Runde #136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Ranor
Beiträge: 65
Registriert: 1. Sep 2016, 22:11

Runde #136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Ranor »

Wie kann es denn zu dieser Folge noch keinen Thread geben!? Na ja, dann mach ich halt einen auf und sage:

Sehr schöne Folge! Ein spannender Einblick in das Unternehmen Gamestop in Deutschland. Und ein wirklich mutiger Schritt von Johannes damit so öffentlich zu gehen.
Come quietly or there will be... trouble.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3631
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Vinter »

Da war eine Sache, die mich irritiert hat. Es ging dann darum, ob sich der Gast denn auch mal falsch verhalten habe und ein paar Beispiele hatte er dann eingeräumt, u.a. die Geschichte mit Gears of War und dem Lancer-Skin, weil GameStop es für den Score bevorzugt, wenn Gebrauchtspiele verkauft werden.

Und was ich mich dabei frage:
Wie kann es denn sein, dass ein einzelner Gebrauchtverkauf für diesen Score so relevant sein kann, so dass man der Versuchung erliegt, einen Kunden leicht in die Irre zu führen? Wie viele Kunden wird so eine Filiale pro Tag haben? Hoch zweistellig?. Da kann so ein einzelner zusätzlicher Gebrauchtverkauf statt Neuverkauf meiner Einschätzung nach eigentlich keine relevante Änderung für den monatlichen(!) Score bewirken.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 879
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von toxic_garden »

ich hatte ehrlich gesagt die ganze Folge über ein unangenehmes Gefühl im Bauch. Johannes hat ja mehrmals erwähnt, dass er einer rechtlichen Auseinandersetzung mit GameStop recht gelassen entgegen sieht. Das ist natürlich alleine seine Entscheidung, trotzdem hinterlässt dieses Ausplaudern von Firmeninterna für mich immer einen recht schalen Nachgeschmack. Gerade mit dem Blick auf die verbleibenden Mitarbeiter. Der Satz "aber Leute...ihr wisst doch, dass es wirklich so ist" klingt irgendwie falsch. Wer neben seinem Studium bei GS arbeitet, um seine Bude zu finanzieren, wird das eventuell nicht so geil finden und auch nicht allzu viele Optionen haben, irgendwo anders zu arbeiten, weil ihm die Politik des aktuellen Arbeitgebers nicht passt.

"Aus dem Nähkästchen plaudern" ist immer cool, höre ich super gerne, aber über den Ex-Arbeitgeber lästern (und teilweise fühlte es sich für mich schon sehr nach lästern an) ist halt noch mal ein anderer Schnack...
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 997
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Peter »

So wahnsinnig viel "aus dem Nähkästchen geplaudert" war das aber doch gar nicht. Das meiste (wenn nicht gar alles) war doch eh schon bekannt bzw. übliches Geschäftsgebaren. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was konkret da Gamestop dran auszusetzen hätte.

meisterlampe1989

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von meisterlampe1989 »

toxic_garden hat geschrieben:Der Satz "aber Leute...ihr wisst doch, dass es wirklich so ist" klingt irgendwie falsch. Wer neben seinem Studium bei GS arbeitet, um seine Bude zu finanzieren, wird das eventuell nicht so geil finden und auch nicht allzu viele Optionen haben, irgendwo anders zu arbeiten, weil ihm die Politik des aktuellen Arbeitgebers nicht passt.
Vielleicht bin ich zu idealistisch, aber eine persönliche missliche Lage rechtfertigt nicht andere Leute übers Ohr zu hauen.

Ich suche momentan einen Ausbildungsplatz und in der Nachbarstadt gibt es einen Chemiekonzern, der dafür bekannt ist jeden zu nehmen. Nach einer kurzen Recherche über die Firma habe ich dann herrausgefunden, dass die im Verdacht stehen in Südamerika auf Palmölplantagen Menschen auszubeuten. Obwohl ich unbedingt einen Ausbildungsplatz brauche und sowas wie Chemikant mich interessiert, würde ich mich da niemals bewerben.

Das ist jetzt moralisch eine andere Kategorie als Leute mit Videospielen abzuziehen, aber wie gesagt, ich bin da Idealist. Ich würde lieber Hartz4 beziehen, als in einem moralisch-ethisch anrüchigen Job zu arbeiten.

