Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 247
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Fährmann »

Warum redet hier eigentlich noch niemand über Dokidoki Literature Club?

Kam vor drei Wochen auf Steam raus und ist komplett kostenlos. Es tut so, als wäre es eine Dating Sim, hat aber einen sehr revolutionären Twist, der mich an Yoko Taro erinnert hat.

Bitte nehmt euch drei Stunden und spielt das, wenn euch Visual Novels nicht grundsätzlich ankotzen. Ich warte solange hier. Es gibt Lore Implications zu bereden. :violin:

Edward van
Beiträge: 71
Registriert: 6. Dez 2015, 11:31

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Edward van »

Wenn ich es scheiße finde, wirst du schuld sein! Bei solch wilden, aber sehr ansprechenden, Versprechungen. :think:


Als ich den Titel zuerst las, dachte ich natürlich an Babymetal. \m/ :dance:

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 765
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von SebastianStange »

edit: Der Stange hat es eben NICHT durchgespielt, sondern nur gedacht, er hätte es durchgespielt. Seine Kritik am Genre bleibt bestehen, was den Twist und die Cleverness des Spiels angeht, gilt seine Aussage in dem Fall nix mehr!

Hab es durchgespielt, wegen des Hypes darum. Es ist immer noch ne Dating Sim, nur eben mit nem Twist-Ende und ein wenig Foreshadowing. Hat mich absolut nicht gepackt und mir gezeigt, dass ich mit diesem Genre einfach nix anfangen kann. Dabei kann ich aber durchaus anerkennen, das das alles ganz gut konstruiert war und auch die "Mechanik" sowie der Fokus auf das Schreiben ganz coole Ideen waren. Und es spricht mit dem Medium "Dating Sim" wichtige Themen an, raised awareness. Cool. Da gehe ich mit.

Aber die Musik, die Inszenierung, die Beschreibung der Gefühle und Momente zwischen dem Protagonisten und den Mädels... bah! Nicht mein Fall! Da war ich nach dem Durchspielen echt sauer wegen der vergeudeten Zeit. Aber mei, ich bin halt auch schon ein alter, verbitterter Sack.

Sorry, dass ich Dir da jetzt den Wind aus den Segeln nehme. Aber schon interessant, dass Du den Twist als "revolutionär" bezeichnest. Ist das Ende so untypisch fürs Genre? Worauf laufen denn "normale" Dating Sims hinaus?

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 247
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Fährmann »

Wie weit hast du es denn gespielt? Das Spiel macht ja von Anfang an deutlich, dass es einen Twist hat. Und nach ner Stunde versucht es den Eindruck zu erwecken, der Twist bestünde darin,
SpoilerShow
dass Depression thematisiert wird. Und das "düstere Geheimnis" der weiblichen Figuren bestehe darin, dass alle in irgendner Form psychische Probleme hätten. Damit endet der erste Spieldurchlauf, der sich über weite Teile wie eine normale Dating Sim anfühlt.
Von deinen Ausführungen wie "raised Awareness" und "schmuddelige Interaktion mit den Mädels" hab ich das Gefühl, dass du hierhin gekommen bist. Denn eigentlich ist der Twist ja,
SpoilerShow
dass dir Monika nach einer ziemlich langen Horrorsequenz erklären will, dass sie keine Figur aus dem Spiel, sondern ein Mensch mit Bewusstsein ist. In diesem Kontext macht das Spiel Dinge, die ich als toll empfunden habe. Etliche Male wird die vierte Wand durchbrochen. Monika erklärt dir, wie das Spiel im Steamordner aufgebaut ist und erläutert, dass sie an allen anderen Figuren im Laufe der Partie Änderungen durchgeführt hat, um sie abschreckender zu machen und das Dating Sim Genre zu brechen. Überhaupt lästert sie in einer surrealen Sequenz am Ende ziemlich ausgiebig über Dating Sims, teils mit denselben Argumenten wie du. Sie zitiert den Verkaufstext auf der Steamseite und weist dich darauf hin, dass dieser Twist bereits in ihm vorbereitet wurde. Zwischenzeitlich spricht sie dich auch nicht mehr mit deinem Spielnamen an, sondern mit deinem realen Vor- und Nachnamen, den DDLC anscheinend aus den Systemdateien des PCs zieht.
Und selbst das ist noch nicht das richtige Ende, weil man als Spieler realisieren kann,
SpoilerShow
dass man genauso wie Monika die Systemdateien des Spiels im Steam-Ordner manipulieren kann. Jeder Charakter hat eine eigene Datei.
Und man kann zu jeder Zeit im Spiel etwa Monika löschen und damit unterschiedliche Reaktionen provozieren. Und es gibt ein "gutes Ende", das nur erreicht werden kann, wenn man das Spiel in einem Durchlauf auf mehrere Arten bricht.
Ich hab zwischenzeitlich gelesen, dass diese Art Spiele offenbar "Uncanny Valley Horror" genannt werden. Lässt sich aber unmöglich googeln, weil man sofort auf das Horrorspiel "Uncanny Valley" gestoßen wird. Aber ein anderer Vertreter scheint "Eversion" zu sein, das es auch auf Steam gibt.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3091
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Desotho »

SebastianStange hat geschrieben:Hab es durchgespielt
Ich bin noch dabei (deswegen lese ich auch erstmal keine Spoiler und gebe auch kein Urteil ab) aber die Frage wieweit Du es gespielt hast wäre mir auch gekommen. Ich gehe aber mal stark davon aus, dass Du nicht nur gespielt hat bis da "End" stand?

Zur Erheiterung: Meine erste Visual Novel habe ich damals durchgespielt und war ziemlich geknickt wegen dem Ende. 6 Monate später dann raus gefunden, dass es mehrere Routen und ein "wahres" Ende gab :oops:
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 765
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von SebastianStange »

The fuck? Wut? Dann habe ich es nicht durchgespielt! Aber es war dann zu Ende. Nach dem Twist.

