Schlechte Nintendo-Spiele

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
TechniKadger
Beiträge: 333
Registriert: 24. Aug 2016, 01:36

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von TechniKadger »

Nicht sicher ob es hier reinpasst, da nicht von Nintendo, sondern 3rd Party. Aber zumindest die neuesten Ableger sind ja Nintendo-exklusiv.

Xenoblade Chronicles 3D

Habe das Spiel auf dem New 3DS gespielt und war wirklich gespannt, da es prinzipiell in meine Kerbe schlägt.
Ich fand es jedoch absolut uninspiriert.
Das Gameplay war repetitiv, die Nebenquests waren selbst was simple Fetch-Quests angeht langweilig (und es gibt nur Fetch-Quests), die Story hat mich nicht interessiert und die Spielwelt war leer (dabei hatte sie wirklich Potential).
Ca. 25 Stunden habe ich dem Spiel gegeben. Aber als es dann versuchte mir zu sagen, ich solle eine zertrümmerte Stadt neu aufbauen, was im Endeffekt hieß es bombadierte mich mit weiteren Fetchquests zu, bei denen ich zig leuchtende Lootkugeln sammeln sollte um auf den Rare-Drop zu hoffen, hab ich gesagt: Nope.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1055
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Terranigma »

Holy Magic Century

Wer's gespielt hat, weiß wieso. Damit sollte das untere Limit des Erträglichen schon fast erreicht sein.
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1055
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Terranigma »

Axel hat geschrieben:Holy Magic Century hat doch mit Nintendo nichts zu tun. Wurde das nicht von Konami damals veröffentlicht?
Ich rede von Spiele, die Nintendo selbst veröffentlicht und entwickelt hat! Also keine Third-Party sondern First-Party Spiele!
Ah, I c. In dem Fall verstand ich die Prämisse falsch. "Schlechte Nintendospiele" hat in meinem Kopf keinen Sinn ergeben. Mit Ausnahme von Yoshi's Story womöglich. In erster Linie das. Es tut in den Ohren so weh.
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 495
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von lipt00n »

Super Smash Bros. (N64)

Ich kann bis heute nicht die Faszination dieses Titels nachempfinden. Zugegeben, ich bin kein großer Fan des Beat 'em up Genres, so fair muss ich sein. Warum dieser Titel aber in unzähligen und unendlichen Stunden über den Bildschirm im Proberaum und die Bildschirme meiner Freunde geflattert ist, kann ich überhaupt nicht verstehen.

Es geht hier weniger um Spielspaß oder Design, es geht hier mehr um die technischen Limitierungen des N64, die diesen Titel für mich unspielbar machen. Die niedrige Auflösung, die generell verschwommene Darstellung des N64 gepaart mit dem Wischiwaschi eines Röhrenfernsehers, dazu der farbliche Overkill und das mitunter sehr schnelle Gameplay. Die Kameraführung und der Autozoom (vor allem ganz weit weg) geben mir dann den Rest. Ich hatte sehr selten in meiner bisherigen Gamerlaufbahn weniger Spaß und mehr Kopf- sowie Augenschmerzen.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1347
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von mrz »

Mario Party

Die Minispiele Sammlung hat manchmal noch Spaß gemacht, obgleich es auch sehr schnell repetitiv wurde.
Ansonsten ist das Spiel halt mehr Glück als Verstand. (Würfeln, Sterne klauen etc)

Ist halt quasi "Mensch, ärgere dich nicht!" als Videospiel. Man kann nicht drin gut sein und es ist komplett vom Glück bestimmt.


PS:
Find einige Meinungen tatsächlich überraschend. Super Metroid wurde damals für sein Level- und Gamedesign gelobt - wie es den Spieler in die Welt einführt ohne ein Tutorial zu brauchen etc.

Und OoT find ich auch hervorragend. (Bin kein Majora's Mask Fan)
Aber Das Dark Souls-Lock-On System hat da seine Wurzeln her.

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1909
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von echtschlecht165 »

ich mach mich mal unbeliebt, und sage Mario Kart.
Ich hab keine Ahnung warum gerade dieses Spiel immer so als das Non-Plus Ultra der Party Spiele gefeiert wird.

