[Sammelthread] Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Michi123
Beiträge: 922
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Vinter hat geschrieben:
3. Okt 2018, 12:58
Ich würde mir andersherum Pro-Joycons wünschen, die in der Form eher dem Pro-Controller nachempfunden sind: Mit dickeren Griffen für die Hände etc. Dass das Profil der Konsole dadurch breiter wird, würde mich nicht stören, wenn ich dafür weniger krampfig die Konsole greifen könnte.
Auf das habe ich auch mal gehofft, dass die Switch im Handheld Modus ein besseres Profil bekommt, glaube aber leider da kommt nichts mehr von Nintendo Seite.

Habe schon seit längerem dieses Grip Case und bin damit sehr zufrieden, erhöht das Profil (Tiefe) der Konsole und ist viel angenehmer zu halten.
https://www.kickstarter.com/projects/12 ... nd?lang=de

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 429
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Taro »

Ich würde sofort 200€ für Joycons zahlen die die Ergonomie und das Layout des Pro-Controller hätten.
Die Standard-Joycons sind für mich unbenutzbar, weil sie einfach viel zu klein sind, sowohl in der Gesamtgröße als auch die Buttons, außerdem ist der rechte Stick an einer dermaßen unergonomischen und auch für die Benutzung der Face-Buttons ungünstigen Position. :-x

Ich würde die Switch so gerne auch als Handheld nutzen, aber es geht einfach nicht. :(

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Alwa's Awakening (Switch+PC) - sehr gutes Metroidvania

Beitrag von gnadenlos »

Bild

Nachdem ich Alaw's Awakening gerade mit 100% abgeschlossen habe, kann ich es nur wärmstens weiterempfehlen. Kommt bei mir selten vor, dass mich ein Spiel von Anfang bis Ende derartig motiviert und begeistert.

Das Spiel hat mich vom Feeling ein wenig an Celeste erinnert, auch wenn es vom Gameplay eher im Stil eines Metroidvanias gehalten ist und erst gegen Ende den Anspruch auf Celeste-Niveau hochfährt.

Man erkundet also eine Spielwelt, die zwar zu vielen Seiten offen ist, der Fortschritt aber durch fehlende Fähigkeiten und Items soweit eingeschränkt wird, dass eine gewisse, sinnvolle Reihenfolge der Abschnitte vorgegeben wird (welche man übrigens durch ein paar Tricks und spezielle Moves brechen kann).

Überwiegend handelt es sich bei den gefundenen Items um Zaubersprüche für den recht früh gefundenen Zauberstab, der gleichzeitig auch eine Schlagwaffe ist. Wobei diese Zaubersprüche nicht einfach nur neue Durchgänge eröffnen, sondern tatsächlich das Moveset erweitern, z.B. in Form von Blasen, auf die man springen kann.

Die Führung durch das Spiel funktioniert trotz knapper Texte der NPCs sehr gut. Ich wusste immer an welchen Stellen es weiter gehen könnte und konnte diese auch ohne zu langes Herumrennen erreichen. Intensiveres Backtracking und längeres Suchen war nur für das Erreichen der 100% nötig, was zum Abschließen des Spiels nicht erforderlich ist.

Der Schwierigkeitsgrad steigt ziemlich linear an, so dass man gut an die verschiedenen Fähigkeiten herangeführt wird, bevor man diese dann am Ende vollständig unter Beweis stellen muss. Für das erste vollständige Durchspielen sollte man trotzdem eine dreistellige Anzahl an Toden einplanen, wenn man solche Spiele nicht extrem gut beherrscht.

Dabei kommt es zu großen Teilen weniger auf Joypad-Akrobatik, sondern mehr auf das Herausfinden der optimalen Vorgehensweise an - viele Aufgaben sind mit genügend Konzentration ohne Lebensverlust zu bewältigen und es gibt keine Stelle, die nicht ohne Schaden zu lösen ist.

Savepoints liegen ca. 5-10 Bildschirme auseinander und zusätzlich gibt es gut verteilte Warp-Portale, um die Laufwege nicht zu extrem werden zu lassen. Für weniger geduldige Spieler gibt es außerdem einen Assist-Mode, bei dem man immer nur an den Anfang des aktuellen Screens statt zum Savepoint zurückgesetzt wird.

