Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
chîmera
Beiträge: 90
Registriert: 14. Jun 2016, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von chîmera »

Das fand ich eine wirklich nette Folge, habe ich gerne gehört. Auch wenn ich für tiefere Einblicke vielleicht noch etwas jung bin.

EIne Sache ist mir aber aufgefallen. Entweder habe ich da nicht richtig aufgepasst, oder René sitzt einer krassen Fehleinschätzung auf (meiner Meinung nach): Er sagt, sinngemäß, früher hätte ja quasi jeder ein paar Basic-Zeilen gekannt, während die Leute heute nur noch Buttons auf Facebook klicken und sich mit Computern an sich gar nicht mehr auskennen. Ich kann rückblickend nur über die Zeit nach 1995/1996 sprechen, aber ich empfinde es genau umgekehrt. In meiner Kindheit noch hat sich kaum jemand für Computer interessiert, sie allerhöchstens zur Textverarbeitung am Abreitsplatz genutzt. Die Anzahl der Leute, die heute etwas Fachwissen über die Maschinen hat, ist zwar immernoch nicht die Masse, aber keinesfalls weniger als damals. Dass René den Eindruck hat, dass "alle" nur noch unwissend ihre Smartphones nutzen liegt halt daran, dass heute auch nicht-Experten Rechner überhaupt nutzen können. Und dass ist doch schon eine tolle Sache. :)

Benutzeravatar
Rossy
Beiträge: 179
Registriert: 6. Feb 2016, 09:52

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Rossy »

Axel hat geschrieben:
monkeypunch87 hat geschrieben: Also damals gab es für die Heimcomputer Demoszenen, wo Coder versuchten für ein System immer beeindurckendere Technikdemos zu programmieren um zu zeigen was man technisch alles aus so einem Computer herausholen kann.
Das "damals" darfst du aus diesem Satz ruhig streichen https://www.youtube.com/watch?v=YqeJGfPw8ds" onclick="window.open(this.href);return false;

Decius
Beiträge: 526
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Decius »

chîmera hat geschrieben: EIne Sache ist mir aber aufgefallen. Entweder habe ich da nicht richtig aufgepasst, oder René sitzt einer krassen Fehleinschätzung auf (meiner Meinung nach): Er sagt, sinngemäß, früher hätte ja quasi jeder ein paar Basic-Zeilen gekannt, während die Leute heute nur noch Buttons auf Facebook klicken und sich mit Computern an sich gar nicht mehr auskennen. Ich kann rückblickend nur über die Zeit nach 1995/1996 sprechen, aber ich empfinde es genau umgekehrt. In meiner Kindheit noch hat sich kaum jemand für Computer interessiert, sie allerhöchstens zur Textverarbeitung am Abreitsplatz genutzt. Die Anzahl der Leute, die heute etwas Fachwissen über die Maschinen hat, ist zwar immernoch nicht die Masse, aber keinesfalls weniger als damals. Dass René den Eindruck hat, dass "alle" nur noch unwissend ihre Smartphones nutzen liegt halt daran, dass heute auch nicht-Experten Rechner überhaupt nutzen können. Und dass ist doch schon eine tolle Sache. :)
Ich kann hier nur anektdotenhaft davon erzählen, was mir meine Schwester, die Lehrerin erzählt, aber sie sagt, dass die meisten Kinder und Jugendlichen mit denen sie zu tun hat zwar das Zeug einigermaßen bedienen können, aber absolut keine Ahnung haben wie das funktioniert oder was dahintersteckt. Oder auch nur selbständig versuchen etwas zum Laufen zu bringen, wenn es nicht mehr funktioniert. Die Zahl derer, die sich dafür interessieren wie Computer (inkl. Smartphones, Smart Devices, Konsolen) funktionieren scheint sich zumindest ihrem Eindruck nach nicht wirklich erhöht zu haben. Und heute ist es nicht unbedingt einfacher sich die Zusammenhänge selbst beizubringen. Zwar sind mehr Möglichkeiten da, aber andererseits ist die Komplexität um ein vielfaches höher. Zumindest ihr Eindruck deckt sich mit dem von Renè.

direx1974
Beiträge: 33
Registriert: 9. Jan 2017, 21:03

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von direx1974 »