Doof. Jetzt fühle ich mich um die Überraschung betrogen. Aber ich war schon locker 2h am Spielen. Ich dachte, okay. Das war's.

Was Du da schreibst, klingt wirklich interessant und clever. Schade, ja ärgerlich, dass ich es nicht geblickt habe. *grml*

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3091
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Desotho »

"Durchgespielt" habe ich es jetzt noch nicht, aber bis zu einem Fazit bin ich gekommen.
SpoilerShow
Das Spiel besteht beim Start darauf dass es repariert werden muss und ich neu installieren soll.

Zu meinem Spielablauf:
Ich habe zuerst mit Sayori angebandelt bis die sich erhängt hat.
Dann habe ich mich Richtung Yuri zugewandt, aber nach den Erfahrungen mit Sayori und aufgrund der Warnungen von Monika (die mir allerdings da schon phishy erschien) habe ich ihr nicht meine Liebe gestanden - woraufhin sie sich selbst abgestochen hat.
An der Stelle habe ich dann versucht neu zu laden, konnte den Spielstand auch auswählen bin aber immer wieder da gelandet wo ich schon war. Später meinte das Spiel nur noch ich müsste doch schon gesehen haben dass die Speicherfunktion keinen Sinn mehr macht ...

Was ich an einer Stelle auch noch ganz interessant war wie Monika versucht hat meine Entscheidungen zu manipulieren. Dass der Mauszeiger von den "falschen" Optionen vom Spiel wegbewegt wurde oder es am Ende nur noch X mal die von Monika gewünschte Option gab.
Oder wir auch teilweise die Musik abgeändert wird zu einer leicht "eiernden" Version.

Nachdem Monika angefangen hatte über die Dateien zu reden habe ich ein Backup von ihr gemacht und sie gelöscht.
Interessanterweise hatte sie auch ein Backup der anderen Charaktere (wie ich von ihr) - da hatten wir irgendwie doch was gemeinsam.
Habe dann zuerst so nochmal gespielt, mich dann aber um besonnen, Monika wiederhergestellt und nochmal gestartet.
Gab dann eine Meldung von Monika dass sie nicht mehr zurück kommt und die Datei wurde gelöscht.

Das Spiel liest auch den Anmeldenamen aus. Bei denen die Ihren eigenen Namen da verwenden dürfte es dann auch besser wirken wenn Monika den anfängt zu benutzen.

Monikas und Natsukis Dateien sind übrigens PNGs. Ob das wohl eine Art Binärcode darstellt bei Monika? :D

/edit: Hatte es versucht mit dem Handy zu scannen, ging aber nicht. Es scheint aber dennoch ein QR Code zu sein:
The hidden QR code in one of the Character files leads to http://projectlibitina.com" onclick="window.open(this.href);return false; , which some suggest references the dev's next game. Libitina is a goddess of death, funerals, and burials. The website shows a

Bild
Bild

Sayori ist ein Soundfile, aber nur Rauschen.

Welche Dateiart Yuri ist habe ich nicht rausgefunden.

Mit ersetzen, austauschen und Löschen der Dateien mache ich vielleicht noch einen Durchgang. Bin aber geneigt mir jetzt einmal Guides anzusehen dazu.
/edit: Es scheint das Spiel ist da simpel gestrickt und erkennt einfach nur ob die Monika Datei vom Namen her da ist oder nicht. Austausch der Dateien hat keine Wirkung.

