Folge 94: Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 707
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 21. Sep 2019, 14:37

Rince81 hat geschrieben:
21. Sep 2019, 00:46
marduk667 hat geschrieben:
20. Sep 2019, 15:00
Zelda würde ich mir auch gerne holen aber das finde ich schon etwas teuer. Habt ihr da alle Vollpreis bezahlt oder bekommt man irgendwo ein Schnäppchen?
Ich habe mir mittlerweile 3 Sets dieser Game Coupons gekauft als noch relativer Frischling. Dafür dann Zelda: Breath of the Wild, Mario Odysee, Mario Kart, Zelda: Links Awakening, Fire Emblem und mit dem letzten nun Luigis Mansion gekauft. Scheiße ist das viel Geld im Vergleich zum PC - ich will mich aber nicht mit Cartridges rumärgern und habe ne 200GB SD-Karte in der Switch... Für Luigi und das neue Zelda gab es aber immerhin nochmal Goldpunkte on Top und die sind letztlich Bargeld...
Dafür war bei mir seit Ende Juni weder mein SpielePC noch die Playstation im Einsatz - dafür läuft die Switch heiß... :lol:

Bei Zelda merke ich, dass ich offensichtlich völlig unempfindlich gegenüber Framerateschwankungen bin solange es über 25-30 Frames bleibt. Ich merke davon anscheinend nichts. :shock:
Mir ist digital auch lieber aber dann ist meine 400gb Micro SD noch schneller voll und 1TB Micro SD sind vom GB/Preis Verhältnis noch echt schlecht und Micro SD wechseln ist noch nerviger als Spiel wechseln.

Digital kann man auch Geld sparen indem man in ausländischen Eshops nutzt. Dazu muss man entweder die Region des Accounts wechseln oder, von mir bevorzugt, weitere Accounts anlegen, man kann dann trotzdem auf dem Hauptaccount spielen. Alle Länder die Europa zugeordnet sind gehen auch mit einer deutschen Kreditkarte und wenn man ein EU Land nimmt, nutzt man da auch einfach nur sein Recht auf innergemeinschaftlichen Erwerb.

Bei Russland und Südafrika kann man dann sagen, das will ich nicht, da sorg ich am ende dafür, dass in einem Land mit wenig kaufkraft die Spiele teurer werden (ist schon passiert deshalb sind die beiden gerade bei großen Spielen oft sogar eher teurer als DE).

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2722
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 22. Sep 2019, 12:52

Axel hat geschrieben:
20. Sep 2019, 04:36
Habe also vorbestellt ohne, wie ich es so oft mache, vorher mal illegalerweise reinzuschauen. Hätte ich DAS mal gemacht!
Mir ist das zuvor leider nicht so recht aufgefallen, aber: Ich möchte hier sowas nicht nochmal sehen. Mir egal, was du da privat machst, aber Aufrufe zum Raubkopieren (und sind sie noch so indirekt) sind hier nicht erwünscht. Beim nächsten mal gibt's eine Verwarnung.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 707
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 22. Sep 2019, 15:30

Wenn das ruckeln im Handheld Mode von Link's Awakening stört der kann docked spielen und hat dann ruckeln im Docked Mode. :ugly:

Die Performance ist relativ ähnlich, an ein paar stellen hat sie sich gedocked sogar schlechter angefühlt. Docked sieht der unschärfeefekt sehr viel besser aus. Im Handheldmode fand ich ihn nur nervig. Ob das an der höheren Auflösung oder einfach dem größeren Bildschirm liegt weiß ich nicht. Es sieht aber auch etwas klarer aus, also vermute ich die Auflösung. Im docked mode find ich den Effekt sogar schön.

