Der Nintendo Gameboy

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Haecky
Beiträge: 62
Registriert: 21. Feb 2016, 11:22

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Haecky »

Mal ne kleine Richtigstellung:

natürlich kann man den Original GB mit einem Netzteil betreiben, kleiner runder Stecker das 6V DC liefert und an der rechten Seite eingesteckt wird.

Bild

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 183
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Pawuun »

StHubi hat geschrieben:
Pawuun hat geschrieben:Was ich der Game Boy-Zeit aber nie verzeihen werde, sind die teilweise echt bescheidenen Ports. Da bin ich ganz bei Andre. Allein wie stark die Mega-Man Teile verstümmelt wurden, war einfach nur unter aller Kanone... :naughty:
Das Geheimnis war die Vorlage nicht zu kennen. Ich hatte kein NES und kannte auch niemanden, der eines hatte. Da konnte man schlecht vergleichen und für sich genommen, mochte ich die Mega Man Spiele sehr. Die waren aber auch teilweise ECHT schwer :o
Naja, genaugenommen kannte ich die Originale nicht, aber als ich gesehen hatte, dass die Anzahl der Bosse nur 4 im Gegensatz zu den sonst 8 Bossen betrug, wollte ich das Spiel nicht mehr anfassen. :naughty:

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6182
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Andre Peschke »

Haecky hat geschrieben:Mal ne kleine Richtigstellung:

natürlich kann man den Original GB mit einem Netzteil betreiben, kleiner runder Stecker das 6V DC liefert und an der rechten Seite eingesteckt wird.
Huh...seht ihr, deswegen sind Augenzeugenberichte mit Vorsicht zu genießen. Insbesondere, wenn sie lange her sind. Was mich an diese Nolan-Bushnell-Story erinnert, aber diesen Thread derailen wir jetzt nicht.

Andre

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 784
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von SebastianStange »

[quote="Haecky"]Mal ne kleine Richtigstellung:

natürlich kann man den Original GB mit einem Netzteil betreiben, kleiner runder Stecker das 6V DC liefert und an der rechten Seite eingesteckt wird.
quote]

Holy shit! Kirbys Dream Land! Wie konnte ich Kirbys Dream Land vergessen! Kirbys Dream Land!
Danke für den Nostalgie-Flash!

monty
Beiträge: 6
Registriert: 24. Jun 2017, 00:19

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von monty »

Eine wirklich tolle Folge habt Ihr da hinbekommen. Insbesondere dieser "Weißt Du noch..?"-Charakter tat dem Ganzen unglaublich gut.

@Jochen: Danke, dass Du mir Final Fantasy Legend in Erinnerung gerufen hast. Hach diese Titelmelodie: https://www.youtube.com/watch?v=cHjWm1hEmn8" onclick="window.open(this.href);return false; *schmacht*

Benutzeravatar
Haecky
Beiträge: 62
Registriert: 21. Feb 2016, 11:22

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Haecky »

SebastianStange hat geschrieben:Holy shit! Kirbys Dream Land! Wie konnte ich Kirbys Dream Land vergessen! Kirbys Dream Land!
Danke für den Nostalgie-Flash!
Ja, Kirbys Dream Land 1 und 2 laufen immer noch super, habs grad ausprobiert. (Original auf dem Original).

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2104
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Leonard Zelig »

Jochen hat geschrieben:
MeanMrMustard hat geschrieben:Es gehört doch quasi zur Allgemeinbildung, zumindest die Ursprünge der Reihe zu kennen, wenn man sich als RPG-Spezialist bezeichnet, also wirklich...
Pfft. Und demnächst heißt es noch, man dürfe sich nicht als Rock&Roll-Experten bezeichnen, weil man das Debutalbum von Hanson nicht kennt ;)

*duck*
Ich kenne nur die Pop-Band Hanson von Ende der 90er. Eines meiner ersten Alben. Mit Rock&Roll hatten die aber nichts am Hut. ;)

Als Mitte der 80er-Jahre Geborener war mir der 1999 in Europa aufkommende Pokémon-Hype zu kindisch. Da ihr noch ein paar Jahre älter seid und der Gameboy zu der Zeit wirklich hoffnungslos veraltet war (da war schon die Dreamcast auf dem Markt), ist es verständlich dass die Titel an euch vorbeigegangen sind.

