[Sammelthread] Strategie und 4X

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 24. Sep 2018, 12:16

Fährmann hat geschrieben:
18. Sep 2018, 14:44
Für Neueinsteiger ist die komplette EU4-Erfahrung zwar noch teurer geworden, aber umgekehrt fabriziert das Spiel mittlerweile 30-Stunden Partien, bei denen keine Sekunde Leerlauf entsteht.
EU4 zu lernen ist eines meiner Herbst/Winterprojekte. Werde aber erst einmal mit dem Base-Game ohne DLC anfangen.

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 205
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von Fährmann » 25. Sep 2018, 21:55

philoponus hat geschrieben:
24. Sep 2018, 12:16
EU4 zu lernen ist eines meiner Herbst/Winterprojekte. Werde aber erst einmal mit dem Base-Game ohne DLC anfangen.
Das Spiel lohnt sich sehr. Es wird ja oft für seine DLC-Poltiik kritisiert. Aber umgekehrt ist es ein 4X-Strategiespiel, dass seit 5 (!) Jahren konstant mit voller Staff weiterentwickelt wird. Und die Entwickler haben sich nie dazu hinreißen lassen, einfach die Zeitspanne zu verlängern, wie es damals bei EU3. Jede Phase des Spiels ist auf einem Niveau gepolished, wie man es in dem Genre nicht gewohnt ist.

Du musst mir aber unbedingt berichten, wie deine Erfahrungen mit der Vanilla-Version sind.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 30. Sep 2018, 18:16

Habe jetzt endlich damit angefangen und die ersten 14 Stunden auf der EU4-Schulbank verbracht. Spiele die Ottomanen im Vanilla-Game (also ohne jeglichen DLC).

MrP
Beiträge: 26
Registriert: 26. Jun 2017, 20:59

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von MrP » 1. Okt 2018, 13:51

philoponus hat geschrieben:
30. Sep 2018, 18:16
Habe jetzt endlich damit angefangen und die ersten 14 Stunden auf der EU4-Schulbank verbracht. Spiele die Ottomanen im Vanilla-Game (also ohne jeglichen DLC).
Und wie waren so die ersten Erfahrungen? Mit den Ottos hast du dir ja gleich eine große Herausforderung ausgesucht. Ich weis noch ich hab ganz klassisch im HRR mit einem kleinen 1 Provinzenstaat angefangen um ganz in Ruhe die Mechaniken zu lernen. Ganz hilfreich sind dann natürlich auch Youtubevideos um zu schauen wie Experten das Spiel spielen, optimalerweise mit der selben Nation.

Voigt
Beiträge: 1363
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von Voigt » 1. Okt 2018, 14:46

Ich find es eigentlich gut mit dem Osmanen anzufangen. Man ist die stärkste Nation in Europa, hat viele Einnahmen und Soldaten, und kann damit nur eher schwierig versagen. Und wenn doch, ist es nicht der Untergang.
Zusätzlich hat man Missionen welchen einen am Anfang etwas führen. Die Gegner um einen drumherum sind auch relativ schwach, also kann man spaßig ohne größere Probleme expandieren, im Gegensatz zum anderen Empfohlenen Start als Kastillien.

Ich frage mich aber auch, wie philoponus jetzt die ersten 14h von EU4 mochte.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

MrP
Beiträge: 26
Registriert: 26. Jun 2017, 20:59

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von MrP » 1. Okt 2018, 15:09

Sicher falsch machen kann man mit den Ottos nichts und um mal einen Überblick über die ganzen Funktionen zu bekommen sind die auch gut. Zum lernen finde ich trotzdem eine kleine Nation besser wo man sich auf wenige Dinge konzentrieren muss und sofort sieht wenn man einen Fehler gemacht hat weil dann kann man gleich neu anfangen. Wenn die Ottos mal eine Armee oder gar einen ganzen Krieg verlieren ist es nicht weiter schlimm und man spielt so weiter wie gehabt und nimmt es halt so hin.

Aber wie gesagt ist nur meine persönliche Meinung. Warten wir am besten auf den Erfahrungsbericht von philophonus.

