Hunt: Showdown

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Dee'N'bee
Beiträge: 459
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Dee'N'bee »

Ich konnte zwei Stunden die Preview Demo auf der Xbox spielen und bin recht angetan. Ich sehne mich schon seit einer gefühlten Ewigkeit nach einem Horror-Spiel welches mich gruselt. Und ausgerechnet hab ich das hier mit Hunt gefunden...einem Multiplayer-Spiel? Die Atmosphäre in Hunt ist echt zum schneiden. Seit Alien Isolation hat mich kein Spiel mit seiner Atmosphäre so gepackt.

Ich warte aber auf den Ps4 Release, auf der normalen Xbox sah es ok aus, hoffe aber dass es auf der Pro bissle besser aussieht
oh.stv
Beiträge: 35
Registriert: 27. Jun 2017, 01:17

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von oh.stv »

Also ich kann dir bestätigen, dass Hunt wohl am verschwenderischsten mit meiner Adrenalinausschüttung umgeht.
Ich muss dich aber warnen. Falls du dir eher Solo - Singleplayer game wünschst, wird dich Hunt enttäuschen. Es gab und gibt immer stimmen in der Community, dass die Devs einen solo Coop oder Singleplayer Modus einführen sollen. Das Problem ist aber, dass man ab einer gewissen Stundenzahl nur noch auf PVP geht. PVE fühlt sich dann schnell leer und Grundlos an.
Benutzeravatar
derblaueClaus
Beiträge: 55
Registriert: 4. Jul 2017, 18:37

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von derblaueClaus »

Ich habe es mir inzwischen besorgt. Wer also einen kompletten Noob unter die Fittiche nehmen möchte: Hier bin ich. :D
Benutzeravatar
Maakster
Beiträge: 25
Registriert: 25. Sep 2019, 12:31
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Maakster »

Möglicherweise ist HUNT: Showdown auch ein guter Kandidat um mal einer Analyse in einer Folge Gänsehaut unterzogen zu werden. Der visuelle Horror, der in dem Spiel stattfindet (Maps, Mobs, Bosse) und die dichte Atmosphäre (die man schneiden kann) und der wahnsinnige Sound suchen ihres Gleichen. Ich hab in meinen 40 Jahren schon einiges gesehen, aber DAS hat mich anfänglich doch noch schockieren können... was heutzutage nur noch sehr selten passiert.

Tja und wenn man das Spiel dann so lange gespielt hat, dass die KI ihren Schrecken verliert, weil man gelernt hat was welcher Mob kann und wie man damit umgehen muss, dann stellt sich heraus, dass die anderen Menschen auf der Map der viel größere Horror sind. Ok, vielleicht auch schon eher. :-)

Es ist als PVP+PVE-Shooter glaube ich auch mal ein Genre, dass bei Gänsehaut noch nicht behandelt wurde, oder täusche ich mich da?
Für Schreib- und Grammatikfehler ist einzig und allein die Autokorrektur verantwortlich!
Dee'N'bee
Beiträge: 459
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Dee'N'bee »

Hat ein Jahr gedauert bis ich mich überwinden konnte mir Hunt zuzulegen. Ich wusste es eigentlich im Vorraus dass ich mit Multiplayer-Gedöns nichts mehr anfangen kann...und trotzdem hab ich Idiot es mir gekauft. Fehlkauf SONDERGLEICHEN!

Ich bin keine 5 Minuten in einem Online Match unterwegs gewesen und wurde mit ner Poppel Pistole auf 60 Meter weggeholt...zwei Balken von drei weg mit einem Treffer!? Keine Ahnung ob ein Headshot Oneshot is, aber das war mit schon wieder zu viel.

End vom Lied war, dass ich es sofort wieder gelöscht habe. Zum Glück hab ich nur 15 Euro in den Sand gesetzt...schande!

Ich hoffe ja immernoch auf einen richtigen Solo Modus, ich hasse es mittlerweile gegen andere zu spielen

Ach...Maaksters Vorschlag Hunt mal in dem Format Gänsehaut zu besprechen fänd ich trotzdem super. Die Atmo in dem Spiel ist wirklich der Wanhsinn
oscarmayer
Beiträge: 285
Registriert: 27. Feb 2019, 14:47

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von oscarmayer »

Ich habe genau die gleiche Erfahrung machen müssen wie Dee'N'bee...das Spiel hat mich seit Release echt angemacht aber PvP in Kombination mit Battle Royal ist einfach nichts für mich. Ich möchte nicht, dass mein Spiel beendet wird sobald ich 1x Mist baue. Von 100m Entfernung holzt einen irgend ein Pro mit minimaler Grafikeinstellung (dass die Vegetation dünner ist) weg und man landet im Hauptmenü...YEAH! :D
Schade eigentlich...das Mysterium der verschiedenen Bosse finde ich ziemlich cool und die alten Waffen ebenfalls.
lnhh
Beiträge: 2133
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von lnhh »

Niedrige Grafikeinstellungen verbessern nicht die Sichtmoeglichkeiten.

