Runde #113: Review in Anwesenheit des Entwicklers: The Surge (ft. Jan Klose, Deck 13)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Runde #113: Review in Anwesenheit des Entwicklers: The Surge (ft. Jan Klose, Deck 13)

Beitrag von Andre Peschke »

Meine Damen und Herren!

Wir dachten uns: Wie zeigt man am besten, dass man gründlich testet? Genau: Man bespricht das Spiel in Gegenwart seines Entwicklers. Wenn einer direkt "Bullshit!" schreien würde, wenn wir Quatsch erzählen, dann der! Naja, und wir dachten, das wird vielleicht echt interessant.

Hörer sind begeistert:

"Mannhafter wird ein Podcast nicht!" - Arnold S.
"Eier aus Stahl!", Jan B.
"Das mit der Sprungtaste hab ich ihm gesagt!", goschi
"Konnte super dabei einschzzzzzz", Skizzenbildner

Was sind eure Eindrücke, Fragen, Anmerkungen und Lobudeleien?!

Andre

Benutzeravatar
monkeypunch87
Beiträge: 347
Registriert: 8. Dez 2016, 09:56

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von monkeypunch87 »

Hab noch nicht hören können und auch nirgends geschrieben gesehen (vielleicht überlesen): Um welches Spiel handelt es sich überhaupt?
Ich drücke mich durchgehend unpräzise aus.
Dies ist ein Forum, welches ich in meiner Freizeit besuche, und nicht der wissenschaftliche Nabel der Welt.
Danke für das Verständnis, Goldwaagen bitte bei der Arbeit lassen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Naitomea
Beiträge: 187
Registriert: 30. Jul 2016, 09:43

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Naitomea »

Um 'The Surge'.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1347
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Soulaire »

hm, etwas überrascht hat mich Andres Aussage, dass "the Surge" mehr Fehler verzeihen würde als beispielsweise Dark Souls. In sämtlichen Reviews wird nämlich auch das "Gnadenlose" kritisiert (oder sogar als positiv vermerkt).
Und das sehe ich ähnlich, man hält bei den meisten Gegnern ja auch nur maximal 3 Schläge aus, bei den Bossen oft sogar nur einen.

Miller734
Beiträge: 77
Registriert: 29. Mai 2016, 10:41

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Miller734 »

Kleine Kritik:
Warum seid ihr zu dritt? Sebastians Rolle in diesem Gespräch ist mir nicht klar geworden.
Hätte dieses Gespräch nicht besser ins Well Played Format gepasst?

War euch klar das ihr eine Sonntags Folge macht, als ihr die Angespielt Folge(Viertel Stunde mit) gemacht habt?

schreckofant
Beiträge: 15
Registriert: 10. Jul 2016, 18:59

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von schreckofant »

Miller734 hat geschrieben: Hätte dieses Gespräch nicht besser ins Well Played Format gepasst?
Wieso soll denn ein Gespräch mit einem deutschen Entwickler über ein deutsches Spiel auf englisch besprochen werden oO wäre wie ein daedalic adventure auf Englisch zu spielen :lol:

Benutzeravatar
bigben666
Beiträge: 51
Registriert: 17. Mai 2016, 20:13

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von bigben666 »

Super Idee, Entwicklertalk und Wertschätzung zu kombinieren. Das war wirklich ein Genuss, dem zuzuhören. Jetzt muss ich noch The Surge nachholen, um meine Eindrücke damit zu vergleichen.

