[Sammelthread] Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2788
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 2. Sep 2019, 13:42

Taro hat geschrieben:
2. Sep 2019, 12:04
Wenn man an einer einzigen Switch-Konsole im lokalen Multiplayer spielt, kann einer beide JoyCons mit Grip und der andere einen Pro Controller benutzen, diese Beschränkungen gibt es nur, wenn man mit mehreren Switch-Konsolen per "Nearby Play" lokal gegeneinander spielt.
Mir war die Einschränkung bisher gar nicht bekannt, aber sie ergibt sogar irgendwo Sinn. Nachdem alle Geräte da kabellos funken wäre das im Zweifelsfall mit 24 Geräten, die da durch die Gegend funken, gar nicht mal so geil

Michi123
Beiträge: 663
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 2. Sep 2019, 16:06

Rince81 hat geschrieben:
1. Sep 2019, 13:39
Im Zug sitzen und einfach mal ein paar Stunden Diablo 3 spielen, wow macht das Spaß. Auf so ein Gerät wie die Switch möchte ich nicht mehr verzichten. Alles richtig gemacht Nintendo...
Habe heute bei meinem lokalen Spielehändler Dragon Quest Builder 2 und Octopath Traveller jeweils gebraucht gekauft (das Feedback im Forum dazu war jeweils sehr positiv und der Preis hat gut gepasst) und habe Diablo III für die Switch gratis dazubekommen.
Bin gespannt wie gut das im Handheld Modus läuft und wird ja als ein großartiger Switch Port gesehen.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2524
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 2. Sep 2019, 16:12

Meine Sicht auf die Switch hat sich mittlerweile noch ein wenig weiter gewandelt: Früher habe ich gesagt, ich nehme die Switch für Indies und die PS4 für große, epische Spiele wie The Witcher 3.

Mittlerweile muss ich sagen, hat sich auch diese Barriere erledigt: Selbst große JRPGs wie Xenoblade Chronicles 2 oder Dragon Quest XI funktionieren auf dem kleinen Bildschirm hervorragend. Die Immersion bleibt da. Ich befürchte, mittlerweile würde ich ALLES auf der Switch spielen, was irgendwie geht. Die letzte Bastion der stationären Konsole bleibt grafisches High-End. Selbstverständlich würde ich keine zu tode gedowngradete Version von Cyberpunk 2077 auf der Switch spielen wollen, aber selbst so Titel wie Dragon Quest wirken grafisch auf der Switch echt anständig.

Die Frage die bleibt: Was passiert Ende 2020 mit der Switch? Wenn Xbox Two und PS5 kommen, dürfte die Zeit der Multiplattformports für die Switch endgültig zuende sein. Selbst das Äquivalent zu einem grafisch wenig aufwendigem JRPG dürfte mit der kommenden Konsolengeneration auf der Switch nicht mehr lauffähig sein. Allerdings: Mit der Revision hat Nintendo ja mal eben die Akkulaufzeit verdoppelt. Denkbar, dass 2021 oder vielleicht sogar schon eher eine "New Switch" auf den Markt kommt, abwärtskompatibel, welche die Leistung dramatisch erhöht, dann wieder auf Kosten des Akkus. Das Prinzip ist für Mobilechips ja altbekannt.

Eine weitere Switch würde ich mir aus heutiger Sicht definitiv zulegen. Das Format der Konsole ist unschlagbar gut.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 746
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Terranigma » 2. Sep 2019, 16:28

Vinter hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:12
Eine weitere Switch würde ich mir aus heutiger Sicht definitiv zulegen. Das Format der Konsole ist unschlagbar gut.
In der Tat. Vor Release hätte ich nicht gedacht, dass so eine scheinbare Banalität wie "auf der Couch anstatt am Tisch spielen" ein derartiges Verkaufsargument ist. Das ist's für mich mittlerweile aber, weil ich diesen Komfort, mich nicht senkrecht auf einen Stuhl vor den Tisch setzen zu müssen, sondern mich auf die Couch oder auf den Balkon flenzen zu können, ein so großer Mehrwert ist, dass mir eine schwächere Technik, u.Ä. ziemlich egal ist. Nintendo wäre wirklich gut damit beraten, die Switch noch eine ganze Weile fortzuführen oder zumindest das zugrundeliegende Konzept, anstatt für die nächste Konsole eine neue Innovation zu suchen. Wenn ich heutzutage die Wahl zwischen Steam (PC) und Switch habe kaufe ich für die Switch.

