Runde #136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Raptor 2101 hat geschrieben:Da Storemanager in diesem Kontext eher als "Teamleiter" zu verstehen ist, wundert mich der Geringe Gehaltabstand zu seinen Teammitgliedern nicht. Das ist bei uns auch so. Teamleiter sind Teil der jeweiligen Hirarchiestufe und entsprechend innerhalb des Gehaltsgefüge eingruppiert.
Evtl. habe ich mich da ungenau ausgedrückt im Podcast. Ich hatte für so ziemlich alles die Verantwortung außer den Einkauf von Neuware und die Gehälter meiner Mitarbeiter. Ich hatte deutlich mehr Kompetenzen als ein Team- oder Abteilungsleiter in einem der Flächenmärkte oder einem Callcenter. Mein Aufgabenspektrum war immens groß, es ging soweit das ich Teile des Ladenbaus übernommen habe als mein Area Manager raus fand das ich eine Bohrmaschine benutzen kann ohne mich zu verletzen.

Zum Lohn meiner Mitarbeiter habe ich mich gar nicht geäußert.
Der ist in den 7 Jahren genau zweimal gestiegen, mit der Einführung des Mindestlohn und im Jahr darauf.
Man denke sich den Rest.

Ob 30k brutto Gehalt jetzt wenig oder viel ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
In Anbetracht des Aufgabenspektrums ist es in meinen Augen völlig inakzeptabel.
GameStop erreicht seine Ergebnisse auf dem Rücken seiner Mitarbeiter ohne Rücksicht auf deren Gesundheit, ob nun physischer oder psychischer Natur.
Und nein, in DIESEM Ausmaß ist das bei einem Unternehmen das am Ende eben Geld verdienen will nicht normal.

In meinem neuen Beruf verdiene ich das gleiche bei weniger Arbeit, weniger Verantwortung, mehr Urlaub, mehr Zusatzleistungen und mehr Perspektive. Dieses Unternehmen ist ebenfalls börsennotiert und agiert global.

Raptor 2101
Beiträge: 839
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Raptor 2101 »

JohnnyJustice hat geschrieben: Evtl. habe ich mich da ungenau ausgedrückt im Podcast. Ich hatte für so ziemlich alles die Verantwortung außer den Einkauf von Neuware und die Gehälter meiner Mitarbeiter. Ich hatte deutlich mehr Kompetenzen als ein Team- oder Abteilungsleiter in einem der Flächenmärkte oder einem Callcenter. Mein Aufgabenspektrum war immens groß, es ging soweit das ich Teile des Ladenbaus übernommen habe als mein Area Manager raus fand das ich eine Bohrmaschine benutzen kann ohne mich zu verletzen.
Das sollte auf keinem Fall abwertend gegenüber deiner Arbeit klingen, sondern eher die hierarchische Einordnung. Würde mich echt mal interessieren, welche Aufgaben euch StoreManagern Arbeitsrechtlich übertragen wurden, wofür ihr haftbar gemacht (hättet) werden können. Bei mir im Unternehmen sind gewisse Aufgaben erst nach Schulung und entsprechender Position übertragbar. Davor kann man zwar übertragen aber Fehlverhalten ist nicht (direkt) Sanktionierbar. (denke aber dieser Umstand ist einem Starken Betriebsrat geschuldet)
JohnnyJustice hat geschrieben: Zum Lohn meiner Mitarbeiter habe ich mich gar nicht geäußert.
Der ist in den 7 Jahren genau zweimal gestiegen, mit der Einführung des Mindestlohn und im Jahr darauf.
Man denke sich den Rest.
Wie zu erwartet. Lass mich raten die Aushilfen werden über 400€ Jobber Abgedekt die nicht mal die Überstunden ausbezahlt bekommen? (bzw. das Persohnal muss 30 min für Ladenöffnung anwesend sein und darf erst gehen wenn der Letzte raus ist ... ohne Stundenzettel...)
JohnnyJustice hat geschrieben: Ob 30k brutto Gehalt jetzt wenig oder viel ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
In Anbetracht des Aufgabenspektrums ist es in meinen Augen völlig inakzeptabel.
Das Gehalt war und ist Inakzeptabel. Punkt. In meinem Gewerbe bekommen, dass die Einsteiger wenn sie von der Berufsschule kommen. Das ist dann aber das untere Drittel der Besoldungsstufen. Soll heißen: im laufe seiner Karriere hat man die Möglichkeit signifikant mehr Geld zu verdienen.
JohnnyJustice hat geschrieben: In meinem neuen Beruf verdiene ich das gleiche bei weniger Arbeit, weniger Verantwortung, mehr Urlaub, mehr Zusatzleistungen und mehr Perspektive. Dieses Unternehmen ist ebenfalls börsennotiert und agiert global.
War die Anziehungskraft der Spiele so groß, dass du das erst nach so langer Zeit gemerkt hast? Wie schlimm war/ist das Erweckungserlebnis nach deinem Ausstieg gewesen?

JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Raptor 2101 hat geschrieben:
JohnnyJustice hat geschrieben: Evtl. habe ich mich da ungenau ausgedrückt im Podcast. Ich hatte für so ziemlich alles die Verantwortung außer den Einkauf von Neuware und die Gehälter meiner Mitarbeiter. Ich hatte deutlich mehr Kompetenzen als ein Team- oder Abteilungsleiter in einem der Flächenmärkte oder einem Callcenter. Mein Aufgabenspektrum war immens groß, es ging soweit das ich Teile des Ladenbaus übernommen habe als mein Area Manager raus fand das ich eine Bohrmaschine benutzen kann ohne mich zu verletzen.
Das sollte auf keinem Fall abwertend gegenüber deiner Arbeit klingen, sondern eher die hierarchische Einordnung. Würde mich echt mal interessieren, welche Aufgaben euch StoreManagern Arbeitsrechtlich übertragen wurden, wofür ihr haftbar gemacht (hättet) werden können. Bei mir im Unternehmen sind gewisse Aufgaben erst nach Schulung und entsprechender Position übertragbar. Davor kann man zwar übertragen aber Fehlverhalten ist nicht (direkt) Sanktionierbar. (denke aber dieser Umstand ist einem Starken Betriebsrat geschuldet)
Mittlerweile ist mir klar das ich wahrscheinlich für sehr wenig wirklich haftbar war, es wurde mir aber stets von diversen Area Managern vermittelt das ich für fast alles haftbar wäre. Am Ende des Tages lief es darauf hinaus das Aufgaben die vom Store Personal erledigt werden können, vom Store Personal erledigt werden müssen.
GameStop verfügt über keinen Gesamtbetriebsrat, es gibt wohl eine Area die einen Betriebsrat hat, aber abseits davon wurden Bestrebungen dies bzgl. aktiv bekämpft.
Raptor 2101 hat geschrieben:
JohnnyJustice hat geschrieben: Zum Lohn meiner Mitarbeiter habe ich mich gar nicht geäußert.
Der ist in den 7 Jahren genau zweimal gestiegen, mit der Einführung des Mindestlohn und im Jahr darauf.
Man denke sich den Rest.
Wie zu erwartet. Lass mich raten die Aushilfen werden über 400€ Jobber Abgedekt die nicht mal die Überstunden ausbezahlt bekommen? (bzw. das Persohnal muss 30 min für Ladenöffnung anwesend sein und darf erst gehen wenn der Letzte raus ist ... ohne Stundenzettel...)
Nicht ganz, Aushilfen wurden korrekt abgerechnet und bezahlt. Es gab keine unbezahlten Rüstzeiten.
Dies führte allerdings dazu das ich ständig Diskussionen hatte wegen Überschreitungen des Aushilfskostenbudgets, in meinen Augen war und ist es völlig unmöglich die Vorgaben einzuhalten und gleichzeitig einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewähren.
Raptor 2101 hat geschrieben:
JohnnyJustice hat geschrieben: Ob 30k brutto Gehalt jetzt wenig oder viel ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
In Anbetracht des Aufgabenspektrums ist es in meinen Augen völlig inakzeptabel.
Das Gehalt war und ist Inakzeptabel. Punkt. In meinem Gewerbe bekommen, dass die Einsteiger wenn sie von der Berufsschule kommen. Das ist dann aber das untere Drittel der Besoldungsstufen. Soll heißen: im laufe seiner Karriere hat man die Möglichkeit signifikant mehr Geld zu verdienen.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Raptor 2101 hat geschrieben:
JohnnyJustice hat geschrieben: In meinem neuen Beruf verdiene ich das gleiche bei weniger Arbeit, weniger Verantwortung, mehr Urlaub, mehr Zusatzleistungen und mehr Perspektive. Dieses Unternehmen ist ebenfalls börsennotiert und agiert global.
War die Anziehungskraft der Spiele so groß, dass du das erst nach so langer Zeit gemerkt hast? Wie schlimm war/ist das Erweckungserlebnis nach deinem Ausstieg gewesen?
Die Anziehungskraft der Spiele war ein Grund ja.
Stärker wirkte aber die "Loyalität" zum Unternehmen, wenn man 7 Jahre für ein Unternehmen arbeitet, die ersten 2 davon zu den beruflich erfolgreichsten des gesamten bisherigen Lebens gehören, Jahr 3 & 4 auch noch sehr gut laufen, da glaubt man sehr lange daran das auch wieder bessere Zeiten kommen.