Ich bin übrigens Single. Also mit einer Familie hätte ich vielleicht einen anderen Blickwinkel, aber momentan kann ich es mir halt leisten Vollzeit-Idealist zu sein.
Zuletzt geändert von meisterlampe1989 am 15. Nov 2017, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 608
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von mart.n »

Schön das du lieber den Sozialstaat ausnutzt, als dein Gewissen zu belasten. ;)

Ich fand die Folge nicht schlecht, hab bei den Anekdoten teilweise auch gut gelacht. War nicht eure beste Folge, aber solides Mittelmaß. Ich nehm mal an die Youtube Promotion war sowas wie die "Bezahlung". Den genannten Podcast guck ich mir wirklich mal an...

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1166
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von DexterKane »

Vinter hat geschrieben: Und was ich mich dabei frage:
Wie kann es denn sein, dass ein einzelner Gebrauchtverkauf für diesen Score so relevant sein kann, so dass man der Versuchung erliegt, einen Kunden leicht in die Irre zu führen? Wie viele Kunden wird so eine Filiale pro Tag haben? Hoch zweistellig?. Da kann so ein einzelner zusätzlicher Gebrauchtverkauf statt Neuverkauf meiner Einschätzung nach eigentlich keine relevante Änderung für den monatlichen(!) Score bewirken.
Ohne jetzt für Johannes sprechen zu können, oder zu wollen:

Ich hatte das eher als exemplarisches Verhalten verstanden, wo man "Fünfe gerade sein lässt", weil man diese zu erreichenden Kennzahlen stets im Hinterkopf hat.

Und mal ganz persönlich aus meiner Sicht als "Kapitalistenschwein" gesprochen (Ich arbeite als Einkäufer, allerdings nur im B2B Bereich, Einzelhandel ist da in vielerlei Hinsicht schlimmer): Solche incentive Systeme, am besten noch wie bei CoL mit zu erreichenden Mindestprozentsätzen, sind nützlich um kurzfristig Zahlen aufzuhübschen. Mittelfristig würde ich vermuten, dass die Kette sich da gehörig ins Knie schießt.

Ohne mir konkret Zahlen angucken zu können ist das alles natürlich Glaskugel, aber aus dem Bauch raus würde ich sagen: Ob die paar Prozent Marge tatsächlich die Kosten für Personalfluktuation und entgangene Umsätze aufgrund von schlechtem Service ausgleichen, halte ich für sehr fragwürdig.

Zum Personal: Unter ständigem Quotendruck arbeiten zu müssen ist extrem stressig und gelinde gesagt echt ätzend. Gepaart mit der "bescheidenen" Bezahlung unterstelle ich jetzt einfach mal, dass, wer eine Wahl hat, früher oder später woanders hingeht. Sprich meine besten Leute brechen mir regelmäßig weg und da ich bei den neuen Leuten mal von Normalverteilung ausgehe, wird mein Personal mit der Zeit immer schlechter.

Service: Wenn ich mal von mir und den Leuten in meiner unmittelbaren Umgebung ausgehe. Spieler sind im Vergleich zu anderen Käufergruppen überdurchschnittlich gut informiert. (Ja, Filterblase, ich weiß, aber ist halt Glaskugel)
Wenn mir jemand mit so was wie der Game Protection kommt oder man versucht mir so was wie den Season Pass oder eine Vorbestellung anzudrehen, habe Ich:
a) das Gefühl, ich bekomme etwas ungewolltes aufgeschwatzt und weiß
b) mein Gegenüber hält mich für nicht besonders schlau, wenn er denkt, ich falle darauf rein. :naughty:

Dies führt dazu, dass ich bei GameStop nur kaufen würde, wenn alle anderen Möglichkeiten wegfallen, sprich wenn sowohl Amazon, als auch die restlichen Elektronikgroßhändler nicht liefern können und das Spiel direkt über Steam zu holen aufgrund der Datengröße ewig dauern würde. Es ist anderum natürlich auch Quatsch zu behaupten, dass meine gesamten Ausgaben für Spieleunterhaltung ansonsten komplett an GameStop gehen würden, wenn mir aber gerade die Käuferschicht, die überdurchschnittlich viel Geld ausgibt, wegbricht, muss ich schon sehr viele nutzlose Versicherungen verscheuern, um den Umsatz wieder reinzukriegen.

