Nazi Profile auf Steam

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Scipio
Beiträge: 52
Registriert: 21. Mär 2017, 10:57
Wohnort: Köln

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Scipio »

JayTheKay hat geschrieben: Naja die Antwort darauf kann aber doch nicht sein, dass Deutsche im 2. WK besser/sympathischer dargestellt werden sondern dass z.B. die USA in anderen Szenarien wie Vietnam, Irak etc. differenzierter also im Zweifel negativer behandelt werden.
Absolut korrekt. So sehe ich das auch.
JayTheKay hat geschrieben: Die Deutschen im 2. WK als DIE Bösen darzustellen ist keine Verharmlosung anderer Verbrechen. Die USA im Irakkrieg als DIE Guten darzustellen ist die Verharmlosung von Verbrechen. Also sollte man doch letzteres ändern und nicht ersteres.
Die Deutschen als DIE Bösen reduzierte ich nicht auf den 2. WK sondern bezog mich auch auf den ersten Weltkrieg. Aber dennoch stimme ich auch hier Dir zu, dass man hier letzteres ändern müsse.
Bild

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Stuttgarter »

Ich kann dieses ständige Aufrechnen von Toten, Gewalttaten, Verbrechen langsam echt nicht mehr hören (bzw. lesen).

Man sollte doch zumindest in der Lage sein, historische Gegebenheiten und den zeitlichen Kontext zu berücksichtigen. Das macht zwar für den einzelnen Getöteten keinen Unterschied - für die Bewertung aber einen gewaltigen. Ja, bei der Besiedelung Amerikas wurden vermutlich Millionen Menschen in Eroberungskriegen umgebracht - man könnte übrigens trefflich drüber diskutieren, ob da "wir" über "die Amerikaner" reden sollten, angesichts dessen, wo die amerikanischen Pioniere so herkamen (kleiner Tip: Eher aus Europa als vom Mars). So, wie europäische Staaten auch auf dem afrikanischen Kontinent gemordet und erobert haben. Komischerweise kommt Afrika übrigens nie als Argument - sondern immer nur die Indiander. Der Schwarze ist halt doch eher egal, was? Aber so oder so - ja, das Zeitalter der Kolonialisierung ist ein schreckliches, in dem sich die gesamte westliche Welt weiß Gott nicht mit Ruhm, aber dafür massig Blut bekleckert hat.

Trotzdem ist das alles was völlig anderes als ein Staat, der einen Vernichtungskrieg plant und führt mit dem Ziel, möglichst viel von der Welt zu erobern - und gleichzeitig eine effiziente Mordmaschinerie aufbaut, um sämtliche unerwünschten Personen - Juden, Sinti und Roma, Behinderte, Homosexuelle, Kommunisten und andere politische Gegner - mit bürokratischer Gründlichkeit auszurotten.

Wie kann man nur auf den Gedanken kommen, dass das nicht schlimmer sei als die Kolonialisierung?

Wohlgemerkt - damit will ich kein einziges Gemetzel verharmlosen, das in Nordamerika, Mittel- und Südamerika und Afrika je stattgefunden hat, nur weil irgendeine Nation sich einfach genommen hat, was sie wollte, ohne Rücksicht auf Menschenleben. Aber verdammte Axt - es ist nicht das selbe wie der Holocaust!

Benutzeravatar
Scipio
Beiträge: 52
Registriert: 21. Mär 2017, 10:57
Wohnort: Köln

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Scipio »

Ja vielleicht hast du recht und mir fehlt da etwas um differenzieren zu können. Also wenn ich mir vorstellen müsste, dass ich und meine Familie Opfer eines solchen Völkermords wären, wäre zumindest mir egal, ob es akribisch geplant und darüber streng Buch geführt wurde. Anderen wohl anscheinend nicht.

Das Thema Afrika habe ich nicht vergessen und in einem anderen Thread bereits den Völkermord der Hutus an den Tutsis in den 90er Jahren genannt, welche übrigens auch ohne bürokratischer Gründlichkeit eine höhere Mordrate als die Nazis hatten.

Aber du hast vollkommen Recht. Das Aufrechnen der Toten ist nicht zielführend.