Das Erweckungserlebnis ist in keinster Weise schlimm, im Gegenteil!
Derzeit mache ich meine Arbeit mit der "linken Arschbacke" und ereiche die Zielvorgaben.
Für meine Arbeit bei GameStop musste ich über 1000 Produkte kennen -und es wurden stetig mehr-, extrem viel technisches Grundwissen aus den Bereichen TV, HiFi, Computer, Konsolen und Netzwerktechnik war nötig und seit 2 Jahren musste ich mich sogar noch mit Bekleidung und Spielzeug auseinander setzen. Wir hatten ein ROSA PLÜSCHEINHORN im Laden um Himmels willen! Dafür hatte ich mich nun wirklich nicht gemeldet!

GameStop ist kein guter Arbeitgeber. Aber es hat mich ja niemand gezwungen dort so lange zu arbeiten. Es ist nicht so das mir GameStop Zeit gestohlen hat die ich woanders effektiver verbracht hätte. Das war meine Entscheidung.

Raptor 2101
Beiträge: 839
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Raptor 2101 »

JohnnyJustice hat geschrieben: GameStop verfügt über keinen Gesamtbetriebsrat, es gibt wohl eine Area die einen Betriebsrat hat, aber abseits davon wurden Bestrebungen dies bzgl. aktiv bekämpft.
Alles andere hätte mich auch gewundert...
JohnnyJustice hat geschrieben: Die Anziehungskraft der Spiele war ein Grund ja.
Stärker wirkte aber die "Loyalität" zum Unternehmen, wenn man 7 Jahre für ein Unternehmen arbeitet, die ersten 2 davon zu den beruflich erfolgreichsten des gesamten bisherigen Lebens gehören, Jahr 3 & 4 auch noch sehr gut laufen, da glaubt man sehr lange daran das auch wieder bessere Zeiten kommen.
Kenn ich. Von meinen fast 13 Jahren Arbeitsleben bich ich 12 1/2 bei einem Arbeitgeber. Die Beharungskräfte sind stark:
JohnnyJustice hat geschrieben: Das Erweckungserlebnis ist in keinster Weise schlimm, im Gegenteil!
Derzeit mache ich meine Arbeit mit der "linken Arschbacke" und ereiche die Zielvorgaben.
Dann danke für die Einsichten und viel Erfolg für die Zukunft :)

Benutzeravatar
Ziagl
Beiträge: 10
Registriert: 22. Aug 2017, 07:47

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Ziagl »

Sehr gute Folge.
Solche Gäste sind für mich immer eines der Highlights von "Auf ein Bier". Vor allem diese ganzen Geschichten und Erlebnisse ;)

Benutzeravatar
Mr. Trombone
Beiträge: 397
Registriert: 15. Okt 2015, 16:56

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Mr. Trombone »

Ich empfand die Folge sehr kurzweilig und als eine angenehme Abwechslung zu den vielen AAA-Spielbesprechungen in den vergangenen Sonntagspodcasts. Das wollte ich nur mal loswerden :)

Aranesh
Beiträge: 6
Registriert: 27. Sep 2017, 15:29

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Aranesh »

Habe die Folge erst jetzt gehört und möchte allen anderen zustimmen, eine sehr informative und abwechslungsreiche Folge!
Besonders deine Erläuterungen über die stark forcierte "Familien"-Bildung und -Bindung in Zusammenhang mit niedrigen Gehältern haben mich sehr berührt, da ich etwas sehr, sehr ähnliches am eigenen Leib in einem früheren Job bei einem AAA Spielehersteller erlebt habe.

Hut ab vor deiner Offenheit, Johannes, und vielen Dank!

