Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Andre Peschke »

Axel hat geschrieben:Aber mal was anderes: Wieso kenne ich eigentlich ALLE Spiele, die ihr genannt habt? Ihr hattet doch versprochen Spiele zu besprechen die keiner(!) mehr kennt. ;) Von Extermination über Oldtimer, Traders bis hin zu Burntime. Ich habe diese in ihrer jeweiligen Zeit alle gespielt. Ich habe auch den Eindruck, dass diese Spiele auch heute noch in der Retro-Community wohlbekannt sind und aktiv gespielt werden.
Also erstens: Wenn wir eine Folge über obskure Spiele machen und du kennst keines davon, DANN mache ich mir Sorgen. ;)
Zweitens: Die Spiele sollen uns ja auch Spaß gemacht haben. Und in vielen Fällen, wenn es wirklich in den "kennt NIEMAND"-Bereich reingeht, spricht man letztlich über Spiele die auch einfach nix besonderes sind.
Drittens: Ich bin da eher auf der Suche nach dem "Ach, ja! Richtig!"-Effekt. Das viele Leute damals "Oldtimer" gespielt haben, weiß ich. Ich glaube nur, die wenigsten denken heute noch groß an das Spiel. Und da Retro-Krams ja auch vom gemeinsamen Erinnern lebt - siehe Nachgeforscht, Folge 2 - ist das schon gut so. :)

Andre

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Nachtfischer »

Zu MULE: Eine Art offizielles Remake erschien vor ein paar Jahren auf iOS. War wohl leider ein ziemlicher Flop. Dementsprechend ist die damals geplante Steam-Umsetzung wohl auch tot: https://steamcommunity.com/sharedfiles/ ... =315750594" onclick="window.open(this.href);return false;

Daniel K.
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mai 2017, 16:30

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Daniel K. »

Lords of Doom war großartig - allerdings sehr schwer - jedoch sehr atmosphärisch zu der Zeit.
Allerdings kenne ich nur die Amiga Version.

Noch eine Anmerkung zu Herrn Stange - "Tschechei" sollte man besser aus dem Sprachgebrauch streichen - alter Nazi Jargon :-0 Zur Strafe bitte statt Extermination Exterminator spielen - und zwar als Fliege.
Hätte auch besser zur Zeit von Elvira und Lords of doom gepasst.

https://m.youtube.com/watch?v=Gx6TPXEHyyc" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1674
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von echtschlecht165 »

ich finde, wenn man in der Öffentlichkeit steht und nicht als großer Provokateur wahrgenommen werden will, sollte man auf anrüchige, auf manche Personen abschätzig wirkende Ausdrucksformen, weitgehend verzichten oder man sollte zumindest versuchen es sich abzugewöhnen. Auch wenn für einen selbst es ganz normal erscheint sowas zu sagen und es garnicht so schlimm empfindet, gibt es genügend Leute die es anders sehen und Wörter wie Tschechei, Polaken, Itaker (oder auch Mädchenbier ;) ) abwertend empfinden......und sei es noch so normal wie man es in seiner Peer-Group verwendet.
Wenn man drauf steht allwöchentlich mit den Diskussionen beschäftigt zu sein oder wenn man gerne provoziert (wie z.b. Southpark) passt soeine Ausdrucksweise ganz gut. In einem Format, in dem es um hauptsächlich um Games geht, halte ich es für verzichtbar.

