Runde #134: Destiny 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3277
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Destiny 2

Beitrag von Vinter »

Diese Art von Fehler-eingestehen hörst du aus der Branche ständig. Ooooops, unsere Streetview Cars schneiden WLAN mit? Das ist nicht vorgesehen. Ooooops, unsere Software überträgt private Daten an Werbekunden? Das ist nicht vorgesehen. Natürlich ist es vorgesehen. Sowas passiert nicht aus versehen.

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 178
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Destiny 2

Beitrag von Cthalin »

Ja, solche PR habe ich auch oft genug gehört. Aber in diesen Fällen versteckt man das Ganze ja scheinbar besser, beispielsweise ist die Übertragung oder Aufzeichnung eben einfach ein Backend-Dienst, den der User niemals zu Gesicht bekommen sollte. Im Gegensatz dazu ploppen in D2 die Benachrichtigungen an den User aber prominent ins HUD Sichtfeld. Es wird dem Spieler *direkt* kommuniziert was er angeblich bekommt. Während dasselbe UI den Schwindel dann auch noch auffliegen lässt (XP Bar). Vermutlich ist Letzteres dann das was laut Bungie "nicht funktioniert hat wie sie gewollt haben". :roll:
Ich habe kein Problem damit, wenn Entwickler Fehler machen. Machen wir alle. Wenn man mir aber selbst beim Erwischt-werden noch dreist ins Gesicht lügt, verdirbt mir das den Spielspaß auf Dauer gehörig. Zugleich muss ich immer daran denken, dass Bungie mir hier Lebenszeit stiehlt (Danke Andre für dieses wundervolle Argument!), da sie mich als Spieler eben leider gar nicht mehr ernstzunehmen scheinen.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 574
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Destiny 2

Beitrag von mart.n »

Hoffentlich ist es ok, den alten Thread hier auszugraben.. Aber Destiny 2 ist ab sofort für 12 $ als Early Unlock im Humble Bundle. Für nen 10er kann man sich das sicher mal gönnen. :)

imanzuel
Beiträge: 1431
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Destiny 2

Beitrag von imanzuel »

*Thread ausgraben*

Destiny 2 auf Steam und F2P ist jetzt da, und als jemand der nur Vanilla und die 2 Mini-DLCs gespielt hat bin ich stark überrascht was da alles umsonst dabei ist. Allerdings war ich auf anfangs extrem verwirrt, was die alles verändert haben.

Levels gibt es anscheinend nicht mehr, stattdessen kriegt man jetzt für Erfahrung Season-Stufen, ähnlich wie in einem Battle Pass. Man startet jetzt mit jedem Char auf Power Level (= Gear Score) 750, d.h. man ist direkt bereit für die aktuelle Erweiterung. Konfus allerdings, wenn man die 3 Kampagnen starten möchte (also Vanilla / DLC 1 und DLC 2) muss man ein Token dafür erst bei nem NPC abholen. Da das Leveln weg fällt habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung was man dafür bekommt, wenn man die alte Kampagne spielt. Vermutlich Erfahrung für den Battle Pass. Wirklich Sinn macht das aber nicht.

Bei beiden Erweiterungen (also Forsaken und Shadowkeep) kann man das Gebiet komplett erkunden, erstere muss man mit Erfahrung freischalten (580k Erfahrung sammeln), bei der aktuellen Karte kann man die erste Kampagnen-Mission umsonst spielen, wodurch sich die Karte freischaltet. Auf der Karte selbst kann man alles ohne Einschränkungen machen, also die Events, Mini-Dungeons usw. Was mich echt verwundert hat, dass Bungie das alles umsonst raushaut. Leider soll die neue Kampagne wieder extrem kurz sein (4 Stunden oder so), und der Mond ist halt der Mond aus Destiny 1... nicht mein Fall.