Benutzeravatar
A Nameless Ghoul
Beiträge: 15
Registriert: 29. Nov 2016, 21:23
Wohnort: Usingen
Kontaktdaten:

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von A Nameless Ghoul »

Tolle Folge mit sehr interessanten Eindrücken.

Immerhin hattest du, Johannes, ein Grundgehalt. Ich war Betreiber von zwei Videotheken. Franchisenehmer bei einer großen Kette. Vom Verantwortungsbereich recht ähnlich. Ich habe nur einen prozentualen Betrag von den Einnahmen bekommen, von dem ich auch das Personal bezahlen musste. Aber Hauptsache der Geschäftsführer konnte sich dicke Autos kaufen. Zum Glück habe ich aber auch nach 1 1/2 Jahren wieder den Absprung geschafft.

Raptor 2101
Beiträge: 839
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Raptor 2101 »

A Nameless Ghoul hat geschrieben:Ich habe nur einen prozentualen Betrag von den Einnahmen bekommen, von dem ich auch das Personal bezahlen musste.
Wie geht das denn? Warst du Angestellter oder Selbständiger?

Benutzeravatar
A Nameless Ghoul
Beiträge: 15
Registriert: 29. Nov 2016, 21:23
Wohnort: Usingen
Kontaktdaten:

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von A Nameless Ghoul »

Raptor 2101 hat geschrieben:
A Nameless Ghoul hat geschrieben:Ich habe nur einen prozentualen Betrag von den Einnahmen bekommen, von dem ich auch das Personal bezahlen musste.
Wie geht das denn? Warst du Angestellter oder Selbständiger?

Naja ... wahrscheinlich war es eher eine Scheinselbstständigkeit oder so. Ich musste ein Gewerbe anmelden aber im Grunde war es eher wie eine Filialleitung. Nur halt, dass man so noch schön die Personalkosten auf mich abdrücken konnte. Wobei es rechtlich wohl noch OK war. Da ich selber sehr skeptisch war, habe ich den Vertrag durch einen Anwalt prüfen lassen. Ich war arbeitslos und dachte mir, versuchen kann man es ja. Normalerweise muss man eine Kaution hinterlegen, was ich aber nicht musste. Die haben halt auch verzweifelt jemanden gesucht, der verlässlich war.
Aber so ein Vertrag kann man halt auch einfach kündigen. ;)
Zumindest habe ich bei dem Bullshit viel gelernt.

Raptor 2101
Beiträge: 839
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Raptor 2101 »

Das klingt alles sehr strange ... Bin ich froh, dass dieser Kelch an mir vorbei gegangen ist ... (bis jetzt)

Lobo1980
Beiträge: 92
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Lobo1980 »

Kann es sein, das Gamestop aktuell im Wandel ist? Ich habe hier in der Stadt 2 Filialen, und in einer wurde vor kurzem umgestaltet. Nun stehen mehr Merchandising Produkte rund um Videogames und die eigendlichen Spiele nehmen nur noch einen viel viel kleineren raum ein. In der anderen Filiale war ich schon seit Wochen nicht mehr drin.

JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Lobo1980 hat geschrieben:Kann es sein, das Gamestop aktuell im Wandel ist? Ich habe hier in der Stadt 2 Filialen, und in einer wurde vor kurzem umgestaltet. Nun stehen mehr Merchandising Produkte rund um Videogames und die eigendlichen Spiele nehmen nur noch einen viel viel kleineren raum ein. In der anderen Filiale war ich schon seit Wochen nicht mehr drin.
Ja, das ist ein sogenannter Hybrid-Store aus den Marken GameStop und Zing. Das hat soweit ich mich richtig erinnere 2016 angefangen, es gibt auch ein paar einzelne Zing Stores, die sprechen die gleiche Zielgruppe wie Elbenwald oder auch EMP an.

In einigen Jahren (eher weniger als mehr) wird es nur noch Hybrid-Stores und 10-20 große Zing Stores in Städten über 500.000 Einwohner geben, das ist jedenfalls meine Prognose und ein weiterer Grund GameStop zu verlassen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6153
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Andre Peschke »

JohnnyJustice hat geschrieben: In einigen Jahren (eher weniger als mehr) wird es nur noch Hybrid-Stores und 10-20 große Zing Stores in Städten über 500.000 Einwohner geben, das ist jedenfalls meine Prognose und ein weiterer Grund GameStop zu verlassen.
Ich hatte mal gelesen, dass GameStop in den USA eher eine Transformation Richtung Handys und anderer Elektroartikel durchläuft. Ist das hier anders? Damals klang das so, als würde es ganz gut laufen.

