Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6086
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Andre Peschke »

Endlich könnt ihr X-Men werden: Indem ihr eure Fragen in Mailbag 10 unterbringt (römisch X... get it? Riesen Wortspiel!)

Wie immer gilt:

Bitte so kurz wie möglich formulieren
Keine Diskussionen hier im Thread.
Bitte keine Fragen zum Projekt - die gehören ins Weltherrschaftsforum.

Sonst ist alles erlaubt. Keine Grenzen. Keine Hemmungen.

Andre

julius152
Beiträge: 81
Registriert: 2. Feb 2017, 08:52

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von julius152 »

An Jochen und Andre: Treten bei euch, nach einem solch anstrengenden November, wo ihr ja wirklich jedes große Spiel mitgenommen habt, Ermüdungserscheinungen in Sachen Videospiele auf? Hat man danach nicht einfach mal das Bedürfnis einen Monat lang sich gar nicht mit Spielen zu befassen? Wie nahe seid ihr dem Spiele-Burnout im November gekommen? Wenn man überlegt, wieviele Spiele Ihr mit teilweise auch jeweils 30-40 Stunden Spielzeit reviewed habt, müssen das ja quasi 80-Stunden Arbeitswochen gewesen sein!

IceGrin

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von IceGrin »

Bei dem ganzen "comic book wahnsinn" steht ihr auf sowas? Verfolgt ihr das MCU/DCCU/ oder was es da sonst so an comicverfilmungen gibt? Wer sind eure lieblingshelden bzw. schurken?

quod
Beiträge: 173
Registriert: 17. Feb 2017, 18:23

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von quod »

Habt ihr Star Wars 8 gesehen? Was haltet ihr davon? Ich hab ihn gesehen aber werd hier keine Meinung abgeben, da das ja als Spoiler gewertet werden könnte.

quod
Beiträge: 173
Registriert: 17. Feb 2017, 18:23

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von quod »

Ich weiß, das Thema ist ein leidiges ... Aber es fasziniert mich zu sehr um nicht eure Meinung dazu einholen zu wollen.

Vorweg gleich das Übliche - Wird nie fertig, kennt doch schon jeder, jaja, ich rechtfertige den Themenwunsch hier nicht weiter.

Die Technik hinter Star Citizen - Mit besonderem Augenmerk auf Ladezeiten und Weltengröße.
In letzter Zeit, besonders bei Gamescon und Citizencon, waren wieder neue Videos zu Star Citizen zu sehen. Besonders hat mich dieses hier fasziniert: https://www.youtube.com/watch?v=b9RUWxsVmws" onclick="window.open(this.href);return false; (Ruhig bis Minute 9/10 vorspulen, um den spannenden Part zu sehen) In diesem Clip hebt ein live-gesteuertes Schiff von einem wirklich dicht besiedelten Planeten, ebenso dicht bebaut und detailliert modelliert, ab, steigt auf in die Stratosphäre, Mesosphäre, Thermosphäre und landet schließlich auf einer Raumstation die die Erde umkreist. Dort steigt der Spieler aus und läuft freudig über den Landeplatz, als hätte er nicht gerade ein Wunder der Technik verbracht. Ich weiß nicht wie es euch damit geht, aber für mich kam dieser Moment damit gleich mein erstes Rollenspiel zu sehen - ich war begeistert. Nicht nur, dass hier keinerlei Ladezeiten auftreten, kombiniert mit Detailgrad der Welt und Raumstation, haut einen das einfach aus den Socken.
Ich habe das Gefühl hier könnte es sich um eine Frage für Sebastian handeln, oder natürlich André (die selbsterklärte "Grafikhure"), um ehrlich zu sein denke ich aber auch, dass das Thema doch eigentlich jeden begeistern muss. Ihr seid bereits im letzten 10Jk in diese Richtung abgetaucht, dabei ging es um Crysis, André meinte, dass er so eine Offenbarung bzgl. Grafik/Technik nie mehr hatte... darauf entgegnet Christian prompt:"wart mal auf Star Citizen".
Was haltet ihr von diesen technischen Wunderwerken? Wohin kann das noch führen? Was traut ihr diesem Team zu?
Aber vor allem ... Seid auch ihr so fasziniert?

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1369
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Alienloeffel »

Frage an alle Podcaster:

Inwieweit schätzt ihr den Einfluss des Charakterdesigns (optisch) auf die Glaubwürdigkeit des Charakters bzw. der Geschichte des Spiels ein (z.B. JRPGs etc.)?