Lustig sind auch einige Steam Reviews wie:
G̢͏̠̹̖̥̙͕̼͚͇̥E͙̲̮̤̠̟̱̟̻̜͓̼̠͓̮͍͕͠ͅͅT̶̛̘̥͎͔̱̤̭̠͘͘ͅͅ ̢̛̤͚̥̥̩͢͝Ó̡͏̯̙̝͖̼͙̰̜Ú̧̨͎̺̭̮͙̹͖͢T̡͉͔̩͈̬͓̣̞̩̺̮̲̩̱͉́͞ ̯̘͚̖̼̱̫̤̯͍̫͙̣̝̥̦͞͞ͅỢ͖͉̰͘͟F҉͈͙̫̞͉͔̳͚̘̫̟͇̬͖ ̵̴̶͚̻͇͎͎̬̘M̷̴̢̼̞͉̞̲̹͠͝Y̢̡͕̻̻̜̝͕̣̙ ͔̭͎̖͉̩̗̖̬͖̩́H҉̛̮̠̮͙͖̣̥̺͕̭̰͍̯͖̟͟͡E͏̨̗̫͕̭̜̯͍̤̦͕͞A̢̧̛̮̩̹̺̬̻͢D̖̪̫̹̙͕͕̭͓̹̫͓̀͜ͅͅͅͅ.̴̶̛̙͖͔̝̳̪ ̴̦͎͓̱͍͖̥̙̜͖̤̺͚̀́͞G̸̡̡̩͔͈̜̰̩̬̫͔̻E͏̷̨̧̢̦̲̼̳̯̺̮T̶̴̠̼̥̱͚̥̦̦̥͈̱̲̥̗̦̤̕ ̷̛̠̥̹͎͎̹̻̪̺̭͡Ơ̶̻̖̖̭̳̞͍̠͍̠ͅỨ̠͇̣͚͍͕̘̣̳̤͞ͅT͏̧̰̙̹͕͓̭̮̝͡ ҉̡͖̺͓̞̗͈̮͔̻̻͍O̶҉̷͍̖̤̬̝̟͎̣̤̠͔̳͉̖̮̝͓̩F͏̪̫̬̱̻̘̕͜͠͝ ̸͓͈̮̳̘̹̬͖͓̺̖͍̱͙̣̭͝M̨͚̹̯̳̥̤̬͜Y͏̸҉̨҉͕͙̝̳͉͖̝͎̪̝̖̗̫̭ ̡̢͕͈͍̭̩͎̜̫͙̬̳͙̻́̕ͅͅḨ̛҉̞͎̭͙Ȩ̸̟̖̜̻̱͈̣̫̼̳͕̹̞̗͍͈̀ͅA̧̛͘҉͕̩̪̙̦͓͇͈̝̪̟͉͚̤͝ͅͅD҉͏͖̥̺̪͖̯̳̥̫̬.̶͓̯̥̟͍̭͕̣̜̙̤̭̭̀͟͝͡ ̵͠͡҉̢̰͓̮̯͕̣̯̰̱̥̼G̸͓̥̯͙̣̠͇͈͇̦̜̰̞̭͔̠̰͉͍͜͢͡Ȩ҉̜͎̜̫̮̲̗̰̹̺̪͉̬̖͙̱͎̭̬T̴̸̮͇̭̲̙͇̖̩̦̦̙̦̬̖͙̹ ҉̙̫̜͉̜͖̳̲̠̙͇̣̼̞̟͓̰͔̀ͅÒ̘̦̮͚̥̣̲͕͖̺̦̦͚͠U҉̜̦͓͈̣̘̞͕̫͕͉̻͔̣̪̘T̸̡̰̜̠͕̺̱͔̞̬̀̕ͅͅ ̶̛̥̣̣̣̣̩͎̝̠͍̖̼̗͈̹̼͕͘͠ͅͅO̢̡̞̗͚̻̗̠̜͉̝̭̭͙͓͕͜͢ͅF҉̢̛̖͔̜̻̱̼͝ ̡̦̦̼̪͖̺͈̦͈͉̘͞M̵̨̲͙̱̞͉̻͍͜͡Ỳ̲͕̣̩̗̪̰͉̭̜̠͎͜͝ͅͅ ̵̵̡͖̙̯̝̭͚̜̘̩̫͝H̴͡҉̖͓͈È̶̟̳̥̺̤̲̠͉͉̭̥͔̩̖̹̀̕͝A̷̢̕͞͏̬̜͇̳̪̝Ḑ͍͇̬̖̜̝͎̗̻̠͚̦̰͈̬̞̙.͈̗̬̭̩͕̗̦͚̖̲͉͚͇͢͠ ̵̴̧͚͚̻̝̞̠̬͍͕͇̥̗͟G̝̮̜̙͘͡ͅE̵̸̫̥̠̲͎̬̥͟͝Ţ̸̭̠̜̯̳̟̱̯̣̺̲̺̳͜ ̵͎͖̺͈̦̮̘̻̭̪̜̯̻̜̠̠̀ͅO̡͏̠̻̼̻̖̖͠͝U͈̟̥̰̭̻̹̬̳̙̜̻͘͜͞T̴͈͓̰͙̟͉͉̙̟̹̤̀͝ ͉͙̮̩͎͖͇͖̪̤͓̱͎̟̩͘̕͜O҉̸̖͓̣͓̪̙͍̱͜F̵̝̰̯̞̝̠̗̰̼͢ ̤̠͉̺̙̲͎͎͔̼͉͟M̴̵̡̳̝̩̺̜̻̖̪̮͚̹͕̮͇̰̦̪̝̙͜͜Y̧̛͉͉̯̩̱̣̠̘̰͈͕ͅ ̡͈̹̪̠̦́͝͠H̴̴̥̩͈͈͕̩͓̩̙̳̗͘E͏̻͈̰̯̮̻̳͉̪͍͚̩A͏̠̮̮͎̮̫̤͉̘̳̩͉̱̠͖͢Ḏ̢̥͍͍̠͉͔͕̫͔͖̻̦͉͡.͠͏̛̲͚̠̪͚̤̙̺̗͉̹̖̥̩̖̼ ̵͏̢̱̳͍̯̣̹̞̺͇̟̫͖͇̕G҉̨͏̡̧̗̱̻͍̰̦̬̮̞̙̣̤̳̗̜̯̝Ȩ̵̛̻͙̬̲T͢͏͇̠͖̜̥̳̻̮͚̤̩ ̘̙̝͈͚̜̤̯̩̭͙͉̭͉́͞͡ͅͅO̢҉͔̖̼͎̳̮͜U̧̢̲̤͓͉̣̱͎̜̥͈T̸̨̟̬͔̬̞̜̯̣͇̜̻͙̙͟͟͡ͅ ̴̴̨̧̘͇̜̲̰̺̳̤͈̻͙͓̦̰̪͎͖͇̀Ò͕̹̣̭͔̮̞̞̞̺̟͈̖͉̯͚̩̤́͟͞ͅF̡̞̻͚̟͖̣̝̮̻̦͎̙͝ ̢̜͉̼̪̻̘͖͙̺̼̦̜͟M̷͍͍̬͓̯̠̫̥̩͚̘͖͞Y̢͖̜͉̥̳͍̼̲̤͠͡͡ ̸̻̘̻̬̩͚̫̫̱͖̗̳͇̀H͜҉̸͚̬̰̭̙̼͟E̸҉̴̸̛͍̯͉̠͉͇͈̖̳̟̗ͅÁ̢̗̪͙̫̞͇̜͈̳̣̩͚͔ͅD̷̴̨̡̯̪̪̜̠͙̱͈̝͕̪͈͍̭͠.