Diesen Assist-Mode würde ich aber nicht empfehlen, da damit IMO die komplette Spannung verloren geht. Das Spiel hat ein recht gutes Balancing, so dass ich durchgehend immer das Gefühl hatte, dass ich es schaffen kann, wenn ich mich ausreichend konzentriere und die max. 1-2 wirklich kritischen Stellen gut hinbekomme. Dafür ist das Gefühl einen Savepoint zu erreichen dann umso befriedigender.

Für die Mario-Kart-Freundin dürfte übrigens auch der Assist-Mode nicht ausreichen. Mit dem Joypad sollte man schon halbwegs vertraut sein um einige der schwierigeren Aufgaben (speziell im letzten Drittel des Spiels) zu bewältigen. Wobei es ggfls. ausreichen sollte, wenn man an den besonders schwierigen Stellen hilft.

Hier zwei Beispiele wie schwierig es maximal wird (zwangsläufig ein kleiner Spoiler):

http://maniac.videogamers.de/videos/Alwa-Skill01.mp4
http://maniac.videogamers.de/videos/Alwa-Skill02.mp4

Die Boss-Gegner sind auch sehr gelungen, da sie gut lernbare Angriffsmuster nutzen und so zwar anfangs einschüchternd wirken, mit etwas Übung aber ohne Gegentreffer zu schaffen sind.

Technisch haben sich die Entwickler zwar stark am NES orientiert (den hervorragenden Sountrack gibt es sogar als NES-Modul zu kaufen), insgesamt und speziell bei den Sprites haben sie sich aber ein paar Freiheiten genommen, so dass man kein NES-Nostalgiker sein muss um mit dem Spiel Spaß zu haben - es gibt kein Sprite-Flackern und die Animationen sehen gut aus.

Bild
Bild
Bild

Das Spiel hat IMO keine ernsthaften Mängel, höchstens die Steuerung hätte noch einen Tick direkter sein können, wobei sich das auch nur an einigen wenigen Stellen auswirkt. Man hat das Geschehen immer gut unter Kontrolle und kann auch recht genau Springen.

Mein Eindruck kann auch daran liegen, dass ich für die Switch noch immer kein Joypad mit 100%ig optimalem D-Pad gefunden habe. Die meiste Zeit habe ich mit dem Pokken-Controller gespielt, der mich aber auch nicht vollständig zufriedenstellt.

Für faire 10 Euro bekommt man mit Alwa's Awakening 10-20 Stunden sehr gute Unterhaltung. Es ist kein Umfangmonster wie Shovel Knight Treasure Trove und weniger innovativ als Celeste, kann innerhalb seines gewählten Rahmens aber voll überzeugen und bringt trotz eher klassischem Gameplay und Retro-Flair auch einige gute Ideen mit.

Wer Metroidvanias mag und Spiele wie Shovel Knight, Celeste, Bloodstained: Curse of the Moon und The Messenger gut fand, sollte in jedem Fall zuschlagen.

6/6 - Excellent

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Glaubt man Kotaku, so kommt nächstes Jahr ein neues Modell: https://kotaku.com/report-new-nintendo- ... 1829513370

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1263
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel »

Bin mir nicht sicher ob ich da ein Upgrade mitmachen würde. Zumindest kann ich es nicht kategorisch ausschließen, dafür benutze ich die Switch zu oft. Besseres Display und bessere Batterie wäre schon töfte.

Michi123
Beiträge: 922
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
4. Okt 2018, 07:36
Glaubt man Kotaku, so kommt nächstes Jahr ein neues Modell: https://kotaku.com/report-new-nintendo- ... 1829513370
Mal schauen, was an den Gerüchten dran ist.

Die Frage ist halt was verbessert Nintendo und was wollen sie erreichen. Stärkere Hardware würde die Switch auch nicht näher an die PS4/Xbox One ranbringen, weil glaube dafür müsste Nintendo das Konzept von der Konsole ändern (und daher nicht zielführend). Auch ist die Frage ob mit einer besseren Hardware mehr Third Party Entwickler dazukommen.

Ich wäre selber nicht ganz davon überzeugt (obwohl ich die Switch sehr mag) und würde sicher nicht direkt ein Day One Upgrade machen, sondern erstmal bisschen beobachten. Falls große Änderungen kommen sollten, die das mobile Gaming verbessern, wäre das definitiv eine Überlegung.
https://www.golem.de/news/hybridkonsole ... 36929.html

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1044
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von schneeland »

Vielleicht ist es effektiv einfach nur eine Switch "slim" ohne weitere Änderungen. Mal schauen.

