Wertschätzung: Nier Automata

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 3392
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Rince81 »

Ok, mein Spiel kam heute, die Installation dauert noch 50 Minuten, die Wertschätzung 47 Minuten. Timing ist alles... :lol:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Hal9000
Beiträge: 16
Registriert: 2. Mai 2016, 18:00

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Hal9000 »

Ich fand es trotz kleiner Mängel ganz fantastisch. Wird eine schwierige Wertschätzung, wenn Spoiler vermieden werden sollen. Bin sehr gespannt, wie es André gefallen hat.

Benutzeravatar
TechniKadger
Beiträge: 333
Registriert: 24. Aug 2016, 01:36

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von TechniKadger »

@André: Du hast gesagt, du weißt nicht wieviele Enden es gibt.
Hast du nachdem du Chapter-Select erhalten hast nochmal die letzte Szene gewählt und dort die jeweils alternative Entscheidung gewählt?
Ich frage, weil das ggf. stark deinen Eindruck über das Spiel und die Besonderheit dessen Endes beeinflußen kann.
Falls nein: Mach das! Es dauert nicht sehr lange und macht etwas mit dem Medium Spiel, was extrem ungewöhnlich ist.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3115
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Desotho »

Zum Kampfsystem: Ich hatte eher die Befürchtung dass es ein Kampfsystem ist wo ich beim 3ten Boss schon kein Land mehr sehe. Von daher kam es mir entgegen, dass man den Anspruch beliebig weit runterdummen kann.
Auf dem einfachen Schwierigkeitsgrad gibt es ja sogar noch die Auto-Chips mit denen man sogar automatisch ausweichen kann. Die wirken übrigens auch im Hacking Mini-Spiel (Hint Hint an Jochen). Die Chips sind meiner Ansicht nach nicht nur Spielelement sondern ganz stark auch ein Schwierigkeitsgrad-Regler. Muss man natürlich nicht so sehen.
Was ich dagegen ganz früh rausgenommen habe waren die Chips für die UI-Elemente. Betriebssystem sollte man besser drin lassen :D

Was die 2B Optik angeht: Kann man kritisieren, muss man eigentlich sogar (wobei ich nicht finde das sie minderjährig aussieht).
Kommentar von Yoko Taro dazu:

http://www.dualshockers.com/yoko-taro-n ... ike-girls/" onclick="window.open(this.href);return false;
To a question asking why a combat android wears high heels, Yoko Taro answered that the game is set 10,000 years in the future, so when he tried to imagine what it would be like, he thought about how it was 10,000 years ago, and people back then probably would not have been able to imagine what it would be like nowadays. That’s why he decided to think freely and willfully about it. Since a lot of western games feature space marines and that kind of concept, he let his ideas flow freely and came up with a girl wearing heels in the future. Yet, the biggest reason is simply that he just really likes girls.

“But the biggest reason is that I just really like girls.”
Zu den Enden (kein Spoiler in dem Sinne aber ich habe es mal getagged):
SpoilerShow
- Mit 2B spielen
- Mit 9s Spielen
- danach einfach normal weiter spielen
- den letzten Kampf auf beide Varianten machen
- den Vorschlag des Pods annehmen.
Der Rest sind "Spaß"-Enden. Wer nicht genug von 2Bs Hintern bekommen kann, sollte Selbstzerstörung machen. Und wenn man es auf der Raumstation macht ist das auch ein Ende ...

Mich würde bei André interessieren ob
SpoilerShow
er am Ende seinn Spielstand geopfert hat und wie er das Ende dann an sich fand.
Meine persönliche Meinung habe ich ja schon kundgetan: Mein Spiel des Jahres 2017. Selbst Persona 5 wird das nicht ganz toppen können (da bin ich noch mittendrin). Und wer es nicht spielen mag sollte sich zumindest den Soundtrack gönnen.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Tagro
Beiträge: 263
Registriert: 19. Dez 2016, 04:16

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Tagro »

Ich habe eine inhaltliche Nachfrage.
Ihr sagt man Spielt Androiden die gegen Robotor kämpfen. Die Androiden sind von dem Menschen auf dem Mond und die Robotor auf der Erde sind von Alien, hoffe das ist so richtig.
Dann sagt Ihr bei den Nebenmissionen hilft man hier und da den Robotoren (den Feinden).
z.B. eine Rutsche bauen oder so.

