Folge 94: Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 676
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von mrz » 13. Sep 2019, 07:01

Wieviele von euch haben mehrere Docking Stations in der Wohnung? Überlege eine fürs Arbeitszimmer halt für den zweiten Monitor, dass ich ggf. Hin und her kann.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2728
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Sep 2019, 09:01

Rince81 hat geschrieben:
12. Sep 2019, 23:31
Mal ne ganz kurze Frage - bin ich zu doof für Bayonetta 1 oder ist das schon auf Normal einfach nur massiv ungebalanct? Die Kämpfe sind völlig ungleichmäßig schwer und bei den Quicktimeevents sterbe ich beim ersten mal immer - weil ich ich sehe welche Taste ich drücken muss ist es schon zu spät. Ich stelle mich normalerweise nicht so blöd an - hier habe ich jetzt aber auf leicht gestellt und fühle mich nun unterfordert...
Es ist tatsächlich nicht ganz einfach. Ich hab irgendwann zur Mitte des Spiels auch auf Leicht umgestellt, weil ich langsam aber sicher keine Lust mehr hatte für jeden zweiten Kampf mehrere Anläufe zu brauchen :ugly:
Rince81 hat geschrieben:
12. Sep 2019, 23:31
Habe die PC Version nur kurz angespielt und habe nun Teil 1&2 für die Switch und wollte chronologisch spielen - ist das beim Nachfolger auch so? Dann war das ein Fehlkauf...
Ich meine das war nicht groß anders, hab aber Teil 2 nicht lange gespielt, weil ich den Fehler gemacht habe, den direkt nach Teil 1 zu spielen und da war ich schon komplett übersättigt - was u.a. daran liegt, dass Teil 1 einfach nicht weiß, wann Schluss ist.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 13. Sep 2019, 10:52

mrz hat geschrieben:
13. Sep 2019, 07:01
Wieviele von euch haben mehrere Docking Stations in der Wohnung? Überlege eine fürs Arbeitszimmer halt für den zweiten Monitor, dass ich ggf. Hin und her kann.
Ich hätte liebend gerne eine zweite Dockingstation, eine für den Nachtisch und eine für den Fernseher im Wohnzimmer. Das sind die beiden Orte, an denen ich idR mit der Switch spiele und wenn ein Dock immer zur Hand wäre, wäre das ideal. Leider sind 90€ echt lächerlich kostspielig für das bisschen Plastik. Nintendo kann sich melden, wenn die Docks bei 25€ angekommen sind, aber 90€ werde ich dafür nicht ausgeben.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 906
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 13. Sep 2019, 11:11

Vinter hat geschrieben:
13. Sep 2019, 10:52
mrz hat geschrieben:
13. Sep 2019, 07:01
Wieviele von euch haben mehrere Docking Stations in der Wohnung? Überlege eine fürs Arbeitszimmer halt für den zweiten Monitor, dass ich ggf. Hin und her kann.
Ich hätte liebend gerne eine zweite Dockingstation, eine für den Nachtisch und eine für den Fernseher im Wohnzimmer. Das sind die beiden Orte, an denen ich idR mit der Switch spiele und wenn ein Dock immer zur Hand wäre, wäre das ideal. Leider sind 90€ echt lächerlich kostspielig für das bisschen Plastik. Nintendo kann sich melden, wenn die Docks bei 25€ angekommen sind, aber 90€ werde ich dafür nicht ausgeben.
Abgesehen vom Preis wüsste ich echt nicht wofür ich die brauche. So wie ich das verstanden habe, würdest du die zweite ja eher als Ständer benutzen? Gibt es da keine anderen Lösungen? Du bräuchtest die Funktionen des Docks ja nicht.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 13. Sep 2019, 11:20

Es wäre im Prinzip Ladestation und sicherer Ständer für die Switch, ja. Der Vorteil ist zum einen die Bequemlichkeit, weil man die Switch besser ins Dock gleiten lassen kann, als händisch das USB-Kabel dranzufummeln und so sichergestellt ist, dass die Switch immer und jederzeit aufgeladen ist.

