[Sammelthread] Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1371
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Jan 2017, 18:26

tsch hat geschrieben: Ein Konsolenlaunch ist immer enttäuschend, da habe ich noch nie etwas anderes erlebt - mit wenig Spielen, einem teuren Preis und wo andere Konsolen immer deutlich attraktiver wirken (z.B. die letzte Generation). Ein Konsolenlaunch ist wie eine Kickstarter-Kampagne, wo man dem Ersteller entweder sein Geld anvertraut, oder eben abwartet wie sich das Projekt entwickelt und dann zugreift, wenn der Gegenwert nachweislich da ist. Niemand von uns kann wissen, oder auch nur vermuten, ob die Nintendo Switch nun erfolgreich wird oder flopt.
Das stimmt doch einfach nicht. Neue Hardware hat immer einen besonderen Reiz und daher wollen manche Spieler so früh wie möglich zuschlagen. Kann ich absolut nachvollziehen. Auf der Xbox 360 gab es zum Start im Dezember 2005:

Amped 3
Call of Duty 2
Condemned: Criminal Origins
FIFA 06: Road to FIFA World Cup
GUN
Kameo: Elements of Power
Madden NFL 06
NBA Live 06
Need for Speed: Most Wanted
Perfect Dark Zero
Peter Jackson's King Kong
Project Gotham Racing 3
Quake 4
Tiger Woods PGA Tour 06
Tony Hawk's American Wasteland

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_v ... unch_games" onclick="window.open(this.href);return false;

Ja, es befindet sich kein RPG in der Liste, aber man kann doch nicht behaupten, dass Launch-Käufer keine Auswahl gehabt hätten. Auf der Switch hingegeben gibt es nur Zelda und ein paar kleinere Sachen, die normalerweise für 9,99€ als Download-Titel verkauft werden würden. Wo ist Wave Race? Wo ist Switch Sports?
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 746
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Terranigma » 22. Jan 2017, 18:34

Nebenbei gefragt: Wird die Switch eigentlich eine Virtual Console haben? Sowohl die Wii als auch Wii U habe ich mir damals nicht gekauft, nachdem ich die Enttäuschung ,welcher der N64 für mich war, weiterhin nicht verschmetzt hatte. War der SNES "die" JRPG-Konsole schlechthin, erschien für den N64 quasi gar nichts. Als jemand, der also über Generationen hinweg Nintendo gemieden hat, obwohl ich ihre Hausmarken wirklich gerne mag, wäre die Abwärtskompatibilität ein echtes Argument für mich und damit könnte ich problemlos das ehe maue Line-Up der Switch verschmerzen. Soweit ich es allerdings sehe, wird die Switch anders als ihre Vorgänger keine Virtual Console bieten, ... oder?

Wii/Wii U-Titel gemütlich auf der Couch zu spielen, das würde mich wiederum nämlich sehr ansprechen.
“All of humanity's problems stem from man's inability to sit quietly in a room alone.”
- Blaise Pascal, Pensées

Gmork
Beiträge: 52
Registriert: 4. Aug 2016, 13:40

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Gmork » 22. Jan 2017, 18:36

Bei der Schätzung der Verkaufszahlen wird Jochen wahrscheinlich näher am Endergebnis (andererseits hat er auch prophezeit, dass EA im August 2016 übernommen wird.. ;-) ) liegen, XBO (26M) ist aber auch nicht so weit weg von seiner Vermutung. Eher drunter. Was denken die anderen User dahingehend, gebt mal eure Tipps ab.

@Jochen weshalb warst du nicht bei dem Switch-Event (praktisch vor deiner Haustür) vor Ort? Falls es im Cast gesagt wurde, Asche auf mein Haupt..so hätte sicherlich die ein oder andere Erfahrung aus deiner Sicht den Cast bereichert.

