
Registriert: 22. Okt 2019, 22:26

Re: Walkthrough: Eure Fragen an Wolfgang Walk gesucht

Beitrag von Mo von Wimate »

Flo hat geschrieben:
22. Jul 2020, 23:00
Habe eben die Episode 'Walkthrough: Egoperspektive, Umgang mit Kritik und andere Fragen' gehört. Und darin erläutert Wolfgang, dass die Heldenreise nicht einfach eine Abfolge von bestimmten Elementen ist, die sich bewährt hat, sondern eigentlich ein psychologischer Erkenntnisprozess, welcher mittels Symbole als Narration vermittelt werden kann. Oder so in der Art.

Vielen vielen vielen Dank Wolfgang für diese Aussage. Ich habe das Buch von Joseph Campbell gelesen und so verstanden wie beschrieben. Aber wann immer ich von Menschen über die Heldenreise reden höre, dann beschreiben sie das wie eine Anleitung für einen Ikea Schrank. Und inzwischen hatte ich schon halb gedacht, dass das was ich verstanden zu haben meinte, nur etwas war, was ich in den Text projiziert habe.

In dieser Podcast Episode habe ich nun zum ersten mal gehört, wie jemand die kognitiven Schritte verweist, die man nun mal zwangsläufig durchexerzieren muss, wenn man das eigene Weltbild patchen möchte. Voll gut!
Hallo Flo,

da dich das Thema "Heldenreise" anscheinend sehr interessiert, zitiere ich mal aus dem Wiki-Artikel zu Dan Harmon (Der Hauptautor von Rick & Morty und Community)
Während Dan Harmon Serien für Channel 101 schrieb entwickelte er auf der Basis von Joseph Campbells Zyklus einer Heldenreise eine einfache Struktur um Storys zu schreiben. Den zwölfteiligen Zyklus Campbells brach Harmon auf grundlegende acht Punkte herunter. Harmon nennt diese Kreise Embryos und sieht sie in jeder Geschichte. Er entwickelt mit ihnen jedes Drehbuch, nutzt sie als grundlegendes Gerüst für Staffeln, eine Folge oder zum Aufbau einer einzelnen Szene
Es würde mich wundern, wenn es dazu von ihm im englischsprachigen Web nicht noch mehr zu finden gibt. Vielleicht interessiert dich ja auch noch die Ansicht zu dem Thema, von jemandem der sich damit - wie Wolfgang auch - professionell beschäftigt hat.

Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 298
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: Walkthrough: Eure Fragen an Wolfgang Walk gesucht

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Meine Frage an Wolfgang: Können von einer Narrative isolierte Spielmechaniken ein förderungswürdiges Kulturgut darstellen?

Ich hab das in deinem Podcast mit Falko aufgeschnappt und denke seitdem darüber nach. Inwiefern kann die nackte Mechanik eines Spiels Ausdruck einer Gesellschaft sein?
Bild

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1255
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Walkthrough: Eure Fragen an Wolfgang Walk gesucht

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Textsortenlinguistik hat geschrieben:
5. Aug 2020, 09:25
Meine Frage an Wolfgang: Können von einer Narrative isolierte Spielmechaniken ein förderungswürdiges Kulturgut darstellen?

Ich hab das in deinem Podcast mit Falko aufgeschnappt und denke seitdem darüber nach. Inwiefern kann die nackte Mechanik eines Spiels Ausdruck einer Gesellschaft sein?
Meinst du sowas wie Multiplayer-Spiele oder Singleplayer-Match-Spiele wie Tetris und Puzzles?
Grafik ist zwar immer notwendig, die Frage ist ob es um eine interaktive Gesichte geht oder die Grafik nur die abstrakte Mechanik verstehbar macht. Die Lektion von Tetris aus der Mechanik könnte sein "Pfusch im Fundament rächt sich".
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Antworten