Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 910
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von Darkcloud »

Da im Sonntagspodcast keiner wirklich erkären konnte, was Steam Sammelkarten sind und warum die wer kauft und verkauft mach ich das hier mal.

Was sind Steam Sammelkarten und wie bekomme ich die?
Entwickler können für ihre Spiele Sammelkarten anbieten. Die erhält man wenn man das entsprechende Spiel für eine gewisse Zeit spielt. Seit der Einführung der Refunds droppt die ersten 2 Stunden auf keinen Fall etwas, damit man das Spiel nach dem Karte sammeln nicht zurück gibt. Wie lange es nach den 2h dauert bis Karten droppen entscheidet der Entwickler. Wichtig dabei ist, dass nur ca die Hälfte bis zwei Drittel der Karten für ein Spiel droppen. Es können außerdem noch Karten doppelt droppen. Das heißt um alle Karten zu erhalten muss man diese entweder auf dem Marketplace kaufen oder Karten die doppelt oder von anderen Spielen sind tauschen. Weiterhin gibt es noch Foil Karten, das sind die gleichen Karten wie die normalen aber mit Glitzerrand. Diese sind seltener und haben eine weitaus geringere Dropchance. Man kann separat ein Foil Kartenset komplettieren.


Was habe ich davon, alle Karten von einem Spiel zu haben?
Wenn man alle Karten von einem Spiel hat kann man daraus einen Badge craften den man dann im Profil ausstellen kann. Außerdem erhält man durch das Craften noch Steam Profilhintergründe und Emoticons passend zum Spiel,100 Steam Erfahrungspunkte um den Steam Level zu erhöhen und eine Chance auf einen Rabattcoupon für ein Spiel. Man kann pro Spiel 5 Mal den normalen Orden craften und dann jeweils eine "bessere" Version davon zu bekommen. Dazu kommt noch einmal der Foil Badge.

Und was bringt mir der Steam Level?
Mit höheren Leveln erhöht sich das Limit der maximalmenge an Freunden um 5 Pro Level. Alle 10 Level erhält man ein Showcase in dem man verschiedene Erfolge, Screenshots usw austellen kann. Weiterhin erhöht sich alle 10 Level die Chance auf ein Boosterpack um 20%. Zumindest anfangs war es so, dass man Foilkarten auch erst ab Level 10 bekam. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das noch so ist.

Wie viel XP braucht man den pro Level?
für Level 1-10 braucht man 100XP, also einen Badge. Danach erhöht sich die benötigte Menge alle 10 Level um 100. Heißt für Level 11-20 200XP. Für Level 21-30 300XP usw.

Was sind denn diese Boosterpacks und wie bekomme ich die?
Boosterpacks enthalten 3 zufällige Karten für das Spiel zu dem sie gehören. Also doch noch eine Möglichkeit an Karten zu gelangen. Boosterpacks erhält man jeweils zufällig sobald ein anderer Spieler einen Badge craftet. Dafür muss man aber schon alle Kartendrops für das jeweilige Spiel haben.

Wie erhalte ich damit jetzt Steamguthaben?
einmal kann man schlicht die Karten die man erhalten hat Verkaufen. Weiterhin kann man auch die Emoticons die Profilhintergründe und Boosterpacks verkaufen.

Das ist aber alles so aufwändig, ich muss erst jedes Spiel ewig laufen Lassen egal ob ich es spielen will oder nicht, jede Karte mit Preis auf den Marktplatz stellen und dann jeden Verkauf noch bestätigen.