Unterm Strich halte ich GameStop für nur sehr bedingt zukunftstauglich, ähnlich wie bei den Videotheken (die bei mir schon zu 80-90% dichtgemacht haben). Das ist für die Mitarbeiter natürlich extrem scheiße, man muss aber auch fragen dürfen, ob ein System, dass derart aufgebaut ist, wirklich so schützenwert ist. Ähnlich wie bei Schlecker täte mir das Ladenpersonal schon leid, der Rest eher weniger.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

lolaldanee
Beiträge: 1259
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von lolaldanee »

Ich fand die Folge überaschend gelungen, ich hatte nichts erwartet, da das Thema mich null interessiert, aber am Ende war es doch sehr unterhaltsam.
Daumen hoch an alle! Sehr schön war die Offenheit mit der vom Gast gesprochen wurde!

Voigt
Beiträge: 2430
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Voigt »

Ich wusste schon, dass es eine Gameprotection gibt bei GameStop, kannte aber nie die Details.

Ist okish für 2€ finde. 2€ ist jetzt echt nicht viel, und man bekommt einfachen Service falls doch mal der Datenträger zerbricht. PC ist ja eh alles digital, da is egal, bei Konsolen weiß ich nicht. Wenn da Datenträger futsch ist, ist auch das Spiel erstmal weg.

Anderseits ist mir noch nie ein Spieldatenträger zerbrochen, und höchstens gebrannte CDs hatten Probleme mit Kratzern über die Zeit, weil die einfach nicht gut gelagert waren. Eventuell würde auch der Spielpublisher den Datenträger austauschen?
Mich würde es auch ankotzen Rechnung behalten zu müssen, daher wäre das eh nichts für mich. Geht das auch mit Kundenkonto oder so?

Die Folge an sich war richtig cool, aber das wirklich interne war gefühlt nur die Aussage vom EA Mensch, dass das 2 Jahre nacheinander schlechteste Firma der USA wirklich getroffen hat, und Änderungen bewirkt hatte.

Der Rest ist doch ziemlich normal, und ich wüsste auch garnicht wie es jetzt aktuelle Mitarbeiter schädigen sollte. Weil ein paar Kunden jetzt noch etwas informierter sind als davor, und nicht dort einkaufen, was die auch sonst nicht gemacht hätten?

MonkeyDLuffy
Beiträge: 33
Registriert: 1. Mär 2017, 20:55

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von MonkeyDLuffy »

Ich fand die Folge sehr gelungen, war ein toller Gesprächspartner. Aber fand nicht das da jetzt zu viel ausgeplaudert wurde. In meinen Augen wurde nicht mal nach getreten sondern eher sogar positiver dargestellt als die sonstige Meinung über Gamestop ist. Und wer ein bisschen Ahnung von der Materie hat, kann über die meisten Aussagen auch nicht überrascht sein.

Aber der verdienst als Store Manager ist ja wirklich wenig, war auch erschrocken als er meinte, dass er nicht wusste das ähnliche posten sonst deutlich besser bezahlt sind :shock:

Und ein bisschen Kritik habe ich für Andre und Jochen, da wolltet ihr am Ende zu einem meiner Lieblingsthemen kommen (Kunden Erfahrungen von Mitarbeitern) und dann seit ihr doch wieder nach 2 Geschichten davon abgekommen, schämt euch :naughty:

Aber gerne mehr von Leuten die irgendwie in der Gamesbranche Aktiv waren oder sind :D

Benutzeravatar
monkeypunch87
Beiträge: 347
Registriert: 8. Dez 2016, 09:56

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von monkeypunch87 »

MonkeyDLuffy hat geschrieben:Aber der verdienst als Store Manager ist ja wirklich wenig, war auch erschrocken als er meinte, dass er nicht wusste das ähnliche posten sonst deutlich besser bezahlt sind :shock:
Ich war eher schockiert, dass es als so wenig empfunden wurde. Es ist ja immerhin ungefähr der deutsche Medianbruttolohn für eine Stelle, die hauptsächlich nur Personalverantwortung mit sich bringt und auch ohne Studium möglich ist. :shifty:
Ich drücke mich durchgehend unpräzise aus.
Dies ist ein Forum, welches ich in meiner Freizeit besuche, und nicht der wissenschaftliche Nabel der Welt.
Danke für das Verständnis, Goldwaagen bitte bei der Arbeit lassen. :mrgreen:

