Runde #157: Hmmm, auf welche Art zu Morden habe ich gerade am meisten Lust? (Far Cry 5)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rektor
Beiträge: 90
Registriert: 1. Mär 2017, 03:09

Runde #157: Hmmm, auf welche Art zu Morden habe ich gerade am meisten Lust? (Far Cry 5)

Beitrag von Rektor »

Bevor ich die Folge tatsächlich beenden kann, ich musste die ganze Zeit an jenes video zu denken https://www.youtube.com/watch?v=FCeEvQ68jY8
Far Cry 2 hatte gravierende Schwächen aber Teil 5 scheint mir an genau diesen Stellen zu versagen, in etwa genau das was mir an normalen "neuen" Spielen fehlt, die werden zwar schöner größer usw. aber sie gehen in die Breite, in die Tiefe eher weniger, im Gegenteil. Schade eigtl, oder?

vicsbier
Beiträge: 476
Registriert: 22. Okt 2016, 17:12

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von vicsbier »

Mal ganz allgemein:
Früher waren die Sonntags-Folgen von "Auf ein Bier" ein allgemeiner Podcast, aber mittlerweile geht es immer mehr um konkrete Spiele. Schade, ein Far Cry 5, Past Cure, Warhammer Vermindide,... interessiert mich nicht, also lasse ich dann die Folge aus. Damit wird der Podcast für mich aber auch insgesamt uninteressanter (Strategie kommt ja eh kaum vor...)...

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5852
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Andre Peschke »

vicsbier hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:15
Mal ganz allgemein:
Früher waren die Sonntags-Folgen von "Auf ein Bier" ein allgemeiner Podcast, aber mittlerweile geht es immer mehr um konkrete Spiele. Schade, ein Far Cry 5, Past Cure, Warhammer Vermindide,... interessiert mich nicht, also lasse ich dann die Folge aus. Damit wird der Podcast für mich aber auch insgesamt uninteressanter (Strategie kommt ja eh kaum vor...)...
Ich schick dich in den Thread wo andere User schreiben, wir würden zu wenige Folgen machen die sich mit konkreten Spielen auseinandersetzen und früher sei das ganz anders gewesen! :D

Andre

Jochen

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Jochen »

vicsbier hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:15
Früher waren die Sonntags-Folgen von "Auf ein Bier" ein allgemeiner Podcast, aber mittlerweile geht es immer mehr um konkrete Spiele.
Es gab auch in den vergangen Jahren immer kurze Phasen, wo vergleichsweise viele Folgen zu einzelnen Spielen erschienen - und dann wieder Phasen, wo lange gar keine erschien. 2017 hatten wir 11 dezidierte Spielefolgen, 2016 ebenfalls 11. Da hat sich also gar nichts geändert. 2018 sehe ich eine ähnliche Struktur: einiges Interessantes im Frühjahr, dann lange wenig/nichts bis zum Herbst.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3091
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Desotho »

Historiker hassen diesen Mann, denn er hat bewiesen: Früher war alles besser!

Mal ernsthaft: Ich bin noch nicht durch aber ich persönlich mag die Folgen um die es einfach nur um ein Spiel geht. Allen Recht machen kann man es eh nie.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

OCD
Beiträge: 48
Registriert: 3. Feb 2018, 15:06

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von OCD »

Ein paar Dinge, die ihr erwähnt gibt es schon seit Far Cry 3:
- im skill tree hat man die wichtigen Fähigkeiten schnell freigeschaltet und dann bleibt nur Kleinkram übrig
- Scharfschützengewehre sind OP, vor allem mit Schalldämpfer kommt die KI nicht klar
- das Ressourcensystem allgemein, man kann vieles relativ schnell freischalten und so viel stärkere Waffen braucht man zum Teil ey nicht
- KI ist mittelmäßig
- Drogenrausch

Klingt für mich nach einem logischen Nachfolger. Viele Elemente kennt man aus vorherigen Teilen (Tierbegleiter aus Primal) und die Aufteilung der Karte in verschiedene Regionen mit entsprechenden Anführern, klingt sehr nach Ghost Recon Wildlands.

Far Cry 3 und 4 habe ich mir für 20€ im Sale geholt, wird bei Teil 5 wohl auch so sein.

