Der Nintendo Gameboy

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3139
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Desotho »

Noch kein Thread auf? Naja, dann muss ich wohl.

Was den Gameboy angeht, so war der für mich damals nicht so interessant da ich da schon meinen Amiga hatte.
Mein bester Freund hatte aber einen Gameboy und da konnte ich bereits das Casual Phänomen beobachten, dass der Gameboy samt Tetris gerne mal in den Fängen seiner Mutter war die Videospiele sonst nie angerührt hat.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1946
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von echtschlecht165 »

Ich hatte nie einen. Nur auf den schulskikursen mal Tetris gespielt. Allerdings hatte mein reicher Kumpel mit geschiedenen diplomateneltern einen Gamegear mit zig spielen, und sogar einem akkupack dazu. (Neben einem SNES, einem Megadrive mit CDRom, einem PC, und einer automatischen tischtennisballwurfmaschine)
In Stein gemeißelt

Joschel
Beiträge: 344
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Joschel »

Herrlich - bitte mehr solche Folgen - da gibts ja noch den Atari 2600, den C64, NES usw...

Ich hatte keinen Gameboy. Hat mich damals nicht interessiert, da ich ja cooler C64-User war und der erste PC-Kauf anstand.
Werde mir jetzt aber auf jeden Fall nochmal einen Gameboy bestellen, um meine Retro-Sammlung zu komplettieren. Welchen würdet ihr empfehlen?

Benutzeravatar
Scyence
Beiträge: 43
Registriert: 28. Aug 2017, 03:18

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Scyence »

Joschel hat geschrieben:Werde mir jetzt aber auf jeden Fall nochmal einen Gameboy bestellen, um meine Retro-Sammlung zu komplettieren. Welchen würdet ihr empfehlen?
Nun, den Gameboy... Großer grauer Kasten mit lila Knöpfen, mehr gibt's nicht :D Der Nachfolger Gameboy Color hat auch viel Charme, der macht im Regal echt was her.

Für mich war der Gameboy der Einstieg in die Videospielewelt. Anfangs hatte ich nur Tetris und Mario, was aber schon eine Offenbarung war. Später kam dann Pokémon dazu, was mich und meine Generation geprägt hat.

Im Laufe der Zeit hatte ich dann immer einen Gameboy, den Color, Gameboy Advance, Nintendo DS. Der 3DS ist dann irgendwie an mir vorbei gegangen. Retrospektiv finde ich den Advance am besten, da gab es die tollen SNES-Ports und Spiele wie Advance Wars oder Golden Sun.

Aber jeder einzelne Gameboy wird für immer einen Platz in meinem Herzen tragen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6181
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Andre Peschke »

Joschel hat geschrieben:Ich hatte keinen Gameboy. Hat mich damals nicht interessiert, da ich ja cooler C64-User war und der erste PC-Kauf anstand.
Werde mir jetzt aber auf jeden Fall nochmal einen Gameboy bestellen, um meine Retro-Sammlung zu komplettieren. Welchen würdet ihr empfehlen?
Falls du gar kein Gerät dieser Linie hattest, wäre der Advance eigentlich der bessere Einstiegspunkt. Aber wenn Gameboy, dann wäre eeiiiigentlich der Gameboy Light die richtige Wahl: Authentisches Grau-Grün, aber mit eingebautem Licht. Problem: Ich glaube, der Light ist nicht irrsinnig gut verbreitet, weil nur in Japan erschienen. Heißt, für ein gut erhaltenes Modell zahlst du vermutlich überproportional viel. Er sollte aber Region-Free sein (wie fast alle Nintendo-Handhelds) und in dieser Generation von Konsolen kommt man auch mit einem japanischen Modell gut zurecht, weil es praktisch keine Ingame-Menüs gibt und die Sprache von der Modul-Landesversion abhängt.

Ansonsten natürlich Color, weil die Geräte minimal bessere Technik bieten und vor allem einfach "neuer" sind und daher besser erhalten (auch weil viele den als Zweitgerät angeschafft haben, daher weniger Verschleiß).

