Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 2817
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Voigt »

Oder Kompositbogen und Federpfeile, und einfach feste druff.
Otis
Beiträge: 127
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Otis »

Ach Du meine Güte, der landet auch noch?

Mein Problem ist hauptsächlich, dass ich vor lauter Ausweichen selber kaum Treffer landen kann.
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3828
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Vinter »

Solange er fliegt, kannst/sollst du ihn nicht angreifen. Einfach nur auf ausweichen konzentrieren und abwarten.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1584
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von IpsilonZ »

Jörg Luibl von 4Players hat ebenfalls Miyazaki interviewt und die Zusammenfassung ist auf 4Players:
https://www.4players.de/4players.php/di ... _Ring.html

Interessant finde ich, dass hier recht explizit gesagt wird, dass man versucht hat kein Sackgassen wie bei Sekiro zu schaffen. Was außerdem viele freuen wrid: das Summonen von Hilfe benötigt keine Resourcen. Also werden keine Humanity, Insight, Ember oder Effigies benötigt! :)
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3828
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Vinter »

Keine Ressourcen ist schonmal der erste Schritt. Wenn der Summon jetzt noch bestehen bleibt bzw. wenn beide gleichzeitig ein vollwertiges Spielerlebnis haben und man einfach komplett gemeinsam spielen kann, küsse ich ein paar Füße.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1584
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von IpsilonZ »

Bezweifel ich leider. Zum einen weil ich es ihnen technisch nicht zutraue und zum anderen hat mich die reine Existenz von Fog Gates (auch wenn ich sie nur bei Bossen gesehen habe) schon eher schlechtes erahnen lassen.
Auch dass man im Multiplayer nicht reiten kann ist n bisschen.. ich verstehe warum (grad wenns um PVP geht) aber es ist etwas doof.
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1265
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Dicker »

Otis hat geschrieben: 14. Jun 2021, 20:07 Ach Du meine Güte, der landet auch noch?

Mein Problem ist hauptsächlich, dass ich vor lauter Ausweichen selber kaum Treffer landen kann.
Haha, mein Gedanke bei ersten Run. Ich hab ihn damals links liegen lassen, weil ich nie so weit gekommen bin dass er landet.
Aber wenn man erstmal weiß, wie er funktioniert, imo einer der leichtesten Bosse. Hab mich im 2. Run damals echt gefragt, warum ich mich so angestellt hatte. Insofern, du schaffst das, die Tipps hier sind genau richtig.
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 363
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Vinter hat geschrieben: 14. Jun 2021, 17:34 Dazu gibts auch ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=ht8XUshQow8
Hype verstärkt. Klingt cool finde ich. Auch die Zusammenarbeit mit Martin hört sich gesund an, ich hatte etwas Angst davor, dass es nichts wird.

Mittlerweile habe ich meine ersten Hassgebiete in DS3 gefunden.
SpoilerShow
Die Catacombs of Carthus fand ich mega nervig. Die Skelette sind uninspiriert, auch wenn ich die Swordsmen of Carthus mochte, weil sie herausfordernd waren. Die rollenden Skeletthaufen sind mega nervig, vor allem auf dem Weg zu Wolnir, weil ich jedes Mal warten muss. Viele Encounter haben mich auch frustriert, weil man immer auf engem Raum kämpft und häufig noch diesen fluegenden Köpfen ausweichen muss. Viele sinnlose Tode, die mir nichts beigebracht haben haben dann dazu geführt, dass ich keine Embers mehr benutzt habe und im Internet nachgeschaut habe ob es NPC Invasions gibt. Das hat mir dann gleich den Smoldering Lake gespoilert - das nächste nervige Gebiet. Der Feuerdämon am Anfang hat sich unnatürlich schwierig angefühlt und ich habe ihn nur geschafft, indem ich ihn mit anderen Gegnern abgelenkt habe. Bin dann bis in den Raum des Old Demon Kings vorgerückt, aber dann zurück zum Bonfire um Wolnir zu legen. Der war ebenfalls sehr enttäuschend. Erster Versuch one-shot durch seinen schwarzen Nebel, im zweiten Versuch geschafft als ich gemerkt habe, dass man einfach die Ringe zerstören muss. Danach habe ich mehrfach den Old Demon King versucht, aber ich scheitere oft an der Kamera. Der komplette Bildschirm ist voll mit dem King und ich sehe weder meinen Charakter, noch seine Orientierung wenn ich direkt unter ihm stehe. Alles in allem ziemlich frustrierend. Ich hoffe es wird danach wieder besser.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 499
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Smouldering Lake habe ich erst weit später „entdeckt“, und bei mir hat sich der Feuerwächter mit einem Skelett im selben Raum gekloppt und ich konnte hinterher schamlos abstauben… :violin:

Aber keine Frage, die Skelette waren ziemlicher Standard. Dafür wird Irithyll als nächstes ziemlich nett anzusehen!
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1629
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

So, stehe jetzt nach dem Läuten der ersten Glocke am Bonfire bei dem Glockenturm. Habe mir alle Items fürs Lagerfeuer von Andre gekauft, drei Purging Stones und 5 Homeward Bones bei Oswald :lol:
Hab mir noch das Claymore geholt, das gefällt mir gut, vor allem der schnelle starke Schlag nach vorne. Zweihander ist für jetzt noch nichts :ugly: Hach ist das schön jetzt durch die Undead Burg zu rennen und alles wegzuhauen :D