Wird man also zum Überlaufer / Verräter oder sind dort die Begriffe für die Pateien durcheinander gekommen?

FCHmarcus
Beiträge: 2
Registriert: 8. Mai 2017, 18:39

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von FCHmarcus »

Sehr schöne Folge, hoffe der Jochen wird's auch noch durchspielen, damit wir noch einen fetten Spoiler-Cast bekommen.

Ich habe Nier Automata ebenfalls durchgespielt und fand es großartig, allerdings kann ich auch André's angeführte Mängel und die Wertschätzung als solche nachvollziehen.

Ich habe das erste Nier gespielt, was einem auch noch tiefere Einblicke und Verbindungen zu bestimmten Plotpoints in Automata gibt. Es gibt schon sehr viele tolle Momente und wiederkehrende Charaktere, die man im vollen Kontext auch nur dann erlebt, wenn man zumindest Nier 1 gespielt hat. Von Drakengard 1 und 3 will ich da gar nicht anfangen, denn da kommen wir in ganz andere Storybereiche. Meine Empfehlung also: Wer die Möglichkeit hat, Nier auf der PS3/360 zu spielen - es lohnt sich.

Das Gameplay-Problem kann man durchaus so sehen wie André. Man kann es sich unglaublich einfach machen und muss, vorallem durch das Ausweichen-System, eigentlich nie getroffen werden. Auch ich habe mich letztendlich hauptsächlich auf den Fernkampf fokussiert und bin ausgewichen, wenn es nötig war. Das kann auf Dauer ermüdend sein und wird nur durch interessante (Boss-)Gegner aufgelockert.
Andererseits kann man das Spiel sicher auch wirklich risky spielen, je nach Chipsatz eben. Es ist glaube ich für jeden Spielertyp etwas dabei. Für diejenigen, die sich den leichtesten Weg durch das Spiel suchen wollen, gibt es die Möglichkeit, die von André angesprochenen Chips einzusetzen. Wenn man die allerdings rauswirft und offensivere Sachen reinmacht, wird es natürlich fordernder. Es ist also hier wieder Sache des Spielers, wie schwer er sich das Spiel machen will. Was mich wirklich stört ist allerdings das Ausweichen, weil man es wirklich förmlich spamen kann und es rein gar nichts mit Skill zu tun hat, ob man dann auch getroffen wird oder nicht, wie jetzt bspw. in einem Dark Souls.

Ich finde es schade das sagen zu müssen, aber ich finde das Kampfsystem von Automata nicht viel besser als das vom ersten Nier, Platinum hin oder her.

Das ist für mich aber nicht schlimm, denn alles andere an dem Spiel ist einfach klasse. Es spricht so viele interessante, mitunter existenzialistische Themen an, wie kaum ein anderes Spiel zuvor. Die kleinen Nebengeschichten sind putzig. Die Hauptcharaktere sind vielleicht nicht die, die man direkt in's Herz schließt, allerdings hat das ja vorallem für 2B auch einen bestimmten Grund, der später klar wird. Die Story schießt vielleicht zum Ende hin für den ein oder anderen über das Ziel hinaus, ergibt allerdings im Kosmos der Yoko Taro Spiele durchaus Sinn und ist wirklich toll erzählt.

Insgesamt fand ich die 90er, die für das Spiel rausgehauen wurden, auch etwas übertrieben und würde es für das was es ist, auch eher in die hohen 80er einordnen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das nächste Projekt von Yoko Taro.

FCHmarcus
Beiträge: 2
Registriert: 8. Mai 2017, 18:39

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von FCHmarcus »

Tagro hat geschrieben:Ich habe eine inhaltliche Nachfrage.
Ihr sagt man Spielt Androiden die gegen Robotor kämpfen. Die Androiden sind von dem Menschen auf dem Mond und die Robotor auf der Erde sind von Alien, hoffe das ist so richtig.
Dann sagt Ihr bei den Nebenmissionen hilft man hier und da den Robotoren (den Feinden).
z.B. eine Rutsche bauen oder so.