Was für eine schöne Altbierfolge.
ich bin Jahrgang 74 und meine erste Computererfahrung hatte ich erst in der 10. Klasse, also im Sommer 89, kurz vor der Wende. Unsere Klasse musste für 14 Tage ins benachbarte Werk, praktische Arbeit ableisten. So eine Art Praktikum, um zu sehen, was uns erwartet, sobald wir die Schule verlassen. Die Arbeitsplätze wurden verteilt und dann kam der einzige Computerarbeitsplatz dran und niemand meldete sich. Also hob ich die Hand, ohne zu wissen, was für eine Jackpot ich gezogen hatte. Während die anderen richtig schön dreckige, körperliche Arbeit verrichten mussten, saß ich im warmen Computerzimmer und studierte simple Programmierung und Datenverarbeitung and einem DDR Computer der Marke Robotron mit Monochrommonitor. Auf einigen der fünfeinviretel Zoll Diskette gabe es sogar ein paar Spiele, möglicherweise sogar auch die, von denen mein Namensvetter hier im Podcast berichtete. An das Star Trek Spiel kann ich mich noch gut erinnern.
Monate später leistete sich mein Cousin von seinem Sparbuch einen nagelneuen Amiga 500 mit Speichererweiterung und Zweitlaufwerk. Ein Luxusteil, an dem ich nicht unwesentliche Teile meiner Jugend verbrachte ...

Kurze Anmerkung zum Podcast. Der war wirklich gelungen, aber mit der Axt geschnitten. Manchmal waren sogar ganze Wörter weggeschnitten. Bitte achtet da in Zukunft mehr drauf ...

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 546
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von W8JcyyU »

Mein lieber Scholli. Da bin ich dem Ossi-Stereotypen aber mal richtig fies aufgesessen. Hatte eher so die Vorstellung, dass man in der DDR auf Trabanten programmiert hat.

Trotz anfänglicher Skepsis gute Folge, was dazu gelernt, super!

Benutzeravatar
sirc0nn0r
Beiträge: 148
Registriert: 24. Jun 2016, 09:37
Wohnort: Offenburg

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von sirc0nn0r »

Hab bislang auch keine Berührungspunkte gehabt mit dem Thema. War eine sehr aufschlussreiche Folge!

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 841
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Peter »

direx1974 hat geschrieben:Kurze Anmerkung zum Podcast. Der war wirklich gelungen, aber mit der Axt geschnitten. Manchmal waren sogar ganze Wörter weggeschnitten. Bitte achtet da in Zukunft mehr drauf ...
Es kam auch mehrfach vor, dass Sebastians Antwort schon anfing, bevor die Frage überhaupt zu Ende gestellt war. Das war schon etwas seltsam ;)

Benutzeravatar
Martel
Beiträge: 4
Registriert: 21. Okt 2016, 20:18

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Martel »

Hallo Zusammen,

hier mal eine Seite auf der es noch weitere Infos zum Spielautomaten in der DDR gibt. Man kann auch alle Spiele selbst ausprobieren. Habe mich direkt in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt. :-) Viel Spass

http://www.polyplay.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Siel
Beiträge: 538
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Siel »

Lustig wie gegensätzlich die Erfahrungen sind ^^ gut ich war erst 10 Jahre zum Mauerfall aber bis 1989 hatte ich keine Berührungspunkte mit PC oder Computerspielen im Allgemeinen ^^

Nach Mauerfall umso mehr ^^

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2078
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von bluttrinker13 »

Martel hat geschrieben:Hallo Zusammen,

hier mal eine Seite auf der es noch weitere Infos zum Spielautomaten in der DDR gibt. Man kann auch alle Spiele selbst ausprobieren. Habe mich direkt in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt. :-) Viel Spass

http://www.polyplay.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Danke!

Gott da kommen wahrhaftig Erinnerungen hoch. Mit 5 Jahren, FDGB Ferienheim in Oberhof, mann was ham wir uns um nen Platz an dem Ding gekloppt! :D
Und lustig, schon damals haben die Eltern drauf geachtet, dass man "nicht zuviel spielt". Menschmensch, wenn die gewusst hätten was da noch kommt... :mrgreen:

Benutzeravatar
Brutos08
Beiträge: 52
Registriert: 11. Feb 2016, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Brutos08 »

Schöne Folge - ein sehr interessanter Einblick. Gamestar empfand das wohl ähnlich, die sind euch scheinbar dicht auf den Fersen um haben nun ebenfalls was zum Thema veröffentlicht.
"Hirseküchlein!" - Wat

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2383
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Heretic »

Brutos08 hat geschrieben:Schöne Folge - ein sehr interessanter Einblick. Gamestar empfand das wohl ähnlich, die sind euch scheinbar dicht auf den Fersen um haben nun ebenfalls was zum Thema veröffentlicht.
Nee, in diesem Fall war die Gamestar schneller. Das Thema war bereits in der Mai-Ausgabe, und die gab's für Abonnenten bereits am 19. April.

