Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
ingonaut
Beiträge: 106
Registriert: 8. Okt 2017, 09:39

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von ingonaut »

Vielleicht mal eine kurze Frage:

Ich höre euch normalerweise auf dem Weg zur Arbeit und zurück. Nun habe ich 8 Wochen Elternzeit... wie schaffe ich es denn in der Zeit euren Podcast zu hören? Habt ihr TIpps & Tricks?

Edit[h] sagt: Vielleicht könnt ihr eure Folgen ja freundlich singen? Dann könnte ich sie abspielen, während ich den Sohn versuche ins Bett zu bringen...
Zuletzt geändert von ingonaut am 23. Jan 2018, 00:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fiorell
Beiträge: 6
Registriert: 9. Mai 2017, 08:15

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von fiorell »

Aloha!
Frage an Jochen:
Ich habe soeben noch einmal "Andre verlässt die Gamestar... und jetzt?" gehört. Dort sagst du, früher habest du überall erzählt, dass du Shakespeare nicht magst. In der Folge sagst du dann, das sei "töricht" gewesen. Was fandest du an Shakespeare doof und was findest du jetzt an Shakespeare gut? Wieso hat sich das geändert?

Joschel
Beiträge: 338
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Joschel »

Inwieweit spiegeln sich individuelle Verhaltensmuster in Spielen im privaten Leben wieder?
Ich meine keine Gewalt ect. , sondern eher so etwas wie Optimierungszwang, Sammel-Fetisch oder das Jäger-Gen.

Oder wird in Spielen gerade das ausgelebt, was im echten Leben nicht möglich ist?!

Das Gleiche gilt wohl auch dafür, wie man ein Spiel konsumiert. Spiele so schnell wie möglich spielen, häufig abbrechen und gleich ein Neues starten? Oder eher stundenweise, wir ein gutes Glas Wein genießen.

Benutzeravatar
Frostkaktus
Beiträge: 236
Registriert: 14. Okt 2015, 13:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Frostkaktus »

Heute im Discord:
Frostkaktus - heute um 21:44 Uhr
wann gibt es eigentlich eine doki doki wertschätzung @Jochen
?
^^
Aber nun an Euch alle gerichtet: wann? :mrgreen:
Und das Chaos sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Ich lächelte und war froh. Und es kam schlimmer.

Bauser
Beiträge: 16
Registriert: 22. Mär 2017, 22:19
Wohnort: Hamburg

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Bauser »

Dass die meisten AAA Open World Spiele, zu Jochens oft geäußertem Bedauern meist an einer interessanten und kohärenten Story scheitern *wink*, ist (sicherlich nicht nur) meiner Meinung nach auf den Entwicklungsprozess zurückzuführen, 100e Personen können sich vielleicht auf eine Vision aber sicherlich nicht auf eine durchdachte Geschichte einigen.
Und da Spieleentwicklung durch K.I.'s noch in mittel ferner Zukunft liegen frage ich euch:

Würdet ihr viele/mehr (AAA) Walking Simulators (ähnlich W. r. o. Edith Finch vllt. besser) spielen, wenn diese wirklich gute Geschichten erzählen?

Sollte man Walking Simulators weniger abschätzig als "Story-Games" o. Ä. bezeichnen, weil sie derartigem oft am nächsten sind?

Könnten guten Story-Adaptionen von Werken anderer Medien in derartigen Spielen endlich gut funktionieren?

