Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2078
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von bluttrinker13 »

Also mich hat beim neuen DOOM (2016) überrascht, wie spaßig ich die classic-Bonuslevel doch fand. Habe deshalb auch immer versucht sie zu entdecken, um dann pixel-gore zu genießen. Ich denke also auch, das klassische Doom macht auch heute noch sehr viel Spaß.

Ansonsten bin ich raus, HL war mein erster Kinnlade-runter Egoshooter. Davor (1998) hatte ich entweder noch keinen PC oder keine Egoshooter die mir im Gedächtnis hängen geblieben wären.

zackzackab
Beiträge: 407
Registriert: 1. Apr 2017, 14:17

Re: RE: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von zackzackab »

Axel hat geschrieben: Dann wiederum: Quake 1 und vor allem Hexen 2 sind wiederum ziemlich mies gealtert. Auch hier: absurdes Leveldesign und extrem langweilige Aufmachung. Hmmm...


Ich fand das Artdesign von Quake schon bei Erscheinen furchtbar. Für mich sah das wie graubrauner Matsch aus, Polygongegner hin oder her.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 841
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Peter »

Ich finde sogar, dass die Spiele hervorragend gealtert sind. Doom oder Duke Nukem 3D machen mir auch heute noch mehr Spaß, als jeder aktuelle Shooter, weswegen ich sie immer mal wieder durchspiele. Shadow Warrior kann da nicht ganz mithalten, aber das konnte es schon damals nicht. Und Quake war eigentlich nur im Multiplayer klasse, den Singleplayer hätte ich auch damals kein zweites Mal mehr freiwillig angerührt.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2978
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Vinter »

Hexen 2 ist ein Desaster, Quake 2 noch immer hervorragend.

quod
Beiträge: 173
Registriert: 17. Feb 2017, 18:23

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von quod »

Was für ein Glück! Habe seit ein paar Tagen eine Frage an euch, wusste bisher nicht wohin sie passt.
Das Spiel um das es geht kam zwar 2006, aber einen passenderen Thread werd ich nicht mehr finden. ^^
Jetzt die Fragen: Was haltet ihr von Battlefield 2142? Wer hat es gespielt, wem hat es gefallen, spielt es noch wer?

quod
Beiträge: 173
Registriert: 17. Feb 2017, 18:23

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von quod »

Unreal ist doch auch immernoch geil.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2978
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Vinter »

Jopp, das stimmt. Erst neulich mal wieder angeschmissen, geht locker fluffig von der Hand. Jedi Knight h8ngegen hat leider enorme technische Probleme auf modernen Maschinen :(

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3023
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?
Nein.

Sind viele 90er Jahre Ego-Shooter schrecklich gealtert?
Ja. Das kann man aber über viele Genres (und auch Filme) sagen. Ich hab neulich erst Quake 1 gespielt und war sehr positiv überrascht, wie gut das gealtert ist. Für ein 20 Jahre altes Spiel sieht das selbst heute noch phänomenal gut aus (wenn man die tristen Farben mal ignoriet) und auch das Leveldesign ist meistens klar und gut erkennbar. Auch Spiele wie Unreal, Doom oder Dark Forces kann man heute noch wunderbar spielen. Das Problem ist eher, dass sich deine Standards verschoben haben. Spiele aus den 90er Jahren haben ganz oft Komfortfunktionen nicht, die du heute aber gewohnt bist - das macht sie manchmal unerträglich zu spielen.

Generell finde ich den Thread ja wieder sehr tendenziös. Du hast 2 negative Beispiele für dich gefunden, und stellst dann gleiche alle Spiele dieser Sorte in Frage.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3023
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Axel hat geschrieben:
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben: Generell finde ich den Thread ja wieder sehr tendenziös. Du hast 2 negative Beispiele für dich gefunden, und stellst dann gleiche alle Spiele dieser Sorte in Frage.
Gemach gemach und immer ruhig Blut, es ging mir vor allem um die Frage hier:
Wie seht ihr 90er Jahre Ego-Shooter aus der Prä-Half-Life-Ära aus heutiger Sicht ohne Nostalgiebrille?
Ich fände es tatsächlich angenehmer, wenn du die Fragen direkt so stellen würdest. Der aktuelle Threadtitel wirkt eher so nach BILD-Niveau und nach einem "Oh, da findet jemand wieder alles undifferenziert scheiße - schnell rein, er muss falsch liegen" ^^

zackzackab
Beiträge: 407
Registriert: 1. Apr 2017, 14:17

Re: RE: Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von zackzackab »

Dr. Zoidberg hat geschrieben:
Generell finde ich den Thread ja wieder sehr tendenziös. Du hast 2 negative Beispiele für dich gefunden, und stellst dann gleiche alle Spiele dieser Sorte in Frage.
Was ist denn gegen eine streitbare Diskussionsgrundlage einzuwenden?
Zuletzt geändert von zackzackab am 20. Mai 2017, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

Peninsula
Beiträge: 557
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Peninsula »