Will sagen, wer noch nie Destiny 2 gespielt hat, kann es ja jetzt dank F2P tun. Spiel hat immer noch so seine Probleme, aber 20 Stunden solide Unterhaltung kann man da schon rausholen. Und bevor man sich die neuen Erweiterungen kauft, kann man immerhin die Karte anschauen. Finde ich gut :clap:
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Destiny 2

Beitrag von Schlagerfreund »

Bin in Shadowkeep und ich hatte noch nicht wirklich viel Zeit. Ich weiß irgendwie nicht so recht. Die Struktur ist erstmal bis jetzt anders als bei den vorherigen DLC. Für gewöhnlich gibt es eine Einführungsmission. Dann kommt man zu einem kleinem HUB und dann optionale Side Missions und die Story Missionen.

Bis jetzt fühlt sich das eher nach der Endgame Struktur an. Es gab nur eine sehr rudimentäre Einfürhungsmission. Es gibt einen kleinen Hub aber quasi keine Side Missions. Es gibt nur die üblichen Patrol Missions und Lost Sectors. Die Story Missionen die ich gespielt habe, sind dann oft auch an Quest steps gebunden die man eher aus em Endgame kennt. Quest Steps sind Herausforderungen die man erfüllen muss, bevor man zum nächsten Teil eines Quests kommt. Das kann z.B. so etwas sein wie: Töte 25 Gegner von Fraktion X mit Granaten. Es fühlt sich irgendwie seltsam an bis jetzt.

Der Mond selbst ist aber toll und ich finde die Atmosphäre interessant. Die ist gerade im Vergleich zu den anderen DLC bedrückend und leicht unheimlich. Durch die Änderungen am Armor System und dem Anheben des Power Levels ist das Spiel sogar auch wieder schwerer geworden. Ich glaube ich bin bei Story Mission 3(?) und merke das mein aktuelles Power Level (810) für den letzten von 3 Bossen nicht ausreicht.

Kleine Impression.
Bild

Rispin
Beiträge: 19
Registriert: 1. Sep 2019, 08:48

Re: Destiny 2

Beitrag von Rispin »

Bin auch wieder eingestiegen zu Shadowkeep, ich find es ist ein guter Schritt in meine Richtung, bin jetzt aktuell bei 914, das leveln geht recht fix wieder, der Mond bereitet ein wohliges Gefühl von D1 Charme, man muss aber auch Fan des Spiels sein, sonst ödet es ein schnell an

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Destiny 2

Beitrag von Schlagerfreund »

Rispin hat geschrieben:
4. Okt 2019, 22:52
Bin auch wieder eingestiegen zu Shadowkeep, ich find es ist ein guter Schritt in meine Richtung, bin jetzt aktuell bei 914, das leveln geht recht fix wieder, der Mond bereitet ein wohliges Gefühl von D1 Charme, man muss aber auch Fan des Spiels sein, sonst ödet es ein schnell an
"Fix" finde ich das im Verhältnis zum Rest des Spiels nicht. Man "kann" sich halt ultra schnell auf 900 bringen, wenn man Vanguard und Crucible Rewards einlöst. Dann kommen Leute schnell auf 900, ohne nur einen Fuß auf den Mond zu setzen. Ich hatte diesen Luxus aber nicht. PvP in Destiny 2 juckt mich nicht, weil ich es furchtbar langweilig finde. Ansonsten habe ich das Spiel auch erst seit vergleichsweise kurzer Zeit wieder angefangen zu spielen. Entsprechend habe ich auch keine Vanguard Rewards.

Da fand ich und finde ich Shadowkeep etwas steif. Da muss man durchaus sinnlos grinden um auf ein Power Level zu kommen, was weiteren Spielfortschritt ermöglicht. So sind z.B. alle Lost Sectors auf mindestens 860 gelocked. Gehst du darunter rein, sind automatisch alle Gegner immun gegen Schaden. Das war zumindest bei mir so und alles kann dich mit 1-2 Treffern töten. Bist du bei Story Missionen -20 unter dem Power Level was Waffen angeht, dann kannst du faktisch 1-2 Bosse nicht besiegen. Du machst einfach zu wenig Schaden und hast im Endeffekt einfach keine Munition. Das finde ich ärgerlich, weil du den Gegner mechanisch besiegen kannst.

