[Sammelthread] Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
HG_Christopher
Beiträge: 262
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von HG_Christopher »

Vinter hat geschrieben:
16. Aug 2018, 21:13
Ist dass die Größenordnung an Spielen, für die ihr in Zukunft verantwortlich seid, oder sind das "Altlasten"?

Wenn ich mal Titel wie "Darkest Dungeon", "Hyper Light Drifter", "Sunless Sea" oder "Hollow Knight" nenne: Wären das Titel, die vom Budget und Renommee auch bei euch in Zukunft laufen könnten?
Wie in der Spezialfolge mit Sebastian von AeB gesagt, sind wir ein Publisher der für kleine und mittlere Studios und Projekte zuständig sind.
Passen Spiele wie Darkest Dungeon, HLD, Sunless Sea, Hollow Knight zu uns und könnt ihr sowas erwarten von uns - klare Antwort - JA!

Die Spiele im Trailer passen alle auch zu uns und sind definitiv keine "Altlasten". Townsmen ist Aufbaustrategie mit Wuselfaktor, davon gibt es nicht soviel auf der Switch. Giana Sisters ist eine spezielle Version und es steht ja in der Pressemitteilung was da alles drin ist, ein echter Leckerbissen und schon irgendwie lustig es auf der Switch zu sehen, wenn man die Geschichte dahinter kennt. Clouds&Sheep 2 ist etwas für die Familie und für die, gibt es noch nicht soviele Spiele. Dynamite Fishing macht einfach Spaß im Multiplayer Modus und ist zum Abspannen genau das richtige.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1320
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Lurtz »

toxic_garden hat geschrieben:
28. Jul 2018, 14:28
ich war da auch enorm skeptisch, aber es ist wirklich, wirklich ein komplett anderes Spielgefühl, wenn du so einen Indie-Titel mit einem Klick starten kannst. Nix mit Laptop hochfahren, Steam starten, usw. Einfach auf der Couch die Konsole grapschen, Power-Button drücken und schon kannst du in 2-3 Sekunden los daddeln. Ich habe mir z.B. Streamworld Dig 2 tatsächlich noch mal für die Switch geholt, obwohl ich es auf der PS4 schon durch gezockt hatte, einfach weil es so noch viel mehr Spaß macht.
Der berühmte Couchfaktor :lol: ;)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel »

Vinter hat geschrieben:
16. Aug 2018, 21:13
Ist dass die Größenordnung an Spielen, für die ihr in Zukunft verantwortlich seid, oder sind das "Altlasten"?
Cloud & Sheep ist tatsächlich extrem erfolgreich im Mobile Markt. Also so riiiichtig erfolgreich, eben bei Familien und Kindern. Ist garnicht so fernliegend, das auf der Switch zu porten. Und Townsmen ist halt die Hausmarke von Handygames. Da gab es den ersten Teil bereits 2002 oder so. Und es kamen so alle 1-2 Jahre neue Iterationen auf allen möglichen Geräten.

Allgemein ist die Taktik ganz gut Spiele auf die Switch zu bringen, deren Genres es noch nicht so oft gibt. Brettspiele könnte ich mir auch vorstellen. Der Touchscreen wird doch recht selten genutzt, leider.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3278
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter »

Joar, das glaub ich. Sieht auch aus wie ein Mobile Titel. Aber ich steh dann doch eher auf die "AAAs" unter den Indies, deswegen die Frage. Wenn ich zB nach Devolver, Chucklefish oder Blitworks gucke, ist das eher meine Kragenweite.
Zuletzt geändert von Vinter am 16. Aug 2018, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.

Michi123
Beiträge: 922
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

HG_Christopher hat geschrieben:
16. Aug 2018, 21:07
Mal gucken wie die Resonanz so sein wird. Townsmen ist auch voll überarbeitet da steckt SEHR viel Arbeit drin und ich denke den Unterschied wird man mehr als merken. Auf der Gamescom lassen wir die Presse mal die Spiele zocken. :) Aber die kommen alle SEHR bald.
Das heißt an dem Stand von euch kann man die neuen Spiele als "normaler" Besucher noch nicht anspielen sondern nur Gameplay sehen?
Bin auf den Preispunkt dann von Townsmen gespannt.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1213
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von IpsilonZ »

Oha, auf Gianna Sisters freue ich mich sehr!