Der wesentliche Unterschied zwischen einem Privatgespräch und einem Podcast ist nunmal dass man in einem Gespräch normalerweise bei jedem einzelnen Teilnehmer weiss, wie er diese oder jene Aussage auffasst.
Ich kenne hier in der Ecke auch niemanden, der was anderes sagt.
Wie siehts mit regionalen Radiosendungen aus? Kann mir nicht vorstellen, dass hier Tschechei verwendet wird.
In Stein gemeißelt

Rince81
Beiträge: 2799
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Rince81 »

Daniel K. hat geschrieben: Noch eine Anmerkung zu Herrn Stange - "Tschechei" sollte man besser aus dem Sprachgebrauch streichen - alter Nazi Jargon :-0
"Tschechei" ist im Osten (DDR) ganz normaler Sprachgebrauch gewesen und eine Abkürzung für Tschechoslowakei gewesen. Ja, der Begriff ist heute veraltet, weil Tschechien und die Slowakei heute eigenständige Länder sind und es daher Tschechien und die Slowakei sind. Die Feststellung, dass man das heute nicht mehr sagt weil Nazibegriff muss eine Entwicklung der letzten Jahre sein...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1674
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von echtschlecht165 »

Auch in Österreich ist gang und gebe "Tschechei" zu sagen, aber es hat einen Beiklang, der etwas abschätzig ist, und das war eigentlich schon immer so. In offiziellen und öffentlichen Anlässen wird immer von Tschechien, (bzw. wurde von Tschechoslowakei) gesprochen.

ist ein zwiespältiges Thema, für das ich diesen Thread garnicht mehr missbrauchen möchte. Solche Dinge bringen halt immer Unruhe in Diskussionen, in denen es eigentlich um etwas anderes gehen sollte. (siehe hier, und deswegen halt ich auch schon meinen virtuellen Mund). Deshalb ja mein Vorschlag, es zu versuchen drauf zu verzichten :-)

Evtl. einen eigenen dafür eröffnen?
In Stein gemeißelt

Peninsula
Beiträge: 573
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Peninsula »

Der Podcast so: "Burntime!"
Ich so: "Burntime... Das war doch das mit diesem geilen Cover!"
Andre so: "Burntime... Das war doch das mit diesem mega-beschissenen Cover!" :shock:

Das "Mad-Max-Setting", die Mischung aus RPG und Strategie und gerade auch das "krasse" Cover weckten damals in der Pubertät mein Interesse. Irgendwann habe ich es mir dann auch zum Budgetpreis gekauft, bin aber leider nie weit gekommen. War IIRC eine Mischung aus "bockschwer" und Spielprinzip nicht gerafft. Was hat es mich da heute beruhigt, als Jochen (der richtigerweise ja auch noch das Cover verteidigte) zu berichten wusste, dass ich spielerisch wohl nicht allzu viel verpasst habe :mrgreen:

Apropos Insektenspiele. Ich habe sehr vage Erinnerungen an ein frühes 3D-Spiel, in dem man eine Stubenfliege(?) steuert. Dazu habe ich seinerzeit (Mitte/Ende 90er) recht positive Sachen gelesen (Test in der PC Player?) und habe ziemlich bunte Grafik mit viel Blau vor Augen... Gespielt habe ich es selbst IIRC nie - im Freundeskreis hatte das niemand und vermutlich hätte mein damaliger PC es eh nicht gepackt, aber irgendwie ist es hängen geblieben. Kennt das jemand und war es gut?

EDIT: Habe das Spiel mittlerweile gefunden: Banzai Bug (https://www.youtube.com/watch?v=fZ7KKEIDhlA" onclick="window.open(this.href);return false; ausnahmsweise lohnt sich hier mal der Blick in die Youtube-Kommentare)
Zuletzt geändert von Peninsula am 6. Jun 2017, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Peninsula
Beiträge: 573
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Peninsula »

Rince81 hat geschrieben:"Tschechei" ist im Osten (DDR) ganz normaler Sprachgebrauch gewesen und eine Abkürzung für Tschechoslowakei gewesen. Ja, der Begriff ist heute veraltet, weil Tschechien und die Slowakei heute eigenständige Länder sind und es daher Tschechien und die Slowakei sind. Die Feststellung, dass man das heute nicht mehr sagt weil Nazibegriff muss eine Entwicklung der letzten Jahre sein...
Also, sooo schwer zu finden sind Informationen zu dem Thema jetzt nicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Tschechien#Im_Deutschen" onclick="window.open(this.href);return false;

Dass man in der DDR einfach den bis dahin gebräuchlichen Begriff fürs Nachbarland weiterverwendet hat, obwohl dieses mittlerweile anders hieß, kann ich mir vorstellen. Dass es sich um eine "Abkürzung" Tschechoslowakei handelt, halte ich bestenfalls für eine nachgelieferte Begründung.