Hinzu kommt aber auch die Platzersparnis auf dem Nachtisch, wenn die Switch steht, statt liegt, außerdem ist die Switch im Dock geschützter: Mit einem "festen" Dock kann die Switch nicht versehentlich vom Nachtisch gleiten, wenn ich morgens nach dem Wecker taste, es kann nichts auf den Bildschirm fallen oder das lose Kabel sich an der Schublade verheddern. Fühle mich tatsächlich immer ein bisschen unwohl, die offen herumliegen zu lassen. Mit dem Dock hat die einen festen Ort in dem ich sie ohne nachzudenken abstelle und es passieren keine Unglücke, weil ich die Switch "mal eben" an die Seite lege und im nächsten Moment springt der Hund drauf herum oder dergleichen :lol:

Momentan transportiere ich dafür häufig das Dock: Mal steht es ein paar Tage am Bett und wenn ich mal wieder abends vor dem Fernseher spielen möchte, baue ich das Dock um - meist je nach aktuellem Spiel, Astral Chain zB habe ich am Fernseher gespielt.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 631
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Guthwulf » 13. Sep 2019, 14:06

Ich hab ja jetzt durchaus das Problem, das ich eigentlich zwei Dockingstations (tatsächlich auch als Dockingstation) bräuchte. Im Moment trag ich die Dockinstation noch hin und her. Ich mag vor allem den Preis einer zweiten Dockingstation nicht. Viel zu teuer. Es gibt zwar viele billige Dockingstations von Drittanbietern, die meist auch kleiner und praktischer sind, aber da hört man immer so viel von technischen Problemen bis hin zum Risiko, dass es einem die Switch zerstört. Ich weiß net...
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2728
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Sep 2019, 14:34

Vinter hat geschrieben:
13. Sep 2019, 10:52
Ich hätte liebend gerne eine zweite Dockingstation, eine für den Nachtisch und eine für den Fernseher im Wohnzimmer. Das sind die beiden Orte, an denen ich idR mit der Switch spiele und wenn ein Dock immer zur Hand wäre, wäre das ideal. Leider sind 90€ echt lächerlich kostspielig für das bisschen Plastik. Nintendo kann sich melden, wenn die Docks bei 25€ angekommen sind, aber 90€ werde ich dafür nicht ausgeben.
Es gibt ja durchaus auch Docks von Drittherstellern, die dann nur 30€ kosten - das hier z.B. https://www.amazon.de/GULIkit-TV-Konsol ... B07TJ7QT6X

Hat hier mal jemand so ein Dritthersteller-Dock ausprobiert? :think:

lnhh
Beiträge: 1285
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von lnhh » 13. Sep 2019, 14:36

Wenn man bock hat sich seine Switch zu grillen, leg los, bestells mal ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2728
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Sep 2019, 14:43

Man muss ja an sich "nur" darauf achten, dass die das korrekte Ladeprotokoll verwenden (was ich immer noch unfassbar scheiße von Nintendo finde btw ^^ Aber gut, da ist auch USB-C irgendwo Mist)

Andreas29
Beiträge: 216
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Andreas29 » 13. Sep 2019, 16:10

Was hält man eigentlich hier von der Switch Lite? Ich finde es eine ziemlich eigenartige Idee von Nintendo eine "geupdatete" Version der Konsole rauszubringen und ein Hauptfeature (die Joycons) einfach zu entfernen. Das Hauptargument der Switch ist Variabilität. Die Lite reduziert das.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 335
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 13. Sep 2019, 17:07

Andreas29 hat geschrieben:
13. Sep 2019, 16:10
Was hält man eigentlich hier von der Switch Lite? Ich finde es eine ziemlich eigenartige Idee von Nintendo eine "geupdatete" Version der Konsole rauszubringen und ein Hauptfeature (die Joycons) einfach zu entfernen. Das Hauptargument der Switch ist Variabilität. Die Lite reduziert das.
Die Joycons sind für mich das am wenigsten genutzte Feature, was die Switch zusätzlich zu bieten hat. Ganz selten stell ich die Switch mal im Handheld-Modus vor mich und spiel dann nur mit den Joycons, aber meistens spiele ich entweder im kompletten Handheld-Modus oder eben am TV. Demnach wäre das für mich persönlich auch das Feature, auf das ich am ehesten verzichten könnte, obwohl ich die Möglichkeit durchaus zu schätzen weiß und ich auch glaube, dass noch ein paar interessante Dinge kommen - wie das neue Fitness Dings.

Nun weiß man ja aber auch, dass ein großer Teil der Zielgruppe weniger Geld ausgeben möchte, möglicherweise gar keinen TV zur Verfügung hat und eh nur Pokemon oder so spielen möchte und für die ist die Lite nunmal ein guter Einstiegspunkt.

Übrigens wurde die normale Switch ja auch geupdated.