MonkeyDLuffy
Beiträge: 33
Registriert: 1. Mär 2017, 20:55

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von MonkeyDLuffy »

monkeypunch87 hat geschrieben:
MonkeyDLuffy hat geschrieben:Aber der verdienst als Store Manager ist ja wirklich wenig, war auch erschrocken als er meinte, dass er nicht wusste das ähnliche posten sonst deutlich besser bezahlt sind :shock:
Ich war eher schockiert, dass es als so wenig empfunden wurde. Es ist ja immerhin ungefähr der deutsche Medianbruttolohn für eine Stelle, die hauptsächlich nur Personalverantwortung mit sich bringt und auch ohne Studium möglich ist. :shifty:
Naja aber er hat da schon Verantwortung und muss Personal führen und entlassen, also da finde ich das nicht viel für einen Filialleiter, kenne Berufe die keine bis wenig Verantwortung haben und die verdienen mehr oder gleich viel und haben auch nur eine Ausbildung, aber das kommt wohl auch immer auf das Umfeld an und die Region ist ja auch nicht gant ohne Relevanz. Ich hätte nur Gedacht das eine solche Position generell besser bezahlt wäre :?

Raptor 2101
Beiträge: 839
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Raptor 2101 »

MonkeyDLuffy hat geschrieben:
monkeypunch87 hat geschrieben:
MonkeyDLuffy hat geschrieben:Aber der verdienst als Store Manager ist ja wirklich wenig, war auch erschrocken als er meinte, dass er nicht wusste das ähnliche posten sonst deutlich besser bezahlt sind :shock:
Ich war eher schockiert, dass es als so wenig empfunden wurde. Es ist ja immerhin ungefähr der deutsche Medianbruttolohn für eine Stelle, die hauptsächlich nur Personalverantwortung mit sich bringt und auch ohne Studium möglich ist. :shifty:
Naja aber er hat da schon Verantwortung und muss Personal führen und entlassen, also da finde ich das nicht viel für einen Filialleiter, kenne Berufe die keine bis wenig Verantwortung haben und die verdienen mehr oder gleich viel und haben auch nur eine Ausbildung, aber das kommt wohl auch immer auf das Umfeld an und die Region ist ja auch nicht gant ohne Relevanz. Ich hätte nur Gedacht das eine solche Position generell besser bezahlt wäre :?

Joup. 30K ist das was man als Angestellter in einem Technischen Beruf als Einstiegsgehalt anpeilen sollte. Ohne Personalverantwortung, ohne Stress und Überstunden. Danach sollte es Kontinuierlich aufwärts gehen.

So wie das im Podcast dargestellt wurde, waren die 30K aber das Ende der "normalen" Fahnenstange. Ohne ein Upgrade auf eine Area-Manager (davon dürfte es in Deutschland nicht viele geben) ist das der Lohn bis zum Ende aller Tage. Das ist mal eine Perspektive ... Anders Formuliert: für 30K hebt ein (Interner) Schrauber bei den Automobil-Herstellern nicht die Hand ...

JohnnyJustice
Beiträge: 14
Registriert: 8. Nov 2016, 17:04

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von JohnnyJustice »

Hallo, ich bin Johannes Fries.

Erstmal danke für das weitestgehend positive Feedback. :-)

Vor allem auch Danke an die Leute die meinen Youtube Kanal aboniert haben, so einen Zuwachs hatte der noch nie, der Kanal ist ein reines Hobbyprojekt, nur aus der Tatsache geboren das meine direkte Umgebungen meine langen Monologe über Filme nicht mehr erträgt. ^^

Hier der Link:
https://www.youtube.com/channel/UCeES99 ... EJYfhtha-w" onclick="window.open(this.href);return false;

Es haben mich Zuschauer auf YouTube gefragt ob ich zum Thema GameStop ein Video machen kann. Grundsätzlich schon, es gibt viele Themen die im Podcast nicht angeschnitten wurden. Allerdings war es im Podcast sehr einfach für mich, Andre & Jochen haben mir ja den schwierigen Teil (Fragen, Struktur, Schnitt, Upload, Bereitstellung) abgenommen, ich musste nur mein Headset aufsetzen und antworten.

Ein Video wäre deutlich mehr Arbeit.

Wenn sich genug Fragen finden die im Podcast nicht oder nur kurz behandelt wurden, die ich beantworten kann -ohne Post von GameStops Rechtsabteilung zu bekommen- mache ich diese aber gerne.