Für mich macht dieses "Rennspiel" wo Zufall mehr Rolle als alles andere spielt, einfach keinen Spass, hat es nie , und wird es wohl nicht.
Münzen sammeln zum beschleunigen, dann kommt wiedermal eine Bombe und hat wieder mal keine Hupe(!!) oder Banane(!!!!) zum abwehren, ich find das alles einfach nur schlecht und hirnbefreit.
Vielleicht liegts auch daran, dass ich normal eher Games wie Dirt Rally, Trials oder Gran Turismo bevorzuge, wenns schon Reifen sein müssen, und da spielt der Zufall nur eine untergeordnete Rolle

Ja, die Strecken sind hübsch und teilweise nett designt, das wars aber auch schon
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3545
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Vinter »

Super Metroid ist fantastisch. Gerade, wenn man es mal mit dem Mitbegründer des Genres, Symphony of the Night, vergleicht, fällt auf, wie viel cleverer und durchdachter Leveldesign, Spielerführung und Pacing bei Super Metroid ist. SOTN wirkt dagegen geradezu willkürlich.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Dostoyesque »

Super Metroid ist ein Meisterwerk, wth. Bin sofort bei jedem dabei, der SotN als overrated bezeichnet, aber Super Metroid ist fast schon die Definition eines guten Spiels. *faustheb* :D

Prinzipiell würde ich bei Nintendo definitiv 2D>3D behaupten. In der Regel ist das highlight jeder Serie in 2D. Vor allem die N64 Generation ist schrecklich gealtert und litt schon damals unter einigen Kinderkrankheiten.

Wie auch immer, sehr interessantes Thema, weil für mich viele Nintendo Spiele wirklich, wirklich gut, aber trotzdem irgendwie überbewertet sind. Es ist halt doch irgendwie immer wieder dasselbe, auch wenn ein neues Mariokostüm als "Innovation" verkauft wird. Imo hat die Marioserie eigentlich nur 3-5 Spiele gebraucht: Super Mario Bros 1-3, Mario 64 (für den Wechsel auf 3D, um irgendwie auf SMG zu kommen) und Super Mario Galaxy. So gut wie alle Spiele dazwischen betrachte ich fast als Mittel zum Zweck, um letztlich bei Super MArio Galaxy zu landen. Mario leidet unter extremer sequilitis, imho. Super Mario Maker ist auch noch sehr nett. Allgemein hab ich mich schon immer gefragt, wieso die Welt so viele Mariospiele braucht, ich hatte schon Mitte der 90er genug.

Super Mario 64
Würde nie behaupten, das Spiel sei schlecht. Mich hats damals schon nicht besonders beeindruckt und imo ist es auch sehr schlecht gealtert. Tierisch repetitives Spiel, das einen immer wieder in ein-/ und dasselbe Level schmeißt, damit man im wesentlichen dasselbe level spielt mit 10% Abweichung. Banjo Kazooie hat sich da zwar auch etwas schuldig gemacht, aber in Sachen platforming und leveldesign war das für mich schon immer das deutlich bessere Spiel.

F-Zero
War nie so meins. Durch mein objektives Auge kann ich anerkennen, dass es verdammt gut designed ist, aber ich hasse das art design und twitchy Rennspiele im Allgemeinen. Gar nicht meins.

Star Fox 64
Das für mich wahrscheinlich größte Rätsel: Hab das nie auch nur irgendwie gern gespielt. Ist desweiteren gealtert wie die Hornhaut an meinen Fersen. Das einzig wirklich "schlechte" Spiel, das ich von Nintendo gespielt hab, iirc.

Ocarina of Time
Auch wieder Kategorie "nie im Leben ein schlechtes Spiel", aber mit dem erwachsenen Link war für mich meistens irgendwie die Luft raus. War als Kind zwar definitiv ein Schock, dass es dazu kam, aber irgendwie hab ich mich auch leider nicht mehr mit dem großen Link identifizieren können und das Spiel hat sich insgesamt irgendwie gezogen. Zelda ist definitiv in 2D am besten. Windwaker ist aber nah dran, imho.