Ich finde es ja echt interessant, wie Deck13 sich da entwickelt hat über die Jahre. Die Adventures von dem Studio habe ich alle sehr gerne gespielt, war dann aber doch sehr skeptisch, als das Lords of the fallen rauskam. Irgendwann in einem Sale habe ich es mir dann doch geholt und war davon ziemlich begeistert. Und rein von der Kampfmechanik gefällt es mir besser als Dark Souls 3, was ich gerade spiele. DS3 muss ich jetzt fertig kriegen, damit Ich an The Surge ran kann

Joschel
Beiträge: 334
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Joschel »

Toller interessanter Podcast! Bin zwar nicht so ein Fan von Industriehallen und schweren Rüstungen, aber das Spiel schaut auf Youtube trotzdem super aus. Freut mich, dass so etwas mal aus Deutchland kommt.
Werde ich auf jeden Fall kaufen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Andre Peschke »

Soulaire hat geschrieben:
Und das sehe ich ähnlich, man hält bei den meisten Gegnern ja auch nur maximal 3 Schläge aus, bei den Bossen oft sogar nur einen.
Genau das habe ich ja auch im Podcast gesagt. Es ist gnädiger, weil dich das Ausweichen zuverlässiger in Sicherheit bringt, auch weil es auf Mobs verzichtet. Da fast alle Kämpfe 1on1 sind, gibt es weniger Chaos, du kannst dich nicht so leicht vom Regen in die Traufe katapultieren.

Warum sind wir zu dritt: Sebastian hatte es auch gespielt und wir dachten, da ist genug Raum für all unsere Fragen, wenn wir es als lange Sonntagsfolge machen. Dann waren aber die Antworten von Jan sehr lang, ich habe zu Anfang auch noch dumm Zeit verbrannt, weil ich ihn bei den Antworten auf die Frage, wie viel bei Dark Souls abgeschaut ist stärker festnageln wollte (da haben wir 10 Min oder so geschnitten, weil es sonst 20 Min dauert, bis die eigentliche Diskussion beginnt)... Kurz, das war einfach eine Fehleinschätzung, dass die Zeit reicht um Wertschätzung und Hintergrunddiskussion in der Form zu kombinieren. Deswegen hab ich dann auch Sebastian so gnadenlos in den Hintergrund gedrückt, weil der Kern die Wertschätzung mit Entwickler sein sollte und ich das auch zuende bringen wollte. IMO hat das dann auch gut geklappt, nur eben auf Kosten von Sebastian. Müssen wir beim nächsten Mal anders machen. Entweder doch trennen oder noch deutlich länger.

Andre

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3009
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Desotho »

Was ich mich frage: Wenn der Entwickler anwesend ist, existiert dann nicht auch eine gewisse Hemmschwelle ein Spiel komplett zu verreissen (The Surge ist ja nun allerdings nicht so schlecht), und sei es nur unbewusst?
Auf der anderen Seite bin ich auf jeden Fall immer dafür auch mit dem Entwickler zu sprechen wenn es die Chance gibt - einfach weil es interessant ist.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Nico
Beiträge: 14
Registriert: 2. Jun 2016, 11:26

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Nico »

Sehr schöne Folge mit einem angenehmen Verhältnis aus berechtigter Kritik und trotzdem angenehmer Gesprächsatmosphäre!

Etwas zu unkritisch wart ihr mir allerdings gegen Ende, als es um potentielle DLCs ging. Den einen DLC zu LotF fand ich (im Gegensatz zum soliden Hauptspiel) sehr lieblos produziert, mit einem selbst für DLC-Standards äußerst schwachen Preis-Spielzeitverhältnis, viel Recycling, diversen Bugs und sehr unrund wirkenden Passagen (insb. den Bossgegner-Kampf). Das hat auf mich gewirkt als hätte man zu dem Zeitpunkt schon gewusst, dass die Marke wenig Zukunftspotential hat und man hat dementsprechend noch möglichst billig das letzte bisschen Fan-Geld mitgenommen. Entsprechend wäre ich bei Deck13 in dieser Hinsicht extrem vorsichtig.