@Rektor
Bei dem Video von Crowbcat schwingt aber eine ordentlich Portion Sensationalismus mit und extra so geschnitten, damit Far Cry 2 besser dasteht. Der "SpIlE vOn HeUtE sInD VoLl ScHeIße"-Circlejerk ist wieder groß auf YT. #fürdieklicks
Zuletzt geändert von OCD am 8. Apr 2018, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

meisterlampe1989

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von meisterlampe1989 »

vicsbier hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:15
Mal ganz allgemein:
Früher waren die Sonntags-Folgen von "Auf ein Bier" ein allgemeiner Podcast, aber mittlerweile geht es immer mehr um konkrete Spiele.
Haben sich hier nicht vor kurzer Zeit einige beschwert, dass es in den Sonntagsfolgen zu viel ums große Ganze geht?

Zur Folge:

Um ehrlich zu sein bin ich wirklich schockiert. Spiele haben natürlich nicht die native Verpflichtung politisch zu sein. Das ist natürlich Quatsch. Aber die Entwickler bzw. Ubisoft haben sich mit der Auswahl des Szenarios eine Verpflichtung nicht "tone deaf" zu sein eingebrockt. In der jetzigen politischen Situation in den USA, wäre alles andere untragbar. Und wenn ich mir das so anhöre, was im Podcast dazu in den ersten 15 Minuten gesagt wird, wird mir schlecht. Und ich bin auch ein wenig enttäuscht von André und Jochen mit "is nich schlimm" durch gewunken wird.

Als erstes: Dass das Spiel keinerlei politische Botschaft hat, ist falsch. Es wird vermittelt, dass alles abseits der Mitte fanatische Idioten sind, egal ob links oder rechts. Und es ist egal, ob das gewollt ist oder daraus entsteht, dass man ja keinem auf die Füße treten möchte. Das von Jochen angesprochene Gleichnis des fanatischen rechten Vaters und des (vermeintlich) fanatischen Sohns ist keins. Ja, Linke und Liberale, gerade in den USA , machen zu viel Identitätspolitik und übertreiben es mit der PC. Das kann nervig sein. Aber daneben stellt man eine rassistische und imperialistische Ideologie?

Zweitens: Dass das Spiel einen vor diesem Hintergrund quasi anschreit unpolitisch zu sein, ist wahnsinnig frustrierend. Und ich glaube nicht, dass das die Entwickler so wollten. Die Videospielbranche ist überwältigend liberal, deswegen fallen z.B Menschen wie Daniel Vavra so sehr auf. Ich glaube nicht, dass die das Spiel so (angeblich) neutral machen wollten. Das wird ihnen vom Publisher aufgezwungen worden sein. Was es noch einmal extra verwerflich macht, weil ich nur eins daraus lesen kann: "Umsatz ist wichtiger als Botschaft". Warum hat man den üblichen Disclaimer ("multikulturell... etc. ) entfernt und hat einen anderen benutzt? Klingt das vielleicht zu links für die Zielgruppe, die man dann doch nicht parodieren wollte, sondern die tatsächlich auch die Zielgruppe des Spiels ist?

Das Spiel vermittelt: Alle links und rechts von der Mitte sind Idioten und ja: Waffen sind geil.

Nein. Danke.
Zuletzt geändert von meisterlampe1989 am 8. Apr 2018, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.

Rektor
Beiträge: 90
Registriert: 1. Mär 2017, 03:09

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Rektor »

OCD hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:47
@Rektor
Bei dem Video von Crowbcat schwingt aber eine ordentlich Portion Sensationalismus mit und extra so geschnitten, damit Far Cry 2 besser dasteht. Der "SpIlE vOn HeUtE sInD VoLl ScHeIße"-Circlejerk ist wieder groß auf YT. #fürdieklicks
den vorwurf kann ich nicht teilen. im video steht extra noch, dass auch far cry 5 seine starken seiten hat. die gezeigten details legen aber auch den finger in die wunde, da wo er hingehört. wenn die menschen sagen die spiele sind zu casual, dann ist das kein circle jerk sondern ein klarer fall. ein lattenzaun ist einfach nicht in der lage kugeln aufzuhalten und wenn ubisoft das nicht auf die reihe bekommt leidet die spielerfahrung. offenkundig ist das vielen leuten egal, mich kotzt es nur an. ich kann aber auch keine filme wie battleship oder pacific rim schauen ohne im strahl zu kotzen

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 269
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von DieTomate »