Am schlimmsten ist die Performance gefühlt in den Anfangsgebieten vor allem im Wald. Vielleicht durch den Nebel.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 906
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 22. Sep 2019, 17:51

Es ist toll Links Wakening wieder zu spielen. Es wirkte seinerzeit irgendwie größer.
Die Kritik an den acht Bewegungsrichtungen verstehe ich aber nicht - Im Original gab es die nicht und hier fühlt sich das trotz Analogstick echt nicht schlecht an.
Das Ruckeln soll ja angeblich behoben werden. Wenn das weg ist wird das wohl eines meiner Spiele des Jahres, allerdings bin ich da auch total von der Nosalgie getroffen, da Links Awakening mein erstes Gameboy Spiel war. Hach.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 669
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von mrz » 22. Sep 2019, 17:56

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
17. Sep 2019, 12:20
marduk667 hat geschrieben:
17. Sep 2019, 11:54
Hat noch jemand einen Geheimtipp aktuell? Bis 20€?
Finde den eshop so unübersichtlich inzwischen :(

Ich stehe eigentlich auf alles mögliche, Jump n Run, FPS, RPG, Strategie, auch sehr gerne walking Simulator oder Story lastige spiele
Wenn du Bock auf Coop hast:
- Degrees of Separation
- Heave Ho
- Shift Happens

Ansonsten:
- Trials Rising (ist evtl. gerade noch im Sale)
- State of Mind
- AER
- Slay the Spire
- Hollow Knight
Golf Story schon gespielt?
Fand das überraschend gut.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 707
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 22. Sep 2019, 18:51

Alienloeffel hat geschrieben:
22. Sep 2019, 17:51
Die Kritik an den acht Bewegungsrichtungen verstehe ich aber nicht - Im Original gab es die nicht und hier fühlt sich das trotz Analogstick echt nicht schlecht an.
Inwiefern gab es das nicht? Auf dem Gameboy konnte man auch diagonal laufen und ja es spielt sich gut mit dem Stick aber es gibt halt auch keinen Grund nicht auch das Dpad nutzen zu können wenn das wie hier einfach unbelegt ist.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2446
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 22. Sep 2019, 19:34

Meine Kritik an der Stelle ist in der Tat eher, dass man noch immer ständig ins Inventar muss. Okay, man hat nun extra Tasten für Schwert und Schild, aber warum man das D Pad nicht auch mit Items belegen kann und es stattdessen tatsächlich für nichts benutzt wird ist sehr fragwürdig. Sie sind ja schon in die richtige Richtung gegangen, warum es nicht zuende gedacht wurde....

Der Analogstick als einzige Steuerungsmöglichkeit hingegen ist okay. Link steuert sich auch perfekt damit, dass brauchts dann auch kein D Pad für.

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 278
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Haferbrei » 22. Sep 2019, 20:45

Hab mir spontan mal Sayonara Wild Hearts im eShop gegönnt und es war einfach ziemlich geil. Es ist spielerisch sicherlich nicht allzu komplex, aber sonst stünde das Gameplay der Präsentation womöglich im Wege und der Flow käme nicht auf. Audiovisuell war das eine super Erfahrung und mit gerade mal einer Stunde Spielzeit auch genau richtig bemessen.
Links Awakening hol ich mir dann morgen mal auf dem Heimweg. Hab mir versucht einzureden, dass die Virtual Console version langt, aber das war eher Selbstbetrug. Bei Digitalkauf hätte ich es seit gestern schon längst spielen können, aber da bin ich stur bei physischen Datenträger. :D

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1269
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Sep 2019, 21:05

Haferbrei hat geschrieben:
22. Sep 2019, 20:45
Hab mir spontan mal Sayonara Wild Hearts im eShop gegönnt und es war einfach ziemlich geil. Es ist spielerisch sicherlich nicht allzu komplex, aber sonst stünde das Gameplay der Präsentation womöglich im Wege und der Flow käme nicht auf. Audiovisuell war das eine super Erfahrung und mit gerade mal einer Stunde Spielzeit auch genau richtig bemessen.
Der Flow kommt meiner Meinung nach überhaupt nicht auf, weil man ständig rausgerissen wird durch die Unterbrechungen und Bewertungen. Aber nach dem Durchspielen darf man es unter dem Menüpunkt Extras auch in einem Rutsch durchspielen ohne nervige Rankings und Unterbrechungen. Dann ist es wirklich ziemlich cool.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 278
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Haferbrei » 22. Sep 2019, 21:16