Benutzeravatar
Drebin
Beiträge: 5
Registriert: 16. Dez 2016, 15:49

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Drebin » 22. Jan 2017, 18:46

Terranigma hat geschrieben:Nebenbei gefragt: Wird die Switch eigentlich eine Virtual Console haben? Sowohl die Wii als auch Wii U habe ich mir damals nicht gekauft, nachdem ich die Enttäuschung ,welcher der N64 für mich war, weiterhin nicht verschmetzt hatte. War der SNES "die" JRPG-Konsole schlechthin, erschien für den N64 quasi gar nichts. Als jemand, der also über Generationen hinweg Nintendo gemieden hat, obwohl ich ihre Hausmarken wirklich gerne mag, wäre die Abwärtskompatibilität ein echtes Argument für mich und damit könnte ich problemlos das ehe maue Line-Up der Switch verschmerzen. Soweit ich es allerdings sehe, wird die Switch anders als ihre Vorgänger keine Virtual Console bieten, ... oder?

Wii/Wii U-Titel gemütlich auf der Couch zu spielen, das würde mich wiederum nämlich sehr ansprechen.

Wahrscheinlich ja, zumindest bekommt man Classic Games für einen Monat, falls man für den Online-Service zahlt. Gehe deshalb stark von aus, dass man die alten Spiele auch wieder kaufen kann.

Laut Gerüchten sollen dieses Mal auch Gamecube-Spiele für die Virtual Console dabei sein. Wii-Titel gab es bereits für die Wii U. Wie lange aber Nintendo braucht, um die Library für die Virtual Console zu füllen, steht mal wieder in den Sternen...

http://www.4players.de/4players.php/spi ... ionen.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1371
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Jan 2017, 18:49

Axel hat geschrieben:
Leonard Zelig hat geschrieben: Das stimmt doch einfach nicht. Neue Hardware hat immer einen besonderen Reiz und daher wollen manche Spieler so früh wie möglich zuschlagen. Kann ich absolut nachvollziehen. Auf der Xbox 360 gab es zum Start im Dezember 2005:

Amped 3
Call of Duty 2
Condemned: Criminal Origins
FIFA 06: Road to FIFA World Cup
GUN
Kameo: Elements of Power
Madden NFL 06
NBA Live 06
Need for Speed: Most Wanted
Perfect Dark Zero
Peter Jackson's King Kong
Project Gotham Racing 3
Quake 4
Tiger Woods PGA Tour 06
Tony Hawk's American Wasteland
Das sind aber alles Spiele, die es gleichzeitig noch für die vorherigen Konsolen gab. Call of Duty 2, FIFA, GUN, Madden, NBA, Need for Speed, King Kong, Project Gotham, Tiger Woods, Tony Hawks - ALLES Spiele der auch gleichzeitig oder gar schon vorher! für die PS2 erschienen und wofür es sich definitiv nicht lohnte gleich upzugraden.

Und mit solchen Multiplattform-Titeln verkaufst Du doch heute erst recht keine Nintendokonsole.
Sehe ich anders. Call of Duty 2 war z.B. auf der Xbox 360 ein ganz anderes Spiel als auf der PS2. Amped 3, Condemned, Kameo, Perfect Dark, PGR 3 und Quake 4 gab es nicht für die vorherigen Konsolen. Und der grafische Sprung war enorm (für Konsoleros), besonders wenn man bereits einen Flachbildfernseher hatte. Auf der Switch gibt es diesen grafischen Sprung nicht, also müsste es noch mehr Exklusives geben. Intelligent Systems haut im Rekordtempo ihre Spiele raus seit ein paar Jahren, aber beim Rest ist der Output insbesondere auf der WiiU ziemlich überschaubar geblieben. Donkey Kong Country: Tropical Freeze ist im Februar 2014 erschienen. Seitdem ist nix mehr von den Retro Studios gekommen.
Zuletzt geändert von Leonard Zelig am 22. Jan 2017, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
p1xelf4n
Beiträge: 103
Registriert: 6. Aug 2016, 17:20
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von p1xelf4n » 22. Jan 2017, 18:56