̧̬̖̺̭͔̰͙͓̥͔̞̹̖̝͝ ̧̢̪͕̗̯͇̱̣̺͉̱͍͉̘͈ͅǴ̛̣̠͕̝̦̲̦͇͍̥͔̥̮̪͉͍͍̺̕E̶̵̢͚̜͉͕̩̟̭̕͜T̢̹̼̗̣̠͉͔̤̤̼ ̡̢̧̻̼̪̠̘͚͓̝̰͚͞͡O͏̶̢̞̤̲̠̫̝̮̥̘̩̞͘Ú̴͙͈͎̘͠Ţ͙̥̙̞͇͢͝͡ ̷̨̻̳͉̲̜̝͚̰̮́̀͠Ǫ̯̜̟̯̰͟͝F̵̛̞̟̩̫͇͇̻͓̬̺̝̞̦̬̮̟͠͡͞ ̸̛̘̭̯̮̠͈͕̰̘͙̳͜͞ͅM̢̩̘͈̝͕̼̹͖̜̦͙̘̫̞̲̼̞͡Y͏̮̥͓̰̦̼̠̲̼̺̱̙͖̖͙͓͝ ̨҉̤̰̮̩͉H̺̙̯̪̯̗͙̙̞̠̀͡E̵̵̡̳̠̩̜̱̹͙̮̥̣̱̬͢ͅA̰̰̼̼̗̺̭̹̺͎̼̣̘̰̣̪͉͡D̛͘҉̷͇̫̼͉̙͖͙͚̜̮̘̯̝̩̝̥͎͓̪.̨͖̪͚̮͓̝̩̭͚̤̬̺͈͖͟ͅ ̨͔͚͓̻̝̦́G̷̦͕̫̲͘̕E̵̷̢̩̜̯̖̬̼̲̘̳̝͖̗̙Ț̸̢̢̤̳̺̪̖̫͚̣̹̜̱̫̟̞͓̀͢ͅ ̵̷̣̼̖̠̖̰͇̞̰̪̲̗͓̦͕̝̜͟͡O̵̻̫͔̝̤̘̹̳̙͇̫͕͕̖͠ͅͅͅU̪͕͖̝͓̪̹͍̯͕͖̮̖̼̳̫̕͟͡ͅT̶̛͙͚͕͙̫̯̥̼ͅ ̸̀͏̻̣͉̳͕͔̙O̸͈̫͍̱͕̙̠̜̼̟̱̭̜F̨̦̹̙͓̲͍͕̯̹̗̫̥͘͟͞͡ ̶͖̥̦̳͎̩̪̘̘̝̬̘̯͈͢ͅM̷̗̻̥̱̥̰̱̩̲̙͓͚̺̳͎̳͘͢͠ͅÝ͚̞̲̯̟͕̠̭̣̟̯̬͇͖͠ͅ ̵̛͕̝̮͙̬̣̠̲͚͕̖̘̰̣̼̘H̡̛̞̹̮̮̻̦̫͖̰̦̼͇̳̘̀͘E̶̶̹̮̮̼̣̮̯͙͔̪A̷̧̨͖͎̙͚͙̪̥̲͙̥̟̫̺̩̼̪͖̹͘͠D̵̢̩̻̗̗̹̙͍͢.̨̧̺͎̠̪͈͓̀͡ ̛̯͇̥̝̭̦͔̳̘̬̖͉͓̹͢ͅG̷͠҉̬͈͈̣̼͞E͏̵̡͉͇̥̣͠T̷̞̪̜͚́͘ͅ ̢̛̕͝͏͓͕̦̳̬O̧̹͖͔͕̠̜̘͙̩͝͞U̴̥̮̗͉̲̠̖̙̥͔̠̰̯͟͟͠ͅȚ̹͓̫̙̭̪̫̳̻̜̮̬̮̟̜͞ ̨̀̕͡҉͕͙̩̬̬̦O̵̷̞̱̣̞̣̮̩̺̤͙̣͇̲̬̖͜ͅF͏̵͘͝҉͈̗͖̳̮̟̤̮̠̗̺͙ ̡̬͕̙͉͠M̸̡̨̧̪̖̮̥̟̜͓͇̬͙͇̠̠̦Y̧͕͖͖̯͎̰̰̭͢͞͝͡ ͢͡͏͖̭͔̥͍̝̰͙̪̼̳̼͍̺̮̠̯̯̗̕H̴҉̡̝̹̱̜̰̜̮̟̻̟̬͓̜̟̞͇E̴̹̥̣̭͉̮̖̩̹̙̻͞Ą̷̳̼̻̳̼͈̀́D̴̨̛̪̼͙̝̪̞͓̼̗̞̦̠̣͘ͅ.̛͉̗̝͙̣͕͈̫̕͘͢ ̵̗̖͎͇͟͢G̨̟̹͖͔̜̬̩̠̩͖͕̲͔̝̰͍̤̠̀Ȩ̥͉̦͈͉̲̣̰̟̯̜̺͇͟͠T͏̵̢͈͓͙̦͢ ̧̢̫̦̞̣̞̣̙̫͓̳̫̞̳͘̕O̦̗̩̠̱͇̙̖͢͝U̵̵̵̝̱̤͎͓̻̜̜̬͍̜̪̰̳̯̭͓̱̫͘͟Ţ̜̥̖͇̙͈̫̣̯͔̖͘̕͘ ̡̢̝͎̲̼̱̪̪͕̗̝́͝͠Ò̶̶̗̖̪̯͕̳͔̮̳̲̙̪͇͓͎̲̗̫̩͘͢F̢̨̢̪̣̞͙̯̣̰̩͢͞ ̸̧̛̻̳̤̳̞̗̖̘̯̮̬̮̗͜͠M̧̖͓̹̱̜̳͡Y̵̶͝҉̭̺̪̝͉̘̪͎ ̷͓̣͉͚͕͔̻͚̝̠̮͖̙̮̼͝͠Ḩ̵̷̬̳̫͚̣̗͕͎̹͇̥̹͝ͅͅE̡҉̱̦͚̹͚̜̩̘̲̣̖̜̭̲A̵̶̳̞̤̗̭̫̹͘D̢̡̜̬̹͇̬̖̙̮̲̪̩̹̪̤͇̣͇̼͜͝.̡̡͖̱̝̗̗̠̳̝ ̸̶̢̡̺̖̲͕̱͓̻̹̱̹̳̰͍̹͙ͅG͏̦̣̮͎͙̩̯͚̪̫͍̳͎͚̹̺͖̩E̷̴̜̟̻̲͔̭̞̯̭̤̱̺͙̕͟͝ͅT̛̩͓̙̰̳͖̥̣̱̻̲̪̣͘͠ͅͅ ̢̛͔̪͕͕͓͇̻̠̪͠Ơ̸̵̡̟̞̥̙̼U͏͏̸̧҉̥͔͓͉̝͈̦̰Ṭ̵̘̥̱̺͕̮̬̘̳̳̠̯̰̜̼͓͢͠͡ ̦͙̥͕̕͘͜͠O̷̝̫̼̜̪̠͘F̝̣̖͍̩͚͖̲͓̺͍̝̣͎͉̪̪̗̣̕ ͏̷͔̼͇̝͚̀͜M̷̶̡͇̳̣̦͈̝̥͕̼̼̭͞Y̨̕҉̧̰̬͙̻͖̜͉ ̶̠̼͇̥̤͎͇̜̝̼͎̭́́͢H̴̞̜͍̬̼̲̞̝̭͈̦E̸̵͖͚̞̣̮͓̙͕͙̲̣͟͞A̧̳̹̙͍̪̥̱̗͉̠͚̤͖͎̩̺͡D̴̝͎̙͓͓̟̱̗͙̭̭͕͙̱̝̱͚̳͈́.