Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 75
Registriert: 14. Mär 2017, 10:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Simon » 3. Apr 2017, 10:42

Decius hat geschrieben:Die Technik ist leider allgemein ziemlich schlecht, aber das dazu niemand was gesagt hätte, kann ich nicht bestätigen, wird eigentlich überall kritisiert (vor allem Framerate und Hardwareinsatz vs. Ergebnis).

...

Zur wirklich schlechten Performance auf der PS4/XBO (in-game Cutscenes in 765p(!)) hier das DF-Video: https://www.youtube.com/watch?v=08lRJtSBDRQ" onclick="window.open(this.href);return false;
Gut möglich, dass ich das falsch auf dem Schirm habe, das will ich garnicht abstreiten. In meiner Wahrnehmung war es nur so, dass sich die meisten Kritiken (die ich gelesen habe !) mehr auf alles andere fokussiert haben und die Technik dann eher in einem Nebensatz a la "Ok, die Performance ist auch nicht super, aber das Spiel hat ganz andere Probleme" abgehandelt wurden.

Bei dem Zustand hätte ich einfach noch mehr Aufschrei (abseits von der Debatte über die Gesichtsanimationen) erwartet, aber anscheinend ist das einfach an mir vorbei gegangen. ;)

Und danke für das Video, spiegelt ganz gut meine Eindrücke wieder. Aktuell bin ich leider eher versucht, dass Spiel erstmal auf Halde zu legen und die ersten 4-5 Patches abzuwarten. Was echt schade ist, da mir das eigentliche Spiel wirklich besser gefällt als erwartet. :?

meisterlampe1989

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von meisterlampe1989 » 3. Apr 2017, 12:31

Mich würde interessieren, ob schon jemand von EA angerufen hat und ob Jochen oder Andre danach auf einem Ohr taub waren :D

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1041
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Lurtz » 3. Apr 2017, 13:05

Ich glaube nicht dass The Pod für EA auch nur annähernd relevant ist ^^

Melometlar
Beiträge: 30
Registriert: 29. Dez 2015, 12:32

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Melometlar » 3. Apr 2017, 13:11

Eine Folge die mich leider zum Gähnen bringt, man merkt aber das es eine rein persönliche Meinung ist, denn viele der Kritikpunkte sehe ich dabei gar nicht.

Vor allem weil ich gerade Jochen nicht verstehen kann, er verlangt das er in einem Spiel in eine neue Galaxie kommt und sofort alles wissen will. Wer sind die Kett, was gibt es hier und so weiter. Ich finde allein schon diese Kritik nicht gerechtfertigt, ich glaube aber das Jochen ohnehin gerne mal Kritik übt, nur um Kritik üben zu können. Wenn ihm Spiele nur gefallen wenn er sofort alle Informationen bekommt die er will, ist sein Spielerleben wohl nicht das spannendste.

Mass Effect 1 hat auch nicht sooo viel erklärt, auch wenn Jochen da etwas gegenteiliges behauptet, denn sehr sehr viele Informationen kamen erst in den Nachfolgern.

Abgesehen davon, ist die Andromeda Galaxie ja größer als das was man im Spiel sieht, wir bewegen uns gerade mal im Heleus Cluster, auch in der Milchstraße gibt es Völker die von woanders kommen und dessen Heimatplaneten man nie zu Gesicht bekommt. Ich glaube das Andromeda ein fantastisches Spiel ist um eine neue Trilogie zu starten.

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 496
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von W8JcyyU » 3. Apr 2017, 13:22

Melometlar hat geschrieben:Eine Folge die mich leider zum Gähnen bringt, man merkt aber das es eine rein persönliche Meinung ist, denn viele der Kritikpunkte sehe ich dabei gar nicht.

Vor allem weil ich gerade Jochen nicht verstehen kann, er verlangt das er in einem Spiel in eine neue Galaxie kommt und sofort alles wissen will. Wer sind die Kett, was gibt es hier und so weiter. Ich finde allein schon diese Kritik nicht gerechtfertigt, ich glaube aber das Jochen ohnehin gerne mal Kritik übt, nur um Kritik üben zu können. Wenn ihm Spiele nur gefallen wenn er sofort alle Informationen bekommt die er will, ist sein Spielerleben wohl nicht das spannendste.