Axel hat geschrieben:
p1xelf4n hat geschrieben: Das ist wohl das Problem der aktuellen Konsolengeneration. Im ersten Jahr brauchste keine kaufen, nicht genug spielenswerte Software. =/
Das war aber tatsächlich schon immer so gewesen. Bei uns in Europa kamen die Konsolen der vorherigen Generationen nur halt viel später auf den Markt und da waren schon einige Spiele erhältlich. Oder im Falle von der PS3 oder der Xbox 360 wurden Spiele die noch für Xbox und PS2 entwickelt wurden mit höherer Auflösung und besserer Grafik gleichzeitig für die nächste Generation veröffentlicht. Bis die ersten geilen PS3 Exclusives kamen, hat das aber auch damals schon lange gedauert.
Gran Turismo 4 war für mich das überragende Spiel. Und GT5 war zum Launch der PS3 angekündigt. Ich hab gesagt, erst dann hole ich mir eine. Als dann GT5 mehrfach verschoben wurde, hab ich mir die 2. Revision mit 80GB geholt. GT5 kam dann trotzdem ein paar Jahre nicht. Und war am Ende nicht mal halb so gut wie GT4. Seit der PS3 liege ich so ein wenig über Kreuz mit Sony. Mit jedem Hardwareupdate, haben sie Features entfernt. Den PS2 Chip hatte meine schon nicht mehr. Dann wurden die USB Ports weniger und später wurde die Möglichkeit weggepatcht, Linux zu installieren. Die PS3 konnte kein Multitasking, was mich besonders gefuchst hat. Läd die Konsole aus dem Store runter, muss sie laden. Willst du wenigstens Musik dabei hören, mach das woanders. Willst du "im Hintergrund runterladen", muss die Konsole das mit einiger Rechenzeit erst vorbereiten. Bei der 360 kann man immer im Hintergrund laden. Da kommt zwar an den Stellen, an denen das Spiel speichert, die Benachritigung "Download von XY angehalten" aber es läuft dann automatisch im Hintergrund weiter und irgendwann kommt während des Spielens die Nachricht "Download von XY abgeschlossen". Tekken 6 war von meinen Spielen, soweit ich weiß, das einzige, das Musik abspielen über den Playstation-Player erlaubt hat.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1371
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Jan 2017, 18:59

Axel hat geschrieben:Und da sind wir bei nur noch 6 Exclusives und in Switch-Regionen. ;-) Und auch bei der Switch ist der technische Sprung enorm. Nämlich dann, wenn man vorher nur einen 3DS aber keine Wii U hatte. Und lt. Verkaufszahlen sind das etliche. ;-)
Klar. Leute, die nur einen 3DS besitzen, dürfte die Grafik der Switch aus den Socken hauen. :mrgreen:

In Switch-Regionen sind wir nur wenn wir bei der Switch die Multiplattform-Titel nicht rausrechnen:

The Legend of Zelda: Breath of the Wild
1-2 Switch
Super Bomberman R
Skylanders Imaginators
Just Dance 2017

p1xelf4n hat geschrieben: Gran Turismo 4 war für mich das überragende Spiel. Und GT5 war zum Launch der PS3 angekündigt. Ich hab gesagt, erst dann hole ich mir eine. Als dann GT5 mehrfach verschoben wurde, hab ich mir die 2. Revision mit 80GB geholt. GT5 kam dann trotzdem ein paar Jahre nicht. Und war am Ende nicht mal halb so gut wie GT4. Seit der PS3 liege ich so ein wenig über Kreuz mit Sony. Mit jedem Hardwareupdate, haben sie Features entfernt. Den PS2 Chip hatte meine schon nicht mehr. Dann wurden die USB Ports weniger und später wurde die Möglichkeit weggepatcht, Linux zu installieren. Die PS3 konnte kein Multitasking, was mich besonders gefuchst hat. Läd die Konsole aus dem Store runter, muss sie laden. Willst du wenigstens Musik dabei hören, mach das woanders. Willst du "im Hintergrund runterladen", muss die Konsole das mit einiger Rechenzeit erst vorbereiten. Bei der 360 kann man immer im Hintergrund laden. Da kommt zwar an den Stellen, an denen das Spiel speichert, die Benachritigung "Download von XY angehalten" aber es läuft dann automatisch im Hintergrund weiter und irgendwann kommt während des Spielens die Nachricht "Download von XY abgeschlossen". Tekken 6 war von meinen Spielen, soweit ich weiß, das einzige, das Musik abspielen über den Playstation-Player erlaubt hat.
Das lag soweit ich weiß am kleinen Arbeitsspeicher der PS3. Waren nur 256 MB statt 512 MB wie auf der Xbox 360. Bei Spielen gingen die Downloads glaub ich weiter, aber wenn man Filme auf Blu-ray geschaut hat, haben die Downloads immer pausuert.
Zuletzt geändert von Leonard Zelig am 22. Jan 2017, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 364
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von gnadenlos » 22. Jan 2017, 19:13