(Ich könnte zu der letzten Frage einen möglichen Einwand von Wolfgang Walk ala "Die Kunstform Computerspiel ist in der Lage auf ihre Weise gute Geschichten zu erzählen aus dem Spieler viel gewinnen könnten und sollen nicht dem Film/Buch möglichst ähnliche Ansätze wählen" völlig verstehen nur waren die HdR oder HP Filme trotz unglaublicher Buchverlagen großartige Filme und viel Gutes basiert auf dem Star Wars Universum)

Benutzeravatar
maenckman
Beiträge: 43
Registriert: 4. Jun 2016, 01:54

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von maenckman »

Möglicherweise habt ihr euch im Zuge der Diskussion um Kindom Come Deliverance bereits dazu geäußert, aber mich würde interessieren, ob es für euch eine Rolle spielt, wenn ein Entwickler eines Spiels im echten Leben ein Idiot ist? Wobei Idiot hier nur der Platzhalter für diverse Formen von Verhalten sein soll, das ihr verurteilt. Sei es sexistischer, rassistischer oder wie auch immer gearteter Natur.
Hier sind natürlich beliebig viele Abstufungen möglich. Wenn der Entwickler eines Ein-Mann-Projekts ein bekennender Nazi ist, ist das sicherlich anders zu bewerten als ein Gamergate-Anhänger, der bei GTA die Texturen ein Auto erstellt hat. Blödes Beispiel, aber ihr wisst hoffentlich was ich meine.

Edit: Habe gerade die E-Mail zum Panel über Kingdom Come gesehen. Vielleicht wird das Thema darin bereits erschöpfend behandelt, mich würde aber auch Sebastians und Jochens Meinung interessieren.

Quiesel
Beiträge: 7
Registriert: 30. Jun 2017, 22:33

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Quiesel »

Gab es bei euch einen Zeitpunkt an dem ihr angefangen habt hinter die eigentlichen Spielmechanik zu schauen und euch von der Story mitreißen zu lassen und/oder weitere Ebenen/Bedeutungen in einem Spiel zu sehen?
Während für mich die Spielmechanik und das "tun" im Vordergrund steht, scheint ihr oftmals den Schwerpunkt anders zu setzen.

Benutzeravatar
Pio
Beiträge: 55
Registriert: 3. Nov 2017, 20:36

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Pio »

Moin, ich hab da mal eine Frage an den Sebastian.
Besteht denn noch Kontakt zu den alten Kollegen der "Play3/4" Redaktion? Also nicht der aktuellen Redaktion, sondern vielmehr den ehemaligen Recken, die im damaligen Play3-Podcast mit von der Party waren. Beispielsweise Tony oder Torsten (der hat ja scheinbar die Seiten gewechselt).

Ihr habt mich damals zum Podcast hören gebracht mit Eurem zweiwöchentlichen Format. Seit ca. 2 Jahren höre ich den play-Podcast aber so gar nicht mehr... ist einfach nicht mehr das gleiche ohne Dich und Deine Kollegen gewesen. ;-)

Unvergessen ist beispielsweise Euer Bericht (von Tony und Dir) über das Call of Duty Event in den Staaten (2011?) oder der regelmäßige Schlagabtausch mit dem rotzigen Torsten... Er konnte manchmal ein Ar*ch sein - das kam zumindest so rüber ;-) War der als Chef wirklich so, wie er rüber kam?

Benutzeravatar
Karol
Beiträge: 26
Registriert: 18. Jun 2016, 17:28

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Karol »

Moin!

Wenn ich ein Spiel vorzeitig abbreche, kann ich meistens benennen an welchen Aspekten es lag. Manchmal passiert es mir allerdings, dass ich Spiele, die eigentlich genau meine Geschmack treffen sollten (tick all the boxes), beende, jedoch nicht weiß woran es genau lag.

Meine Frage an alle: passiert euch das auch (noch) ab und zu? Oder seid ihr mittlerweile so erfahren / geschult darin Spielaspekte zu analysieren, dass ihr immer wisst, was euch genau zum Aufhören bewegt?