OCD hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:47
@Rektor
Bei dem Video von Crowbcat schwingt aber eine ordentlich Portion Sensationalismus mit und extra so geschnitten, damit Far Cry 2 besser dasteht. Der "SpIlE vOn HeUtE sInD VoLl ScHeIße"-Circlejerk ist wieder groß auf YT. #fürdieklicks
Crowbcat hat geschrieben:How FC2 holds up 10 years later. FC5 has its own attention to details that FC2 doesn't have, this comparison doesn't mean FC5 has nothing to show.
Ich habe noch nie einen Teil der Serie gespielt, aber das Video macht mir Lust auf FC2. Ich wusste gar nicht, dass da so viele Details drinstecken.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5852
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Andre Peschke »

OCD hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:47
- Drogenrausch
Das ist übrigens etwas, dass ich noch auf der Liste hatte, für das die Zeit dann nicht mehr gereicht hat: Die Far-Cry-Reihe hat wirklich ein Faible für den Drogenrausch. Ich vermute ja immer ganz banal, dass das ein kreatives Ventil ist für die Entwickler. Die haben ja schon bewiesen (Blood Dragon), dass sie Freude daran haben mal richtig auf die Sahne zu schlagen. Zudem hat Far Cry seit dem dritten Teil aber ja auch diesen hauch von subversivem Design, indem es versucht dem Spieler immer ein wenig Grund zu geben an seiner Rolle zu Zweifeln ("Du denkst, du bist der Held?"). Das kriegen sie IMO nie so richtig gut hin, weil es am Ende zwischen den viel expliziteren Elementen absäuft (den Teil haben wir im Podcast ja besprochen). Aber es wäre mal echt interessant zu erfahren, warum die Entwickler daran offenbar so viel Interesse haben dem Spieler zu vermitteln, dass er teilweise von Sinnen ist.

Im aktuellen Spiel habe ich von US-Kommentatoren oft gelesen, dass es damit auch ein weiteres heißes Eisen streift (angeblich steigen Drogenprobleme gerade in den ländlichen Gebieten an), ohne es wirklich anzufassen. Aber mittlerweile glaubt man da ja ein Muster zu erkennen, das weiter in der Seriengeschichte zurück reicht. Gab's das in Teil 4 auch? Den kenne ich nicht wirklich.
DieTomate hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:59
Ich habe noch nie einen Teil der Serie gespielt, aber das Video macht mir Lust auf FC2. Ich wusste gar nicht, dass da so viele Details drinstecken.
Es zeigt halt leider nicht die ganzen Dinge, die FC2 zu einem so sperrigen Spiel machen, wie endlos respawnende Checkpoints auf den Straßen oder Waffenverschleiß. Ich hab das Spiel schon 3x neu angefangen, weil es mich nach wie vor fasziniert, aber ich komme da nicht rein. Es hat aber eine kleine, eingeschworene Fangemeinde.


Andre

Rektor
Beiträge: 90
Registriert: 1. Mär 2017, 03:09

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Rektor »

teil 4 hatte diese abgespaceten shangri la abschnitte wo man im völligen drogenrausch abgefahrenes zeug veranstaltet hat
edit: spontane 20s youtube suche: https://youtu.be/O04H9DKPlK4?t=27

ach und ja, fc2 war kein perfektes spiel, jedes mal wenn ich mir vorgenommen hab diese grenzdebilen diamanten einzusammeln hats mich schon vor der unteren maphälfte verloren, die checkpoints waren krebs und das ständige waffenverschleißen nach 3 schuss ... die bescheidenen ubisoft fahrphysikmodelle hattan die vor 10 jahren auch schon
Zuletzt geändert von Rektor am 8. Apr 2018, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5852
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Andre Peschke »

Rektor hat geschrieben:
8. Apr 2018, 14:05
teil 4 hatte diese abgespaceten shangri la abschnitte wo man im völligen drogenrausch abgefahrenes zeug veranstaltet hat
edit: spontane 20s youtube suche: https://youtu.be/O04H9DKPlK4?t=27
:D nice. Ich vermute ja, am Ende ist das ne recht simple Geschichte. Diese Abschnitte sorgen für Abwechslung und die Kreativen können sich schön austoben. Aber an und für sich ist der Drogeneinsatz in Far Cry sicher fast schon eine eigene Betrachtung wert. Nominell sind sie ja auch immer "böse" in den Spielen (man vernichtet in FC3 genauso die Drogenfelder wie in FC5), aber für den Spieler ist die Wirkung ja doch eher geil, weil er in diese überdrehten Abschnitte geworfen wird.