Wie echtschlecht165 schon schreibt, wird es damit aber langsam so OT, dass ggf. ein eigener Thread aufgemacht werden sollte, wenn da noch intensiverer Diskussionsbedarf besteht.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Andre Peschke »

Daniel K. hat geschrieben:Noch eine Anmerkung zu Herrn Stange - "Tschechei" sollte man besser aus dem Sprachgebrauch streichen - alter Nazi Jargon :-0 Zur
Danke für den Hinweis, aber sowas bitte per PM.

Die Diskussion im Folgenden bitte on topic halten. Danke.

Andre

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1745
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Leonard Zelig »

Axel hat geschrieben: Einer meiner Lieblingsspiele ist ja immer noch der zweite Captain Gysi Teil: http://werbespiel.blogspot.de/2010/07/c ... utura.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Das Spiel selbst ist grottig, richtig grottig. ABER Gregor Gysi selbst hat sich das ganze Spiel hindurch synchronisiert, was das ganze schon wieder recht unterhaltsam macht! Glaube, das Ding hatte ich damals nur mal durch Zufall für nen Euro auf Ebay entdeckt und war richtig happy als es dann ankam. Ich bin ja bekennender Gysi-Fan. :mrgreen:(
Danke für den Tipp. Hab es mal heruntergeladen. Ist das damals auch im Handel erschienen oder war das nur ein Werbegeschenk? Beim googlen hab ich folgendes Bild gefunden:
http://bilder1.n-tv.de/img/incoming/ori ... 567677.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
Die PC Joker hat übrigens 64% vergeben.

Wie heißt denn erste Teil? Zu dem hab ich gar nichts gefunden.

PS: Den Begriff Tschechei hör ich zum ersten Mal. Ist hier in NRW absolut nicht geläufig und ist mir auch während meines Auslandssemesters in Prag nicht aufgefallen. Der offizielle Name ist Tschechische Republik, wobei wir hier immer Tschechien sagen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 696
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von SebastianStange »

Daniel K. hat geschrieben:
Noch eine Anmerkung zu Herrn Stange ...
Oh boy, das ist mir neu. Wie es die anderen schon geschrieben haben, war mir das Wort als DDR-Umgangssprache bekannt. Drum nahm ich es in den Mund. Nach der Wende empfand ich "Tschechien" als seltsam und doof.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3198
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Vinter »

Ich schmeiß mal Urban Assault in die Runde. Damals von Microsoft gepublished und in Deutschland entwickelt. Ich hab es tatsächlich nie selbst gehabt, immer nur die Demo gespielt. Und die war so cool. Es war eine Mischung aus Echtzeitstrategie und First-Person-Shooter. Man konnte seine Einheiten bauen und konnte bei Bedarf jede einzelne Einheit persönlich aus der Egoperspektive steuern. Sogar Flugzeuge. Ich war als Kind hin und weg. Das war so fantastisch, einfach jedes Fahrzeug gottgleich zu übernehmen und den Angriff anzuführen.

Bild

Übrigens: Lords of Doom klang in der Beschreibung jetzt gar nicht mal so scheiße. Und die Grafik scheint immer noch okay.
Bild

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1674
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von echtschlecht165 »

Kennt noch jemand das Spiel zu dieser softerotikreihe aus den 80ern auf dem Amiga.