So oder so habe ich Probleme mit der Switch eher auf Spiele-, nicht auf Hardware-Seite. Entsprechend überlege ich sogar eher, ob ich meine Switch nicht wieder versetze (Mario Odyssey war super und Zelda ebenfalls gelungen - wenn auch viel zu lang für mich und daher nach 20 Stunden abgebrochen; aber seitdem sammelt das Ding Staub an).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
marduk667
Beiträge: 182
Registriert: 9. Mär 2017, 12:53

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von marduk667 »

Mal was anderes: Hat von euch jemand so einen 3rd Party Wireless Controller im Einsatz? Gibt es da auch einen der die Konsole aus dem Standby holen kann? Wie sind allgemein die Erfahrungen?

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

"Nintendo of America president Reggie Fils-Aime has explained why the company has chosen to offload voice chat services for Nintendo Switch onto smartphones, instead of integrating the functionality into its own platform. "We believe the easiest way for you to connect and have a peer-to-peer experience with voice chat is with your mobile phone," Fils-Aime said during the Geekwire Summit, as reported by Ars Technica. "It’s always there, it’s always with you."
https://www.gamespot.com/articles/ninte ... 0-6462301/

Wie unglaublich dämlich das ist 🤦‍♀️

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho »

Hatte ich gelesen, aber (wie erwartet) keine Erklärung gefunden sondern blablabla.
Aber vermutlich würde es ihm auch niemand danken, wenn er ehrlich gewesen wäre.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 893
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dicker »

In einer verdrehten Art entspricht das aber genau Nintendos Philosophie. Online spielt man nur mit Freunden. Also echten Freuden, die man aus dem RL kennt, weiß, dass sie das Spiel besitzen und natürlich ihre Handynummer oder so kennt.

Nintendo eben

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 621
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch »

Dicker hat geschrieben:
5. Okt 2018, 16:21
In einer verdrehten Art entspricht das aber genau Nintendos Philosophie. Online spielt man nur mit Freunden. Also echten Freuden, die man aus dem RL kennt, weiß, dass sie das Spiel besitzen und natürlich ihre Handynummer oder so kennt.

Nintendo eben
Hm, wieso kann ich dann jetzt mit fremden Leuten z.B. in Mario Kart reden? Jedes Match-Making von Nintendo ist ebenso mit fremden Spielern.

Finde es immer komisch, wenn Leute jemandem (auch einem Unternehmen) das Wort ins Mund legen wollen, obwohl sie offensichtlich nicht wissen wovon sie sprechen... Das empfinde ich dann immer als ziemlich unfair, auch einem profitbedachten Unternehmen gegenüber, das durchaus seltsame Entscheidungen trifft.

Zudem muss man wirklich sagen, dass die Smartphone mittlerweile echt super ist. Anfangs funktionierte da noch kaum etwas, aber jetzt ist es wunderbar unkompliziert. Schön wäre es dennoch, wenn es auch gleich parallel auf dem gleichen Device funktionieren würde, aber wirklich störend ist die App in der Praxis dann auch nicht. Anfangs musste man die noch aktiv offen haben, was super störend war, aber mittlerweile läuft die auch im Hintergrund noch. Und ein Smartphone hat man ebenso eigentlich immer zur Hand. Wie gesagt, schöner wäre es, wenn diese App direkt auf der Switch laufen würde, aber ansonsten läuft die ziemlich problemlos bei mir.

Nintendo empfindet immer eine spezielle Verantwortung ihrem jüngeren Publikum gegenüber, was nicht bestreitbar ist, aber anscheinend haben sie jetzt entschieden, dass sie es mit einem öffentlichen Voice-Chat probieren wollen und meine Erfahrungen sind durchweg positiv. Nichts wovor man Kinder schützen müsste und das sendet dann ja auch wieder ein gutes Signal an Nintendo.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho »

Arrangieren kann man sich mit vielem. Gab auch Zeiten da bestand Multiplayer Kommunikation durch tippen und es hat auch geklappt.
Es ist halt wie es ist. Dennoch kann ich es nicht lassen ... sorry =P
Bild
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 621
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch »

Dieses komische Headset ist wohl eher der Kritikpunkt hier, den ich gerne anerkenne :ugly: . Das ist ja aber auch irgendein Third-Party Zubehör.