Objektiv betrachtet gehören aber insbesondere Pokémon Gold&Silver zu den ambitioniertesten Spielen, welche die Plattform zu bieten hat. Es war übrigens der verstorbene Nintendo-Chef Satoru Iwata, der die oben genannte Titel so komprimierte, dass sie auf eine Gameboy-Cartridge passten.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2771
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von bluttrinker13 »

Geil, ne Gameboy Folge! Freu mich drauf (hänge sehr zurück)

Damit fing bei mir persönlich der Kampf gegen die Spielesucht an, ging dann später weiter auf dem Amiga. Hach...

Ich glaube mein allererstes Rollenspielerlebnis war auch hier drauf: Mystic Quest! Genial...

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 879
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von toxic_garden »

"Wario Land"..bwah. Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich mir damals nur "boah ist Mario fett geworden". Dann habe ich in irgendeinem Magazin darüber gelesen, was es tatsächlich ist und empfand es nur als billigen Spinoff. Gerade diese Ameisengröße hat Mario im ersten Teil etwas sehr agiles gegeben. Wahrscheinlich täuscht das, wenn man die tatsächliche Steuerung vergleichen würde, aber er fühlte sich tatsächlich einfach, gerade ohne Pilz, wie ein schlecht gelaunter Floh an. Die Sprunghöhe hat sich ja mit der Größe nach dem Pilz-Konsum auch nicht verändert, weswegen er für mich dann immer etwas behäbiger wirkte.

Und da ich noch nicht ganz durch bin, hoffe ich einfach mal, dass ihr irgendwann auch das total tolle Zubehör erwähnt. Ich hatte diese aufsteckbare Vergrößerungslupe mit Licht, bei der 2 AA-Batterien eine gefühlte Stunde gehalten haben. In einer Zeit, in der Akkus noch seltener High-Tech waren. :D

Zum bisher gehörten Rest: geile Folge! R-Type war zwar sackschwer, aber sah dafür auch verdammt gut aus, gerade mit den ganzen aufrüstbaren Extras. Und Megaman habe ich ausschließlich am Gameboy gespielt, genauso wie Duck Tales. Wenn man die (S)NES-Versionen nicht kannte und beim damals besten Freund mit besagter Konsole immer sagte "nee, das will ich nicht spielen, das kenne ich schon vom Gameboy", war das total gut machbar. Ignorance is bliss! ^^
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1003
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Peter »

Die Folge war für mich leider kein Genuss, da die Soundlevels derart unterschiedlich sind, dass ich permanent hoch- und runterregeln musste. Sowas ist man von eurem Cutter, der ansonsten exzellente Arbeit abliefert, nicht gewohnt.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 973
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Varus »

Ich zumindest hatte keine Schwierigkeiten mit variierenden Soundlevels. Oder zumindest sind mir keine aufgefallen :think: . Wenn sowas mal vorkommt stört es mich idR nur beim Autofahren.

Meinen ersten Gameboy Colour muss ich so um die Jahrtausendwende rum bekommen haben mit Pokemon Gelb. War jedenfalls sehr früh in der Grundschule. Ich muss meinen Eltern wirklich unglaublich lange auf den Keks gegangen sein denn sie jammern bis heute noch über mein Geqäungel damals ;). Die Tatsache, dass ich damit im Hort immer im Sandkasten gespielt habe und dementsprechend regelmäßig Sand ins Gehäuse kam hat das nicht besser gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere brauchte ich zwei Ersatzgameboys bevor die Schule rum war. Den letzten musste ich mir jedenfalls schon selbst kaufen, weil meine Eltern mir nicht zum dritten mal dasselbe schenken wollten, nur damit ichs wieder kaputt mache :oops: .
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6182
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Andre Peschke »

Peter hat geschrieben:Die Folge war für mich leider kein Genuss, da die Soundlevels derart unterschiedlich sind, dass ich permanent hoch- und runterregeln musste. Sowas ist man von eurem Cutter, der ansonsten exzellente Arbeit abliefert, nicht gewohnt.
Lag nicht an Lars. Die Folge haben wir aufgrund der Kürze der Zeit selbst produziert.