Insbesondere im Fall der JRPGs fällt mir immer wieder auf, dass so ziemlich alle weiblichen Charaktere in einem ähnlichen Schema überdargestellt sind und das, zumindest meinem Empfinden nach, oft völlig gegensätzlich zum Charakter verläuft, was dann wiederum im schlimmsten Fall die Glaubwürdigkeit des gesamten Spiels beeinflusst. Als Beispiel die Mechanikerin in FFXV oder jetzt Pyre im kommenden Xenoblade Chronicles 2.

Pommesbudenpate

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Pommesbudenpate »

Mich würde es mal interessieren, ob ihr auch Spiele habt von denen ihr anfangs dachtet, ach das ist kacke und ist nichts für mich.Die als man sie dann doch mal anspielte ( sei es durch einen Sale oder was anderes), euch dann doch sehr gefallen haben. Bei mir war es z.B. sogar ein ganzes Genre, welches ich bis hin zum letzten Jahr vollends ignoriert hatte, die JRPs. Es war eine neue Welt die sich für mich geöffnet hatte und ich bin froh, dass ich dadurch in Genuss von Spielen wie Persona 5 kam.
Gerne könnt ihr die Frage auch ausweiten auf Filme oder Bücher.
Als Anhängsel würde mich aber auch sehr interessieren wie ihr den Auftritt von Josef Fares gefunden habt und ihn bewertet.

Ich wünsch der ganzen Crew ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das hoffentlich genauso erfolgreich wie dieses Jahr, wenn nicht sogar noch erfolgreicher werden soll.

Benutzeravatar
derblaueClaus
Beiträge: 55
Registriert: 4. Jul 2017, 18:37

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von derblaueClaus »

Frage an alle Podcaster: Spielt ihr Brettspiele ? Wenn ja welche bzw. was sind eure Lieblinge ?

chîmera
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jun 2016, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von chîmera »

Ich habe mir gestern nochmal den älteren Podcast "Brauchen wir mehr schlechte Spiele?" angehört, darin spricht Jochen davon, dass man sich vielleicht ab und zu mal einem nicht so guten Spiel aussetzen könnte, um das Gute wieder mehr zu schätzen. Jochen: Warum wertschätzt ihr keinen Schrott? :mrgreen:

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Soulaire »

Wird Disney auf den "Cuphead-Zug" aufspringen?

Cuphead war ja ein riesiger finanzieller Erfolg mit über einer Million verkauften Einheiten alleine auf Steam.
Denkt ihr dass Disney ihr weltbekannten Lizenzen für ein ähnliches Spiel hergeben würde?
Oder war Cuphead nur ein "One-Hit-Wonder"? :)

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 311
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von limericks »

Wie macht ihr das eigentlich, dass ihr euch nie gegenseitig ins Wort fallt und immer klar zu sein scheint, wer als nächstes spricht? :D

Benutzeravatar
Scyence
Beiträge: 43
Registriert: 28. Aug 2017, 03:18

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Scyence »

Meine Frage an alle (eigentlich insgeheim vor allem an Wolfgang):

Haltet ihr bei Settings von Spielen bestimmte Kulturen für über- bzw. unterrepräsentiert?

Gefühlt spielen 90% der Spiele, die ein Setting auf der Erde haben, in USA oder Japan. Ich persönlich würde gerne viel öfter in andere Kulturen eintauchen - China, Südostasien, Südamerika, oder auch Deutschland.
Ab und zu wagen das Spiele, dann aber doch eher nur als Schauplatz wie ein Hamburg in Call of Duty oder Bolivien in Ghost Recon. Assassin's Creed ist da eine Spielereihe die wohl den größten "kulturellen Dienst" leistet.

Würdet ihr euch mal ein Spiel, das Länderkultur bewusst darstellt wie Persona 5 oder GTA, zu einer unverbrauchten Kultur wünschen?