Andre

Rektor
Beiträge: 90
Registriert: 1. Mär 2017, 03:09

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Rektor »

ich hätte ja mal bock auf eine shooterkampagne, die ihre umgebung, waffen fahrzeuge ect. so ernst nimmt wie arma. in der umgebung müssten die immer noch was vernünftiges zu erzählen haben und das dann auch tun, aber fc5 wäre so viel besser wenn es meine suspension of disbelief nicht alle 20 s mit füßen treten würde. ein freund meinte dann nur so, eigtl braucht er nur das schwere mg mit schalldämpfer und zielfernrohr und hat dann die eierlegende wollmilchsau unter den waffen. wie zum beweise läuft er dann im einzelschussmodus mit dem mg durch die gegend und 1tappet alle gegner die dank ubisofteigener spiellogik mit sinnlosen roten silhouetten versehen sind und schon bin ich getriggert

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5852
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Andre Peschke »

Rektor hat geschrieben:
8. Apr 2018, 14:19
die dank ubisofteigener spiellogik mit sinnlosen roten silhouetten versehen sind und schon bin ich getriggert
Das ist halt die Schattenseite der Genremixtur. Ohne das Tagging ist das Schleichen aus der Egoperspektive halt total frustrierend, weil der Überblick fehlt. Für den Shooterspieler ist das Tagging aber ja im wahrsten Sinne ein Wallhack.

Andre

Agrargorn
Beiträge: 37
Registriert: 28. Sep 2016, 22:25

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Agrargorn »

Könnte !!!SPOILER!!! zum Spiel beinhalten:


SpoilerShow
Also wenn ich das am Ende richtig verstehe, macht sich das Spiel eines seiner Enden durch seine verschrobene Gameplay-Mechanik kaputt. Eigentlich vorgesehene Hinweise durchs Autofahren bekommt der Spieler nicht mit, weil das Gameplay den Spieler derart mit "Events" beim Autofahren zuscheißt, dass er lieber zu Fuß unterwegs ist.
Ich kann mir vorstellen, dass wenn man von Anfang an bewusster die geopolitische Lage vor Augen geführt bekommen würde das Ende zumindest weniger beknackt erscheinen würde. Fragt sich natürlich immer noch wen Flyover States interessieren sollten. Aber es klänge interessanter, die Botschaft könnte am Ende eher lauten, dass offensichtlich keinen mehr interessiert, was die Nachrichten über das große Ganze berichten, weil jeder mit sich selbst ein seinem "Kleinbürgertum" zu beschäftigt scheint und der Herr Seed nur recht behalten hat, weil er offensichtlich zuhört was im Radio zum Weltgeschehen vor sich geht und das für seine Sekte ausnutzt.

Melometlar
Beiträge: 37
Registriert: 29. Dez 2015, 12:32

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Melometlar »

Ich habe die Folge jetzt erst 36 Minuten gehört und muss doch schon etwas sagen, denn noch nie hatte ich das Gefühl, das einer von euch das besprochene Spiel so gut wie gar nicht gespielt oder verstanden hat. In diesem Fall ist das leider Jochen aber bevor ich mir die Finger wund schreibe, nur mal in Stichpunkten, vor allem da ich befürchte das sich noch Punkte hinzu gesellen werden. Ich werde hier aber kein O-Ton nutzen, zu viel Arbeit :D

1. Jochen: Die Sekte besteht aus allen möglichen verschiedenen Gesellschaftsschichten usw.
1a. Stimmt nicht, da man deutlich sieht das alle Gegner im Spiel quasi Hinterwäldler sind, was hier durchaus eine gewisse, gesellschaftliche Gruppe diskriminiert

2. Ich habe die Reifen zerschossen und habe die Geiseln befreit
2a. Geht gar nicht, ich habe es versucht, Lets Player haben es versucht, die Reifen sind so gut wie nicht zu zerschießen. Es gibt ja einen guten Grund dafür, das 99% der Spieler auf die Fahrer schießen.

3. Jochen: Ich habe gut 20 Minuten gekämpft, nachdem ich "markiert" wurde, bis ich gemerkt habe das ich mich habe töten lassen müssen
3a. Vollkommener Blödsinn, da man so lange überhaupt nicht durchhält. Selbst wenn man sich in einem Gebäude verschanzt, der Bliss Treffer den man abbekommt um die Zwischensequenz zu starten, trifft einen so oder so. Es braucht nicht mal einen Gegner in der Nähe, der Schuss kommt aus dem Nichts und trifft. Wo ich dir aber recht geben muss ist, es nervt und ist zu großen Teilen sogar unrealistisch. Man kann in einem befreiten Lager, im Keller, hinter einem Regal stehen und wird getroffen und entführt. Da stellt man am besten keine Fragen ...