Leonard Zelig hat geschrieben:Das stimmt doch einfach nicht. Neue Hardware hat immer einen besonderen Reiz und daher wollen manche Spieler so früh wie möglich zuschlagen. Kann ich absolut nachvollziehen. Auf der Xbox 360 gab es zum Start im Dezember 2005:

Ja, es befindet sich kein RPG in der Liste, aber man kann doch nicht behaupten, dass Launch-Käufer keine Auswahl gehabt hätten. Auf der Switch hingegeben gibt es nur Zelda und ein paar kleinere Sachen, die normalerweise für 9,99€ als Download-Titel verkauft werden würden. Wo ist Wave Race? Wo ist Switch Sports?
Bei der 360 stimme ich Dir zu - die hatte ein sehr gutes Launch-Lineup, aber das war eher die Ausnahme als die Regel. Dass die Switch Weihnachten 2017 dann (nach aktuellem Stand) mit Mario, Mario Kart, Zelda, Arms und Splatoon 2 angeboten werden kann, finde ich aber auch recht ordentlich. Für 2018 sind mit Fire Emblem und Xenoblade 2 (2017 glaub ich noch nicht) auch schon zwei große Marken angekündigt.

Das geht IMO schon in Ordnung. Nicht direkt zum Launch, aber zum ersten Weihnachtsgeschäft. Scheint ja so zu sein, dass man bis dahin einfach nur die Early-Adopter abholen möchte, die diese Spiele dann im Abstand von ein paar Monaten schrittweise bekommen. Weihnachten kann man dann vermutlich auf €299 gehen und/oder "1 2 Switch" ins Bundle packen.

Ob man das jetzt abwartet oder ca. 50 Euro drauflegt und dafür das Launch-Jahr miterleben kann, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Zuletzt geändert von gnadenlos am 22. Jan 2017, 19:16, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 364
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von gnadenlos » 22. Jan 2017, 19:13

Doppelt abgeschickt...
Zuletzt geändert von gnadenlos am 22. Jan 2017, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1371
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Jan 2017, 19:14

Axel hat geschrieben:Du hast in Deiner Aufzählung Fast RMX, Mario Kart 8 Deluxe, Snipperclips und Puyo Puyo Tetris vergessen!!!1 Gut, Fast RMX und MK8 kommen etwas später, aber am Anfang wird man je eh erst 2 Monate an Zelda beschäftigt sein. Du knnst es drehen und wenden wie Du willst, der X360 Launch war nicht besser. ;-) :D
Wenn wir vom Launch-Fenster reden dann können wir auch noch The Elder Scrolls IV: Oblivion, Ridge Racer 6, Tom Clancy's Ghost Recon Advanced Warfighter und Dead or Alive 4 aufzählen. ;)

Download-Games hatte die 360 auch zum Launch. Bejeweled 2, Geometry Wars: Retro Evolved und Zuma um nur einige zu nennen.
gnadenlos hat geschrieben:Dass die Switch Weihnachten 2017 dann mit Mario, Mario Kart, Zelda, Arms und Splatoon 2 angeboten werden kann, finde ich aber auch recht ordentlich. Für 2018 sind mit Fire Emblem und Xenoblade 2 (2017 glaub ich noch nicht) auch schon zwei große Marken angekündigt.

Das geht IMO schon in Ordnung. Nicht direkt zum Launch, aber zum ersten Weihnachtsgeschäft. Scheint ja so zu sein, dass man bis dahin einfach nur die Early-Adopter abholen möchte, die diese Spiele dann im Abstand von ein paar Monaten schrittweise bekommen. Weihnachten kann man dann vermutlich auf €299 gehen und/oder "1 2 Switch" ins Bundle packen.