Michi123
Beiträge: 922
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Vinter hat geschrieben:
16. Aug 2018, 21:59
Joar, das glaub ich. Sieht auch aus wie ein Mobile Titel. Aber ich steh dann doch eher auf die "AAAs" unter den Indies, deswegen die Frage. Wenn ich zB nach Devolver, Chucklefish oder Bitworks gucke, ist das eher meine Kragenweite.
Stimme dir da zu. Es gibt auch bei den Indies doch schon sehr unterschiedliche Kategorien (sieht man auch ganz gut im eShop....)

Habe mir erst vor kurzem das Spiel "Subaracity" gekauft für 5 Euro. Ist ein Port von einem Mobil Puzzle Spiel, aber war wirklich überrascht wie viel das auf der Switch im mobilen Modus Spaß macht.

Was mir auf der Switch noch irgendwie abgeht wäre das Civ Touch was auf Mobile gibt und dort gute Bewertungen/Tests eingefahren hat (https://www.golem.de/news/civilization- ... 31833.html)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel »

Vinter hat geschrieben:
16. Aug 2018, 21:59
Joar, das glaub ich. Sieht auch aus wie ein Mobile Titel. Aber ich steh dann doch eher auf die "AAAs" unter den Indies, deswegen die Frage. Wenn ich zB nach Devolver, Chucklefish oder Blitworks gucke, ist das eher meine Kragenweite.
Sowas wie Clouds & Sheeps ist ja auch nicht für uns gemacht. Eigentlich absurd, aber so richtig viele Familienspiele gibt es auf der Switch nicht. Und das bei ner Nintendo-Konsole! :mrgreen:
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

HG_Christopher
Beiträge: 262
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von HG_Christopher »

MitSchmackes! hat geschrieben:
16. Aug 2018, 22:07
Vinter hat geschrieben:
16. Aug 2018, 21:59
Joar, das glaub ich. Sieht auch aus wie ein Mobile Titel. Aber ich steh dann doch eher auf die "AAAs" unter den Indies, deswegen die Frage. Wenn ich zB nach Devolver, Chucklefish oder Blitworks gucke, ist das eher meine Kragenweite.
Sowas wie Clouds & Sheeps ist ja auch nicht für uns gemacht. Eigentlich absurd, aber so richtig viele Familienspiele gibt es auf der Switch nicht. Und das bei ner Nintendo-Konsole! :mrgreen:
Jepp ich glaub Townsmen und Giana Sisters ist eher was für die Community hier ;) - Dynamite Fishing ist was zum "runterkommen" zwischen durch aber wohl auch nicht hier und Clouds&Sheep 2 ist was vielleicht für die Eltern hier wobei wir auf den anderen Konsolen ganz viele Hardcore Schäfchenbesitzer haben. Die Spieltiefe von Townsmen ist extrem und die Preispunkte werden bei allen Titeln sehr fair sein. Die Presse und Business Kunden dürfen die Spiele schon spielen, die Endkunden müssen sich noch etwas gedulden aber die dürfen bald das direkt auf ihrer Konsole zocken. Kommt alles sehr bald raus und wir haben noch so einige Spiele die da kommen. Wollen ja nicht alles gleich verballern zur Gamescom.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1263
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel »

Ich könnte mir gut vorstellen, dass D3 auch für 40 Euro reingestellt wird, das wird bei Dark Souls ja auch so gemacht. Vollpreis ist einfach zu viel. Ärgert mich dann auch, denn interessant finde ich das allemal. Aber na ja, erstmal soll Dark Souls endlich erscheinen, das muss ich endlich mal zu Ende spielen.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 867
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud »

Ich denke D3 wird doch Vollpreis. Einfach weil da halt Reaper of Souls und der Totenbeschwörer mit dabei sind.