Andre

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1392
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Alienloeffel »

Schöne Folge. Ich bin begeistert, aber gleichzeitig auch entsetzt!
kurz bevor die Sprache auf Link's Awakening kam wurde ich ganz unruhig weil ich befürchtete es würde nicht angesprochen werden! Link's Awakening war mein erstes Zelda und ich habe mich über die Jahre immer weiter vorgearbeitet bis ich endlich das Ende gesehen habe (Mein kleines Hirn hat in dem Fall einfach ewig gebraucht...). Link's Awakening muss sich auch heute nicht vor A link to the past verstecken finde ich. tatsächlich finde ich gerade die Schwerthandhabung in Link's Awakening deutlich direkter und besser. Das ganze Spiel offenbart im Verlauf eine so beiläufige und später erschlagende Melancholie, dass es einen sehr einzigartigen Platz in der Zelda Reihe hat. und dieser Soundtrack.Hach... Außerdem spielt es sich heutzutage immernoch super, da muss Andre keine Befürchtungen haben. Und jeder andere der es nicht kennt sollte das dringendst nachholen.

Den Gameboy habe ich relativ spät im Bundle mit Marioland 2 und eben Zelda bekommen und großer Gott was für ein Gerät.
Das erstze Entsetzen: Marioland 2 ist kein gutes Mario? Ich habe es vor relativ kurzer zeit nochmal gespielt und ich finde es ist nach wie vor ein wirklich gutes Mario Spiel. Blasphemie! (Der erste war allerdings wirklich scheiße :D)
Nun zum zweiten Entsetzen: Sebastian und Jochen haben NIE (??!) Pokemon auf dem Gameboy oder überhaupt gespielt?! Großer Gott!!!
Hierzulande kam ja erst die Serie, die wir seinerzeit schon ziemlich gut fanden, aber dann kamen diese Spiele und alles wurde anders. Anstatt Hausaufgaben im Bus zu machen haben wir lieber Pokemon gespielt. Ein Mew war ein echtes Statussymbol (Bis man es über den Linkkabel exploit geklont hat). Und dann wurde es mit der gelben Edition und später Gold und Silber sogar noch größer und hübscher. Und dazu hat man dann auch dringendst das Linkkabel gebraucht, dementsprechend war das auch stark verbreitet auf dem Schulhof. Man war das toll! Ich spiele Pokemon auch heute immernoch gerne, obwohl die stärkere Anlehnung an Anime optik mich anfängt zu stören. Aber die alten Gameboy Teile waren der Wahnsinn!

Also da redet Jochen ständig von Pirates und Ultima VII aber hat nie Pokemon gespielt. Also wirklich..... :D

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2103
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Leonard Zelig »

Schönes Thema. :)

Hatte in meiner Kindheit nur wenig Kontakte mit dem Gameboy. Nach dem Studium sind meine Eltern in die Großstadt gezogen und in meiner Schulklasse hatte niemand, der ich kannte, eine Konsole. War ja damals noch eher ein Mittelschichtshobby. Als ich mal für ein paar Tage Bekannte meiner Mutter besuchte konnte ich dort Super Mario Land auf dem Gameboy spielen und prompt nicht einschlafen, weil sich das Level so eingebrannt hatte in meine Gedanken. :mrgreen:

Jahre später, es muss 1999 gewesen sein, hat dann mein Bruder einen Gameboy Color zu Weihnachten bekommen (und zwei Jahre später einen GBA), aber so wirklich spannend fand ich die als Teenager nicht. Meine Handheld-Liebe begann erst 2005, als ich mir von meinem ersten Zivi-Gehalt die Sony PSP am Launchtag gekauft habe. Ein Traum von einem Gerät. :violin:

Hab letztens ein interessantes Video* über die Technik des Gameboys gesehen. Weil die CPU so schwach war musste alles in Assembler programmiert werden. Und weil die Spezifikationen einiger weniger tausend Geräte in Japan noch schwächer waren, aber die Spiele auf allen Gameboys laufen mussten, schränkte das die Möglichkeiten weiter ein.