Wird man also zum Überlaufer / Verräter oder sind dort die Begriffe für die Pateien durcheinander gekommen?
Die Begriffe sind so richtig wie du es oben schreibst.
Kleiner inhaltlicher Spoiler, der deine Frage zu den Robotern beantwortet:
SpoilerShow
Man wird nicht zum Überläufer, sondern die Roboter, mit denen du kooperierst, haben sich vom Alien-Netzwerk abgekoppelt und sind quasi autonom.

Benutzeravatar
TechniKadger
Beiträge: 333
Registriert: 24. Aug 2016, 01:36

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von TechniKadger »

Tagro hat geschrieben:...
Als Ergänzung zu FCHmarcus noch: Deine Verwirrung darüber ist von dem Spiel gewollt.
Es weiß sehr genau, dass sich die meisten denkenden Spieler die Frage stellen: "Warte, ich bin ein Android und kämpfe gegen Maschinen, weil Maschinen böse sind?"
Die verwischten Linien zwischen den Fraktionen verstärken dies dann noch, und bringt die Verwirrung zu einem Höhepunkt, bis es dann von der Story aufgelöst wird und dir die Lichter angehen.

Benutzeravatar
Tagro
Beiträge: 263
Registriert: 19. Dez 2016, 04:16

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Tagro »

Danke euch beiden. :text-goodpost:

Benutzeravatar
La-Li-Lu-Le-Lo
Beiträge: 30
Registriert: 15. Dez 2016, 09:09

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von La-Li-Lu-Le-Lo »

Tagro hat geschrieben:Ich habe eine inhaltliche Nachfrage.
Ihr sagt man Spielt Androiden die gegen Robotor kämpfen. Die Androiden sind von dem Menschen auf dem Mond und die Robotor auf der Erde sind von Alien, hoffe das ist so richtig.
Dann sagt Ihr bei den Nebenmissionen hilft man hier und da den Robotoren (den Feinden).
z.B. eine Rutsche bauen oder so.

Wird man also zum Überlaufer / Verräter oder sind dort die Begriffe für die Pateien durcheinander gekommen?
Weder noch... es gibt Grauzonen, nicht alle Maschinen sind einfach nur Maschinen und nicht alle Androiden sind einfach nur Androiden, das ist ja eines der Themen die in NieR: Automata behandelt werden.

kaos
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2017, 18:58

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von kaos »

Also: hier mal meine Meinung zu der Höschen und Hintern Problematik. Ich meine, dass es eine ganz gezielt gewählte Designentscheidung war. Warum erfahrt ihr hier: wer das Spiel noch spielen will bitte nicht lesen:
SpoilerShow
Im Spieldurchlauf mit 9S gibt es doch eine recht lange Sequenz, die nur aus Text besteht. Das müsste nach dem Kampf gegen dieses riesen Seeungeheuer gewesen sein. Hier spricht, soweit ich mich erinnern kann, Adam mit 9S und redet über inneres Verlangen und Bosheit und so weiter (ich kann mich nicht mehr im Detail erinnern). Dabei wirft Adam 9S vor, dass er 2B doch so wahnsinnig gerne "****" würde.
Ich könnte mir vorstellen dass Yoko Taro genau deshalb das 2B Modell auf diese freizügige Art und Weise designt hat. Man soll sich mit 9S in Bezug auf die Beziehung zu 2B identifizieren können. Mal ganz ehrlich, als Mann/Jugendlicher bekommt man doch während man mit 2B (bzw auch A2) spielt diverse Gedanken... genau wie 9S.
Im ersten Spieldurchlauf fand ich diese Designentscheidung auch sehr störend da sie einfach ablenkt und die Charaktere unnötig sexualisiert, aber als mir es dann nach der Szene mit 9S und Adam klar geworden ist, dass dahinter durchaus ein Sinn verbirgt hab ich mich damit abgefunden und es genossen... ;) :D
Denkt ihr da ähnlich?