Zwei Sachen möchte ich noch ergänzen:
mart.n hat geschrieben: Ich fand die Folge nicht schlecht, hab bei den Anekdoten teilweise auch gut gelacht. War nicht eure beste Folge, aber solides Mittelmaß. Ich nehm mal an die Youtube Promotion war sowas wie die "Bezahlung". Den genannten Podcast guck ich mir wirklich mal an...
Ich habe vor der Aufnahme Andre & Jochen gefragt ob ich am Ende zwei Sachen erwähnen darf. Das war keine Bedingung, hätten sie abgelehnt wäre das auch ok gewesen.
Raptor 2101 hat geschrieben:
Joup. 30K ist das was man als Angestellter in einem Technischen Beruf als Einstiegsgehalt anpeilen sollte. Ohne Personalverantwortung, ohne Stress und Überstunden. Danach sollte es Kontinuierlich aufwärts gehen.

So wie das im Podcast dargestellt wurde, waren die 30K aber das Ende der "normalen" Fahnenstange. Ohne ein Upgrade auf eine Area-Manager (davon dürfte es in Deutschland nicht viele geben) ist das der Lohn bis zum Ende aller Tage. Das ist mal eine Perspektive ... Anders Formuliert: für 30K hebt ein (Interner) Schrauber bei den Automobil-Herstellern nicht die Hand ...
Exakt. Es geht nicht darum ob man davon leben kann. Es geht um den Wert der Arbeit als solches, und den setzt GameStop einfach viel zu niedrig an.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1468
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von philoponus »

Ich kenne die Situation in Deutschland nicht, aber in Österreich ist Einzelhandel generell sehr mies bezahlt.

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 197
Registriert: 5. Jun 2016, 11:57
Wohnort: Leipzig

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Flo »

Oh, was für eine überraschend angenehme Folge. Als ich Wörter wie Store Manager und Gamestop in der Überschrift gelesen habe erwartete ich einen langweiligen trockenen Wirtschaftspodcast über ein Videospiele Einzelhandel Franchise, der mich noch nie interessiert hat. Aber der Gast hatte eine unheimlich erfrischenden art zu Quatschen. Vielleicht ein bisschen viel Zuckersahne in seiner Art der Kommunikation, jedoch haben Jochen und Andre das Interview so gut geführt, dass ich meine, einen sehr aufgeräumten, reflektierten Kopf dahinter kennen gelernt zu haben. Und auch die internen Gamestop Mechaniken, welche durch das Franchisemodell und geschickte Zahlenauswertung bei der Leistung der Mitarbeiter, ein Nährboden für Entartungen von Geschäftspraktiken bieten.

Wenn ich das richtig verstanden haben, dann werden einzelne Mitarbeiter (kritisch ausgedrückt) nicht nur finanziell belohnt für unethische Geschäftspraktiken, ihre Kollegen werden durch die Bonusse, welche sich ständig an den gerade herrschenden durchschnittlichen Leistungsbewertungen eichen, schleichend immer stärker unter Zugzwang gestellt. Verkäufer die bemüht sind moralisch sauber zu arbeiten, bekommen einen stetig wachsenden Wettbewerbsnachteil und die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass sie sich einen anderen Job suchen, was für den Druck für den Rest noch weiter erhöht. Und wo im klassischen Wettbewerb immer noch entsprechende Behörden aufpassen, dass kein Schindluder getrieben wird und Verstöße von den Verantwortlichen geahndet werden, kann Gamestop selbst darauf verweisen, dass sie nichts illegales machen - wenn das einzelne Mitarbeiter machen, dann verstoßen die gegen Regeln der Firma. Gamestop liefert lediglich den optimalen Nährboden, auf dem sich mittelfristig unethische Geschäftspraktiken kultivieren können. Spannend!
Zuletzt geändert von Flo am 17. Nov 2017, 19:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
screamingblood
Beiträge: 310
Registriert: 6. Nov 2016, 01:42

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von screamingblood »

philoponus hat geschrieben:Ich kenne die Situation in Deutschland nicht, aber in Österreich ist Einzelhandel generell sehr mies bezahlt.
Na ja, sagen wir es so: Im Vergleich zu dem, was andere Menschen in vergleichbarer Position verdienen, ist das schon relativ wenig. Als Store Manager sollte man zumindest mit Provision, etc. MINDESTENS da landen, hängt natürlich auch von der Größe ab. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass es Unternehmen gibt - bzw. zum Glück gab -, wo das noch deutlich schlimmer war, hallo Atelco, ich sehe euch an. :-D Aber trotzdem, wie hier schon gesagt wurde: Das ist das ENDE der Fahnenstange bei Gamestop, es sei denn, es gäbe da dann so etwas wie Weiterbildungsangebote, um auf Dauer höhere Positionen zu erhalten, aber davon hab ich bei denen auch noch nicht gehört...