Und denkt ihr, dass länderspezifische Spielebranchen da selbst aktiv werden sollten? (Ich denke da an Wolfgangs Bericht vom Iran)

Benutzeravatar
Tarnsocke
Beiträge: 33
Registriert: 23. Jun 2017, 18:36

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Tarnsocke »

Im Zuge dieser ganzen Debatten über "was dürfen Spiele" und "sind Spiele Kunst" stellt sich mir persönlich die Frage:
Ist nicht vor allem ein Problem, dass Computerspiele sich nie von dem Begriff "Spiel" emanzipiert haben? Es viel oft die Frage "Darf ein (Computer)spiel das.Und oft hört sich das automatisch an wie "dürfen die Kinder das Spielen".
Deswegen mal hier die Definition vom Wort Spiel, entnommen aus dem Duden:
SpoilerShow
1
a)
Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck zum Vergnügen, zur Entspannung, aus Freude an ihr selbst und an ihrem Resultat ausgeübt wird; das Spielen (1a)

Beispiele

- sie sah dem Spiel der Kinder, der Kätzchen zu
- das Kind war ganz in sein Spiel [mit den Puppen, den Bauklötzen] vertieft
- das schafft sie wie im Spiel (mühelos)
- seine Eltern sind weg, jetzt hat er freies Spiel (kann er tun, was er will)


b) Spiel (1a), das nach festgelegten Regeln durchgeführt wird; Gesellschaftsspiel
Beispiele

- ein unterhaltsames, lehrreiches, pädagogisch wertvolles, langweiliges Spiel
- Spiele für Erwachsene und Kinder
- das königliche Spiel (Schach)
- ein Spiel machen, spielen, gewinnen, verlieren, abbrechen, aufgeben
- dieses Spiel hast du gemacht (gewonnen)
- es sind noch alle im Spiel (es ist noch keiner ausgeschieden)


c) Spiel (1b), bei dem der Erfolg vorwiegend vom Zufall abhängt und bei dem um Geld gespielt wird; Glücksspiel
Beispiele

- ein verbotenes Spiel
- (Roulette) machen Sie Ihr Spiel! (machen Sie Ihren Einsatz!)
- dem Spiel verfallen, ergeben sein
- sein Geld beim, im Spiel verlieren
- <in übertragener Bedeutung>: ein offenes, ehrliches Spiel
- <in übertragener Bedeutung>: Spionage ist ein riskantes, gefährliches Spiel


d) nach bestimmten Regeln erfolgender sportlicher Wettkampf, bei dem zwei Parteien um den Sieg kämpfen
Beispiele

- ein faires, spannendes, hartes, schönes Spiel
- das Spiel steht, endete 2 : 0, [1 : 1] unentschieden
- die Spiele der Bundesliga
- ein Spiel anpfeifen, abbrechen, wiederholen, verschieben, austragen
- (Sport) das Spiel machen (das Spiel bestimmen)
- einen Spieler aus dem Spiel nehmen, ins Spiel nehmen

e) Spiel (1b), für dessen Zielerreichung ein Gewinn ausgelobt ist
Computerspiele werden (denke ich) dem Begriff nach immer noch nach Definition a) wahrgenommen, was dem Medium autmoatisch jedes Recht auf kritische dinge wegnimmt. Ist doch nur ein Spiel ...
Daran ändert im übrige auch die Spezifizierung "Computerspiel" nichts ... nach Duden:

Com­pu­ter­spiel, das
Wortart: ℹ Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ℹ▮▮▮▯▯
Worttrennung: Com|pu|ter|spiel
Bedeutungsübersichtℹ
Spiel, das mithilfe eines an einen Personal Computer angeschlossenen Monitors, der als Spielfeld, -brett dient, gespielt werden kann

Wann werden Computerspiele endlich mal vielleicht nach der Definition 5 wahrgenommen?

5) künstlerische Darbietung, Gestaltung einer Rolle durch einen Schauspieler; das Spielen 6a

oder

6) [einfaches] Bühnenstück, Schauspiel
Beispiele

die geistlichen Spiele des Mittelalters
(Literaturwissenschaft) ein Spiel im Spiel (in ein Bühnenwerk in Form einer Theateraufführung eingefügte dramatische Handlung oder Szene)



Der Vollständigkeit halber nur zum Vergleich - der Spielfilm wird nach Duden als Kunst erhoben:

Spielfilm - aus inszenierten, gespielten Szenen zusammengesetzter, der Unterhaltung dienender, gewöhnlich abendfüllender [künstlerischer] Film (3a), meist mit einer durchgehenden fiktiven Handlung (2)
Beispiele

- sein erster [längerer, abendfüllender] Spielfilm war eine Romanverfilmung, ein Episodenfilm
- einen Spielfilm inszenieren, drehen, zeigen, mitschneiden
- der neue TV-Kanal bringt nur Spielfilme