Benutzeravatar
La-Li-Lu-Le-Lo
Beiträge: 30
Registriert: 15. Dez 2016, 09:09

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von La-Li-Lu-Le-Lo »

kaos hat geschrieben:Also: hier mal meine Meinung zu der Höschen und Hintern Problematik. Ich meine, dass es eine ganz gezielt gewählte Designentscheidung war. Warum erfahrt ihr hier: wer das Spiel noch spielen will bitte nicht lesen:
SpoilerShow
Im Spieldurchlauf mit 9S gibt es doch eine recht lange Sequenz, die nur aus Text besteht. Das müsste nach dem Kampf gegen dieses riesen Seeungeheuer gewesen sein. Hier spricht, soweit ich mich erinnern kann, Adam mit 9S und redet über inneres Verlangen und Bosheit und so weiter (ich kann mich nicht mehr im Detail erinnern). Dabei wirft Adam 9S vor, dass er 2B doch so wahnsinnig gerne "****" würde.
Ich könnte mir vorstellen dass Yoko Taro genau deshalb das 2B Modell auf diese freizügige Art und Weise designt hat. Man soll sich mit 9S in Bezug auf die Beziehung zu 2B identifizieren können. Mal ganz ehrlich, als Mann/Jugendlicher bekommt man doch während man mit 2B (bzw auch A2) spielt diverse Gedanken... genau wie 9S.
Im ersten Spieldurchlauf fand ich diese Designentscheidung auch sehr störend da sie einfach ablenkt und die Charaktere unnötig sexualisiert, aber als mir es dann nach der Szene mit 9S und Adam klar geworden ist, dass dahinter durchaus ein Sinn verbirgt hab ich mich damit abgefunden und es genossen... ;) :D
Denkt ihr da ähnlich?
Ne Sorry, Yoko Taro ist einfach ein Japaner und mag Frauen... Gothic Lolita ist teil der Japanischen Kultur und es gefällt ihm einfach. Hier steckt leider absolut nichts dahinter wie bei Kaine z:B. ich würde lügen wenn ich sagen würde das es nicht irgendwo seine reize hat, allerdings nutze ich seit dem ich das 2x durch bin (Save1 ging flöten ;) ich bei 2B die Rüstung und seit dem DLC bei A2 auch das neue Outfit. =D

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3115
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Desotho »

Sie muss durch die Arschbacken atmen. Das ist ein wichtiger Teil der Story und ihr werdet euch noch schlecht fühlen weil ihr dachtet er steht einfach nur auf Frauen!
Ach nee, falsches Spiel.

Auf jeden Fall hat er der Cosplay Welt damit ein Geschenk gemacht.
SpoilerShow
Bild
Zuletzt geändert von Desotho am 10. Mai 2017, 20:42, insgesamt 2-mal geändert.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
La-Li-Lu-Le-Lo
Beiträge: 30
Registriert: 15. Dez 2016, 09:09

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von La-Li-Lu-Le-Lo »

Desotho hat geschrieben:Sie muss durch die Arschbacken atmen. Das ist ein wichtiger Teil der Story und ihr werdet euch noch schlecht fühlen weil ihr dachtet er steht einfach nur auf Frauen!
Ach nee, falsches Spiel.
:clap:

zackzackab
Beiträge: 422
Registriert: 1. Apr 2017, 14:17

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von zackzackab »

Hat sonst noch jemand, der die 5 Hauptenden von 'Nier: Automata' durchgespielt hat, das Gefühl, dass Andre ausgerechnet das sogenannte True Ending, also das Ende E, nicht erlebt hat? Das wäre verdammt schade! Vielleicht mag Andre das ja mal spoilerfrei klarstellen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6078
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Andre Peschke »

Desotho hat geschrieben:Mich würde bei André interessieren ob
SpoilerShow
er am Ende seinn Spielstand geopfert hat und wie er das Ende dann an sich fand.
Nein, weil ich ja nicht wusste, ob ich nicht nochmal was nachschauen muss für die Wertschätzung etc. Ich denke, normal hätte ich es auch nicht gemacht, weil evtl DLC oder sonstwas. Netter Kniff, aber.

Andre

zackzackab
Beiträge: 422
Registriert: 1. Apr 2017, 14:17

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von zackzackab »

Andre Peschke hat geschrieben:
Desotho hat geschrieben:Mich würde bei André interessieren ob
SpoilerShow
er am Ende seinn Spielstand geopfert hat und wie er das Ende dann an sich fand.
Nein, weil ich ja nicht wusste, ob ich nicht nochmal was nachschauen muss für die Wertschätzung etc. Ich denke, normal hätte ich es auch nicht gemacht, weil evtl DLC oder sonstwas. Netter Kniff, aber.