Benutzeravatar
monkeypunch87
Beiträge: 347
Registriert: 8. Dez 2016, 09:56

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von monkeypunch87 »

screamingblood hat geschrieben:
philoponus hat geschrieben:Ich kenne die Situation in Deutschland nicht, aber in Österreich ist Einzelhandel generell sehr mies bezahlt.
Na ja, sagen wir es so: Im Vergleich zu dem, was andere Menschen in vergleichbarer Position verdienen, ist das schon relativ wenig. Als Store Manager sollte man zumindest mit Provision, etc. MINDESTENS da landen, hängt natürlich auch von der Größe ab. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass es Unternehmen gibt - bzw. zum Glück gab -, wo das noch deutlich schlimmer war, hallo Atelco, ich sehe euch an. :-D Aber trotzdem, wie hier schon gesagt wurde: Das ist das ENDE der Fahnenstange bei Gamestop, es sei denn, es gäbe da dann so etwas wie Weiterbildungsangebote, um auf Dauer höhere Positionen zu erhalten, aber davon hab ich bei denen auch noch nicht gehört...
Wie oben schon geschrieben, ich bin sehr überrascht, dass es als so niedrig empfunden wird. Bei solchen Franchise-Unternehmen ist es nun einmal ganz normal und den deutschen Median empfinde ich jetzt auch nicht als besonders gering.

Ich kenne es eher von der Systemgastronomie, da ist die Gehaltsstruktur nicht groß anders und so groß anders wird es beim Franchise Gamestop sicher auch nicht sein. Die unterste Ebene ist heutzutage Mindestlohn, gerade 450€-Kräfte und Teilzeitaushilfen. Festangestellte verdienen 1-2 Euro mehr, dann Schichtleiter wieder 1-2 Euro mehr, dann bekommen Betriebsleiter/Storemanager auch wieder 1-2 + Boni für die Kennzahlen. Da macht der Storemanager 14€/h + Boni (natürlich mit Abweichungen). Und da solche Franchises häufig intern befördern, also von der untersten Ebene hocharbeiten bis zum Storemanager, würde es von der Struktur kaum passen, wenn der Storemanager plötzlich einen unglaublichen Sprung macht. Richtig Geld verdienen kann man nur als Franchisenehmer.
Ich drücke mich durchgehend unpräzise aus.
Dies ist ein Forum, welches ich in meiner Freizeit besuche, und nicht der wissenschaftliche Nabel der Welt.
Danke für das Verständnis, Goldwaagen bitte bei der Arbeit lassen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Braincrack
Beiträge: 170
Registriert: 5. Nov 2017, 22:33

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Braincrack »

Fand die Folge auch sehr interessant - und die Themen jetzt auch net überraschend als gerlenter Einzelhändler was Gamestop angeht.

Zum Lohn: Einzelhandel halt. Wobei ich das für meine Region (Sachsen-Anhalt) noch sehr ok finde, wenn man bedenkt das man sich nicht viel um viele Sachen kümmern muss bis auf Prrsonal usw. (Also net um Einkauf, Steuerrechtliches,Gehalt usw). Kenne Leute mit ähnlichen oder höheren Positionen im Handel hier die würden sich freuen so viel zu bekommen - wobei sich das langsam stark ändert und sehr unterschiedlich ist.

Raptor 2101
Beiträge: 839
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Runde 136: Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA

Beitrag von Raptor 2101 »

Da Storemanager in diesem Kontext eher als "Teamleiter" zu verstehen ist, wundert mich der Geringe Gehaltabstand zu seinen Teammitgliedern nicht. Das ist bei uns auch so. Teamleiter sind Teil der jeweiligen Hirarchiestufe und entsprechend innerhalb des Gehaltsgefüge eingruppiert. Was mich schockiert sind die generell niedrigen Gehälter. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dieses (max) Gehalt Standort-unabhängig. Bzw. ich kann mir schwerlich vorstellen, dass es signifikante Unterschiede (in der Bezahlung) zwischen einer Filiale in München und Buxtehude gibt.

Von den 30k kommt ja im Bestfall 20k beim Mitarbeiter an. Mit Pech nur 15. Ich weiß nicht wie es bei euch aussieht, aber bei mir würde das nicht mal für die Fixkosten reichen (Miete, Versicherung, Strom,...). Da wird es mit der Nahrungsaufnahme schon knapp. Vom Aufbau einer Rente mal ganz zu schweigen...

Davon eine Familie am Leben zu erhalten wird kompliziert

Antworten