Wenn man die Spiele nicht selbst bis zum Drop der Karten spielen will gibt es idle Master welches das automatisch für einen macht und die Spiele auch automatisch wechselt:
http://www.steamidlemaster.com

Um die Karten schnell im Bulk zu verkaufen, gibt es Steam Inventory Helper, dabei wird Standardmäßig die Karte 1Cent unter dem niedrigsten Angebot eingestellt, das kann man aber anpassen:
https://chrome.google.com/webstore/deta ... hmjl?hl=de

alternativ hat Enhanced Steam auch eine Funtkion dafür, die hat bei mir aber immer mal Probleme gemacht:
http://www.enhancedsteam.com

Für das Bestätigen gibt es Win Auth, welches man auch als Ersatz für verschiedene Mobile Authentificators nutzen kann:
https://winauth.com

Gibt es noch andere Möglichkeiten an Abzeichen zu kommen?
Ja einmal gibt es den Years of Service Badge der sich für jedes Jahr der Steammitgliedschaft verbessert.
Dann gibt es den Collector Badge der sich für jedes Gekaufte Spiel verbessert.
Sonst gibt es bei verschiedenen Sales Möglichkeiten an Badges zu kommen. Generell momentan bei jedem Sale einen, den man wieder aus Karten Craften kann. Die Karten erhält man pro 10€ Einkauf im Sale und für jeden Tag kann man 3 mal seine Entdeckungsliste durchgehen und so Karten erhalten.

Gibt es Karten die besonders viel Steamguthaben bringen?
Ja generell verkauft sich alles mit Animebildchen gut und alles mit halbnackten Frauen. Im besten Fall eine Kombination aus beidem. Dabei ist vor allem entscheidend, dass das auf den möglichen Profilhintergründen zu sehen ist. Aber auch das Kartenmotiv selbst ist entscheidend.
Port Royale 3 Karten verkaufen sich auch gut, da dort die Chance besteht ein :weed: Emoticon zu bekommen und es ist halt total cool damit zeigen zu können was für ein krasser Gesetzesbrecher man ist, der 5 mal am Tag kifft.

Warum kaufen Bots die Karten?
Die Bots gehören meist zu Seiten die Tauschservices anbieten oder einem anfangs ermöglichen sollten, einen Wunschpreis anzugeben den man für die Karten zahlen möchte. Letzeres ist jetzt aber auch direkt über Steam möglich.

hat Steam auch eine FAQ zu dem Thema?
Ja:
http://steamcommunity.com/tradingcards/faq
Marine4ever
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2017, 14:11

Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von Marine4ever »

Da Sebastian in Folge 117 nach Expertise zu dem Steam-Sammelkartensystem im Forum gefragt hat, versuche ich mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
Irgendwann muss man sich ja mal äußern, ich habe ja schon die Esport-Folge damals kommentarlos über mich ergehen lassen :D .

Allgemein gesprochen ist die Mechanik komplett egal für Steam-User, die Steam wie Andre, Jochen, Sebastian und viele der User hier verwenden, als reine Bibliothek für ihre Spiele, mit wenigen bis keinen Freunden in der Freundesliste. Man tut dann meist nicht mehr als die Karten zu verkaufen.

Erst wenn man Steam auch als ein soziales Netzwerk für Spieler verwendet, kommt das System wirklich zum tragen, ich versuche dies mal zu umschreiben.
Für jedes Spiel in meiner Spielebibliothek, welches Karten integriert hat, sind mir eine begrenzte Zahl an zufälligen Kartenfunden zugeordnet, diese Zahl hängt vom Spiel ab und ist bei jedem Spieler gleich, meistens ist sie nicht höher als 10 und meist, wenn nicht immer niedriger als die Zahl aller für das Spiel erhältlichen, einzigartigen Karten. Dazu kommt noch, dass der Spieler oft auch Karten doppelt bekommt. Die Funde erfolgen im Laufe der Spielzeit, aus eigener Erfahrung sollten aber innerhalb von fünf Stunden alle zugewiesenen Funde auch im Inventar angekommen sein. Wenn man in einem Spiel alle Zufallsfunde bekommen hat, bekommt man die niedrige Chance auf ein oder mehrere Boosterpacks mit drei Karten, welches plötzlich im Inventar auftauchen kann, auch ohne dass das betreffende Spiel gespielt wird, einzige Bedingung: Jede Woche bei Steam anmelden, so steht es zumindest im FAQ zu diesem Thema (-> http://steamcommunity.com/tradingcards/faq).