Andre
SpoilerShow
Interessant. Erklärt aber, warum keine Andeutung in Richtung des letzten Hauptendes Teil der Wertschätzung war. Für mich war die Erfahrung großartig. Das ging aber wahrscheinlich wirklich nur den Leuten so, die bereit waren, das Opfer zu bringen, nachdem Sie selbst von anderen aus ihrer Frustration gerettet wurden. Aber auch die Aufspaltung der Spielerschaft in Leute, die das als netten Kniff oder als weiteren kleinen Geniestreich Yoko Taros ansehen, ist für sich genommen wieder interessant. Unter Let's Plays kam es da immer wieder zu Zusammenstößen der zwei Lager, die füreinander, sagen wir mal, wenig Verständnis aufbrachten.

Für mich bleibt die Idee, dass die Spieler eines Spiels gemeinsam für ein Happy End gegen die Entwickler repräsentiert durch die Credits antreten können und es sich unter Preisgabe Ihrer Savegames gemeinsam erkämpfen, genial. Gerade, weil sowas andere Medien nicht fertig bringen. Nachdem Andre damals The Last of Us nicht zum Meisterwerk erhoben sehen wollte, weil es Games als Medium mangels frischer Ideen nicht weitergebracht habe, dachte ich eigentlich, sowas wie das Ende E würde mehr Anerkennung finden. Wäre vielleicht auch für EA bei Mass Effect 3 ne gute Lösung gewesen, das Ende so zu korrigieren.
:D

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6078
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Andre Peschke »

zackzackab hat geschrieben:Hat sonst noch jemand, der die 5 Hauptenden von 'Nier: Automata' durchgespielt hat, das Gefühl, dass Andre ausgerechnet das sogenannte True Ending, also das Ende E, nicht erlebt hat? Das wäre verdammt schade! Vielleicht mag Andre das ja mal spoilerfrei klarstellen.
Andre kennt so ziemlich alle Enden. Was er nicht selbst erspielt hat, hat er auf Youtube angesehen / nachgelesen.

Andre

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6078
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von Andre Peschke »

zackzackab hat geschrieben: Nachdem Andre damals The Last of Us nicht zum Meisterwerk erhoben sehen wollte, weil es Games als Medium mangels frischer Ideen nicht weitergebracht habe, dachte ich eigentlich, sowas wie das Ende E würde mehr Anerkennung finden. Wäre vielleicht auch für EA bei Mass Effect 3 ne gute Lösung gewesen, das Ende so zu korrigieren.

Naja, ich finde das ist halt eher ein (sehr schönes) Gimmick. Es passt natürlich auch super zu der ganzen "gemeinsam aufbegehren gegen die Götter"-Thematik. Also schon cool und sehr clever, aber das allein... naja. Ein bisschen oberhalb von "wechsel die Memorycard um Psycho Mantis zu besiegen". ;)
FCHmarcus hat geschrieben:Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das nächste Projekt von Yoko Taro.
100%. Now you have my attention.

Andre

zackzackab
Beiträge: 422
Registriert: 1. Apr 2017, 14:17

Re: Wertschätzung: Nier Automata

Beitrag von zackzackab »

Andre Peschke hat geschrieben:
zackzackab hat geschrieben:Hat sonst noch jemand, der die 5 Hauptenden von 'Nier: Automata' durchgespielt hat, das Gefühl, dass Andre ausgerechnet das sogenannte True Ending, also das Ende E, nicht erlebt hat? Das wäre verdammt schade! Vielleicht mag Andre das ja mal spoilerfrei klarstellen.
Andre kennt so ziemlich alle Enden. Was er nicht selbst erspielt hat, hat er auf Youtube angesehen / nachgelesen.

Andre
Danke für die Klarstellung. Das Ausbleiben der Antwort auf Jochens Frage, was man denn an Zeit investieren müsse, bis man das beste Ende erreicht habe, ließ mich zweifeln.

Ist übrigens nicht unhöflich gemeint gewesen, dass ich nicht direkt nachgefragt habe. Seit ein gewisser Herr A. seine Vorliebe fürs Siezen der Hörer im Podcast kundgetan hat, tue ich mich als Neuling im Forum mit der angemessen Anrede der werten Gastgeber eher schwer. ;)

Antworten