Nichts desto trotz will ich nicht bestreiten das die deutschen eine besondere historische Verantwortung gegenüber den Judentum hat und es ehrt dich, dass du dafür auch engagiert einstehst. Ich dafür deute diese Verantwortung gegenüber allen Verfolgten und ich finde es beschämend, das Deutschland so lange gebraucht hat um die Verbrechen der Osmanen an den Armeniern als das zu benennen was es war. Ein Völkermord.
Bild

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Stuttgarter »

Och keine Sorge, ich bin in meinem gesamten Bekanntenkreis als hoffnungsloser Gutmensch verschrien, der wirklich die ganze Welt retten will. ;-)

Dass es für den einzelnen Toten zumindest rückblickend keinen Unterschied macht, hab ich ja oben ebenfalls geschrieben. In der neutralen Bewertung sehe ich aber tatsächlich ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der Wannseekonferenz und allem, was danach kam. Das hat es davor und danach nicht gegeben - dass ein Staat sich akribisch genau überlegt, wie er industriell in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Menschen möglichst effizient ermorden kann. Wie er die Opfer möglichst effizient an den Tatort bringen kann. Wann welche Bevölkerungsgruppen dran sind und welche man erst noch für die Industrie braucht. Mit welchen man noch medizinische Experimente durchführen lässt. Bis schließlich doch alle der Tod erwartet. Und - auch das ist ein qualitativer Unterschied - das nicht, um dadurch Land zu erringen oder etwas anderes "handfestes" zu erreichen. Sondern einfach nur, weil der Staat sie für "nicht lebenswert" hielt.

Für den Toten ist es letztlich kein Unterschied. Für die moralische Bewertung ein gewaltiger.

Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 143
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Felidae »

AutAd hat geschrieben:Ist das eine düstere Diskussion hier. Mir scheint als müssten sich hier einige Leute mal mit deutscher Geschichte und dem Holocaust auseinandersetzen. Ob Troll oder nicht, Hakenkreuz Avatare oder einschlägige Usernamen sind verachtenswert. Hier wird rumrelativiert und verglichen, als ob das verteidigt gehört. Es gibt an einer menschenverachtenden Ideologie die industriell Tötung von Menschen hervorgebracht hat nichts zu verteidigen! Und bei solchen eindeutigen Zeichen wird keine Nazikeule geschwungen, sondern User möchten als Nazis gesehen werden. Um andere menschenverachtende Ideologien ging es hier gar nicht, und sollte es auch gar nicht gehen.
Dem kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen.

Die Perversion des Nazi-Regimes besteht neben dem Kriegstreiben eben in dieser Maschinerie, die versuchte Menschen ihrer Würde zu berauben und systematisch zu ermorden.
Und nein, ich denke nicht, dass man die Symbole und Bilder von Nazi-Größen irgendwie auch anders deuten kann. Wenn jemand diese als persönlichen Avatar auswählt, habe ich absolut kein Mitleid, wenn ich dies melde. Denn selbst, wenn sich dahinter jemand verbirgt dem nicht klar ist wofür das Symbol oder das Gesicht steht - dann denkt er durch das Melden vielleicht endlich mal darüber nach.
Und selbstverständlich bin ich genauso gegen die Verherrlichung des Kolonialismus und anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sollte ich Hinweise entdecken, dass eine Person im Internet die Verbrechen, die in Amerika, Afrika oder einem anderen Teil der Erde begangen wurden, verharmlost, leugnet oder verherrlicht, werde ich hier ebenso von der Melde-Funktion Gebrauch machen. Und ich fühle mich kein bisschen schlecht dabei.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1100
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Blaight »

Jon Zen hat geschrieben:
Blaight hat geschrieben:Auch die Verwendung von "Judeneck" als Positionsangabe, also dem Elevator auf D2 zwischen CT und A-Kreuzung, akzeptiere ich nicht.
Das Wort "Judeneck" macht mich auch immer wieder sprachlos (ich kenne es von Cobble auf B: das "Loch" zwischen Drop, Short (Tree), und Brunnen).

Um dieses perfide Wort herzuleiten:
Es basiert auf dem antisemitische Vorurteil, dass sich Juden in nicht einsehbaren Orten verstecken würden, um dann anderen in den Rücken fallen zu können.