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1508
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von echtschlecht165 » 1. Okt 2018, 16:24

ich hab mich (als Österreicher) natürlich gleich mal an Österreich gewagt, was zwar eine starke Nation sein kann, aber sicher nicht für den Anfänger geeignet,weils halt so speziell ist als Kaiser.

Meine zweite Anfängernation war dann Neapel. Als Junior von Aragon auch nicht ideal :-D
Ich hatte null Plan. :-D
Mit Russland bzw. Moskau holte ich dann meine ersten kleinen Erfolgserlebnisse. Ich find es auch besser als Anfänger mit eher gr0ssen und mächtigen Nationen zu spielen. Der Osmane ist da sicher eine schöne Wahl
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 2. Okt 2018, 22:21

Danke für das Interesse.

Es ist ja nicht so, dass EU4 für mich komplett neu ist, weil ich ja seit langem respektvoll die Berichterstattung darüber verfolge und auch immer wieder mal in ein Let's Play hineingesehen habe. Crusader Kings II habe ich auch mal 30 Stunden "angespielt":

Ich nutzte auch eine Tutorial-Serie, die mir einmal der entschlecht165 empfohlen hat, glaube ich:

https://www.youtube.com/watch?v=n1DesDC ... Q7vbrUDCWx

Die Ottomanen habe ich gewählt, weil sie fast überall als eine der besten (also einfachsten) Einstiegsnationen angepriesen werden. Mit dem Basic-Gameplay habe ich kein Problem, allerdings ist es am Anfang schwierig zu verstehen, worin man seine Ressourcen am besten investiert.

Für 100 Dukaten einen Marktplatz kaufen? Besser eine Moschee für mehr Steuern? Oder lieber ein paar "light ships" für den Handel? Das Handelssystem zu verstehen finde ich auch eher anspruchsvoll. Ebenso abzuschätzen, wie ein Krieg laufen wird. Hier experimentiere ich viel herum. Wenn etwas in die Hose geht, lade ich einen alten Spielstand.

Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich den Technologiebaum richtig verstanden habe. Nach der Erforschung der ersten Artillerieeinheit (glaube ich zumindest) fand ich dann keine Möglichkeit, eine zu bauen.

Macht alles in allem aber viel Spaß und werde dran bleiben. Spiele sehr langsam und bin nach etwa 10 Stunden im Jahr 1466 angekommen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 2. Okt 2018, 22:24

Xcom 2 bekommt überraschend einen Gratis-DLC:

https://www.pcgamer.com/free-xcom-2-dlc ... he-chosen/

Ist eines meiner meistgespielten Spiele der letzten Jahre :mrgreen:

Hier noch der Developer-Stream dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=ii706BEiCVw

MrP
Beiträge: 26
Registriert: 26. Jun 2017, 20:59

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von MrP » 2. Okt 2018, 22:53

philoponus hat geschrieben:
2. Okt 2018, 22:21

Für 100 Dukaten einen Marktplatz kaufen? Besser eine Moschee für mehr Steuern? Oder lieber ein paar "light ships" für den Handel? Das Handelssystem zu verstehen finde ich auch eher anspruchsvoll. Ebenso abzuschätzen, wie ein Krieg laufen wird. Hier experimentiere ich viel herum. Wenn etwas in die Hose geht, lade ich einen alten Spielstand.
Im Prinzip kommt das immer auf die Provinz an ob du ein Gebäude baust. Da die Boni alle prozentual aufbauen ist nicht sinnvoll in einer niedrig entwickelten Provinz ein Gebäude zu bauen. 10 Prozent mehr auf 1 ist mäh, 10 Prozent mehr auf 30 ist gut.
Aber im Prinzip gehört das alles in den Bereich wo man seinem Reich den letzten Schliff geben kann. Gewinnen tust du auch wenn du nie Gebaude baust. Das gleiche ist die Sache mit dem Handel. Um noch die letzten Dukaten raus zuquetschen kann man da noch optimieren aber als Anfänger liegen die Prioritäten woanders.
philoponus hat geschrieben:
2. Okt 2018, 22:21
Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich den Technologiebaum richtig verstanden habe. Nach der Erforschung der ersten Artillerieeinheit (glaube ich zumindest) fand ich dann keine Möglichkeit, eine zu bauen.