̶͏̬̜̦̮͕̲̪̼͖̭̟̖͉̪͓̦͔ ̨͘͡҉͉̮̫̦͎͖̬̗̦͍͍̠̗̱̼̺̥̺͘G҉̢҉̭̖̲͔̮͖̜̤̯͎̲͍̱̮̠̬̫̩ͅE̹̙͔͔̝̦͈͔̮̩̮̠̼̫͖̖͝T̵̵̸͎̩̬̗̻͙̪̮͍͜ͅ ̸̴̺̥̺͈͉̝͙͈̹̠̱̘̙͇͚̥̜́̀ͅO҉͏̷͔͈̼͎̟͔̼̲͉͇̻̗̫̺̺̼͇͈ͅƯ̴̡̡̻̜̱͓̩̬̳͖̱͈̜͓̻̪̰̰̮T̵̵͙̺̼̼̦̩̕͝ ̧̧̛͈̘̘̻̱̙̕O̳̫̺͖̠̻̝̘̦͖͓̞̗̗̳͎̠͠͝F̡̥͈͕̘̭̥̘͇͉̀̕̕ͅ ̴̗͖͔̰̺̱̰͎̞̩̠̠̦̦̩͠M̵҉͔͎̣̝͓̙͙͖̱̜̠͍͙̮͢Ý̡͏҉̸̤̙͔̮͉̖̤̥̫̹̘͇̻̣̭͈ ̸̢̛̮͖̝̭̻̠̻̫̀Ḥ̵̢͚̻͚͔̱̫̮̟̦͢E̶̡͡҉̴̺͕̭͕̥̠̪̠͓̫̺̻̩̘̩Ą͔̭̼̤̫̲D̨̹̟̙̱̠͠.̧͎̳̠̫͉̺͉̭̗͉̣͘͞ͅͅͅ ̸̙̰̳̪̮͇̗̖̼̝̀̕͞ͅG̡̯͔͔̞͠E̸̴̙̝̟̮̥̟̬̜̤͎͖̖̖̦͘͞͠T̷̵̡͇̪͈͇̥̹̙̹̣̖͙̣̱̙̻̪̥̼͘ͅ ̧̛̱͖̭̗͔̩̮̝͔̠̻̪̯̀́͝Ǫ̠̲͈̪͍̳̥͖͎̫͠U̶̸̡̻͔̜̪͍͓̹̰͟T̷̤͓̠̱͚̰͖̩̠̯̮͈̣̀̕ ̳̱͇̙̥͓̩̘͔̩͔̞̦͍̤̕͘͝͠ͅO̦͍͈̣̜̹͕̥͔̳̩̪̘̪̤̳͘F̴̷̱͓̱̹̠̼̝̬̯͈̫̗̬̲́ͅ ̪͚̺̲̬̱̫͓̭̫̖͠ͅM̧̦̥͚̻̺̙̬͚͓̀͟͡Ỳ̸̨̢̰͉̟̺̰̺̕ ̶̢̱̝̞͓̞͘̕Ḩ̹̞̲̪͈͙͙͙͖̰͚̩͘͟͟E̴͔̝̬̮̦̠͓̹̣̻͍͍̺̲̫̗̦͝Ạ̵̪͈̮̭̻̲̰͚̯͜͜͞D҉̷͙̫̬̮.̡̫̬̹̻̥̭̭͔̹̣̹̲̖̬̞͞͡ͅ ͏̘̝̖̩̩̤̯̮̱̩̞̫̩̼̀͜͢G̶̴͚̞̭̩͇̙̥̳̪̘̻͖̯̻̞͜͜͡E͏̞̞͉̦̦̙̤͘̕T̘̹̳̗͚͙̦̼͍͖͜ ̸҉̦̟͚̝̪̫̤̠͚̗̜̖̰̠͟ͅÒ̸̦̮̗̫̬̠̠͝Ù̵̯̳̱̤͍̦̪͓͙̟̞̺͔̞͝ͅT̶̷̪̤̮̪̭͘͢ ̲̬̞̻̠̙̥͈̣͙̥̜̠̕͝O̰̖̭̜͚̫̱͖͍̞̟̣̬͈͔̩̳͜͞͠F̶̭̪̼̱͚͍̰̺͔̜̗͍͙̩͞ͅ ̷͉̥̞̼͟͞M͎͕̘̳̼͙̞̠̙͔̫̖̮̺̙͜͠Y̴̴̟̼̝͓͈̻̜̟͇̭̼̭͖̠̗͝ ̢̙̟̰̖̻͔͙̪͕̤͙̜́͡H̦̲̱͈̙̯͡È̱̫͔͍͙͍̩̬͎̰̲̳͚̣̯͢͢͠A҉̸̧̬̲̜͎̯̫͍̣̩̰̜̺͓͟ͅḐ̬̫̙͙̠̤̳̝̞̙̞̟̻̼͇̪̗͞ͅ.̸҉̫̻̟̫̰̬͍ ̷̢̛̺͕̠̖͈̤͚̺̮̟̬̳G̕͏̺̫̳̬͎̼͎̳̠̳E̷̼̺̣̮̩̗̩͉̠̱͘͝ͅT̥̳̤̭͈͍̤̣̕̕ͅ ̶̩͖͎͍͉̹̟͙̞͞O̧̩̤̳͇̳͎̹̜͜͟͠U̴̡͡͏͖͉̫̙̻̣̣̗̫̙̱̫̼ͅT̷̬͉̞̬̖̥͕̮̙͉͖̯̱̟̗̕͢͡ ̢͏͉͕͙̗̼̼̳͈̳̯͈̮͚͇̞͈̖ͅǪ͈͙̞̭̪̤́ͅF̵̸͙̮͔̳͚̬͍̤̲̞́͠͝ ҉̷̧͖̪̙̩͙͙̺͎̞͍̝̘̜͜M̨͓̥̜͔̱̺͕̬̮͎̦͉͔̰̜̦̖͟Ỳ̶͚͓͖͉̠̞̺̳̦̺̦͞ ҉̹̖͓̜̯̤̺̫̬̹̟̺̖̦̰͎̹̕ͅH̢̛̘̲͔̤̺̩̙́͞E̫̲͓̺͉̱̤̟̳̱̗̳̝̱͞͡͝A̸̛͙͖̹̹̟͙̦ͅD̪͈̦̩͍̦̩̞̯̘̟̫͕̪̪̖̀͝͞.̵̢̛̟͇̠̫̘̼̯̬͍̞̹̬͎̰͘͠ ̨̠̰̞̪̰͚̼̞̣͈̤͇G̵̤̙̫̭̜̬̜̩̞̫̪̬̀̕͢E̢͍͙͔͎̘̣͢Ṱ̢̰̬̖̀͢ ͍̯̣̬̲̯̗͡͠ͅÓ͝҉̦̥̩U̵̡͎̩̘͉̬͍̫̻̭̳̣̟͚̹̻͜͞T̡͙̝̠͍̰̙̘̤̙̜̲̠͚̖̣͝ ̴̨͈͍̬̭͎̣̝̣͕̙͈͍̤̦̳̟̪̝̩O͟͏̦͙̲̠̦̝͚̱̖͖̠̣̘̰̤̘̮͉͘ͅF҉̱̖̬͙͔ ̧҉͏̤̗̯͓͈̪̗̬̘M̵̮̣̗͙̞̜̥̩̣͎͎͍̹̀ͅÝ̶͈̳͖̦̙̭͍̞͕̩͚̱̞͠ ̦̼̜̥̜͎̼̗̭̩͖̬̞̱̖̼̻̘̕͞͝H̴͎̳̲̼̮̺͠ͅȨ̵͔̳͉̟̭̯͍͎̬̲͓̰̘̹͉̺̖̝̜A̷̡͈̳͉̙͎̙̞͉̣͚͕̳̬͘ͅͅD̜͓̬̝̟̮͈͓̠̺̭̖́͜.