Emanuelle

Ich war damals noch keine 10, deshalb sind meine Erinnerungen mehr als dürftig.
Ich weiss nur noch, dass es in Rio de Janeiro spielte, dass man mit der Seilbahn auf den zuckerhut fahren könnte, und dass man emanuelles zimmernummer brauchte. (Oder den Schlüssel, das weiss ich nicht mehr).

Die Grafik fand ich damals Bombe und das Spiel war so eine Art Adventure oder Walking Sim.

Ich liebte es aus dem selben Grund wie Larry, wobei ich emanuelle als ernsthaftes Spiel in Erinnerung hatte.

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Emmanuelle_(video_game)
Zuletzt geändert von echtschlecht165 am 6. Jun 2017, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1674
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von echtschlecht165 »

Oh ja touche, da klingelts bei mir. Das muss so in der Monkey Island 1 bis 2 Ära gewesen sein.
Definitiv gespielt, aber ich habe 0 Erinnerung daran, das sagt wohl etwas aus wie es mir gefallen hat.

Eins meiner liebsten Adventures aus dieser Zeit war Jack Orlando.
Und das obwohl das rätseldesign mit seinen 100en Sackgassen, die Spielstände unbrauchbar machten, direkt aus der Hölle kam.
So könnte ich es nie ohne Lösung durchspielen, und glaube auch nicht dass es möglich ist :D
Aber storytechniach ist Jack Orlando mit seinen Sprüchen über allem erhaben, sodass ich es mit Lösung mehrmals durchhabe.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
bigben666
Beiträge: 51
Registriert: 17. Mai 2016, 20:13

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von bigben666 »

Traders haben wir auch hoch und runter gespielt. War einfach perfekt für die 4er-Runde und hatte so viele schadenfrohe Momente. Was so garnicht richtig erwähnt wurde, waren die Überfälle mit den Robotern, die man machen konnte. Vor allem, wenn sich dann 2 gekloppt haben und man dann mit seinem Schrottroboter die Festung gestürmt hat, waren super Momente.

akill0816
Beiträge: 230
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von akill0816 »

Die King's Bounty Remake-Teile waren für mich tatsächlich nah an 90+-Titeln . Sowohl Teil 1 als auch Armored Princesss waren richtig spassig und hatten einen enormen Umfang und sogar ein wenig Wiederspielwert! Ich würde sie auch nicht als Heroes-Klone bezeichnen, da sie sich deutlich anders spielen als die Heroes-Teile, weil man eben nicht gegen auf der Karte aktive Gegner antritt und auch kein Aufbaupart integriert ist. Stattdessen gleicht der Spielablauf abseits der Kämpfe einem klassischen Rollenspiel mit leichtem Puzzleeinschlag, da es immer ratsam ist sich schlagbare Gegner zu suchen. Die rundenbasierten Kämpfe und das Leveln des Charakters sowie der Ausbau der teilweise schön kreativen Zaubersprüchen haben mir jedenfalls immer sehr viel Spass gemacht.
Das Spiel hat im Gegensatz zu den HoMM-Teilen durch seinen statischen Ablauf einen völlig anderen Flow und umgeht die Heroes-typischen KI Probleme ohne dabei simpel zu sein, da man die Kämpfe immer mit möglichst geringen Verlusten abschließen musste, da die eigenen Geldreserven begrenzt waren und man immer aufpassen musste, nicht pleite zu gehen.
Leider tritt die Reihe in den neueren Teilen tatsächlich auf der Stelle und es besteht immer die Gefahr, dass man bei unvorsichtiger Spielweise in eine monetäre Sackgasse gerät, weshalb mein ersten Armored Princess Durchgang kurz vor dem Endgegner an Finanzmangel scheiterte. Es spricht aber für das Spiel, dass ich es trotzdem ein zweites Mal durchgespielt habe.

