Runde #108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Maxi
Beiträge: 174
Registriert: 15. Aug 2016, 19:03
Wohnort: Victoria

Runde #108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Maxi »

Das war eine ganz wunderbare Folge. :)
Hat mich, wie Jochen ja auch gesagt hat, tatsächlich an die älteren Folgen erinnert. Ständig wurde das Thema gewechselt und es wurde über Anekdoten gesprochen. Sehr interessant und entspannend, ich finde das macht den Sonntagspodcast tatsächlich aus, dieser "laid back"-vibe ist sehr angenehm.

Die ausgewählten Spiele bestätigen ja tatsächlich eine PlayStation Prägung, aber da waren ein paar interessante Spiele dabei. Burnout 2 empfand ich tatsächlich auch als ganz großartig, obwohl man mich ansonsten mit Rennspielen jagen kann. :lol:
Gerne weiter so, für mich eine der Highlight-Folgen im April! :)

Tommy
Beiträge: 2
Registriert: 30. Apr 2017, 19:36

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Tommy »

Ich muss ja sagen ich hab ich auf Sebastian sehr gefreut. Die ersten Podcasts wirkten jedoch sehr zurückhaltend, verunsichert, nervös. Ich hab mir Sorgen gemacht ob das wirklich was wird. Aber die letzten Podcasts ist davon fast nichts mehr wiederzuerkennen und auf einem Niveau mit den beiden anderen. Da hab ich auch mal den Beitrag bei Patreon erhöht.

Die Spieleauswahl war auch sehr toll. Vor allem REZ war auch für mich damals ein Highlight. Ich hab es auch auch damals auf deiner Demo Disc gespielt und musste es dann einfach haben. Und GTA 3... Ich war damals noch recht jung (puh ich war 13 als ich das hatte ^^) und hab mir immer ein Spiel in 3D in einer großen Stadt gewünscht ich der ich alles anstellen kann was ich will. GTA 3 war dann die Erfüllung meiner Träume. Noch lieber hatte ich dann aber Vice City auch wenn ich wegen der geringen Spielzeit etwas enttäuscht war. Aber das Setting hat mir einfach unheimlich gefallen.

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 370
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Taro »

Jochen, es gibt ein offizielles Spiel zu den Olympischen Spielen in Rio. ;)
SpoilerShow
Bild
Schöne Folge, ich bin da total bei Sebastian was Tony Hawk's Pro Skater angeht, nur war es bei mir Teil 2, Teil 3 habe ich zwar auch noch sehr lange gespielt, aber bei weitem nicht so lange wie den zweiten.
THPS2 ist das einzige Spiel dieser Größe welches ich zweimal zu 100% komplettiert habe.^^
Leider ging es dann ab Teil 4 steil bergab mit der Serie. :(

Rince81
Beiträge: 2461
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Rince81 »

Was mich bei Sebastians Anekdoten und frühen Spieleerinnerungen so freut, ist seine "Ostsozialisierung". Ich fand die Erinnerungen von André und Jochen an ihre Kindheit und damit z.B. Nintendo immer interessant, ich konnte das aber als 81er Jahrgang auf der "anderen Seite" nicht so ganz nachvollziehen. Hatten wir eben nicht, nun kommt Sebastian, der kurz Atari 2600, Amiga 500 und dann erste PC Erfahrungen einbringt und dann noch Secret of Monkey Island und Sim City 2000 ins Spiel wirft und ich das echt nachvollziehen kann, da es bei mir genauso war... Von daher habe ich den Sonntagsstammtisch sehr genossen. Danke dafür!
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

akill0816
Beiträge: 221
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von akill0816 »