Größtes Manko der Konsole bisher: das Spieleangebot. Die First Party-Titel bewegen sich zwischen großartig (Zelda) und allerlei Abstufungen von 'nett' und 'meh'. Schaue ich mir meine Bibliothek an stelle ich fest, dass ein ziemlich großer Teil davon aktuelle und ältere PC-Portierungen sind. Aufgrund der schwachen Technik dürfte es aber tatsächlich bald recht schwer werden aktuelle Titel auf der Switch flüssig zum Laufen zu bringen.
“All of humanity's problems stem from man's inability to sit quietly in a room alone.”
- Blaise Pascal, Pensées

Herrmann
Beiträge: 168
Registriert: 14. Apr 2016, 10:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Herrmann » 2. Sep 2019, 16:47

Terranigma hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:28
Schaue ich mir meine Bibliothek an stelle ich fest, dass ein ziemlich großer Teil davon aktuelle und ältere PC-Portierungen sind. Aufgrund der schwachen Technik dürfte es aber tatsächlich bald recht schwer werden aktuelle Titel auf der Switch flüssig zum Laufen zu bringen.
Genau das Angebot an "alten" Titeln finde ich gut, da ich so endlich die Zeit hatte u.a. Darksiders 1, Time Spinner, Dark Souls uvm. fertig zu spielen.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2524
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 2. Sep 2019, 17:21

Terranigma hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:28

Größtes Manko der Konsole bisher: das Spieleangebot. Die First Party-Titel bewegen sich zwischen großartig (Zelda) und allerlei Abstufungen von 'nett' und 'meh'. Schaue ich mir meine Bibliothek an stelle ich fest, dass ein ziemlich großer Teil davon aktuelle und ältere PC-Portierungen sind. Aufgrund der schwachen Technik dürfte es aber tatsächlich bald recht schwer werden aktuelle Titel auf der Switch flüssig zum Laufen zu bringen.
Empfinde ich sogar genau gegenteilig: Das Exclusive- Lineup ist eigentlich durch die Bank sensationell gut, von einigen Ausrutschern wie Mario Tennis Aces oder Kirbys Star Allies mal abgesehen. Auch wenn natürlich nicht alles meinen persönlichen Geschmack trifft, ist die Resonanz auf Switchexclusives in der Regel aber sehr hoch.

Auch die PC Ports empfinde ich keineswegs als langweilig, sondern als Bereicherung: Klassiker erneut zu spielen oder endlich nachzuholen, aber Handheld, ist doch super.

Hinzu kommt das grandiose Indie-Line-Up: Welches von der Community erwartete Indie kommt heutzutage denn nicht auf die Switch?

Ich kann da eigentlich nur den Hut vor ziehen. Das ich mal auf der Switch zu wenig zum spielen hätte, kommt eigentlich nicht vor.

Michi123
Beiträge: 663
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 2. Sep 2019, 22:18

Vinter hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:12
Die Frage die bleibt: Was passiert Ende 2020 mit der Switch? Wenn Xbox Two und PS5 kommen, dürfte die Zeit der Multiplattformports für die Switch endgültig zuende sein. Selbst das Äquivalent zu einem grafisch wenig aufwendigem JRPG dürfte mit der kommenden Konsolengeneration auf der Switch nicht mehr lauffähig sein. Allerdings: Mit der Revision hat Nintendo ja mal eben die Akkulaufzeit verdoppelt. Denkbar, dass 2021 oder vielleicht sogar schon eher eine "New Switch" auf den Markt kommt, abwärtskompatibel, welche die Leistung dramatisch erhöht, dann wieder auf Kosten des Akkus. Das Prinzip ist für Mobilechips ja altbekannt.

Eine weitere Switch würde ich mir aus heutiger Sicht definitiv zulegen. Das Format der Konsole ist unschlagbar gut.
Das wird wirklich noch eine spannende Frage. In Anbetracht, dass ich heute mir die "Neue Edition" der Switch mit längere Akkulaufzeit gekauft habe hoffe ich noch nicht allzu schnell auf eine wirkliche "New Switch". Die alte Switch bleibt im Haushalt und wird meine Freundin weiterverwenden. Die Argumente für mehr Akkulaufzeit und der Flexibilität auf einen Fernseher wechseln zu können, falls notwendig, haben gewonnen im Gegenzug zur Switch Lite.
Wenn die PS5 und Xbox Two kommen werden die großen Ports sicher weniger werden, aber andererseits diese First-Party-Spiele mit High End Grafik und nichts anderes erwarte ich von der neuen Konsolengeneration, dürfen gerne auf der PS5/Xbox Two bleiben.
Ich hoffe, dass Nintendo einen guten Mittelweg für die Hardware findet um damit zumindest die richtigen und vllt wichtigen Ports auf der Switch trotzdem lauffähig zu bekommen um damit ein Publikum anzusprechen für die es wichtig ist.
Für mich machen es vor allem die First-Party-Nintendo Titel und die großen Indie-Hits z.B. Into the Breach, Slay the Spire, Darkest Dungeon aus (keines davon habe ich mir auf Steam gekauft sondern bewusst auf die Switch Version gewartet). Und solange der Indie Nachschub nicht abreist und die First-Party-Titel weiterhin gut bleiben, bleibe ich dem System treu.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1406
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 3. Sep 2019, 00:48