Snaf
Beiträge: 22
Registriert: 8. Jun 2016, 15:18

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Snaf »

Brutos08 hat geschrieben:Schöne Folge - ein sehr interessanter Einblick. Gamestar empfand das wohl ähnlich, die sind euch scheinbar dicht auf den Fersen um haben nun ebenfalls was zum Thema veröffentlicht.

Da hat sich wohl jemand "inspirieren" lassen ;)

Benutzeravatar
doenerkalle
Beiträge: 64
Registriert: 23. Feb 2017, 18:47

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von doenerkalle »

denke eher, dass der Zeitraum zu knapp ist, also von einem "Abkucken" zu sprechen. Ich sehe eher parallele Arbeit...

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 717
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Ricer »

Jetzt kann man fairerweise auch den RetroGamer-Report (04/2014) zum Thema erwähnen :) http://www.kultboy.com/magazin/11072/" onclick="window.open(this.href);return false; & https://shop.heise.de/katalog/retro-gamer-04-2014" onclick="window.open(this.href);return false;

JayTheKay
Beiträge: 433
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von JayTheKay »

Laut Kommentar von Michael Graf ist das Thema bei der GS schon ein halbes Jahr in der Mache. Glaub auch nicht, dass die GS es nötig hat, Themen von hier zu klauen.
Bild

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Andre Peschke »

Das Thema ist jetzt auch nicht so originell, dass die GS uns braucht, um darauf zu kommen.

Das sie nach Jahren plötzlich zufällig ihre Liebe zum Podcast wiederentdeckt hat hingegen - offiziell auch völlig unabhängig. Well... ;)

Andre

DrSnuggles
Beiträge: 7
Registriert: 24. Mär 2017, 13:54

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von DrSnuggles »

bei dem Thema hab ich auch gedacht "Nachtigal ick hör dir trapsen", aber naja.
Ja, mir schien auch dass es einfach zu viele erfolgreiche (!) Spiele Podcasts gibt, als dass Gamestar da nicht früher oder später (auch) aufspringt... :D

Ansonsten zum Thema: Danke nochmal an Sebastian und Gast für den Podcast, das ist ja tatsächlich ein Thema welches ich garnicht auf dem Schirm hatte..
Imho ist das eigentlich sogar nicht nur ein Beitrag zum Thema, naja Spielkultur, sondern eben auch ein Stück deutsche Kulturgeschichte der Neuzeit. Umso wichtiger da mal drüber zu reden.

Eprom
Beiträge: 188
Registriert: 11. Mai 2017, 11:59
Wohnort: Ba-Wü

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von Eprom »

An Hase und Wolf kann ich mich dunkel erinnern. Das müsste das erste Videospiel gewesen sein, das ich jemals gespielt habe.
Was mich wundert und etwas frustriert, ist das die Ostblockstaaten dem technischen Fortschritt so weit hinterher hinkten.
Hatte man nicht das Selbstbild einer fortschrittlichen, nach Vorwärts strebenden Gesellschaft? Und dann kriegt man nur billigen Abklatsch von West-Technologie und Spielen hin?

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2078
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Altbier: Zockte man auch in der DDR?

Beitrag von bluttrinker13 »

Eprom hat geschrieben:An Hase und Wolf kann ich mich dunkel erinnern. Das müsste das erste Videospiel gewesen sein, das ich jemals gespielt habe.
Was mich wundert und etwas frustriert, ist das die Ostblockstaaten dem technischen Fortschritt so weit hinterher hinkten.
Hatte man nicht das Selbstbild einer fortschrittlichen, nach Vorwärts strebenden Gesellschaft? Und dann kriegt man nur billigen Abklatsch von West-Technologie und Spielen hin?
Wieso denn so negativ?

Billiger Abklatsch? Ist dir klar, dass wenn du Robotron bspw mit IBM vergleichst, du die DDR mit den USA vergleichst, und nicht der BRD?

Anhand der seeeehr beschränkten Möglichkeiten damals, scheint es wie ein Wunder eher, dass die DDR bereits 1955 ihren ersten eigenen Grossrechner bauen konnte.
bspw hier http://www.spiegel.de/einestages/erster ... 51147.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Ingenieursmäßig ging damals so einiges, wie Leute die es miterlebt haben einem auch heute gern noch detailliert erklären. ;)

Antworten