Tales of.... Reihe

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
kami
Beiträge: 180
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von kami »

Vinter hat geschrieben:
3. Jan 2020, 03:03
Ich breche Tales of Vesperia nun nach 15h ab. Das Gameplay fand ich ja schon länger nicht gut und mittlerweile habe ich auch keine Lust mehr darauf zu warten, dass die Story mich packt. Und dafür, dass die Story nach 15h immer noch nicht wahnsinnig interessant ist und mir auch die Charaktere durch den Mangel des Gameplays fremd geblieben sind, ist das Spiel echt zu schwafelig.
Für mich ist das in den letzten Jahren ein generelles Problem mit JRPGs: Sie sind einfach schlecht geschrieben und lassen ihre Charaktere gefühlt das Zehnfache der notwendigen Textmenge aufwenden, um einen Standpunkt rüberzubringen. Die Folge ist, dass ich in den Dialogen und Zwischensequenzen fast schon mechanisch die Skip-Taste drücke oder, wie bei den Falcom-Spielen, die Beschleunigungsfunktion nutze. Inzwischen denke ich fast wehmütig an die 16Bit-Zeit zurück, als die Autoren sich schon aus technischen Gründen noch kurz fassen mussten.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2859
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von Vinter »

Das schlimme ist: Ich empfinde das idR gar nicht so. Für mich machen die Eigenheiten des Genres auch den Charme aus. Aber ToV übertreibt es sooo maßlos.

Da kommt ein fünfminütiger Dialog, dann übergibt dir das Spiel wieder die Kontrolle - blendet aber augenblicklich ein, dass du nun einen der Dialoge ansehen kannst, der in Comicpanels statt in Spielgrafik abläuft. Und nachdem der Comic vorbei ist, läufst du zwanzig Meter die Straße runter und es kommt direkt der nächste Dialog.... Und das wiederholt sich drei mal in einer viertel Stunde :doh:

Wenn wenigstens das Gameplay stimmen würde und man hätte nette Pacingwechsel zwischen Kampf und Zwischensequenzen, wie das sonst im Genre üblich ist.

Aber ToV hat mich einfach nicht am Haken. Seitdem die anfängliche Neugierde vorüber war, war es lediglich angestrengtes Hoffen, dass das Spiel mich irgendwie packt. Aber so hat es halt für mich gar nichts: Weder Gameplay noch Erzählung.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 995
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von mrz »

Vinter hat geschrieben:
3. Jan 2020, 11:58
Das schlimme ist: Ich empfinde das idR gar nicht so. Für mich machen die Eigenheiten des Genres auch den Charme aus. Aber ToV übertreibt es sooo maßlos.

Da kommt ein fünfminütiger Dialog, dann übergibt dir das Spiel wieder die Kontrolle - blendet aber augenblicklich ein, dass du nun einen der Dialoge ansehen kannst, der in Comicpanels statt in Spielgrafik abläuft. Und nachdem der Comic vorbei ist, läufst du zwanzig Meter die Straße runter und es kommt direkt der nächste Dialog.... Und das wiederholt sich drei mal in einer viertel Stunde :doh:

Wenn wenigstens das Gameplay stimmen würde und man hätte nette Pacingwechsel zwischen Kampf und Zwischensequenzen, wie das sonst im Genre üblich ist.

Aber ToV hat mich einfach nicht am Haken. Seitdem die anfängliche Neugierde vorüber war, war es lediglich angestrengtes Hoffen, dass das Spiel mich irgendwie packt. Aber so hat es halt für mich gar nichts: Weder Gameplay noch Erzählung.
Habe im letzten Drittel dann allerdings auch die "Skits" (Dialoge im "Anime-Panel") geskippt, weil da eh nur Geschwafel kam.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 991
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von DexterKane »

Ja, die Skits hab ich auch nie verstanden, im Grunde sind das ja so 1-2 minütige Stand-up-comedy Geschichten, die In Character erzählt sind.
Als Kulturbanause hab ich das immer als Japan Kram, den ich als Westler nicht verstehe abgetan. ;)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2893
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von Desotho »

Die Skits sind zwar oft als Gag ausgelegt, tragen für mich aber auch zu den Charakteren bei.
Also ich fand es komisch, als Estellise zu Beginn angekündigt hat für jedes getötete Monster einen Grabstein zu errichten :D

Aber nicht jede Reihe ist für jeden was. Ich scheitere z.B. seit Jahren daran The Last of Us gut zu finden.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 995
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von mrz »

Ja, vllt hat's irgendwann einfach auch die Menge gemacht. Die Skits - ohne Witz - verdoppeln ja locker die Spielzeit :lol:

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 43
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28
Wohnort: Bochum

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von Azralex »

Ich habe Vesperia für die PS4 kürzlich für einen 10er ergattern können und habe es erst mal auf den Pile gelegt. Berseria hat mir im letzten Jahr als mein erstes Tails Spiel ziemlich gut gefallen, was vor allem auch am Antihelden-Cast lag. Insgesamt ist mir der Look der Serie bei dem Figurendesign aber ein bisschen zu over the Top Anime, das schreckt mich bei Vesperia ein wenig ab. Auf Arise bin ich aber gespannt, das sieht vielversprechend aus.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 995
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von mrz »

Dein Avatar is Anime.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 916
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von Guthwulf »

mrz hat geschrieben:
10. Mär 2020, 05:18
Dein Avatar is Anime.
Aber vermutlich nicht "over the Top Anime" ;)

Ich hab damals auf PS3 in Tales of Vesperia reingespielt, aber schnell wieder abgebrochen. Heute keine Ahnung mehr, woran es damals wirklich lag. Kann mich nur vage an große Langeweile erinnern. Das war aber dann schon meine einzige Berührung mit der Serie.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2893
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von Desotho »

Das ästhetische EMpfinden ist halt was individuelles. Merke ich auch bei mir.
Hat eine Comic-Grafik eine Art Pixellook finde ich das oft gut. Kommt von dem selben Spiel eine Art HD-Remaster wo dieselben
Grafiken in HD auftauchen bekommt es für mich eine Art "Adobe Flash-Look" und bei mir gehen alle Lämpchen aus und ich habe meine probleme es zu akzeptieren.
Völlig widersinnig eigentlich :D
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 43
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28
Wohnort: Bochum

Re: Tales of.... Reihe

Beitrag von Azralex »

Genau, es kommt halt auf den Artstyle an. Auch wenn ich einige Sachen aus dem Anime Bereich echt mag gibt es auch Designs, die mir gar nicht gefallen. Man vergleiche etwa mal Berserk mit den Atelier Spielen oder so manchem Dating Sim, da liegen schon Welten dazwischen. :D

Antworten