Ob man das jetzt abwartet oder ca. 50 Euro drauflegt und dafür das Launch-Jahr miterleben kann, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Insgesamt betrachtet finde ich das Lineup für 2017 recht stark, aber wer kein Fan von Zelda ist oder dieses auf der WiiU spielen möchte hat wenig Gründe sich im März eine Switch zu kaufen. Und wenn die Verkaufszahlen schlecht sind, dann kommen keine exklusiven Titel von den Third-Party-Herstellern wie es auf DS und Wii der Fall war. Was sich dann wieder negativ auf die künftigen Verkaufszahlen niederschlägt. Sozusagen ein Teufelskreis.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1104
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Lurtz » 22. Jan 2017, 19:20

Axel hat geschrieben:Und da sind wir bei nur noch 6 Exclusives und in Switch-Regionen. ;-) Und auch bei der Switch ist der technische Sprung enorm. Nämlich dann, wenn man vorher nur einen 3DS aber keine Wii U hatte. Und lt. Verkaufszahlen sind das etliche. ;-)
Alle 3DS-Besitzer, die ich kenne, haben auch einen PC, Playstation oder XBox. Für den 3DS hat man sich in der Regel trotz der grausigen Technik entschieden.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1371
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Jan 2017, 19:28

Lurtz hat geschrieben:
Axel hat geschrieben:Und da sind wir bei nur noch 6 Exclusives und in Switch-Regionen. ;-) Und auch bei der Switch ist der technische Sprung enorm. Nämlich dann, wenn man vorher nur einen 3DS aber keine Wii U hatte. Und lt. Verkaufszahlen sind das etliche. ;-)
Alle 3DS-Besitzer, die ich kenne, haben auch einen PC, Playstation oder XBox. Für den 3DS hat man sich in der Regel trotz der grausigen Technik entschieden.
Mich haben sie mit dem 3D-Effekt bekommen. :D

Und die Grafik lag immerhin über PSP-Niveau, siehe Resident Evil: Revelations und Dead or Alive: Dimensions.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Schtarek
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2017, 22:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Schtarek » 22. Jan 2017, 21:28

Eines habt ihr im Bezug auf Zelda vergessen. Eigentlich hängt gar kein Rattenschwanz an dem Spiel. Ich verschiebe meinen Switch Kauf nun auch auf Weihnachten (Mario Release) und werde Zelda auf der Wiiu spielen.

Noch wurde nichts gesagt, ich denke allerdings, dass es die Qualität der mobilen Switch Version erreichen wird. Einen Pro Controller besitze ich bereits. :-)

Benutzeravatar
p1xelf4n
Beiträge: 103
Registriert: 6. Aug 2016, 17:20
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von p1xelf4n » 22. Jan 2017, 22:52

ABER gerade das mit der 3DS ist ja auch ein Punkt. Die Switch ist kein 3DS Ersatz. Sie ist physisch portabel; was nützt das nach 2 Stunden spielen das Gerät leer ist? Ein Sprung wäre ein Gerät gewesen auf dem man mal 8 Stunden spielen kann ohne auch nur an eine Steckdose zu denken.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2588
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho » 22. Jan 2017, 22:58

2-6 Stunden (wird sich dann zeigen was realistisch ist) und ein 3DS hält auch nicht viel mehr als 3 1/2.
Ich habe es jetzt nicht gemessen, aber ich behaupte mal dass auch dein Smartphone mit einem 3D Spiel keine 8 Stunden macht.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4285
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Andre Peschke » 23. Jan 2017, 00:11

Lordi hat geschrieben:Andre könntest du noch ein paar mehr Worte zum Display sagen? Ich finde in allen Videos sehen die Farben sehr milchig aus und erinnert mich mehr an ein sehr günstiges Panel als an ein hochwertiges z.b. Samsung Display.
An sich gutes Display. Wirkte aber eigenartig farbarm. Ohne die Einstellungsoptionen zu sehen weiß ich nicht, ob man da vielleicht noch ein wenig dran drehen kann. Reaktionszeit aber zB wirkte ok, Auflösung ist echt völlig ausreichend, IMO, wenn auch natürlich ein deutlicher Unterschied zu irgendeinem Super-Retina-Highdef-Sonstwas-Handydisplay.