Mass Effect 1 hat auch nicht sooo viel erklärt, auch wenn Jochen da etwas gegenteiliges behauptet, denn sehr sehr viele Informationen kamen erst in den Nachfolgern.
Ohren putzen und Podcast nochmal durchhören. Textverständnis leider eine glatte 6.

Wenn sich in einem vermeintlich "story- und lorelastigen" Titel wie ME dermaßen einfach Widersprüche zwischen Handlung und Inszenierung konstruieren lassen, ist das gerade für storylastige Spiele ein Armutszeugnis.

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 75
Registriert: 14. Mär 2017, 10:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Simon » 3. Apr 2017, 13:26

Melometlar hat geschrieben:... Ich finde allein schon diese Kritik nicht gerechtfertigt, ich glaube aber das Jochen ohnehin gerne mal Kritik übt, nur um Kritik üben zu können. Wenn ihm Spiele nur gefallen wenn er sofort alle Informationen bekommt die er will, ist sein Spielerleben wohl nicht das spannendste.

...
Ein wenig zu spitz formuliert, oder!?

Ich selbst sehe viele Punkte vielleicht auch anders als Jochen und Andre, aber ganz einfach deswegen, weil die einzelnen Kritikpunkte für mich persönlich weniger ins Gewicht fallen. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Kritik ungerechtfertigt ist.

Melometlar
Beiträge: 30
Registriert: 29. Dez 2015, 12:32

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Melometlar » 3. Apr 2017, 13:31

Naja Spitz finde ich das jetzt nicht, als persönliche Meinung ist das okay aber im journalistischen eben ungerechtfertigt ^^
Wie gesagt, die zwei reden ja auch davon im Spiel eine ganze Galaxie erkunden können und das stimmt gar nicht, es ist nur ein einzelne Cluster in der viel größeren Andromeda Galaxie, allein schon deshalb finde ich viele Kritikpunkte als ungerechtfertigt, da schlicht von einer falschen Ausgangslage die Rede ist.

Decius
Beiträge: 416
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Decius » 3. Apr 2017, 13:53

Das Spiel wird aber aber nicht als ME:Heleus Cluster* beworben. Und das muss sich das Spiel absolut vorwerfen lassen, das man in eine andere Galaxie kommst, und dort dann letztlich alles super-einfallslos (die letzten paar Storymissionen ausgenommen) und gleich aussieht. Da hätte man auch zB ein Relay zu einem neuen Cluster in der Milchstraße finden können. Oder zu den Magellanschen Wolken. ME 2 hatte mehr neue, (mehr oder minder interessante) Alienrassen als ME:A. Davon, dass man ganz Andromeda erkunden kann, reden Jochen und Andre soweit ich mich erinnere nicht. Hast du da mal einen Timecode?

*Der Verbraucherminister warnt: Enthält nur eine eineinhalb Alienrassen.
Zuletzt geändert von Decius am 3. Apr 2017, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 75
Registriert: 14. Mär 2017, 10:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Simon » 3. Apr 2017, 14:04

Melometlar hat geschrieben:Naja Spitz finde ich das jetzt nicht, als persönliche Meinung ist das okay aber im journalistischen eben ungerechtfertigt ^^
...
Ich meinte mit Spitz jetzt auch eher deinen Kommentar als Jochens Kritik. Zumal du ihm ja auch ein wenig die Worte verdrehst, ich kann mich auf jeden Fall an keine Äußerung erinnern, dass er sofort alle Informationen haben will. Und das dann noch mit einem Seitenhieb auf sein Spielerleben zu versehen ... ich finde das muss nicht sein.

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 2365
Registriert: 14. Okt 2015, 15:32

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Jochen » 3. Apr 2017, 14:07

Melometlar hat geschrieben:ich glaube aber das Jochen ohnehin gerne mal Kritik übt, nur um Kritik üben zu können. Wenn ihm Spiele nur gefallen wenn er sofort alle Informationen bekommt die er will, ist sein Spielerleben wohl nicht das spannendste
Ich glaube, dass Melometlar ein eingeschnappter Fanboy ist. Wenn er sich über das Spielerleben anderer lustig macht, weil es nicht seinem eigenen entspricht, dann ist seine soziale Kompetenz wahrscheinlich nicht die beste.

Keine gute Basis für eine Diskussion? Siehste. Deshalb sind solche Diskussionen hier auch unerwünscht. Kritisiere Aussagen, nicht Personen.