Auf der anderen Seite fand ich das auf einer anderen Ebene charmant. Der Mond ist was die Stimmung angeht eine düstere und feindliche Umgebung. Nicht nur optisch, sondern auch was die Sound-Kulisse angeht. Da passt es schon das Gegner stärker sind. Zu weiten Teilen fühlt es sich halt wirklich auch mal wie eine Umgebung an die nicht will das du hier bist. Das fand ich grundsätzlich schon erfrischend.

Rispin
Beiträge: 19
Registriert: 1. Sep 2019, 08:48

Re: Destiny 2

Beitrag von Rispin »

Schlagerfreund hat geschrieben:
5. Okt 2019, 00:09
Rispin hat geschrieben:
4. Okt 2019, 22:52
Bin auch wieder eingestiegen zu Shadowkeep, ich find es ist ein guter Schritt in meine Richtung, bin jetzt aktuell bei 914, das leveln geht recht fix wieder, der Mond bereitet ein wohliges Gefühl von D1 Charme, man muss aber auch Fan des Spiels sein, sonst ödet es ein schnell an
"Fix" finde ich das im Verhältnis zum Rest des Spiels nicht. Man "kann" sich halt ultra schnell auf 900 bringen, wenn man Vanguard und Crucible Rewards einlöst. Dann kommen Leute schnell auf 900, ohne nur einen Fuß auf den Mond zu setzen. Ich hatte diesen Luxus aber nicht. PvP in Destiny 2 juckt mich nicht, weil ich es furchtbar langweilig finde. Ansonsten habe ich das Spiel auch erst seit vergleichsweise kurzer Zeit wieder angefangen zu spielen. Entsprechend habe ich auch keine Vanguard Rewards.

Da fand ich und finde ich Shadowkeep etwas steif. Da muss man durchaus sinnlos grinden um auf ein Power Level zu kommen, was weiteren Spielfortschritt ermöglicht. So sind z.B. alle Lost Sectors auf mindestens 860 gelocked. Gehst du darunter rein, sind automatisch alle Gegner immun gegen Schaden. Das war zumindest bei mir so und alles kann dich mit 1-2 Treffern töten. Bist du bei Story Missionen -20 unter dem Power Level was Waffen angeht, dann kannst du faktisch 1-2 Bosse nicht besiegen. Du machst einfach zu wenig Schaden und hast im Endeffekt einfach keine Munition. Das finde ich ärgerlich, weil du den Gegner mechanisch besiegen kannst.

Auf der anderen Seite fand ich das auf einer anderen Ebene charmant. Der Mond ist was die Stimmung angeht eine düstere und feindliche Umgebung. Nicht nur optisch, sondern auch was die Sound-Kulisse angeht. Da passt es schon das Gegner stärker sind. Zu weiten Teilen fühlt es sich halt wirklich auch mal wie eine Umgebung an die nicht will das du hier bist. Das fand ich grundsätzlich schon erfrischend.
Das sehe ich etwas anders, ich hab keine Tokens eingelöst und war immer ca. 10 - 20 Lvl über der Anforderung, da jeder Drop bis 900 immer etwas höheres springen lässt, als es kurzzeitig nicht vorran ging hab ich die Regionstruhen geöffnet und ein paar Aktivitäten gemacht, das würde ich nicht als Grinding bezeichnen, zudem machst du halt die Bountys für Essenzen nebenher und bekommst auch da Loot. Wie gesagt ich habe am Mittwoch innerhalb von ca. 10h meinen Charakter auf über 900 gebracht und das nur durch eine normale Spielweise, nix mit Token und Grinding. Das mit den Lost Sectors sollte man aber erst nach Abschluß der Story machen, wenn du die fertig hast kannst du dir fie Rüstung bei Eris auf 860 nochmal kaufen für paar Materialien

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Destiny 2

Beitrag von Schlagerfreund »

10 Stunden dürfte ich auch so haben. 10 Stunden für +150 empfinde ich schon als Grinding, zumal die Struktur ja meiner Meinung nach anders ist. Für gewöhnlich war die Struktur von DLC ja:

1. Story Mission.
2. Adventures aka Side Quests.
3. Story Missionen.
4. Nach Abschluss der Story Missionen Quest Steps.

Diese Formel hat man aufgebrochen und wie gesagt meiner Meinung nach auch gestreckt. Es gibt keine Adventures und auch wenn sie oft auch nur töte X Quests sind, so waren sie öfters mal in kleine Stories eingebunden. Mann macht bis 860 einfach nur die selben und sehr wenigen Aktivitäten die da wären.