Kirbyspiele, period
gtfouttahere, Kirby interessiert mich nur in Super Smash Bros. :D

Hab keine Ahnung was der Konsensus ist aber was 2D Marios angeht: NES Mario >>>> SNES Mario Irgendwie hatte ich ein wenig die Schnauze voll von Mario, als die SNES Marios kamen. Wieder: sehr gute SPiele, aber für mich hat hier Nintendo damit begonnen, unnötigen fluff in die Spiele reinzuschaufeln, die kein Schwein braucht. Mario hat nie ein Reittier gebraucht, imho.

....trotzdem bin ich irgendwie ein Nintendo Fan :D Imo ist der konstante Fehler bei Nintendospielen für mich Repetition. Entweder innerhalb eines Spiels oder innerhalb einer franchise. Hab nie so wirklich verstanden, warum Nintendo so repräsentativ für Innovation sein soll. Sie haben pro franchise alle 10 Jahre eine wirklich fantastische Idee (ala "3D!") und melken die dann 10 Jahre lang. Ich schieß bei der Schätzung jetzt total aus der Hüfte, aber Zelda stagniert gewissermaßen seit OoT (auch wenn Windwaker runder war), Mario seit Mario 64 (auch wenn SMG deutlich besser war), Metroid ist mehr oder weniger tot (the baby :pray: ), Luigi's Mansion ebenso (wieso auch immer), Pokemon feiert sich mit neuen Monsterdesigns, Super Smash Bros. hat sich seit der Gamecube nicht fundamental verbessert (imo sogar verschlechtert), Mario Kart stagniert seit der 64er auch (mit Abwärtstrend), etc.

Bin also schon irgendwie Fan, aber ich spring nur alle 5-10 Jahre wieder auf den Zug (jetzt demnächst wahrscheinlich mit Breath of the wild wieder). Die Zwischenstationen interessieren mich weniger. Alles durchweg gut bis sehr gut, aber mehr vom selben. Ergo für mich in der Kategorie "hab nie verstanden, warum das so populär ist".
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von gnadenlos »

Ich kann die Liste aus dem Ausgangsbeitrag fast vollständig unterschreiben:
  • Yoshi konnte nie an die Mario Jump&Runs herankommen - noch nicht mal die viel gelobte SNES-Version
  • Zelda in 3D fand ich immer langweilig und monoton - hier hoffe ich auf BOTW, das mir in Videos deutlich besser gefällt, zumal ich FarCry und AC sehr gerne spiele
  • Metroid fand ich die 2D-Version noch ganz gut, aber von der Steuerung schlechter als diverse DS-Metrovanias, 3D war auch nicht wirklich toll
  • Mario vs Donkey Kong ist wohl nie als großer Titel ausgelegt gewesen, als Minigame geht es aber in Ordnung
  • New Super Mario Bros Reihe - davon gibt es einfach zu viele Teile ohne großartige Neuerungen
Meine Favoriten sind Mario (2D/3D) - wenn 2D dann aber bitte mit neuen Ideen, F-Zero, Waverace, Advance Wars, Luigi's Mansion, WarioWare und Fire Emblem.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 607
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von mart.n »

Bin gerade in der Stimmung, Fire Emblem Fates als mieses Nintendo Spiel zu titulieren. Fast eine Stunde an der Map hängen, dann beim Endboss mit 10:1 Ubermacht und 100% geheilten Leuten angreifen und der macht mit 3% Critchance einen Treffer von 48 (bei einem durchschnittlichen Lebenspool von 20).

Das ist so dermaßen lächerlich!!

Oja und speichern geht ja nicht, klar. Und Permadeath natürlich aktiviert. Gott, wie mich RNG ankotzt. Kein Spiel kommt mehr ohne massiven Einsatz von RNG aus.

Und deswegen ist Fire Emblem Fates ein schlechtes Nintendo Spiel!

Schtarek
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2017, 22:42

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Schtarek »

spontan eingefallen. Andere wurden zum großen Teil bereits genannt
mario Party 7- heute
Pikmin 2,3
Starfox Wiiu

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1461
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Lurtz »

Mit Ocarina of Time habe ich leider auch so meine Probleme. Bin nie durchs Remaster durchgekommen auf dem 3DS. Selbst Majora's Mask mit seiner twisted Atmosphäre fand ich cooler.

Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 339
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Phantom Hourglass ist das einzige Zelda-Spiel, das ich in meinem Leben gespielt habe und fand es fantastisch.

Ich frage mich deshalb immer, ob mich die 2D-Zeldas dann komplett aus den Latschen hauen werden oder da doch mehr nostalgische Verklärtheit hintersteckt. Auch wenn ich selbst ein großer Fan von 2D-Grafik bin.
Bild

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2063
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Leonard Zelig »

Ich persönlich kann mit den 2D-Zeldas nix anfangen. Bei den 3D-Zeldas weiß man immer wo man hin muss und kann sich am Horizont orientieren. Auch ist die Immersion eine ganz andere, weil die Kämpfe und Bewegungen sich viel natürlicher in 3D anfühlen. Muss aber dazu sagen, dass das N64 meine erste Konsole war und da gab es keine 2D-Spiele. Hab diese erst auf dem PC kennengelernt, da waren es aber Adventures und Echtzeit-Strategiespiele, die man mit der Maus gesteuert hat. Wenn man nicht damit sozialisiert wurde und solche Titel nicht zu ihrer Zeit gespielt hat, ist es immer schwer ein Urteil zu fällen. Wobei mir die 2D-Marios ziemlich gut gefallen, vielleicht weil die pixelgenaue Steuerung dort mehr Sinn ergibt.

Objektiv schlechte Spiele von Nintendo habe ich nie gekauft oder ausprobiert. Balloon Fight, Mario Open Golf und Wrecking Crew auf dem NES (gabs mal gratis für den 3DS) finde ich ziemlich schwach.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 891
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Darkcloud »

Die beiden DS Zeldas, schon allein diese kack Touchscreensteuerung und die das daraus resultierende simple gameplay damit das auch funktioniert.

Yoshies Island DS, während das erste Yoshies Island eines der besten Jump and Run auf dem SNES ist und auf jeden fall besser als Super Mario World ist Yoshies Island DS einfach nur nervig. Ständig situationen in denen es mehr als offensichtlich ist welches Baby man braucht und man dann nur nervig zurück gehen muss und das Baby wechseln. Yoshies Story war zu einfach aber wenn man versucht hat nur die richtigen Früchte zu essen war es gleich viel besser und das Leveldesign selbst war eigentlich richtig toll. New Yoshies Island kann ich eigentlich nur vorwerfen, dass es halt einfach nicht an das erste Yoshies Island ran kommt. Aber sonst reiht es sich in den rest der momentanen Mario releases gut ein.

Mario Maker 3DS. Einfach weil man dort ein paar der mitAbstand dümmsten Entscheidungen aller Zeiten getroffen hat. Man kann erstens keine Levels online teilen. Also ist selbst Level erstellen praktisch nutzlos weil die eh nie jemand spielen wird. Man kann nicht nach Levelcodes browsen und ist damit entweder auf die Zufallsauswahl angewiesen oder die empfohlenen Level und nach welchen Kriterien die emfohlen werden möcht ich mal wissen.

Da sind dann Level dabei in denen man einfach 10 Minuten lang gegen ein Laufband läuft und andere "tolle" ähnliche Designs. Weiterhin werden alle Levels die irgendwie die Custom Pilze benutzen nicht unterstützt. Total sinnfrei denn die sind doch eh nur ein Skin. Wenn das auf dem 3DS echt so ein Problem ist die alle zu unterstützen (warum auch immer) dann nimmt man halt einen generisches Kostüm. Oh Level "staren" also gut bewerten geht auch nicht. Weil Baum. Diese Hirnverbrannten Entscheidungen reihen sich perfekt in Ideen wie "Voice Chat und Matchmaking nur über eine Smartphone app" ein.

Die späteren Mario Party teile. Die Serie geht mit jedem Teil irgendwie immer mehr in Richtung weniger Content, weniger Skillbasiert und fast nur noch vom Glück abhängig.