̸̨̞̮̳̞ ̢̨͇̮̗̗͕̖͘͘͠G̷͙̯̩̩͎͉͎̮̀͞E̡̤̩̼̻̞̝̮̲͙̹̮̝̥̮̥̰T̵̵̢̬̲͔̥̭̫͡ ̳͙͚̰͟͜ͅO̧̫̹̮͉͈̪̠̤̤̞̹̱̥͖͓̯̬͢U̧̡̢͚̙̱̪͍̗̦T̠͖̯̥͈̹̺̘́͘͡͠ͅ ̴̥͚̤̫̻͍͉͟͢͞O̵҉̭͓̩̭̞̱͈̟̰͍F̨̨̛̫̟̠͚̥̙̣̜̮̳̮̱̞̯̠͈̟͟ ̧̡͔̣͇̪̙̼̦̣͇͚M҉̡̬̦̩̳͖͓̟̟̥̫̤͇̗͍̮̮͡ͅY̵̬̱̫͔̠̣̟̻̬̤̮̗͙͇̻͘ ̴̡͕͍̹͖͍͖͇̳͇̘̬̖̣̗̰͚̖͝H̞̣̜̦͓̬̫̪̟͍̠̱̟̭́͞͞ͅE̵̵̴̛͚͈̬̳͟A̱̜̰̱̺̗͟͢D̜̫̩̜̫͔͜.̴̷̞̲̟̩͔̦̰̩̬̳̘͜͝ ͢҉͔̼̯̤͇̬̗G̸̷̢̛̳̺͚̥͡E͍̲̼̟̭͔̬͇̺̻͞͡T̯̥̲̮͕̪̥̤̯͜ ̵̮͖̫̖͚̦́͟͟͠Ó̵͢͏̫͓̙̣̙͉̪̬̥͔̻̝̬͠Ù̢͙͚̫̫̝̗̗͙̩̜͕̪͟T̷̷̥͓͈̥̦͇̘̣̱̞͇̮͚͕̺ ͏̶̻̣̹̺̟̻̟̥̮̲̰̝̱̭͚̲̯̥O̢͏̢̤͚̞͙̳̟̟̩͙̹͎̜̪̪̖̫̥̯͙͡F̹͓͖̪̹̪͎̖͓̹̬͈̤͖̺͎͞ͅ ̴̧͍̺͍̝̀ͅM̷̨͍̫͇͍̪͕̻͍͔͓̮̯̥̖̻͟͡Y̴̶̵̱̠̫͚͚̘̪̠͖͈̦̤̹ ̴̨̥̝̰̮̩͚̼̦͘͟H̸̨̞̮̝̠͔̣͚̹̜̝̩̝͔̗͕̭͉̥̀͠͠É̷̴̻͍̞̠̙͎̥͈̮̹͔͖̬͍̝̰̦ͅA̢̫̥͔̳̣̯̪̲͍̱̜̼̦̰̱͇͎͟D͔̦̤̖̱̥͈̠͚̻̗̻̀͟͡.̛̲̰̫̱͈̗͔̺̣̲͡ ̷̵̨͎̥͖̗͙̯̰̭̲͎͖̤̗̹͟͠G̡̛̭̘̱͕̝͔̣͕͍͞͞E̡̡͞͏͚̻̥̼T̴̶̢͢҉̝̖͕̬͓ͅ ̴̷̨̝̫̦̪̤̬̱͉̝́ͅO͔͈͖̝̟̠͙̻͔̹̠͜U͏̴̤̼͍̹̯̦̖͈͚͇́T͏̸͏̢̖̦̮̞̹̹̫͖͍̗̭͜ͅ ̵͕̜̮̲̝̣̺̣̥̝̖̀O̢̝̮͇̞̗̦͖̳̖̟̥͘͜͟F̀҉̢̘̮̯ ̷̷̡̮̭͓͙͈̮̦̮͖̝͍̩̯̼̺͓͙̠̞͜͝M̸̧̭̬͉͙̬͍͍̮̯͈̣̠Y̷̨̙̪̬̤͚̪̠̼̬̪̜͚̩͔͞͡͡ ̛̤̭̖͓͇͇͔̹̗͔͕͕̻͓͙͉͡͝Ḫ̵̵̵̢̭̲͚̻͇́E̷̶̡͔̗͚̥͖̩͔̙̙͉̯̦͜͡A͏̶̦͎̻͙̥̣Ḓ̴̛̻̰̮͍̣̩͚̜͇͕̪͎͕͚̬́͟͝ͅ.̡̭͚̝̫̫͠͡͠
Fazit:
Wer keine VNs mag (sprich: keine Ahnung hat), der wird auch mit dem Spiel nicht anfangen sie zu mögen. Als Revolution würde ich es nicht bezeichnen, es ist aber definitiv ein interessantes Spielerlebnis.
Es wäre schöner gewesen ohne schon vorab gewarnt worden zu sein (durch das Spiel und den Thread), allerdings hätte ich das Spiel angesichts meines VN Backlogs wohl ansonsten auch nicht gespielt. Insofern: Danke für den Tipp.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 984
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Wudan »