4. Jochen: Es gibt vermutlich mehrere Schultern, damit man nicht wie bei FC3 alles nur auf einen Bösewicht fixiert.
4a. Ich glaube das stimmt nicht, ich habe hier eher das Gefühl das sich Ubisoft von Ghost Recon Wildlands hat inspirieren lassen, ist ja auch ihr Spiel, das sieht man schon an der Karte.

5. Andre: Man darf nicht zu schnell fahren, wenn die Tiere einen begleiten.
5a. Stimmt leider auch nicht, denn die Tiere bekommen eine unfassbare Geschwindigkeit, damit man sie nicht abhängt.

Wie gesagt werden womöglich ( ich hoffe nicht ) noch Punkte hinzu kommen aber mein Fazit zu FC5 ist, das es der bislang beste Teil der Reihe ist. Viele spielerische Möglichkeiten und eine tolle Spielwelt. In Sachen Sekte und Geschichte hätte man sicherlich mehr raus holen können aber wer ist denn bitte ins Spiel gegangen, mit dem Glauben da mehr zu bekommen als letztendlich drin war? Dieses Spiel ist ein reines Farcry, die Geschichte, die Figuren, die seltsamen Massen an Gegnern, alles andere wäre sehr blauäugig gewesen. Mir hat es bis zum Schluss großen Spaß gemacht und ich werde es wohl auch nicht nur einmal durchgespielt haben.
Zuletzt geändert von Melometlar am 8. Apr 2018, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Jochen

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Jochen »

Melometlar hat geschrieben:
8. Apr 2018, 15:37
1. Jochen: Die Sekte besteht aus allen möglichen verschiedenen Gesellschaftsschichten usw.
Da würde mich die konkrete Aussage und ihr Kontext interessieren.
2a. Geht gar nicht, ich habe es versucht, Lets Player haben es versucht, die Reifen sind so gut wie nicht zu zerschießen. Es gibt ja einen guten Grund dafür, das 99% der Spieler auf die Fahrer schießen
Ich habe das nicht sonderlich oft versucht (weil Raketenwerfer ist effektiver), aber ich bin mir verdammt sicher, dass es bei der beschriebenen Szene funktionierte. Kann aber auch sein, dass ich den Reifen gar nicht getroffen habe und die KI das Auto nach dem Treffer einfach so von der Straße an einen Baum lenkte.
3a. Vollkommener Blödsinn
20 Minuten waren vielleicht bierselig-übertrieben, aber ich bin tatsächlich etliche Minuten über Stock und Stein gekraxelt, Hügel hinaufgeklettert usw. Beim zweiten Mal "marked" bin ich übrigens stehen geblieben und habe auf den Bliss-Schuss gewartet, der locker 3-4 Minuten nicht kam. Da stand ich mit leerer Health rum, die Gegner ballerten fröhlich weiter, ich starb nicht, aber es dauerte ewig, bis der Schuss getriggert wurde. Mag sein, dass das ein Bug war. Aber ausdenken tu ich mir sowas garantiert nicht. Insofern finde ich es auch nicht sonderlich erheiternd, wenn man mich implizit einen Lügner nennt, anstatt einfach mal nachzufragen ;)

vicsbier
Beiträge: 476
Registriert: 22. Okt 2016, 17:12

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von vicsbier »

Andre Peschke hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:23
vicsbier hat geschrieben:
8. Apr 2018, 13:15
Mal ganz allgemein:
Früher waren die Sonntags-Folgen von "Auf ein Bier" ein allgemeiner Podcast, aber mittlerweile geht es immer mehr um konkrete Spiele. Schade, ein Far Cry 5, Past Cure, Warhammer Vermindide,... interessiert mich nicht, also lasse ich dann die Folge aus. Damit wird der Podcast für mich aber auch insgesamt uninteressanter (Strategie kommt ja eh kaum vor...)...
Ich schick dich in den Thread wo andere User schreiben, wir würden zu wenige Folgen machen die sich mit konkreten Spielen auseinandersetzen und früher sei das ganz anders gewesen! :D

Andre
Dachte die Sonntagsfolge wäre "Auf ein Bier" (und gerne mit Interviewpartnern) nicht das Format der "Wertschätzung".
Mich spricht das nicht an, aber wenn die Rückmeldung der Masse eine andere ist, dann ist das ok.