*
https://youtu.be/RZUDEaLa5Nw" onclick="window.open(this.href);return false;
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von MeanMrMustard »

Alienloeffel hat geschrieben: Nun zum zweiten Entsetzen: Sebastian und Jochen haben NIE (??!) Pokemon auf dem Gameboy oder überhaupt gespielt?! Großer Gott!!!
Hierzulande kam ja erst die Serie, die wir seinerzeit schon ziemlich gut fanden, aber dann kamen diese Spiele und alles wurde anders. Anstatt Hausaufgaben im Bus zu machen haben wir lieber Pokemon gespielt. Ein Mew war ein echtes Statussymbol (Bis man es über den Linkkabel exploit geklont hat). Und dann wurde es mit der gelben Edition und später Gold und Silber sogar noch größer und hübscher. Und dazu hat man dann auch dringendst das Linkkabel gebraucht, dementsprechend war das auch stark verbreitet auf dem Schulhof. Man war das toll! Ich spiele Pokemon auch heute immernoch gerne, obwohl die stärkere Anlehnung an Anime optik mich anfängt zu stören. Aber die alten Gameboy Teile waren der Wahnsinn!

Also da redet Jochen ständig von Pirates und Ultima VII aber hat nie Pokemon gespielt. Also wirklich..... :D
Da habe ich mich letztens in der RPG-Folge schon drüber gewundert. Ich nutze diese Gelegenheit dann mal, um für eine Folge über das Phänomen Pokemon zu plädieren. :)
Es gehört doch quasi zur Allgemeinbildung, zumindest die Ursprünge der Reihe zu kennen, wenn man sich als RPG-Spezialist bezeichnet, also wirklich... ;)
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1392
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Alienloeffel »

MeanMrMustard hat geschrieben:
Alienloeffel hat geschrieben: Nun zum zweiten Entsetzen: Sebastian und Jochen haben NIE (??!) Pokemon auf dem Gameboy oder überhaupt gespielt?! Großer Gott!!!
Hierzulande kam ja erst die Serie, die wir seinerzeit schon ziemlich gut fanden, aber dann kamen diese Spiele und alles wurde anders. Anstatt Hausaufgaben im Bus zu machen haben wir lieber Pokemon gespielt. Ein Mew war ein echtes Statussymbol (Bis man es über den Linkkabel exploit geklont hat). Und dann wurde es mit der gelben Edition und später Gold und Silber sogar noch größer und hübscher. Und dazu hat man dann auch dringendst das Linkkabel gebraucht, dementsprechend war das auch stark verbreitet auf dem Schulhof. Man war das toll! Ich spiele Pokemon auch heute immernoch gerne, obwohl die stärkere Anlehnung an Anime optik mich anfängt zu stören. Aber die alten Gameboy Teile waren der Wahnsinn!

Also da redet Jochen ständig von Pirates und Ultima VII aber hat nie Pokemon gespielt. Also wirklich..... :D
Da habe ich mich letztens in der RPG-Folge schon drüber gewundert. Ich nutze diese Gelegenheit dann mal, um für eine Folge über das Phänomen Pokemon zu plädieren. :)
Es gehört doch quasi zur Allgemeinbildung, zumindest die Ursprünge der Reihe zu kennen, wenn man sich als RPG-Spezialist bezeichnet, also wirklich... ;)
Danke dafür!
Ja, eine Pokemon Folge wäre was feines.

IceGrin

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von IceGrin »

Ich hatte damals als kind den grauen und meine schwester bekam den durchsichtigen. Da hat mich das erste mal interessiert wie sowas von innen aussieht. Und weil mir das einfach nur draufschauen zu wenig war wollte ich meinen aufschrauben. Aber die dreikant schrauben wollten eher weniger.
Aber ein kleiner philipp lässt sich von sowas natürlich nicht aufhalten. In meiner kindlichen Naivität dachte ich mir dann dass wenn er kaput geht wird er sicher zum reparieren gegeben. Und ich kann natürlich dabei zuschauen. Deshalb hab ich mir einen schlitzschraubenzieher geschnappt und einen kontakt des modulschubfaches verbogen. Dannach hat der gameboy nur noch irgendwas angezeigt. Am schluss kam es wie es kommen musste und meine mama hat das ding einfach weggeschmissen.