Spielerlebnis? Bis jetzt nur ein Leseerlebnis :D
Ich spiel das jetzt seit ner halben Stunde und frag mich grad ernsthaft "warum tu ich das?"^^
Ich bin mit visual novels nicht vertraut, deshalb Frage kommt da noch was oder bleibts beim Text weiterklicken?


Allerdings musst ich gleich am Anfang schon stirnrunzeln

Bild

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1152
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von DexterKane »

Mal ne Frage an die VN Experten.

Ist das ähnlich schwafelig wie z. B. Steins;Gate?

Da ich jetzt ja schon weiß, dass Twists kommen und ich das Ding für die volle Erfahrung mehrmals durchspielen muss, würde ich da dann nur ungern mehrmals durchquälen müssen…
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3091
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Desotho »

Wie schon geschrieben, wenn Du keine VNs magst wird das Spiel nichts daran ändern.
Stein's;Gate wird aber sicherlich 40+ Stunden sein, Doki Doki Literature Club gerade mal 3.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1152
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von DexterKane »

Ich mag ja eigentlich interaktive Geschichten. Mein Problem mit S; G war eher, dass ich den "Twist", der nach 20 Stunden kommt nach ca. 3 Stunden voraus gesehen hab. Und dass es dann nochmal 20 Stunden meine Zeit in Nebenschauplätzen verschwendet, anstatt zu Potte zu kommen.

3 Stunden ist jedenfalls deutlich einfacher goutierbar, hatte das so verstanden, dass ich die 3 Stunden dann 3-4 mal spielen muss, um an den neuen Content zu kommen.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3091
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Desotho »

Steam sagt bei mir insgesamt 3 Stunden. Der erste Durchlauf ist am längsten (und vielleicht auch am wenigsten spannend).
Die späteren Durchläufe sind deutlich fixer, besonders wenn Du die bekannten Teile schnell durchklickst.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 948
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Peter »

Nunja... Die ersten beiden Stunden fand ich stinklangweilig, der Rest war dann interessanter, hat das ganze aber auch nicht mehr herausgerissen. Also man muss in meinen Augen schon eine hohe Schmerztoleranz gegenüber VNs haben, um das durchzustehen. Denn letzten Endes macht man 3h lang nichts anderes, als eine Textzeile nach der anderen wegzuklicken.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2903
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Heretic »

Ich habe das Spiel ohne Vorkenntnisse (bis auf die Tatsache, dass es einen Twist geben soll) durchgespielt und bin echt positiv überrascht. Zuerst war ich etwas enttäuscht, weil ich dachte...
SpoilerShow
...dass Sayoris Depressions-Outing der Twist und ihr Selbstmord das Ende des Spiels wäre. Aber wenn man "Pony Island" kennt, macht das "kaputte" Hauptmenü stutzig - also hab' ich noch 'ne Runde gestartet und war umso erfreuter, je gemeiner die Atmosphäre und die Mädels wurden. :mrgreen:

Und jetzt lande ich bei jedem Neustart bei Monika, für die das Beenden des Spiels jedesmal ein bisschen wie sterben ist...
Definitiv eine interessante Erfahrung, wenn man bis zum Ende durchhält.