Solche Verschwörungstheorien und Vorurteile waren Grundlage zur Akzeptanz der Judenvernichtung während der Nazizeit, bzw. auch danach in anderen Ländern (z.B. vgl. Pogrom von Kielce in Polen). Verwendet man heute solche Worte wie "Judeneck" oder auch gerne "Du Jude!" (wenn jemand eine heimtückische Aktion/ Angriff von hinten ausführt), trägt man dieses Gedankengut weiter in die Gegenwart.
Probleme habe ich aber bei der Vemittlung dieser Aussagen, sodass ich die Angesprochenen (hier einige Freunde von mir) wirklich für das Thema sensibilisieren kann.
Gut ist, dass meine engen Freunde das ebenso ernst nehmen wie ich...es ist aber sehr erschreckend, wieviele darin keine Problem sehen.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1103
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Jon Zen »

Ich krame den Thread mal wieder heraus (den ich vor einem Jahr eröffnete), nachdem ich in den letzten Tagen wieder die volle Ladung Nazis/Rechtsextreme/Nationalisten auf Steam abbekommen haben.
Zuerst zum Guten: Firefox empfohl mir den Beitrag von unserem geschätzten Christian Huberts zum Thema "Die rechtsextreme Parallelwelt auf der Games-Plattform Steam".
Wichtiger Artikel, die Beachtung, welche er in den nächsten Tagen über die Firefox-Empfelung erhält, wird hoffentlich ein paar Menschen aufwecken.

Meine tägliche Partie CS:GO verlief dagegen weniger erfreulich. Mehrere meiner Gegner hatten den Clan-Tag "JewHunterBB" (Links zur Steamgruppe, bitte melden! --> EDIT: Wurde gebannt! ). Funfact: Weil sie nichts drauf hatten, wurde ihnen von einem vermutlichen Cheater zum Sieg verholfen.

Meine letzte (aktuelle) "Begegnung" hatte ich, als ich auf das Profil eines "verwirrten" Community Mitglieds der (vielleicht bekannten) Auf ein Bier Steam Gruppe klickte (ich möchte jetzt nicht sein Profil posten, weil ich keine Hexenjagd möchte, wenn die Ursache des Problems woanders liegt; aber ich klickte auch nicht zufällig auf das Profil). Jedenfalls ist diese Person Mitglied der rechtsextremen Identitären Bewegung (Steam Gruppen Link), allerlei monarchistischen und christlichen Gruppen. Selbst der Spielegeschmack trifft das Cliché (globale Strategie).
Hier sieht man leider wieder, dass in unserer Bildung keine aktive Reflexion des Adels und der Kirche stattfindet, welche jahrhundertelang den Großteil unserer Vorfahren unterdrückten (Euphemismus), und bei manchen Menschen sogar zur Verehrung führt.

Fazit: 2018 hat sich leider wenig geändert im Vergleich zum Jahr 2017. Offen rechtsextreme Gruppen können ungestraft weiterhin Propaganda betreiben und dabei allen anderen Steamnutzern mit ihren offen ausgetragenen Ideologien ins Gesicht spucken.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Wolfgang Walk
Beiträge: 329
Registriert: 8. Aug 2016, 20:11

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Wolfgang Walk »

Wer nach Halle und Christchurch solche Ecken des Internets immer noch als harmlos abtut, verkennt aber, wie solche Communities die Wahrscheinlichkeit von Anschlägen steigern. Ist nicht umsonst von "stochastischem Terrorismus" die Rede. Insofern ist eine Egal-Haltung alles andere als hilfreich. Und auch Steams Politik in diesem Bereich sollte vermehrt unter die Lupe genommen werden.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1103
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Jon Zen »

Wie es der Zufall so will, kann ich wieder einen relativ spannenden Fall zeigen [sollte so etwas nicht gewünscht sein und die Diskussion im allgemeinen verbleiben, bitte einfach löschen]:

In unserer 99 Damage Counterstrike Liga wurde uns ein Team des Clans Freikorps Deutschland zugelost.