Ich nehme an, dass der eher nach dem Hauptspiel angesiedelte DLC ohnehin nur von wenigen Leuten separat gekauft wurde (Stichwort Durchspiel-Quote, insb. bei qualitativ schwankenden Titeln) und das ganze deshalb kaum eine öffentliche Reaktion ausgelöst hat. Trotzdem hätte ich mich über ein wenig mehr kritisches Nachfragen gefreut als Jan hier Andeutungen gemacht hat, dass da noch etwas kommt.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Andre Peschke »

Nico hat geschrieben:Etwas zu unkritisch wart ihr mir allerdings gegen Ende, als es um potentielle DLCs ging.
Naja, das würde ich nicht "unkritisch" nennen. Ich habe ja Lords of the Fallen nie gespielt. Insofern eher ein verpasster Diskussionspunkt, sofern man deine Einschätzung als gegeben annimmt. Zudem ging es ja in erster Linie um "The Surge" und wie dessen DLC wird, wenn er je kommt, ist schlicht unbekannt. Ich kann also verstehen, dass du dir diese Diskussion gewünscht hättest und ich hätte sie vermutlich auch gern geliefert. Ich würde mich nur an "unkritisch" reiben. Wenn man es unbedingt negativ benennen will, wäre "schlecht vorbereitet" vermutlich die abwertende Feststellung der Wahl. ^^
Nico hat geschrieben:Das hat auf mich gewirkt als hätte man zu dem Zeitpunkt schon gewusst, dass die Marke wenig Zukunftspotential hat
Kommt drauf an. Ein Lords of the Fallen 2 war ja eigentlich fest eingeplant, bis man sich mit dem Publisher überworfen hat.
Desotho hat geschrieben:Was ich mich frage: Wenn der Entwickler anwesend ist, existiert dann nicht auch eine gewisse Hemmschwelle ein Spiel komplett zu verreissen
Jain. Die Formulierungen die ich wähle, wenn ich direkt mit dem Autor spreche, sind aber sicherlich davon betroffen. Wo ich bei Jochen flappsig "ist scheiße" sagen würde, wäre ich hier vermutlich ein wenig bewusster in der Wortwahl. Aber ich habe ja auch bei The Surge recht deutliche Worte gefunden, wo es nötig war, IMO. Also bei der Story zB "schwach", "sehr generisch", "ringt dem bekannten Thema keine neue Facetten ab" - das ist gerade Jan gegenüber, der ja bei vielen Deck-13-Spielen als Autor verantwortlich war, sicher kein Schonprogramm. ;) IMO ist es inhaltlich nicht gnädiger, aber ich bin sicher, es wirkt milder, einfach weil man weniger unbedacht und drastisch formuliert.

Andre

Benutzeravatar
thewormking1190
Beiträge: 46
Registriert: 24. Nov 2016, 22:46

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von thewormking1190 »

Superinteressante Folge. Kann man sicherlich auch nicht mit jedem Entwickler u/o Spiel machen. Wenn es klappt, birgt das Konzept aber tolle Möglichkeiten.
Andre Peschke hat geschrieben: Müssen wir beim nächsten Mal anders machen. Entweder doch trennen oder noch deutlich länger.
Andre
Da bin ich im Zweifel für letzteres :)
Bild

drnkn
Beiträge: 30
Registriert: 1. Jun 2016, 11:28

Beitrag von drnkn »

auch wenn mir der "Teufels Advokat" ein wenig gefehlt hat, ein schickes Ding.

Jonas
Beiträge: 6
Registriert: 6. Mär 2017, 14:50

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Jonas »

Props für den Jan. Würde sich sicherlich nicht jeder Entwickler in die Runde setzen, wo man genau weiß, dass da auch unverblümte Worte kommen.

Da ich zu den Story fokussierten Spielern gehöre, kann ich Deck 13 leider nicht den Gefallen tun, das Ding zum Vollpreis einzutüten. Aber allein aus Engagement zum Heimartmarkt werde ich mir das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt gönnen und mal versuchen, mich entgegen meiner Genre Abneigung rein zu fuchsen.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1745
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Leonard Zelig »

Sehr schöne Folge. Kann man gerne öfter machen. Auch bei Spielen, die nix geworden sind aber mittlerweile Gras über die Sache gewachsen ist. Spontan fällt mir Arcania: A Gothic Tale von Spellbound Entertainment ein, das es letztens mal im Humble Bundle gab für einen Dollar.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3009
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Desotho »