Axel hat geschrieben:die ganze Handhabung der Waffen sehr schwammig
Ernstgemeinte Frage: Kannst du einschätzen, wie gut die Android-Version auf dem Handheld das Spielgefühl des Originals abbildet?
Axel hat geschrieben:aus heutiger Sicht ohne Nostalgiebrille?
Die Vorstellung, man könne eine "Nostalgiebrille" auf- oder absetzen, halte ich für gewagt. :D
Würde Shadow Warrior in der Version von 1997 heute als Vollpreisspiel erscheinen, wäre es dann ein kommerzieller Erfolg? Sicher nicht. Würde es ähnlich positive Kritiken erhalten, wie damals? Auch nicht. Wenn die Frage nach der Bewertung "aus heutiger Sicht ohne Nostalgiebrille" darauf abzielte, ist sie hiermit beantwortet. ;)
Ansonsten ist der Übergang von einer "Nostalgiebrille" zur Bereitschaft, sich überhaupt auf ältere Spiele, "fehlende" Komfortfunktionen, "veraltete" Technik, usw. einzulassen IMO fließend, falls überhaupt vorhanden.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2383
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Heretic »

Ich habe letztens "Shadow Warrior Classic" mal angespielt und hatte ziemlich schnell das Gefühl, dass ich schrecklich gealtert bin. Schon während der ersten paar Minuten hab' ich mehrfach ins Gras gebissen und die Orientierung verloren. :mrgreen:

Ich muss aber dazusagen, dass ich noch nie ein Shooter-Gott war und inzwischen fast völlig das Interesse am Genre verloren habe. Heute gebe ich mir in dieser Richtung lieber sowas wie "Dishonored" oder "Deus Ex".

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3023
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

zackzackab hat geschrieben:Was ist denn gegen eine streitbare Diskussionsgrundlage einzuwenden?
goschi hat geschrieben:Denn genau dies ist auch das Problem am Threadtitel und Eröffnungsposting, es wird wiedermal in Absoluten formuliert.
Mir geht es nicht um die Grundlage an sich, sondern die Formulierung. Genauso wie der Threadtitel hier formuliert ist, könnte ich auch die These aufstellen "Können alle Sachsen nur in Absoluten formulieren?". Ich finde das wenig zielführend und sogar eher provozierend. Ich denke, wir alle möchten hier ordentliche Diskussionen führen, dazu gehört aber auch, dass man seine Aussagen und Thesen weder absolut noch provozierend formuliert.

Zum Thema: Ich finde ja oftmals angenehm, dass altes Leveldesign nicht durchgehend schlauchig ist (das was Axel glaube ich mit "verwirrend und obskur" meinte) und man den Weg finden muss. Nervig wird es nur, wenn das Leveldesign so uneindeutig ist, dass man nur durch sinnloses Rumprobieren erkennt, wo es weitergeht - in Tomb Raider Anniversary ist mir das z.B. sehr negativ aufgefallen. Da stolpere ich recht häufig über Stellen, an denen ich beim besten Willen nicht erkennen kann, wie es weiter geht und das nur durch pures Rumprobieren (und häufiges Sterben) herausfinde. Der Vorteil davon ist wiederum, dass ich Dinge in der Spielmechanik und in der Designdenkweise finde, die ich vorher noch nicht kannte :D

zackzackab
Beiträge: 407
Registriert: 1. Apr 2017, 14:17

Re: RE: Re: RE: Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von zackzackab »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
zackzackab hat geschrieben:Was ist denn gegen eine streitbare Diskussionsgrundlage einzuwenden?


Mir geht es nicht um die Grundlage an sich, sondern die Formulierung. Genauso wie der Threadtitel hier formuliert ist, könnte ich auch die These aufstellen "Können alle Sachsen nur in Absoluten formulieren?". Ich finde das wenig zielführend und sogar eher provozierend. Ich denke, wir alle möchten hier ordentliche Diskussionen führen, dazu gehört aber auch, dass man seine Aussagen und Thesen weder absolut noch provozierend formuliert.
Also ich hatte schon jede Menge interessanter, differenzierter Diskussionen auf Grundlage steiler Thesen.

Peninsula
Beiträge: 557
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von Peninsula »

Ich finde die Ausgangsfrage auch provokant formuliert, halte es inhaltlich für wenig überzeugend, wenn so ein polarisierendes Schlagwort, wie "PC-Master Race" ins Spiel gebracht wird, im Zusammenhang mit der Beurteilung der angeblichen "Schwammigkeit" der Steuerung eines PC-Spiels - wenn ich Super Mario World mit nem Lenkrad spiele, steuert sich das bestimmt auch "schwammig" :P .
ABER da wir ja hier an einem virtuellen Stammtisch sitzen, finde ich eine solche provokante Argumentationsweise hier weniger deplaziert, als das offenbar einige meiner Vorredner tun. Ist imo alles noch im Rahmen eines auch mal lauteren Kneipengesprächs und ich persönlich möchte solche auch mal launigen Diskussionen hier nicht missen.

Benutzeravatar
p1xelf4n
Beiträge: 103
Registriert: 6. Aug 2016, 17:20
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Sind 90er Jahre Ego-Shooter alle schrecklich gealtert?

Beitrag von p1xelf4n »

Quake II sah damals gut aus und das, find ich, tut es immer noch. Ein Spiel, das fast auf jedem modernen Rechner, sogar Laptop mit "mieser" Onboard-Grafik läuft. Hab ich also auch fast immer auf allen meinen Rechnern dabei.

Die Build Engine Spiele sind natürlich leider nicht zu retten, aber manche, so wie Shadow Warrior, bekamen ja nette Remakes. Andere wie Duke leider nicht so tolle Reinkarnationen.

Antworten