Andre

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4285
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Andre Peschke » 23. Jan 2017, 00:14

Schtarek hat geschrieben:Noch wurde nichts gesagt, ich denke allerdings, dass es die Qualität der mobilen Switch Version erreichen wird. Einen Pro Controller besitze ich bereits. :-)
Abwarten. Das Ding lief auf der gedockten Switch noch nicht 100% sauber. Kann mir schon vorstellen, dass da evtl noch ein paar Abstriche nötig sind. Aber da es Nintendo ist, vermutlich nichts dramatisches im Sinne es furchtbar schlecht optimierten Ports. Eher sowas wie Umgebungsphysik runtergedreht, 720p, reduzierte Sichtweite (die war schon sehr hoch), bisschen weniger Vegetation. In der Art.

Andre

Voigt
Beiträge: 1309
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Voigt » 23. Jan 2017, 02:23

Zur Akkulaufzeit, ich denke es wird Nintendo echt helfen, dass die einen USB Typ C Anschluss dran haben, und Pokemon GO so durch die Decke ging.
man hat ja Meldungen gelesen, dass auch Batterybanks/Akkupacks glänzende Verkaufszahlen in der Zeit hatten. Auch ich hatte eines gekauft.
Trägt man das Akkupack halt in der Hosentasch, und hat ein Kabel zum Pad, plötzlich hat man nochmal 13Ah mehr Speicher, was die Nutzdauer auch erstmal verdreifacht.

Nervig wird wohl dann eher das Laden von Packs und Pad, aber trotzdem ein Punkt, welchen ich nicht unterschätzen würde.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 364
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von gnadenlos » 23. Jan 2017, 03:09

p1xelf4n hat geschrieben:ABER gerade das mit der 3DS ist ja auch ein Punkt. Die Switch ist kein 3DS Ersatz. Sie ist physisch portabel; was nützt das nach 2 Stunden spielen das Gerät leer ist? Ein Sprung wäre ein Gerät gewesen auf dem man mal 8 Stunden spielen kann ohne auch nur an eine Steckdose zu denken.
Die bisherigen Angaben sprechen von 2,5 - 5,5 Stunden und 3 Stunden für Zelda. Übertreibungen wie "2 Stunden Spielzeit" bringen da nichts, so lange sich das nicht als grob abweichender, tatsächlicher Praxiswert herausstellt.

Typische Handheld-Spiele, die man also erst mal eher aus der Indie-Ecke bekommt, bis Nintendo den 3DS in 1-2 Jahren endgültig fallen lässt, wird man also voraussichtlich 4+ Stunden spielen können.

Viele nutzen Handhelds aber auch einfach in ihrer Wohnung um dort mobil und flexibel zu sein. Wenn man es doch öfter mal auf Reisen mitnimmt muss man sich halt eine Powerbank kaufen. Das wäre aber auch der Fall wenn Zelda jetzt etwas länger, z.B. 4 statt 3 Stunden laufen würde. Und 8 Stunden Zelda ist technisch einfach nicht realistisch machbar ohne Größe und/oder Gewicht/Gewichtsverteilung negativ zu beeinflussen.
Andre Peschke hat geschrieben:An sich gutes Display. Wirkte aber eigenartig farbarm.
Das wundert mich ein wenig, da fast alle Hands-On-Berichte die ich gelesen/gesehen habe von kräftigen Farben gesprochen haben, sofern sie darauf so detailliert eingegangen sind. Da bin ich echt mal gespannt, wie es am 03.03. dann selbst empfinde.

Benutzeravatar
TechniKadger
Beiträge: 332
Registriert: 24. Aug 2016, 01:36

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von TechniKadger » 23. Jan 2017, 04:43

Die Nintendo Switch wird bei mir wohl die erste stationäre Konsole (kann man den Begriff bei der Switch überhaupt benutzen) seit dem N64. Seitdem hatte ich nur am PC oder auf Nintendo-Handhelds gespielt. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich sie zum Launch, oder Weihnachtsgeschäft kaufe.
Persönlich stört mich das magere Launch-Lineup nicht, da ich einerseits zuversichtlich bin, dass noch einiges interessantes angekündigt wird und andererseits gespannt bin auf schon angekündigte Titel (Mario und vor allem wieder mal ein non-handheld Fire Emblem). Was mich tatsächlich von einem Sofortkauf abschreckt ist der Preis und die Möglichkeit, dass die Konsole zum Weihnachtsgeschäft eine Preissenkung erhält. Bei einem Studenten-Budget ist die billigste Variante von 400€ (Konsole + Zelda) doch sehr happig.