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 366
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von tidus89 » 3. Apr 2017, 14:23

Faktisch objektive Argumente als subjektiv abtun - Typisch, wenn man selbst nicht wahrhaben will, dass sie der eigenen Meinung widersprechen. Ziemlich egozentrisch.

Selbst wenn Andromeda genauso viel über seine neue Welt erklärt hätte wie Mass Effect 1 und damit in diesem einen Punkt eine Fehleinschätzung von Andre und Jochen vorläge - was nicht stimmt - warum bitte würde dadurch die gesamte Kritik am Spiel zu einer "rein persönlichen Meinung" entwertet?

Melometlar
Beiträge: 30
Registriert: 29. Dez 2015, 12:32

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Melometlar » 3. Apr 2017, 14:28

Decius hat geschrieben:Das Spiel wird aber aber nicht als ME:Heleus Cluster* beworben. Und das muss sich das Spiel absolut vorwerfen lassen, das man in eine andere Galaxie kommst, und dort dann letztlich alles super-einfallslos (die letzten paar Storymissionen ausgenommen) und gleich aussieht. Da hätte man auch zB ein Relay zu einem neuen Cluster in der Milchstraße finden können. Oder zu den Magellanschen Wolken. ME 2 hatte mehr neue, (mehr oder minder interessante) Alienrassen als ME:A. Davon, dass man ganz Andromeda erkunden kann, reden Jochen und Andre soweit ich mich erinnere nicht. Hast du da mal einen Timecode?

*Der Verbraucherminister warnt: Enthält nur eine eineinhalb Alienrassen.
Nein wurde es nicht aber als Start einer neuen Trilogie, sorry aber Kritik die so unpassend ist wie sonst was :D Hauptsache versuchen meine Argumente nieder zu machen, was aber nicht klappt ^^

Benutzeravatar
CriticalFew
Beiträge: 64
Registriert: 19. Aug 2016, 10:56

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von CriticalFew » 3. Apr 2017, 14:29

Was mich noch furchtbar interessiert: Was ist da die letzten Jahre bei Bioware passiert?
Die beiden letzten Spiele gingen so extrem in eine andere Richtung als ihre vorherigen Werke und wenn man den Berichten die durchsickern glaubt, gibt es inhouse wohl so einiges - ich sag mal - Gerangel.
Von DA:I gab es z.B. ein Jahr vor Veröffentlichung noch Aussagen und zum Teil Bildmaterial (https://www.youtube.com/watch?v=ribGgGdyqkI" onclick="window.open(this.href);return false;), die ein völlig anderes Spiel beworben. Jetzt gibt es ein neues Studio in Montreal(?) bei dem Mr. Walters offensichtlich als Chef - für zumindest Andromeda - fungiert, dass sich anscheinend nicht ganz so gut mit Edmonton versteht. Waren das jetzt die berühmten Wachstumsschmerzen? Wobei gerade EA doch um deren Problematik wissen müsste. Vielleicht finden ja Andre und Jochen und Sebastian ein Interview, das was dazu sagen kann? Oder vielleicht kann man da auf anderem Weg mal nachforschen? Ich kenne jemanden, den das echt interessieren würde :D

lnhh
Beiträge: 1031
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von lnhh » 3. Apr 2017, 14:33

Melometlar hat geschrieben:
Decius hat geschrieben:Das Spiel wird aber aber nicht als ME:Heleus Cluster* beworben. Und das muss sich das Spiel absolut vorwerfen lassen, das man in eine andere Galaxie kommst, und dort dann letztlich alles super-einfallslos (die letzten paar Storymissionen ausgenommen) und gleich aussieht. Da hätte man auch zB ein Relay zu einem neuen Cluster in der Milchstraße finden können. Oder zu den Magellanschen Wolken. ME 2 hatte mehr neue, (mehr oder minder interessante) Alienrassen als ME:A. Davon, dass man ganz Andromeda erkunden kann, reden Jochen und Andre soweit ich mich erinnere nicht. Hast du da mal einen Timecode?