Andre

Benutzeravatar
marduk667
Beiträge: 182
Registriert: 9. Mär 2017, 12:53

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von marduk667 »

@Jochen: Sensible Soccer war ein wunderbares Gameboy Fußballspiel :-P

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von MeanMrMustard »

Jochen hat geschrieben:
MeanMrMustard hat geschrieben:Es gehört doch quasi zur Allgemeinbildung, zumindest die Ursprünge der Reihe zu kennen, wenn man sich als RPG-Spezialist bezeichnet, also wirklich...
Pfft. Und demnächst heißt es noch, man dürfe sich nicht als Rock&Roll-Experten bezeichnen, weil man das Debutalbum von Hanson nicht kennt ;)

*duck*
Najaaa... Also, ich find halt, dafür, dass Pokemon so eine derartig signifikante Reihe ist (immerhin DIE erfolgreichste RPG-Reihe und eine der erfolgreichsten Videospielreihen aller Zeiten), ist der Aufwand, einfach mal reinzuschnuppern, relativ gering.

Die Spiele gibts auf jedem Handheld, man kann theoretisch mit jeder Iteration einsteigen (wobei ich persönlich für den besten Eindruck von den letzten drei Generationen, sprich: ab Schwarz/Weiß abraten würde). Das Durchspielen dauert kaum mehr als 20h und ist ohne viel Einarbeitungszeit möglich.

Mich als Kind der frühen 90er, wenn die Pokemon-Reihe von älteren Generationen als Kinderkram abgestempelt wird (auch wenn ihr das jetzt nicht explizit getan habt). Rein thematisch ist das Franchise natürlich überaus kindgerecht, aber das Gameplay ist vor allem in den letzten paar Generationen, insbesondere im PvP, um Welten komplexer als die meisten es annehmen würden. Wer tiefer in die Materie einsteigen will, hat da ordentlich Spielraum.

Mich würd einfach mal eure Meinung zu der Reihe interessieren, gerade WEIL ihr euch so lange enthalten habt. Da wär eure Perspektive sicherlich umso interessanter. Brandon Jones von den Easy Allies, bzw. ehemals Gametrailers hat erst vorletztes Jahr ein Videotagebuch geführt, in dem er seine ersten Berührungen mit Pokemon Rot festgehalten hat und es war unheimlich interessant, zu hören, wie er alles aus der Perspektive eines erwachsenen Neueinsteigers 20 Jahre nach Beginn der Reihe wahrgenommen hat. Aber da ihr tendenziell nochmal ne Ecke kritischer seid, könntet ihr sicher nochmal einen komplett anderen Blickwinkel liefern.
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 879
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von toxic_garden »

das Problem mit Pokémon für mich war immer, dass ich zuerst die Fernseh-Serie kannte und DANN erst das Spiel. Damit wirkte es für mich am Anfang wie der typisch japanische Ansatz, jede Franchise auf jedem möglichen Vertriebskanal möglichst effizient auszuquetschen. Als es dann tatsächlich diesen Kultstatus erlangte, war der Zug für mich leider abgefahren und ich konnte mich nie mehr von diesem Eindruck wirklich lösen. :\
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

lolaldanee
Beiträge: 1265
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von lolaldanee »

Hm, Pokemon ist neben Advanced Wars das einzige das ich je auf irgendeiner Nintendo Konsole gespielt habe, das ich nicht ganz scheiße finde
auch wenn das Spiel viel zu anspruchslos ist, das grund Spielprinzip stimmt einfach - und sein Erfinder ist natürlich grundsymphatisch

BlackSun84
Beiträge: 407
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von BlackSun84 »

Eine super Folge zum Schmunzeln. Ich bekam meinen ersten Gameboy als älterer Grundschüler in 94, da brachte mein Vater aber direkt aus Hongkong zwei Module mit á ~60 Spielen drauf mit. Die waren englischsprachig, aber das war ja egal und auch, wenn ich kein Spiel abspeichern konnte, so hatte ich viel Spaß mit Mario Land 2, Jurassic Park, Turtles & Co. Meine Lieblingsspiele besitze ich heute wieder auf dem 3ds, darunter das genial Zelda-LA, das mich zum Sexisten gemacht hat (*Sabber*Lechz*) wie auch Mario Land 1 bis 3 und Donkey Kong (quasi der Weiterführung des Automatenspiels). Pokemon auf dem Color fand ich dagegen schnell langweilig. Ach ja, und die kriminiellen Energien wie Sebastian und Andre hatte ich auch, sowohl die Schnüffelei nach Geschenken, als auch einmal, als ich als 15 Jähriger mit dem Fahrrad an einem Tag Schuleschwänzen zehn Kilometer in die nächste Stadt gefahren bin, um 200 Mark von meinem Sparbuch zu holen, damit ich mir Zelda-Majoras Mask samt dem Erweiterungsmodul für den N64 gekauft habe. Und ja, es war es wert, denn brennende Wangen glühen ab und eine mehrmonatige Verbannung des N64 ging auch vorbei. Hat halt nicht jeder eine antiautoritäre Erziehung genossen wie Jochen.