Und klar, wenn ich einen competetive Shooter nicht mag, ist Hunt nichts.
Ich starte ja auch kein CSGO und beschwere mich, dass mir die Pros nur Headshots druecken und ich so schnell reagieren muss ;-)
Fuck Tapatalk
Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 581
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Golmo »

Hunt spielt man am besten im Team mit Headset, dann macht es mega Bock!
Feste Online Freunde habe ich nicht - mal hat man halt Glück mit den Mitspielern und mal Pech.
Hatte in meiner Hunt Laufbahn aber schon einige super coole Runden mit völlig Fremden.
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 4459
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Vinter »

Haha ich bin auch in die Hunt-Falle getappt. Sieht halt super cool aus, klingt total spannend, aber ich hasse doch Multiplayer, Redundanz und Wartezeiten und bin dementsprechend auch kaum in dieser Art Spiel geübt. Was hab ich mir nur dabei gedacht?!

Aber da kann ich Overwatch empfehlen, dass ist quasi die Gegenthese zu Hunt. Selten so eine frustfreie Mehrspielerfahrung gehabt. Spiele derzeit die Trial auf der Switch und war echt überrascht, wie angenehm sich das anfühlt. Und es ist auch so clever: In der Zeit, in der man auf das eigentliche Spiel wartet, wird man einfach drop-in drop-out mit anderen Spielern in ein zwangloses, nicht endendes Deathmatch gesetzt. Anders als bei vielen anderen MP Spielen hab ich bei Overwatch nicht das Gefühl, 50% der Zeit oder mehr darauf zu warten, spielen zu können.

Also wer jetzt hier gerade auf Hunt reingefallen ist: Overwatch ;)
Ankündigungssaison 2022:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
Tagro
Beiträge: 273
Registriert: 19. Dez 2016, 04:16

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Tagro »

Ich kann hier die Probleme doch gut nachvollziehen mir ging es auch so.
Mich auf einen neuen Shooter gefreut, gekauft, los gespielt nach 100 Metern auf der Karte einen Kopfschuss kassiert, tot.
Und verdammt nochmal keine Ahnung wie es dazu kommen konnte. :angry-steamingears:
So etwas ist echt deprimieren.

Ein paar Monate später bin ich durch einen Freund nochmal zu dem Spiel gekommen. Dann aber, durch diesen, mit anderem Hintergrundwissen und neuer Einstellung.
Und „Hunt: Showdown“ ist der beste Shooter, welchen ich je gespielt habe. Im Besonderen, wenn man langsam „älter“ wird und mit den Reaktionen von jüngeren Spielern nicht mehr mithalten kann.
:character-oldtimer:


Wenn man Hunt als weiteren neuen Ego-Shooter betrachtet, wie z.B. CoD oder Overwatch geht man mit der vollkommen falschen Erwartungshaltung an dieses Spiel ran und wird deshalb unweigerlich enttäuscht.

Betrachte Hunt nicht als Ego-Shooter bei dem du einen Helden/Soldaten spielst, sondern du bist ein Helden/Soldaten-Manager bei dem du diese aber (kurzzeitig) steuerst.
Deine Jäger, sind alle schon permanent tot. Manche wissen es nur noch nicht...
Hier baut man keinen Helden auf und skillt diese langfristig mit dem Hintergedanken. „Das ist mein Carakter“.
Man heuert Jäger an und die sterben. Für immer. Manche früher, manche später.

Man spielt kein Call of Duty oder Overwatch, bei dem man rumläuft und Gegner tötet.
Begreift Hunt als eine Art Schachspiel.
Ok, ein Schachspiel aus der Ego-Perspektive.
Ok, ok, ein Schachspiel aus der Ego-Perspektive mit Knarren.
Manchmal überlebt mein Jäger eine Runde, und manchmal stirbt er in einer Runde.
Meine Tode lassen sich aber gut einteilen.
80 % Ich habe was Blödes gemacht. :oops:
20 % der Gegner war einfach etwas besser.
Und am Anfang waren es natürlich mehr als 80%.

Ein paar Beispiele aus meiner Anfangszeit:
Man stürmt nicht mit einer Pistole in ein Haus in der zwei Gegner mit Schrotflinten sitzen.
- Besser eine Granate reinwerfen.
Man schleicht nicht über offene Straßen.
- Man ist so nur ein langsames Ziel.
Man versteckt sich nicht hinter einer Holzlatten wenn der Gegner eine Nitro „Elefantentöter“ Waffe hat.
- Die Waffe durchschlägt und tötet die Holzlatten... und meinen Jäger der dahinter sitzt.