Sportspiele sind leider durch die Fokusierung auf Originallizenzen und durch die immer extensivere Auslegung von Namensrechten nur noch als AAA-Cashcow oder bei absoluten Randgruppensportarten möglich. Der Trick, den viele Spiele früher angewendet haben, nämlich die Namen so zu verändern, dass die Zuordnung von Fakespielern zu ihren Originalen möglich waren, wird heute rechtlich nichtmehr funktionieren. Da würde man sofort in einen Prozess rennen. Außerdem ist die Optik heute einfach viel wichtiger.
Ich habe in meiner Kindheit praktisch nur Sportspiele gespielt und auch recht viele Olypiaspiele wobei man die Lizenzspiele schon damals schlechter spielen konnte als Spiele ohne Lizenz.
Ich finde es heute sehr schade, dass es auf dem Markt keine Konkurenz innerhalb einzelner Sportarten gibt und alle Sportspiele auf den EA Cash-Cow-Modus mit zentralem Sammelkartenspiel umgestiegen sind, was leider wohl auch absolut zwingend ist, da nur mit Umsatzmaximierung entsprechende Lizenzen erworben werden können und nur mit Lizenzen sich entsprechende Spiele verkaufen.
In den 90ern hatte man in dem Genre definitiv mehr Auswahl auch wenn die Qualität sicher durchschnittlich niedriger war.
Aber Hauptsache unsere Herren Fussballer verdienen auch an der Versoftung ihrer Arbeitsausübung kräftig mit :|

So ein Sommer/Wintergames-Klon könnte aber auch heute noch im Indiebereich fussfassen. Ich werde auch glaube, dass die Tony Hawks-Serie als kleinere AAA Produktion eine Zukunft gehabt hätte, wenn die Serie nicht einen Flop nach dem anderen produziert hätte. Die Spiele waren selbst dann lustig, wenn man wie ich mit Skaten und anderen Trendsportarten so gut wie gar nichts anfangen kann.

Auch ordentlich Ski-Simulationen gibt es seit einigen Jahren kaum mehr.

Raptor 2101
Beiträge: 666
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Raptor 2101 »

Rince81 hat geschrieben:Was mich bei Sebastians Anekdoten und frühen Spieleerinnerungen so freut, ist seine "Ostsozialisierung". Ich fand die Erinnerungen von André und Jochen an ihre Kindheit und damit z.B. Nintendo immer interessant, ich konnte das aber als 81er Jahrgang auf der "anderen Seite" nicht so ganz nachvollziehen. Hatten wir eben nicht, nun kommt Sebastian, der kurz Atari 2600, Amiga 500 und dann erste PC Erfahrungen einbringt und dann noch Secret of Monkey Island und Sim City 2000 ins Spiel wirft und ich das echt nachvollziehen kann, da es bei mir genauso war... Von daher habe ich den Sonntagsstammtisch sehr genossen. Danke dafür!
Geht mir genauso. Als Jahrgang 84 sind wir auch erst sehr spät auf den Amiga Zug aufgestiegen (C64 hab ich in meiner Nahen Verwandschaft zwar gesehen aber nunja...). Wobei ich Sebastians Erinnerung an die Schulzeit nicht teilen kann. Bei un in der Schule, war ich immer ein Außenseiter mit dem Thema Gaming. 2-3 Leute waren aktive Gamer. Getrennt in lager (Konsole, PC, Amiga). Selbst mit dem wechsel auf ein Gymnasium mit Schwerpunkt Informatik hat sich das nicht groß geändert. Gaming spielte auf dem Schulhof nie eine Rolle.

Erst jetzt, wenn ich mit den meinen Azubies spreche (oder ein paar jüngeren Kollegen) finde ich ein paar "Gleichgesinnte" ...

Wo Commanche und Apache erwähnt wurde... wir brauchen unbedingt ein cast über die HeliSims der zeit ... Apache,Commache, Longbow 2 (das Spiel für das ich mir meinen ersten Hotas und 3DFX karte gekauft habe)

Joschel
Beiträge: 329
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Joschel »

Tolle Folge - genau so wünsche ich mir den Sonntagspodcast!
Das hatte wieder diesen Wundertüten-Charme.

Monkey Island war damals das erste Spiel, was auch meine damalige Frau auch begeistert hat - zum ersten Mal konnte ich mit ihr zusammen am PC rumknobeln und Spaß haben.

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von der unbestechliche »

Fand das auch eine gelungene, kurzweilige Folge.