*Der Verbraucherminister warnt: Enthält nur eine eineinhalb Alienrassen.
Nein wurde es nicht aber als Start einer neuen Trilogie, sorry aber Kritik die so unpassend ist wie sonst was :D Hauptsache versuchen meine Argumente nieder zu machen, was aber nicht klappt ^^
Aktuell existiert keine Trilogie. Also ist deine Kritik auch irrelevant.
Bemuehe dich doch mal bitte, komplette Saetze zu schreiben - dein Text ist kaum zu verstehen.
Fuck Tapatalk

Decius
Beiträge: 416
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Decius » 3. Apr 2017, 14:45

Melometlar hat geschrieben: Nein wurde es nicht aber als Start einer neuen Trilogie, sorry aber Kritik die so unpassend ist wie sonst was :D Hauptsache versuchen meine Argumente nieder zu machen, was aber nicht klappt ^^

Hm, Start einer neuen Trilogie? Davon hat weder EA noch Bioware je was gesagt. Sondern sogar das Gegenteil. Ich meine, klar, wenn es erfolgreich wird, kommen natürlich Spiele nach, aber das nächste kann genausogut in der Milchstraße spielen, weil MEA sich nicht verkauft hat. Oder die Serie geht den Weg von Dead Space.

Die paar offenen Sachen lassen sich auch locker in einem DLC abhandeln
SpoilerShow
Primus, Quarian Ark, Jien Garsons Mord und was TIM damit zu tun haben könnte
.

Benutzeravatar
Neobone
Beiträge: 570
Registriert: 2. Jan 2017, 09:54

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Neobone » 3. Apr 2017, 15:12

CriticalFew hat geschrieben:Was mich noch furchtbar interessiert: Was ist da die letzten Jahre bei Bioware passiert?
Die beiden letzten Spiele gingen so extrem in eine andere Richtung als ihre vorherigen Werke und wenn man den Berichten die durchsickern glaubt, gibt es inhouse wohl so einiges - ich sag mal - Gerangel.
Von DA:I gab es z.B. ein Jahr vor Veröffentlichung noch Aussagen und zum Teil Bildmaterial (https://www.youtube.com/watch?v=ribGgGdyqkI" onclick="window.open(this.href);return false;), die ein völlig anderes Spiel beworben. Jetzt gibt es ein neues Studio in Montreal(?) bei dem Mr. Walters offensichtlich als Chef - für zumindest Andromeda - fungiert, dass sich anscheinend nicht ganz so gut mit Edmonton versteht. Waren das jetzt die berühmten Wachstumsschmerzen? Wobei gerade EA doch um deren Problematik wissen müsste. Vielleicht finden ja Andre und Jochen und Sebastian ein Interview, das was dazu sagen kann? Oder vielleicht kann man da auf anderem Weg mal nachforschen? Ich kenne jemanden, den das echt interessieren würde :D
Zu den Animationen und Gesichtern gibts ja auch schon wieder neue Spekulationen, das das gar nicht von EA Montreal gemacht wurde sondern unter anderen EA Studios verteilt wurde auf Druck des Managements.

http://www.pcgameshardware.de/Mass-Effe ... n-1224727/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 202
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: RE: Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von johnnyD » 3. Apr 2017, 15:22

Melometlar hat geschrieben:
Decius hat geschrieben:Das Spiel wird aber aber nicht als ME:Heleus Cluster* beworben. Und das muss sich das Spiel absolut vorwerfen lassen, das man in eine andere Galaxie kommst, und dort dann letztlich alles super-einfallslos (die letzten paar Storymissionen ausgenommen) und gleich aussieht. Da hätte man auch zB ein Relay zu einem neuen Cluster in der Milchstraße finden können. Oder zu den Magellanschen Wolken. ME 2 hatte mehr neue, (mehr oder minder interessante) Alienrassen als ME:A. Davon, dass man ganz Andromeda erkunden kann, reden Jochen und Andre soweit ich mich erinnere nicht. Hast du da mal einen Timecode?

*Der Verbraucherminister warnt: Enthält nur eine eineinhalb Alienrassen.
Nein wurde es nicht aber als Start einer neuen Trilogie, sorry aber Kritik die so unpassend ist wie sonst was :D Hauptsache versuchen meine Argumente nieder zu machen, was aber nicht klappt ^^
Deine Argumente? Die hab ich bisher nicht entdecken können. Kommen die noch?