Viele Grüße,
Karol

Benutzeravatar
Took
Beiträge: 91
Registriert: 15. Dez 2016, 18:49

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Took »

Ich habe eine Frage zu Spielen mit Settings, welche wir im realen Leben in den meisten Fällen ablehnen und als moralisch falsch empfinden würden. Kriegsshooter erfreuen sich ja großer Beliebtheit und sind inzwischen weitestgehend anerkannt und führen kaum noch zu negativer Berichterstattung. Ich persönlich spiele keine Kriegsshooter, da ich das Setting grauenvoll finde. Im realen Leben finde ich Kriege schon nicht gut, da will ich sie in meiner Freizeit nicht nachspielen. Das ist natürlich mein persönlicher Geschmack und ich denke im Sinne der Kunstfreiheit sollen diese auch weiter bestehen dürfen. Mein Frage ist jetzt: Rechtfertigt das nicht auch andere Settings, welche wir im realen Leben ablehnen würden? Z.B. Spiele mit Vergewaltigungen, Spiele mit hartem Drogensetting (Heroinsucht usw.), Spiele mit irgendeiner Art von Missbrauch? Im Sinne einer Kunstfreiheit müssten diese Settings ja auch möglich sein. Ob man das dann noch spielen möchte ist natürlich eine andere Frage.

Lisghet
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jul 2016, 01:31

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Lisghet »

André, wie hast du in Zukunft vor das Panel spannender zu gestalten?

Ich mag die Idee des Formats sehr gerne, aber es ist doch in seiner jetzigen Ausführung etwas langweilig, da die Leute zu häufig einer Meinung sind. Ich denke es liegt vor allem daran, dass die Gäste deine Bekannten/Freunde sind und sich zum einen deshalb von ihrer Grundwerten nicht so stark unterscheiden und zum anderen sich auch nicht richtig angehen wollen.

PS: Ich stelle mich gerne zur Verfügung :D

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 163
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Pawuun »

Falls meine These im Thread zu AeB 147: Die Weite Welt der Rollenspiele übergangen wird:

Hier noch einmal die These für Jochen:

RPGs, besonders diejenigen, die mehr-köpfigen Partys haben, sind im besonderen Maße inklusiv bzw. diversitätsfördernd und wirken Rassismus entgegen, da sie sowohl gameplaytechnisch als auch in der Zusammenstellung der Party Vielfalt sowie die Auseinandersetzung mit derselben einfordern.


Fast allen Völkern/Rassen der jeweiligen Spielwelt wird sowohl in Punkto kultureller Herkunft als auch gameplaytechnisch eine relevante Rolle für das Vorankommen des Spielers zugestanden, da sie häufig durch zumindest einen Vertreter in der Party repräsentiert werden und er so die jeweiligen Stärken für sich nutzen kann. Desweiteren führt die nähere Auseinandersetzung (charakterspezisfische Quests) mit den jeweiligen Figuren in der Regel dazu, dass der Spieler mit mehr Gameplay und Story belohnt wird.

Beispiele: Baldurs Gate-Reihe, Dragon Age-Reihe, Mass Effect-Reihe, Divinity Original Sin 2, Kotor I und II, Final Fantasy IX und XII, Shadowrun-Reihe ...

[Edit] Ich will nicht implizieren, dass RPGs als Erziehungsinstrument eingesetzt werden sollten oder sich definitiv nachweisen lässt, dass RPGs empirisch zum Rassismusabbau beitragen.
Zuletzt geändert von Pawuun am 29. Jan 2018, 17:57, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1405
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Soulaire »

Warum fordert die allgemeine Gamerschaft zumeist immer Fortsetzungen von Spielereihen und nicht etwas Neues bzw. ein frisches Setting mit den bereits bekannten Mechaniken?
Beispiel Horizon Zero Dawn und Bloodborne: Ich persönlich sehe bei beiden Spielen weder gameplaytechnisch, storytechnisch, noch grafisch viel Potenzial nach oben für ein Sequel. Dennoch wird lautstark danach gefordert.
Traut man dem Entwickler nicht zu, das bereits geleistete in einem anderen Setting umzusetzen?
Oder möchte man einfach nur mehr Zeit in dieser tollen Spielwelt verbringen und fordert deshalb "more of the same"?