Den Preis für Giana Sisters find ich recht happig. Laut Eshop 40€. Auch mit neuem content mehr als das Doppelte was ich damals vor JAHREN für das Spiel bezahlt hab.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho »

Ist halt immer so ne Sache mit den Preisen. WERT sind die Spiele das schon, aber wenn ich ein Spiel vor Jahren schon gekauft habe will ich mich bei einer weiteren Version schon um den Vollpreis drücken.
z.B. Code of Princess ist ein nettes Spiel das ich auf dem 3DS durchaus mochte. Aber nochmal 40 EUR für die Switch Version latzen ist mir persönlich dann zuviel. Da packe ich halt den 3DS nochmal aus und warte ggf. auf nen Sale.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Leonard Zelig hat geschrieben:
16. Aug 2018, 19:59
Vinter hat geschrieben:
16. Aug 2018, 19:40
Jopp, die 60€ wurden afaik beim Leak gestern auf Forbes schon bestätigt. Find ich ebenfalls lächerlich, mehr als 30€ darf echt nicht mehr kosten.
Vielleicht setzt es auf eine 32-GB-Speicherkarte, dann würden sie bei 30€ Verlust machen. Viel hängen bleibt bei Switch-Spielen für 30€ eh nicht.
Warum dürfen eigentlich alte Spiele nicht 60€ kosten? Wenn jetzt irgendein Film "neu" auf BluRay herauskommt, den es bisher nur auf DVD gab, dann kostet der auch nicht bei Release nur die Hälfte, nur weil der Film nicht erst vorletztes Jahr erschienen ist.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 867
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud »

Naja ich weiß nicht ob ich bei nem Spiel das halt schon zum halben Preis released wurde sagen würde "jetzt ist das auf einmal 40€" wert. Vor allem da Giana Sisters Twisted dreams zwar durchgehend echt gut war. Aber halt nicht mehr, dafür war das Leveldesign irgendwie zu langweilig und grade das Finden der Geheimnisse nicht spaßig genug. Warum letzteres so ist kann ich nicht mal genau begründen.

Ist meine subjektive Meinung. Vom Production Vallue passt das würd ich sagen.

HG_Christopher
Beiträge: 262
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von HG_Christopher »

Naja die Logik ist teilweise nachvollziehbar. Da ihr das Spiel auf "Plattform" x geholt habt, wollt ihr nicht noch einmal den gleichen Preis bezahlen. Als Developer ist das immer so eine Sache. Denn jede Plattform hat extra kosten und teilweise fordern dann auch noch die Hersteller "exklusiven" Content.

Einfach eine "dumme" Frage von einem Dev. Was würdet ihr ausgeben, wenn ich sag, du kannst ein Spiel auf ALLEN Plattformen kaufen (gleicher Content bzw auch unterschiedliche feature). Also du kannst mein Spiel für PC, Switch, PS4, Xbox One bekommen. Was wäre euch das "wert"...

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel »

Bei Nintendo muss man natürlich auch sehen, dass die sicherlich auch die 30% Provision einstreichen, wie jeder andere Storebetreieber auch? Und dann kommen ja auch nochmal Gebühren für den Dev-Kit, die sind auch nicht billig.

Also mal aus der reinen Laien-Vermutung würde ich davon ausgehen, dass vom Preis im eshop am Ende rund 60% beim eigentlichen Publisher, also hier Handygames, ankommt. Das wären dann 24€. Dann gäbe es ja noch Kosten für die Mitarbeiter welche die Anpassung an die Switch vornehmen und u.U. noch Zusatzcontent erstellen. Dann hätten wir noch Posten für Werbung, Verwaltung, Miete, Steuern und so weiter. Also viel Gewinn kommt da für ein Publisher mit der Größe von Handygames so pi mal Daumen garnicht rum.

Um vielleicht auch mal die andere Sichtweise eines mittelgroßen Unternehmens einzunehmen. Da sind 40€ allein von der Rechnung her schnell erreicht.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3278
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter »

HG_Christopher hat geschrieben:
17. Aug 2018, 22:50

Einfach eine "dumme" Frage von einem Dev. Was würdet ihr ausgeben, wenn ich sag, du kannst ein Spiel auf ALLEN Plattformen kaufen (gleicher Content bzw auch unterschiedliche feature). Also du kannst mein Spiel für PC, Switch, PS4, Xbox One bekommen. Was wäre euch das "wert"...
Pauschal ist das nicht so leicht zu beantworten, generell wäre ein vergünstigtes "Upgrade" auf eine neue, nachgeschobene Plattform aber aus Kundensicht angemessen. Da kann man ja einen Kompromiss finden: Die Portierung ist nicht umsonst, der Plattforminhaber will seine Lizenzgebühr, auf der anderen Seite habe ich das Spiel aber bereits gekauft und es ist (in diesem Fall) uralt.