Gerade in Bezug zu den Ahnen von ME:A ist in diesem Podcast alles mehr als gründlich erläutert/begründet und wohl jeder der Anwesenden hier weiß um die Herausforderung, welche für Andromeda galten. Insofern kann man mit Fug und Recht behaupten, dass es ein Passabler Deckungsshooter ist, aber bei weitem kein Spiel, das man mit Mass Effect im Titel erwartet.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3632
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von Andre Peschke » 3. Apr 2017, 15:58

Die Diskussion bzw. deren Tonfall bitte nicht abgleiten lassen. Respektvoll - von allen Seiten. Das wird nicht aufgehoben, sobald eine Partei dagegen verstößt. ^^

(Präventive Warnung, nicht bezogen auf ein bestimmtes Posting)

Andre

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1708
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von bluttrinker13 » 3. Apr 2017, 18:05

Hihi. Also ich habe die Folge bzw. euren "Verriss" der neuen Mass Effect Folge sehr genossen. Schön finde ich vor allem, wie ihr herausarbeitet dass da wirklich ein ganz hartes dumbing down zu geschehen scheint. Meine Güte, wenn man das mal mit der Komplexität der alten Klassiker vergleicht. Aber das sind ja zwei verschiedene Welten mittlerweile.

Ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt, wie lange das noch so mit Bioware (die ich persönlich seit längerem auch gern biofail nenne) weitergeht. Besteht mittlerweile die Wahrscheinlichkeit, dass EA das Studio einfach schließt? Oder kommt da noch was, bspw im StarWars Universum? Ihre eigenen Marken haben sie, trotz sicherlich recht guter Verkäufe, ja langsam verschlissen.

Naja, eigentlich hupe. Ich habe mich eh schon lange von diesem Studio abgewandt. ;)

Benutzeravatar
CriticalFew
Beiträge: 64
Registriert: 19. Aug 2016, 10:56

Re: Runde 104 - Mass Effect Andromeda

Beitrag von CriticalFew » 3. Apr 2017, 20:02

Neobone hat geschrieben:
CriticalFew hat geschrieben:Was mich noch furchtbar interessiert: Was ist da die letzten Jahre bei Bioware passiert?
Die beiden letzten Spiele gingen so extrem in eine andere Richtung als ihre vorherigen Werke und wenn man den Berichten die durchsickern glaubt, gibt es inhouse wohl so einiges - ich sag mal - Gerangel.
Von DA:I gab es z.B. ein Jahr vor Veröffentlichung noch Aussagen und zum Teil Bildmaterial (https://www.youtube.com/watch?v=ribGgGdyqkI" onclick="window.open(this.href);return false;), die ein völlig anderes Spiel beworben. Jetzt gibt es ein neues Studio in Montreal(?) bei dem Mr. Walters offensichtlich als Chef - für zumindest Andromeda - fungiert, dass sich anscheinend nicht ganz so gut mit Edmonton versteht. Waren das jetzt die berühmten Wachstumsschmerzen? Wobei gerade EA doch um deren Problematik wissen müsste. Vielleicht finden ja Andre und Jochen und Sebastian ein Interview, das was dazu sagen kann? Oder vielleicht kann man da auf anderem Weg mal nachforschen? Ich kenne jemanden, den das echt interessieren würde :D
Zu den Animationen und Gesichtern gibts ja auch schon wieder neue Spekulationen, das das gar nicht von EA Montreal gemacht wurde sondern unter anderen EA Studios verteilt wurde auf Druck des Managements.

http://www.pcgameshardware.de/Mass-Effe ... n-1224727/" onclick="window.open(this.href);return false;
Oh, danke für den Link!
Wenn man jetzt mal annimmt, dass das so stimmt, würde das ja sehr gut ins Gesamtbild passen. Wenn ich jetzt einfach mal zitiere:
PCGames Hardware hat geschrieben:Gesichtsanimationen waren demnach aus Sicht des Managements weniger wichtig als mehr Feinschliff an Fahrzeugen und Ausrüstung. Daher wurden die gelieferten Animationen praktisch unverändert in das Spiel eingebaut. An den Scans sei angeblich auch nichts verändert worden, weil man die Charaktere zu realistisch wie möglich habe darstellen und dabei auch eine "bestimmte Darstellung" von Frauen habe vermeiden wollen.
Das lässt schon tief blicken. Wobei der letzt Satz wieder in Richtung dieser unsäglichen Gamer-Gate Diskussion geht...Naja. Aber anscheinend gehört das jetzt irgendwie dazu.

Edit:Und ja, die Gesichtsanimationen sind nicht das große Problem dieses Spiels. Aber wenn man bei einem Spiel, das von Charakteren und Emotionen leben soll, lieber noch mal an den Fahrzeugen (Plural? Gibt's außer dem Nomad noch was?) arbeitet.....ARGH!

Antworten