An der Stelle sei auch mal der DevPlay Channel empfohlen bei dem u.A. auch Deck13 mit macht: https://www.youtube.com/user/DevPlayDE" onclick="window.open(this.href);return false;
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1347
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Soulaire »

Etwas gestört hat mich die Diskussion ob "the Surge" denn bessere Wertungen bekommen hätte, wenn "From Software" draufstehen würde. Vorallem weil der Vergleich mit Ubisoft kam und behauptet wurde, dass diese Studios von ihrem Namen profitieren würden.
Da sollte man sich schon fragen seit wann "From Software" diesen oder überhaupt einen Namen hat. Vor den Souls-Spielen war das Studio nämlich sehr vergleichbar mit "Deck13" und hat sich erst mit den Souls-Games einen nennenswerten Ruf erarbeitet können.
Ich will gar nicht behaupten, dass "From Software" nicht auch von ihren vergangen Spielen profitiert hätten, gerade in Bezug auf Dark Souls3, was ich leider im Vergleich mit den Vorgängern für etwas überbewertet halte (allerdings immernoch ein gutes Stück besser als "the Surge" , nicht despektierlich gemeint).
Da finde ich es schon etwas "frech", wenn man anstatt auf spielerischer Ebene, nach anderen Gründen suchen sollte, warum "The Surge" keine ähnlichen Wertungen erhält wie Spiele von "From Software".
Insbesondere dann, wenn auch im Marketing klar darauf abgezielt wird, die Dark Souls-Playerbase mitzunehmen.
Stichwort: "Prepare for The Surge"
Ich finde es übrigens sehr gut, dass es mehr solcher Spiele gibt, Konkurrenz ist schließlich immer gut für den Wettbewerb und von den Gameplay-Elementen muss sich "The Surge" sicherlich nicht vor Dark Souls verstecken.
In vielen anderen Sachen spielen die Souls-Games aber noch(!) in einer anderen Liga.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3198
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Vinter »

Das beste war eigentlich die Rache von Jan: "... wo sie uns die wohlverdiente Fünf-Sterne-Wertung geben können" - "Joa, oder ne 7" :lol: :clap: Savage

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #113: Dem Entwickler ins Gesicht gewertschätzt

Beitrag von Andre Peschke »

Soulaire hat geschrieben: Ich will gar nicht behaupten, dass "From Software" nicht auch von ihren vergangen Spielen profitiert hätten, gerade in Bezug auf Dark Souls3, was ich leider im Vergleich mit den Vorgängern für etwas überbewertet halte (allerdings immernoch ein gutes Stück besser als "the Surge" , nicht despektierlich gemeint).
Da finde ich es schon etwas "frech", wenn man anstatt auf spielerischer Ebene, nach anderen Gründen suchen sollte, warum "The Surge" keine ähnlichen Wertungen erhält wie Spiele von "From Software".
Ich sehe die Fragetellung hier etwas anders: Beeinflusst das Renommee eines Entwicklers die Review-Ergebnisse? Das hat nichts damit zu tun, wie sich From Software diesen Ruf erarbeitet hat, oder Ubisoft oder sonstwer. Die Frage von Jochen zielte darauf ab, ob ein Studio entweder einen Publisher mit großem Namen braucht oder sich selbst einen Ruf erarbeiten muss und es vorher vielleicht schwerer hat, gute Bewertungen zu bekommen. Wir haben diese Frage ja bereits im Podcast auch schon mehrfach diskutiert, insbesonder in Bezug auf "großer Werbekunde" vs. "unwichtiges Indie-Studio".

Und Jan beantwortet hier nur die Frage, die ihm gestellt wurde, er sucht nicht nach Ausflüchten oder Erklärungen für die Bewertungen von The Surge. Tatsächlich bezieht er seine Antwort ja sogar in erster Linie auf Lords of the Fallen.

Andre

Antworten