[https://www.freikorps-deutschland.com/home <-- deren Website https://steamcommunity.com/groups/freikorpsdeutschland <-- Steam Gruppe]

Das Wort Freikorps kann heutzutage im Deutschen für mich immer nur im Zusammenhang mit rechtem Gedankengut, im geringsten Fall für Verhamlosung der NSDAP und der rechtsnationalen Parteien der Weimarer Republik stehen. Der Clan ist in in mehreren Sup-Clans aufgeteilt, wie z.B. Freikorps Wismaria (*Link entfernt*).
Dazu haben sie noch mehrere CS Teams, die heißen: Freikorps - Schwarze Wölfe (https://steamcommunity.com/groups/freik ... rze_woelfe), Freikorps Dragoner (https://steamcommunity.com/groups/Freikorpsdragoner) und Freikorps Scorpions (https://steamcommunity.com/groups/FreikorpsScorpions. Dass einige Mitglieder aus Mecklenburg-Vorpommern kommen, passt da ins Bild (Stichwort: AFD Wahlanteil).
Besonders der Name "Schwarze Wölfe" ist auffallend, da es eine Freikorps Organisation Namens "Wehrwolf" in der Weimarer Republik gab, die in die SA überging (https://de.wikipedia.org/wiki/Wehrwolf_(Wehrverband)), auch kann man "Schwarz" in Kombination mit Freikorps als Anspielerung auf die "Schwarze Reichswehr" sehen (https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Reichswehr), zu deren Führern unter anderem auch ein Ernst Röhm gehörte.

ABER: Auf keinem der Profile steht etwas zu Heroisierung der NS-Zeit, zu Nazis oder konkrete Symbole. Es sind alles nur Andeutungen (z.B. das Logo der "Schwarzen Wölfe") oder Erklärungen auf das Wort "Freikorps".

Der Clan ist ziemlich professionell aufgestellt und in Gruppen aufgeteilt, sowie man es auch von den Identitären kennt, aber scheinbar achtet jedes Mitglied mit einem öffentlichen Profil peinlichst genau innerhalb der legalen Grenzen zu bleiben. Ethisch ist sie aber für mich bereits mit dem Namen überschritten.

Wie würdet ihr diese Situation beurteilen? Wie weit kann man so etwas noch tolerieren?
Zuletzt geändert von HerrReineke am 15. Okt 2019, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Link entfernt*
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 968
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von schneeland »

Schwierig. Obwohl ich da eigentlich nicht so empfindlich bin, fällt das in einen Bereich, der mir klar unsympathisch ist - ich bin (mittlerweile) eher nicht mehr generell anti-militaristisch eingestellt, aber die Kombination der Namenswahl und solche Kleinigkeiten wie der Tatsache, dass jemand dort einen ASCII-Tigerpanzer als Signatur-Meme postet, führen eindeutig nicht dazu, dass ich mit den entsprechenden Menschen jemals etwas zu tun haben möchte. Andererseits erkenne ich auch keine echten Grenzüberschreitungen, insofern sehe ich da wenig Handhabe - mir persönlich unsympathisch zu sein ist ja noch kein Verbrechen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Andreas29
Beiträge: 268
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Andreas29 »

schneeland hat geschrieben:
14. Okt 2019, 00:23
dass jemand dort einen ASCII-Tigerpanzer als Signatur-Meme postet
Darf ich mal eine ketzerische Frage stellen? Warum ist es eigentlich OK, z.B. in World of Tanks deutsche Panzer zu fahren, aber es ist dann wieder nicht OK, wenn sie jemand abbildet z.B. als Avatar?

Bei diesem Freikorps gibt es mir auch etwas zu viele Querverweise und Andeutungen, die ich bedenklich finde und somit fällt auch der Panzer in einen bedenklichen Rahmen.
Aber allgemein gesprochen kommen da ein paar unangenehme Fragen auf. Ist es nicht OK auch nur deutsche Waffen bzw. deutsches Kriegsgerät und ganz zu Schweigen deutsche Soldaten zu spielen, weil das Militärische - gerade beim NS - auch immer mit dem Ideologischen verbunden ist? Weil die Begeisterung für dieses Kriegsgerät eine "Einstigesdroge" für die Ideologie ist und man eventuell darüber in diese gerade so heiß diskutierten Foren kommt?

Aber ich kenne auch genug Leute, die das Kriegsgerät einfach historisch und technisch interessiert. Die können Dir jede einzelne Schraube vom Panzer 4 aufzählen, aber könnten von ihrer Weltanschauung nicht weiter vom Nationalsozialismus entfernt sein. Das kann man wie in meinem Fall - quasipazifist (Gewalt als allerletztes Mittel) und Anti-Militarist - immer noch furchtbar verschroben finden, aber tun diese Leute etwas Gefährliches? Wenn man das mit ja beantwortet, müssen wir Militarismus in Spielen auch abseits des NS-Bereichs überdenken.