Andre

JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Andre Peschke hat geschrieben:
Ich hatte mal gelesen, dass GameStop in den USA eher eine Transformation Richtung Handys und anderer Elektroartikel durchläuft. Ist das hier anders? Damals klang das so, als würde es ganz gut laufen.

Andre
Ja und nein, in den USA gibt es Spring Mobile, das ist ein Unternehmen der GameStop Gruppe und auch recht erfolgreich. GameStop war über Spring Mobile und Simply Mac (eine weitere Tochter Firma) zwischen 2013 und 2015 weltweiter Marktführer im Verkauf gebrauchter Apple Produkte.
2017 wurde aber Simply Mac eingestampft und die Stores wurden in ThinkGeek (noch eine Tochterfirma) Stores umgebrandet, also scheint der Bereich auch wieder auf dem absteigenden Ast zu sein.

In Deutschland gab es 2015 einen Versuch gebrauchte Apple Produkte in den GameStop Stores an- und zu verkaufen, das ging mächtig in die Hose. Hauptsächlich aufgrund unrealistischer Preisvorstellungen und völliger Überschätzung der Lebenszyklen der einzelnen Geräte, wer will ein iPhone 3Gs wenn es schon das 6er gibt? Der Versuch wurde nach etwas mehr als einem Jahr für gescheitert erklärt und die Geräte wurden verramscht.

Den deutschen Mobilfunk Markt hat GameStop nie wirklich in Betracht gezogen soweit ich weiß. Dan DeMatteo (Executive Chairman) hat auf einer Managers Conference gesagt das man allenfalls einen Zukauf in diese Richtung tätigen würde, daraus wurde aber nie etwas.

Lobo1980
Beiträge: 92
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Lobo1980 »

Man muss nur mal auf die Homepage von Gamestop gehen, um zu sehen, wie aktuell der Wandel ist. Derzeit gibt es z.B. bei der 9,99€ Aktion aktuelle gar keine Spiele mehr, die man Auswählen kann bzw die Eintauschliste ist bis auf Controller komplett leer.

JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Lobo1980 hat geschrieben:Man muss nur mal auf die Homepage von Gamestop gehen, um zu sehen, wie aktuell der Wandel ist. Derzeit gibt es z.B. bei der 9,99€ Aktion aktuelle gar keine Spiele mehr, die man Auswählen kann bzw die Eintauschliste ist bis auf Controller komplett leer.
Das liegt allerdings daran das die Aktion derzeit nicht läuft.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2090
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Leonard Zelig »

Wird Gamestop die nächsten 12 Monate überleben?
The struggling retail chain GameStop laid off over a hundred employees today, both at its corporate headquarters in Grapevine, Texas and at other offices including its subsidiary Game Informer magazine in Minnesota, where nearly half of the editorial staff lost their jobs in a surprise cut.
https://kotaku.com/gamestop-lays-off-ov ... 1837418024
Bild
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Leonard Zelig hat geschrieben:
21. Aug 2019, 10:00
Wird Gamestop die nächsten 12 Monate überleben?
The struggling retail chain GameStop laid off over a hundred employees today, both at its corporate headquarters in Grapevine, Texas and at other offices including its subsidiary Game Informer magazine in Minnesota, where nearly half of the editorial staff lost their jobs in a surprise cut.
https://kotaku.com/gamestop-lays-off-ov ... 1837418024
Bild
Das frage ich mich auch.

Umso erstaunlicher finde ich, dass es in Deutschland scheinbar sehr gut läuft.
Viele Stores werden renoviert und das Rebranding auf GameStopZing schreitet rapide voran.

Sehr kurios bei solch desaströsen Zahlen des Mutterkonzerns.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2090
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Leonard Zelig »

JohnnyJustice hat geschrieben:
21. Aug 2019, 10:12
Das frage ich mich auch.

Umso erstaunlicher finde ich, dass es in Deutschland scheinbar sehr gut läuft.
Viele Stores werden renoviert und das Rebranding auf GameStopZing schreitet rapide voran.

Sehr kurios bei solch desaströsen Zahlen des Mutterkonzerns.
Vielleicht finden sie ja einen Käufer für die Filialen in Europa.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Antworten