Die Chance auf Boosterpacks steigt mit höherem Steam-Level:
Denn die Karten ein Mittel zum Zweck für Prestige mit dem eigen Profil im Vergleich zum Profil von Freunden und anderen Nutzern. Wenn man alle Karten aus einem Spiel einmal hat, (hierfür muss man handeln, ob nun über Freunde oder den Markt, Steam zeigt dem Nutzer aber an ,welche der fehlenden Karten meine Freunde besitzen,) dann kann man sich ein Abzeichen für dieses Spiel herstellen, die nun komplettierte Sammlung wird dabei verbraucht. Um den maximalen Abzeichenrang für ein Spiel zu erhalten, müssen fünf Sammlungen umgewandelt werden, man benötigt jede Karte also fünf mal. Für das erfolgreiche Herstellen eines Abzeichens gibt es jeweils u. a. ein Profilhintergrund und 100 Erfahrungspunkte. Beides ist wichtig:
Mit den Erfahrungspunkten steigt man nach und nach im Steam-Level auf, je höher der Level, desto höher die benötigten Erfahrungspunkte. Je höher der Level, desto mehr Freunde kann man in der Freundesliste haben. (Bei mir (Level 21) sind es aktuell maximal 355). Da braucht man aber, je nach Spieler, nicht mehr als 500 Plätze (ein E-Sportler z.B. hat gerne viele Spieler aus anderen Teams in der Freundesliste). Ein paar benötigt man aber, da z.B. Dota 2, welches ich sehr aktiv seit Jahren spiele, anders als Lotro keine eigene Freundesliste liefert, CS:GO auch nicht. Ist natürlich Absicht von Valve. Mit höherem Level bekommt man auch mehrere Showcase-boxen auf seinem Profil, die man mit sehr vielen unterschiedlichen Inhalten füllen kann. Je höher der Level, desto mehr Boxen.
[Die Abzeichen wecken bei vielen den "Completionism-Impuls", wenn man ein Rollenspiel wie Risen 2 durchgespielt hat, und dann da noch "Abzeichenlevel 0" steht, dann kann das stören.] Außerdem gibt es ein Wettrennen zum höhsten Level, von Leuten die den ganzen Tag Abzeichen bauen und Karten kaufen, nach dem selben Schema die der Mann mit den 1000 Platintrophähen aus "Wer macht den sowas".]
Das Profil ist nun mal das Aushängeschild eines Spielers auf Steam. Und die Person mit dem höchsten Level in der eignen Freundesliste wird auf dem öffentliches Profil als erstes angezeigt, dass erhöht den Trafic auf dessen Profil, ein weiterer Anreiz.
Neben den Showcases und dem Profilbild sind die Hintergründe, die nur durch den Abzeichenbau erhältlich sind die größte Individualisierungsmöglichkeit für Steamprofile. Hintergründe sind marktfähig , sie können so auch mal sehr teuer werden, z.B. dieser hier: http://steamcommunity.com/market/listin ... background .

Ich habe mich jetzt mal auf das wesentliche beschränkt, das System geht noch etwas weiter, z.B. gibt es marktfähige Emojicons und weitere Möglichkeiten den Steamlevel zu steigern.
Das Meiste vom oben genannten fällt in die erfolgreiche Monetarisierungsstrategie von Valve, nur kosmetische Items zu verkaufen, dafür wo es geht. Wenn z.B. eine normale Seite Profilhintergründe ermöglicht, dann kann man einfach ein Bild hochladen. Durch diese Bindung an Abzeichen kann Valve Geld verdienen und Missbrauch vorbeugen, zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Die Strategie fällt stark auf, wenn man CS:GO mit CS:S vergleicht. In CS:S zahlt man das Spiel, dann kann man selber Graffitis hochladen, die man an die Wände sprühen kann. In CS:GO fallen bestimmte, nur begrenzt verwendbare Sprays aus Lootboxen. In CS:GO ist quasi alles, was ich kosmetisch verändern lässt implementiert und an den Steam Market angebunden. Waffenskins, Handschuhskins und Messerskins aus Lootboxen.