Rince81
Beiträge: 1718
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 13. Sep 2019, 19:19

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
13. Sep 2019, 09:01
Es ist tatsächlich nicht ganz einfach. Ich hab irgendwann zur Mitte des Spiels auch auf Leicht umgestellt, weil ich langsam aber sicher keine Lust mehr hatte für jeden zweiten Kampf mehrere Anläufe zu brauchen :ugly:
Gut zu wissen. Bei mir klingelte nämlich noch der Test der PC Games nach:
Da der normale Schwierigkeitsgrad auch für Anfänger motivierend und nicht zu anspruchsvoll ausfällt, kommt es kaum zum Frust und oft zu Ekstase - im schlimmsten Fall kauft man sich bei Höllenbewohner und Bar-Besitzer Rodin eben ein paar Lutscher auf Vorrat und schreitet voran in Richtung Epilog.

Ich bin kein Anfänger und fand den mittlerweile tatsächlich völlig frustrierend. Dafür habe ich gemerkt, dass man über das Inventar(!) einstellen kann, dass im leichten Schwierigkeitsgrad die Kombos nicht automatisch ausgeführt werden - immer noch zu leicht - aber spielbar. :whistle:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Insanity
Beiträge: 93
Registriert: 4. Nov 2018, 12:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Insanity » 13. Sep 2019, 20:55

Rince81 hat geschrieben:
12. Sep 2019, 23:31
Mal ne ganz kurze Frage - bin ich zu doof für Bayonetta 1 oder ist das schon auf Normal einfach nur massiv ungebalanct? Die Kämpfe sind völlig ungleichmäßig schwer und bei den Quicktimeevents sterbe ich beim ersten mal immer - weil ich ich sehe welche Taste ich drücken muss ist es schon zu spät. Ich stelle mich normalerweise nicht so blöd an - hier habe ich jetzt aber auf leicht gestellt und fühle mich nun unterfordert...
Habe die PC Version nur kurz angespielt und habe nun Teil 1&2 für die Switch und wollte chronologisch spielen - ist das beim Nachfolger auch so? Dann war das ein Fehlkauf...
Spielst du im Handheldmodus oder am Fernseher? Zumindest meine Switch hat am TV spürbaren Lag. Vielleicht stirbst du ja bei den QTEs in Bayonetta aus dem selben Grund? Ich habe es vor Jahren auf der Playstation 3 gespielt und hatte mit diesem Aspekt des Kampfsystems keine Probleme gehabt, falls ich mich richtig erinnere.
Chuck Norris kann eine Schwingtür zuschlagen!

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 13. Sep 2019, 21:19

Insanity hat geschrieben:
13. Sep 2019, 20:55
Zumindest meine Switch hat am TV spürbaren Lag.
Das dürfte eigentlich nicht an der Switch liegen. Kontrollier doch mal, welchen Modus dein Fernseher hat, wenn du zockst. Hast du vielleicht irgendwelche künstlichen Bildverbesserungen angeschaltet? Dein Fernseher sollte einen "Spiel-" oder "Gamingmodus" haben, bei dem Bildverbesserungen ausgeschaltet werden, dann sollte auch der Lag verschwunden sein.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 335
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 13. Sep 2019, 21:21

Insanity hat geschrieben:
13. Sep 2019, 20:55
Spielst du im Handheldmodus oder am Fernseher? Zumindest meine Switch hat am TV spürbaren Lag. Vielleicht stirbst du ja bei den QTEs in Bayonetta aus dem selben Grund? Ich habe es vor Jahren auf der Playstation 3 gespielt und hatte mit diesem Aspekt des Kampfsystems keine Probleme gehabt, falls ich mich richtig erinnere.
What? Bayonetta 1 lief auf der PS3 furchtbar und selbst die Wii U Version lief smoother - die Switch Version legt da ja sogar noch mal ordentlich drauf! Ich glaube, du vertauscht da etwas. :D Die QTEs in Bayonetta 1 sind auf allen Konsolen ziemlich hart teilweise, weil die viel zu plötzlich kommen, aber mit Input Lag hat das nichts zu tun - die sind einfach nur sehr seltsam ins Spiel integriert.

Speziell bei der Switch Version merkt man die gute Performance selbst als Laie, bei der Wii U lief es eher auf Xbox 360 Niveau - das aber auch höher als PS3 war.

Wie angesprochen, würde ich auch eher Einstellungen am TV vermuten... Das wohl häufigste Problem, das die meisten nie bemerken werden :ugly: .