Mit Wireless Air Pods, wie ich es verwende, ist es aber total entspannt. Wenigstens dafür sind die gut :D . Die meisten nutzen es ohnehin komplett ohne Headset und legen einfach das Handy neben sich - funktioniert auch überraschend gut, eben weil das Smartphone bei sowas viel ausgereifter (Voice Detection, usw.) ist als es eine Konsole sein könnte.
Zuletzt geändert von tsch am 5. Okt 2018, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Michi123
Beiträge: 922
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Desotho hat geschrieben:
5. Okt 2018, 16:58
Arrangieren kann man sich mit vielem. Gab auch Zeiten da bestand Multiplayer Kommunikation durch tippen und es hat auch geklappt.
Es ist halt wie es ist. Dennoch kann ich es nicht lassen ... sorry =P
Bild
Wirkt schon sehr chaotisch durch die zusätzlichen Kabel, wenn ich es vergleiche mit dem Bedarf was man bei der PS4 benötigt.
Das ist auch der Grund, warum mich bisher die Multiplayer Titel bei denen die Switch Voice Chat App sinnvoll wäre, abschrecken zu benützen.

Dürfte ich fragen welches Headset bzw. Kabel du für diesen Aufbau genau benötigst?

edit: finde es halt trotzdem bisschen schade, dass Nintendo nicht einfach einen Voicechat einbaut wie bei Fortnite auf der Switch, funktioniert ja auch.

Michi123
Beiträge: 922
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Bin heute mal im eShop am Stöbern gewesen und über "Project Highrise" gestolpert, was in der "Deluxe Edition" (mit den ganzen Addons) auf der Switch im Oktober (26.10) erscheint. Freue mich drauf, könnte gut funktionieren.
Hat jemand von euch viel Erfahrung von der Steam Version und kann das Spiel empfehlen?

https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo ... 47179.html
edit: auch für die anderen Konsolen: https://www.kalypsomedia.com/de/news/ei ... e-konsolen

Und bin dabei gleich über das Video von Herrn Stange gestolpert: https://www.youtube.com/watch?v=IHMNZii4R1s

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1255
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Die Switch ist es ja nicht. Oder so...
Du kannst beim Reden jetzt auch aufs Klo gehen oder den Müll raus bringen...
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho »

Michi123 hat geschrieben:
5. Okt 2018, 18:52
Dürfte ich fragen welches Headset bzw. Kabel du für diesen Aufbau genau benötigst?
Das ist nur ein Bild aus der Google Bildersuche. Ich habe einmal Mario Kart mit Freunden gespielt, da sass ich dann mit Handheld Mode am PC, sie hatten nen Laptop und wir haben TS genutzt.
Die Sache ist halt die: Es gibt ja schon brauchbare Wege sowas zu machen. Klar, haben heute viele ein Smartphone dabei. Die Wahrscheinlichkeit dass ich eine Switch habe, wenn ich mit der Switch spiele ist aber auch gegeben (zugegebenermaßen aber sehr unwahrscheinlich).

Auf der PS4 stöpsel ich ein Headset in den Controller und Ende. Nichts dagegen andere Wege zu gehen, aber die Nintendo Lösung lässt für mich zwei Schlüsse zu:
a) alle Entscheider sind hoffnungslos verblödet
b) es haben andere Sachzwänge existiert die dazu führten und die halt nicht kommuniziert werden

Ich persönlich glaube nicht an a)
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1044
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von schneeland »

Ich hätte jetzt auf
c) die Entwicklung bei Nutzung von Smartphones kommt sie billiger und sie denken, dass sie damit durchkommen
getippt.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von MeanMrMustard »

Ich hab letztens irgendwann mal gehört, dass das OS der Switch, welches stets im Hintergrund läuft, unglaublich speichereffizient sein soll (wohl nur wenige 100kb im RAM oder sonst was) und vielleicht ist das der Grund, weshalb sie den (Party-)Voice Chat nicht dorthin auslagern wollten.

Ich hab zugegebenermaßen nicht viel Ahnung davon, wie so n Kram funktioniert (und vielleicht haben sich die ca. 400kb auch auf was anders bezogen), aber das könnt ich mir so noch am ehesten vorstellen. So hat die Switch ein wenig mehr Power für Spiele, was sie als Handheld ja auch schmerzlich braucht.
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Antworten