Die Karten sind nur Teil dieses Systems.

P.S.:
Wenn man ein paar Spieler in der Freundesliste hat, muss man immer auf den höhstleveligen Klicken, bei dem dann wieder usw.. Jahrelang ist man bei http://steamcommunity.com/id/palmdesert?l=german rausgekommen, aktuell ist es http://steamcommunity.com/id/St4ck, der sich aber irgendwie exploited. Die echte Nummer Eins ist http://steamcommunity.com/id/strykery.

Wer das mal ausprobieren will, kann gerne mein Profil nehmen :D :
http://steamcommunity.com/profiles/76561198069346664/ (Beispiel für mittleres Profil)

Beispiel für niedriges Profil: http://steamcommunity.com/profiles/76561198118295090

Das Thema wird bestimmt einen Podcast füllen, aber denke nicht dass ihr euch da wirklich 100% einarbeiten könnt, da es ganz Steam und mehrere Spiele umfasst. Und ich wüsste auch nicht in welchem Format man das Thema packen könnte. Für "Wer macht den sowas?" machen es einfach zu viele, jemand aus dem Highlevelbereich zu nehmen ergäbe eine sehr ähnlich Folge wie die 1000 Platin - Folge.

Danke fürs Lesen, Marine4ever - Michael :D
(Habe leider keine Zeit mehr, den Post noch umfassend zu korrigieren und sprachlich auszugestalten, Sorry :|)
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1332
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von Peter »

Axel hat geschrieben:Und warum springen Menschen auch noch drauf an?
Nunja, wenn man einfach durch das Verkaufen der Karten, die man nebenher beim Spielen erhält, einen dreistelligen Betrag zusammenbekommt - wieso nicht?
Marine4ever
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2017, 14:11

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von Marine4ever »

Axel hat geschrieben:Nachdem ich den Posting jetzt gelesen habe: Kann nicht sowas einfaches wie eine Freundesliste auf einer Spiele-Shop-Seite ohne Wettbewerb und dergleichen auskommen? Warum macht man sowas? Und warum springen Menschen auch noch drauf an?
Schwer zu sagen, da hat jeder bestimmt seine eigene Meinung, aber ich halte es weniger für einen Wettbewerb (,für manch einen bestimmt), als für den Wunsch aus der grauen Masse heraus aufzufallen. Denn die Startprofile sind nunmal grau und leer. Wenn ich jetzt aber bunt und ansprechend bin, meine Lieblingsitems und Lieblingsspiele präsentiere und dazu noch prominent auf anderen Profilen durch mein hohes Level vertreten bin, dann habe ich ja auch die Hoffnung, andere Spieler bleiben auf meinem Profil hängen. Adden einen vielleicht.

In Multiplayerspielen sind kosmetische Items ja nicht grundlos so prominent, weil man eben auffallen kann damit. In Dota 2 ist ein kosmetisches Item die einzige Möglichkeit mich von anderen zu unterscheiden, je mehr Geld im Spiel ist, umso mehr falle ich auf.

Und es gibt ja auch Erfolgserlebnisse. Von den 67 Spielern in meiner Freundesliste kenne ich 12 persönlich, viele andere habe ich eben über solche Systeme kennengelernt und tolle Abende mit ihnen erlebt, wenn man gemeinsam während Dota 2 über Sykpe verbunden ist.
DerSpieler
Beiträge: 410
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von DerSpieler »

@Peter: Glaube Axel fragt sich eher warum es überhaupt einen Käufer gibt, das es Verkäufer gibt ist wohl klar. Aber irgendwer muss ja am Ende draufzahlen in dem System aus Käufer, Verkäufer und Cut für Steam und Spielhersteller.