Mal angenommen durch die Switch Lite und Pokemon erfährt die installierte Hardware-Basis nochmal einen großen Sprung. Vielleicht sind es in zwei Jahren 70 oder 80 Millionen installierte Geräte. Wer sagt denn, dass man da nach wie vor nur portet? Schon jetzt ist es ja bei Indies so, dass diese häufig auf der Switch besser verkauft werden wie auf andere Konsolen. Also könnte es ja sein, dass man irgendwann die Switch als Main Platform nimmt, in erster Linie für sie entwickelt und dann auf andere Systeme portet. Jeweils beim DS und 3DS kam der Höhepunkt der Spiele nach 3-4 Jahren Lebenszeit. Als sich die Geräte etabliert haben und es eine große Hardwarebasis gab.

Ich würde mich freuen, wenn Indies und A / AA anfangen speziell für die Switch zu entwickeln, dann könnte man endlich auch mal dessen Features wie den Touchscreen verwenden.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Lobo1980
Beiträge: 69
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Lobo1980 » 3. Sep 2019, 03:22

Axel hat geschrieben:
3. Sep 2019, 00:48
Mal angenommen durch die Switch Lite und Pokemon erfährt die installierte Hardware-Basis nochmal einen großen Sprung. Vielleicht sind es in zwei Jahren 70 oder 80 Millionen installierte Geräte. Wer sagt denn, dass man da nach wie vor nur portet? Schon jetzt ist es ja bei Indies so, dass diese häufig auf der Switch besser verkauft werden wie auf andere Konsolen. Also könnte es ja sein, dass man irgendwann die Switch als Main Platform nimmt, in erster Linie für sie entwickelt und dann auf andere Systeme portet. Jeweils beim DS und 3DS kam der Höhepunkt der Spiele nach 3-4 Jahren Lebenszeit. Als sich die Geräte etabliert haben und es eine große Hardwarebasis gab.

Ich würde mich freuen, wenn Indies und A / AA anfangen speziell für die Switch zu entwickeln, dann könnte man endlich auch mal dessen Features wie den Touchscreen verwenden.
Ich glaube nicht so daran, das selbst bei 70-80 Millionen installierter Geräte etwas ändern würde. Die PS4 hat sich aktuell über 100 Millionen mal verkauft, die Xbox One (laut Schätzungen) über 40 Millionen. Damit hat man eine Hardwarebasis von 140 Millionen Geräte und nicht zu vergessen der PC. Für Indies ist die Switch sehr toll, da habe ich auch einige gekauft. Bei AA oder AAA Titeln nehme ich doch lieber die viel schönere und besser laufende Xbox One oder PS4 Fassung. Ich gehe eher davon aus, das die Entwickler lieber weiter primär für die PS4/Xbox One Programmieren und dann einen Port für die Switch machen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die Zeit wird es zeigen, wie sich der Markt entwickelt

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2788
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 3. Sep 2019, 06:36

Vinter hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:12
Denkbar, dass 2021 oder vielleicht sogar schon eher eine "New Switch" auf den Markt kommt, abwärtskompatibel, welche die Leistung dramatisch erhöht, dann wieder auf Kosten des Akkus. Das Prinzip ist für Mobilechips ja altbekannt.
Meine Prognose wäre: Die kommt zusammen mit dem neuen Zelda
Axel hat geschrieben:
3. Sep 2019, 00:48
Ich würde mich freuen, wenn Indies und A / AA anfangen speziell für die Switch zu entwickeln, dann könnte man endlich auch mal dessen Features wie den Touchscreen verwenden.
Halte ich für eher unwahrscheinlich (Studios wie Shi'nen mal außen vor). Die generelle Einstiegshürde für den PC ist einfach viel geringer, dass es deutlich mehr Sinn macht das Spiel erst auf den PC zu bringen (ggf. mit Early Access), dort fertig zu polieren und dann zu portieren