Meine katzen können froh sein dass ich nje tier arzt werden wollte

Benutzeravatar
jayda
Beiträge: 56
Registriert: 20. Dez 2016, 17:28

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von jayda »

Zu Gameboy Accessoires kann ich nur die Angry Video Game Nerd Episode empfehlen.
Einfach großartig was es alles für den Gameboy gab :D

https://www.youtube.com/watch?v=EEzJH90h3aA&t=" onclick="window.open(this.href);return false;

Deltanullnull
Beiträge: 2
Registriert: 6. Feb 2018, 13:45

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Deltanullnull »

Ich frage mich, ob ich hier der einzige bin, aber ich assoziiere Gameboy mit Augenschmerzen. Das Display ist mir echt nicht gut bekommen. Hatte sonst noch jemand dasselbe Problem?

Ich kann auch nicht glauben, dass ich das gute Stück erst 8(!) Jahre nach Veröffentlichung bekommen habe. Es gab, außer dem Gameboy Pocket, halt keine guten Alternativen damals :lol:

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von der unbestechliche »

Seid froh, dass ihr damals eure Sparbücher für so etwas geplündert habt.
Ich war schon als Kind immer der vorsichtige, sparsame Typ. Habe die paar Mark, die ich zur Verfügung hatte, immer gespart. Man weiß ja nie, ob man das Geld irgendwann mal für etwas "wichtiges" brauchen würde.
Das bereue ich bis heute. Hätte ich es z.B. in Hardware, Gold Games oder Spielezeitschriften-Abos investiert, hätte ich in der grauen "wir-hatten-ja-nichts-Zeit" unzählige Stunden Spaß dafür gehabt. Spätestens, wenn man eigenes Geld verdient, verlieren die mickrigen Ersparnisse aus Kindheit und Jugend ohnehin jeglichen Wert...

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 53
Registriert: 3. Jan 2018, 17:05

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von PinkFloyd »

Ich möchte eine Wertschätzung zu Pokemon, explizit von Sebastian :-)

IceGrin

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von IceGrin »

Andre Peschke hat geschrieben:
Joschel hat geschrieben:Ich hatte keinen Gameboy. Hat mich damals nicht interessiert, da ich ja cooler C64-User war und der erste PC-Kauf anstand.
Werde mir jetzt aber auf jeden Fall nochmal einen Gameboy bestellen, um meine Retro-Sammlung zu komplettieren. Welchen würdet ihr empfehlen?
Falls du gar kein Gerät dieser Linie hattest, wäre der Advance eigentlich der bessere Einstiegspunkt. Aber wenn Gameboy, dann wäre eeiiiigentlich der Gameboy Light die richtige Wahl: Authentisches Grau-Grün, aber mit eingebautem Licht. Problem: Ich glaube, der Light ist nicht irrsinnig gut verbreitet, weil nur in Japan erschienen. Heißt, für ein gut erhaltenes Modell zahlst du vermutlich überproportional viel. Er sollte aber Region-Free sein (wie fast alle Nintendo-Handhelds) und in dieser Generation von Konsolen kommt man auch mit einem japanischen Modell gut zurecht, weil es praktisch keine Ingame-Menüs gibt und die Sprache von der Modul-Landesversion abhängt.

Ansonsten natürlich Color, weil die Geräte minimal bessere Technik bieten und vor allem einfach "neuer" sind und daher besser erhalten (auch weil viele den als Zweitgerät angeschafft haben, daher weniger Verschleiß).

Andre

Hieß der bei uns nicht Gameboy Pocket? Meine Cousine hatte so einen. Glaub ich.