Wenn die Story etwas weniger albern gewesen wäre, wäre das Spiel für mich fast perfekt gewesen. Der Spielablauf ist beim ersten Spielen wirklich wunderbar eigenständig und weicht viel stärker von der Heroes-Formell ab als ich zu Anfang vermutet hatte.
Leider sind die letzten beiden Teile nicht mehr gut, da sie nochmals schwerer sind und wirklich kaum neues bieten. Das Spielprinzip wurde aber mit Armored Princess auch schon fast perfekt ausgereizt.

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 160
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von v3to »

Eine Folge, in der M.U.L.E. vorkommt, kann nur gut werden und ich wurde glänzend unterhalten. Ich zähle es für mich persönlich zu den 5 besten Spielen, die jemals produziert wurden (und gehört IIRC zum Startlineup von Electronic Arts nach Firmengründung). Das vom Nachtfischer angesprochene iOS bzw Android-Remake war leider wirklich nicht so toll. Es hielt sich spielerisch zwar nah am Original, nur die Flash-Optik und die etwas unpassende Touch-Steuerung versaut es etwas.

Zu Lords of Doom kann ich noch was beisteuern. Ich hatte 1990 meinen Job bei Starbyte Software kurz nach Veröffentlichung des Spiels und noch vor dem Zerwürfnis zwischen Attic und Starbyte. Der Test in der ASM stammte von jemanden mit dem Pseudonym 'Peter Parker', bürgerlich Steve Kups. Designer, Autor und Lebemann von der Adventureschmiede Byteriders (The Yawn, Crime Time, Brubaker) und selbsterklärt der wohl größte Fanboy von Guido Henkel. Wovon man sich auf der folgenden Starbyte Weihnachtsfeier, bei der Guido und Steve beide zugegen waren, live überzeugen konnte.

Interessant vielleicht, dass Steve nach seinem Rückzug aus der Spielebranche zum Übersetzer von Comics avancierte (sein Pseudonym war quasi ein Omen), zunächst für DC und später Panini. Leider verstarb er viel zu früh Ende 2015.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1745
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Leonard Zelig »

Eines meiner ersten Adventures war Rent-a-Hero, ist im Jahr 1998 erschienen. Ziemlicher Grafikblender der mich als PC-Frischling ziemlich beeindruckt hat, aber spielerisch hat es bei mir nicht so richtig gezündet. Ist von neo Software Produktions, einem ehemaligen Studio aus Österreich.

Ziemlich unbekannt dürfte auch Shadow Company aus dem Jahr 1999 sein. Hab ich irgendwann mal als Heft-Vollversion gespielt und fand es erstaunlich unterhaltsam. War ein relativ actionreiches Strategiespiel in 3D.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
MrZwicky
Beiträge: 78
Registriert: 17. Jan 2016, 11:43

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von MrZwicky »

@Sebastian: Hast du auf PS2 Black gespielt? Wenn ja, hat dir das gefallen??
@Andre: bei den Werbespielen gab es eins, bei den ich Gartenzwerge via Ohrfeige vom Geschlechtsverkehr abhalten musste, ähnliches Prinzip wie bei "Hiebe für Diebe"

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5203
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Noch mehr unbesungene Helden

Beitrag von Andre Peschke »

MrZwicky hat geschrieben:@Sebastian: Hast du auf PS2 Black gespielt? Wenn ja, hat dir das gefallen??
@Andre: bei den Werbespielen gab es eins, bei den ich Gartenzwerge via Ohrfeige vom Geschlechtsverkehr abhalten musste, ähnliches Prinzip wie bei "Hiebe für Diebe"
Frage ging zwar nicht an mich, aber: Black war eine große Enttäuschung, nach all dem Brimborium um "Weapon-Porn". War technisch zwar cool, aber zum Zeitpunkt des Erscheinens nur noch auf PS2 beeindruckend, IMO.

Und du sprichst vermutlich vom ewigen Klassiker des Casual-Gamings: Lederzwerge. ;)

https://www.amazon.de/Rondomedia-Lederz ... 3898742938" onclick="window.open(this.href);return false;

Andre

Antworten