Patrols:
Töte X Gegner.
Töte X Gegner und sammel 10 Items auf die sie droppen.
Höre dir von dem Geist Gelaber an.
Töte einen Mini Boss.

Das empfinde ich als Grind und das Spiegelt sich auch bei den Essence of X Quest steps wieder. Die fordern ja auch alle immer drei Dinge:
X Menge an Aktivitäten
X Kills mit Waffentyp X
Finde ein Item

Holst du dir alle davon ab, dann kannst du das mit den Aktivitäten parallel machen. Tust du es nicht, dann musst du halt den selben Kram immer und immer wieder machen. Das ist schon klar auf Grind ausgelegt.

Rispin
Beiträge: 19
Registriert: 1. Sep 2019, 08:48

Re: Destiny 2

Beitrag von Rispin »

Ja sicherlich, das ist aber halt das Spiel als solches, es ist natürlich die uneleganteste Form der Unterhaltung aber wenn man wie ich seit 5 Jahren Destiny spielt ist man etwas abgestumpft in der Hinsicht.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Destiny 2

Beitrag von Schlagerfreund »

Letztendlich macht man ja eh immer nur die gleichen Dinge. Ich fand es aber bei den bisherigen Inhalten, viel organischer eingebunden als bei Shadowkeep.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1251
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Destiny 2

Beitrag von philoponus »

Ich habe das Spiel zwei Stunden "Free2Play" ausprobiert und konnte mir bestätigen, dass dieses Genre so gar nichts mehr für mich ist. Das Konzept und das Shooter-Gameplay langweilt mich inzwischen tödlich. (MICH, freue mich für jeden, der es gerne spielt).

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Destiny 2

Beitrag von Gonas »

Kann man fee to play Spaß haben wenn man einfach ein paar Stunden Story mit gutem Gameplay spielen will?

Ich hasse jede Form von Grind. Langfristig ist es also auf keinen Fall was für mich.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Destiny 2

Beitrag von Schlagerfreund »

Gonas hat geschrieben:
5. Okt 2019, 16:09
Kann man fee to play Spaß haben wenn man einfach ein paar Stunden Story mit gutem Gameplay spielen will?

Ich hasse jede Form von Grind. Langfristig ist es also auf keinen Fall was für mich.
Da sind schon so ca. 30-40 Spielstunden für dich drinnen. Du hast ja das Basisspiel umsonst und die ersten beiden DLC, die jeweils auch so 2-3 Stunden Kampagne/Nebenmissionen haben.

Freitag
Beiträge: 375
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Destiny 2

Beitrag von Freitag »

Hab's am Wochenende auch ausprobiert. Mir war von vornherein klar, dass es durch MMO-Anleihen und Grund nicht mein Spiel sein wird, aber ich wollte mir Grafik und Shooter-Gameplay einmal selber ansehen. Beides ist auch sehr schön, wobei bei der Grafik sehr viel mit der Ausleuchtung nachgeholfen wird.
Was mich aber gewundert hat: Für Neueinsteiger ist die Spielerführung richtig schlecht. Nach einem sehr kurzen Tutorial, das kaum etwas erklärt, wird man in den Spieler-Hub (?) gebracht und kann von dort aus alle möglichen Aktivitäten angehen, ohne dass eine davon so richtig erklärt wird. Die erste, automatische Quest hat mich dann auf die Erde geführt, wo ich eine Stunde lang total sinn- und kontextlose Aufgaben erledigt habe, bei denen ich oft nicht wusste, was ich machen soll und die mich ziemlich gelangweilt haben. Hab dann noch gegoogelt, anscheinend kann man die Hauptstory vom Hub aus starten. Warum die so versteckt ist, erschließt sich mir nicht. Nach nicht ganz 2 Stunden hatte ich mich aber an der Grafik satt gesehen und das Interesse verloren.