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 53
Registriert: 3. Jan 2018, 17:05

Re: RE: Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von PinkFloyd »

IceGrin hat geschrieben:
Andre Peschke hat geschrieben:
Joschel hat geschrieben:Ich hatte keinen Gameboy. Hat mich damals nicht interessiert, da ich ja cooler C64-User war und der erste PC-Kauf anstand.
Werde mir jetzt aber auf jeden Fall nochmal einen Gameboy bestellen, um meine Retro-Sammlung zu komplettieren. Welchen würdet ihr empfehlen?
Falls du gar kein Gerät dieser Linie hattest, wäre der Advance eigentlich der bessere Einstiegspunkt. Aber wenn Gameboy, dann wäre eeiiiigentlich der Gameboy Light die richtige Wahl: Authentisches Grau-Grün, aber mit eingebautem Licht. Problem: Ich glaube, der Light ist nicht irrsinnig gut verbreitet, weil nur in Japan erschienen. Heißt, für ein gut erhaltenes Modell zahlst du vermutlich überproportional viel. Er sollte aber Region-Free sein (wie fast alle Nintendo-Handhelds) und in dieser Generation von Konsolen kommt man auch mit einem japanischen Modell gut zurecht, weil es praktisch keine Ingame-Menüs gibt und die Sprache von der Modul-Landesversion abhängt.

Ansonsten natürlich Color, weil die Geräte minimal bessere Technik bieten und vor allem einfach "neuer" sind und daher besser erhalten (auch weil viele den als Zweitgerät angeschafft haben, daher weniger Verschleiß).

Andre

Hieß der bei uns nicht Gameboy Pocket? Meine Cousine hatte so einen. Glaub ich.
Gameboy pocket war es, wurde bei mir dann recht schnell durch einen color ersetzt, in diesem durchsichtigen violett Plastik... très chic :-)

Jochen

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Jochen »

MeanMrMustard hat geschrieben:Es gehört doch quasi zur Allgemeinbildung, zumindest die Ursprünge der Reihe zu kennen, wenn man sich als RPG-Spezialist bezeichnet, also wirklich...
Pfft. Und demnächst heißt es noch, man dürfe sich nicht als Rock&Roll-Experten bezeichnen, weil man das Debutalbum von Hanson nicht kennt ;)

*duck*

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 183
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von Pawuun »

Ach ja, der Gameboy, großartiges Gerät. Ich erinnere mich noch gerne an Kirbys Dreamland 2 und eines meiner zeitlos liebsten Spiele "Donkey Kong", nicht "Donkey Kong Land", sondern die Adaption vom NES zum Gameboy. Bis dahin hatte ich noch nie eine Figur gesteuert, die sich so vielfältig durch ein Level bewegen konnte. Handstandsprung, Dreifachsprung, normaler Sprung, Klettern, Schwimmen, Hämmern usw., ach was war Mario da großartig. Dazu gab es noch jede Menge Sammelobjekte und zum Beenden der Levels gehörte teilweise auch eine kleine Menge an Gehirnschmalz.
Kann mich an kein Mario erinnern, das mich seitdem so gepackt hat, wie dieses Spiel.

Bild Bild Bild

Pokemon war auch super, wir haben damals sogar probiert eine eigene Trainer-Liga bei uns in der Klasse zu etablieren. Hatte dafür sogar Eis-Orden gebastelt, weil ich meine Pokemon auf dieses Element ausgerichtet hatte. Leider war und ist das Stein-Schere-Papier-Prinzip dann doch zu heftig, so dass man zu schnell verloren hatte. Aber naja, schön war es trotzdem.

Was ich der Game Boy-Zeit aber nie verzeihen werde, sind die teilweise echt bescheidenen Ports. Da bin ich ganz bei Andre. Allein wie stark die Mega-Man Teile verstümmelt wurden, war einfach nur unter aller Kanone... :naughty:

BTW: Erinnert sich noch irgendjemand an "Die Schlümpfe" oder "Die Schlümpfe im Albtraumland", das waren bockschwere Spiele... mein lieber Mann.