Bei den Bewertungen stimme ich dir zu, die hätte es nicht gebraucht. Das Erlebnis wäre noch einen Tick besser, wenn der angesprochene Modus von Anfang an zur Verfügung stände. Alles in allem ist das für mich persönlich aber nur ein sehr kleiner Kritikpunkt.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 332
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 22. Sep 2019, 21:25

Die Bewertung an sich hätte ich jetzt auch nicht gebraucht, aber ich mag, dass es im Prinzip wie ein Album funktioniert, wo jedes Level sein eigenes Theme hat usw. Das macht's halt auch perfekt für die mobilen Plattformen (Apple Arcade, Switch), weil man das immer in kurzen Portionen spielen kann. Ich mochte, wie kurz und unterhaltsam das funktionierte - länger ist bei diesem doch eher simplen Gameplay vielleicht auch eher störend/ermüdend.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1050
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von IpsilonZ » 23. Sep 2019, 00:30

Vinter hat geschrieben:
22. Sep 2019, 19:34
Meine Kritik an der Stelle ist in der Tat eher, dass man noch immer ständig ins Inventar muss. Okay, man hat nun extra Tasten für Schwert und Schild, aber warum man das D Pad nicht auch mit Items belegen kann und es stattdessen tatsächlich für nichts benutzt wird ist sehr fragwürdig. Sie sind ja schon in die richtige Richtung gegangen, warum es nicht zuende gedacht wurde....

Der Analogstick als einzige Steuerungsmöglichkeit hingegen ist okay. Link steuert sich auch perfekt damit, dass brauchts dann auch kein D Pad für.
Stimme zu, was die Items angeht. Es gab einige Momente in denen ich mir gewünscht hatte ich könnte einfach das D-Pad nutzen um durch die Items zu scrollen...

Übrigens wenn ihr zufällig in der Situation seid, dass ihr über ~40-49 dieser Muscheln gesammelt habt und voller Vorfreude die ganze Gegend absucht...
Spoiler 1:
SpoilerShow
1. schaut mal beim Angler vorbei oder macht das Floßrennen (ich glaub man muss <30 Sekunden schaffen). Das waren bei mir die die gefehlt haben.
Spoiler 2:
SpoilerShow
2. oder lasst es einfach sein. Die Belohnung suckt. Es gibt ne "hast du gut gemacht"-Nachricht und nen Chamber stone...

Xalloc
Beiträge: 39
Registriert: 18. Dez 2016, 10:22

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Xalloc » 23. Sep 2019, 11:38

Taro hat geschrieben:
17. Sep 2019, 14:45
Alienloeffel hat geschrieben:
17. Sep 2019, 14:23
Unbedingt den Pro Controller besorgen. Der ist zwar teuer, aber ist vermutlich der beste Controller den ich je benutzt habe. Lässt sich ja glücklicherweise auch am PC nutzen. WIll ich echt nicht mehr missen (insbesondere wegen der ungeschlagenen Akku laufzeit).

Ansonsten ist Megaman 11 auch ein echt gutes "Indie" Spiel. Das neu erschienene Blasphemous macht auch sehr viel Spaß, dazu schreib ich die Tage mal genaueres.
Für 3D-Spiele auf jeden Fall.

Falls man aber auch viele 2D-Plattformer oder andere Spiele mit Steuerkreuz spielen will, sollte man einen Blick auf den 8Bitdo SN30 Pro+ werfen:

https://www.amazon.de/Wireless-Bluetoot ... B07T8JKVNT

Der erscheint hier in 10 Tagen.
Der Controller gefällt mir, ich überlege jetzt schon, ob ich mir den für den PC bestelle und dann vielleicht auch ab und zu mal an der Switch nutze. Andererseits wird es dann wieder umständlich mit dem hin und her pairen. Weiß jemand, wie das mit dem Adapter ist, den es auch von 8Bitdo gibt? Bleibt der Controller dann mit dem Adapter gepaired und ich könnte dann nur den Adapter umstecken? Also Adapter an den PC und der Controller funzt gleich, dann umstecken an die Switch und er funktioniert auch da gleich ohne nochmal zu pairen?

Sayonara Wild Hearts habe ich auch schon gekauft, ich muss es nur noch spielen :lol:
Untitled Goose Game überlege ich auch noch, da hat ja schon jemand ein positives Fazit im zuletzt gespielt Thread geschrieben.