Macht alles in allem aber viel Spaß und werde dran bleiben. Spiele sehr langsam und bin nach etwa 10 Stunden im Jahr 1466 angekommen.
Die Artillerie bekommst du mit Militärtech 7 und sie ist dann auch da zu bauen wo die Infanterie und die Pferde sind. Da gibt es dann ein drittes Feld.
Hast du das vielleicht mit den Ideen verwechselt welche du mit Admintech 5 bekommst? Da kannst du auch je nach Wahl Boni für Artillerie auswählen.
Richtig zur Verfügung steht dir diese, wie gesagt, aber erst mit Militärtech 7.

Viel Spass beim weiteren Ausprobieren.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 4. Okt 2018, 17:05

MrP hat geschrieben:
2. Okt 2018, 22:53

Aber im Prinzip gehört das alles in den Bereich wo man seinem Reich den letzten Schliff geben kann. Gewinnen tust du auch wenn du nie Gebaude baust. Das gleiche ist die Sache mit dem Handel. Um noch die letzten Dukaten raus zuquetschen kann man da noch optimieren aber als Anfänger liegen die Prioritäten woanders.
Details bitte :mrgreen:

Üblicherweise in einem 4X schaue ich, dass ich schnell expandiere, die Wirtschaft und Wissenschaft zum Blühen bringe und für so viel Militär sorge, dass ich keinen Angriff provoziere.

Ich hatte vor einiger Zeit 400 Dukaten im Early Game (irgendein Event). Wie gebe ich die am besten aus in dieser Spielphase?

Danke!

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1508
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von echtschlecht165 » 4. Okt 2018, 17:35

Marktplätze kann man auch schon früh im Spiel bauen, auf deinen handelszentren.
Ansonsten sind 500 Dukaten schneller weg als man glaubt.
Ich habe gerne eine gewisse Anzahl an Söldnern in meiner Armee, da ich so die rekrutenreseve etwas schone. Aber ich nehme ausschliesslich infantrie als Söldner, Kanonen nur in absoluten Ausnahmefällen und dann nicht auf Dauer.
Falls du es noch nicht weisst, werden ja deine normalen Soldaten nach schlachten oder Verlusten aus deiner rekrutenreserve aufgefüllt , während deine Söldner mit harter Währung, sprich Gold aufgefüllt werden.
Das ist sauteuer aber es wirkt.
Vorallem belagerungen lasse ich gerne von Söldnern erledigen

Kanonen und Söldner lassen 500 Dukaten im kriegsfsll in einem Jahr dahinschmelzen

Ansonsten ist es auch nie schlecht ein paar hunderter auf der Kante zu haben, um auch teurere Events mit Gold anstatt mit macht zu bezahlen.

Denn im Normalfall gilt: wenn du die Wahl hast Gold oder macht auszugeben, nimmt man das Gold.
Deshalb auch meine Entscheidung bezgl. Söldner . Rekrutenreserve bekommt man schwieriger als gold
In Stein gemeißelt

MrP
Beiträge: 26
Registriert: 26. Jun 2017, 20:59

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von MrP » 4. Okt 2018, 20:10

philoponus hat geschrieben:
4. Okt 2018, 17:05

Details bitte :mrgreen:

Üblicherweise in einem 4X schaue ich, dass ich schnell expandiere, die Wirtschaft und Wissenschaft zum Blühen bringe und für so viel Militär sorge, dass ich keinen Angriff provoziere.

Ich hatte vor einiger Zeit 400 Dukaten im Early Game (irgendein Event). Wie gebe ich die am besten aus in dieser Spielphase?

Danke!
Das Geld würde ich auf die hohe Kannte packen und für schlechte Zeiten aufheben. Es kann sein das du in einen Krieg rein gezogen wirst und du über das Truppenlimit gehen musst oder schnell Söldner brauchst. Oder du willst Krieg führen aber dein Verbündeter ist verschuldet. Dann kannst du die Schulden übernehmen und er kämpft mit. Oder ein Geschenk verschicken um die Meinung eines potentiellen Verbündeten zu verbessern.

Und natürlich Events. Genauso wie es Events gibt die dir Geld geben gibt es Event die Geld kosten. Lieber etwas Geld sparen um keinen Kredit aufnehmen zu müssen.