Denke mal für 99% der Leute ist es ja auch total uninteressant. Die Freundesliste ist bei 250 + 5 pro Level begrenzt soweit ich weiß, ich hab also noch ca. 300 freie Plätze in meiner Liste und daher ist mir das System auch egal (außer das ich Karten verkaufen kann). Spiele selbst aber auch keine Multiplayerspiele und mein Profil ist nicht frei im Internet sichtbar.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche
Marine4ever
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2017, 14:11

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von Marine4ever »

Axel hat geschrieben:Nachdem ich den Posting jetzt gelesen habe: Kann nicht sowas einfaches wie eine Freundesliste auf einer Spiele-Shop-Seite ohne Wettbewerb und dergleichen auskommen? Warum macht man sowas? Und warum springen Menschen auch noch drauf an?
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass es fast unmöglich ist durch das Kartensystem einen Gewinn zu erwirtschaften. Die meisten Transaktionen mit Karten bewegen sich zwischen 4 cent und 30 cent, wenn eine Karte oder ein Hintergrund wirklich teuer ist, dann ist es auch sehr schwer sie überhaupt zu bekommen.
Bei den Hintergründen kann man noch gut wirtschaften, das System mit den Karten hat Valve etwas gedeckelt, man kann jetzt Emojis, Karten und Hintergründe in eine Kristall-Währung umwandeln und sich dafür Booster-packs für seine Spiele kaufen, hat die Kartenpreise stark nach unten reguliert.
Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 325
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von Skizzenbildner »

Habe die Sammelkarten bisher einfach nur... gesammelt und hier und da eine niedrig-levelige Badge erstellt. Fand und finde es dabei vor allem schön, die ganzen Spiele-Artworks, die ja auf den Karten zu sehen sind, in meiner Steam-Bibliothek an einem Platz zu versammeln und gelegentlich einen schönen Hintergrund für mein Steam-Konto abzugreifen. Folglich habe ich in der Regel Karten mit mittelmäßigen Artworks verkauft und Karten mit guten Artworks gekauft... und natürlich Steam bei jeder Mikro-Transaktion auch ein ein klein wenig Mikro-Transaktions-Geld in den Rachen geworfen. ;)

Edit: Habe dabei über die ganzen Jahre übrigens kein oder - meistens über Restbeträge in der Steam-Wallet - nur sehr wenig Geld hinzugebuttert. Ein kleiner öknonmischer Mikro-Kosmos. Aktuell habe ich z.B. nur über das tägliche Durchstöbern der Discoery-Leiste während des Sales und das anschließende Verkaufen von überflüssigen Steam-Summer-Sale-Karten 54 Cent in der Steam-Wallet erwirtschaftet. :D
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.
Benutzeravatar
exx
Beiträge: 320
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von exx »

Ich finde die Sache mit den Hintergrundbildchen eigentlich ganz schön. Dann kann man seinem Avatar und ausgestellten Showcases noch das gewisse Etwas geben. Mein wertvollster Hintergrund ist ganze 75Cent wert und den habe ich auch noch selbst gekauft, weil er mir gefiel :D

Bei den Trading Cards und Cases finde ich es unglaublich nervig, das man beim verkaufen immer die Zweifaktor-Auth machen muss. Ich will nun wirklich nicht wegen 350 Karten und 900 Cases über 1000 mal auf Ok klicken.
Marine4ever
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2017, 14:11

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von Marine4ever »

exx hat geschrieben:Ich finde die Sache mit den Hintergrundbildchen eigentlich ganz schön. Dann kann man seinem Avatar und ausgestellten Showcases noch das gewisse Etwas geben. Mein wertvollster Hintergrund ist ganze 75Cent wert und den habe ich auch noch selbst gekauft, weil er mir gefiel :D