Da jetzt einen Preis für Besitzer des Spiels auf anderen Plattformen festzulegen ist schwierig, aber 60€ sind definitiv lachhaft. Vielleicht 20€ in diesem Fall.

Auf der anderen Seite kann es Blizzard ja egal sein, sie werden das Spiel auch zu dem Preis los - leider. Gefühlt sollte ein Diablo 3, auch als neue Portierung, nicht mehr die 29.99€ reißen. Das ist die oberste Grenze, die noch vertretbar wäre - und mir persönlich schon zu teuer, um es noch mal zu kaufen.

Ganz generell: Wenn morgen ein Assassins Creed parallel auf sämtlichen Plattformen raus kommt, sollte ich als Spieler eigentlich die Wahl haben, wo ich spiele und zur Not auch abwechselnd auf mehreren Plattformen. Wird nicht klappen, weil Sony, Microsoft und Nintendo jeweils ihre Hand aufhalten und auch kein Interesse daran haben, dass der Kunde weitere Plattformen nutzen kann anstatt sich festzulegen. Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es aber eigentlich keinen Grund mehr, warum der Kunde auf die Plattform festgelegt ist mit dem Kauf.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho »

Skyrim oder Mario Kart für die Switch kamen auch zum Vollpreis raus und gefühlt hat es keinen gestört und wie oben geschrieben: Blizzard kann sich das erlauben, die Leute werden trotzdem fleißig zugreifen.

Crossbuy (was ich z.B. von Sony kenne) ist schon nett und steigert zumindest meine Zahlungsbereitschaft. In Zahlen kann ich das auch nicht ausdrücken. Es kommt einfach auch auf das Spiel an. Wenn ich ein Spiel sehr mag, kaufe ich das eher mehrfach bzw. bin bereit mehr zu zahlen.

Letztens überrascht festgestellt dass ich Cosmic Star Heroine für PS Vita hatte. Hatte es für PS4 gekauft und als sie dann den Vita Port gemacht haben gab es das im Crossplay. Für die Entwickler leider doof in dem Fall, sonst hätte ich es mir vielleicht noch irgendwann für die Switch geholt ...

Shantae habe ich z.B. auf Vita und PC und auch nochmal für Switch gekauft.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1263
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel »

Desotho hat geschrieben:
18. Aug 2018, 01:18
Skyrim oder Mario Kart für die Switch kamen auch zum Vollpreis raus und gefühlt hat es keinen gestört und wie oben geschrieben: Blizzard kann sich das erlauben, die Leute werden trotzdem fleißig zugreifen.
Da gab es doch einige Diskussionen. Insbesondere bei skyrim, da das die meisten Leute bereits auf anderer Plattform gekauft hatten. Bei MK8 war das vermutlich weniger, weil die wiiu nicht so verbreitet war.
Die Diskussion über den vollpreis war auf jeden Fall da.

HG_Christopher
Beiträge: 262
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von HG_Christopher »

Das Problem für einen Publisher ist halt auch immer, wie kann ich das nachprüfen, dass der Endkunde es gekauft hat. Müsstet euch ja alle irgendwo "anmelden". Aber online Kontos bei "mir" zu haben, hat wieder andere Risiken... ich will nur endlich mal verstehen, was jemand bereit ist zu bezahlen für die gleiche IP. Denn z.B. gibt es schon größere Unterschiede. Egal ob Multiplayer, andere Features (die man vielleicht gar nicht gleich sieht). Bisher haben wir es bei HandyGames so gemacht, den Preis "fair" zu gestalten. Aber z.B. hat man auch andere Monetarisierungsmöglichkeiten wie z.B. auf Android oder iOS nach aussen sieht es aus, dass ein Spiel "nichts kostet" und wird dann verglichen, denn die Switch Version kostet ja Betrag X und auf Tablet kostet es "nichts". Das ein Entwickler dort die Möglichkeit hat mit Werbung Geld zu verdienen, Features für Geld frei zuschalten, etc. zählt dann für den Endkunden nicht mehr.... mhm… Bin gespannt, was ihr dann zu den Preispunkten zu unseren kommenden Switch Titeln meint.

Antworten