Für Freunde dieser Sorte Spiel sicherlich einen Blick wert, dann sollte man sich aber definitiv ein externes Tutorial holen - über Internetguides oder Freunde.

imanzuel
Beiträge: 1431
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Destiny 2

Beitrag von imanzuel »

Das Destiny, egal ob Teil 1 oder 2 ein Problem damit hat benutzerfreundlich zu sein ist nichts neues. Fehlende Informationen im UI, Übersicht der vorhandenen Aktivitäten, Erklärungen usw, diese Probleme bestehen schon seit Destiny 1 und auch wenn Teil 2 einiges besser gemacht hat, solide ist das immer noch nicht. Habe in D1 und 2 bestimmt um die 100 Stunden reingesteckt, mich verwirren da manche Sachen und Bezeichnungen immer noch.
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Destiny 2

Beitrag von Gonas »

Eigentlich wollte ich Destiny2 mal ausprobieren. Einfach ein paar Stunden Kampagne spielen und sich die Welt/Grafik anschauen, und am besten noch ein wenig Spaß mit dem Gameplay haben.
Nun sind 80GB bei einer eher geringen Internetgeschwindigkeit schonmal nicht so super, aber was solls. Etwa 9 Stunden soll das dauern. Nach 60GB will man dann doch mal ins Bett und der PC soll ja nicht die ganze Nacht laufen. Also wie sonst in gutem Glauben Steam ausgemacht und heruntergefahren.

Heute Morgen statet der gesamte Downloade neu und ich soll wieder 80GB herunterladen. Ist das deren ernst? Ich dachte die Zeiten von nicht abrechbaren Downloads gehören der Vergangenheit an...

Rince81
Beiträge: 2950
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Destiny 2

Beitrag von Rince81 »

Gonas hat geschrieben:
9. Okt 2019, 10:43
Heute Morgen statet der gesamte Downloade neu und ich soll wieder 80GB herunterladen. Ist das deren ernst? Ich dachte die Zeiten von nicht abrechbaren Downloads gehören der Vergangenheit an...

Normalerweise prüft er nur die bereits runtergeladenen Daten - du müsstest sehen können, dass die "Downloadrate" deutlich schneller ist als deine Internetleitung. ;)
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Destiny 2

Beitrag von Gonas »

Rince81 hat geschrieben:
9. Okt 2019, 11:07
Gonas hat geschrieben:
9. Okt 2019, 10:43
Heute Morgen statet der gesamte Downloade neu und ich soll wieder 80GB herunterladen. Ist das deren ernst? Ich dachte die Zeiten von nicht abrechbaren Downloads gehören der Vergangenheit an...

Normalerweise prüft er nur die bereits runtergeladenen Daten - du müsstest sehen können, dass die "Downloadrate" deutlich schneller ist als deine Internetleitung. ;)
Ja, im Normalfall. Ist hier leider nicht der Fall.
Hab auch kurz bei Steam geschaut und es gibt wohl ein paar die dieses Problem bei Destiny2 haben, dass der Downloade schlicht vollständig abgebrochen und die bisherigen Daten gelöscht werden.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Destiny 2

Beitrag von Gonas »

Ich muss zugeben, ich bin überrascht wie gut mir dieses Destiny2 gefallen hat. Habe jetzt die Geschichte und kostenlosen DLCs durch und ich wüsste spontan nichts bei dem mir das einfache Schießen so viel Spaß gemacht hat. Das Gameplay ist tatsächlich super, wobei das Spiel gleichzeitig leider viel zu leicht ist. Trotzdem spaßig.
Auch die Landschaften sind, leider mit Ausnahmen, wunderschön. Die ganze Ästhetik hat mich doch sehr angesprochen. Selbst die Geschichte der Kampagne geht für so ein Spiel absolut in Ordnung. Die DLCs sind da leider sehr öde.

Habe jetzt leider aufgehört. Der DLC ist mir für das Gebotene dann doch zu teuer und für die ganzen Lootshooter-Elemente interessiere ich mich nicht. Falls die schwerer werden hätte ich sicherlich Spaß an kooperativen Missionen, aber der ganze Grind hält mich zum Glück fern.

Antworten