Das Spiel, zu dem euch der Name nicht einfiel, war wohl Little Big Adventure.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Andre Peschke »

der unbestechliche hat geschrieben: Das Spiel, zu dem euch der Name nicht einfiel, war wohl Little Big Adventure.
Nein, das war bestimmt Ecstatica. Das ist das große, vergessene Ellipsenspiel. :)

Und Omg, wenn ich mal nicht da bin, wird Split/Second erwähnt. <3

Andre

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2078
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von bluttrinker13 »

Rince81 hat geschrieben:Was mich bei Sebastians Anekdoten und frühen Spieleerinnerungen so freut, ist seine "Ostsozialisierung". Ich fand die Erinnerungen von André und Jochen an ihre Kindheit und damit z.B. Nintendo immer interessant, ich konnte das aber als 81er Jahrgang auf der "anderen Seite" nicht so ganz nachvollziehen. Hatten wir eben nicht, nun kommt Sebastian, der kurz Atari 2600, Amiga 500 und dann erste PC Erfahrungen einbringt und dann noch Secret of Monkey Island und Sim City 2000 ins Spiel wirft und ich das echt nachvollziehen kann, da es bei mir genauso war... Von daher habe ich den Sonntagsstammtisch sehr genossen. Danke dafür!
Hihi, ging mir ähnlich. ;)

Mal ne komplette Amiga-Folge wäre auch nett, aber da hat wahrscheinlich keiner der podcaster so viel Zeit dran verbracht das es ausreichend Stoff gäbe, oder...?
(für mich war der Amiga DER Einstieg ins Gaming, Gameboy mal beiseite gelassen)

Benutzeravatar
Maxi
Beiträge: 174
Registriert: 15. Aug 2016, 19:03
Wohnort: Victoria

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Maxi »

bluttrinker13 hat geschrieben:
Rince81 hat geschrieben:Was mich bei Sebastians Anekdoten und frühen Spieleerinnerungen so freut, ist seine "Ostsozialisierung". Ich fand die Erinnerungen von André und Jochen an ihre Kindheit und damit z.B. Nintendo immer interessant, ich konnte das aber als 81er Jahrgang auf der "anderen Seite" nicht so ganz nachvollziehen. Hatten wir eben nicht, nun kommt Sebastian, der kurz Atari 2600, Amiga 500 und dann erste PC Erfahrungen einbringt und dann noch Secret of Monkey Island und Sim City 2000 ins Spiel wirft und ich das echt nachvollziehen kann, da es bei mir genauso war... Von daher habe ich den Sonntagsstammtisch sehr genossen. Danke dafür!
Hihi, ging mir ähnlich. ;)

Mal ne komplette Amiga-Folge wäre auch nett, aber da hat wahrscheinlich keiner der podcaster so viel Zeit dran verbracht das es ausreichend Stoff gäbe, oder...?
(für mich war der Amiga DER Einstieg ins Gaming, Gameboy mal beiseite gelassen)
Kaum sprecht ihr von "Ostsozialisierung" kommt direkt die entsprechende Altbier-Folge. :lol:

Rince81
Beiträge: 2461
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Rince81 »

Maxi hat geschrieben: Kaum sprecht ihr von "Ostsozialisierung" kommt direkt die entsprechende Altbier-Folge. :lol:
Und ich merke, Sebastian ist auch 81er Jahrgang... :clap:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2078
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von bluttrinker13 »

Rince81 hat geschrieben:
Maxi hat geschrieben: Kaum sprecht ihr von "Ostsozialisierung" kommt direkt die entsprechende Altbier-Folge. :lol:
Und ich merke, Sebastian ist auch 81er Jahrgang... :clap:
:lol:
Wie geil!

Die 81 steht übrigens och bei mir im Ausweis.
;)

Edit: Und hatte nicht Axel sogar mal das Thema irgendwo vorgeschlagen? Ich meine mich zu erinnern, und fand die Idee schon damals dufte. Thumbs up in jedem Falle!