Kein Spiel. Aber fucking Mario Clock auf dem DSi für 200 DSi Points (was auch immer das in richtigem Geld ist, auf jeden Fall zu viel) bekommt man eine Uhr mit Mario Theme. Aber hey man kann wenigstens Mario springen lassen und damit Münzen einsammeln.

Mario is Missing und Mario's Time Machine. Yay Edutaiment Spiele. Nur ohne den in dem Wort steckenden Entertainment Part.

Honorable Mentions:

Kirby einfach weil die Spiele viiiiiel zu leicht sind. Die haben so tolles Leveldesign und so nette Skills die Komplett verschwendet werden weil die Sterben in den Spielen fast schwerer ist als nicht sterben. Trotzdem hab ich Kirby echt gerne.

Mario Kart wegen Powerups die einfach zu sehr darauf ausgelegt sind die Leute die sie bekommen ohne Aufwand weiter nach vorne zu bringen. Die beiden Sonic All Star Racing Spiele schaffen da eine bessere Balance und sind auch einfach generell besser. Ich mag Mario Kart trotzdem, vor allem das auf dem DS.

Hyrule Warriors auf dem normalen 3DS. Das Spiel läuft öfter mal mit Framerates weit unter 20 FPS und ist einfach mehr als sichtbar ruckelig.

Benutzeravatar
Serviervorschlag
Beiträge: 50
Registriert: 13. Jan 2017, 12:14

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Serviervorschlag »

Monster Hunter. Ja eher ein jüngst Exclusive, aber die beiden Demos auf dem 3DS haben mich so gar nicht abgeholt. Schwammige Steuerung, monotones Gameplay, komische Begleiterviecher. Der Hype ist mir unverständlich.
:twisted: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Vor Antwort fragen Sie bitte Ihren gesunden Menschenverstand oder jemanden, der sich damit auskennt. :twisted:

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 449
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Taro »

Serviervorschlag hat geschrieben:Monster Hunter. Ja eher ein jüngst Exclusive, aber die beiden Demos auf dem 3DS haben mich so gar nicht abgeholt. Schwammige Steuerung, monotones Gameplay, komische Begleiterviecher. Der Hype ist mir unverständlich.
Ist nicht von Nintendo, sondern von Capcom. ;)

@Topic,

die gesamte Pokemon-Reihe, ich hasse diese nervigen Viecher so sehr. :x

Benutzeravatar
Serviervorschlag
Beiträge: 50
Registriert: 13. Jan 2017, 12:14

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Serviervorschlag »

Taro hat geschrieben:
Serviervorschlag hat geschrieben:Monster Hunter. Ja eher ein jüngst Exclusive, aber die beiden Demos auf dem 3DS haben mich so gar nicht abgeholt. Schwammige Steuerung, monotones Gameplay, komische Begleiterviecher. Der Hype ist mir unverständlich.
Ist nicht von Nintendo, sondern von Capcom. ;)
:x
habe ich doch geschrieben?
:twisted: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Vor Antwort fragen Sie bitte Ihren gesunden Menschenverstand oder jemanden, der sich damit auskennt. :twisted:

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 449
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Taro »

Serviervorschlag hat geschrieben:
Taro hat geschrieben:
Serviervorschlag hat geschrieben:Monster Hunter. Ja eher ein jüngst Exclusive, aber die beiden Demos auf dem 3DS haben mich so gar nicht abgeholt. Schwammige Steuerung, monotones Gameplay, komische Begleiterviecher. Der Hype ist mir unverständlich.
Ist nicht von Nintendo, sondern von Capcom. ;)
:x
habe ich doch geschrieben?
Es soll hier aber um Spiele von Nintendo selbst gehen.^^

Benutzeravatar
Serviervorschlag
Beiträge: 50
Registriert: 13. Jan 2017, 12:14

Re: Schlechte Nintendo-Spiele

Beitrag von Serviervorschlag »

Auslegungssache. Exclusivtitel zählen für mich auch dazu.

Aber nett, wie man hier als neuer User gleich von der Fensterbank-Forenpolizei begrüßt wird.
:twisted: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Vor Antwort fragen Sie bitte Ihren gesunden Menschenverstand oder jemanden, der sich damit auskennt. :twisted:

Antworten