Benutzeravatar
StHubi
Beiträge: 54
Registriert: 27. Feb 2017, 23:30
Wohnort: G.

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von StHubi »

Hach, war das eine tolle, nostalgische Folge! Gerne mehr davon... Wobei das vermutlich stark vom besprochenen Gerät abhängt. Mit dem Game Boy verbinde ich halt auch so einiges. Ohne den hätte ich mir wohl kaum knapp 15 Jahre später überlegt mir einen DS Lite zu holen. Nintendo war da einfach immer noch eingebrannt in meinem Hirn als Garant für großartigen, portablen Spielspaß. Vom DS Lite ging es weiter zum 3DS, dann einem 3DS XL, und schließlich zur Nintendo Switch. Ohne den Game Boy wäre es wohl nie so weit gekommen :mrgreen:

Allerdings hat mich die Folge auch an etwas unangenehmes erinnert. Ich bin damals mit dem Bus zur Schule gefahren und habe dort einen Jungen namens Alex von einer Nachbarschule kennen gelernt. Der hatte auch einen Game Boy und ließ mich ab und an ein wenig daran spielen oder zugucken (boah, war das anstrengend bei dem blöden Bildschirm :shock: ). Kurz darauf bekamen meine beiden Brüder und ich jeder einen Game Boy zu Weihnachten geschenkt bekamen. Ich bin mir bis heute nicht ganz sicher, ob Alex ein Problem hatte und zwanghaft handelte oder ob er mich einfach nur gerne verarscht hat. Jedenfalls hat er mir viele Dinge über Game Boy Spiele und den Game Boy erzählt, die schlicht erstunken und erlogen waren. Über seine schulischen Leistungen und die seiner Klasse hat er auch stets gelogen, wie ich später herausfand.
Die heftigste Lüge, die ich ihm bis heute nicht so ganz verziehen habe:
Er behauptete etwa 1991, dass es den Game Boy auch im Bundle mit Super Mario Land geben würde. Nach Weihnachten hat meine Cousine Geburtstag gehabt und da ich meiner Mutter diese Lüge weiter erzählt hatte, versuchte nun meine Tante erst engagiert, dann genervt und schließlich schwer frustriert so ein Bundle auzutreiben... Ohne Online-Shopping bedeutete das natürlich von Laden zu Laden zu fahren und herum zu fragen. Das war natürlich erfolglos, so dass sie ziemlich sauer wurde und sich maßlos ärgerte über meinen "Insider-Tipp".
Mich hat es auch geärgert und als ich Alex damit konfrontierte, behauptete der doch glatt, dass diese Version inzwischen ausverkauft sei... Ich weiß nicht, ob mir ab da klar war, was für ein Mensch er war oder was für ein Problem er vielleicht hatte. Sobald er statt mit dem Bus mit seinem ersten Auto zur Schule fuhr, brach der Kontakt schließlich ab. Darüber bin ich heute allerdings sehr froh - Happy End :lol:

Benutzeravatar
StHubi
Beiträge: 54
Registriert: 27. Feb 2017, 23:30
Wohnort: G.

Re: Der Nintendo Gameboy

Beitrag von StHubi »

Pawuun hat geschrieben:Kann mich an kein Mario erinnern, das mich seitdem so gepackt hat, wie dieses Spiel.
Den Titel habe ich erst vor etwa 2 Jahren auf dem 3DS nachgeholt und fand ihn echt fantastisch. Schade, dass ich den damals verpasst hatte...
Pawuun hat geschrieben:Was ich der Game Boy-Zeit aber nie verzeihen werde, sind die teilweise echt bescheidenen Ports. Da bin ich ganz bei Andre. Allein wie stark die Mega-Man Teile verstümmelt wurden, war einfach nur unter aller Kanone... :naughty:
Das Geheimnis war die Vorlage nicht zu kennen. Ich hatte kein NES und kannte auch niemanden, der eines hatte. Da konnte man schlecht vergleichen und für sich genommen, mochte ich die Mega Man Spiele sehr. Die waren aber auch teilweise ECHT schwer :o

Antworten