Insanity
Beiträge: 93
Registriert: 4. Nov 2018, 12:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Insanity » 13. Sep 2019, 21:39

Dass mein Lag mit der Switch im gedockten Modus wirklich am TV liegen könnte, ist recht unwahrscheinlich, weil alle anderen Konsolen am selben Fernseher (im Gamemodus ohne Bildverbesserer) auch ohne Verzögerung direkte Eingaben ermöglichen. :) Ich meinte das mit dem Lag übrigens allgemein; Bayonetta habe ich nicht auf Nintendos Konsole gespielt.

Boah, aber dieses Spiel, das muss Anfang 2011 gewesen sein, als ich das gezockt habe, und es war zu diesem Zeitpunkt bereits gepatched.Ich habe es wirklich nur als stylishe Over-the-Top-Action abgespeichert. Möglicherweise waren die QTEs ja auch damals bereits bescheuert und ich weiß es nur nicht mehr, das kann schon sein.
Chuck Norris kann eine Schwingtür zuschlagen!

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 676
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von mrz » 13. Sep 2019, 22:02

Hab mir jetzt den Pro Controller gekauft - Boah liegt der gut in der Hand. Leider noch keine Zeit zum Spielen gehabt.
Astral Chain kurz docked gestartet, aber wirklich nur 10 Meter gegangen und nicht spielen können, aber bin etwas ernüchtert. Hatte es ja nur im Handheld gesehen und war geflashed von der Optik und alle haben sich ja online überschlagen wie gut das aussieht und ich finde es sieht furchtbar aus. Alasing aus der Hölle und alles super grobkörnig :>

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 335
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 13. Sep 2019, 22:51

mrz hat geschrieben:
13. Sep 2019, 22:02
Hab mir jetzt den Pro Controller gekauft - Boah liegt der gut in der Hand. Leider noch keine Zeit zum Spielen gehabt.
Astral Chain kurz docked gestartet, aber wirklich nur 10 Meter gegangen und nicht spielen können, aber bin etwas ernüchtert. Hatte es ja nur im Handheld gesehen und war geflashed von der Optik und alle haben sich ja online überschlagen wie gut das aussieht und ich finde es sieht furchtbar aus. Alasing aus der Hölle und alles super grobkörnig :>
Wieso sieht das bei dir so "grobkörnig" auf dem letzten Bild aus? :shock:

Ich finde, du machst hier einen wichtigen Unterschied nicht: Technisch kann es natürlich nicht beeindrucken, weil die Switch nicht so leistungsstark ist wie eine PS4 oder ein PC. Außerdem ist Astral Chain auch keine AAA-Produktion. Der (hoffentlich) wichtigere Teil von Grafik sollte aber Artstyle sein und da ist Astral Chain schon sehr hübsch - vor allem die Effekte, Animationen, Verwendung von Farben usw. sind sehr gelungen.

Letzteres ist so viel wichtiger als perfekt geglättete Kanten. Die geben den letzten Feinschliff (wortwörtlich), aber Artstyle ist doch das, was ein Spiel erst "hübsch" macht. Nicht irgendeine Pixelanzahl, oder was auch immer.

imanzuel
Beiträge: 615
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von imanzuel » 13. Sep 2019, 23:04

mrz hat geschrieben:
13. Sep 2019, 22:02
Alasing aus der Hölle und alles super grobkörnig :>
Willkommen bei der Nintendo Switch. AA gibt es auf der Switch nicht :D (ich glaube im Photo-Modus bei Mario Odyssey wird es sogar aktiviert^^ im Spiel natürlich nicht)

Michi123
Beiträge: 640
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 13. Sep 2019, 23:08

mrz hat geschrieben:
13. Sep 2019, 22:02
Hab mir jetzt den Pro Controller gekauft - Boah liegt der gut in der Hand. Leider noch keine Zeit zum Spielen gehabt.
Astral Chain kurz docked gestartet, aber wirklich nur 10 Meter gegangen und nicht spielen können, aber bin etwas ernüchtert. Hatte es ja nur im Handheld gesehen und war geflashed von der Optik und alle haben sich ja online überschlagen wie gut das aussieht und ich finde es sieht furchtbar aus. Alasing aus der Hölle und alles super grobkörnig :>
.....
Wenn ich das so sehe bin ich doch ganz froh, das meiste immer nur im Handheld Modus zu spielen ;). Wobei mir kam das bei Zelda nicht so extrem vor wie auf den Bildern da von Astral Chain.

Antworten