Was ich damit sagen will, wenn man in Hunt stirbt dann meist, weil man zu ca. 80+ % aus einer unterlegenen Position heraus agiert hat. Eine Position, in welche man sich vorher selbst hinein navigierte.
Problem an der Sache. Als Anfänger erkennt man diese Fehler nicht sofort. Weil Hunt so anders ist als die bekannten Shooter die man sonst so spielt.

Wer Hunt ausprobieren will oder dem Spiel noch eine Chance geben will, sollte folgende Punkte beherzigen:
1.
Du bist der Jäger-Manager, deine Jäger sind Wegwerfware. Hänge nicht emotional an einem besonders tollen Charakter.
2.
Hunt ist ein Schachspiel, dein Sieg oder deine Niederlage ist das Ergebnis von guten oder schlechten strategischen Entscheidungen.
3.
Analysiere nach jedem Tot welche deiner Entscheidungen zu diesem Ergebnis geführt haben.
… und wie hätte man es besser lösen können.
4.
Spiele Schnellsuche Solo, und den normalen Modus im 2er oder 3er Team.
5.
Schaue dir dieses Tutorial Videos an alleine schon, weil der Unterhaltungswert großartig ist. :handgestures-thumbupleft:
(Dieses Videos sind natürlich nicht von mir, ich finde sie nur unheimlich informativ für Einsteiger.)
https://www.youtube.com/playlist?list=P ... yDOjRQfcBO

Liebe grüße
Tagro

P.S.
Wenn jemand noch Mitspieler sucht, einfach hier melden.
Gerne auch als Anfänger oder Neueinsteiger.
Zuletzt geändert von Tagro am 15. Okt 2020, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Dee'N'bee
Beiträge: 459
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Dee'N'bee »

Hm...irgendwie hast du mir doch Mut gemacht Tagro. Vieleicht sollt ich doch nicht so schnell aufgeben. Ich installiere es einfach nochmal und beherzige deinen Rat. Wär einfach zu schade wenn es ungespielt in meiner Bibliothek rumfliegt, dafür ist die Atmo in diesem Spiel einfach zu geil
Benutzeravatar
Maakster
Beiträge: 25
Registriert: 25. Sep 2019, 12:31
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Maakster »

Tagro hat geschrieben: 15. Okt 2020, 19:47 Und „Hunt: Showdown“ ist der beste Shooter, welchen ich je gespielt habe. Im Besonderen, wenn man langsam „älter“ wird und mit den Reaktionen von jüngeren Spielern nicht mehr mithalten kann.
:character-oldtimer:
Definitiv! Gibt kaum ein so "erwachsenes" Spiel wie dieses.

Ist aber vielleicht auch der Grund dafür, dass die ganzen bunny-hopper pew-pew Kids das weitestgehend ignorieren und die Community deswegen relativ klein ist.

Ist andererseits aber auch wieder gut weil möglicherweise genau deswegen kaum Toxizität gibt unter den Spielenden.

Noch zwei Video empfehlungen mit Tipps (Videos nicht von mir):

https://youtu.be/UxQ4U13e3XQ

https://youtu.be/HGLhehF85U8
Für Schreib- und Grammatikfehler ist einzig und allein die Autokorrektur verantwortlich!
Benutzeravatar
Pac-man
Beiträge: 206
Registriert: 12. Mär 2017, 13:35

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Pac-man »

Hunt:Showdown schlummert bei mir auch schon ewig auf der Festplatte. Ab und zu packe ich es mal wieder aus, wenn Freunde Zeit zum Daddeln haben. Ich finde die Atmosphäre wirklich gelungen. Das Kompetitive ist meiner Meinung nach nicht die Stärke des Spiels, sondern die tolle Welt die man da erschaffen hat. Ein Horrorfilm zum mitspielen. Finde ich zwischendurch echt ganz nett.
Vinter hat geschrieben: 15. Okt 2020, 15:12 Selten so eine frustfreie Mehrspielerfahrung gehabt. Spiele derzeit die Trial auf der Switch und war echt überrascht, wie angenehm sich das anfühlt. Und es ist auch so clever: In der Zeit, in der man auf das eigentliche Spiel wartet, wird man einfach drop-in drop-out mit anderen Spielern in ein zwangloses, nicht endendes Deathmatch gesetzt. Anders als bei vielen anderen MP Spielen hab ich bei Overwatch nicht das Gefühl, 50% der Zeit oder mehr darauf zu warten, spielen zu können.