Über Verbandelungen von Waffenherstellern oder sogar dem Militär an sich mit Games wurde schon oft genug berichtet.

Das Gefährliche war vielleicht nie, dass man in Shootern auf Menschen schießt, sondern eher die martialische und militaristische Bildsprache.

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Stuttgarter »

Jon Zen hat geschrieben:
13. Okt 2019, 23:44

[...]

Wie würdet ihr diese Situation beurteilen? Wie weit kann man so etwas noch tolerieren?
Wahrscheinlich gibt es Leute, die das einfach für eine unglückliche Ansammlung von Zufällen hält (ich meine nicht zwangsläufig hier im Forum, sondern allgemein). Für meinen Geschmack wären das definitiv ein paar Zufälle zu viel. Jedes Element für sich wäre mit Ahnungslosigkeit erklärbar - aber nicht so geballt. Insofern hätte ich da null Toleranz.
(Was nach dem bisherigen Threadverlauf wohl auch nicht sonderlich überraschend ist. ;) )

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 968
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von schneeland »

Andreas29 hat geschrieben:
14. Okt 2019, 03:35
schneeland hat geschrieben:
14. Okt 2019, 00:23
dass jemand dort einen ASCII-Tigerpanzer als Signatur-Meme postet
Darf ich mal eine ketzerische Frage stellen? Warum ist es eigentlich OK, z.B. in World of Tanks deutsche Panzer zu fahren, aber es ist dann wieder nicht OK, wenn sie jemand abbildet z.B. als Avatar?
Die Abgrenzung, die ich machen würde: finden solche Symbole innerhalb oder außerhalb ihres historischen Kontexts statt? Im historischen Kontext, sprich: WW2, lässt sich einerseits fachliches Interesse oder historische Akkuratesse anbringen. Zwar geht mir das fachliche Interesse in diesem Bereich völlig ab und was die historische Genauigkeit angeht ließe sich fragen, ob es wirklich in Ordnung ist, das deutsche Heer aus den Verstrickungen der Nazizeit herauszulösen, aber wie gesagt: meine persönlichen Präferenzen möchte ich da nicht zum Maßstab machen.

Wenn aber heutzutage jemand in seiner Signatur einen Tigerpanzer platziert und nicht z.B. einen Leopard 2, dann ist das für mich schon ein recht eindeutiges Indiz, dass da nicht nur Begeisterung für Militärgerät vorhanden ist.

Zum zweiten Teil schreibe ich später noch was - hab' leider gerade wenig Zeit.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 848
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Peter »

Den Panzer losgelöst von allem anderen fände ich überhaupt nicht problematisch. Im Forum von Slitherine, dem weltweit größten Publisher von Wargames bekommt man z.B. standardmäßig Tiger & Co als Foren-Avatare verliehen, je nach Anzahl der Postings. Wohlgemerkt ausschließlich deutsche Einheiten aus dem 2. WK. Die deutschen Einheiten sind halt im Wargaming-Bereich generell die beliebtesten, egal bei welcher Nation. Und im Slitherine-Forum ist mir noch nie irgendwelcher rechter Müll untergekommen (ganz im Gegensatz zu Steam).

Im oben beschriebenen Fall gepaart mit all den anderen Indizien, sieht das natürlich anders aus.
Zuletzt geändert von Peter am 14. Okt 2019, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2533
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Heretic »

Andreas29 hat geschrieben:
14. Okt 2019, 03:35
Darf ich mal eine ketzerische Frage stellen? Warum ist es eigentlich OK, z.B. in World of Tanks deutsche Panzer zu fahren, aber es ist dann wieder nicht OK, wenn sie jemand abbildet z.B. als Avatar?
Es macht imo einen Unterschied, ob ein Spiel die Option von Haus aus anbietet oder nicht. Wenn mir in WoT ein deutscher Panzer entgegenrumpelt, kann sich darin ein rechtsextrem eingestellter Spieler befinden. Muss aber nicht so sein. Vielleicht probiert der Spieler sämtliche Panzer aus und hockt eben gerade im deutschen. Oder er hat sich bei der Auswahl überhaupt keinen Gedanken darauf verschwendet, welches Modell er gerade fährt.