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 942
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 3. Sep 2019, 07:20

Vinter hat geschrieben:
2. Sep 2019, 17:21
Terranigma hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:28

Größtes Manko der Konsole bisher: das Spieleangebot. Die First Party-Titel bewegen sich zwischen großartig (Zelda) und allerlei Abstufungen von 'nett' und 'meh'. Schaue ich mir meine Bibliothek an stelle ich fest, dass ein ziemlich großer Teil davon aktuelle und ältere PC-Portierungen sind. Aufgrund der schwachen Technik dürfte es aber tatsächlich bald recht schwer werden aktuelle Titel auf der Switch flüssig zum Laufen zu bringen.
Empfinde ich sogar genau gegenteilig: Das Exclusive- Lineup ist eigentlich durch die Bank sensationell gut, von einigen Ausrutschern wie Mario Tennis Aces oder Kirbys Star Allies mal abgesehen. Auch wenn natürlich nicht alles meinen persönlichen Geschmack trifft, ist die Resonanz auf Switchexclusives in der Regel aber sehr hoch.

Auch die PC Ports empfinde ich keineswegs als langweilig, sondern als Bereicherung: Klassiker erneut zu spielen oder endlich nachzuholen, aber Handheld, ist doch super.

Hinzu kommt das grandiose Indie-Line-Up: Welches von der Community erwartete Indie kommt heutzutage denn nicht auf die Switch?

Ich kann da eigentlich nur den Hut vor ziehen. Das ich mal auf der Switch zu wenig zum spielen hätte, kommt eigentlich nicht vor.
Vollste Zustimmung, lass dich drücken <3

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2590
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho » 3. Sep 2019, 07:33

Ich denke, die Einschätzung wird immer sehr individuell ausfallen.
Ich mag dass die Switch mobil sein kann, gleichzeitig spiele ich auch gerne am TV. Die Nintendo Sachen wie Zelda und Mario interessieren mich weniger. Ich nehme sie schon mal weg, die Konsole haben sie mir aber nicht verkauft.
Exklusive Spiele wie Xenoblade oder Fire Emblem zusammen mit interessanten indie-Spielen dem Faktor Mobililität waren für mich der Faktor.
El Psy Kongroo

akaTwoFace2309
Beiträge: 291
Registriert: 2. Mär 2016, 15:55

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von akaTwoFace2309 » 3. Sep 2019, 10:34

Auf reddit gibt es eine schöne Aufstellung aller Mario Kart Hauptteile, mit dem Hinweis, dass mittlerweile die längste Zeit seid einem Ableger vergangen ist. Auch wenn ich gerade (wieder) Spaß mit Mario Kart 8 mit Freunden habe würde ich zu einem neuen Teil nicht nein sagen. Ich glaube jedoch nicht, dass wir vor dem Weihnachtsgeschäft 2020 damit rechnen können, wenn überhaupt.

https://www.reddit.com/r/NintendoSwitch ... out_a_new/

Wobei ich mich bei der nächsten Direct, die ja Gerüchten zufolge in den näcshten zwei Wochen veröffentlicht werden soll, gerne überraschen lasse. Vielleicht ist ja der Release des Smartphoneablegers ja auch dafür da, die Werbetrommel für einen neuen Teil zu rühren. :mrgreen:

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 942
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 3. Sep 2019, 14:20

akaTwoFace2309 hat geschrieben:
3. Sep 2019, 10:34
Auf reddit gibt es eine schöne Aufstellung aller Mario Kart Hauptteile, mit dem Hinweis, dass mittlerweile die längste Zeit seid einem Ableger vergangen ist. Auch wenn ich gerade (wieder) Spaß mit Mario Kart 8 mit Freunden habe würde ich zu einem neuen Teil nicht nein sagen. Ich glaube jedoch nicht, dass wir vor dem Weihnachtsgeschäft 2020 damit rechnen können, wenn überhaupt.

https://www.reddit.com/r/NintendoSwitch ... out_a_new/

Wobei ich mich bei der nächsten Direct, die ja Gerüchten zufolge in den näcshten zwei Wochen veröffentlicht werden soll, gerne überraschen lasse. Vielleicht ist ja der Release des Smartphoneablegers ja auch dafür da, die Werbetrommel für einen neuen Teil zu rühren. :mrgreen:
Ich bräuchte jetzt auch kein neues Mariokart. Kann natürlich sein, dass Nintendo da tolle Ideen hat von denen man nicht wusste, dass man sie will.
Was ich mir hingegen wirklich gut vorstellen könnte, wären einfach neue Strecken, die das Spiel vielleicht erweitern? Die Strecken kenne ich halt in und auswendig, da hötte ich schon gern neues, der Rest kann eigentlich gern so bleiben. Ob das gleich einen neuen Teil rechtfertigt...