Benutzeravatar
Maulwuerfel
Beiträge: 208
Registriert: 23. Jun 2016, 18:12

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Maulwuerfel »

Ihr hattet bei Mailbag schon mal die Frage, ob Spieletester einen gewissen Skill benötigen, um Spiele richtig beurteilen zu können. Beim Hören der letzten Episode Walkthrough kam mir eine ähnliche Frage:

Wie viel technisches Verständnis muss ein Spieletester mitbringen? (bzw. Kenntnisse über die Spieleentwicklung)
:arrow: Tapatalk > ich > Einstellungen > Signatur > aus

cirualim
Beiträge: 7
Registriert: 18. Nov 2017, 19:08

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von cirualim »

@Andre: Du hast bereits öfters erwähnt, dass du Vorträge zur Geschichte der Videospiele hältst. Wäre es möglich, diesen Vortrag mal aufzuzeichnen/ einzusprechen und zum Beispiel als eine Art Altbier-Spezial zu veröffentlichen?

@alle: Gibt es für euch Spiele, die ihr spielmechanisch und erzählerisch gleichermaßen für absolut herausragend haltet, d.h. bei denen Erzählung und Mechanik auch unabhängig voneinander eine 90er Wertung bekämen.
Mir fällt kein einziges ein. (Bspw. Bioshock Infinite wäre für mich erzählerisch eine 90, spielmechanisch dagegen eine 60) Wie ist es möglich, story und gameplay nicht nur nachträglich zusammenzuzwingen, sondern sie als eine organische Einheit zu entwickeln? Seht ihr z.B. im environmental oder emergent storytelling eine mögliche Lösung? Gibt es Spiele, die vielleicht insgesamt nicht sehr gut sind, aber diesem Problem auf kreative oder innovative Weise begegnen?

Benutzeravatar
Tempest
Beiträge: 83
Registriert: 18. Jul 2017, 21:22

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Tempest »

@ alle

ihr habt ja lange in der Spielezeitschriftenbranche gearbeitet und seid inzwischen alte Hasen im Geschäft mit vielen Kontakten. Allerdings seid ihr ja durch euer Projekt nicht mehr täglich in dem Kontakt mit anderen Spieleredakteuren oder Spieleherstellern wie zu euren Redaktionszeiten. Mich würde interessieren ob bzw. wie ihr es schafft euer Netzwerk aufrecht zu erhalten oder zu erweitern um auch zukünftig spannende Einblicke gewährleisten zu können und auch weiterhin Interessante Anekdoten und Gäste für zukünftige Podcasts zu finden.

Ein frohes Fest euch allen :-)

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 182
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Pawuun »

Um Andres Wortspiel mal aufzugreifen... ein paar thematisch orientierte Fragen ;) :

1. Stört es euch, dass viele Hauptfiguren in modernen Actionspielen das Wolverine-Syndrom haben und sich mit der Zeit selbst heilen?

2. Von welchem X-Men-Charakter hättet ihr am liebsten die Kräfte/Fähigkeiten?

3. Mit welchen besonderen Kräften würdet ihr gerne einmal eine Spielfigur ausstatten bzw. welche X-Men-Kräfte würden ein tolles Gameplay hergeben?

Tja Andre, wenn du so anfängst, dann solltest du auch zumindest eine dieser Fragen auswählen. :dance: :dance:

Benutzeravatar
Frostkaktus
Beiträge: 236
Registriert: 14. Okt 2015, 13:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Frostkaktus »

Mich treibt derzeit nur eine Frage um: geht es dem weltbesten Hundi besser?
Und das Chaos sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Ich lächelte und war froh. Und es kam schlimmer.

cassikov
Beiträge: 27
Registriert: 24. Nov 2016, 14:57

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von cassikov »

Frage an Jochen: In einer älteren Folge erwähntest du einmal ganz kurz am Rande, dass du gerne irgendwann mal ein Langzeitprojekt mit den Top 100 Rollenspielen im Podcast umsetzen würdest. Ist aus dieser Idee je mehr geworden?

Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 482
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Mailbag 10: X marks the spot (für eure Fragen)

Beitrag von Klagsam »

Hören eure Partner/Familie/Freunde eigentlich euren Podcast? Und wie stehen die da zu?

Gesperrt