Wenn du allerdings wirklich viel Kohle hast >200-300 und Gebäude bauen willst sind Tempel nicht verkehrt. Mehr Steuereinnahmen sind immer gut. Kasernen sind auch nicht schlecht wenn du wenig Rekrutenreserven hast.

Ich würde immer schauen das du ein gutes Polster an Kohle hast.
Wie viel das für deinen Spielstil ist musst du einfach ausprobieren.

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1508
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von echtschlecht165 » 5. Okt 2018, 06:35

Und ca. Alle 50 Jahre wirst du richtig Geld in die Hand nehmen müssen, um die Institutionen zu fördern (Renaissance, Kolonialismus usw.) Da du ansonsten technologisch zurückfällst.
Diese kosten skalieren grob gesagt mit deiner Grösse und Anzahl der Provinzen.
Da du ohne dlc spielst kannst du da aktiv auch wenig dagegensteuern mit gezielter Entwicklung.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 668
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von schneeland » 10. Okt 2018, 23:24

schneeland hat geschrieben:
17. Sep 2018, 13:15
philoponus hat geschrieben:
16. Sep 2018, 10:39
Das Gamesstar Preview zu Space Hulk: Tactics:

https://www.youtube.com/watch?v=3xDws9CNQzw

Rundentaktik mit der Unreal-Engine, also vermutlich ungewöhnlich guter Grafik.
Bitte werd' gut, bitte werd' gut :) ... ich hätte wirklich gern mal wieder ein gutes WH40K-Spiel.
Hmpf ... wie zu erwarten: eher nicht gut (siehe Gamestar-Artikel).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 12. Okt 2018, 14:50

This War of Mine gibt es dieses Wochenende bei Steam für 5,69.-

Konzeptuell sicher eines der interessantesten Strategiespiele der letzten Jahre.

https://store.steampowered.com/app/2820 ... r_of_Mine/

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 13. Okt 2018, 06:41

Jetzt wollte ich nach einer kleinen Pause EU4 weiterspielen, aber das Spiel weigert sich das Savefile zu laden. Obwohl ich keine DLC (de)installiert habe. Kann es wirklich sein, dass der kürzliche Hotfix mein Spiel zerstört hat?

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 205
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von Fährmann » 14. Okt 2018, 16:39

philoponus hat geschrieben:
13. Okt 2018, 06:41
Jetzt wollte ich nach einer kleinen Pause EU4 weiterspielen, aber das Spiel weigert sich das Savefile zu laden. Obwohl ich keine DLC (de)installiert habe. Kann es wirklich sein, dass der kürzliche Hotfix mein Spiel zerstört hat?
Eigentlich sollten die kleineren Updates die Savefiles nicht korrumpieren. Manchmal tun sie es aber trotzdem, weil z.B. die Karte verändert wird und dann die Provinzen nicht mehr richtig zugeordnet werden können. Es hilft, den Entwicklern das Savefile zu schicken oder sich um Forum zu melden.

Es könnte aber auch der passende Zeitpunkt sein, eine neue Nation anzufangen. EU4 hat den unangenehmen Nebeneffekt, dass mindestens einmal pro Jahr die Savefiles korrumpiert werden, weil die Patches, die mit den großen DLC kommen, grundlegende Mechaniken verändern. Auf der einen Seite ist es super nervig, auf der anderen nimmt man es als Vielspieler dann doch hin, weil man die neuen Update-Mechaniken ausprobieren will.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von philoponus » 15. Okt 2018, 08:37

Mir wurde inzwischen von hilfreichen Menschen erklärt, wie man auf einen alten Spielstand zurück steigt. Allerdings wird jetzt das Safe-File nicht mehr angezeigt...

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1508
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Strategie und 4X [Sammel-Thread]

Beitrag von echtschlecht165 » 15. Okt 2018, 13:44

du musst evtl umschalten.

Im Ladescreen, wo die Spielstände sind, gibts einen Reiter der heisst so ähnlich wie "Unkompatible Spielstände"

Evtl ist der dort.
Poste vielleicht mal einen Screenshot, es sei denn er stört den Lesefluss ;-)
In Stein gemeißelt

Antworten