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 841
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Peter »

Raptor 2101 hat geschrieben:Wobei ich Sebastians Erinnerung an die Schulzeit nicht teilen kann. Bei un in der Schule, war ich immer ein Außenseiter mit dem Thema Gaming. 2-3 Leute waren aktive Gamer. Getrennt in lager (Konsole, PC, Amiga). Selbst mit dem wechsel auf ein Gymnasium mit Schwerpunkt Informatik hat sich das nicht groß geändert. Gaming spielte auf dem Schulhof nie eine Rolle.
Echt seltsam. In meiner Klasse (Jahrgang 76 aus der Nähe von Karlsruhe) hatte so gut wie jeder (also die Jungs) zuerst einen C64 und dann einen Amiga/ST. Was dagegen überhaupt niemand hatte, waren Konsolen. Ich habe tatsächlich noch nie in meinem Leben eine Nintendo-Konsole gesehen. Bei uns war Spielen etwas völlig normales, das jeder gemacht hat, egal welcher Gruppe sie sonst angehörten.

Benutzeravatar
Steph
Beiträge: 154
Registriert: 26. Aug 2016, 14:05

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Steph »

Bei der Erwähnung von Tony Hawk ging mir regelrecht das Herz auf, auch wenn für mich hier vor allem Tony Hawk 1 und 2 persönliche Meilensteine waren. Im Discord hatte ich schon mal erwähnt, dass mich erst Tony Hawk's Pro Skater dazu gebracht hat selbst mit dem Skaten anzufangen. Das Hobby hatte ich sogar fast acht Jahre lang verfolgt und das auf einem recht hohen Niveau möchte ich meinen. Witzigerweise gehörte ausgerechnet der erwähnte Rodney Mullen zu meinen Vorbildern. Einiger seiner Tricks habe ich dann für mich „übernommen“, Primo Flip(s) inklusive :whistle:

Lang Rede, ganz viel Unsinn... ich würde mich wahnsinnig über qualitativ gute Skate-Spiele freuen, mit Skate 3 und vor allem Tony Hawk's Pro Skater 5 hat das Genre aber nun mittlerweile seinen absoluten Tiefpunkt erreicht :/

PS.: Der Longboard-Kommentar von Sebastian verdient eine virtuelle Umarmung, danke :lol:

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2383
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Heretic »

Maxi hat geschrieben:Kaum sprecht ihr von "Ostsozialisierung" kommt direkt die entsprechende Altbier-Folge. :lol:
Hat jemand mal einen Blick in die aktuelle Gamestar-Ausgabe geworfen? 14 Seiten "Computerspiele in der DDR"... :mrgreen:

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 869
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von toxic_garden »

hach wie schön! Endlich bekommt Burnout mal wieder die Erwähnung, die es verdient! <3
Und gerade bei den Arcade-Racern bin ich da ganz gegenteiliger Meinung zu Jochen. GERADE in dem Genre ist die Faszination für Autos überhaupt keine Voraussetzung, da die Vehikel eher Mittel zum Zweck sind. Ob man jetzt mit einem Traktor, einem Quad oder einem BMW über die Strecken brettert und Kontrahenten von Selbiger drückt, ist erstmal eine rein optische Frage. Da ist einfach nur ein Geschoss mit vier Reifen zu sehen. Und das Tuning, sofern in diesen Games vorhanden, ist einfach so over the top, dass es jedem KFZ-Mechatroniker die Tränen in die Augen treiben würde. Wobei eine KFZ-Werkstatt, die mir Ramm-Spikes an die Felgen montiert, tatsächlich in meiner Gunst ganz weit oben stehen würde.....

Oh und trotz meiner 35 Jahre auf diesem Planeten (jahaa, auch 81er Jahrgang) muss ich immer noch wie ein Zwölfjähriger kichern, wenn bei bei Burnout den Begriff "After Touch" lese. Gnihihihihi!
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1654
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Leonard Zelig »