Bei den Trading Cards und Cases finde ich es unglaublich nervig, das man beim verkaufen immer die Zweifaktor-Auth machen muss. Ich will nun wirklich nicht wegen 350 Karten und 900 Cases über 1000 mal auf Ok klicken.
Die Cases darfst du doch nicht verkaufen :shock: die muss man 2-3 Jahre auf dem Konto liegen lassen, dann kann man da dreistellige Beträge mit verdienen.
Benutzeravatar
exx
Beiträge: 320
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Steam-Sammelkarten (zu: Folge 117)

Beitrag von exx »

Ich hab die Cases bereits Jahre daliegen :D Ich hätte lieber mal vor ein paar Monaten verkaufen sollen.
Leider komm ich nicht mehr in den Acc rein mit den 1k Chroma Cases. Auf meinem Main hab ich leider zu über 80% die immer noch wertlosen Falchionkisten :/
Benutzeravatar
exx
Beiträge: 320
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von exx »

Den guten alten Idlemaster hab ich ja schon fast vergessen. Gleich mal wieder runtergeladen und laufen lassen für die verbleibenden 500 Karten :P
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3238
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von bluttrinker13 »

Vielen Dank für diese erhellenden Infos!

Ich habe mich schon länger gefragt, was das soll, und als ich eine verkaufen wollte nicht durchgesehen. Von daher ist dein "Das ist alles so aufwendig" Teil sehr hilfreich. Ich denke mal ich versuche nun den ganzen Mist im bulk zu verkloppen.
:D
der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von der unbestechliche »

Ja, danke für die Erklärungen. Hab mich auch schon immer gefragt, warum Leute diese Karten kaufen.

Mich würde auch mal interessieren, wieviel Echtgeld da unterm Strich reinfließt. Ob Leute wirklich nennenswert neues Geld ins System einbringen, oder nur virtuelle Beträge erschaffen, hin und her geschoben und schließlich wieder vernichtet werden. Also eher ein Instrument zur Kundenbindung als zum Geldverdienen.
Benutzeravatar
Jonnze
Beiträge: 8
Registriert: 17. Jun 2017, 10:29
Wohnort: Breeem

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von Jonnze »

Darkcloud hat geschrieben:[...] Seit der Einführung der Refunds droppt die ersten 2 Stunden auf keinen Fall etwas, damit man das Spiel nach dem Karte sammeln nicht zurück gibt. [...]
Da muss ich einlenken. Vielleicht ist auch das von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Ich habe jedenfalls zum Beginn des Sales das bekloppte Goat Simulator gekauft, das sich als so bekloppt wie erwartet, aber leider auch für meinen Geschmack zu mies steuerbar herausstellte. Nach ca 40 Minuten habe ich es ausgemacht und zurückgegeben...und hatte schon eine TC im Inventar.

Karten nach einer Weile zu verkaufen lohnt sich tatsächlich, wenn auch nur in Maßen. Ich habe bisher sicher 10 € damit gemacht, seit es das Feature gibt und in großen Sales so einige Spiele damit gekauft.
Da ich bis vor Kurzem (also genau gesagt, bis ich mir für diesen einen Podcast von diesen Heinis einen PayPal-Account angelegt habe), digitale Güter mit Paysafecard bezahlt habe, sind logischerweise immer Cent- oder kleine Eurobeträge in der Steam Wallet übrig geblieben. Die habe ich dann gelegentlich auch mal für einzelne Cards oder direkt für den gewünschten Profilhintergrund auf den Kopf gehauen. YOLO.
"Soviet radiation is the best radiation in the world."
- Artur Korneyev
DerSpieler
Beiträge: 410
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von DerSpieler »