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1141
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von IpsilonZ » 3. Sep 2019, 14:36

Mario Kart 8 finde ich eigentlich ziemlich perfekt. Muss aber zugeben, die Ankündigung eines Mario Kart 9 würde mich schon ziemlich hypen, auch wenn ich nicht wüsste, was man noch groß hinzufügen könnte, was nicht über nen Strecken- oder Fahrer-DLC zu lösen wäre.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1406
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 3. Sep 2019, 14:54

Ein Mario Kart mit Streckeneditor wäre doch mal nice! :mrgreen:

Und das nächst fantastische Mobile Spiel, welche für die Switch kommt: Inferno 2 von Radiangames!
https://www.youtube.com/watch?v=fSc81x3Z1Xw

Wie unschwer zu erkennen: Ein Twin-Stick-Shooter mit Vector-Grafik. Hat tolle Levels und Spielbarkeit. Gehört auf meinem alten GPD XD zu den meistgespielten Titeln.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

imanzuel
Beiträge: 699
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von imanzuel » 3. Sep 2019, 15:54

Mario Kart? Die sollen lieber mal ein neues F-Zero bringen :D
Vinter hat geschrieben:
2. Sep 2019, 16:12
Die Frage die bleibt: Was passiert Ende 2020 mit der Switch? Wenn Xbox Two und PS5 kommen, dürfte die Zeit der Multiplattformports für die Switch endgültig zuende sein.
Ich glaube da wird sich gar nichts ändern, und Nintendo muss da nichts machen. Klar, irgendwelche AAA-Ports (Wolfenstein z.B.) kann man dann auf der Switch vergessen, aber sind das die Plattform-Seller auf der Switch? Ich denke nicht. Die könnte darauf verzichten. Nintendo wird weiterhin sein Nintendo-Ding durchziehen, heißt: Den Grafikstil behalten. Und mal ehrlich, ein Mario Odyssey oder Mario Kart 8 sieht auch noch in 10 Jahre super aus. Der Grafikstil ist halt zeitlos. Und ansonsten muss halt der Grafikstil angepasst werden, damit das vernünftig auf der Switch läuft und gut aussieht, siehe z.B. Astral Chain. Und was die Indies betrifft, ich bezweifle stark dass wenn die neue Konsolengeneration da ist alle auf AAA-Grafikniveau springen werden. Es werden weiterhin neue Terrarias, Stardew Valleys und Sonstige entwickelt. Und die laufen auch weiterhin auf der Switch.

Michi123
Beiträge: 663
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 3. Sep 2019, 16:34

Die nächste Nintendo Direct ist am 05.09.2019 um 0 Uhr.
Dauer circa 40 Minuten und soll um Spiele gehen die 2019 noch erscheinen z.B. Luigis Mansion 3
https://twitter.com/NintendoDE/status/1 ... 7126530049

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 305
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Taro » 3. Sep 2019, 18:47

imanzuel hat geschrieben:
3. Sep 2019, 15:54
Die sollen lieber mal ein neues F-Zero bringen :D
Das wäre so schön, mir würde ja schon einen HD-Remaster von F-Zero GX mit Online-Modus reichen.

Ein großes Update für Mario Maker 2 und SNES-Spiele für den Online-Service und ich wäre schon zufrieden mit der Direct.^^

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 367
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 3. Sep 2019, 19:36

Dieses Jahr kommt ja eh noch genug, wofür sie noch mal ordentlich werben werden, aber ich erwarte mir zumindest eine Überraschung für 2020. Was haben die Retro Studios z.B. in den letzten Jahren so gemacht? Entweder wurde es gecancelt, oder es muss spätestens 2020 erscheinen, weil sie bestimmt nicht 2 größere Spiele parallel entwickeln werden.

Außerdem könnte ich mir gut News zu Shin Megami Tensei 5 vorstellen, das für die E3 nicht so geeignet sein dürfte, aber jetzt langsam auch mal in die finale Phasen kommen dürfte.

Ansonsten bin ich aber auch gespannt, was für Indies oder kleine Spiele von Nintendo selbst präsentiert werden könnten - über sowas wie Pushmo würde ich mich freuen. Oder auch ein Captain Toad 2 wäre echt super.

Sicherlich wird man aber auch wieder einige neue Ports sehen von älteren Spielen, die jetzt noch mal auf der Switch kommen.

Antworten