Bei Avataren oder Signaturen sieht das ein bisschen anders aus. Die haben sich die User bewusst ausgesucht oder erstellt und stellen sie auf ihren Profilen öffentlich zur Schau. Sicherlich gibt's auch Leute, die nur provozieren wollen oder an der Thematik interessiert sind. Dass aber ausgerechnet die geschichtlich Interessierten sich martialische und/oder ideologisch bedenkliche Symbolik ins Profil packen würden, wage ich irgendwie zu bezweifeln. Da würde ich dann doch eine gewisse Überzeugung dahinter vermuten.

Im Endeffekt hilft es nur, sich mit den Leuten auszutauschen, auch wenn's schwerfällt. Dann dürfte relativ schnell ersichtlich werden, wes Geistes Kind jemand ist.

Wolf
Beiträge: 75
Registriert: 2. Aug 2018, 07:15

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Wolf »

Hab jetzt mal ein paar Profile durchgesehen um zu wissen was da passiert. Traurig das es möglich ist Dummyspiele auf Steam zu stellen mit ~3000 Achievments für 1€ wobei unter den ganzen Stichfiguren und geklauten Comicfiguren dann auch Bilder von Adolf Gitler (wirklich mit G und nicht mit H) und seinen Untergebenen sind. Faszinierend sind die Kommentare unter den Profilen, schwanken zwischen Glückwünschen und Ascii-Penisbilder.

Wenn diese Dummyspiele und Profile von Steam wegen neuer Regeln von Steam oder Druck aus der Politik verschwinden würden wäre das für mich kein Verlust.

Rince81
Beiträge: 2801
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Rince81 »

Jon Zen hat geschrieben:
13. Okt 2019, 23:44
Das Wort Freikorps kann heutzutage im Deutschen für mich immer nur im Zusammenhang mit rechtem Gedankengut, im geringsten Fall für Verhamlosung der NSDAP und der rechtsnationalen Parteien der Weimarer Republik stehen. Der Clan ist in in mehreren Sup-Clans aufgeteilt, wie z.B. Freikorps Wismaria (*Link entfernt*).
[...]
ABER: Auf keinem der Profile steht etwas zu Heroisierung der NS-Zeit, zu Nazis oder konkrete Symbole. Es sind alles nur Andeutungen (z.B. das Logo der "Schwarzen Wölfe") oder Erklärungen auf das Wort "Freikorps".
[...]
Wie würdet ihr diese Situation beurteilen? Wie weit kann man so etwas noch tolerieren?
Du machst dir das viel zu kompliziert. Das Logo der "Freikorps Wismaria" enthält in der Flagge einen Totenschädel - und zwar nicht irgendeinen, sondern den der SS-Totenkopfdivision. Mir wäre das daher völlig egal ob das Militaristen, Pubertierende oder Nazis sind - wer Nazisymbolik verwendet wird von mir wie ein Nazi behandelt und ich würde mit dem nicht Online spielen.
https://de.wikipedia.org/wiki/SS-Division_Totenkopf
Zuletzt geändert von HerrReineke am 15. Okt 2019, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Link entfernt*
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1133
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von HerrReineke »

Bitte achtet genauer darauf, ob sich hinter euren Links ggf. strafbare Inhalte verbergen und lasst diese Links im Zweifel lieber mal weg ;)
Quis leget haec?

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 655
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von VikingBK1981 »

Also für mich ist es ein Unterscheid, ob man im Spiel die deutsche Seite einnimmt oder sich im Profil oder sonst wo als Nazi kenntlich macht. Da finde ich muss man deutlich unterscheiden. Die Verwendung von klaren Nazi Symbolen wie Runen, Totenköpfen und Co ist für mich nicht hinnehmbar.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Rince81
Beiträge: 2801
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Nazi Profile auf Steam

Beitrag von Rince81 »

Ich habe gerade den Nutzer "Adolf Hitler" mit entsprechenden Profilfoto bei Youtube gefunden - beigetreten 2016... Ich würde den gerne melden - von den zur Auswahl stehenden Kategorien passt, da es mir nicht um konkrete Inhalte, sondern um das Profil geht nur "Identitätsdiebstahl"... Ich geh mal ne Runde kotzen...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Antworten