Jochen

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Jochen »

Melometlar hat geschrieben:
8. Apr 2018, 15:37
5. Andre: Man darf nicht zu schnell fahren, wenn die Tiere einen begleiten.
5a. Stimmt leider auch nicht, denn die Tiere bekommen eine unfassbare Geschwindigkeit, damit man sie nicht abhängt.
Ich habe meine Tier-Begleiter etliche Male im Auto abgehängt. Wenn das bei dir anders ist/war - super. Freut mich für dich. Aber das bedeutet im Umkehrschluss noch lange nicht, dass das bei uns auch so war.

Melometlar
Beiträge: 37
Registriert: 29. Dez 2015, 12:32

Re: Runde #157 – Far Cry 5

Beitrag von Melometlar »

Jochen hat geschrieben:
8. Apr 2018, 15:45
Da würde mich die konkrete Aussage und ihr Kontext interessieren.
Na ja ich meine jetzt rein optisch, es kann natürlich gut möglich sein, das ich dich da falsch verstanden habe aber so wie es auf mich klang, passt es nicht. Also die Sekte selbst hat für mich nicht einen Charakter gehabt, der ausgesehen hätte als könnte er in einer Bank, einer Versicherung oder so was arbeiten. Die Seed Familie ist da vielleicht die Ausnahme aber wenn man sich mal die Gegner anschaut, denen man ständig begegnet, oh weia. Also für mich sahen sie alle aus wie Hinterwäldler und irgendwie selbst wie Prepper, wenn man denen denn mal frecherweise ein Aussehen anlasten möchte. Die wirkten einfach so als hätten die, wenn sie nicht zur Sekte gehören würden, ein ziemlich armes und eher zurückgezogenes Leben.
Ich habe das nicht sonderlich oft versucht (weil Raketenwerfer ist effektiver), aber ich bin mir verdammt sicher, dass es bei der beschriebenen Szene funktionierte. Kann aber auch sein, dass ich den Reifen gar nicht getroffen habe und die KI das Auto nach dem Treffer einfach so von der Straße an einen Baum lenkte.
Also ich habe es echt oft versucht und es hat zumindest nie so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe, den Raketenwerfer habe ich zwar auch genutzt aber wir reden hier ja von diesen Geiselfahrzeugen, da wäre der wohl eher ungünstig gewesen ^^ Was ich aber gemerkt habe ist, das die KI, egal wohin man schießt ( solange man den Wagen trifft ) anfangen zu rasen und das will denen nicht so recht gelingen :D Also wie oft die vor Bäume, über Klippen etc gefahren sind, herrlich
20 Minuten waren vielleicht bierselig-übertrieben, aber ich bin tatsächlich etliche Minuten über Stock und Stein gekraxelt, Hügel hinaufgeklettert usw. Beim zweiten Mal "marked" bin ich übrigens stehen geblieben und habe auf den Bliss-Schuss gewartet, der locker 3-4 Minuten nicht kam. Da stand ich mit leerer Health rum, die Gegner ballerten fröhlich weiter, ich starb nicht, aber es dauerte ewig, bis der Schuss getriggert wurde. Mag sein, dass das ein Bug war. Aber ausdenken tu ich mir sowas garantiert nicht. Insofern finde ich es auch nicht sonderlich erheiternd, wenn man mich impliziert einen Lügner nennt, anstatt einfach mal nachzufragen ;)
Schweinerei, bei mir ging das immer schneller. Ich habe es, wie schon geschrieben sogar mal versucht mich zu verschanzen und egal wo man ist, man wird getroffen und entführt. Wo man sich mal bildlich vorstellen muss wie ein paar Sektendödel in so ein Widerstandslager kommen und dich nach dem Motto: "Tut mir leid, wir sind sofort wieder weg, wir brauchen nur mal kurz den da, danke." So ein Unsinn, abgesehen davon das mich diese Mechanik am meisten gestört hat. Man hätte es sicherlich besser hinbekommen einen zu "entführen" als so wie sie es gemacht haben.

@Andre: Haben die das vielleicht mal gepatcht? Also ich hab mal vollgas gegeben und bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen, weil Boomer plötzlich ein Tempo drauf hatte, das hätte Flash neidisch gemacht ^^

Antworten