PS: Falls ihr mal eine Rückblickfolge auf eure Kindheit macht, dann könnt ihr ja mal einen der Schmidts fragen, ob die daran teilnehmen wollen?

Voigt
Beiträge: 2466
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Voigt »

Ihr müsst echt mal Pokemon nachholen, das geht halt echt nicht.
Mario Land 2 und 3 mochte ich beide ganz gerne, und ja Wario Land war deutlich behäbiger, weil er sich halt auch anders spielte. Man bekommt ja auch ganz andere Powerups. Auf Gegner springen ist nur eine Option um Gegner aus gefecht zu setzen, oft musste man die ja auch mit dem fetten Körper rammen.
An sich fand ich die zwei Mario Lands als sehr coole Spiele, und deutlich besser als Super Mario 3 und SMW was ich vor paar Monaten ja mal auf Emulator nachzuholen versuchte. Aber nee die Levels waren da alle so lahm, und das Springgefühl so blöd, hatte die schnell wieder abgebrochen.

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von MeanMrMustard »

toxic_garden hat geschrieben:das Problem mit Pokémon für mich war immer, dass ich zuerst die Fernseh-Serie kannte und DANN erst das Spiel. Damit wirkte es für mich am Anfang wie der typisch japanische Ansatz, jede Franchise auf jedem möglichen Vertriebskanal möglichst effizient auszuquetschen. Als es dann tatsächlich diesen Kultstatus erlangte, war der Zug für mich leider abgefahren und ich konnte mich nie mehr von diesem Eindruck wirklich lösen. :\
Ja, ich glaube, das ist so eines der größten Probleme des Franchises in all den Ländern, in denen die Spiele so verspätet erschienen sind. Die Serie find ich persönlich auch furchtbar und schon als Kind war ich nicht sonderlich begeistert davon. Die Spiele sind aber halt trotzdem absolute Klassiker. Und auch, wenn ich heute rückblickend eingestehen muss, dass Rot/Blau so einige Schwächen haben (mit Gold/Silber sieht das schon wieder ganz anders aus), ist die erste Generation der Pokemon-Reihe einfach ein Meilenstein der Videospielgeschichte.

Mich würd echt mal interessieren, wie es um Pokemon stünde, wenn es keine Markenausschlachtung gegeben hätte. Die Spiele an sich sind in ihrer Tonalität ja nicht großartig anders als z.B. ein Dragon Quest. Es ist vor allem die Serie, welche so extrem für Kinder vermarktet wurde. Wobei ich an dieser Stelle anmerken muss, dass die letzten zwei Generationen, X/Y sowie Sonne/Mond, deutlich quietschiger daherkommen. In Sonne habe ich die Story echt nicht mehr ertragen. Selten wurde ich in einem Spiel so heftig mit platten Dialogen zugeschissen... Eigentlich seltsam, wenn man bedenkt, dass der größte Teil der Zielgruppe mittlerweile aus erwachsenen Langzeitfans besteht, die diese narrative Verdummung nun zähneknirschend hinnehmen müssen.
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Lars Rühmann
Beiträge: 72
Registriert: 25. Mai 2017, 17:54
Kontaktdaten:

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Lars Rühmann »

Peter hat geschrieben:Die Folge war für mich leider kein Genuss, da die Soundlevels derart unterschiedlich sind, dass ich permanent hoch- und runterregeln musste. Sowas ist man von eurem Cutter, der ansonsten exzellente Arbeit abliefert, nicht gewohnt.
Hi Peter und alle anderen,

Andre hatte da eine falsche Info, das war tatsächlich mein fuck up. Sorry! Die Folge ist nochmal überarbeitet und ausgetauscht.

Liebe Grüße und viel Spaß mit der Folge,
Der Cutter ;-)

Antworten