Peter hat geschrieben:
Raptor 2101 hat geschrieben:Wobei ich Sebastians Erinnerung an die Schulzeit nicht teilen kann. Bei un in der Schule, war ich immer ein Außenseiter mit dem Thema Gaming. 2-3 Leute waren aktive Gamer. Getrennt in lager (Konsole, PC, Amiga). Selbst mit dem wechsel auf ein Gymnasium mit Schwerpunkt Informatik hat sich das nicht groß geändert. Gaming spielte auf dem Schulhof nie eine Rolle.
Echt seltsam. In meiner Klasse (Jahrgang 76 aus der Nähe von Karlsruhe) hatte so gut wie jeder (also die Jungs) zuerst einen C64 und dann einen Amiga/ST. Was dagegen überhaupt niemand hatte, waren Konsolen. Ich habe tatsächlich noch nie in meinem Leben eine Nintendo-Konsole gesehen. Bei uns war Spielen etwas völlig normales, das jeder gemacht hat, egal welcher Gruppe sie sonst angehörten.
Ich bin in Köln aufgewachsen (Jahrgang 1985) und in meiner Klasse hatte niemand eine Konsole. War jetzt aber auch keine reiche Gegend, der Ausländeranteil in meiner Klasse betrug über 50%. Erst als wir 1995 in den Speckgürtel Kölns gezogen sind habe ich das Interesse für Videospiele entdeckt und auch Gleichaltrige mit den selben Interessen gefunden.

Schöner Podcast mal wieder. Mich hat die PS2-Ära auch geprägt. Für das N64 erschienen keine Spiele mehr, mein PC kam langsam in die Jahre (passierte damals noch schneller) und ich hatte Ende 2002 endlich einen eigenen Fernseher im Zimmer. Da kam die PS2 (in einem Gewinnspiel zusammen mit Final Fantasy X gewonnen) gerade Recht. Ich habe allerdings meine Nachmittage nicht mit Tony Hawk verbracht, sondern mit Pro Evolution Soccer 2 (und diversen Nachfolgern). Bin der Serie bis heute treu geblieben, trotz der Lizenzproblematik. ;)

Mein erstes 3D-GTA war GTA Vice City und das hat absolut meinen Nerv getroffen, was Setting, Humor und Musikauswahl anging. GTA III hab ich Jahre später als Budget-Titel gekauft, aber nur bis zur Hälfte gespielt. Da hatte ich allerdings auch schon GTA San Andreas gespielt, was ja in puncto Steuerung um einiges besser funktioniert als die Vorgänger. Burnout 2: Point of Impact (und den Nachfolger Burnout 3: Takedown) fand ich auch genial. An den Crash-Kreuzungen kann man auch Spaß haben, wenn man keine Rennspiele mag. We Love Katamari hatte ich mal bei Ebay bestellt, aber das Päckchen ist nie angenehm. Sehr ärgerlich, weil es nicht gerade ein Schnäppchen war. Aber ich hab ausführlich die Demo gespielt, die auch sehr unterhaltsam war.
Axel hat geschrieben:Selbst von den Indies kommen ja keine Sportspiele. Dabei denke ich mir, dass gute 2D-Sportspiele schon ne Marktlücke wären.
Die M!Games hat in der aktuellen Ausgabe ein 2D-Eishockeyspiel von einem Indiestudio getestet, aber das taugt leider nix. Diesen Monat soll NBA Playgrounds erscheinen, mal schaun wie das wird.

Vor allem vermisse ich die Tennisspiele. Das letzte war Virtua Tennis 4 - World Tour Edition im Februar 2012 für die PlayStation Vita.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Jochen

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von Jochen »

toxic_garden hat geschrieben:Und gerade bei den Arcade-Racern bin ich da ganz gegenteiliger Meinung zu Jochen. GERADE in dem Genre ist die Faszination für Autos überhaupt keine Voraussetzung
Sebastian hat aber nicht nach Arcade-Racern gefragt, sondern nach Rennspielen ;)

Dass ich zum Beispiel Blur für ein kriminell unterbewertetes Spiel halte, habe ich ja schon mehrfacht erwähnt.

akill0816
Beiträge: 221
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Runde 108: Die besten Spiele aller Zeiten (Sebastian Stange Edition)

Beitrag von akill0816 »

Dass es gar keine Tennisspiele auf Konsolen mehr zu geben scheint, ist mir auch aufgefallen. Auf dem PC kann ich Tennis Elbow auf Steam wirklich empfehlen. Was den Simulationsaspekt angeht, wischt das mit allen großen Tennisspielen den Boden auf! Es dauert bloß ein wenig reinzukommen und das Statsystem ist nicht so gut. An Original-Spieler kommt man über mods.

Antworten