Benutzeravatar
Martin L00ter
Beiträge: 59
Registriert: 13. Dez 2016, 22:33
Kontaktdaten:

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Martin L00ter »

Ich mag Visual Novels sehr, aber die sind dann in der Regel wie die Zero-Escape-Reihe oder Danganronpa plotgetrieben. Slice of life hat für mich aber bei Katawa Shoujo trotz schwankenden Schreibniveau funktioniert, weil ich bestimmte Charaktere mochte. DDLC hingegen hält einen 2+ Stunden mit echt mäßigen Slice-of-life ab, bevor die Twists anfangen. Wie ich es verstanden habe, nutzte Salvato durchaus solch abgegriffene Archetypen, um Dating Sims zu parodieren, wie es auch in manchen Bemerkungen der Figuren durchkommt. Mir war es dann aber bis auf wenige Ausnahmen nicht unterhaltsam bzw. interessant genug geschrieben, um mich auch in das Spiel reinzuziehen.
Aber, als Projekt, als Versuch ist DDLC sehr interessant, auch wenn ich kaum Lesespaß damit hatte.
SpoilerShow
Zum einen war das Dpression-Segment dochsehr eindringlich. Zum anderen finde ich auf "Code-Ebene" sehr interessant, was DDLC abzieht. Ich weiß nicht, ob Pony Island oder Undertale auch solche Dinge getan haben, aber das für mich war das sehr innovativ und das hat besonders gut in einem so formelhaften Genre wie der Visual Novel die Erwartungshaltung gebrochen. Fand es interessant auszuprobieren, wie das Spiel darauf reagiert, wenn man an der falschen Stelle im Geschehen schon Dateien löscht und oft kommen da richtige Reaktionen und vor allem keine Fehlermeldungen. Das fand ich "bemerkenswert(tm)".
Am Ende habe ich nach ein paar mal Spiel-beenden-Spiel-starten auch Monika recht flott gelöscht, weil das Spiel einen auch direkt so mit der Nase darauf stößt. Wie viel sie einem wirklich erzählen kann, habe ich erst beim weiter Recherchieren gelesen. Das ist zwar manchmal ganz interessant (Details zu Sayoris Selbstmord) und öfter auch ganz herzlich (Tipps an Kreative), aber da habe ich das Gefühl, dass da Mr. Salvato mit mir redet und nicht Monika. Folglich hat die ganze Meta-Ebene des Spiels mich nicht berührt. Die ganze Idee, dass Monika es nicht ändern konnte, dass sich die Mädchen in den Protagonisten verlieben und sie als fremde Entität mit eigenem Willen da agiert ist für mich eher Codespielerei bzw. auf einer oberflächlichen Ebene philosophisch interessant, weil es letzten Endes auch nur eine Geschichte ist, die versucht die Spielebene zu verlassen, es aber nicht kann, sondern nur ein endliches Set an Reaktionen abspielt. Bin zwar durchaus gespannt, was der Entwickler mit dem nächsten Spiel versuchen wird, die Lore zu DDLC als möglicher Prolog oder Querverweis auf ein ganz anderes Spiel reizt mich aber so gar nicht, weil mich eben die ganze Ebene um Monika emotional nicht gepackt hat.
Jochen hat geschrieben:Ich sage Ihnen: Die Straße zur Hölle ist mit Beute gepflastert, für die kein Platz im Inventar mehr war.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1073
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von Dicker »

Ich hab das Spiel eben auch durchgespielt. Was ein Erlebnis. Ich hab einen verdammten Ohrwurm von der Hauptmelodie :evil: :lol:
Anfangs konnten mich nur die ganzen Empfehlungen und die Warnung am Beginn des Spiels bei der Stange halten. Aber sie haben recht, es wird gegen Ende immer besser und besser, man muss sich nur durchbeißen.
SpoilerShow
Dabei hat mir der Twist deutlich besser als das oft genannte Beispiel Pony Island gefallen. Er ist irgenwie subtiler, evtl. auch weil man sich davor 2h durch diese Dating Sim quälen muss. Die Horror Aspekte, auch wenn sich nicht wirklich Horror sind, haben mir auch super gefallen. Das kommt wirklich unerwartet. Die Geschichte mit dem ersten Selbstmord habe ich irgendwie in der Form kommen sehen (das mit der Depression nicht komischerweise).
Und wenn dich Monika auf einem mit deinem richtigen Namen anspricht, das ist im ersten Moment so creepy, richtig gut gemacht. Vor allem, da anscheinend echt viele Leute nicht ihren echten Namen angeben, so wie ich auch.
Oder dass man nach dem Selbstmord von Yuri neu laden will. Hab ich auch gemacht. Es ist wirklich erschreckend wie vorhersehbar man als Spieler ist.
Ich hatte als Ende das Lied von Monika. Wars das schon, oder kommt da theoretisch noch mehr?
Ich hab in meinem Durchlauf mit Nakasuki Cupcakes gebacken und später mit Yuri angebandelt. Müsste mal nachlesen, was noch an Kombinationen möglich ist.

Edit: lol, wollte eben noch was ausprobieren, aber das Spiel (oder Monika :o ) schmeißt mich immer wieder raus und sagt ein script file sei corrupt

Benutzeravatar
TechniKadger
Beiträge: 333
Registriert: 24. Aug 2016, 01:36

Re: Dokidoki Literature Club (Das Dark Souls der Dating Simulationen)

Beitrag von TechniKadger »

Dicker hat geschrieben: Ich hab in meinem Durchlauf mit Nakasuki Cupcakes gebacken und später mit Yuri angebandelt. Müsste mal nachlesen, was noch an Kombinationen möglich ist.
Gibt noch ein True Ending, wenn man in einem Playthrough durch neuladen alle Gesprächsoptionen mit allen Charakteren durchläuft.
https://youtu.be/pO9JT2Cc09E?t=19m49s" onclick="window.open(this.href);return false;


Antworten