Also wer jetzt hier gerade auf Hunt reingefallen ist: Overwatch ;)
Ich wollte ja erst kurz aufschreien aber dann habe ich gelesen, dass du es auf der Switch gespielt hast.
Auf dem PC ist das Spiel sicherlich eine der toxischsten Erfahrungen, die ich in den letzten 23 Jahren Online Gaming gemacht habe. Da wird sich aufs fröhlichste im Chat beleidigt und wenn man den Fehler macht den Voice Chat anzuschalten, wird man mit Musik, schreienden Teenagern und verbalen Beleidigungen belohnt. Das fängt meistens schon im Auswahlbildschirm an, weil man den "falschen" Helden gewählt hat und geht dann weiter weil man zu schlecht ist mit den anderen Koryphäen spielen zu dürfen. Da verzichte ich dankend.

Wenn wir schon bei Shootern auf der Switch sind, würde ich eher Splaaton 2 empfehlen. Das ist wirklich mal das Gegenteil von Frust.
Benutzeravatar
Maakster
Beiträge: 25
Registriert: 25. Sep 2019, 12:31
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Maakster »

Ich werde ja nicht müde alle halbe Jahre mal wieder eine Folge zu Hunt: Showdown einzufordern. Jetzt hat der Fabian Sigismund auch endlich der Gamestar erklärt, dass es der beste Shooter aller Zeiten ist.

https://youtu.be/Y8d9Fnam4nc

Der wäre überigens auch ein prima Gast für ne Hunt Folge. Spielt seit Jahren fast nix anderes mehr auf seinem YouTube und twitch Channels und ist euch persönlich bekannt. Glaube auch der würde nicht nein sagen. Dann sagt ihr einfach hallo und lasst den reden. Weniger Aufwand für ne Folge Podcast geht doch gar nicht! :-)
Für Schreib- und Grammatikfehler ist einzig und allein die Autokorrektur verantwortlich!
lnhh
Beiträge: 2133
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von lnhh »

Wuerde ich so unterschreiben. Mit Aussnahme von csgo im esports Bereich, mit Abstand der beste Shooter.

Hat leider eine steile Lernkurve und schreckt damit viele neue ab. Dazu ist es nicht free to olay 😅
Fuck Tapatalk
Keldor
Beiträge: 2
Registriert: 23. Nov 2016, 18:47

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von Keldor »

Liebe das Spiel, habe zwar NULL AIM, aber über 1000 Stunden auf dem Tacho. Das Spiel ist nicht Einsteiger freundlich.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3680
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von bluttrinker13 »

Nein, ist es leider wahrlich nicht. Ich steh auf das ganze Design, aber nen Kumpel und ich haben es einen Abend lang versucht, und nur abgeloost. Sogar als wir nem Team auflauerten, haben die uns gekillt. :D
Schade, aber ich glaube, dass das Spaß macht wenn man's drauf hat, sofort.
lnhh
Beiträge: 2133
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von lnhh »

Das ist halt wie csgo. Ein Abend reicht da bei weitem nicht. Da brauchts schon so min. 20h
Fuck Tapatalk
v1p0r
Beiträge: 6
Registriert: 27. Mai 2020, 18:23

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von v1p0r »

Maakster hat geschrieben: 1. Feb 2021, 08:47 Ich werde ja nicht müde alle halbe Jahre mal wieder eine Folge zu Hunt: Showdown einzufordern. Jetzt hat der Fabian Sigismund auch endlich der Gamestar erklärt, dass es der beste Shooter aller Zeiten ist.

https://youtu.be/Y8d9Fnam4nc

Der wäre überigens auch ein prima Gast für ne Hunt Folge. Spielt seit Jahren fast nix anderes mehr auf seinem YouTube und twitch Channels und ist euch persönlich bekannt. Glaube auch der würde nicht nein sagen. Dann sagt ihr einfach hallo und lasst den reden. Weniger Aufwand für ne Folge Podcast geht doch gar nicht! :-)
Genau das hab ich mir auch schon so oft gedacht. Dom soll einfach mal nen paar Runden mit Fabian zocken und anschließend eine Podcast-Folge machen. Wird langsam Zeit! DOM!?
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3680
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Hunt: Showdown

Beitrag von bluttrinker13 »

lnhh hat geschrieben: 2. Feb 2021, 09:59 Das ist halt wie csgo. Ein Abend reicht da bei weitem nicht. Da brauchts schon so min. 20h
"I am too old for this shit" :D
Nene, da arbeite ich lieber weiter an meiner winrate in WoT. Aber wie gesagt, tolles Spielkonzept von Crytek.
Antworten