Mit Capra Demon und Gaping Dragon kommt dann der Frust zurück ... Und wo gehe ich dann am besten hin? :think: Wald oder Depths (:cry:)?
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 363
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Lurtz hat geschrieben: 15. Jun 2021, 11:13 Mit Capra Demon und Gaping Dragon kommt dann der Frust zurück ... Und wo gehe ich dann am besten hin? :think: Wald oder Depths (:cry:)?
Wie kannst du dir denn aussuchen ob du Capra oder Gaping machst? Hast du den Master Key? Sonst muss man doch erst den Capra legen um weiterzukommen?
Ich empfehle Capra->depths->gaping. Der Gaping Dragon gibt dir dann einen Schlüssel... danach bloß nicht aufgeben ;-)
Tipps für den capra demon:
SpoilerShow
Sofort links die Treppen hochrennen (funktioniert in 60% der Fälle, die Hunde drängen einen schnell mal in die Ecke). Von der Treppe aus so viele Hunde töten wie mögluch und sicher. Wenn es zu brenzlig wird, spring runter in den Hof und hoffe, dass die Gegner folgen und ab wieder hoch auf die Treppe. Sobald die Hunde erledigt sind, ist der Kampf wesentlich einfacher. Auch hier kannst du immer mal wieder zum Heilen die Treppe hoch aber dann sollte es klappen!
Den Wald kannst du machen, wann immer du willst. Ich habe aber gewartet, bis ich den Tower Key hatte und die Artorias Crest kaufen konnte.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1629
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ne, ich meinte ob ich jetzt besser erst in den Wald oder erst in die Depths gehe. Ok, Depths it is...
MrSnibbles hat geschrieben: 15. Jun 2021, 11:33 Ich empfehle Capra->depths->gaping. Der Gaping Dragon gibt dir dann einen Schlüssel... danach bloß nicht aufgeben ;-)
Kommt dann schon Blighttown? :o So keinen Bock auf den Scheiß :ugly:
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 363
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Lurtz hat geschrieben: 15. Jun 2021, 11:42 Kommt dann schon Blighttown? :o So keinen Bock auf den Scheiß :ugly:
Ich sage mal nichts :-D ich habe blighttown aber gar nicht als so schlimm empfunden. Ganz vorsichtig vorgehen und in den Optionen die auto wall recovery für die Kamera ausschalten. Viel des schlechten Rufs kommt von Framerate Einbrüchen, die es heute aber nicht mehr gibt. Mit 10fps möchte ich blighttown auch nicht spielen ;-)

Also der Wald ist auch als Sackgasse einen Trip wert. Du kannst ihn nur nicht vollumfänglich machen, bevor du die Items hast. Die Gegner im Wald droppen aber Poison Moss, das kann dein Leben retten in Blighttown. Du kannst es aber auch kaufen.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1629
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Damals auf der PS3 habe ich tatsächlich dort abgebrochen, weils in meinen Augen unspielbar war...
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3828
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Vinter »

Ich würde mir vor Blighttown ja ganz dringend das Dach vom Feuerbabdschrein und dann das Krähennest näher ansehen!
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1629
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Und schon wieder drei Mal am Capra Demon verreckt obwohl ich die ersten beiden Male sogar an den Hunden vorbei kam. Das ist wieder Dark Souls wie ich es kenne und hasse.

Und jetzt schaffe ich es natürlich auch nicht mehr an den Hunden vorbei. Ach, das Spiel ist einfach Lebenszeitverschwendung.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 499
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Ich habe damals zuerst den Wald (Minus Artoriaswappen, aber mit Schmetterling) gemacht und war bei der Ziege dann wahllos overpowered.

Falls du ganz mutig bist: Vergiss Capra, Depths und Blighttown, fahr mit dem Aufzug vom Firelink nach ganz unten bis ins Drachental und gehe von da aus von hinten nach Blighttown - dann musst du nur den Aufzug runter und bist am giftigen Schlammsee (Bonfire nicht vergessen) und hast den dummen Teil von Blighttown 1A umgangen :ugly:
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1629
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Bin mir nicht sicher ob ich das letzte Mal vorher im Wald war. Könnte ich natürlich noch machen, aber aktuell ist mein Wille, es überhaupt zu versuchen, fast schon wieder gebrochen :ugly: Ich bin wohl auf ewig verdammt, die Undead Burg zu durchwandern, passt ja gut zur Lore :D
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 363
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von MrSnibbles »

Capra ist ein ziemlich krasser Skillcheck für die meisten. Ich kann dir nur raten, dran zu bleiben - du wirst völlig zurecht stolz auf dich sein :-)
Bei meinem ersten Lauf habe ich locker 20-30 Versuche gebraucht. Davon viele ohne Hunde. Es wird leichter, aber das bedeutet nicht, dass man es direkt schafft. Aber irgendwann klappt es und dann fühlt man sich die nächsten fünf Spielminuten unbesiegbar :-D
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1629
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Zeit für einen sachlichen Dark Souls/Bloodborne-Thread

Beitrag von Lurtz »

Ich stand schon mal hinter ihm, ich weiß schon, dass es irgendwann klappen wird... Nur der Weg dahin ist einfach so ätzend.

Das ist immer das Ding, das mich irgendwann zum Aufgeben bewegt hat, das Spiel frisst einfach so extrem viel Zeit. Und der Weg zum Capra Demon, das ist halt einfach Lebenszeitverschwendung. Weder wirst du als Spieler besser, weil du immer wieder die gleichen Dödel-Gegner im Schlaf besiegen musst, noch wird dein Charakter besser, weil die Seelen am Ende eh verloren sind. Also praktisch Grinding ohne Ertrag :ugly:
Antworten