Nun jedoch zu den Prognosen. Allgemein finde ich den Aspekt des lokalen Multiplayers als Marketing-Strategie zu häufig ignoriert, auch hier im Podcast. Ich selbst kann mir gut vorstellen, die Konsole in die Uni oder zu Freunden mitzunehmen und dann eine Runde Mario Kart zu zocken. Nintendo hat einige Spielereihen die sich wunderbar für lokalen Multiplayer eignen (und wem's gefällt, der kann NBA und FIFA auch auf diese Weise spielen).
Jenachdem wie viele Besitzer der Konsole das machen, könnte dies als gigantisches PR-Instrument dienen. Denn die Konsole rückt vom privaten in den öffentlichen Raum. Andere Konsolen finden nur in den Wohnungen und Köpfen der daran Interessierten statt. Wer kein Gamer ist, oder nicht an Konsolen interessiert ist, für den existiert das Produkt auf der alltäglichen Bewusstseinsebene nicht. Man muss nicht darüber nachdenken.
Falls die Strategie der Switch aufgeht, wird ein erheblich größerer Teil der Bevölkerung alleine mit der Thematik konfrontiert. Und anders als bei Handhelds und Mobile-Games, würde man dann die Faszinationen des Spielens miterleben können.
Ähnlich wie bei Pokemon-GO würde man sich unweigerlich auf die eine oder andere Art damit auseinandersetzen, selbst wenn man andere Menschen nur dabei sieht.
Nintendo versucht eine virale Strategie mit einem physischen Produkt.

Wenn du es als Unternehmen schaffst, dein Produkt konstant vor potentiellen Kunden zu showcasen - dies auch noch ohne Werbekosten auszugeben - dann hast du einen potentiellen Selbstläufer, vorrausgesetzt das Produkt stimmt und macht Lust auf mehr.
Ihr redet ständig davon, dass das Problem von VR ist, dass es keine Anspiel-Stationen in Elektronikmärkten gibt. Dass potentielle Käufer nicht damit konfrontiert werden. Nintendo schaut sich VR an und lacht.
Das, um den Podcast aufzugreifen, ist dann ein weiterer Punkt, der für steigende Verkäufe im mittleren bis späteren Zyklus sprechen kann, da dieser Effekt wohl nicht sofort einsetzt.

Dies, zusammen mit der ähnlichen Mobile-Strategie (bekannte Marken durch Schnupper-Versionen des eigentlichen Produkts in dem kollektiven Bewusstsein der Bevölkerung zu halten) ist dann eine Unternehmensstrategie, die auf mittlere bis lange Sicht großen Erfolg bedeuten könnte.
Wer allerdings (entschuldigt bitte) typisch deutsch die Erfolgschancen an Produktdaten, Line-Up, Zielpublikum etc. festmacht. sprich: Harte Zahlen und Fakten, der läuft Gefahr eine Strategie zu übersehen, die sozial-viral angelegt ist. Die wesentlich subversiver funktioniert als die Erbauung einer momentanen Hype-Maschine, welche dann jedoch - wir alle kennen den Zyklus des Hype - in Windeseile nach Release in seine Komponenten zusammenfällt.

Ob dies nun wirklich so eintritt, bleibt abzuwarten. Virale Strategien sind wesentlich unberechenbarer als produktzentrierte. Unter anderem, da sie sich nicht so leicht durch traditionelle Marktkonkurrenz-Vergleiche prognostizieren lassen, wie ihr das gemacht habt. Für Viralität gibt es in der Konzeptionsphase keine Metriken, mit denen man sagen kann ob man den Markt anführen würde. Es gibt kein Äquivalent zu Launch-Titel Vergleichen.
Das macht die Vorhersage schwerer und unbestimmter, da es die Analyse von sozialen Faktoren einschließt, welche schwerer abzuwiegen sind. Ich kann nun auch nicht abschätzen, ob Leute wirklich bereit sind, die Switch auf diese Art zu benutzen und ob der Konfrontations-Faktor dann auch greift. Aber es ist meiner Meinung nach ein essentieller Teil, um die Positionierung und Erfolgschancen vorrauszusagen.

Antworten