Klar, aus finanzieller Sicht ist ein zweiter Teil wohl am klügsten, vorallem für den Publisher.

Blue_Fenris
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jan 2018, 01:10

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Blue_Fenris »

Das erste mehr ein Hinweis als eine Frage.

Für Sebastian.
In der " Auf ein Bier" Folge vom 28.01. seid ihr komplett abgeschwiffen und seid bei WiSims und Aufbauspielen gelandet.
Nun zum Hinweis. Wenn Sebastian unbedingt ein Spiel mit Modelleisenbahn haben möchte, kann ich ihm nur Railroad Empire ans Herz legen.
Da ist ein Modelleisenbahnmodus extra drin.
Keine Anforderungen oder Aufgaben, Konkurrenz und ähnliches.
Einfach schön bauen und zuschauen.

2. Jetzt eine Frage:
In der Folge von "Wer macht denn sowas" zum Thema streamen, hat Sebastian etwas von sogenannten Whales erzählt. Also Patreons oder Subscriber bei Twitch, die über das angegebene Maß hinaus sich finanziell beteiligen. Sprich 3 oder sogar 4 Stellige Beträge im Monat überweisen.
Habt ihr ebenfalls einen oder mehrere Whales und im welchen Bereich liegen diese.

Wenn die Frage zu sehr in den Datenschutz geht oder Unfrieden erzeugen sollte, dann ignoriert Sie einfach.

Bis dahin

Permashrimp
Beiträge: 2
Registriert: 31. Okt 2017, 12:11

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Permashrimp »

Am Wochenende fand die Dreamhack Leipzig statt und es war wieder ein Fest!

Ich habe mich gefragt wie es um euer Interesse an dieser und ähnlichen Veranstaltungen steht?
Seit ihr früher auf LAN-Partys gewesen und welche Erfahrungen habt ihr dort gesammelt bzw. warum ging sowas an euch vorbei?

Ch3st3r
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jan 2018, 16:58

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Ch3st3r »

Hab mehrere Fragen:

1. Wie steht ihr zu Couch-Coop? Ich persönlich nutze es sehr häufig, da ich mit meiner Freundin solche Spiele wie Diablo3, Borderlands oder zuletzt auch Ark sehr intensiv auf meiner PS4 Spiele. Nur denke ich mir bei einigen Titeln, dass dort ein solcher Modus fehlt oder es aufwerten würde. So z.B. Payday 2

2. Welche Spiele(keine ganzen Serien, sondern explizite Teile) würdet ihr gerne einmal vermischen? In meinem Kopf schwirrt ein Diablo herum, bei dem man sich einerseits im Couch-Coop Modus( wie bei Divinity:Original Sin) unabhängig von einander bewegen kann und auch verschiedene Quests etc. gleichzeitig erledigen kann. Andererseits gerne auch mit Anleihen an WoW. Große, offene Welt, Reit-/Flugtiere, Dungeons, Raids etc. Alles, wie Diablo üblich, als Singleplayer Spiel.

Benutzeravatar
Morty
Beiträge: 60
Registriert: 9. Apr 2016, 10:46

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von Morty »

Vielleicht wurde das schon gefragt oder ich habe es einfach nicht mitbekommen: Was ist mit Rüdiger Steidle (hoffentlich verwechsel ich den Namen nicht) passiert? Was er nicht mal der neue Mann für RTS. Es gab meines Wissens nur eine Folge mit ihm und danach habe zumindest ich nichts mehr von ihm gehört.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 727
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Mailbag 11 - Der total nicht verspätete Fragenthread

Beitrag von SebastianStange »

Aktuelle Aufnahme ist im Kasten. Ich mache deshalb hier schonmal den Thread zu. Der nächste folgt alsbald. * klopft auf Holz *

Gesperrt