Ansonsten habe ich mal ein paar Demos auf der Switch gespielt:

Dragon Quest XI: Naja das ist dann wohl doch nichts für mich. Die rundenbasierten Kämpfe in so einem RPG sind irgendwie nichts mehr für mich. Das gesamte Spiel ist irgendwie so langsam. Und mehrmals hintereinander gegen die gleichen Gegner zu Kämpfen, wo ich am Anfang sowieso nur den Standardangriff mache, ist schon ermüdend. Vielleicht wird es später taktischer, aber da komme ich dann gar nicht hin. Auch die Musik, die ja nun immerhin die Orchestermusik ist, würde mich auf Dauer glaube ich trotzdem nerven. Aber nun weiß ich wenigstens, dass das nicht meins ist.

Contra Rogue Corps: Boah ist das deren ernst mit der Grafik auf der Switch? Das Spiel ist ja vom Design her schon nicht gerade schick, aber durch die geringe Auflösung ist das ja richtig hässlich. Die Twin-Stick Action fand ich aber gar nicht so schlecht. Ich glaube für ein bisschen stupide, trashige Action kann das sogar ganz gut sein. Merke ich mir mal für einen Sale auf Steam.

Cadence of Hyrule: Das ist wohl auch nicht das richtige für mich. Ich konnte aber auch schon mit Crypt of the Necrodancer nichts anfangen. Ist mir irgendwie zu anstrengend. Ich habe zwar schon mehrmals gelesen, das viele Spieler am Anfang Probleme hatten und es später dann ordentlich flutscht, aber irgendwie fehlt mir der Anreiz, hier überhaupt besser werden zu wollen. Ich bin auch nicht gerade der 2D Zelda Fan, deshalb zieht das für mich auch nicht.

Songbird Symphony: Das ist ein 2D Sidescroller, bei dem man einen kleinen Vogel namens Birb spielt. Er ist Waise und wächst bei dem Pfau Onkel Pea auf. Er merkt aber, dass er selbst kein Pfau ist, und wohl niemals solche schönen Federn haben wird. Daher fühlt er sich fremd bei den ganzen Pfauen und versucht herauszufinden, woher er wirklich kommt. Das Gameplay besteht neben dem Erkunden der Welt in bekannter 2D Sidescroller Manier im Absolvieren von Rhythmusspielen, ähnlich wie Rockband o. ä.
Hier hatte ich die Demo schon auf Steam gespielt, aber irgendwie war ich da total schlecht bei den Rhythmusabschnitten. Dann dachte ich, vielleicht hatte ich da Probleme mit Inputlag oder sowas, also habe ich die Demo nochmal auf Switch probiert und auch direkt im Handheld Modus gespielt, um mögliche Latenzen so gering wie möglich zu halten. Und schon hatte ich bei Onkel Pea auch direkt den S-Rang geschafft statt C auf dem PC. Kann natürlich auch etwas mit Übung zu tun zu haben, aber ich glaube schon, dass da irgendwie ein Lag Problem am PC war.
Das Spiel ist total liebenswert und die Musik ist einfach toll und damit machen die Rhythmussequenzen richtig Spaß. Die könnten aber auch noch richtig schwer werden.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 906
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 23. Sep 2019, 12:15

Xalloc hat geschrieben:
23. Sep 2019, 11:38

Ansonsten habe ich mal ein paar Demos auf der Switch gespielt:

Dragon Quest XI: Naja das ist dann wohl doch nichts für mich. Die rundenbasierten Kämpfe in so einem RPG sind irgendwie nichts mehr für mich. Das gesamte Spiel ist irgendwie so langsam. Und mehrmals hintereinander gegen die gleichen Gegner zu Kämpfen, wo ich am Anfang sowieso nur den Standardangriff mache, ist schon ermüdend. Vielleicht wird es später taktischer, aber da komme ich dann gar nicht hin. Auch die Musik, die ja nun immerhin die Orchestermusik ist, würde mich auf Dauer glaube ich trotzdem nerven. Aber nun weiß ich wenigstens, dass das nicht meins ist.
...
Hach Dragonquest XI. Ich fand die Demo sehr geil (obwohl ich immer noch nicht durch bin - nach fünf Stunden) und zähle quasi die Tage. Ja, viele Systeme wirken sehr klobig, aber vieles daran ist einfach so sympathisch und mir persönlich machen die Kämpfe durchaus Spaß (wenn man dann etwas mehr als den Standard Angriff hat). Es bedient den alten Final Fantasy Reiz sehr gut und das gefällt mir gerade einfach sehr. Wäre dazu mein erstes Dragonquest (Builders zählt ja nicht). Ich hab richtig Bock drauf.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 707
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 23. Sep 2019, 13:08

Xalloc hat geschrieben:
23. Sep 2019, 11:38

Der Controller gefällt mir, ich überlege jetzt schon, ob ich mir den für den PC bestelle und dann vielleicht auch ab und zu mal an der Switch nutze. Andererseits wird es dann wieder umständlich mit dem hin und her pairen. Weiß jemand, wie das mit dem Adapter ist, den es auch von 8Bitdo gibt? Bleibt der Controller dann mit dem Adapter gepaired und ich könnte dann nur den Adapter umstecken? Also Adapter an den PC und der Controller funzt gleich, dann umstecken an die Switch und er funktioniert auch da gleich ohne nochmal zu pairen?

Ja der Adapter bleibt dann mit den Controller gepaart und der Adapter wird jeweils als Controller erkannt.

Benutzeravatar
marduk667
Beiträge: 165
Registriert: 9. Mär 2017, 12:53

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von marduk667 » 23. Sep 2019, 18:15

mrz hat geschrieben:
22. Sep 2019, 17:56

Golf Story schon gespielt?
Fand das überraschend gut.
Ja und ja fand ich auch gut es war aber stellenweise sehr buggy

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 707
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 24. Sep 2019, 00:59

Man kann in Link's Awakening nicht mehr die Hunde abfackeln. Worst Remake ever.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 906
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 25. Sep 2019, 08:12

Darkcloud hat geschrieben:
24. Sep 2019, 00:59
Man kann in Link's Awakening nicht mehr die Hunde abfackeln. Worst Remake ever.
Geht ja echt nicht, wie ärgerlich :D


Wie haltet ihr das eigentlich mit Digitalkäufen? Digitalversionen sind auf der Switch ja lästigerweise sehr preisstabil. Diese Coupons lassen einen dann aber ja doch neue Titel für 49,50 kaufen. Ich will mir Dragonquest XI am Freitag zulegen und nun hadere ich etwas. Ich könnte das (und Luigis Mansion 3 vorab) für den reduzierten Preis kaufen. Aber was wenn ich in 20 Jahren doch die Karte brauche um es wieder zu spielen? Weil Nintendos Server in 2030 explodieren oder was weiß ich. Ist das begründet? Oder eher ein Überbleibsel aus der Gewohnheit etwas haptisches für Geld zu bekommen wenn es etwas wert ist? Eigentlich ja Unsinn, man kauft ja vieles digital, oder hat das was mit persönlichen Grenzwerten zu tun?

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2722
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 25. Sep 2019, 08:25

Die heruntergeladenen Spiele kannst du ja an sich archivieren, solange du sie auf der SD-Karte installierst (was automatisch der Fall ist, wenn da genügend Platz drauf ist, iirc). So ne SD-Karte dürfte auch nicht allzu viel kürzer halten als eine Game-Cartridge

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 906
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel » 25. Sep 2019, 08:55

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
25. Sep 2019, 08:25
Die heruntergeladenen Spiele kannst du ja an sich archivieren, solange du sie auf der SD-Karte installierst (was automatisch der Fall ist, wenn da genügend Platz drauf ist, iirc). So ne SD-Karte dürfte auch nicht allzu viel kürzer halten als eine Game-Cartridge
Ich dachte archivieren löscht die Spieldaten trotzdem, belässt aber eben das Icon in der Bibliothek? Dann müsste ich das ja erneut runterladen und wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht geht wäre ich ja trotzdem in der Misere. Oder verstehe ich da was falsch? :D

Antworten