Hast du evtl. noch nie oder erst sehr sehr selten ein Spiel refundet? Ich meine mal mitbekommen zu haben, dass das damit zu tun hat. Also solange man keine Refunds gemacht hat bekommt man auch in den ersten zwei Stunden schon Karten und wenn man dann mal refundet sagt Steam irgendwann (evtl. auch schon beim ersten Refund): "Ok, für den gibts jetzt erst nach > zwei Stunden Spielzeit Trading Cards, damit garantiert kein Abuse stattfinden kann".
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche
Benutzeravatar
Jonnze
Beiträge: 8
Registriert: 17. Jun 2017, 10:29
Wohnort: Breeem

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von Jonnze »

Bis jetzt drei oder vier Spiele im Abstand von mehreren Monaten. Eins davon war das Upgrade von Deus Ex: Human Revolution auf die Directors Cut Edition. Da gab es einen Preisfehler vorm Release. Habe das Upgrade dann nach der Korrektur nochmal gekauft.
"Soviet radiation is the best radiation in the world."
- Artur Korneyev
Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 609
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von NobodyJPH »

Ich habe die beiden Threads zusammengeführt. Vielen Dank an die beiden Startautoren für den umfassenden Einstieg.

Ich habe in meiner Karriere auch ein paar Sammelkarten gekauft. Da waren insgesamt vielleicht 10 Stück insgesamt, weil ich bei einigen Spielen (z.B. Game Dev Tycoon und Stellaris) unbedingt das Abzeichen herstellen wollte. Grundsätzlich verkaufe ich aber alle Sammelkarten sofort und freue mich dann darüber, wenn wieder 2€ für ein neues Spiel zusammengekommen sind. Beim aktuellen Sale habe ich z.B. Portal für 0,74€ erworben, aber schon über 1€ aus Sammelkarten erlöst. Ich finde die Karten daher super - aber tiefer einsteigen möchte ich dann doch nicht. :)
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3238
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von bluttrinker13 »

Hey!

Ich habe mal geschaut, und laut Inventory Helper sage und schreibe $7.79 in Sammelkarten auf Halde liegen! :shock:

Jetzt habe ich mit Darkclouds Tipps die versucht zu verkaufen, also Chrome installiert, Inventory Helper installiert, bei Steam eingeloggt, gesehen dass es jetzt eine 'Quick Sell all' Funktion gibt und versucht darüber alle zum Verkauf zu stellen (drei Häkchenfenster noch angekreuzt, mit 'automatisch aktualisieren' oder so ähnlich).

Es klappt leider nicht, er hängt sich da in irgend einer Schleife bei mir auf. D.h. es erscheint unter dem Quicksell-Fenster immer kurz eine Nachricht mit OK und Cancel, die aber sofort wieder verschwindet, dann gleich wiederkommt und verschwindet etc.
Ich dachte zuerst, er akzeptiert halt da nacheinander alle Sammelkarten (irgendwas um die 90 habe ich). Aber nein, eine halbe Stunde später ist er immer noch in dieser Schleife und ich muss das Fenster schließen. Verkauft hab ich anscheinend nix.

Kann mir da jemand helfen?
$6 oder so wären ja fast schon ein Gratisspiel. :D
Benutzeravatar
exx
Beiträge: 320
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von exx »

Also wenn ich einen Batch-Sale durchführe hat das bei mir immer geklappt bis jetzt. Ich mach aber auch immer höchstens 10 Karten auf einmal.
Probiers mal aus ohne alle 3 Häkchen zu setze, sondern das du immer nochmal OK klicken musst. Dauert zwar etwas länger aber vielleicht gehts dann. Und du siehst dann vielleicht auch die Fehlermeldung.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3238
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was sind Steam Sammelkarten und wie funktioniert das?

Beitrag von bluttrinker13 »

Danke, ich werd's nachher mal probieren.
Kleinere Tranchen, alles selbst versuchen zu akzeptieren, alles klar.

Eventuell melde ich mich noch mal. Ich bin nun sehr angefixt dieses doch beachtliche Gratis-Guthaben abzufarmen. ;)
Antworten